Vergleich 90PS 1.6l TDI und 86PS 1.2l TSI

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von RookieIV, 05.11.2010.

  1. #1 RookieIV, 05.11.2010
    RookieIV

    RookieIV

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruck an der Mur 8600 Österreich
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.2 TSI
    Hallo,

    Bin ein kleiner Neuling hier im Forum, habe mich aber angemeldet weil ich eure Hilfe bei der Anschaffung eines Skoda Fabia Combis benötige. Es soll ein Fabia Combi Ambiente mit Elegance Paket und ein paar Kleinigkeiten von Mehrausstattung werden. Der soll Anfang 2011 "ins Haus" kommen. ;) Bin mir aber bei der Motorwahl noch nicht sicher.

    Gestern bin ich den 86 PS Benziner Probegefahren, heute den 90PS Diesel. Nun bin ich aber noch viel unschlüssiger.

    Ich werde das Auto auf 4 - 5 Jahre leasen und fahre ca. 10.000 bis 12.000 km im Jahr. Rechnerisch macht das einen Unterschied bei den Anschaffungskosten und Treibstoffkosten auf die Leasingdauer und die durschnittlichen Kilometer von 300 bis 500 Euro. Das wäre nicht viel.

    Bei meiner Probefahrt sind mir folgende Dinge aufgefallen:
    • Diesel ist leiser.
    • Diesel geringerer Verbrauch, geringer Spritpreise. (Ist doch klar! :thumbup: )
    • Diesel teilweise höhere Servicekosten.
    • Diesel höherer Anschaffungspreis.
    • Diesel zieht auch von unten raus besser.
    Aber der Unterschied in der Anschaffung von 1.200 Euro macht mich dann schon etwas stutzig.

    Vielleicht könnt ihr mir da weiter helfen. Seit ihre eventuell auch vor den Entscheidung gestanden.
    Welcher Motor hat euch vielleicht besser gefallen? Wie würdet ihr euch entscheiden?
    Hab ich was übersehen oder an was gar nicht gedacht.

    Ich würde mich über eure Hilfe sehr freuen.

    MfG RookieIV
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 B-Engel, 05.11.2010
    B-Engel

    B-Engel

    Dabei seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Combi 1.4 (86 PS) COOL Edition
    Werkstatt/Händler:
    Rödermark
    Kilometerstand:
    35000
    Hallo RockieIV,

    mit berücksichtigen solltest du noch die unterschiedliche Kfz-Steuer und die Einstufung in die Versicherung und damit unterschiedliche Prämienhöhe (Diesel sind meist Vielfahrerfahrzeuge und entsprechend der höheren Schadenshäufigkeit teurer). Mit Vergleichsrechnern kannst du entsprechend deines Profils die Kosten berechnet, inkl. des Breakevenpoint. Eigentlich müsstest du den Restwert bzw. Wiederverkaufswert auch noch berücksichtigen; nur fraglich, ob es zum TSI dazu jedoch bereits realistische Abschätzungen gibt. Aus Kostengesichtspunkten ist ein Diesel bei 10-12 TKm p.a. jedoch gegenüber einem Benziner i.d.R. unterlegen. Der TDI ist ausgereift(er) und der Motor meist langlebig. Den jüngeren TSI bin ich noch nicht gefahren, bei der km-Leistung aber sicher eine Überlegung wert.

    Hoffentlich habe ich dich nicht zusätzlich verwirrt.

    Ich wünsche dir ein gutes Händchen.
    B-Engel
     
  4. #3 klaus1201, 05.11.2010
    klaus1201

    klaus1201

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    0
    Was auch noch einen Unterschied machen könnte:
    - Fährst Du viel Kurzstrecke ?
    Die Diesel mit DPF hatten früher so Ihre Probleme damit, ich glaub so richtig gut wird viel Kurzstrecke auch bei den neueren Diesel noch nicht sein.
    - Heizleistung im Winter - wenn der Diesel keine Zusartzheizung hat kann's im Innenraum lange kalt bleiben (keine Ahnung ob der Fabia eine Zusatzheizung hat).

