Unser erster Urlaub mit dem Roomster

Dieses Thema im Forum "Skoda Roomster Forum" wurde erstellt von bigtorsti1, 01.09.2008.

  1. #1 bigtorsti1, 01.09.2008
    bigtorsti1

    bigtorsti1

    Dabei seit:
    10.11.2007
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Fahrzeug:
    Roomster 1.2 Style, Octavia 1.6, 4x4 Style
    Hallo alle zusammen, im Folgenden möchte ich einige Erfahrungen mit unserem Roomster im Urlaub schildern.

    Wir waren für eine Woche am Nord-Ostseekanal in Schleswig-Holstein.Ich muß sagen, ein sehr schönes und interessantes Ländle und es gibt jede Menge zu schaun.
    Wir besitzen einen 1.2 Roomster Style der vor Fahrtantritt 13000 Km auf dem Tacho hatte. Da wir einen Labrador haben, welcher auch mit in den Urlaub sollte, habe ich mir die Dachreling zu nutze gemacht und einen Dachkoffer montiert-da unser "Dicker" ja äusserst komfortabel im Kofferraum Platz nehmen sollte. Die Montage des Koffers war schnell erledigt und nun stellte sich die erste Frage: soll ich ne Leiter mit in den Urlaub nehmen? Ich bin 1,75 m groß und habe keine Chance den Koffer zu be,-oder entladen. Ok ich weiß das ist kein Mangel, soll es auch nicht heißen, aber schwierig ist es schon. Ich entschied mich zu Haus für eine Leiter und hoffte auf passendes Equipment im Urlaub(Ferienwohnung). Wir fuhren mit einer gemächlichen 120 über die Autobahn und ich war angenehm davon überrascht (da es unsere erste lange Fahrt werden sollte - 700 KM), dass man lange sehr entspannt im Roomster Platz nimmt. Der Motor ist bei der Geschwindigkeit recht laut - - aber dies wußten wir ja bereits. Auf der Hinfahrt schüttete es teilweise wie aus Kannen und somit war ich froh darüber, dass an unserem Roomi Windabweiser rundherum angebracht sind. Ich hatte zu jeder Zeit freie Sicht aus den Seitenfenstern und konnte diese auf Wunsch auch öffnen, ohne das Wasser hineintropft. Also eine lohnenswerte Anschaffung!
    Etwas überrascht war ich vom Verbrauch; ok Dachbox war ja drauf aber 9,5 -10 Liter sind doch recht viel, zumal ich im Verlauf des Urlaubs noch feststellen sollte, das die Spritkosten in diesem Urlaub keine unwesentliche Rolle spielen sollten. Es sollten innerhalb einer Woche 400 € zusammenkommen und somit war der Sprit teuerer als die Unterkunft.:-(
    Wie gesagt, schön entspannt angekommen und gleich die Dachbox abmontiert und schon pegelte sich der Verbrauch ( 90% Landstrasse,10% Autobahn) schnell bei guten 6,8 Litern ein.
    Im gesamten Urlaub incl. An- und Abreise fuhren wir ca. 3000 KM. Mir fiehl schnell auf, das dort oben alle mit Licht fahren und somit vermisste ich als erstes Tagfahrlicht , eine Überlegung wert !? Am 2.Tag erleuchtete plötzlich die Motorlampe in der Farbe Gelb. Ok wir waren in der Ferienwohnung, also ganz entspannt Notdienst gerufen, der auch 1 h später erschien.
    Diagnose: Tankentlüftung. dieses Problem kannte ich schon, da es schon einmal aufgetreten war. Also Fehler löschen und gut. Würde mich zu Hause darum Kümmern.
    3. Tag Motorleuchte Gelb X( da wir unterwegs waren, fuhr ich einen Skodahändler in der Nähe an und der nahm sich sogleich des Problems an. Diagnose: "Der will ein Update haben, deshalb kommt die Lampe" ok sagte ich dann mach´s doch drauf :D 10 Min. später fertig .
    Der nächste Tag- Ihr ahnt es schon MOTORLEUCHTE Gelb nun wußte ich ja was mich erwartet- Tankentlüftung und ich fuhr einfach weiter, da mir gesagt wurde, gelbe Kontrollampe ist nix schlimm. Somit verlief der weitere Urlaub ohne Vorkommnisse. Wieder zu Haus angekommen fuhr ich heut meinen :D an und er checkte den Wagen stellte irgendwas herum und ein und verwies mich darauf, dass er das Teil beim nächsten und mittlerweile 5 Male wechseln würde. Also ok machen wir so ?( Anbei fragte ich ihn, da bei meinem Roomster bereits nach 4500 KM die Serviceanzeige kam und wir dies damals nur gelöscht haben wie es denn jetzt mit dem Service sei. Ich habe nun 16000 Km runter und es erreicht ja kaum jemand die viel beschriebenen 30000 KM Longlifeservice.
    Er riet mir, bei 20000 km den Service zu machen, erzählte aber auch sogleich, dass man sich Longlife überlegen solle. Es hätte wohl schon Informationen seitens Skoda gegeben, dass man dies nicht ausreitzen solle bzw. gleich wieder auf billigeres Öl und somit zum jährlichen Intervall wechseln solle. Zumindest bei dieser Motorisierung, dies werde ich dann auch machen, da ich mit meiner Fahrpraxis eh keine 20000 KM Intervall schaffe (85 % Landstrasse).
    Aber bis auf die kleinen Probleme mit der Entlüftung hat der Roomster den Urlaub sehr gut gemeistert und somit freuen wir uns schon auf die nächste große Tour. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

