Unvernunft auf öffentlichen Straßen

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von Scanner, 27.06.2003.

  1. #1 Scanner, 27.06.2003
    Scanner

    Scanner Offizieller Partner für Aufkleber/Beschriftungen

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Schmiechen 86511 Deutschland
    Mich hat der Beitrag von Paramedic030 von heute sehr stark beeindruckt!
    Jedoch wollte ich ihm seinen Beitrag mit meinen spitzen Bemerkungen nicht kaputt machen, deshalb dieses neue Thema:

    Er schrieb, besagtes Unfallauto fuhr mindestens 120!
    Andere Geschichten:
    In unserer Gegend (und anderswo wirds auch nicht anders aussehen) geschahen auch MAKABERE Unfälle -
    - Ein 17-jähriger leiht sich ein Auto aus und zu viert unternehmen sie eine Spritztour. Überhöhte Geschwindigkeit, kurvenreiche Strecke und ein Baum bremst den Spaß ! (Makaber)
    - 2 Jugendliche rauschen mit ca. 150 Sachen unter einen entgegenkommenden LKW

    Die Liste läßte EWIG fortschreiben ...

    Um die Fahrer tuts mir kein bisschen leid.
    Um so bitterer ist halt die Tatsache, dass dabei immer wieder Unschuldige dran glaubern müssen.

    Wenn nicht gerade den/die Bei-/Mitfahrer, so bedrohen diese Möchtegernrambos doch auch Dich und mich und die ganzen anderen Verkehrsteilnehmer.
    "Und wenns das Auto schon mal hergibt" dann möcht manns doch gern auch mal ausnutzen.

    Würd mich doch mal interessieren, was Ihr von solchen Rasern haltet, und vor allem wie man denen zumindest ein wenig beikommen könnte.

    Nun ist mir natürlich bewußt, dass ich damit eine heikle Sache ansprech, die wahrscheinlich sehr kontrovers diskutiert wird (war/bin ja selbst kein Engelchen).
    Aber ich bedenke, solche Leute bedrohn auch mich; und wenn mich einer bedroht, dann möchte ich mich auch ganz gern dagegen wehren!

    Nun munter diskutiert!

    Scanner
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. HawK

    HawK Guest

    Hi Scanner!

    So meld mich mal als Erster. Nun ich fahre selber sehr gerne schnell manchmal kommt es vor, bin ehrlich das ich auch Dich auffahre, leider. Aber ich kann nur eins sagen das ich seit meinem schweren Unfall mit den RS deutlich abgeschreckt bin und mich auf nicht und garnichts mehr einlasse bzw. provozieren lasse!!!

    Ich stelle mit erschrecken fest das sogar ein Kindersitz wie bei mir im Auto nicht abschreckt, nein andere fahren Dich auf bis es nicht mehr geht, komischer weise seit dem ich den Kombi habe verstärkt Dicht auf, sehr komisch. Gestern erst als ich auf der Autobahn war kam hinter mir ein Audi S3 so super schnell an das ich dachte der sieht mich nicht und knallt mir rein, ich überholte übrigens mal wieder nen LKW. Witziger weise musste er die gleiche abfahrt raus wie ich und stand dann an der Ampel und kam nicht weiter, im Gegensatz zu mir da ich auf der Linksabbieger war und die war frei. Aber was ich sehen musste grosser Aufkleber auf dem Heck SKN, hmm interessant. Na ja immer die gleichen verrückten. Ich weiss ich mache wieder viel bla bla aber ich finde es traurig, mich hat es einmal erwischt und es ging für die Menschen glimpflig aus, aber der Fahrer des Audi S3 oder auch Audi-WAFFE vielleicht genannt, wie lange dauert es noch bis es einen toten wieder mehr gibt.

    Gruss HawK

    P.S. Sagt nicht ich solle zum Punkt mal kommen, hatte die ganze Woche Frühschicht und bin demnach stark übermüdet.
     
  4. #3 Torfnase, 27.06.2003
    Torfnase

    Torfnase

    Dabei seit:
    14.06.2002
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ich meine während der letzten Jahre eine zunehmende Rücksichtslosigkeit im Straßenverkehr festgestellt zu haben (vielleicht ist es aber auch nur mein zunehmendes Alter). Wie auch immer - meiner Meinung nach gibt es diesbezüglich zwei verschiedene Typen von Autofahrern: Die Gedankenlosen und die Immer-Ersten.

