Verbrauch

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von combi1895, 20.05.2011.

  1. #1 combi1895, 20.05.2011
    combi1895

    combi1895

    Dabei seit:
    19.05.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Fahre seit 3 Wochen einen Fabia II Combi 77 Kw(Neuwagen).
    Seitdem bin ich auschschließlich Innerorts gefahren. Beim Durchnittsgebrauch wird 9,6 l angezeigt. Ist das nicht einwenig viel? Oder können die Werte wirklich stimmen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wikinger, 20.05.2011
    Wikinger

    Wikinger

    Dabei seit:
    03.04.2011
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Fahrzeug:
    Octavia Combi 1,9 TDi PD DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autoforum Eggert Rügen
    Knapp 10L für reinen Stadtverkehr ist doch OK.

    105 Pferde brauchen eben ihr Futter :thumbsup:

    Diesel oder Benzin? Für Diesel wäre es allerdings wirklich etwas viel.
     
  4. #3 combi1895, 20.05.2011
    combi1895

    combi1895

    Dabei seit:
    19.05.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Benziner!

    Der Durchnitt wird jedoch mit 6,8 l angegeben.
     
  5. #4 Wikinger, 20.05.2011
    Wikinger

    Wikinger

    Dabei seit:
    03.04.2011
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Fahrzeug:
    Octavia Combi 1,9 TDi PD DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autoforum Eggert Rügen
    Der angegebene Verbrauch wird im Labor gemessen und ist ein Mixbetrieb aus simuliertem Autobahn (130) Landstrasse (90) und Stadtverkehr(50). Dieser Wert ist normalerweise in der Realität nicht zu erreichen.

    OK, manche Sparfüchse unterbieten den auch noch, aber in der Regel liegt man drüber.

    Und die 6,8 L, mit denen Deiner angegeben ist sind auch nur der EU Drittelmix.

    Reiner Stadtverkehr mit Stop & Go ist mit 10 L schon in Ordnung für einen Benziner. Wenn Du nicht gerade als Verkehrshinderniss gelten willst, wirst Du da auch nicht großartig runterkommen.

    Gruß

    Wikinger
     
  6. #5 superb-fan, 20.05.2011
    superb-fan

    superb-fan

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    6.292
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Potsdam
    Fahrzeug:
    O1 Combi L&K 1,9 TDI A6 Avant 4G 3,0 TDI Quattro S-Line
    Kilometerstand:
    69000
    Desweiteren bist du in der Einfahrphase, erst nach gut 10.000km wirst du deinen endgültigen verbrauch haben.
     
  7. #6 combi1895, 20.05.2011
    combi1895

    combi1895

    Dabei seit:
    19.05.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ihr meint also, es besteht momentan noch kein Grund sich Gedanken zu machen.
     
  8. #7 uwe werner, 20.05.2011
    uwe werner

    uwe werner

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    3.019
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Goslar
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.0 MPI Ambition,
    Werkstatt/Händler:
    Kfz-Wüstefeld Othfresen, Autohaus Ohse
    Kilometerstand:
    2300

    Nee, bestimmt brauchst Du Dir noch keine Gedanken zu machen. Wie meine Vorredner schon geschrieben haben. Nur Stadtverkehr treibt den Verbrauch nach oben. Du wirst sehen, wenn Du mal auf der Landstraße oder AB unterwegs bist, das der Verbrauch nach unten geht.

    Viel Spaß noch mit Deinem Neuen und allzeit eine gute und unfallfreie Fahrt.
     
  9. #8 Wikinger, 20.05.2011
    Wikinger

    Wikinger

    Dabei seit:
    03.04.2011
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Fahrzeug:
    Octavia Combi 1,9 TDi PD DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autoforum Eggert Rügen

    Nein, definitiv nicht!

    Ruhig Blut und geniese das Auto!
     