    Grüße Torsten
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Russellmobil, 01.09.2008
    Russellmobil

    Russellmobil

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Fahrzeug:
    Yeti 2.0 TDI 4x4 Adventure
    Das ist ja seltsam! 3Liter Mehrverbrauch, nur durch die Dachbox??? Bin früher auch öfter mal mit dem Corsa & Dachbox unterwegs gewesen. Da habe ich noch nicht mal einen Mehrverbrauch festgestellt. Im Gegenteil, meistens war der niedrigste Verbrauch immer im Urlaub. Allerdings...nur Landstraße.
    Wird der Roomster durch den Luftwiderstand der Dachbox so ungünstig beeinflußt?

    JR
     
  4. #3 bigtorsti1, 01.09.2008
    bigtorsti1

    bigtorsti1

    Dabei seit:
    10.11.2007
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Fahrzeug:
    Roomster 1.2 Style, Octavia 1.6, 4x4 Style
    nein,nicht ganz der Verbrauch auf der Autobahn bei Tempo 120 ist meiner Meinung nach generell zu hoch,ob mit oder ohne Box.Als wir sie ab hatten verbrauchte er auf der Autobahn auch 8,5 - 9 Liter aber da wir zum größten Teil auf Bundesstrassen unterwegs waren pendelte sich der Durchschnitt bei 6-7 Liter ein.
     
  5. #4 roomster-fan, 01.09.2008
    roomster-fan

    roomster-fan

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster Comfort, 105PS Benziner, Ocean-Blau-Metallic außen - Ivory-Beige innen, Kurven- und Abbiegelicht, Glasdach, Sunset, E-Fenster, Climatronic, Radiosteuerung, Reling
    Kilometerstand:
    82000
    Der Mehrverbrauch ist realistisch. Wir waren auch mit einer 450l Dachbox unterwegs. Der Verbrauch steigt halt überproportial an, je schneller man fährt. Aber diese Erkenntnis ist ja wirklich nichts Neues ...!

    Stimmt auch, im Norden fahren viele mit Tagfahrlicht. Als Motorradfahrer finde ich das nicht so toll, weil man dann leicht übersehen wird. Leider fahren halt viele Fehlsichtige herum. Vielleicht sollte ein Sehtest alle zwei Jahre vorgeschrieben werden.

    Ciao Andreas!
     
  6. Örnie

    Örnie

    Dabei seit:
    04.01.2002
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Nortorf
    Fahrzeug:
    VW Caddy 1.6 TDI (75 KW) BMT (Reimport)
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofschrauber / AH Ihle, Nortorf
    Kilometerstand:
    29616
    Kann ich jetzt gar nicht beurteilen, ob hier oben viele mit Licht fahren ... naja ich jedenfalls auch, außer bei strahlendem Sonnenschein ... ob das nun einen Motorradfahrer stört ... sorry, da bin ich dann (genau wie der Mopedfahrer) auch mal Egoist und verzichte nicht auf Eigensicherung :thumbsup:

    @ Torsten: Schön dass es dir hier gefallen hat! ^^

    Nordische Grüße

    Örnie
     
  7. #6 roomster-fan, 01.09.2008
    roomster-fan

    roomster-fan

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster Comfort, 105PS Benziner, Ocean-Blau-Metallic außen - Ivory-Beige innen, Kurven- und Abbiegelicht, Glasdach, Sunset, E-Fenster, Climatronic, Radiosteuerung, Reling
    Kilometerstand:
    82000
    Hallo Örnie,
    Motorradfahrer MÜSSEN mit Licht fahren, hat also nichts mit Egoismus zu tun. Es ist eine sinnvolle Vorschrift des Gesetzgebers!
    Ciao Andreas!
     