    Die Gedankenlosen:
    Fahren durch die Gegend und sind mit anderen Sachen beschäftigt. Autofahren ist keine Tätigkeit, die ihre Konzentration oder auch nur Aufmerksamkeit erfordert. Beispiele aus dem wirkliche Leben: "Warum soll ich denn mein Licht anschalten, ich kann doch noch genug sehen" oder "Ich habe die Nebelscheinwerfer immer angeschaltet, damit ich, wenn plötzlich Nebel kommt, den Schalter nicht suchen muss." Weiter Beispiele von sich rasierenden, Augenbrauen zupfenden oder intensiv telefonierenden Autofahrern kennt sicher jeder von euch aus eigener Erfahrung.

    Die Immer-Ersten:
    Legen es mit ihrem Fahrstil bewusst darauf an, dass andere Verkehrsteilnehmer einen "Rückzieher" machen, also Vorfahrt gewähren, wo sie selber Vorfahrt hätten, vom Gas gehen, um den Immer-Ersten beim waghalsigen Spurwechsel nicht zu gefährden oder bremsen, weil sie genau sehen, dass der Immer-Erste sonst nicht mehr im letzten Augenblick von der äusserst linken Spur rechts abbiegen kann.

    Ich könnte nicht sagen, welchen Typus ich schlimmer oder gefährlicher finde. Rücksichtslosigkeit, ob nun aus Kalkül oder aus Gedankenlosigkeit, bleibt halt Rücksichtslosigkeit.
     
  5. #4 Paramedic030, 27.06.2003
    Paramedic030

    Paramedic030 Guest

    Erstmal ein kurzes "Danke"...

    Aber es ist doch auch schön wenn man sieht, dass man nicht alleine ist. Meine Meinung zu diesem Thema ist sehr gespalten:

    Einerseits denke ich, dass das "Privileg" der unbegrenzten Geschwindigkeit Deutschland einiges an Tourismus beschert, andererseits ist es traurig zu wissen dass gerade diese Speed-Touristen alljährlich im Westen für Unfälle und Tote sorgen.

    Einerseits bin ich als zukünftiger Retungsdienstler angewiesen auf die Unvernunft der Deutschen und deren Hang zur Selbstverstümmelung weil das für mich einen sicheren Arbeitsplatz bedeutet. Andererseits ist es immer wieder demoralisierend, dass man noch so viele schreckliche Beispiele kennt und nennt, und die Menschen immer noch alles tun, um unsere Rasse auszurotten...

    Was kann man tun?
    Nicht mehr Kontrollen, sondern andere: Ich halte nicht viel von Ronald Schill, aber eine Maßnahme hat mir gefallen. Er hat Radarkästen an Hauptverkehrsstraßen zugehangen, weil er sie für reine Geldmache hielt. Stimmt! Warum soll man breite und übersichtliche Straßen außerhalb der Nachtstunden lasern, während auf den kleinen 30er-Schleichwegen an Schulen vorbei neue Streckenrekorde aufgestellt werden? I Nord-Berlin gibt es Strecken, auf denen ich jedes mal fast sicher bin, an min. einer Kontrolle vorbei zu kommen.
    Welchen Sinn erfüllt ein Radar z.B. direkt hinter der Autobahnabfahrt "Hermsdorfer Damm" in Tegel (ca. 3x im Monat), wo es erstmal 1km durch den Wald geht, bevor man in die Nähe von Häusern kommt?
    Auf der "Welfenallee" in Frohnau steht z.B. nur etwa alle 2 Monate ein Blitzer, und dort sind ein Spielplatz, ein Altersheim, Einfamilienhäuser mit Kindern, 30-Zone und somit rechts-vor-links.
    Weshalb wird auf dem Kurt-Schumacher-Damm in Reinickendorf ständig gelasert? Die Fahrbahn ist zweispurig plus Busspur, auf der einen Seite der Flughafen Tegel und auf der anderen Seite die geschlossene Rückseite der BW "Julius-Leber-Kaserne". Richtung Süden ist nur die Auobahn (die Straße mündet darin bzw. geht daraus hervor...), Richtung norden warten erst 3 Ampeln, bevor die erste Zivilisation kommt. Hier wird etwa 2x pro Woche geblitzt oder gelasert!
    Meine Straße ist breit und etwa 1km lang Schnurgerade. Auf der einen Seite ist die S-Bahn-Trasse und auf der anderen - Familienheime, ein Kinderheim, eine Kita und meine beiden Hunde sowie mein linker Außenspiegel, den ich schon zwei mal ersetzen durfte! Geblitzt wurde hier noch nie!

    Wenn man das Personal für diese Kontrollen sinnvoller einsetzen würde, käme man sicherlich nicht an ansatzweise so viel Geld, hätte dafür aber sicherere Straßen. Und nachts kann man dann ja die Kontrollen auf die üblichen Rennstrecken verlegen.