  10. #9 vitesse, 20.05.2011
    vitesse

    vitesse

    Dabei seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei München
    Fahrzeug:
    Fabia 1,2 44kw/ 60 PS, EZ 2010
    Werkstatt/Händler:
    in und um München, immer noch auf der Suche...
    Kilometerstand:
    9000
    Eigentlich ist das schon ein Grund, sich aufzuregen, das verstehe ich wohl. Erstens lügen die Autohersteller in ihren Prosekten bei heutigen Verbräuchen im wahrsten Sinne des Wortes wie gedruckt.
    Zweitens hat mein über zwanzig Jahre alter Golf mit 90 PS im 100% Stadtbetrieb in München im gemessenen Dauerdurchschnitt 8l verbraucht. Normalbenzin!
    Zumindest beim Verbrauch von kleinen und mittleren Benzinern hat sich in den letzten Jahrzehnten offenbar wenig getan.

    Hier wurde das für den ganz kleinen Motor auch schon ausführlich diskutiert:
    Wahnsinnig hoher Spritverbrauch beim Cool Edition 44 kw... hilfe...
     
  11. #10 pietsprock, 20.05.2011
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    Knapp 10 Liter ist natürlich ein Wert der hoch ist, aber beim Stadtverkehr mit einem Neuwagen kann das schon in Ordnung gehen...


    @ vitesse

    Die Autohersteller lügen bei den Verbrauchsangaben in den Prospekten nicht. Es sind ja immer 3 Werte angegeben, Stadt, Autobahn, Gesamt... und jeder weiß doch heutzutage eigentlich, dass die Werte auf dem Simulator (oder wie das Ding heißt) ermittelt werden und dem realen Verbrauch nicht entsprechen.

    Ich gebe dir allerdings Recht, dass die Autohersteller sich keine Lorbeeren verdient haben, dass die modernen Autos, die natürlich auch viel mehr Technik an Bord haben und mehr wiegen als die Autos vor 20 Jahren, nicht weniger verbrauchen... Da war ich vom Fabia II mit dem 1,9 tdi auch enttäuscht als 7 Jahre nachdem ich meinen Fabia I gekauft habe, mit 0,2 Litern mehr lt. Hersteller angegeben war... Inzwischen hat sich da aber ja auch einiges getan... Gerade erst hat Georg Plattner einen Fabia II Greenline über eine Strecke von 2.006 Kilometern mit einer Tankfüllung und einem Durchschnittsverbrauch von 2,21 Litern gefahren...


    Also der Fabia II kann auch sparsam... mit dem entsprechenden Motor und der entsprechenden Fahrweise... ok, der Sparrekord von Herrn Plattner war ausschließlich Autobahn...


    Gruß
    Peter
     
  12. mecci

    mecci

    Dabei seit:
    30.11.2008
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi 1.6
    Kilometerstand:
    25000
    also in Ordnung finde ich das definitiv nicht.
    Mein Fahrprofil ist ca 99% Stadt und ich habe auch nen 77kw Fabia II aber den ALTEN Motor. Und auf 10l komme ich nur, wenn ich _wirklich_ zügig fahre. Sonst sind je nach Laune 7,8 - 8,5 Liter im Normalfall auf der Anzeige. Wenn ich (z.B. nachts wenn viele Ampeln aus sind und die Straßen ganz frei) wirklich sparsam unterwegs bin, dann kommen auch mal 6,9 - 7,5 dranstehen.
    Die Einfahrphase macht sicher auch nochmal was aus, aber selbst dann ist der Verbrauch nicht in Ordnung, außer der 1,2 Turbo braucht wirklich mehr als der 1,6 sauger, was ich mir aber nur schwer vorstellen kann, kann mich auch nicht erinnern das ich bei normaler Fahrweise (auch in der Einfahrzeit) jemals um die 10 Liter gesehen habe.
     
  13. #12 vitesse, 20.05.2011
    vitesse

    vitesse

    Dabei seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei München
    Fahrzeug:
    Fabia 1,2 44kw/ 60 PS, EZ 2010
    Werkstatt/Händler:
    in und um München, immer noch auf der Suche...
    Kilometerstand:
    9000
    Die Werte der Autohersteller kann man aus mehreren Gründen nicht erreichen. Erstens fahren dort keine Serienfahrzeuge, sondern die Fahrzeuge werden speziell vorbereitet. Sie haben z.B. meistens eine spezielle Leichtlaufbereifung. Außerdem werden viele Dinge ausgebaut, kein Ersatzrad, etc., Extras sind natürlich sowieso keine an Bord. Das wissen nur leider die wenigsten.

