Verbrauch Benziner und Leistung woher?

Diskutiere Verbrauch Benziner und Leistung woher? im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Was verbrauchen eure Autos mit Benzinmotor bei tempo 160? Meiner braucht ja mit dem 60 PS Motörchen um die 9 liter. Was spielt hierbei neben dem...

  1. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    5.105
    Zustimmungen:
    830
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    VW/Audi Schlagheck Münster-Roxel
    Kilometerstand:
    90000
    Was verbrauchen eure Autos mit Benzinmotor bei tempo 160? Meiner braucht ja mit dem 60 PS Motörchen um die 9 liter. Was spielt hierbei neben dem Auto selber (windschnittigkeit etc) eig große rollen? Getriebeübersetzung (Drehzahl)? Würde der verbrauch mit nem 6 Gang getriebe bei nem 60PS Motor geringer ausfallen? Eig hätte der motor dann doch dann noch mehr zu kämpfen und stünde noch mehr unter volllast, was doch eig, trotz niedriger drehzahl den verbrauch hochtreibt, richtig?

    Was bestimmt bei Saugermotorn eigentlich die Leistung? Wenn der Hubraum jetzt 1.2 liter bei 3 Zylindern wäre, könnte man ja trotzdem unterschiedlich viel PS rausholen, was ist da der Faktor?

    Sind nur theoretische Fragen, möchte das etwas besser nachvollziehen können.

    Bitte keine Antworten über Diesel ^^

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Octarius, 08.01.2016
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    865
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Es zählt der Leistungsbedarf mal dem jeweiligen Wirkungsgrad. Der wird bei niedrigeren Drehzahlen geringfügig besser, jedoch nicht unendlich. Gerade die Turbomotoren brauchen bei langer Übersetzung mehr Ladedruck was den Wirkungsgrad negativ beeinflusst.

    Die Leistung ist das Produkt aus Drehzahl und Drehmoment. Beim Sauger hast Du konstruktiv kaum Möglichkeiten die NM zu erhöhen. Es resultiert praktisch aus dem Hubraum heraus. Willst Du mehr Leistung musst Du die Drehzahl erhöhen.

    Anders sieht es bei den Downgrademotoren aus. Diese haben einen Turbo der das mögliche Drehmoment erhöht. Hier braucht es weniger Drehzal für den Vorwärtstrieb.
     
  4. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    5.105
    Zustimmungen:
    830
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    VW/Audi Schlagheck Münster-Roxel
    Kilometerstand:
    90000
    Also kann man sagen das alle sauger im Prinzip gleich sind vom aufbau und die eigentliche ps von motor+getriebeauswahl herrühren? Ich möchte erstmal bei saugern bleiben, das die turbos da viel effizienz bieten ist mir bekannt, nicht umsonst gibts so viele zwangsbeatmete Maschinen mittlerweile.

    Ein V8 mit bsp 3.2 liter hat also mehr NM aufgrund mehr zylinder und dem größeren verbrennungraum? Mehr druck erzeugt mehr kraft, wäre jz mein verständnis.

    Die zündzeiten sind festgelegt oder? Habe mal iwo was gelesen von j,e nach leistungsbedarf angepassten zündzeiten oder ähnlich


    Warum gibt es einen spitzenpunkt in der leistungs/Drehzahl kurve und danach kommt nix mehr, also zb 60PS bei 4500 Umdrehungen. Und alles darüber wäre Verschwendung. Ist es wie beim diesel das dann die verbrennung nicht mehr hinterher kommt?

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
     
  5. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    2.663
    Zustimmungen:
    1.015
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    17700
    Nein. Die meisten Verbrennungsmotoren haben ihren höchsten Wirkungsgrad bei hoher Leistung.
     
  6. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    2.663
    Zustimmungen:
    1.015
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    17700
    Das Getriebe beeinflusst die Leistung (die PS) nicht.
     
  7. #6 fredolf, 08.01.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.636
    Zustimmungen:
    538
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    VW gibt z.B. für den VW-Golf 6 1,4TSI mit 122PS für echte 160km/h ca 9,8L/100km im 6. Gang und 10,4L/100km im 5. Gang an.