    Paramedic030
     
  6. Titzi

    Titzi Guest

    Ich bin ja nun noch ein junger Hüpfer und laut Statistik gehöre ich zu den am Unfallgefährdetsten im Straßenverkehr... 24Jahre und 5 1/2Jahre PKW- Führerschein...

    Ich bin weiß Gott kein Engel, ich gebe selber gerne auf der BAB mal Gas usw...
    Aber was man auf der Landstraße so erleben kann,
    meistens junge Leute 18-22Jahre, würde ich diese Leute im durchschnitt einschätzen, kein Sicherheitsabstand, aber extrem tief, laut und Kamikazegene! Wenn man schon tieffliegt, ausreichend abstand bitte... das schlimme ist man kann sich nicht gegen soetwas Wehren, gibt man Gas, Fühlen die sich herausgefordert, wird man langsamer, nimmt der Sicherheitsabstand weiter ab, man wird ja langsamer...

    Was kann man machen?

    Von PS-Limets für Anfänger, halte ich nicht viel wer tieffliegt, tut das auch mit 45PS!

    All Zeit Gute Fahrt
    Titzi
     
  7. #6 Paramedic030, 28.06.2003
    Paramedic030

    Paramedic030 Guest

    @Titzi: Was heisst denn hier "junger Hüpfer"? Mit 24 bist du übrigens 3 Jahre älter als ich... Meinen PKW-Schein hab ich seit dem 28.12.99 und ich denke, ich bin reichlich verdorben in meinem Fahrstil. Trotzdem gehe ich keine unnötigen Risiken ein!

    Ein Kumpel von mir ist gerade mit 76 nach Abzügen im 30er Bereich geblitzt worden. Sein einziger Kommentar war "Dann müssen wir halt zwei Jahre lang ein Fahrtenbuch führen. Ich hab nämlich keine Lust meine Pappe für nen Monat zu verlieren!"

    Das nenne ich verantwortungslos! Und er ist in Deiner Definition mit seinen 20 Jahren... Habe kurz darüber nachgedacht, ihn anzuzeigen. Aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass seine Mutter den Part übernehmen wird und ihn nicht deckt...

    Und warum ist man bei 76 im 30er (also 46km/h innerorts drüber) die Pappe nur für einen Monat und nicht für ein Jahr los? Das ganze wird ihn um die 180 Euro incl. Bearbeitung kosten. Warum nicht 60 tagessätze zu 15 Euro zugunsten eines gemeinnützigen Projekts wie der Freiwilligen Feuerwehr oder dem SVHD, etc.?

    Para
     
  8. Kurt M

    Kurt M Guest

    ja, für solche Irren wären so drastische Strafen sicher angemessen.
    Aber bedenkt bitte auch, dass es jedem von uns auch mal "irrtümlich" passieren kann, dass man erheblich zu schnell ist.
    Ich erinnere nur an die beliebten 30er Zonen in den Städten, wo man oft nicht mitbekommt dass man in so einer Zone ist. Es braucht nur ein LKW vor dem einzigen Schild stehen. Wenn man dann statt 50 die üblichen 60-70 fährt, dann ist man schnell selbst der "Raser" ohne es zu wollen.

    Gruß
    Kurt
     
  9. SiCN

    SiCN Guest

    Ok, melde ich mich halt auch mal zu Wort. Wohne in Stockholm (Grosstadt, 1,85 millionen Einwohner) und habe meinen Führerschein seit 98. Wie auch immer, ich persönlich rechne mich - trotz doch sehr aktiven Fahrstils - noch zu den sichereren und mehr verkehrsbewusten Fahrern.

    Sitze oft mit meinem Freund (Taxifahrer) und beschwere mich über alle Sonntagsfahrer, die hier so rumfahren. Die sachen die mich am meisten nerven:

    - Keiner blinkt.
    - Alle hängen am Handy und schauen nicht auf den Verkehr.
    - Alle fahren ohne zu gucken über den Zebrastreifen (als Fussgänger will man da nicht rumlaufen...)
    - Alle fahren durch die gegend, als ob ihnen die Strasse gehört (von wegen Reissverschlussverfaren.....)

    In denen drei Jahren in denen ich in Stockholm wohne, hatte ich schon drei Auffahrunfälle... WEIL ICH Leute über den Zebrastreifen hab gehen lassen und keiner der Autofahrer hinter mir erwartet hat, das ich wirklich am Zebrastreifen stehen bleiben würde.