    Zweitens wird ein Fahrzyklus vorgegeben, der mit realistischem Betrieb, z.B. in der Stadt nichts zu tun hat.

    Beides zusammen, insbesondere aber der erste Punkt, bewegt mich zu der drastischen Aussage, dass es sich um eine Lüge handelt, da dieser Wert selbst im identischen Fahrzyklus mit KEINEM Serienfahrzeug erreichbar ist.

    Mich stört vor allem die Unaufrichtigkeit, so zu tun, als ob die Autos heute deutlich weniger verbrauchen würden, in Wahrheit aber deutlich mehr, bestenfalls gleich viel, verbrauchen wie vor zwanzig, dreißig Jahren. Das ist (bewusste) Meinungsmanipulation. Meine Meinung.

    Viele Grüße
    vitesse
     
  14. #13 combi1895, 20.05.2011
    combi1895

    combi1895

    Dabei seit:
    19.05.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht liegt das aber wirklich am Alter des Fahrzeuges?
    Meiner ist ja erst ca. 3 Wochen alt und bisher hat er 400 Km auf dem Tacho.
     
  15. #14 barney11, 20.05.2011
    barney11

    barney11

    Dabei seit:
    01.02.2011
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    F² 1.2 TSI
    Fährst du dauerhaft nur innerorts?

    Falls ja, dann frage ich mich, wieso es der 77kW sein musste. ;) Falls nein, dann fahr doch mal außerorts auf Landstraßen. Und nach ein paar km sollte die Anzeige dann deutlich sinken auf ca. 6-7, bei sanftem Gasfuß auch eine 5. Bei lediglich 400km im Gesamten sollte der Gasfuß ohnehin noch sanft bleiben.

    Ein Grund ist aber sicherlich auch immer die Region (Bergregion vs. Flachland) und das persönliche Verhalten. Wer Schubabschaltung/vorausschauendes Fahren nicht nutzt und gerne hochtourig fährt, der wird natürlich immer etwas mehr brauchen. Aber ansonsten kann der TSI bei sehr guten Leistungswerten ordentlich sparsam sein. Außer er wird auf der Autobahn über der Richtgeschwindigkeit bewegt.
     
  16. #15 KleineKampfsau, 20.05.2011
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.000
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Um nicht zu vergessen, dass man nicht Äpfle mit Birnen vergleichen soll. Um eine eindeutige Aussage zu treffen, fehlen doch noch wesentliche Infos. Ich fahre früh auch durch 8 Städte/Dörfer. Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit voon 74-77 km/h komme ich meist um die 4,5 Liter. Am Nachmittag bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 70 km/h auf ca. 4.8 Liter.

    Habe ich die Klima an + 10 %. Erwische ich alle der 23 Ampeln + 20 % ...

    Stadtverkehr ist nicht gleich Stadtverkehr. Daher fehlen noch die Infos zu:

    - Länge der durchschnittlichen Fahrtstrecke
    - Fahrweise
    - elektrische Verbraucher

    und vor allem, was verbrauchst du rechnerisch ? Die Anzeige muss nicht unbedingt stimmen ...

    Andreas
     
  17. kojum

    kojum

    Dabei seit:
    09.03.2009
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    fabia II-combi-1.4/16v/ ambiente/ eu-fahrzeug direkt von der quelle
    auch von den "neuen" tsi-motoren kann man keine verbrauchswunder erwarten.
    das vergleichbar höhere drehmoment muß auch irgendwie erzeugt werden, und das geht in erster linie (neben techn. veränderungen) auch hier nur mit kraftstoff...
    die tsi-motoren sind keine technischen wunderwerke, ....auch wenn dies so suggeriert wird...
    in bestimmten drehzahlbereichen kann man diese motoren in der tat deutlich günstiger bewegen, als einen klassischen sauger.

