Unifilter/Nebenstromfilter

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von PJM2880, 13.06.2004.

  1. #1 PJM2880, 13.06.2004
    PJM2880

    PJM2880

    Dabei seit:
    21.10.2003
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Luxemburg; Esch-sur-Alzette
    Fahrzeug:
    Superb Combi Elegance 2.0TDI 170PS
    Werkstatt/Händler:
    Garage Serge Tewes
    Kilometerstand:
    110000
    Grade bei FocusTV kam ein Bericht über nen Nebenstromfilter,
    bei dem keine Ölwechsel mehr anfallen (sollen)

    Autobild testet das System schon seit längerem:

    http://autobild.de/suche/artikel.php?artikel_id=5438

    Hier die Page des Anbieters

    http://www.uni-filter.de/

    Ist vielleicht ne Alternative für einige hier,
    die es Leid sind, alle 15000km Ölwechsel zu machen
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nebukadnezar, 14.06.2004
    Nebukadnezar

    Nebukadnezar

    Dabei seit:
    31.03.2002
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Elmshorn
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster
    Kilometerstand:
    160000
    Naja, bei den Kosten die das Teil verursacht hat man das erst nach vielen Jahren wieder raus.

    In der aktuellen Autobild ist ein Zwischenbericht.

    Testfahrzeug Passat mit Filter:
    Einbaukosten: 340 Euro
    Filterwechsel nach 30.000km: 55 Euro
    dazu noch 0,7l Öl mit hohem Additivanteil

    Testfahrzeug Passat ohne Filter:
    Kosten Ölwechsel nach 30.000km: 75 Euro

    Das Öl war laut Test nach 30.000km mit Filter noch frisch, allerdings das Öl des anderen Fahrzeugs auch.

    Lohnt sich also nicht wirklich. Da müsste man schon 17 mal das Öl wechseln, bis sich so ein Filter rentiert. Also insgesamt nach 510000km Laufleistung.
     
  4. #3 Abductee, 14.06.2004
    Abductee

    Abductee Guest

    servus,

    mal abgesehen vom wirtschaftlichen aspekt, für die umwelt wär das total geil, das altöl muss ja schließlich auch entsorgt werden.

    wenn man bei jedem ölwechsel nichtmehr 4-5liter sondern nur noch 0,7 braucht.

    wenn sich das durchsetzen würde, wäre der sprit um welten billiger, da weniger motoröl gebraucht wird, bleibt mehr rohöl für die benzinproduktion übrig.

    aber wie aus dem fernsehbericht herausgeht (hab den auch gesehen):
    derzeit wird mit den ölwechseln einfach zu gutes geld verdient als das man die jetzt abstellt.

    mfg
    Abductee
     
  5. RS9183

    RS9183 Guest

    Hallo,

    habe den Bericht auch gesehen.

    Der Unternehmer der diese Filter herstellt hat ja gesagt das er sich, um den Filter in serie zu produzieren, mit den grossen deer Weltwirtschaft anlegen muss!!! (ölindustrie, Autoindustrie und Entsorgungsindistrie)
    Alle wollen se Geld verdienen und keiner denkt an die Umwelt.
    Sollche Filter müssten Europaweit von der EU gefördert werden, den so fallen pro Auto im Jahr ja mindestens 5-10 Liter Altöl weniger an!
    Denn einen sollte mann ja jedes Jahr machen.

    Auch ja und nochwas, wenn das Unternehmen das Filtersystem in Serie fertigen könnte würde der Preis sogar deutlich unter 100€ fallen!!!


    Gehet schön zum ölwechsel, doch schont unsere schöne Natur!!!
     
  6. RS9183

    RS9183 Guest

    Hallo,

    ich finde auch das Partikelfilter stärker gefördert werden mussen, villeicht sogar wie Kat Vorschrift!

    C U
     
  7. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Abductee, 15.06.2004
    Abductee

    Abductee Guest

    servus,

    so eine verpflichtende ausrüstung ist noch viel zu früh.
    der erste schritt muss eine staatliche oder versicherungsmäßige förderung sein. dann dauerts nicht mehr lange und jeder will sowas haben.

    mfg
    Abductee
     
  9. #7 Drachier, 15.06.2004
    Drachier

    Drachier

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Leute,
    Nebenstromölfilter gibt es mindestens seit 40 Jahren!
    Wir hatten so ein Teil mal in unserem Renault Nevada Combi, wir haben dann zwei Jahre keinen Ölwechsel gemacht und das Öl war immer noch so sauber wie frisch aussm Kanister!
    Unserer hieß damals NTZ-Filter, leider finde ich über diese Fa. nichts mehr.
    Mein Schager hatte das selbe Teil in einem Fiat Panda, dem ist nach vier Jahren das Öl rausgelaufen, weil der Hauptstromfilter (Serie) durchgerostet war!!!
    Die Bekanntesten Fa. die solche Filter herstellen sind sicher Franz, Trabolt und die Fa.Delta.
    Unsere Fa. warb übrigens damals nicht damit dass das Öl nicht gewechselt werden müsste.
    Beim Benziner wurden glaube ich 100.000km und beim Diesel 50.000km oder max. 2Jahre genannt.
    Ein großer Vorteil dieser Systeme ist das entfernen von Wasser aus dem Öl (Ölschlamm)! Dieses Zeug ist schätze ich mal für sehr viele Motorschäden verantwortlich!
    Für größere Maschinen kommen auch Öl-Analysen in Betracht.
    An sich sollte jeder sich so ein Ding reinmachen!
    Drachier ;-)
    P.S.: letztens Staunte ich nicht schlecht, als mir ein Kollege seinen Mercedes Actros LKW (Longlife) vorführte! Das Longlife war ein stinknormaler Nebenstromölfilter!
    P.P.S: RS9183
    Beim Partikelfilter gebe ich Dir Recht. (Hoffentlich gibts maln Nachrüstsatz für meinen Fabi)!
    Aber beim Nebenstromölfilter kann schon lange jeder für sich entscheiden! Da muss sich keiner mit der Weltwirtschaft anlegen!?
    :zwinker:
     
Thema:

Unifilter/Nebenstromfilter