    Was mich aber dann noch masslos aufregt ist, das die meisten schon mittleren Alters sind. Und (ohne eine Frauen-fahren-schlechter diskussion loszubrechen) die Frauen sind da oft noch die schlimmsten, weil die glauben wirklich denen gehört die Strasse (nur weil man schön aussieht, darf man trotzdem nicht einfach in eine Vorfahrtsstrasse rausfahren).

    Würde ich nicht ständig aufpassen, hätte ich jeden Tag einen Unfall. Und der dank: Extra hohe Versicherung, da ich unter 26 bin... während Hans, 40, schön weiter am Handy hängen kann und sich darauf verlässt, das die anderen schon aufpassen.

    Unter aller Sau... Das geschwalle von wegen "alle unter 26 sind scheiss Autofahrer" kann ich schon nicht mehr hören, mir kommt es eher so vor, das man mit zunehmenden Alter gleichgültig wird, zumindest hier...

    Oder man kann es auch anders sagen: Es gibt Deppen in jeder Altersgruppe. Ich fahre z.B. nie ohne vorher zu kontrollieren, das ich, und alle Mitfahrer angeschnallt sind. Ich fahre NIE mit Alkohol im Blut (egal welche Menge, 0,0 Promille ist das einzig richtige). Und ich halte es für verantwortungslos und respektlos von anderen Autofahrern sich mit Alkohol oder unangeschnallt ans Steuer zu setzen. Man gefährdet sich und andere.

    /Daniel
     
  10. #9 Geoldoc, 28.06.2003
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    @Paramedico

    Ich glaube, um Deinen Job als Sani brauchst Du Dir keine Sorgen machen, selbst wenn sich alle völlig vernünftig verhalten. Shit happens. Unfälle passiern trotzdem einfach und außerdem habe ich in einigen Jahren Rettungsdienst die Erfahrung gesammelt, dass die häuslichen Un- und internistischen Notfälle doch sehr deutlich überwiegen und das obwohl ich in einer Gegend gearbeitet habe, wo es von bekloppten Auto und Motorradfahrern nur so wimmelt. Ich könnte Geschichten erzählen.. aber glaubt mir eh keiner.
    z.B. die mit dem verungglückten Motorradfahrer, den wir aus einem Dachboden holen mussten....
    Trotzdem ist natürlich jeder einer zu viel und gerade die Discounfälle bei uns sind ein echtes Problem, besonders weil aus irgendeinem Grund immer nur der Verursacher überlebt, in dessn Haut ich dann auch nicht stecken möchte...
     
  11. fenris

    fenris Guest

    Zur Situation in Schweden gabs vor einigen Jahren mal einen Bericht im Fernsehen. Da hat man gefilmt wie jemand versucht hat über einen Zebrastreifen zu gehen. Ob man es glaubt oder nicht, aber kein einziger Autofahrer hält dort an. Mehrmals wurde sogar ein Kinderwagen über den Haufen gefahren bei diesem Test.

    So schlimm ist es in Deutschland noch nicht, aber wenn es so weitergeht wie in den letzten Jahren wird es nicht mehr lange dauern. Als Berufspendler erlebt man einiges. Kein Tag ohne Kopfschütteln.

    Es gibt die Fahrer welche einfach jedes Auto ohne Rücksicht auf Verluste überholen müssen. Das läßt sich oft auch nicht mit jugendlichem Übermut erklären, weil die Fahrer dies teilweise seit Jahren fast jeden Tag machen. Dabei fahren viele dieser Fahrer wie ich jeden Tag die gleiche Strecke und sollten doch auch mittlerweile gelernt haben das sie auf die Art keine Zeit gewinnen.

    Hier in Thüringen hört man jeden Montag früh im Radio wieviele Tote es am Wochenende wieder gab. Ich schätze im Durchschnitt sind es 2-3. Die Berichte beginnen fast immer mit: "Der XX-jährige Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug..." Wobei für XX eine Zahl zwischen 18 und 22 eingesetzt werden muss. Um diese Leute tut es mir nicht im geringsten Leid. Für die übrigen Insassen und unschuldige die mit in den Unfall verwickelt sind dafür umso mehr.

    Meiner Meinung nach bleibt nichts anderes übrig als die Kontrollen zu verschärfen. Für Wiederholungstäter müssen die Strafen auch viel empfindlicher sein (wie in anderen Ländern üblich). Die Kontrollen sollten ruhig auch mal auf Dinge wie Blinken und andere Unachtsamkeiten erweitert werden (nennt mich ruhig einen Spießbürger, aber es ärgert mich wenn ich an der Kreuzung auf jemanden warte der dann doch abbiegt).

