Verbände fordern schnelle Einführung von Dieselrußfiltern

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von Sillek, 01.02.2005.

  1. Sillek

    Sillek

    Dabei seit:
    16.04.2003
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kamenz/München
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi, 2,0 TDi 125kw 6-Gang
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kamenz
    Kilometerstand:
    59800
    Diese Dieselfahrer... oder Dieseltrend, naja vielleicht kommt ja auch dadurch endlich der Russfilter als Serienausstattung beim Diesel...

    Ich hoffe es
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sillek

    Sillek

    Dabei seit:
    16.04.2003
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kamenz/München
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi, 2,0 TDi 125kw 6-Gang
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kamenz
    Kilometerstand:
    59800
    Endlich gehts voran und die Umweltverpesster werden gefördert... das sie das nicht mehr so tun

     
  4. pic86

    pic86

    Dabei seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant 2.7 TDI quattro tiptronic
    Werkstatt/Händler:
    Wolfratshausen
    Kilometerstand:
    100000
    Jau!
    Wir werden für unsere Firmenfahrzeuge Rückstellungen bilden: alle, die nachgerüstet werden können, werden auch nachgerüstet - wenn endlich die Filter verfügbar sind.
     
  5. Sillek

    Sillek

    Dabei seit:
    16.04.2003
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kamenz/München
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi, 2,0 TDi 125kw 6-Gang
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kamenz
    Kilometerstand:
    59800
    jo und du musst ja wirklich sehen das es das bald gibt, denn in München gibt ja bald Fahrverbot für Dieselautos... ach wie gut, dann is endlich kein Stau mehr :weglach:
     
  6. #5 superb25tdi, 02.02.2005
    superb25tdi

    superb25tdi

    Dabei seit:
    07.02.2003
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ein Hamburger in Bayern
    Wenn ich einen bekommen könnte . . ich würd sofort nachrüsten.
    Aber wenn man http://www.dieselrussfilter.de Glauben schenken darf, gibts doch schon für recht viele Modelle einen Nachrüstsatz.

    Hat hier schon einer nachgerüstet ???
     
  7. renwal

    renwal

    Dabei seit:
    05.03.2002
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Octavia Combi III L&K 2.0 TDI DSG 4x4
    Kilometerstand:
    2300
    Hallo,

    Die Frage ist wie gut der Nachrüstfilter von Twintec ist, denn nur um mein Gewissen zu beruhigen brauche ich den Filter nicht, er sollte schon funktionieren. Wenn man so im Internet nach Russpartikelfiltern sucht bekommt man leider keine 100%ige Aussage zur Wirkungsweise dieser Nachrüstfilter.
    Werde aber vermutlich trotzdem einen einbauen lassen, da es bei uns jetzt 400 Euro Förderung für einen Russpartikelfilter gibt.

    MfG

    renwal
     
  8. Sillek

    Sillek

    Dabei seit:
    16.04.2003
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kamenz/München
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi, 2,0 TDi 125kw 6-Gang
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kamenz
    Kilometerstand:
    59800
    hier noch ein paar sachen von gestern :D

    und ein paar Bilder von den Russfiltern die so kommen werden oder auch nicht...

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  9. pic86

    pic86

    Dabei seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant 2.7 TDI quattro tiptronic
    Werkstatt/Händler:
    Wolfratshausen
    Kilometerstand:
    100000
    @superb 25tdi
    Noch nicht, aber wir werden´s jetzt bei einem Fahrzeug probieren. Die voraussichtlichen Kosten von rund € 750 inkl. Einbau werden durch die zu erwartende Steuererstattung von voraussichtlich € 250 leider nur zu einem Drittel getragen; ich hoffe, der Wiederverkaufswert trägt noch ein wenig zur Refinanzierung bei.
     
  10. Zapo

    Zapo Guest

    Wo hastn die Info her? Hab gehört, dass es in Würzburg auch bald so etwas geben soll!?
     
  11. fenris

    fenris Guest

    Ich habe gestern in den Nachrichten davon erfahren, dass es endlich eine Einigung zwischen Schröder, Eichel und Tritin gegeben hat. Gleich darauf gab es noch Interviews mit zwei Finanzministern der Länder. Die beiden haben klar gesagt, dass die getroffene Vereinbarung nicht machbar ist, ohne das der Staat, den Ländern einen Ausgleich zahlt. Im Prinzip haben die 3 in Berlin nämlich nur beschlossen, dass die Länder in Zukunft auf einen Teil der ihnen zustehenden Kfz-Steuer verzichten sollen. Wie sie das bezahlen wurde leider noch nicht beschlossen. Ich hoffe das wird nicht dazu führen, dass die ganze Einigung am Ende für die Katz war.