  8. #7 Anzi Besson, 01.09.2008
    Anzi Besson

    Anzi Besson

    Dabei seit:
    04.08.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Pölten Österreich
    Fahrzeug:
    O2 Scout
    Werkstatt/Händler:
    Porsche Wien Ketzergasse
    Kilometerstand:
    35000
    Zu der Sache mit der Dachbox.Ich habe da bei mir die Erfahrung gemacht,dass der Verbrauch mit Dachbox stark von der Form selbiger abhängt!
    Mehrverbrauch ist immer,das ist klar!Aber bei Boxen die sich der Autolinie anpassen(die vorne Richtung Frontscheibe abfallend)ist der Verbrauch niedrigen als bei solchen mehr rechteckigen Kästen.
    Bei kleinen Fahrzeugen ist es halt nicht immer möglich auf soetwas zu verzichten!Wintersport etc.!!
     
  9. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    Das halte ich aber für eine "mediengesteuerte" Aussage: Ich habe schon von anfang an gelernt - Fahr nicht in "lichtquellen". Egal ob Autos mit Licht - oder Motorradfahrer, Straßenlaternen...
    Wahrscheinlich ist das nächste "hirnwäsche"-Argument: die Reizüberflutung. Wenn das wahr wäre, dann müßte in der Stadt viel Licht verboten werden. Allein zur Weihnachtszeit müßte wegen Lichtreizüberflutung die UNfallzahlen gigantisch steigen, wenn allein in jedem 2. Haus mind. 100 Glühbirnen brennen. Egal wo man hinschaut - tausende Lichter.
    Nö - Tagfahrlicht find ich gut (bei praller Sonne muß es nicht unbedingt sein, aber ich hab so manchen Überholvorgang gleich gar nicht begonnen, weil ich zwischen Bäumen der nächsten (relativ weit entfernten) Kurve schon was durchblinzeln sah. Spart knappe Situationen - und da wars nicht erkennbar, ob das "blinzeln" ein Auto oder motorrad war. Kein Nachteil für Motoradfahrer - aber es wird halt gerne genannt. nichs für ungut, aber wer ernsthaft drüber nachdenkt merkt man, daß das (mediengesteuerter) Unfug ist.....

    :thumbup:
    Mexx
     
  10. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    der egoismus (dem ich auch fröhne) lautet - ich fahre mit TFL um SELBER von anderen gesehen zu werden. Wenn andere mich sehen und mich nicht übersehen, ist das schon was, was mir sehr zusagt.... also egoismus :rolleyes:
     
  11. #10 derweisseriese, 07.09.2008
    derweisseriese

    derweisseriese

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster 1,6
    Werkstatt/Händler:
    Daffner in Neumarkt/stauff
    Kilometerstand:
    60000
    hi leute

    ich fahre auch lieber mit Licht am Tag. gesehen und gesehen werten.

    Aber nun zum eigentlichen Thema hier, die Urlaubsreise vom bigtorsti1. Ich war auch eine Woche im Norden aber an der Ostsee und habe da auch so einiges zu erzählen. Wie ich mir dein Beitrag durch gelesen habe, habe ich gedacht das wir beide zusammen in einem Auto sahsen :-). Die gleiche Gegend die gleiche Kilometer Laufleistung, nur der Hund hatte ich nicht dabei.

