unverschämter Ankaufpreis für TDI beim Fachhändler wegen Diesel-Gate

Diskutiere unverschämter Ankaufpreis für TDI beim Fachhändler wegen Diesel-Gate im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo liebe Skoda-Freunde. Im Zuge meiner Überlegungen nach 4 Jahren ein neues Skoda-Model zu erweben, bin ich auf folgendes Problem gestoßen...

Protheus

Dabei seit
16.05.2013
Beiträge
154
Zustimmungen
1
Fahrzeug
seit 09/13: Skoda Octavia III Combi 2.0 TDI Green tec Elegance Candy Weiß Leder/Stoff Duo Shine schwarz Armatur schwarz Ablage Plus Licht & Design Denom Canton Dachreeling eloxiert Traveller Standheizung Sportfahrwek Lehnenfernentriegelung
Hallo liebe Skoda-Freunde.

Im Zuge meiner Überlegungen nach 4 Jahren ein neues Skoda-Model zu erweben, bin ich auf folgendes Problem gestoßen und wollte mal eure Meinung dazu hören/lesen.
Ich war also beim Skoda-Händler und als es um den Preis meines alten O3 2,0 TDI ging kam plötzlich folgende Aussage des Verkäufers: Zitat "Bei Ihrem Fahrzeug muss ich leider direkt 20% vom Ankaufspreis abziehen"
Bezugnehmend natürlich auf den ganzen Diesel-Skandal von VW.

Ich bin erschüttert und wirklich enttäuscht das man diese Affäre nun tatsächlich und vor allem ganz offen auf den Kunden abwälzt. Zumal es sich bei meinem 2,0 TDI auch noch um einen "GreenTec" handelt, der nicht einmal von dem Skandal betroffen ist.

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gesammelt? Und wenn ja, kann man irgendetwas dagegen tun?
 
Robert78

Robert78

Dabei seit
21.05.2010
Beiträge
10.653
Zustimmungen
3.248
Ort
Bayern
Fahrzeug
Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
Werkstatt/Händler
"ein Guter"
Kilometerstand
64000
Zumal es sich bei meinem 2,0 TDI auch noch um einen "GreenTec" handelt, der nicht einmal von dem Skandal betroffen ist.

Jeder Octavia mit StartStop war damals ein GreenTec, sind sie auch jetzt alle, nur nicht mehr direkt so benannt. Daher ist deiner nichts besonderes und ebenso betroffen. edit: Sorry, müsste ja schon der EA288 sein.

Wenn dir das Angebot nicht zusagt würde ich zum Vergleich als erstes mal einen anderen Händler aufsuchen.

Dieses Thema wird vermutlich eh bald wieder zerstört weil es nicht lange dauern wird bis die üblichen Verdächtigen ein weiteres Thema zum "Anti Dieseln" nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
HeinerDD

HeinerDD

Dabei seit
30.01.2015
Beiträge
1.931
Zustimmungen
807
Ort
Dresden
Fahrzeug
Fabia³ Combi TDi
Kilometerstand
140000
Fahrzeug
VW T5 Multivan Atlantis
Kilometerstand
420000
Zitat "Bei Ihrem Fahrzeug muss ich leider direkt 20% vom Ankaufspreis abziehen"

Naja versuchen kann der Händler das ja mal.
Ich würde da auch dringend zum Alternativhändler raten. Wer sich dermaßen unseriös präsentiert - wie soll das dann werden, wenn es mit den Neuen ein Problem gibt, Kulanz oder so????
 
pelmenipeter

pelmenipeter

Dabei seit
16.08.2006
Beiträge
3.636
Zustimmungen
271
Ort
Brandenburg - LDS
Fahrzeug
Superb Combi iV
Werkstatt/Händler
Zellmann
Kilometerstand
000044
Ich würde den Händler auslachen :D
Privat verkaufen oder anderen Händler suchen.

Bekannter hat vor kurzem nen gebrauchten Ocatvia gesucht und wir haben extra einen rausgesucht der den Schummelmotor hat. Bei den Verhandlungen habe ich das Thema angesprochen aber der Händler wusste schon, dass die Nachfrage höher ist als sonst ;) und das Auto wird dadurch nicht schlechter.

Nach dem Softwareupdate hätte es eh eine individuelle Software bekommen also sehe ich keine Probleme bei solchen Fahrzeugen und viele Händler ebenso.
 
verdichter

verdichter

Dabei seit
25.08.2017
Beiträge
120
Zustimmungen
38
Ort
Zone
Fahrzeug
O³ TSI RS Combi DSG vFL
Zitat "Bei Ihrem Fahrzeug muss ich leider direkt 20% vom Ankaufspreis abziehen"
Es ist doch irrelevant, wieviel der gute Mann "abziehen" will oder nicht.

Entscheidend ist doch, was am Ende für Dich als Ankaufspreis als Betrag rauskommt.
 

