Unterschiede Achsen 742'er

Diskutiere Unterschiede Achsen 742'er im Skoda Vorgängermodelle / Oldtimer Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo Gemeinde, da ich mich für den 742'er interessiere, speziell für die M-Modelle, interessieren mich die Unterschiede bei den Achsen der...

Frank120l

Dabei seit
01.05.2017
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Hallo Gemeinde, da ich mich für den 742'er interessiere, speziell für die M-Modelle, interessieren mich die Unterschiede bei den Achsen der Limousinen. Deutschsprachige Infos im Netz sind rar und die Modellgeschichte teilweise unübersichtlich, daher wende ich mich an die Experten. Welche Autos hatten Schräglenker und welche hatten Pendelachse? Gibt es Unterschiede bei den Pendelachsen und Vorderachsen zwischen M- und vor M-Modell? Gibt es gravierende mechanische Schwachstellen beim M und wie sieht es mit der Bleifrei Vertäglichkeit aus? Schonmal danke für die Infos!
 
Rapid

Rapid

Dabei seit
13.04.2005
Beiträge
1.043
Zustimmungen
490
Ort
Zürich
Fahrzeug
SKODA Superb Combi 2.0 TDi L&K 4x4 DSG, 140 kW
Werkstatt/Händler
AMAG Autowelt
Kilometerstand
Immer einige mehr, als gestern
Die vor M-Modelle (1976-1983) habe zum M- Model (1983-1989/90) beim 105/120 Modellen fast identische Achsgrundkonstruktionen. Lediglich die Spurverbreiterung beim M-Model ist hier vervorzuheben (Achsschenkel). Bei den 1981 eingeführten Garde wurde erstmals einen andere Hinterachse verwendet. Diese wurde dann ab MJ 1985 im 130L und Rapid mit nochmals geändertet Spurbreite eingesetzt. Hier ist die Achse, allerdings nicht in deutsch beschrieben: http://skoda-virt.cz/cz/clanky/z-tisku-1/3984-automobil-skoda-modely-1985-a-jine-o/
Im Moment hab ich meine Motor Revue nicht im Zugriff, aber die Abbildung ist auch eindeutig.
 

Frank120l

Dabei seit
01.05.2017
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Danke für die schnelle Antwort! Interessant wäre noch zu wissen ob alle 5-Gang Autos auch Schräglenker haben oder ob es auch die Kombination 5-Gang und Pendelachse gab. In zahlreichen Motorsport Videos verfolge ich den Kleinen. Dabei fällt mir auf das die Autos auf der Hinterhand unterschiedlich reagieren. Speziell die Sturzänderung beim ausfedern. Viele Limousinen sehen optisch und der Beschriftung nach zu urteilen nach 120l (also Pendelachse) aus, erwecken aber den Eindruck mit Schräglenkern unterwegs zu sein. Andere wirken sehr kippelig. Werden die alle umgebaut?
 
KleineKampfsau

KleineKampfsau

Forenurgestein
Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
11.724
Zustimmungen
677
Ort
Quedlinburg (russische Besatzungszone)
Fahrzeug
S 110L "Ludmila", Rapid 130 G "Svetlana", S 105 L "Namenlos", Škoda Scala Style 1.0 TSi, Seat Leon ST, BMW R1200 RS, Suzuki SFV 650, Qek Junior
Werkstatt/Händler
Ich selbst
Kilometerstand
40000
Danke für die schnelle Antwort! Interessant wäre noch zu wissen ob alle 5-Gang Autos auch Schräglenker haben oder ob es auch die Kombination 5-Gang und Pendelachse gab.

Gab es überwiegend ... eines verrichtet in meinem S110 LS seinen Dienst ...
 
skodasüd

skodasüd

Dabei seit
26.02.2010
Beiträge
831
Zustimmungen
28
Ort
Kornwestheim 70806 deutschland
Fahrzeug
Skoda S110R Coupe ,Favorit 135LSE, Octavia I
Werkstatt/Händler
Selberschrauber , S110R Coupe Club, Freie Werkstatt
Skoda 130 135 136 Limousine und Rapid 130, 135 ,136 haben 5 Gang und Schräglenkerachse ab Baujahr 1986. Es gab aber auch 125L und LS mit 5 Gang und Pendelachse ab Baujahr 1988, sind aber selten.
Das Gardecoupe mit 1,2l Motor hatte 5 Gang und Pendelachse.
Ab 1985 haben alle Modelle eine breitere Vorder und Hinterachse, Vorderachse durch längere Querträger Hinterachse durch längeres Achsrohr und Steckachse.
Viele Rallyefahrer mit den alten Modellen haben die neuen Pendelachsen nachgerüstet oder auf Schräglenker umgebaut, was aber durch die andere Befestigung nicht so einfach ist.
Auch die Getriebeübersetzungen wurden geändert.
 