    Ich muss dazu sagen,wir haben unseren Roomster noch Autogas einbauen lassen, also da waren die spritkosten etwas geringer.Wir sind halt mit umwegen an die ostsee gefahren, das waren um die 900km, da brande nach ca400km die Kontrollleuchte von der Abgasanlage auch Gelb. Das ist bei uns aber schon ein altes Problem das hängt mit der einstellung der Autogasanlage zusammen. Fehler bei einem Autogashändler ausgelesen, zu fettig eingestellt gewesen, ok.Hab dann auch gleich meinen Freundlichen gleich angerufen um das nach dem Urlaub gleich als erstes zu machen. der verbrauch lag so zwischen 10-11l bei einer geschwindigkeit zwischen 130 - 140km/h. Ist vielleicht schon etwas hoch der verbraucht, aber ich hab auch so einiges dabei gehabt, ob man das braucht oder nicht. man hätte am gewicht so einiges sparen können. Gut die woche sehr gut überstanden. waren auch sehr viel unterwegs, aber mir ist dann wären der woche aufgefallen, wenn ich mein Baby mal ausfahren wollte, hatte er nicht mehr als 170km/h geschafft. ob wohl schon 190km/h berg ab 200km/h geschafft wurde. Da habe ich mich etwas schon gewundern, man muss nach dazu sagen das auto war leer und auf benzin umgeschaltet gewesen.Mit der Zeit merkte ich dann auch das das auto immer etwas lauter wurde, beim anfahren. Dann also wir letzte woche mittwoch in richtung heimat gefahren sind war das wohl der schwarzeste Tag mit deinem Baby. wir haben für 850km 9,5Std gebraucht,ohne stau.das könnte man auch in zwei std weniger schaffen. Ich habe ach und krach die 130km/h geschafft auf gerade strecke, tempomat rein die sache ist eigentlich gegessen. ne als etwas wirklich etwas berg auf geht, nein einen kleinen hügel rauf ging hatte er auf einmal nur noch 100km/h darf gehabt. Ich muss noch dazu sagen ich habe einen 1.6 also 105PS. das ist ja nicht alles, als wir dann in Bayern waren war das noch schlimmer. der konnte nur noch mit unter 70km/h berg auf. keine leistung gar nichts. ich habe meine Liebsten gesagt, ich komme mir vor wie im vollgepackten trabi.naja ok, Tag danach beim Freundlichen gewesen. der hat den fehler ausgelesen und meine das ist ein MOTORSCHADEN. es läuft ja alles auf garantie aber das ist trotzdem ein schock.aber das war die erste diagnos gewesen. weil der nur auf 3Zylinder gefahren ist und nicht auf 4. oder so. dann gaben sie aber weiter gesucht und mehr daweile ein hübschen sportlich Octi 2 gegeben.als ich dann ein tag später das auto abgeholte habe, haben sie mir gesagt das der Katalisator kaputt war. war wohl eine von vornerein ein kaputtes gewesen. sie meinten das kommt ab und an vor und das liegt mit sicherheit nicht an das autogas oder fahrweise.
     
  12. #11 steve0564, 10.09.2008
    steve0564

    steve0564

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Yeti, 2.0 TDI Adventure
    Kilometerstand:
    50000
    Wie bereits gesagt, MÜSSEN Motorradfahrer genau aus dem Grund, dass sie mit ihrer schmalen Siluette besser gesehen werden, mit Licht fahren.


    Du bist wohl kein Motorradfahrer oder hast brenzlige Situationen als Motorradfahrer, die ihre Ursache im TFL von Autos haben noch nie erlebt, sonst würdest Du nochmal genauer nachdenken, bevor Du einen solchen (Verzeih!) M.... produzierst.
    Mag sein, dass man mit TFL auch bei Tag grad in dunkleren Passagen eher gesehen wird. Ein davor fahrenden Motorradfahrer geht aber dabei total unter! Ich fahre jetzt seit ca. 20 Jahren Motorrad und kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass früher als es diesen TFL-Schwachsinn noch nicht gab, es wesentlich weniger Situationen gab, im Vergleich zu heute, wo ich nachweislich, trotz eingeschaltetem Licht, übersehen wurde und werde. Wenn mir jemand die Vorfahrt nimmt oder auf meiner Spur entgegenkommt, kommt es manchmal vor, dass ich danach die Gelegenheit habe, den Autofahrer zur Rede zu stellen. Aussage unisono: "Ich habe Sie leider übersehen, (da alle mit Licht fahren)!" Ja auch die Aussage in Klammern kam vor!! Fakt ist nämlich auch, dass man ein entgegenkommendes TFL-Auto eher sieht und der Meinung ist, er sei für den eigenen Überholvorgang noch weit genug weg! Der davor fahrende Biker wird dabei gar nicht wahrgenommen! Deshalb gebe ich auf TFL aus Sicht eines Autofahrers nicht viel, sondern schaue vor einem Überholvorgang (so wie früher auch) lieber 3x hin, bevor ich ansetze....