    problem ist nur, daß gerade im kleinwagenbereich (fabia und co....) oftmals diese vorteile im alltagsbetrieb kaum genutzt werden können.
    kleinwagen werden meist viel im kurzstreckenbetrieb /stadtverkehr bewegt.
    und wie sieht es hier in der praxis in deutschen städten aus? ... grüne welle?.... meist fehlanzeige, eher ist stop/ go angesagt, und da wird schon ordentlich gas gegeben im morgendlichen berufsverkehr...
    und wenn es denn mal mit dem tsi auf die deutsche autobahn geht , und recht "zügig" mit hohen drehzahlen gefahren wird, ja auch dann wird der tsi zum säufer...

    all dies liest man natürlich nicht in den schönen hochglanzprospekten...

    bei genauerem hinsehen gibt es allerdings auch bei volkswagen zum tsi ein sehr lesenswertes dokument. in dieser studie wird interessanterweise der verbrauchsvorteil tsi/mpi beim 1.6er mit (realistischen) 0,9l/100km angegeben.

    0,9l.......das ist also das effektive ergebnis von mehr als 20 jahren motorenforschung... vitesse hat hier in beitrag 12 schon alles wichtige formuliert, dem gesagtern kann ich mich nur anschließen ...

    http://www.volkswagen.de/content/medialib/vwd4/de/Volkswagen/Nachhaltigkeit/service/download/umweltpraedikate/tsi_hintergrundberichtde/_jcr_content/renditions/rendition.file/umweltpraedikate_par_0051_file.pdf




    gute fahrt!
     
  18. maulaf

    maulaf Guest

    Der Normverbrauch ist natürlich ein Laborwert. Muss er auch sein, weil dieser Normverbrauch dazu dienen soll, verschiedene Fahrzeuge vergleichen zu können.
    Nicht mehr und nicht weniger.
    Man könnte den Fahrzyklus etwas realistischer Gestalten. Aber wie realistisch soll er denn noch werden? Das würde die Vergleichbarkeit unter Umständen erschweren, da sehr viele zusätzliche Faktoren hinzukommen würden (höhere Beschleunigung, höhere Geschwindigkeit, Winterbetrieb, Klimanlage, Winterreifen, elektrische Helferlein, DPF-Reinigungszyklen, ...). Das verstehen die meisten Verbraucher dann nicht mehr. Viele haben schon Probleme mit den Energieverbrauchskennzeichnungen. Daher bleibt es bei dem recht einfachen Fahrzyklus.

    Wie immer ist auch diese Sichtweise äußerst einseitig und sehr subjektiv.
    Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch der in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge hat sich in den letzten 20-30 Jahren durchaus reduziert.
    Nur in der Zwischenzeit haben die Fahrzeuge und Motoren sich weiterentwickelt:
    * Euro5 Abgasnorm (statt ohne Kat, wie vor 25 Jahren)
    * EuroNCAP 5 Sterne (statt kollabierte Fahrzeugstruktur ab 40km/h Aufprallgeschwindigkeit)
    * deutlicher Komfortgewinn beim Fahren (ruhiger und bequemer)
    * Und der Autokäufer mag immer mehr PS haben... man gönnt sich sonst nix

    http://infografik.ea-nrw.de/graph/graph_VDD001.jpeg
    http://de.statista.com/statistik/da...licher-kraftstoffverbrauch-von-pkw-seit-1990/

    http://www.kba.de/nn_191088/DE/Stat...licationFile.pdf/2009_n_motorisierung_pdf.pdf

    Der TSI ist ein technisches Wunderwerk. Ein Turbobenziner ist in dieser Preisregion schon ein Wunder...
    Und der Turbobenziner hat natürlich durch die Ladedruckregelung im Teillastbetrieb einen deutlich höheren Wirkungsgrad als der Sauger. Das der Turbo dann bei hohen Drehzahlen säuft ist eigentlich kein Wunder. Hier sei der Vergleich mit anderen Motoren der gleichen Leistungsklasse angebracht. Der Wirkungsgrad ist beim Turbo auf jeden Fall über einen weiten Drehzahl- und Lastbereich deutlich besser, als beim gleichstarken Sauger.
    Und das höhere Drehmoment im Teillastbereich muss man nicht zwangsläufig mit mehr Kraftstoff bezahlen.
    Durch die aufwändige Ladedruckregelung ist sicherlich ein deutlich höherer Wirkungsgrad im Teillastbetrieb erreichbar. Zumal die normalen Sauger dort schon immer sehr schlecht sind. Abhilfe bringt hier die vollvariable Ventilsteuerung, wie sie von Honda, BMW, Fiat, ... schon seit längerer Zeit angeboten wird.
    Vielleicht kann ja irgendwer die Muscheldiagramme von einem Turbobenziner und einem gleichstarkem Sauger auftreiben.
    Auf jeden Fall muss man den Turbobenziner auch richtig fahren... also etwas anders als den Sauger.