Spline

Dabei seit
20.04.2017
Beiträge
7
Zustimmungen
11
Lass ihn doch 20% abziehen, danach entgegnest du aber dass du bei deinen geplanten Kauf auch erstmal 20% abziehst. BEVOR über irgendwelche Rabatte geredet wird, da bei dem Konzern ja offenkundig beschummelt und betrogen wird und man sich so auf den nächsten Skandal wappnet.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.944
Zustimmungen
4.804
Ort
Niedersachsen
Ich würde da auch dringend zum Alternativhändler raten. Wer sich dermaßen unseriös präsentiert

Nun hakt mal nicht alle auf dem Händler rum...
Der handelt zunächst mal kaufmännisch und will das Maximale rausholen. Erst mal nicht verwerflich und jeder kann doch entscheiden, ob er auf das Angebot eingeht.

Offenbar ist es doch so, dass einige Händler Probleme haben, gebrauchte Diesel im Allgemeinen und VW-Betrugsdiesel im Besonderen zu vermarkten. Bei anderen Händlern sind die Autos aber schnell wieder weg.

Vielleicht gilt im Moment mehr denn je, dass man bei der Inzahlungnahme verschiedene Angebote einholen sollte...;)
 
BOOH

BOOH

Dabei seit
12.02.2014
Beiträge
156
Zustimmungen
33
Geht es hier um ein verbrieftes Rückgaberecht zu einem vereinbarten Preis oder um einen allgemeinen Ankauf? Beim allgemeinen Ankauf kannst du doch niemanden etwas vorwerfen. Der Markt bestimmt den aktuellen Preis. Mit einem Privatverkauf fährst du finanziell allemale besser. Braucht halt nur etwas Geduld.
Wenn du beim Kauf aber eine Rückgabe zu einem bestimmten Preis vereinbart hast, sieht es natürlich anders aus.
 
HeinerDD

HeinerDD

Dabei seit
30.01.2015
Beiträge
1.931
Zustimmungen
807
Ort
Dresden
Fahrzeug
Fabia³ Combi TDi
Kilometerstand
140000
Fahrzeug
VW T5 Multivan Atlantis
Kilometerstand
420000
Der Händler kann sich ja gerne gebahren wie er das für richtig hält. Mit genau dem gleichen Recht kann der Kunde dann aber auch wählen, wo es seinen nächsten Neuwagen kauft. Es geht nicht um einen Euro 5 Diesel mit Schummelsoftware, sondern um die Folgegeneration. Und um einen Neuwagenkauf, bei dem akutelle viel Geld für alte Diesel geboten wird.

ABER:
Für mich ist das Vertrauensverhältnis zum Händler und zur Werkstatt schon ziemlich elementar. Der Meister in meiner (freien) Werkstatt begrüßt mich persönlich. Er weiß, dass ich auf sicherheitsrelevante Dinge großen Wert lege und auch bereit bin, entsprechend zu bezahlen. Wenn ich von einem Autohaus (und sei es nur der Verkäufer) den Eindruck bekomme, dass man mich über der Tisch ziehen will - beispielsweise mit einer solchen Pauschalaussage - dann wäre das für mich ein No-Go.
 

Gast108711

Guest
Irgendie erschlicht sich mir das Problem nicht, wenn einen der AK preis nicht zusagt Verkauft man eben nicht. Entsprechend wird auch beim
Händler kein neuer erworben.

Auf der anderen, kann man die Händler bedingt verstehen. Der AK ist ein mit gewissen gefahren verbunden, gibt genug die keinen Betroffenen gebrauchten je Kaufen würden.

Vor kurzem bei Grip ein A3 Gutachter knapp 13-14 Euro werd. Vom Händler knapp 9t geboten, nur weil er ihn direkt weiterschiebt.


Vielleicht hat man, derzeit eher bei freien Händlern bessere Preis als beim Werkshändler. Oder selbst versuchen.


Hatte das Thema vor Wochen, selbst mein Diesel der nicht betroffen war. Hätte dieses Jahr gut 1-2 t Euro weniger gebracht bei gleichen ex Daten.

Solang auf den Diesel eingeschlagen wird, wird der Verkauf/Restwert nicht besser.
 
HeinerDD

HeinerDD

Dabei seit
30.01.2015
Beiträge
1.931
Zustimmungen
807
Ort
Dresden
Fahrzeug
Fabia³ Combi TDi
Kilometerstand
140000
Fahrzeug
VW T5 Multivan Atlantis
Kilometerstand
420000
Nach vier Jahren sollte der Octi noch ca. 50 % seines ehemaligen Neuwertes (oder nur des Neupreises?) haben.
Der Händler - Einkaufspreis ist in der Regel 20 % darunter. Wenn der Händler davon nochmal 20 % anzieht (korrekt gerechnet: (1/1.2)² = 0.578), dann bietet er ca. 29 % des ehemaligen Werts/Preises. Also bei ehemals 30.000 Euro Kaufpreis wären dass dann noch 8680 Euro. Nur mal so ganz grob geschätzt, ohne Kenntnis der km und ohne die Ausstattung auf den Preis hochzurechnen (eventuell war der Wagen deutlich teurer).