    Denjenigen, die argumentieren, dass die Autos ohne Licht allgemein leicht übersehen werden, rate ich zu einem Augenarzttermin oder / und zu dem Tipp, sich das nächste Mal nicht unbedingt ein grau bis schwarzes Auto zu kaufen.....


    Die Ösis sind uns zu diesem Thema (wieder mal) einen Schritt voraus und haben die TFL-Pflicht für Autos wieder abgeschafft. Warum wohl?
    Weil die Unfallzahlen, die auf "Übersehen" basieren nicht kleiner geworden sind und weil TFL für Autos die Umwelt durch Mehrverbrauch und damit höhere Umweltbelastung schädigt.

    Ich jedenfalls werde weiterhin konsequent mein Licht am Auto NICHT einschalten, wenn die Sonne lacht oder es allgemein hell genug ist.
    Was Du machst ist Deine Sache!
    Nix für ungut!
     
  13. Örnie

    Örnie

    Dabei seit:
    04.01.2002
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Nortorf
    Fahrzeug:
    VW Caddy 1.6 TDI (75 KW) BMT (Reimport)
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofschrauber / AH Ihle, Nortorf
    Kilometerstand:
    29616
    Die Motorrad-Lichtpflicht hatte ich tatsächlich vergessen, sorry dafür! :wacko: Aber warum übersieht man ein Motorrad mit Licht und ein Auto mit Licht nicht? Nur weil der PKW zwei Scheinwerfer hat oder gar mehr sichtbare Fläche? Habe schon mehrere 100tkm abgespult und auch auf dem Moped, aber die Logik hinkt für mich. Sicherlich hat der erwähnte Autofahrer dich übersehen - aber wenn der PKW dahinter bzw. davor ohne Licht fährt, müsste er den ja erst recht übersehen. Trotzdem bleibe ich bei meiner Aussage bezüglich Egoismus, dass man den PKW-Fahrern diese Schutzmöglichkeit sprich LICHT AN ebenso zugestehen sollte ... da verurteilt man zweifellos Unschuldige!! :huh:

    Nordische Grüße

    Örnie
     
  14. #13 Spatenpauli, 10.09.2008
    Spatenpauli

    Spatenpauli

    Dabei seit:
    01.08.2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Seat IBIZA 6J 1,2 TSI 105 PS emocion Rot
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schmidtke, Bremen
    Kilometerstand:
    11111
    Hallo steve 0564, auch die Motorradfahrer haben die Weisheit nich mit Löffeln gefressen. :love: Der Mangel mit dem TFL liegt nicht am Übersehen der Motorradfahrer, sondern an der schlechten Einschätzung der Geschwindigkeit des Motorrads. Woran liegt es. Hat was mit der Optik des Menschen zu tun. Versuche mal als Einäugiger, die Geschwindigkeit oder die Position eines Entgegenkommers richtig einzuschätzen. :cursing: Genau da liegt das Problem der Biker, sie haben nur eine Lichtquelle und die ist von einem normal Sehenden schlecht zu taxieren. Auch die ÖSIS haben da leider nicht zu Ende gedacht. Das hier in Deutschland auch noch im hohen Maße, dunkle Autos modern sind, die dann auch noch sehr spät ihr Licht einschalten, macht die Sache nicht leichter.

    Noch einen Satz zu unserem Urlaubern. Wer mit einem " Kleiderschrank " in den Urlaub reist, darf sich nicht wundern, daß er 10 Liter verbraucht. Auf Grund seiner Form ist schon der normale Fabia in seinen cw Werten schlechter, als der Polo oder der Ibiza, vom Roomster ganz zu schweigen. Als nordeutscher Lichtfahrer, werde ich ab Hannover, auf Landstraßen häufig angeblinkt, als Hinweis, daß ich mein Licht an habe.
    :cursing:

