Und das Grauen hat doch kein Ende...

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von Achim G., 26.08.2003.

  1. #1 Achim G., 26.08.2003
    Achim G.

    Achim G. Guest

    Hi!

    Nachdem ich diesen Megatext in einen anderen Beitrag (http://www.billigerdrucken.de/fabiaclub/forum/thread.php?sid=&postid=60910#post60910)
    bereits reingeschrieben hab, bin ich zum Entschluß gekommen, diesen der Allegmeinheit nicht vorzuenthalten!

    Also das Hauptproblem und Ausgangsproblem war, dass das Getriebe zuerst so ab dem 15000 Kilometer im 4. Gang im Teillastbereich ein Heulen verursachte das mit zunehmender Laufleistung immer lauter wurde und schlußendlich so bei 45000 Kilometer dieses Heulen auch im 3. und 5. Gang auftrat.

    Jetzt zur Story:

    Also zuerst mal die Daten:
    EZ 11/01 (ab 11/01 2 Jahre Neuwagengarantie!)
    momentan 52000 Kilometer
    1,9 TDI Elegance
    80% Autobahn

    Hauptdarsteller:
    -1. Werkstatt = Autohaus Räthel in Naila
    -2. Werkstatt = Auto Brucker in Brand/Fuhrmannsreuth
    -Mein Fabia (chronisches Montagsauto das keinen Defekt auslässt)
    -ich

    Also die 1. Werkstatt behauptete das Heulen sei kein Grund für einen Getriebetausch. Mich aufgeregt hat nix geholfen mit der Folge = Werkstatt gewechselt. Bei der neuen Werkstatt sahen sie alles zunächst ein, haben Skoda kontaktiert und plötzlich machte sich vorsichtiger Pessimismus breit ob das mit dem Tausch was wird. Nachdem von Seiten der Werkstatt kein Entgegenkommen mehr da war hab ich einen sechs (!!!) Seiten langen Brief an Skoda geschrieben und Ihnen mal meine unzähligen Mängel aufgelistet, die ich schon alle am Wagen hatte und teilweise immernoch habe, sowie das Getriebeproblem ausdrücklich erörtert. Meine feste Entschlossenheit, im Notfall auch einen Rechtsanwalt zu beauftragen und damit meinem Recht auf Gewährleistung etwas nachzuhelfen hab ich auch gleich ausgedrückt und siehe da es kam ein Brief in dem stand, daß das Getriebe getauscht wird. Freilich nur nach einer Wartezeit von fast 4 Wochen. Es ist ja wohl offensichtlich, dass es sich um Verschleiß handelt, da es ja mit zunehmender Laufleistung schlimmer wurde.
    Jetzt Anfang August bekam ich das Getriebe gewechselt, die Heckklappe wegen Lufteinschlüssen neu lackiert, den Lenkwinkelsensor getauscht, eine neuses Fahrertürschloss (Auto sperrte sich aus heiterem Himmel selbsttätig zu) und eines der unzähligen Knarzgeräusche (was ich in dem konkreten Fall lokalisieren konnte) beseitigt. Aber nicht dass Ihr denkt das wären alle bisherigen Reparaturen gewesen... die mag ich hier gar nicht alle auflisten - außerdem gehts ja ums Getriebe.

    Also neues Getriebe war drin und es ist nichts besser als vorher und vor allem es heult gleich - beim vorherigen war ja am Anfang himmlische Ruhe gewesen und es entwickelte sich erst langsam. Heulerei ist jetzt fast noch schlimmer - aber irgendwie heult das neue Getriebe anders als das vorher und außerdem erzeugt es wenn man extrem niedertourig (1000 - 1100 Touren) im 4. oder 5. Gang nen leichten Berg hinabfährt unter einwenig Teillast ein richtiges Rattergeräusch als ob irgendwas im Getriebe Ppiel hat oder total ausgeschlagen ist. Eigentlich hört sich das genauso an wie ein kapital kaputtes Radlager kurz bevor das Rad abfällt wenn jemand hier weiß, wie sowas klingt.