    Interessant find ich die Einschätzung von Dir dass der TDI leiser ist als der TSI,
    wenn dem so ist dann scheinen die CR Motoren eine große Verbesserung zu den PumpeDüse zu sein.
     
  5. #4 RookieIV, 06.11.2010
    RookieIV

    RookieIV

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruck an der Mur 8600 Österreich
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.2 TSI
    Erst mal Danke für die Antworten.

    Ich fahre täglich ca. 10 km in die Arbeit und zurück. Und diverse Kurzstrecken. Aber auch teilweise längere Strecken. Aber ich würde sagen, Kurzstrecken überwiegen. Ich würde daraus schließen, dass ein Benziner besser wäre. Oder?

    Ich fand den TDI wirklich leiser als den TSI. Ich bin es aber auch gewohnt, dass Benziner durch dir höhere Drehzahl mehr Lärm machen.

    Aber ich glaube meine Entscheidung ist in Richtung TSI mit 86 PS gefallen. Ich glaub der reicht und ist gleich mal billiger. So kann ich mir noch eine Metallic Lackierung leisten. :thumbsup:

    Danke nochmals für die Hilfe!

    MfG Rookie
     
  6. #5 maxisskoda, 06.11.2010
    maxisskoda

    maxisskoda

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mödling
    Fahrzeug:
    Roomster 1.2 TSI 63KW
    Werkstatt/Händler:
    Porsche Simmering
    Kilometerstand:
    28000
    Der Diesel ist aber nur leiser, weil er, zusätzlich zum schweren Motor, gut 50kg Dämmaterial & Marderfutter mit sich herumschleppt.

    Wir haben uns auch für den TSI entschieden. Bei nicht mal annähernd 10000km im Jahr, vielen Kurzstrecken, und da das Auto eh immer aus der frostfreien Garage gefahren wird, spricht eigentlich nichts für den Diesel. Natürlich wird der Wiederverkaufswert beim Diesel höher sein, aber das kratzt mich dann in 10 Jahren auch nimmer, im Gegenteil, dank Verzicht auf Hochdruckeinspritzung und Partikelfilter, würde ich beim Benziner eher weniger Probleme erwarten.

    Die Gretchenfrage ist nur, ob LongLife oder 12 Monats Service, oder LongLife und trotzdem ein Ölwechsel pro Jahr ?(
     
  7. #6 shorty2006, 06.11.2010
    shorty2006

    shorty2006 Guest

    bei 10km hin und zurück arbeitsweg sowie ca.10.000km/jahr ist eindeutig ein TSI-benziner die kostengünstigere wahl. bei 10km arbeitsweg kommt der diesel im winter ja nicht mal auf betriebstemperatur
     
  8. #7 msdmaddog, 06.11.2010
    msdmaddog

    msdmaddog

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Sennwald (CH)
  9. #8 RookieIV, 08.11.2010
    RookieIV

    RookieIV

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruck an der Mur 8600 Österreich
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.2 TSI
    Danke für die Antworten.

    @msdmaddog: Wäre interessant dein Fazit zu hören!

    Eine Frage hätte ich noch:

    Laut Verkäufer muss man wenn man das Longlife Service dazu nimmt, nur ca. alle 30.000 km oder ca. alle 2 Jahre zum Service kommen.
    Würde sich das bei meinem Fahrverhalten auszahlen? Oder soll ich das Geld lieber sparen?

    MfG RookieIV
     
  10. pe49

    pe49

    Dabei seit:
    27.08.2010
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Fabia Combi 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Auto Weber
    Kilometerstand:
    19500
    Dein Verkäufer will was verkaufen. Longlife geht bis zu 30.000 km und bis zu 2 Jahre.
    Such mal im Forum (Longlife), es gibt durchaus beinahe jährliche Ölwechsel und Inspektionen bei sehr niedrigen Laufleistungen (8 bis 10.000 km), und das soll dann Longlife sein.
    Offiziell heisst das glaub ich flexibles Serviceintervall laut Bordcomputer.
    Was ich nicht verstehe, wieso du das vor dem Kauf auswählen sollst. Alle in Deutschland verkauften und für Deutschland produzierte Neuwagen haben doch serienmäßig Longlife ohne Aufpreis.
    Und frühestens nach 1 Jahr, wenn der BC zum flexiblen Service aufruft, kannst du dann entscheiden, ob du weiterhin Longlife willst oder auf Festintervall umstellst.
     