    MfG aus Bremen



     
  15. #14 steve0564, 11.09.2008
    steve0564

    steve0564

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Yeti, 2.0 TDI Adventure
    Kilometerstand:
    50000
    Was ich meinte war, dass der Biker heutzutage bei den Mengen an TFL-Fahrern sozusagen im Licht untergeht (nein, ich meine jetzt keine "Reizüberflutung"). Früher war es so, dass die Autofahrer wussten, dass wenn bei Tag ein Licht daherkommt, es sich mit 99%iger Sicherheit um einen Biker handeln muss. Entsprechend vorsichtig haben sich dann die meisten Autofahrer verhalten. Und heute?? Die Unterscheidung Biker <->PKW kann am Licht allein gar nicht mehr gemacht werden.
    Stell Dir dazu folgende Situation vor: Ein PKW und ein Biker davor, beide mit Licht, kommen aus einem dunkleren Waldstück entgegen. Zu mind. 70% wird dabei der Biker nicht oder viel zu spät erkannt.
    Jetzt klarer? :D


    Ich habe nie behauptet weise zu sein oder gar etwas gefre..... zu haben. Dies ist lediglich meine Meinung und soll die Leser hier zum Nachdenken anregen. Leider ist es oftmals doch so, dass hier Leute vorgefertigte Antworten, die aus irgendeiner Zeitung oder sonstige Medien haben, geben, ohne selbst mal darüber nachzudenken oder das Thema mal genauer zu hinterfragen.
    Nicht alles, was von oben angeordnet wird, ist automatisch zu 100% richtig, nur weil es irgendein Verkehrsminister, im Sommerloch rausgeplappert, so bestimmt hat. Viele Dinge haben auch Nachteile über die aber meist nicht nachgedacht wird, solange man nicht persönlich davon betroffen ist.

    Ich gebe Dir, Spatenpauli, aber Recht, dass meist nur dunkle oder einheitsbrei (graue) Farbautos auf unseren Strassen vorherrschen, da es derzeit nun mal leider so ist, dass bunte Fahrzeuge im Wiederverkauf nur schwer vermittelbar sind. Ist derzeit halt grad keine Mode! Ja, bevor man in dunklen Waldstücken etc so ein Auto übersehen wird, sollte hierfür das Licht für alle eingeschaltet werden.
    Aber muss das nun unbedingt auch für übersichtliche Landstrassen unter freiem, strahlendblauen Himmel gelten? Nein, wie ich finde! Den Autofahrern aber das
    a) klarzumachen
    b) zu überzeugen und
    c) von ihnen zu verlangen, dann daran zu denken, das Licht in hellen Passagen auch wieder auszuschalten
    ist so gut wie unmöglich!
    Vor allem Letzteres zeigt sich schon dadurch, wenn ich mal wieder mit Sonnenbrille fahren muss, wenn so ein #*!##* wieder mal vergessen hat, seine (wahrscheinlich eh zu unrecht benutzte) Nebelschlussleuchte, vor mir herfahrend, auszuschalten. 8)
    Ich habe zumindest versucht, meinen Widerstand gegen TFL, so gut es geht kundzutun und kann mir wenigstens nicht selbst vorwerfen, ich hätte es nicht versucht und alles einfach so hingenommen. So auch hier, selbst wenn es mittlerweile in diesem Thread verdammt OT ist.
    In diesem Sinne nur noch der Hinweis, dass es sich hier um MEINE Meinung handelt. Vielleicht konnte ich ja einige zum Nachdenken veranlassen. ;(
     
  16. Örnie

    Örnie

    Dabei seit:
    04.01.2002
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Nortorf
    Fahrzeug:
    VW Caddy 1.6 TDI (75 KW) BMT (Reimport)
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofschrauber / AH Ihle, Nortorf
    Kilometerstand:
    29616
    Nicht ganz klar ... warum muss ich denn wissen, ob mir ein Motorrad oder Auto entgegenkommt? Auf der Landstraße dürfen beide ohne Begrenzung 100 km/h fahren, so dass die Gefahr gleich groß ist, wenn ich selbst z.B. jemanden überhole und sehe, da kommt "was" entgegen. ?(

    Nordische Grüße

    Örnie
     
  17. #16 steve0564, 11.09.2008
    steve0564

    steve0564

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Yeti, 2.0 TDI Adventure
    Kilometerstand:
    50000
    Der Biker muss sich nicht unbedingt an die 100 halten
    Der Autofahrer kann langsamer sein, der Biker mit 100
    Fakt ist, dass ein Biker bedingt durch den meist größeren Abzug wesentlich schneller an der möglichen Gefahrenstelle ist, als z.B. das Auto
    Wenn ich ein Auto in überholfähiger Entfernung sehe, kann es durchaus sein, dass ich den davorfahrenden Biker übersehe, der grad Gas gibt.....