Frank120l

Dabei seit
01.05.2017
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Klasse! Langsam wird ein Schuh draus. Das hat mir sehr geholfen. Eigentlich mag ich keine Pendelachsautos. Die schmeißen sich selbst um... (Käfer & Co.)
Die Tschechen scheinen es aber geschafft zu haben, das Thema in den Griff zu kriegen. Inklusive Fahrspaß!
 
skodasüd

skodasüd

Dabei seit
26.02.2010
Beiträge
831
Zustimmungen
28
Ort
Kornwestheim 70806 deutschland
Fahrzeug
Skoda S110R Coupe ,Favorit 135LSE, Octavia I
Werkstatt/Händler
Selberschrauber , S110R Coupe Club, Freie Werkstatt
Klasse! Langsam wird ein Schuh draus. Das hat mir sehr geholfen. Eigentlich mag ich keine Pendelachsautos. Die schmeißen sich selbst um... (Käfer & Co.)
Die Tschechen scheinen es aber geschafft zu haben, das Thema in den Griff zu kriegen. Inklusive Fahrspaß!
Die M Modelle mit den breiteren Achsen und Spur haben eine ordentliche Strassenlage bei der man mit normaler Fahrweise kaum an den Grenzbereich kommt. Sportliche Fahrer lieben es mit diesen Modellen bei fahrerischem Können mit leichten Drifts umzugehen. Dadurch auch die großen Erfolge im Motorsport.. Natürlch ist ein Modell mit Schräglenkerachse der größte Spaß, mit diesen Modellen fährt man manch einer neuen ESP geregelten Blechkiste locker auf kurvenreichen Straßen davon:D:D:D
 

Frank120l

Dabei seit
01.05.2017
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Dann weiß ich jetzt wonach ich suchen soll. Auf lange Sicht könnte ein später 120l eine interessante Ergänzung zu meinem Mini werden. Da dürfte das Preis-/Leistungs- und Fahrspaßverhältnis am besten sein. Die Verfügbarkeit ist auch größer als bei den Exoten wie 125, 130 etc.
Vier Gänge reichen im Mini auch um am Wochenende die Landstraßen unsicher zu machen. Vorher müsste allerdings erst ein anderes Auto weichen. Alles geht nunmal nicht. Ich halte euch auf dem Laufenden!
 
Rapid

Rapid

Dabei seit
13.04.2005
Beiträge
1.043
Zustimmungen
490
Ort
Zürich
Fahrzeug
SKODA Superb Combi 2.0 TDi L&K 4x4 DSG, 140 kW
Werkstatt/Händler
AMAG Autowelt
Kilometerstand
Immer einige mehr, als gestern
Die 5- Gänge gabe laut M-Modell-Prospektmaterial `84 auch beim 105er für bestimmte Länder. So etwas hab ich aber nie zu Gesicht bekommen oder in Presseberichten gesehen. Der LS wurde mit 5-Gang in CZ zum LX. Letztendlich sind die CZ-Fahrzeuge über die Jahre hinweg ein Sammelsorium aus Ausstattungsmöglichkeiten. Im "Westen" wurden der 120L lt. SEMEX-Preisliste 1986 mit 5-Gängen verkauft. Über die Achse ist da aber nicht zu lesen.
 

Modestia01

Dabei seit
08.10.2009
Beiträge
500
Zustimmungen
12
1984 er garde-coupe (hatte ich im schicken gelb)hatte 4-gang getriebe mit schräglenkerachse
einen 120gls besass mein vater modell 85/86 mit 5-gang-pendelachse
aber gerade hier im ruhrgebiet gab es auch verrückte neuwagen durch die zwei grossen direkthändler
(die haben teilweise nicht über die semex ihre fahrzeuge bezogen) wie 120 sl mit vinyldach ,oder auch den garde mit 4-scheinwerfer vom s120gl/gls ,später dann den favorit aus belgien mit bendix -einspritzanlage als die semex noch pierburg-vergaser lieferte
leider hatte ich damals nicht das geld mir einen recaro-135 Rapid mit sachs-fahrwek,ronal alu mit 205er reifen sowie recaro-sitze mit schroth-hosenträgergurten usw zuzulegen
 

Frank120l

Dabei seit
01.05.2017
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Wenn man sich näher mit dem Thema beschäftigt ist die Vielfalt unfassbar! Die Estelle für GB nicht zu vergessen. Ich meine mich noch schwach an eine Anzeige vom Recaro Rapid zu erinnern die ich als Zwerg in einer Zeitung gesehen habe! Rakete das Ding! Die Wahrscheinlichkeit einen guten 120l zu finden dürfte aber deutlich größer sein.
 