    Ob dein Fabia in der Ebene überhaupt echte 160km/h läuft weiß ich nicht so genau, aber der Motor wird diesbezüglich schon mit hoher Drehzahl und nahe Volllast arbeiten müssen. Dass der dann bei konstant echten 160km/h in der Ebene weniger als 10L/100km braucht, glaube ich eher nicht und außerdem wäre das ohnehin nur mithilfe einer Verbrauchsanzeige, deren Abweichung bekannt ist, einigermaßen genau feststellbar.
    Die wird der Fabia vermutlich nicht haben.

    wenn man ansonsten gleiche Karosserien (gleicher Luftwiderstand) und gleiches Gewicht unterstellt, werden die Autos am wenigsten verbrauchen, die bei der Geschwindigkeit möglichst im Bereich des besten spezifischen Verbrauchs (s. Muscheldiagramm) arbeiten können und insgesamt ein niedriges Niveau beim spezifischen Verbrauch haben.
    Bei 160km/h also eher mittlere bis kleine Diesel, die ein für diesen Geschwindigkeitsbereich passend übersetztes Getriebe besitzen.
     
    TubaOPF gefällt das.
  8. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    5.105
    Zustimmungen:
    830
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    VW/Audi Schlagheck Münster-Roxel
    Kilometerstand:
    90000
    Also könnte man in der theorie auch mit einem 44kw motörchen und einem fantastisch langem übersetzten 9 gang getriebe 250kmh erreichen? Jz nur als theorie

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
     
  9. #8 fredolf, 08.01.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.636
    Zustimmungen:
    538
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    den Verbrauch aber schon...
     
  10. #9 fredolf, 08.01.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.636
    Zustimmungen:
    538
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    nein, denn 44kw reichen bei einer Fabia-Karosserie in der Ebene und ohne Sturm von hinten für 250km/h nicht aus, egal welches Getriebe.
    kein Getriebe kann aus 44kW Motorleistung mehr machen....
     
  11. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    5.105
    Zustimmungen:
    830
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    VW/Audi Schlagheck Münster-Roxel
    Kilometerstand:
    90000
    Okay du hast recht fredolf, ich bin bisher meist dauer 170kmh (wären laut gps ca 160kmh) in leichtem gefälligen gebiet (vulkaneifel A1 runter bis trier) gefahren und hab den verbrauch anhand der tankanzeige festgemacht (5liter balken = ca 60km)

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
     
  12. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    2.663
    Zustimmungen:
    1.015
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    17700
    Getriebe sind nur notwendig, weil Verbrennungsmotoren ein viel zu kleines nutzbares Drehzahlband haben.
     
  13. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    5.105
    Zustimmungen:
    830
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    VW/Audi Schlagheck Münster-Roxel
    Kilometerstand:
    90000
    Das erinnert mich an eine von spunk gepostete tabelle, die zeigt wieviel kw für welche Geschwindigkeit nötig ist aufgrund des windwiederstandes. Also is die endeschwindigkeit erstmal leistungsbedingt in relation zum wind? Sprich man kann mit rückenwind schneller fahren und bei gegenwind entsprechend nur ein wenig langsamer.

    Ich hab den 44kw ja bergab schon mehrfach 200kmh zugemutet, funktionieren tut das...angegeben isser mit vmax 155

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
     
  14. #13 Octarius, 08.01.2016
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    865
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Die aktuellen Motoren haben ihren guten Wirkungsgrad eher mit niedrigen bis mittlerem Leistungsbereich. Der Turbo kommt ihnen da in die Quere.
     
  15. #14 Octarius, 08.01.2016
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    865
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Die Motoren die wir betrachten schon. Das Drehmoment hängt natürlich auch vom Konstruktionsergebnis ab. In erster Linie wird das aber durch den Hubraum begrenzt, nicht von der Zylinderzahl. Der Hubraum ist praktisch das Lungenvolumen. So viel Luft kann der Motor maximal inhalieren und kann nur eine dazu passende Spritmenge verbrennen.

    Konstruktiv sind die Motoren ausgereizt. Das bedeutet dass sich deren Leistungsentfaltung bei gleichem Hubraum praktisch gleich ist, egal wer ihn gebaut hat.

    Macht man die Motoren etwas kleiner spart das durch die verringerte Reibung und dem geringeren Aufwand zur Gemischverdichtung Sprit. So etwas mag aber kaum jemand fahren. Bei kleinvolumigen Motoren passiert bei Gaspedalbewegungen einfach zu wenig. Daher spendiert man diesen Motoren einen Turbolader der zusätzlich Luft in die Brennkammern pumpt. Damit ist das Drehmomentmanko dieser Winzlinge ausgeglichen.
     