    Aber lassen wir die Haarspaltereien!
    Ich selbst erlebe solche Situationen immer wieder, wenn ich mit dem Bike unterwegs bin. Seitdem TFL zur Mode geworden ist, sind auch solche Situationen mehr geworden. Als Biker musst du, um zu überleben, sowieso immer für die anderen Verkehrsteilnehmer mitdenken, alle möglichen Varianten in Betracht ziehen und für alles vorbereitet sein. Als Reaktion auf das TFL sind sogar schon einige Biker dazu übergegangen, Warnwesten zu tragen. Sieht man immer öfter! Bin dann nur mal gespannt, wann solche Westen in XXXL dann auch für die Autos vorgeschrieben werden...... ;(
     
  18. #17 roomster-fan, 11.09.2008
    roomster-fan

    roomster-fan

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster Comfort, 105PS Benziner, Ocean-Blau-Metallic außen - Ivory-Beige innen, Kurven- und Abbiegelicht, Glasdach, Sunset, E-Fenster, Climatronic, Radiosteuerung, Reling
    Kilometerstand:
    82000
    Steve schreibt mir aus der Seele ... .
     
  19. Örnie

    Örnie

    Dabei seit:
    04.01.2002
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Nortorf
    Fahrzeug:
    VW Caddy 1.6 TDI (75 KW) BMT (Reimport)
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofschrauber / AH Ihle, Nortorf
    Kilometerstand:
    29616
    Wobei jetzt aber zwei Dinge vermischt werden ... das mit dem manchmal für andere mitdenken müssen akzeptiere ich uneingeschränkt, ist ja auch als PKW-Fahrer nicht selten erforderlich.

    Aber trotzdem bleibt es wurscht, was mir entgegenkommt. Wenn sich der Moped-Fahrer, wie von dir erwähnt, nicht an die Geschwindigkeit hält und mit 130 oder noch fixer daherkommt, kann er sich natürlich nicht über die durch seine zu schnelle Fahrt zumindest mitverursachte Gefahrensituation beschweren sondern sollte entweder eine neue Brille zum besseren Tachoablesen in Erwägung ziehen oder mal sein Popometer eichen ... dieses gilt selbstverständlich für jeden zu schnellen Verkehrsteilnehmer 8| Natürlich ist ein Moped schnell auf 100 und drüber, aber dafür kann doch kein anderer Verkehrsteilnehmer etwas. Entweder ich habe meinen Bock (geschwindigkeitsmäßig) im Griff oder ich sollte mal über einen Fahrzeugwechsel nachdenken ... :whistling:

    Nordische Grüße

    Örnie
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    ok, nix für ungut - aber ja, ich hab den motorradschein, nutz ihn aber momentan nicht mehr. Wenn ein Biker vor einem Auto nicht mehr erkennbar sein soll, dann stimmt der Abstand nicht. Es ist aber sehr selten, daß der Autofahrer dicht dran klebt (kommt sicher auch vor).
    Das "Hab Sie übersehen" ist eine klassische Antwort, die stimmen kann oder auch nicht. In Wirklichkeit warst ihm scheixx egal und es ist dann knapper geworden als geplant. Fehler zugeben? nö - ich hab sie übersehen. Glaub also nicht alles was Dir an Ausreden aufgetischt wird. Hab einige gute Freunde bei der Polizei, was glaubst, wie oft die sowas zu hören kriegen, wo es nachweislich nicht der Fall sein kann. Und Biker übersehen (und brenzlige Situationen damit) kann ich mich bei mir nicht auf eine einzige erinnern. Aber grad jetzt (und heute bei der Heimfahrt bei hellem Sonnenschein - aber im durch Bäume abgeschatteten Straßenverlauf) wo es spürbar früher dämmert - hab ichs laufend unbeleuchtete Autos, die viel leichter zu übersehen wären und ich evtl. übersehen würde, wenn ich eine etwas aggressivere Gangart wählen würde. Ist übrigens ne etwas kurvigere Strecke, nicht dramatisch, aber TFL-Fahrer sieht man schon aufblitzen, bevor der noch in die Kurve reinfährt. Sonst kanns knapp werden, und wennst schon 1km den Trekker vor dir hast, freust Dich mal, wenn nix entgegenkommt... bis auf den silbergrauen xy ohne TFL, der dann erst später erkannt werden kann, wennst voll freie Sicht neben dem Trekker hast... opps