  11. #10 RookieIV, 08.11.2010
    RookieIV

    RookieIV

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruck an der Mur 8600 Österreich
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.2 TSI
    Bei der Online Konfiguration sowie bei der Konfiguration beim Händler schein Longlife Service auf. Und dies solle 95 Euro kosten. Jetzt ist nur die Frage, was bringen mir diese 95 Euro?

    Und als Ergänzung: Ich bin aus Österreich, daher vielleicht die Differenzen zwischen den Wagen.

    MfG RookieIV
     
  12. pe49

    pe49

    Dabei seit:
    27.08.2010
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Fabia Combi 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Auto Weber
    Kilometerstand:
    19500
    Da wird der Wagen vermutlich mit dem teuren Longlife-Öl ausgeliefert und du hast die Chance, je nach Fahrprofil bis zu 2 Jahren oder bis zu 30.000 km bis zur ersten Inspektion/Ölwechsel fahren zu können. Mit den Einschränkungen wie oben beschrieben. Dürftest du vermutlich bei deinem Fahrprofil auch nicht erreichen.
    Wenn du nicht aufzahlst, wird der Wagen vermutlich mit Festintervall ausgeliefert: max. 1 Jahr oder max. 15.000 km, je nachdem was zuerst erreicht wird, bis zum ersten Ölwechsel.

    Das erklärt natürlich die Abweichung zu Deutschland. Vielleicht kann ein User aus Austria mehr dazu berichten, der die Longlife-Option nicht bestellt hat.
     
  13. #12 SuperB Wuddy, 08.11.2010
    SuperB Wuddy

    SuperB Wuddy

    Dabei seit:
    08.02.2010
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg Sachsen-Anhalt und Nordholz
    Fahrzeug:
    Superb Elegance 2.0TDI
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Centrum Wolfsburg
    Kilometerstand:
    152000
  14. 123tdi

    123tdi Guest

    wolle nix hand in feuer lege, aber meine Erfahrunge sein dass Dieselfahrzeug billigere Preis bei Service. Habe Dieselfahrzeug, musse nicht viel machen.. gar nix.. fahre 8 Jahr 140 000km immer noch 1te Auspuff, keine Zündkerze. Ölfilter bei Dieselfahrzeug viel billiger.. usw.... Dann glaube mit Felxibele Intervall Service gehen Dieselfahrzeug viel später, Motor brauchen nix so viel Drehzahl... Motor brauchen nicht so viel Turbolader als neue Tsi..
    Gut ich nix wissen aber vielleicht bei TSi Turbo gehen vorher kapuut als bei TDI,
    Mag sein dass Dieselfahrzeug im eiskalte Wintermonate schlechter, dann aber Dieselfahrzeug im Sommer wieder besser wenn Airco laufen und du viel kalte Luft wolle...
    Wolle sage gleichstand. Diesel oder Benzine.. wenn ich Entscheidung treffe wegen DPf Filter ist auch nicht so richtig.. einkalulierbare Reparature in 80 000km..
    Aber TSI nix einkalulierbar..
    Dann noch komme noch unkalkulierbare Preisanstieg bei Benzine... Wenn E10 komme, dann Stafsteuer bei Benzine ohne Biostoff...kanne also sein Benzine werde in 2-3 Jahre 10% teure...
     
  15. #14 klaus1201, 08.11.2010
    klaus1201

    klaus1201

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    0
    Nachdem was ich bisher so gelesen hab ist bei der Konfiguration mit Longlife noch ein Ölstandsensor vorhanden der auch die Öltemperatur misst, bei meinen VW Fahrzeugen ist dann auch noch ein Bremsbelagverschleissanzeiger vorhanden (keine Ahnung ob das der Fabia II auch hat). d.h. mit Longlife steckt auch ein bisschen mehr Technik drinnen die dann halt was kostet.
    Bei meinem Passat bin ich mit dem Longlife recht zufrieden, er ruft mich alle 2 Jahre und ca. 28tkm zum Ölwechsel - aber der hat ja noch keinen DPF....