    Ich würde die Nachrüstung sofort machen lassen, wenn an mir ein Betrag von maximal 250 Euro hängen bleibt. Bevor ich mein Auto gekauft habe, hatte ich noch nie etwas von dem gefährlichen Ruß gehört (mangels Beschäftigung mit diesem Thema) und habe mittlerweile schon ein schlechtes Gewissen. Sollte mein nächstes Auto wieder ein Diesel werden, ist ein Rußfilter absolutes Muss beim Kauf.

    Das mit dem Fahrverbot bezieht sich vielleicht auf die Umsetzung einer EU-Richtlinie, die bei zu hohen Schadstoffwerten entsprechende Gegenmassnahmen fordert. Das einzige was man bisher in so einem Fall tun kann, ist das Fahren verbieten.
     
  12. Zapo

    Zapo Guest

    Die Länder haben eine Senkung der Steuer für Fahrzeuge mit Partikelfilter abgelehnt, da diese nicht finanzierbar ist.

    Stattdessen wird nun über eine Anhebung der Steuer für Fahrzeuge ohne RPF (coole Abkürzung *g*) nachgedacht.
     
  13. #12 Malte1408, 03.02.2005
    Malte1408

    Malte1408 Guest

    Hallo,

    der ganze Rußpartikelfilterstreit wird meiner Meinung nach langsam völlig Irrsinnig! Vor allem die steuerliche Begünstigung bzw. Benachteiligung!!

    Was soll denn gefördert werden? Das Vorhandensein von einem Filter?? Oder etwa Fahrzeuge mit geringer Ruß- und Abgasemission?? Genau das letztere ist ja durch die Einstufung in Euro-Schadstoffklassen schon lange gegeben. Nun ist schon inzwischen Euro IV (Ruß: 0,025 g/km) verbindlich. Wobei der Grenzwert bei der Rußemission zu Euro III (0,05 g/km) um die Hälfte gesenkt wurde.
    Die VW PD-TDIs sowie der V6 VP-TDI erfüllen diese Norm auch OHNE Partikelfilter.
    Die Franzosen hatten anders gesetzt und filtern den Ruß im nachhinein raus, anstatt ihn durch einen optimierten homogenen Brennraum gar nicht erst entstehen zu lassen. Fahrzeuge die den Grenzwert der Euro IV nicht ohne Filter erfüllen haben auch einen Filter, sonst dürften sie gar nicht mehr als Neuwagen verkauft werden.
    Leider ist dieser Filter zum Politikum gemacht worden und jeder kennt nur noch: "kein Filter"=schlecht, "Filter"=gut.

    Es ist nicht nötig "Filter" zu fördern. Gefördert werden sollen Fahrzeuge mit geringer Abgasemission und geringem Verbrauch, das ist durch die Euronormen schon lange Realität. Steuerlich besonders begünstigen kann man Fahrzeuge die schon vor Verbindlichwerden der entsprechenden Norm diese erfüllen, die technische Umsetzung laßt doch Sache der Autohersteller sein. Ob Filter oder kein Filter oder dies oder jenes, wichtig ist was hinten raus kommt.

    Abgesehen davon, die Euronormen unterscheiden sich für Diesel und Benziner, die Grenzwerte für Kohlenmonoxid (CO) und unverbrannten Kohlenwasserstoffen (HC) liegen bereits seit Euro 1 beim Diesel unter denen der Benziner.

    Gruß
    Malte


    Sollte sich jemand monieren woher ich die Grenzwerte der Euronormen kenne. Sie sind jeden frei zugänglich und stehen häufig in Fachbüchern zur Kfz-Technik. Hätte ich im Internet eine vernünftige Tabelle gefunden oder hätte ich einen Scanner hätte ich sie auch hier eingestellt.
     
  14. pic86

    pic86

    Dabei seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant 2.7 TDI quattro tiptronic
    Werkstatt/Händler:
    Wolfratshausen
    Kilometerstand:
    100000
    @malte
    Alles unbestritten. Aber wenn´s noch besser / sauberer geht, sollte man es tun.
    Ich war fünf Jahre bei einem Unternehmen, dass Hersteller im Bereich Bronchoskopie (Lungenspiegelung mittles flexiblem Endoskop) ist, tätig - alles, was wir an potentiell gefährlichen Stoffen einatmen, kann auch Schaden anrichten!
     
