Urteil: Gefährlicher Restalkohol

Diskutiere Urteil: Gefährlicher Restalkohol im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Fahrten unter Restalkohol können bei einem Unfall den Versicherungsschutz kosten. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe...

?

Guest
Fahrten unter Restalkohol können bei einem Unfall den Versicherungsschutz kosten. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe hervor, über das die in Köln erscheinende "Monatsschrift für Deutsches Recht" (Ausgabe 17/2002) berichtet. Betroffene müssen demnach damit rechnen, dass sich auch einige Stunden nach dem Trinken der Alkohol noch nicht in dem Maße abgebaut hat, dass die Fahrtüchtigkeit uneingeschränkt wiederhergestellt ist. Setzt sich ein Autofahrer gleichwohl ans Steuer, handelt er nach dem Richterspruch grob fahrlässig, so dass die Versicherung leistungsfrei wird (Az.: 19 U 167/01).

Das Gericht wies mit seinem Urteil die Klage eines Autofahrers gegen dessen Vollkaskoversicherung ab. Der Kläger hatte sich fünf Stunden nach Trink-Ende - und nachdem er geschlafen sowie gefrühstückt hatte - wieder ans Lenkrad gesetzt. In einer Kurve kam er von der Fahrbahn ab. Die Blutentnahme ergab eine Blutalkohol-Konzentration von 0,56 Promille. Wie bereits die Versicherung wertete auch das OLG das Verhalten des Klägers als grob fahrlässig. Auch wenn der Mann geglaubt habe, wieder fit zu sein, hätte er wissen müssen, dass er sich nach so kurzer Zeit noch nicht ans Steuer hätte setzen dürfen. Der Kläger sei damit sehenden Auges ein Risiko eingegangen.

Quelle
 
Thema:

Urteil: Gefährlicher Restalkohol

Urteil: Gefährlicher Restalkohol - Ähnliche Themen

Steuer, aber nicht Lenkrad: Falls es jemanden interessiert ... :sleeping:
Fabia II Einbau Lautsprecher direkt am Autoradio + Türdämmung: Nach einigen Stunden des Lesens hier im Forum und bei anderen Quellen habe ich mich dran gewagt: Ausbau der Standard-Lautsprecher, Dämmung der...
Ein etwas anderer Bericht zum Fabia II (im Vergleich zum F1 & Golf IV): Aufgrund einer größeren Reparatur (unverschuldeter „Unfall“ => Tausch des hinteren Stoßfängers war nötig) und der in einem Rutsch mit erledigten...
Urteil: Unfallschaden kleinreden hilft nicht: Der Käufer eines Fahrzeugs darf den Kaufvertrag widerrufen, wenn der Verkäufer einen Unfallschaden zwar mitgeteilt, diesen aber bagatellisiert...
Urteil: Alkohol bedingt Fahrfehler: Ein Gericht darf aus Fahrfehlern eines alkoholisierten Autofahrers den Schluss ziehen, ein Unfall sei alkoholbedingt. Dies geht aus einem Urteil...
Oben