Rapid

Rapid

Dabei seit
13.04.2005
Beiträge
1.043
Zustimmungen
490
Ort
Zürich
Fahrzeug
SKODA Superb Combi 2.0 TDi L&K 4x4 DSG, 140 kW
Werkstatt/Händler
AMAG Autowelt
Kilometerstand
Immer einige mehr, als gestern
Sorry für den OT... Ein Rapid mit den Recaros usw.war ja mit 14990 DM richtig teuer. Normal mit Alus kam der ja auf ca. 10490 DM, also noch weitere 4,5 tDM zum Fenster raus für den Neuwagenkäufer. Das die Wende 1989 kommt wusste man ja noch nicht. Denn erst dann konnte man ihn für 5 bis 6tDM verkaufen. Skoda in Westen der '80er war leider fast immer ein Totalverlust. Gebraucht wollte die keiner, zumindest Geld wollten sie nicht dafür ausgeben. Nur neu gingen noch ca. 350 Stück (Semex) im Jahr weg. Meistens Rapid und 120er.
 

Frank120l

Dabei seit
01.05.2017
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Bei uns in der Stadt (Ostwestfalen) fuhr eine rote 120l Limo. Ist mir damals wegen dem Heckspoiler aufgefallen, der Ähnlichkeit mit dem auf Papas Jetta GLI hatte .
Im Urlaub im bayrischen Wald mit Besuchen in Tschechien gehörten sie zum Straßenbild wie hier der Golf 2. Meist mit Schonbezügen im Zebra Look und Baumarkt Radkappen.
 
RalphB

RalphB

Dabei seit
18.02.2002
Beiträge
1.060
Zustimmungen
59
Ort
01728 Bannewitz
Fahrzeug
1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Enyaq iV 80 und einen O1 Combi
Zum Thema Vorderachse: Unterscheiden kann man hier zwischen klassischen Mutter-Schraube-Lenkgetriebe und Zahnstangenlenkung. Beide wiederum gab es in schmal und in breit. Kann man auch gut miteinander kombinieren. Hab z.B. im S100 Zahnstangenlenkung mit schmaler Vorderachse vom Garde. Breit geht, war mir aber doch zu heftig.
Hinterachse haben die meisten schon beschrieben. Pendelachse und Schräglenker, ebenfalls beide in schmal und breit. Und beide auch wieder in Kombination mit 4- oder 5-Gang-Getriebe. Die breiten Schräglenker neigen allerdings aufgrund der erhöhten Hebelkräfte gerne zu Verzug, was dann hässlichen Negativ-Sturz und Tiefgang der Hinterachse mit sich bringt. Dafür gibt's die bekannten aufgeschweißten Verstärkungen. Schmale Schräglenker und dazugehörige Antriebe werden allerdings quasi in Gold aufgewogen. Bin vor Ewigkeiten zufällig drauf gestoßen und hab's auch im S100 drin.
 

Frank120l

Dabei seit
01.05.2017
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Interessant das auch alles in den S100 passt! Auch ein sehr schönes Auto. Und erst das Coupé! Aber im Urzustand arg kippelig.
 
RalphB

RalphB

Dabei seit
18.02.2002
Beiträge
1.060
Zustimmungen
59
Ort
01728 Bannewitz
Fahrzeug
1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Enyaq iV 80 und einen O1 Combi
Naja, auch nicht viel mehr kippelig als n 105/120er. Die Vorderachse und Pendelhinterachse wurden 1964 mit dem 1000MB eingeführt und bis 1990 in den Heckschleudern verbaut. Dabei gab es im wesentlichen nur Veränderungen bei der Spurbreite und der Lenkung. Und eben ab 1982(?) die Schräglenkerhinterachse, die im Garde das erste Mal bei Skoda in Serie g
Die Umbauten der Zahnstangenlenkung und Schräglenkerhinterachse sind für 1000MB bzw. S100/S110R etwas aufwändiger, ist nicht ganz plug&play.
 
