Unfachmännisch ausgebesserte Lackschäden reparieren

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von Timeghost, 20.08.2006.

  1. #1 Timeghost, 20.08.2006
    Timeghost

    Timeghost Guest

    Hallo,

    vorweg: ich bin selbst schuld.

    An der Tür meines Fabias hatte ich einen Steinschlag. Die ganze Stelle
    war von der Fläche etwa erbsengroß und war schon etwas korrodiert.

    Ich habe mir also Schmirgelpapier, Grundierung und Original-Lack (Sprühdose)
    besorgt und die Stelle ausgeschmirgelt (Größe: 50-Cent-Stück).

    Dann das Auto mit Zeitungspapier abgeklebt und ein "Guckloch" von
    etwa 10 cm Durchmesser gelassen. Grundierung drauf, trocknen lassen,
    Lack in 2-3 Schichten drüber, trocknen lassen.

    Als ich das Zeitungspapier abnahm, sah ich dann die Bescherung.
    Durch den Wind war Grundierung unter die Zeitungsabdeckung
    geweht und ich hatte dort helle Stellen.

    Deshalb bin ich nochmals mit dem Lackspray drüber...

    Jetzt habe ich eine Stelle an der Tür, die etwa zwei Handflächen groß
    ist. In der Mitte ist der Lack einigermaßen glatt verlaufen, aber an
    den Rändern sieht man den Übergang zwischen altem und neuem
    Lack. Eben wie der Sprühnebel war.

    Ein Kollege meinte, man könnte den neuen Lack mit einem Poliermittel wieder
    runter bekommen (da, wo keine Grundierung war) ... allerdings habe ich schon genug versaubeutelt...

    Hat jemand einen Tipp für ein Poliermittel, mit dem man das versuchen kann
    oder hat das eh keine Aussicht auf Erfolg?

    Ähm... und was kostet es in etwa, wenn ich die Tür fachmännisch
    wieder "richten" lasse?

    Gruß
    Wolfgang
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Octi_Tuner, 20.08.2006
    Octi_Tuner

    Octi_Tuner

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mühlhausen
    Hallo Timeghost

    Die Stelle kannst du sicherlich wegpolieren.

    Zuerst mußt du aber alle scharfen Übergänge von Alt zu Neu beischleifen.
    Eigentlich brauchst du nur die Fläche Schleifen die du Lackiert hast und dann etwas drumherum um die Kanten wegzubekommen.

    Schleifpapier in folgender Reihenfolge verwenden:

    600er - 1000 - 2000

    Und immer Naßschleifpapier verwenden und auch immer oft genug das Papier auswaschen und die Stelle abspülen.

    Wenn es viel zu schleifen gibt dann evtl mit 400er anfangen.

    Zum Schluß mit Polierwachs drübergehen und so oft wie nötig damit drübergehen.
    Dann Versiegelungswachs drauf.

    Als Produkttip:

    Sonax Extrem. Stufe 3 (progressiv) zum Polieren
    Sonax Extrem. Stufe 1 zum Versiegeln.

    Das nehm ich jedenfalls immer. Hab da schon super Ergebnisse erzielt.

    Gruß
    Octi_Tuner
     
  4. #3 Timeghost, 22.08.2006
    Timeghost

    Timeghost Guest

    Also nach meinen Eskapaden bin ich mit allem was "Schleifpapier"
    heißt, sehr vorsichtig...

    Auch wenn es schon sehr feine Körnungen sind... verschrammt
    dabei nichts?

    Schafft man es, mit dem Polieren die neuen Flächen so glänzend
    zu bekommen, dass man sie nicht mehr so deutlich gegenüber
    dem Originallack sieht?

    Gruß
    Wolfgang
     
  5. #4 Octi_Tuner, 22.08.2006
    Octi_Tuner

    Octi_Tuner

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mühlhausen
    Mit dem Stufe 3 Wachs bekommst du den Nebel der nach dem 2000er Papier noch da ist nach 2 bis 3 Durchgängen komplett weg und das ganze sieht aus wie neu.

    Übrigens 2000er papier kriegst du nicht im Baumarkt.
    Entweder du fragst mal bei nem Lackierer. Im Lackiererbedarf falls Du so was in der Nähe hast.
    Und im großen Internetauktionshaus verkaufen sie das auch. Brauchst ja nicht viel.

    Und denk dran immer viel Wasser und beim letzten Durchgang mit dem 2000er Papier nur noch ganz sanft aufdrücken.

    Gruß
    Octi_Tuner
     
  6. #5 Octi_Tuner, 22.08.2006
    Octi_Tuner

    Octi_Tuner

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mühlhausen
Thema:

Unfachmännisch ausgebesserte Lackschäden reparieren

Die Seite wird geladen...

Unfachmännisch ausgebesserte Lackschäden reparieren - Ähnliche Themen

  1. Kleinere Lackschäden beseitigen, wie macht ihr´s?

    Kleinere Lackschäden beseitigen, wie macht ihr´s?: Leider hat der Kleine schon kleinere Kratzer, Abplatzungen an der Türkante (ca. 2mm groß). Wahrscheinlich stammen diese aus unserer Garage. Wie...
  2. Kleinere Lackschäden auf dem Dach wie am besten ausbessern?

    Kleinere Lackschäden auf dem Dach wie am besten ausbessern?: Hallo zusammen! Unser neuer gebrauchter Fabia Combi hatte einen Hagelschaden. Dieser wurde vor der Übergabe - soweit wir es beurteilen konnten -...
  3. Panorama Dach Wasserabläufe selber tauschen/reparieren

    Panorama Dach Wasserabläufe selber tauschen/reparieren: Guten Abend alle miteinander, ich habe eine Frage an die, die selber Ihr PD schon repariert haben, oder die die bei VW oder Skoda arbeiten. Ich...
  4. Lackschaden - wie beheben

    Lackschaden - wie beheben: Nach der Autowäsche wurde ein Lackschaden 4 mm x 1 mm auf der Motorhaube entdeckt, die Grundierung ist sichtbar, vermutlich war ein Steinschlag...
  5. Außenspiegel reparieren Octavia Combi Bj. 2015

    Außenspiegel reparieren Octavia Combi Bj. 2015: Hallo zusammen, ich habe leider den rechten Außenspiegel am Firmenwagen meines Mannes demoliert (kaputt ist eigentlich "nur" die innere schwarze...