    Edith sagt:
    Und alle Benziner saufen bei hoher Last mit hohen Drehzahlen => Vollgasanfettung, um den Brennraum zu kühlen und die Verbrennung aufrecht zu erhalten
    Die Turbobenzinmotoren brauchen da etwas mehr Kühlungsnachhilfe, da die Turbolader die sehr hohen Abgastemperaturen des Benziners nicht mögen.
    Dieselmotoren sind da deutlich genügsamer... auch aufgrund der geringeren Abgastemperaturen.

    Und den Minderverbrauch von 0,9ltr/100km finde ich recht beeindruckend.
    Durch die Euro5 Thematik muss die Motorsteuerung sehr genau regeln (Lambda ~ 1).
    Und die Benzin-Direkteinspritzer haben auch ein kleines Rußproblem.
    Das schränkt die Möglichkeiten bzgl. geringen Kraftstoffverbrauch sehr ein. Zur Erinnerung: Im Zuge der Einführung des geregelten Katalysator ist Mitte der 80er Jahre der Kraftstoffverbrauch um 1-2ltr/100km hochgegangen.
    Und dann bleibt noch die blöde Thermodynamik als Buhmann übrig. Der den Verbrennungsmotoren zugrunde liegende Kreisprozess lässt momentan keine weitere Wirkungsgradsteigerungen zu. Erst müsste die Verdichtung und die Verbrennungstemperatur deutlich erhöht werden, damit der Wirkungsgrad deutlich besser wird. Siehe auch Diesel...
    Oder der Verbrennungsprozess wird etwas umgestaltet... siehe auch Toyota Prius. Aber den Benziner (ohne Hybrid) mag dann keiner fahren... zäher Motor ;)

    Hier wäre mal ein Blick bei www.spritmonitor.de interessant. Man könnte dort mal die Praxis-Verbräuche verschiedener Motoren- und Fahrzeuggenerationen vergleichen... bin gespannt, was da raus kommt.

    --

    Tja, und die 10ltr/100km bei Themenersteller sind in der Stadt nicht unbedingt ungewöhnlich.
    Neues Auto... also muss man sich erstmal daran gewöhnen.
    Benziner mit Bums ab 1500UpM... ein Traum in der Stadt beim Beschleunigen...verleitet wahrscheinlich anfangs zu flotterer Fahrweise
    Und nicht jeder Stadtverkehr ist gleich.
    Solange sich das Auto bei ruhiger und konstanter Überlandfahrt mit 100km/h seine 5-6ltr/100km lt. BC genehmigt, ist ja alles im Lot.

    Gruß
    maulaf
     
  19. #18 Faritan, 20.05.2011
    Faritan

    Faritan

    Dabei seit:
    13.01.2010
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    O3 Combi Bj.2014 150 PS TDI DSG
    ...ja und jeder nackte Dacia ist besser ausgestattet! Mehr Sicherheitsausstattung, mehr Komfort, mehr elektrische Verbraucher...
    das alles fordert seinen Tribut! Der besagte Golf mit 90 PS muss dann ein Golf II sein (über 20 Jahre alt, bedeutet vor Baujahr 1991), wir
    reden hier von einem Leergewicht von ca. 1000 kg und erheblich weniger Nebenaggregaten und elektrische Verbrauchern. Dieser
    Vergleich hinkt dermaßen und ist eigentlich für nichts gut.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kojum

    kojum

    Dabei seit:
    09.03.2009
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    fabia II-combi-1.4/16v/ ambiente/ eu-fahrzeug direkt von der quelle
    nur zur erinnerung: es geht hier in erster linie um den spritverbrauch!
    mach dir doch bitte die mühe, und lies dir in o.g. von volkswagen veröffentlichten studie die seite 12 genau durch....
    ich möchte mich nicht gern wiederholen, nur für dich noch mal deutlich im klartext:
    das von dir genannte "wunderwerk" (mehr als 20 jahre vw-motorenentwicklung) schafft in der praxis (lt. vw-studie)
    bei einem 75kw motor (als referenz) im durchschnitt ganze 0,9l/100km ersparnis...
    das ist die entscheidende zahl für den endverbraucher!