    Auch die PS-Begrenzung halte ich für eine durchaus wirksame Sache. Sicher kann man sich (und andere) auch mit 60 PS totfahren. Aber ob man auf einer Geraden 110 oder 160 erreicht, macht vielleicht oft schon einen Unterschied. Mein erstes Auto hatte 54 PS. Rückblickend bin ich froh drüber, denn mit mehr Leistung hätte es auch mal ein Überholmanöver zuviel sein können.
     
  12. Daniel

    Daniel Guest

    Wären wir mal wieder bei einem Reizthema ... natürlich hat man es immer ganz leicht hier in einem Forum anzusprechen was einem stört, wo denn die anderen alle eine Meise haben, was denn die Jugendlichen Raser alles für Idioten sind ... aber was wirklich komisch ist ... niemad zeigt hier einsicht oder selbstkritik ?(

    Ich lese hier immer nur, die andern, wenn ich die sehe usw. usw.

    Ich könnte jetzt hier durchaus das ein oder andere erwähnen was mich dann in den Augen der vorherigen Poster als Perverses-Monster, Straßenverkehrsvergewaltiger, Mörder oder sonstwas darstellt (man beachte halt die RTL II Ausdrücke, wo leute die mit 20 zu schnell auf der A-Bahn mit 150 statt 130 "rücksichtlose Raser" genannt werden.

    Wer ohne Sünde is werfe den ersten Stein, und ich glaub hier braucht niemand mit Steien zu werfen... auch wenn man gerne drüber diskutieren kann, die ein oder andere Formulierung und Erzählung stößt mir da immerwieder auf.

    Ma gucken was noch kommt ...

    Apropo PS-Beschränkung ... für wen denn? Warum qualifiziert man sich mit X-Jahren als berechtigt ein 200 PS Auto zu fahren (welches Preislich dennoch leicht zu kriegen is)
     
  13. fenris

    fenris Guest

    @ daniel
    Ich geb dir recht, dass man sich nicht mit einem bestimmten Alter für ein stärkeres Auto qualifiziert. Aber nach einigen Jahren (oder Kilometern) Fahrpraxis kann man meistens besser die Gefahren einschätzen die aus dem eigenen Handeln entstehen können. Leider läßt es sich nicht überwachen wer wieviel gefahren ist.

    Das ich denke das eine solche Maßnahme was bringen könnte beruht gerade auf meiner Selbstkritik (keinesfalls halte ich alle Jugendlichen für so unvernünftig wie mich). Auch ich habe in den ersten paar Jahren einiges angestellt und einige Male hätte es schief gehen können. Mit einem stärkeren Auto hätte ich mich auch in noch schlimmere Situationen bringen können.

    Aber da man es wie erwähnt nicht überwachen kann und man auch nicht alle über einen Kamm scheren kann, ist die Umsetzung von so etwas ziemlich unmöglich. Hätte ich vielleicht gleich so schreiben sollen um Missverständnissen vorzubeugen. Sorry falls es jemand falsch verstanden hat.
     
  14. #13 Superb02, 28.06.2003
    Superb02

    Superb02 Guest

    Ich hab mit meinem Käfer (34 PS) mit 18 einen Ausritt in den Straßengraben gemacht (der einzige Unfall, an dem ich keine Schuld getragen habe - die Straße war in einer unübersichtlichen Kurve stark verschmutzt).
    Punto, Marea und Focus hab ich ganz alleine kaltverformt (zu schnell, zu dicht, zu unaufmerksam, Focus sogar unter Allohol - ´hat mich 10 Monate zu Fuss und 2500 Euronen gekostet).

    Also - ich muß zugeben - ich bin kein Heiliger. Aber mit dem Alter (und mit den Strafen) lernt man dazu ! Bin seit über 2 Jahren nicht mehr geblitzt worden (ich halte meine Geschwindigkeit jetzt ein) und bin ein ganz anderer Fahrer geworden.

    Ich verstehe zwar, dass andere über die Stränge schlagen und sich profilieren wollen (wer hat das nicht ?), aber Überwachung und Strafe tut not !

    Ich habe viel angestellt im Straßenverkehr, habe auch oft genug dafür bezahlt... Ich kann nur beten und hoffen, dass heutige Fahrer vernünftiger sind, als ich damals... Ich geb die Hoffnung nicht auf, obwohl ich auch täglich den Kopf schütteln muß, was sich so auf den Straßen rumtreibt (möchte aber nicht wissen, wie viele andere früher den Kopf über mich geschüttelt haben...).