    Im übrigen geht es nicht ums (völlige) übersehen, sondern um das deutliche früher sehen - vorrausschauendes fahren erleichternd. Außerdem, sind die Unfallzahlen seit Einführung des TFL auf dem Tiefststand gewesen (und auch die Bikerunfälle (mit Gegen- /Abbiegeverkehr und Auto Beteiligung wurden nicht mehr, Raserei bleibt #1 der Unfallursache bei Bikern), aber leider hat der Herr Innenminister im Ösiland einen guten Freund etc. etc. daher hat er es halt abgeschafft, man schuldet seinen Freunden ja was - ein Rückschritt.
    Das Problem bei den Biker-Brüdern ist, daß 80% Heizer sind, und klar - ein einzelner schneller und damit nur kurz sichtbarer Scheinwerferpunkt fällt mehr auf, wenn rundherum nix ist, aber wenn er angepaßt im Verkehr mit den Autos mitschwimmt ists herzlich egal ob da vorne 6 oder 7 Lichter sind - ich schieß keines davon ab egal, ob der biker das 1,4,oder 7 in der "Lichterkette" war - nicht mal die Lichterketten der "Weihnachts-Ami-Nachmach Idioten".

    Also - mein Freund, auch nix für ungut, aber fahr nicht wie ne wilde Sau, sondern angepaßt - und du wirst spürbar weniger leicht übersehen werden können. Und ich fahr schon länger wie du und jährlich auch genug, also versuch nicht "uns G'schichtl" reinzudrücken und vor allem, vergiß nicht das Licht in Tunneln, bei Dämmerung, Regen etc. einzuschalten. Das ist nämlich der Hauptgrund, warum ich FÜR TFL bin. Ein großer Teil der Autofahrer ist schlicht mit der Bedienung eines Lichtschalters überfordert 8)
     
  22. Mexxin

    Mexxin

    Dabei seit:
    27.03.2008
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Fahrzeug:
    Roomster Scout 1.9 TDI-DPF
    Kilometerstand:
    75757
    WIE BITTE ???? Sind Biker so doofe Verkehrsteilnehmer, daß ich mich als Autofahrer denen gegenüber besonder vorsichtig verhalten muß???? Muß ich dem Herrn Biker evtl. noch in den Straßengraben ausweichen, damit er seine Schräglage in der Kurbve besser genießen kann ???
    Also - erhöhte Vorsicht gilt: bei Kindern, die sind unberechenbar - was Du da grad schreibst ist eine Beleidigung für alle (braven) Biker !!!! Für Biker gilt der gleiche Vertrauensgrundsatz, daher muß ich sie nicht gesondert erkennen, um mich besonders drauf einzustellen. a so a schmarrn..... (nix für ungut ;) )
     
Thema:

Unser erster Urlaub mit dem Roomster

Die Seite wird geladen...

Unser erster Urlaub mit dem Roomster - Ähnliche Themen

  1. Der Roomster als Gebrauchter

    Der Roomster als Gebrauchter: Viel Raum und Variabilität zeichnen den Roomster von Skoda aus. Dennoch gibt es einige Probleme bei Achsen und Lenkung. Als Gebrauchter ist der...
  2. Privatverkauf Kofferraumschutz STARLINER SKODA Roomster

    Kofferraumschutz STARLINER SKODA Roomster: Hallo ich verkaufe hier einen original STARLINER Kofferraumschutz von der Firma KLEINMETALL...
  3. Privatverkauf Winterreifen auf Stahlfelgen Roomster+Fabia

    Winterreifen auf Stahlfelgen Roomster+Fabia: Hallo ich verkaufe hier 4 Winterreifen auf Stahlfelge. Goodyear Ultra Grip 7 Felgengröße 5Jx14H2 5x100er Lochkreis ET35 KBA 43736 Passend für...
  4. Motoröl Roomster

    Motoröl Roomster: Moin. Habe einen 1.4er 16v Motorcode Bxw. Ich steige bei dem öl nicht durch. Unter den vw normen 502 und 504 gibt es ja alles an öl. Nu weiß ich...
  5. Ammundsen+ im Roomster nachrüsten

    Ammundsen+ im Roomster nachrüsten: Hallo, da ich viel Musik über Bluetooth in meinem Roomster höre, stört mich die eingeschränkte Funktion am Swing doch schon sehr. Ich überlege...