  15. R2D2

    R2D2 Guest

    Schön gesagt, nur eins nicht bedacht... klar wird von Euro3 auf Euro4 der Grenzwert noch mal halbiert. Kling erst mal gut, nur ohne die vorhergehnden Reduzierungen zu betrachten ist das m.E. Augenwischerei bzw. Verarsche.

    Von "Euro0" auf Euro1 hat sicher die größe Verbesserung gebracht und jetzt reduziert man auf die Hälfte von der Hälfte der Hälfte von vll. 10-20% der ursprünglichen Schadstoffe mit dem Nachteil, daß durch die nötige Technik (die nicht für umsonst zu haben ist) die Verbäuche wieder steigen. Hängt euch bitte nicht an den Zahlen auf, ich will nur zeigen, wo der Hase hin läuft... Irgendwann ist die Grenze erreicht, wo sich das Ganze nicht mehr sinnvoll begründen läßt und nur Kosten verursacht werden, die natürlich bei uns hängen bleiben.

    Ein Schelm, wer böses dabei denkt...

    Bei der Geschichte mit der Luftreinhalterichtlinie der EG ist auch wieder mal der Sündenbock schnell gefunden worden, dabei gibt es da auch Untersuchungen, die davon ausgehen, daß ein erheblicher Teil der Feinststäube einfach Staub aus dem Umland der Städte ist, der durch den Wind rein getragen wird. Dazu gibt es auch Ansätze, die davon ausgehen, daß durch bessere Straßenreinigung (mit Wasser wegspülen anstatt nur zu kehren) auch einiges zu erreichen ist. Da bin ich echt für ein Fahrverbot für die bösen bösen (privaten) Dieselstinker! Ich geh davon aus, daß ich das heuer schon erleben darf, daß ein Fahrverbot ausgesprochen wird... und was dann? Dann nehm ich mein anderes Auto, das doppelt so viel Sprit verbraucht oder fahre Umwege durch stärker verstopfte Straßen und blaß so mehr Dreck raus... *Achtung IRONIE*
     
  16. Sillek

    Sillek

    Dabei seit:
    16.04.2003
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kamenz/München
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi, 2,0 TDi 125kw 6-Gang
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kamenz
    Kilometerstand:
    59800
    In Stuttgart gab es ja schon diverse Verbote, und ich find es gut.. man muss eben auch bedenken das jeder Anfang schwer ist und auch Hürden Kostet...das war damals beim Benziner auch so wo der Kat kam... und immer ohne die Umwelt können wir nicht exestieren also sollten wir auch einen kleinen Beitrag dazu tun.. es fängt beim Mülltrennen an und geht eben auch beim Auto weiter...


    PS: In Muc Kehren sie immer mit Wasser, habe glaub noch nichts anderes gesehen :D
     
  17. #16 olbetec, 04.02.2005
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    Ich halte die Diskussion wieder einmal für einen politischen Gedankenfurz: Erst rausblähen und dann versuchen, den Gestank (der Kollateralschäden) wieder aufzusaugen...
    Huch die Franzosen bauen Partikelfilter ein und sind "sooo" sauber?
    Jetzt müssen wir aber was tun, damit unsere größte Lobby nicht erstickt...
    Aus ökologischen Gründen müssen die Autos sauberer werden, keine Frage. Aber wie ich das erreichen kann, ist eine andere.
    Die Kosten, mit denen die Abgasqualitätsverbesserung erreicht werden können, spielen vor allem für die Hersteller (Gewinn, Marktposition) und dann letztendlich auch für den Endverbraucher eine Rolle.
    Die öffentliche Diskussion und vor allem der Gedankenfurzer (Politiker) sollte eher in die Richtung gehen, wie die neuen Grenzwerte EURO V festgelegt werden und wie dieser fiskal behandelt werden soll und wie sich derzeitige Fahrzeuge durch Nachrüstungen (ob mit Filter oder durch andere Maßnahmen) im Abgasverhalten verbessert und damit die Umwelt geschützt werden kann und wie man diese Fahrzeuge künftig besteuert / Nachrüstungen prämiert. Und wenn nun die Latte, die durch die neuen Grenzwerte gelegt wird, durch innermotorische Maßnahmen anstatt mit Filtern unterschritten werden kann, dann ist vielleicht auch auf der Kostenseite eine Hürde genommen und der Umwelt längerfristig mehr gedient. Bei der Diskussion um den Filter sollte der mögliche Mehrverbrauch nicht unberücksichtigt bleiben, denn dann kann man auch die Abgaspfuscher (PSA???) schnell ihrer miesen Technik entlarven...
    Munter ganzheitlich betrachtet
    OlBe
     
  18. #17 Malte1408, 04.02.2005
    Malte1408

    Malte1408 Guest

    Ich kann gerne die restlichen Werte Posten, bei Euro I und II für Diesel wurde noch zwischen Direkteinspritzern und Kammerdieseln unterschieden.