    Also - immer cool bleiben auf der Straße - dann gehts schon !!!
     
  15. #14 Scanner, 28.06.2003
    Scanner

    Scanner Offizieller Partner für Aufkleber/Beschriftungen

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Schmiechen 86511 Deutschland
    UPS - jetzt hab ich mich ertappt!

    Nicht, weil ich so an meine Schandtaten gedacht hab, sondern mal nachgerechnet hab, wie lange ich schon meinen Lappen habe: Mein Führerschein ist älter als so mancher Beitragschreiber hier! - UND DAHER MAG AUCH DIE UNTERSCHIEDLICHE MEINUNG HERRÜHREN -
    Denn meine Sturm- und Drangzeit ist schon vorbei und der 2. Frühling kommt erst noch :D

    Ja glaubt Ihr denn, ich hätt in meiner Anfangszeit nicht auch mal Unfug getrieben?
    Na klar doch, wär ja sonst nicht jung gewesen. Aber auch halt mit DER EINSICHT, dass wenn ich meine Karre schrotte, ich wieder zu Fuß hatschen muß, denn ein nächstes Auto hätt ich mir so schnell nicht finanzieren können.

    @daniel
    Natürlich ist das hier wiedermal ein Reizthema.
    Aber es war ja auch meine Absicht, hier mal nen Spiegel aufzubauen, in dem man sich vielleicht mal selbst erkennen könnt.
    Wenn ich mir nun ALLE Beiträge mal genauer durchlese, kommt überall Vernunft hervor, außer bei Dir.
    Mags an deiner forschen Jugend liegen, oder hast dich im Spiegel erkannt, ohne es zugeben zu wollen?
    Und mir ist auch bewußt, dass jeder schon mal Mist gebaut hat.

    Auf jeden Fall find ich es vernünftig, klein anzufangen, wie halt mit allem im Leben. Dazu gehört auch, dass man halt im Straßenverkehr auch erst mit den Jahren vorsichtiger wird.

    Ich hoff ja nicht, dass hier mit diesem Beitrag nun die Fetzen fliegen - aber diejenigen, die nun Lust zum Antworten haben, sollten sich ganz genau im vorgehaltenem Spiegel betrachten.

    UND VOR ALLEM - ICH WÜNSCH NATÜRLICH JEDEM VON EUCH EINE UNFALLFREIE AUTOZEIT

    Gruß Scanner
     
  16. #15 Paramedic030, 29.06.2003
    Paramedic030

    Paramedic030 Guest

    Um mal dem Vorwurf der fehlenden Selbstkritik entgegen zu treten:

    Mein Punktekonto in Flensburg beläuft sich auf 3 Punkte. Die habe ich an einer Ampel geholt, die ich schlicht und ergreifend übersehen habe.
    Tickets: Ein mal im Parkverbot geparkt: 15€; ein mal keinen Parkschein gezogen und 5€ Verwarnung statt 8,50€ für den Schein für die Zeit gezahlt.
    Unfälle: Ein mal einem Herrn reingefahren und einen Schaden von 400 Euro verursacht. Da hab ich auch total gepennt und bin angefahren, ohne nach vorne zu sehen. Dann wurde mir einmal reingefahren, weil ich an einer (noch) gelben Ampel gehalten habe und das Mädel hinter mir dachte, ich fahre noch rüber und selber nach Hause wollte... Und einmal hab ich nem Polizeiwagen die Vorfahrt genommen aber die haben nochmal ein Auge zugedrückt.

    Das wars aber. NIE geblitzt, nie abgeschleppt, seit meinem Unfall nie wieder gepennt! Handy am Steuer fällt aus wegen iss nich und Rasen tu ich auch nicht. Dafür hab ich schon zu viele Unfälle gesehen! Gegessen wird auch generell nur im Stehen und die Cola-Dose hat ihren festen Platz so dass ich nicht von der Straße gucken muss, um sie zu sehen. Die Musik ist auch nur in großen Ausnahmefällen lauter als der Verkehr selbst.

    Para
     
  17. Draco

    Draco

    Dabei seit:
    22.01.2002
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland/NRW Deutschland
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant (4F) 2,7 Liter V6; Skoda Citigo 44kW
    Also ich gehör ja auch zu der "schlimmen" sorte. Bin 20, grad ma 20 Jahre Führerschein, sofort 100 PS in einem Auto - sowas KANN ja gar nicht gut gehen.