    Zum DPF hab ich gestern ein paar nette Bilder gefunden wie der nach 129380km innen ausschauen kann (nicht muss).
    http://www.passat3b.de/phpBB3/viewtopic.php?f=18&t=96994
    Bin ja eigentlich ein Dieselfan, aber so ein Austausch vom DPF für >1500€ macht die Sache schnell unrentabel und Spaß macht der TSI inzwischen genauso....
     
  16. #15 RookieIV, 08.11.2010
    RookieIV

    RookieIV

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruck an der Mur 8600 Österreich
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.2 TSI
    Danke ist echt ein super Link. Der ist aber richtiger: http://www.fuel-pilot.de/selection.htm

    Da kommt bei mir raus, dass sicher der Diesel erst mit ca. 23.000 km / Jahr rentiert.
    Also ist meine Entscheidung mit dem Benziner sicher richtig.

    Wegen dem Longlife Service bin ich mir noch nicht sicher. Aber danke trotzdem für eure Antworten.

    Echt ein super Forum hier.

    MfG RookieIV
     
  17. #16 maxisskoda, 08.11.2010
    maxisskoda

    maxisskoda

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Mödling
    Fahrzeug:
    Roomster 1.2 TSI 63KW
    Werkstatt/Händler:
    Porsche Simmering
    Kilometerstand:
    28000
    Ich hab meinen Roomster als 1.2 TSI ohne LongLife genommen, auch weil viele Leute eher schlechte Erfahrungen mit dem 1.4er TSI + LongLife und Kurzstrecken gemacht haben. Irgendwie bin ich eh der Meinung, daß es im Endeffekt nicht weniger kostet, weil einfach das LL Service entsprechend teurer ist, und Dinge wie z.B. der Pollenfilter gehören sowieso jedes Jahr gewechselt.

    Der 1.2er ist ja noch relativ neu, und daher gibts da wenig bis gar keine negativen Forenthemen dazu. Für unser 130+ reicht er jedenfalls lange, und auch bergauf geht ihm nicht gleich die Luft aus. Für jemanden der täglich >30-40km auf einer Autobahn zurücklegen muß, würde sich der Diesel aber sicher rechnen, und auch besser passen. Der kleine TSI ist einfach kein Motor fürs Kilometrfressen auf der Autobahn, oder wenn man ständig vollbeladen bzw. mit einem Hänger herumfahren will. Obwohl VW den Motor jetzt sogar im wesentlich schwereren Caddy einbaut - vor 10 Jahren hätte jeder über einen 1.2l Motor in einem 2.2 Tonner (max. zul. Gesamtgewicht beim 7 Sitzer) hämisch gelacht, erst recht, wenn da noch mal 1.1 Tonnen Anhängelast erlaubt sind.

    Beim Leasing hast natürlich den Vorteil, auch in Österreich die Garantieversicherung dazu zu bekommen (also keine Angst vorm Partikelfilter), daher würde ich dann auch mehr nach den Gesamtkosten gehen (zumindest wenn das Auto nicht am Ende gekauft wird), und da könnte der höhere Restwert beim Diesel schon den Großteil vom Preisvorteil des TSI wettmachen.
     
  18. #17 msdmaddog, 13.11.2010
    msdmaddog

    msdmaddog

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Sennwald (CH)
    hoi zusammen,

    wie hier schon beschrieben suchen wir aktuell ein neues Auto für meine Frau.

    Wieder Motorenfrage diesmal TSI oder TDI Fabia ?

    da ich privat einen 6zyl 3l diesel in einem E91 bmw 330xda touring fahre und auch in der vergangenheit hauptsächlich diesel autos gefahren bin, bin ich sehr kritisch was die motorisierung und deren eigenschaften angeht (Laufruhe / Durchzug / Leerlauf / Vibrationen / Spritverbrauch).