    Keks95 gefällt das.
  16. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    5.105
    Zustimmungen:
    830
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    VW/Audi Schlagheck Münster-Roxel
    Kilometerstand:
    90000
    Ok, danke soweit erstmal allen, mir sind einige dinge nun klarer geworden denk ich. Und ich hatte Beschäftigung während der autofahrt, abgelenkt von dem was meine schwester sich hier zurechtbummelt auf der autobahn, ned einmal die geschwindigkeit gehalten, die tachonadel macht hiohopschranke.

    Nun denn.

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
     
  17. #16 Octarius, 08.01.2016
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    865
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Solange es hinter Dir nicht hupt ist das halb so wld ;)

    Achja, wirkungsgradverschlechternde Faktoren sind die Euronormen die die Hersteller immer weiter zu tankwartfreundlichen Maßnahmen treiben. Volkswagen hatte da einen kleinen Vorteil der aber leider aufgeflogen ist.
     
  18. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    5.105
    Zustimmungen:
    830
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    VW/Audi Schlagheck Münster-Roxel
    Kilometerstand:
    90000
    Man beschleunigt aber ned im 5. gang von 50 auf 140 und man bremst auch ned von 140 auf 90 runter wenn die linke spur von 3 spuren ganz frei is...ich versteh sie ned...und auch ned das sie die AC ned anmachen will, mach ich sie an macht sie sie wieder aus, hier sind alle Scheiben nass... Naja, was reg ich mich darüber auf...

    Ups...OT ^^

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
     
  19. #18 Octarius, 08.01.2016
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    865
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Hier haben schon Leute geschrieben dass sie im Winter die Heizung aus lassen damit der Motor schneller warm wird :wacko:

    Deine Schwester hat es bis heute überlebt. Es ist ihr Auto und ihre Entscheidung wie sie fährt. Damit ist das ihre Sache. Sie meckert ja auch nicht an Deiner Fahrweise herum ;)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    5.105
    Zustimmungen:
    830
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Werkstatt/Händler:
    VW/Audi Schlagheck Münster-Roxel
    Kilometerstand:
    90000
    Doch tut sie :D ich fahr halt etwas anders

    Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
     
  22. #20 Egonson, 08.01.2016
    Egonson

    Egonson

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    2.205
    Zustimmungen:
    690
    Ort:
    Regnitzlosau
    Fahrzeug:
    Superb Combi TDI (190) . . Roomster 1.2 . . . . . . . . . . . Octavia 2,0 TDI Best Of . . . Yamaha XTZ 750 ST . . . . . . Yamaha XT 600Z Tenere . .
    Welches nicht als unwahr bezeichnet werden darf.
     
Thema: Verbrauch Benziner und Leistung woher?
Die Seite wird geladen...

Verbrauch Benziner und Leistung woher? - Ähnliche Themen

  1. Sprit Verbrauch 1.2 TSI

    Sprit Verbrauch 1.2 TSI: Hallo zusammen, Ich habe seit Januar einen SB mit 1.2 TSI motor 90 PS mit DSG Getriebe. Früher war ich mit einem 140ps Diesel mit Schalter...
  2. Zusatz Fernlicht: Woher Steuerstrom?

    Zusatz Fernlicht: Woher Steuerstrom?: Hallo Zusammen! Ich habe ein zusätzliches Fernlicht(LED Lightbar) montiert und benötige einen Tipp woher ich den Steuerstrom für das Relais...
  3. Anzeige Langzeit-Verbrauch reset?

    Anzeige Langzeit-Verbrauch reset?: Heute mal ne recht kleine Frage: Mein Superb hat ca. 7500 km runter, der Langzeitverbrauch bezieht sich jedoch nur auf ca. 2500 km. Ich kann mich...
  4. Verbrauch zu hoch - Octavia II Kombi 1.6 MPI

    Verbrauch zu hoch - Octavia II Kombi 1.6 MPI: Moin, ähnliches habe ich hier schon lesen können. Mir sind aber (in meinem Fall) noch 1-2 Dinge zusätzlich aufgefallen, die (weitere)...
  5. Kaufberatung: Octavia 1z Combi Benziner Baujahr / Motor?

    Kaufberatung: Octavia 1z Combi Benziner Baujahr / Motor?: Hi, will mein 2004 Octavia I Combi (aktuell 133.000 KM) upgraden auf Octavia II Combi 1Z Benziner Budget 10.000. Damals war das Forum hier sehr...