Rapid

Rapid

Dabei seit
13.04.2005
Beiträge
1.043
Zustimmungen
490
Ort
Zürich
Fahrzeug
SKODA Superb Combi 2.0 TDi L&K 4x4 DSG, 140 kW
Werkstatt/Händler
AMAG Autowelt
Kilometerstand
Immer einige mehr, als gestern
... und nicht H-tauglich. Wenn man beim 105/120er Vor-M-Modell was ändert, ist das H-tauglich. Die Zahnstangenlenkung kam bei M-Modell leider erst ab MJ85 für alle Modelle, also auch den 105er. Somit musste ich meine ersten paar Tausende KM in meinem jungen Autofahrerleben ohne diesen Komfort auskommen. Ich hatte einen 84er 105er (der ohne Seitenblinker und Lüftungsschlitzen im Frontspoiler).
 
RalphB

RalphB

Dabei seit
18.02.2002
Beiträge
1.060
Zustimmungen
59
Ort
01728 Bannewitz
Fahrzeug
1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Enyaq iV 80 und einen O1 Combi
Also abgesehen davon, dass mich im konkreten Fall bei meinem S100 H-Tauglichkeit nicht interessiert (in anderen Fällen aber durchaus): Die Zahnstange bzw. auch die Schräglenker sind über 30 Jahre alt, ein solcher Umbau also historisch möglich. H sollte also theoretisch drin sein? Eine andere Frage ist allerdings, ob es sich dabei um einen Umbau handelt, der damals tatsächlich dann und wann realisiert wurde.
 
skodasüd

skodasüd

Dabei seit
26.02.2010
Beiträge
831
Zustimmungen
28
Ort
Kornwestheim 70806 deutschland
Fahrzeug
Skoda S110R Coupe ,Favorit 135LSE, Octavia I
Werkstatt/Händler
Selberschrauber , S110R Coupe Club, Freie Werkstatt
Sorry für den OT... Ein Rapid mit den Recaros usw.war ja mit 14990 DM richtig teuer. Normal mit Alus kam der ja auf ca. 10490 DM, also noch weitere 4,5 tDM zum Fenster raus für den Neuwagenkäufer. Das die Wende 1989 kommt wusste man ja noch nicht. Denn erst dann konnte man ihn für 5 bis 6tDM verkaufen. Skoda in Westen der '80er war leider fast immer ein Totalverlust. Gebraucht wollte die keiner, zumindest Geld wollten sie nicht dafür ausgeben. Nur neu gingen noch ca. 350 Stück (Semex) im Jahr weg. Meistens Rapid und 120er.
14990 DM waren meiner Meinung damals nicht zu viel für das Coupe. Schräglenkerachse, 5 Gang, elektrische Fensterheber, Sebringsportauspuff, Echte Recarositze (Einzelpreis 1000DM), Casettenradio mit 4 Lautsprechern, LM Felgen mit 185/70-13 Bereifung, Eibach Sportfahrwerk mit 20mmm Tieferlegung und das alles für knapp 4000 DM über dem Serienmodell, dazu noch eine Hohlraumversiegelung vom Händler. Fuhr dieses tolle Auto, von dem es offiziell nur 50 Rote und 50 weiße Autos gab, 6Jahre ohne Probleme mit fast 100000Km.
Heute beiße ich mich in den Arsch,dass ich es wegen Nachwuchs und zu kleinem Kofferraum verkauft habe.. :(
Auf kurvigen Landstrassen unschlagbar wegen Fahrwerk und Leistung.
Für 14990 DM bekam man gerade einen untermotorisierten nackten Golf oder Escort.:thumbsup:
 
rapid 136

rapid 136

Dabei seit
28.09.2009
Beiträge
1.357
Zustimmungen
320
Ort
Weimar
Fahrzeug
Skoda 136 Rapid, Skoda1000MB H-zugelassen, Rapid als Alltagsauto.
Werkstatt/Händler
Hinterhofwerkstatt
Kilometerstand
ca. 250000Km.
Nabend,

Alle Teile bzw. Agregate die in der Baureihe bzw. entsprechend von der Fahrzeugmarke gefertigt wurden sind selbstverständlich H-Tauglich.
5-Gang im S110R genauso wie ein 130er Motor im 1000MB.
Wenn die Veränderungen am Fahrzeug ordnungsgemäß und entsprechend Fachgerecht ausgeführt worden sind.
Das war die Aussage eines Prüfers, der alte Autos nicht als störendes Beiwerk ansieht.

VG. Moritz
 
Thema:

Unterschiede Achsen 742'er

Sucheingaben

vorderachse skoda s100 120 105 das gleiche

,

fahrwerk Skoda 130

,

skoda 130 Motorsport Fahrwerk

,
skoda 120 l hinterachse
Oben