    Heute hat sich für uns eine Gelegenheit geboten, einen Fabia Combi 105PS TSI, sowie einen Fabia Combi 105 PS TDI im direkten Vergleich in St.Gallen probezufahren.
    Die probefahrt war meine erste probefahrt mit einem skoda fabia combi... zuerst die Eindrücke vom Auto selbst.

    pro fabia combi:
    + sehr umsichtige Sitzposition
    + sehr bequeme standardsitze (da kann sich BMW was abschneiden, die standardsitze sind bessere bierbänke)
    + präzise schaltung
    + kofferraum ist ein raumwunder (3er touring kein vgl dagegen)
    + sehr gute verarbeitung (Preis / Leistung)
    + platz im fond sehr grosszügig
    + präzise lenkung
    + heizleistung nach 4km volle pulle ... ka wie das manche bemängeln können...

    contra fabia combi:
    - ergonomie lenkstockhebel (etwas unintuitiv zu bedienen mit den jeweiligen schalterstellungen)
    - mittelarmlehne zu hoch ?
    - etwas schaukeliges fahrwerk (hier in CH gibt es ein sportfahrwerk als option, welches ich dringend empfehlen würde)

    alles in allem sind wir absolut überzeugt von dem fahrzeug für meine frau. mal sehn ob mein nächster nicht auch ein skoda wird :)
    nun zum motorenvergleich.

    105PS TSI:
    ++ überraschend drehmomentstark im mittleren drehzahlbereich
    + durchzugsstärker im mittleren bis oberen bereich im vgl. zum TDI
    + vibrationsfreier lauf, kein dröhnen bei Last
    - ruckelige gasannahme
    - etwas klackerndes / tackerndes motorgeräusch im leerlauf ... ok wagen hatte erst 90km :)
    -- durchschnittsverbrauch 8.4l bei fordernder gemischter fahrweise
    - mehr schaltaufwand nötig bei kurviger strecke (logo benziner halt)

    105PS TDI:
    ++ spürbarer drehmomentvorteil ggü. TSI bei geringerer drehzahl - obenraus wirds etwas schwacher
    ++ weniger schaltaufwand nötig
    + leiser im leerlauf / bei Last kaum zu vernehmen .. super motor...
    ++ deutlich geschmeidigere , ruckelfreie Gasannahme was mir persönlich sehr zusagt
    + über das gesamte drehzahlband wirkt der motor sehr angenehmt, vibrationsarm
    ++ durchschnittsverbrauch 7.1l bei fordernder gemischter fahrweise (identische fahrstrecke TSI, Fahrweise vergleichbar)
    - minimal mehr vibrationen ggü. TSI
    - Kaltlauf etwas rumpelig, ok ein diesel eben
    - minimal höhere Tendenz des untersteuerns aufgrund höherer Motorgewicht / Dämmung

    Fazit:
    Ich bin positiv überrascht über die marginalen Unterschiede der beiden Motorisierungen. Hätte nicht erwartet, dass der TSI zum TDI sich so wenig geben (Geräuschniveau / Charakteristik etc.). Für uns überwiegen jedoch die Vorteile des Diesels. Inbesondere der Spritverbrauch, die relaxtere Fahrweise (weniger schalten) und die harmonische Gasannahme sind die Hauptargumente.

    Wir haben bei einem ersten Angebot 10% auf den LP bekommen, für CH verhältnisse überraschend viel. Allerdings Lieferzeiten von 4 Monaten ??? (kein DSG getriebe)

    Ich hoffe euch auch etwas bei der Motorentscheidung geholfen zu haben.

    Von wegen Longlife oder nicht , gibts hier in CH nicht wirklich was zu konfigurieren, wobei ich jetzt auch nicht aktiv nachgefragt haben.

    greetz

    Tobias
     
  19. #18 DerDuke, 13.11.2010
    DerDuke

    DerDuke

    Dabei seit:
    15.07.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Sharan 7N 2.0 TDI BMT
    Da beim Fabia die Preisdifferenz zwischen Diesel und Benziner nicht so groß ist würde ich in besagtem Fall wohl eher zum Diesel greifen.