    Das sagte zumindest mein netter Onkel vor ein Paar Jahren (nebenbei hat der in den 2 Jahren soviel Punkte kassiert, dass ich nicht mehr zähle, ich hingegen Null)

    Mittlerweile, wenn ich mich selbst einschätzen soll, sag ich immer, ich fahr übersichtlich und kontrolliert.
    Das heisst, auf der BAB gehts des öfteren schon ans Limit. Wenn die BAB frei ist, dann fahre ich auch.
    Die meissten Unfälle passieren aber nicht auf der BAB, sondern auf Landstrassen und in der Stadt. Und dort heisst es für mich Tempo 100 bzw 50 bzw ans Limit halten. Ich bin genau 2 mal geblitzt worden. Beim ersten mal von einem Auto (nix gekommen, glück gehabt), beim zweiten mal mit der Radarpiostole im Dienstwagen. Im gegensatz zu meinen Freunden hat das bei mir deutliche Spuren hinterlassen.
    Fazit: Ich hab so ein schönes Auto, es ists nicht Wert, geblitzt zu werden und gar den Fschein zu verlieren oder hohe Strafen zu zahlen, dass ich dann mit meinem schönen Fabi nicht mehr fahren kann.
    Und bei meinen Freunden gelte ich mittlerweile als die Beruhigungstablette. Ist komisch, wenn ich bei denen mitfahre, verhalten sie sich völlig korrekt. Aber wenn ich mal mit meinem Auto hinterher fahre, schwups, sind se weg...

    Was mich viel schlimmer aufregt, sind die Mopped Fahrer. Ich selbst bin kein Fan von den Hosentaschenraketen und werde es auch nie werden. Aber ich akzeptier die LEute, die an sowas Spass haben.
    Aber dran spass haben und zu denken "ich bin der King", geht mir gewaltig gegen den Strich.
    Heut ist wieder nen sommertag wie im Bilderbuch, Sonntag dazu und bei uns wimmelt es auf den Straßen nur von Motorädern. Nur schneiden die netten Junx die Kurven derart, dass ich auf meinem Fahrstreifen den entgegen kommenden noch ausweichen muss, damit sie mit ihrem Helm nicht gegen mein Auto knallen !!!

    Wenn irgendwo um das Tempolimit geredet wird, oder über PS Beschränkungen für Fahranfänger, dann sollten die Behörden das erstma bei Mopped Fahrern durchsetzen. Und zwar quer durch alle Altersgruppen !
     
  18. #17 allessandro, 29.06.2003
    allessandro

    allessandro Guest

    als ich meinen astra noch hatte, da war ich ein ruhiger fahre, wenn ich nicht allein im auto saß, oder wenn auch nur ein auto ausser meinem zu sehen war. aber wenn die strassen frei waren, dann gib ihm. tja, in ner 50-er kurve hats mich dann mit 80 und nasser fahrbahn entschärft. aus astra mach lupo und aus mir mach nen vernünftigen fahrer. schock heilt doch am besten.

    zu den kiddis, die heut an mir vorbeirauschen mit 160 auf der landstrass kann ich nichts sagen. hoff nur das ihnen kein unfall passiert wie mir.

    mopeds sind wirklich ein großes risk. hab schonmal einen entschärft. bzw. er sich selbst. wollt rechts überholen, ich konnt ihm nicht zur seite ausweichen, weil vorn ein lkw kam, und da hat er sich in den strassengraben verabschiedet. der hatte wirklich glück. nichts passiert!


    ansonsten hab ich 6 punkt ein flens. auch beide hier oben bekommen. die ersten bei ner roten ampel. war 0,59 sec in der rotphase. lächerlich sowas!!! und die zweiten, da hat einer auf ner hundertzwanziger autobahn gedrängelt wie sau, ein corsa!!!! tja, kickdown, um schnell an den anderen vorbeizukommen um dann den knirps vorbeizulassen, da blitzt es auch schon. blick aufs tacho verrät 152!!! hab mich nicht wirklich gefreut. vor allem: endlich geheilt vom riskanten rasen, und dann innerhalb von einem monat zweimal sch...
     