    Euro I (ab 1992):
    CO: 2,75 DI+IDI
    HC+NOX: 1,36 DI; 0,97 IDI
    Partikel: 0,19 DI; 0,14 IDI

    Euro II (ab 1996):
    CO: 1,0 DI+IDI
    HC+NOX: 0,9 DI; 0,7 IDI
    Partikel: 0,1 DI; 0,08 IDI


    Euro III (ab 2000):
    CO: 0,64 DI+IDI
    HC+NOX: 0,56 DI+IDI
    Partikel: 0,05 DI+IDI

    Euro IV (ab 2005):
    CO: 0,5 DI+IDI
    HC+NOX: 0,3 DI+IDI
    Partikel: 0,025 DI+IDI

    Alles in g/km und nur für Diesel, die Werte für Benziner sind anders
     
  19. #18 Chemiker, 11.02.2005
    Chemiker

    Chemiker Guest

    habe mich mit besagtem System von Twintec auseinander gesetzt und im Ergebnis waren mehr als 40-45% Rußminderung (im Zyklus auf der Rolle) nicht zu erzielen...wer also braucht sowas für teuer Geld?
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Malte1408, 12.02.2005
    Malte1408

    Malte1408 Guest

    Hallo,

    ich bin auch der Meinung, daß sich mit keinem Rußfilter der Ruß 100%ig herausfiltern läßt. Ich vermute, daß die Nachreaktion recht träge ist und so bei schnellen Änderungen des Betriebszustandes, die nun mal beim PKW-Motor vorkommen und den Rußausstoß maßgeblich beeinflussen, die Partikel nicht schnell genug nachverbrannt oder gebunden werden können und so einfach durch den Filter "durchwandern"?

    Bei Stationärmotoren sieht das natürlich anders aus.

    Kann dazu vielleicht jemand etwas sagen?

    Gruß
    Malte
     
  22. #20 Schakal, 30.03.2005
    Schakal

    Schakal Guest

    Quelle: dpa, 29.03.2005, 12:15

    Quell: dpa, 29.03.2005, 14:04

    Zuvor wurde schon mal erwähnt, dass die neuen VW-Motoren die Grenzwerte für Euro4 erfüllen, aber darauf kommt es doch eigentlich gar nicht an. Die Partikel, die von den Diesel-Motoren ausgestoßen werden, sind immer kleiner geworden und genau das macht sie so gefährlich. Größere Teilchen können durch die Atemwege gefiltert werden, aber so kleine Teilchen gelangen direkt in die Lunge und sind deshalb so gesundheitsschädigend.
     
Thema:

Verbände fordern schnelle Einführung von Dieselrußfiltern

Die Seite wird geladen...

Verbände fordern schnelle Einführung von Dieselrußfiltern - Ähnliche Themen

  1. Öltemperatur schwankt schnell und stark

    Öltemperatur schwankt schnell und stark: Hallo Leute, bevor wieder direkt irgendwas gesagt wird....... ich habe das Problem hier nicht gefunden. Es geht hier nicht direkt um die Höhe...
  2. Kurze Frage - schnelle Antwort

    Kurze Frage - schnelle Antwort: Hallo zusammen, ich habe mich gerade auf die Suche nach einem solchen Thread gemacht, in dem man ne ganz kurze Frage loswerden kann, die sich mit...
  3. Superb III Columbus - zwischen Menüs schneller hin und herschalten

    Columbus - zwischen Menüs schneller hin und herschalten: Guten Tag, ich überlege mir einen SIII mit Columbus zuzulegen. Bei einer kurzen Testfahrt hatte ich auch Apple Carplay über Kabel getestet, was...
  4. Schnelles Beheizen des Innenraumes im Diesel

    Schnelles Beheizen des Innenraumes im Diesel: Wie bekomme ich den Innenraum des Diesel nach Kaltstart relativ schnell warm, da ja bekantliich Dieselfahrzeuge dazu etwas länger brauchen als...
  5. Kennt sich jemand mit Ford aus?

    Kennt sich jemand mit Ford aus?: Hey Leute vielleicht kann mir jemand mit meinem exotischem Ford Transit Connect^^ weiterhelfen. Und zwar geht es um die Scheinwerfer,kann man die...