    Der TE kommt ja aus Österreich und hier bezahlt man Steuer und Versicherung ja nach der Motorleistung - somit ist hier der 90PS Diesel auch nur unwesentlich teurer (wenn überhaupt) als der Benziner. Bleibt also faktisch die Differenz beim Kaufpreis (pro Benziner) gegenüber den geringeren Spritkosten beim Diesel.

    Bei einer geplanten Laufleistung von 60.000km und einem Vorteil beim Diesel von 2€ auf 100km würde es somit genau ein Nullsummenspiel sein (wenn beim Leasing prozentual gesehen der Restwert gleich berechnet wird).

    Fakt ist aber auch: In Österreich ist noch immer das Restwertleasing (Restwertrisiko beim Leasingnehmer) gang und gäbe im Privatleasingumfeld - sprich du hast dann nach 4 oder 5 Jahren das Restwertrisiko auf deiner Seite. Die Dieselverkäufe sind in Österreich derzeit wieder stark steigend, von da her würd ich auch davon ausgehen, dass der Diesel möglicherweise wertstabiler sein wird und du dort dann weniger Probleme hast den kalkulierten Restwert auch wieder zu bekommen.

    Aus diesen Gründen geht hier meine Emfpehlung zum Diesel (wenn du subjektiv auch noch die Empfindung hattest, dass dieser besser geht).
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    "wolle nix hand in feuer lege", "Gut ich nix wissen", "aber vielleicht". Diese Formulierungen sprechen für ein fundiertes Fachwissen und Erfahrung. :P
    Und "Dann noch komme noch unkalkulierbare Preisanstieg bei Benzine..." Und beim Diesel ist demnach klar kalkulierbar, daß er laufend billiger wird. :rolleyes:
    Schöne Grüße, und schreib wieder, wenn du mehr weißt. ?(
     
  22. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Na ja, über den Inhalt dieser Beiträge von 123tdi kann man sehr geteilter Meinung sein - und ich stimme Dir da völlig zu, Fred. Da sind reichlich Vermutungen bei.

    Aber bei den sprachlichen Fähigkeiten würde ich das nun bitte nicht festmachen wollen. Das halte ich für unpassend.
     
Thema:

Vergleich 90PS 1.6l TDI und 86PS 1.2l TSI

Die Seite wird geladen...

Vergleich 90PS 1.6l TDI und 86PS 1.2l TSI - Ähnliche Themen

  1. DEFA Motorvorwärmung 1.8 TSI

    DEFA Motorvorwärmung 1.8 TSI: Hallo, hat hier jemand so eine Motorvorwärmung verbaut? (Im Kühlwassersystem) Wenn ja würden mich Eure Erfahrungswerte interessieren. Wie lange...
  2. Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel

    Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel: Bin gerade in der finalen Entscheidung zum Kodiaqkauf. Bin mir aber noch nicht sicher,ob es der 180 PS TSI oder der 190 PS TDI jeweils als Style...
  3. Oops! Rapid 1,6 TDI Kaltstart mit Anlaufproblemen...

    Oops! Rapid 1,6 TDI Kaltstart mit Anlaufproblemen...: Oops, unser 1 Jahr junger Rapid Spaceback TDI 1,6 (Tachostand 10.000 Km) machte beim heutigen Kaltstart (- 1°C / unterm Carport) keine gute Figur....
  4. öl verbrauch 1.8 TSI

    öl verbrauch 1.8 TSI: Hallo allen Ich hab mall eine frage Wir haben uns in august einem Skoda Superb Combi 1.8 TSI gekauft Jetzt hore und lese ich viele problemen das...
  5. Ölsensor beim 1.8 TSI (Superb II DSG)

    Ölsensor beim 1.8 TSI (Superb II DSG): Guten Morgen, habe ein Problem. Weil bei jedem Anlassen Warnleuchte "Ölsensor Werkstatt" auf leuchtete, hat mein Händler den Ölsensor...