  19. #18 Geoldoc, 29.06.2003
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    Ehrlich gesagt, ist es doch ganz erstaunlich, wie wenig im Starßenverkehr passiert, wenn es jedesmal gekracht hätte, wo ich oder ein potentieller Unfallgegener etwas völlig verbockt haben auch wirklich zum Crash gekommen wäre, wäre ich sicher nicht mehr hier und die meisten von Euch werden das wohl bestätigen können.
    Wenn ich bei jeder Geschwindigkeitsübertretung geblizt werden würde, dürfte ich schon lange nicht mehr fahren.
    Und dabei bin ich überhaupt kein Raser (wirklich gaanz bestimmt nicht, noch nicht mal meine Oma hatte bei mir im Auto Angst), sondern halte mich meistens +-brav an jedes Limit (wenn ich das Schild gesehen habe) und bin auchnicht der allerschlechteste Autofahrer :zwinker: trotzdem wenn ich ehrlich bin habe ich schon einige Male wirklich nur Glück gehabt.
    Ich glaube, wenn man jedem anderen auch mal einen Fehler zugesteht, (den man ähnlich meist auch schon mal gemacht hat) läßt es sich wesentlich entspannter ankommen. Wild werde ich erst, wenn etwas mehrfach und/ oder eindeutig vorsätzlich passiert.
    EDIT: Dann aber richtig, besonders genieße ich es Drängler mit dem OPC von meinem Vater etwas zu "iritieren".

    Also immer mal an die eigene Nase fassen und sich freuen, dass mal wieder alles gut gegange ist... :D
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kletti

    Kletti

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Fahrzeug:
    Octavia III Kombi Elegance 2.0 TDI Green tec DSG + Parklenkassi :o)
    Werkstatt/Händler:
    AH Brey ARN
    Der Kampfplatz Strasse - heute früh wieder live. Ford-Drängler in einer BAB-Baustelle. "Mindestabstand - was ist das? Vor mir fährt ein Skoda Fabia - der soll mal Platz machen für mein ach so schönen Ford"
    Fabi machte aber am Ende der Baustelle den Gashebel auf und der "häßliche" Ford wurde immer kleiner...
    Am Ende standen wir auf der Verbindungsstrasse fast nebeneinander an der Ampel, der Clown hatte seine Lektion immer noch nicht gelernt! Er schlich sich im wahrsten Sinne des Wortes auf der linken Spur von hinten an um den Überraschungs-Effekt für sich zu haben. Kaum sprang die Ampel auf Grün - da machte der Ford einen Satz nach vorne - hmmm, was soll ich sagen - am Ende der Einfädelspur (ca. 200m) war er wieder hinter mir - hatte also den Sprint klar verloren. Aber glaubt nicht das er aufgab zu provozieren - nein! - da muss man so nah auffahren das man dachte wir bilden ein Tandem. Gott sei Dank habe ich befoliotechte Scheiben - da kann man lachen ohne das es der andere sieht!

    Wie ihr also schon an meiner Wortwahl erkennen könnt - ich bin auch leicht zu reizen, wie viele von uns! Meistens ist es doch der Versuch - andere von "seiner" Stärke zu überzeugen und der Sieger, der Bestimmer zu sein. Das ist eigentlich nie der richtige Weg - "Asche auf mein Haupt".

    PS: Mein Punktekonto in Flensburg beläuft sich auf 0 Punkte, da ich sonst die STVO einhalte.
     
  22. #20 Rennsemmel, 30.06.2003
    Rennsemmel

    Rennsemmel Guest

    @ Kletti

    da hast Du Dich aber nicht mit Ruhm bekleckert:nono: . Solch ein Verhalten gehört für mich in die Rubrik Straßenraudi. Mehr fällt mir dazu nicht ein.
    :nieder:
     
Thema:

Unvernunft auf öffentlichen Straßen

Die Seite wird geladen...

Unvernunft auf öffentlichen Straßen - Ähnliche Themen

  1. Noch ein Fabia III auf Schleswig-Holsteins Straßen - mit ersten Eindrücken

    Noch ein Fabia III auf Schleswig-Holsteins Straßen - mit ersten Eindrücken: Moin moin in die Runde. Nach ein paar Jahren Skoda-Abstinenz und damit auch SkodaCommunity-Abwesenheit musste nun ein Zweitwagen her. Es soll...
  2. Strasse im Navi freischalten?

    Strasse im Navi freischalten?: Guten Morgen allerseits Bei uns in Luzern (Seetalplatz) entsteht momentan eine sehr grosse Veränderung, was die Strassenführung anbelangt....
  3. Dumpfe Geräusche bei unebener Straße? Kofferraum dämmen?

    Dumpfe Geräusche bei unebener Straße? Kofferraum dämmen?: Hallo, bei jeder Querfuge (unebene Fahrbahn) gibt es aus Richtung Kofferraum so eine Art Bass Geräusche, wie wenn ein Subwoofer niedrige...
  4. Schaden durch öffentliches Grundstück?

    Schaden durch öffentliches Grundstück?: Mal eine Frage am Rande, meine Frau ist letzte Woche mit meinen RS abends in unsere Hofheimfahrt rein. Auf dem Bürgersteig direkt in Höhe...