    der vergleich ist in der vw-studie bereits geschehen, wer lesen kann ,ist klar im vorteil.......
    ergebnis: beim 85kw motor ergibt sich beim vergleichbaren tsi der unglaubliche verbrauchsvorteil von 0,3l/100km
    beim 75kw motor 0,9l/100km siehe oben...

    mir verschlägts bei diesen ersparnissen ehrlich die sprache , die tsi`s sind wirklich ein wunder der technik....
     
  22. maulaf

    maulaf Guest

    ???

    Ich möchte folgendes dagegen halten (Stichworte):
    * Euro5
    * Thermodynamischer Kreisprozess

    Aufgrund dieser Rahmenbedingungen sind die 0,9ltr Minderverbrauch ein richtiger Erfolg!
    Die Naturgesetze schränken die Ingenieure leider ein. Mehr geht da einfach nicht.
    Dazu kommen kommen noch die Gesetze der Marktes (billig, billig, billig, ...)
    Die vollvariable Ventilsteuerung kommt bei VW wohl etwas später. Anscheinend hat der Turbo wohl etwas mehr Vorteile (Spritverbrauch und Herstellkosten) gehabt...
    Und bei den anderen Motorenherstellern ist es bzgl. vollvariabler Ventilsteuerung recht ruhig geworden.

    Der 1.2TSI ist im Vergleich zum 1.6MPI/FSI deutlich angenehmer zu fahren und er verbraucht weniger.
    Als Alternative kannste ja einen Toyota Prius fahren. Dort ist der Benziner gnadenlos auf Wirkungsgrad optimiert. Ohne den Hybrid-Antrieb wäre der Benziner aber grausam zu fahren...

    So, und jetzt möchte ich Dein Motorkonzept kennenlernen, dass deutlich weniger Sprit verbraucht.
    Vorgabe: Es muss Benzin verbrennen.

    Gruß
    maulaf
     
Thema: Verbrauch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Georg platter verbrauch

Die Seite wird geladen...

Verbrauch - Ähnliche Themen

  1. öl verbrauch 1.8 TSI

    öl verbrauch 1.8 TSI: Hallo allen Ich hab mall eine frage Wir haben uns in august einem Skoda Superb Combi 1.8 TSI gekauft Jetzt hore und lese ich viele problemen das...
  2. Höhe der offiziellen Verbrauchs-/Emissionswerte

    Höhe der offiziellen Verbrauchs-/Emissionswerte: Weiß jemand, wo ich eine offizielle Angabe zu meinem Fahrzeug finden kann? Denn der Prospekt gibt ja Spannbreiten an, z.B. für den 150PS Combi...
  3. niedrigster Verbrauch laut BC??

    niedrigster Verbrauch laut BC??: welchen niedrigsten Verbrauch im Boardcomputer erreicht Ihr denn z.B. auf einer Strecke von 24km? Bei mir sind es 3.4L/100km. Das Streckengefälle...
  4. Rapid Swing (2016): Aktueller Verbrauch?

    Swing (2016): Aktueller Verbrauch?: Guten Morgen, wir haben seit Februar 2016 einen Rapid mit der aktuellen Version des Radios/Bordcomputers Swing. Meine Frage: Gibt es eine...
  5. Unterschiedlicher Verbrauch - 5,2 vs. 5,7

    Unterschiedlicher Verbrauch - 5,2 vs. 5,7: Inzwischen ist mein RS bestellt, doch ein Rätsel habe ich trotz intensiver Recherche nie lösen können. Normalerweise wird der Verbrauch für den...