Also da sollte beim Privatverkauf schon deutlich mehr drin sein! Egal, ob Diesel gerade schlecht geredet werden.
 

hightower

Dabei seit
24.08.2010
Beiträge
85
Zustimmungen
15
Ort
Molfsee
Fahrzeug
Kodiaq Style TDI 140 kW
Werkstatt/Händler
Eskildsen
Ich habe ähnliche Erfahrungen bei zwei Händlern gemacht. Deshalb fahre ich meinen Wagen auch einfach weiter bis ich einen Euro 6d-temp Diesel bestellen kann. Meinen Superb verkaufe ich dann privat und der neue Wagen wird im Internet bestellt.
 
triumph61

triumph61

Dabei seit
04.07.2013
Beiträge
8.283
Zustimmungen
2.079
Ort
Ostwestfalen
Fahrzeug
Astra K ST und MX5 NC
Hallo liebe Skoda-Freunde.

und wollte mal eure Meinung dazu hören/lesen.

Laut deiner Signatur hatte ich beim O3 ungefähr die gleiche Ausstattung, allerding als 1.4 DSG vom 12./2013 (BLP in2013 ~32500)
Im April /2017 habe ich vom Opel Händler 17000,- für den O3 bekommen. Da du keinen Preis genannt hast wollte ich zumindest meinen Preis dir mitteilen.
Was ein Skoda Händler mir gegeben hätte kann ich nicht sagen weil ein Skoda/VAG nicht in Frage kam.
 

Octavia-Tom

Guest
Also wenn ich da bei uns in der Gegend so kucke gehen die Diesel nach wie vor sehr schnell weg und das auch zu immer noch sehr guten Preisen?(
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.944
Zustimmungen
4.804
Ort
Niedersachsen
Mit genau dem gleichen Recht kann der Kunde dann aber auch wählen, wo es seinen nächsten Neuwagen kauft.

Irgendie erschlicht sich mir das Problem nicht, wenn einen der AK preis nicht zusagt Verkauft man eben nicht.

Punkt. So ist es und nicht anders.

Es ist doch offenkundig, dass der Anteil der Diesel-Neuzulassungen sinkt - wundert es da, dass sich das auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt auswirkt.
Vom Grundsatz ist es deshalb klar, dass Händler beim Dieseleinkauf zurückhaltender sind als früher. Dass manche hier besonders wenig geben wollen verwundert auch nicht.

Vergleichsangebote und ansonsten warten - vielleicht ist es vor dem Hintergrund der derzeitigen Diesel-Debatte gerade kein guter Verkaufszeitpunkt.
 

Protheus

Dabei seit
16.05.2013
Beiträge
154
Zustimmungen
1
Fahrzeug
seit 09/13: Skoda Octavia III Combi 2.0 TDI Green tec Elegance Candy Weiß Leder/Stoff Duo Shine schwarz Armatur schwarz Ablage Plus Licht & Design Denom Canton Dachreeling eloxiert Traveller Standheizung Sportfahrwek Lehnenfernentriegelung
Also Liste lag meiner bei 34.900€
...momentan 70.000km gelaufen unfallfrei
...geboten hat der Händler 10.000€ - das war auch der Grund warum ich so erschrocken war.

Mir ist durchaus bewusst das ich den Händler jederzeit wchseln oder das Auto privat verkaufen kann.
Ich bin nur erschüttert wie direkt man dem Kunden hier den Fehler des Konzerns jetzt aufbrummen möchte.

Vielen Dank erstmal für eure Einschätzungen.
Ich werde mir wohl einen anderen Interessenten suchen.
 
4tz3nhainer

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
11.763
Zustimmungen
4.603
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>115000
Fahrzeug
Octavia 3 RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>30000
Als Vergleich: Ich habe meinen S2 mit knapp 6 Jahren und 200000km privat für 11500€ verkauft.
 
Tias

Tias

Dabei seit
24.08.2017
Beiträge
150
Zustimmungen
56
Hier haben die Händler den Hof voll mit Dieseln und werden sie nicht los (Großstadt Berlin). Die Rabattbereitschaft der Händler ist zu gering. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Das die Dieselpreise auf dem Gebrauchtmarkt auch massiv unter Druck geraten sind, sollte man nicht verschweigen. Interessant wird es erst, wenn man den Diesel regional verschiebt. Also aufs Land, wo keine Fahrverbote drohen. ;)
 
Thema:

unverschämter Ankaufpreis für TDI beim Fachhändler wegen Diesel-Gate

Sucheingaben

6d-temp diesel

,

die Ankaufpreise für Diesel sind unverschämt

Oben