    Kurzum Skoda hat es fertig gebracht mir bereits ein kaputtes Getriebe einzubauen. Also dem Händler vorgeführt und bekniet - er sieht sich nicht mehr in der Pflicht weil ein neues Getriebe ja drin ist. Das ist halt so und das Rattern: in dem Drehzahlbereich fährt man ja normalerweise nicht und die Heulerei müsse dann wohl der Turbolader sein(!!!! - so einen ****** wollen die einem erzählen; Turbolader hört sich ganz anders an!!) . Er hätte meinen Wagen am liebsten gewandelt, ihn offenbar irgendeinem Ahnungslosen verkauft (dem er die Storys erzählen kann) und mir für teueres Geld nen neuen Wagen verkauft. Bei dem Wertverlust find ich das aber garnicht zum Lachen und werde mir bestimmt nicht nochmal so eine Möhre kaufen um dann den selben ****** nochmal zu haben (siehe Benni). Also zum Kumpel gefahren (VW - Werkstattmeister) den Bock probegefahren und auf die Bühne. Diagnose definitiv - das "neue" Getriebe ist ganz einfach im Arsch! Dem Händler was aus dem BGB-Märchenbuch erzählt und die Kenntnisse der Privatrecht-Vorlesung einmal sinnvoll verwendet. Dann stand die Karre nochmal ne Woche beim Händler mit dem Resultat, dass mal wieder ein Antrag auf Austausch des Getriebes bei Skoda auf seine Genehmigung wartet (wie lange wirds dieses Mal dauern??? - schätze mal mindestens bis die Garantiezeit ausgelaufen ist) und wegen der spinnenden Heizung (plötzliche Heißluft durch defekte Lüftungsklappen) die Klappen getauscht werden müssen. Diese Klappen sind freilich im Rückstand (weil das Problem offenbar mehrere Leute haben - sprich es ist einfach für diesen Einsatz nicht geeigneter nicht lange genug getesteter "Schrott" verbaut worden). Na dann bin ich mal gespannt, wie lange das dauert, bis die Klappen kommen. Sehr schlau auch geplant, dass dafür das gesamte Amaturenbrett (Spezialwerkzeug erforderlich!!!) ausgebaut werden muss. Man stelle sich vor, es hat jemand das Problem und hat keine Anschlußgarantie und Werksgewährleistung (nicht Garantie!!) ist rum. Na dann prost Mahlzeit und mal fleißig sparen wegen den Lüftungsklappen. Auf Kulanz hoffe ich sowieso schon nicht mehr wenn meiner mal aus der Garantiezeit raus ist. Deshalb werd ich jetzt die Anschlußgarantie abschließen und halt hoffen, dass bei mir alles getauscht wurde, was es zu tauschen gibt (verwegene Hoffnung). Dumm nur, dass bei mir keine Werkstatt gleich um die Ecke ist und ich jedesmal immer Strecken zu fahren habe, was also Zeitaufwand bedeutet und Geld kostet. Habe die Werkstattbesuche leider nicht gezählt aber es sind mindestens 20 in immerhin 21 Monaten.

    Für meinen Teil ist aber das Thema Skoda und die VAG - Gruppe ganz allgemein abgehakt obwohl ich ein riesiger Fan alter Audis bin (hab nen Typ 85 Quattro und nen Typ 81 Audi 90 - das ist noch wahre Qualität!). Leider bauen die durch die Bank nur unausgereiften Müll, lassen den Kunden quasi die Prototypen fahren und mittlerweile taugen nicht mal mehr die Motoren was. Kumpel hat V5; 70000 Motorschaden. Anderer Kumpel A3 1,8 T quattro auch Motorschaden - allerdings nach 4 Jahren noch 100% Kulanz - hat er ja beim Kauf bei Audi quasi eh gleich mitgezahlt.

    Sicher - Montagsauto das kann schon mal passieren aber dann muß man auch so fair sein, dazu zu stehen und die Mängel ohne großes Trara zu beheben. Nur hier muss man um seine Rechte als Verbraucher wirklich kämpfen und das macht auf die Dauer keinen Spaß mehr.

    Wenn die Neuwagen-Anschlußgarantie rum ist kommt ein neuer Toyota Corolla D4D oder wieder ein guter alter Audi 5-Zylinder ins Haus (kilometerabhängig).

    So - der Vortrag war jetzt lange genug.

    Grüße
    Achim
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kay

    Kay

    Dabei seit:
    06.03.2002
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schönefeld Deutschland
    Fahrzeug:
    Toyota Prius
    Kilometerstand:
    131000
    Schreib doch mal Deine Sorgen an den Kummerkasten von "Auto-Bild" oder "Auto-Strassenverkehr"!
    Die holen bestimmt noch was raus für Dich!

    Beste Grüße, Kay
     
  4. #3 electronaut666, 26.08.2003
    electronaut666

    electronaut666 Guest

    Wird dich vielleicht nicht trösten, aber trotzdem:

    SkodaAuto Deutschland GmbH
    Geschäftsführer
    Herrn Dieter Sitz
    Brunnenweg 15
    64331 Weiterstadt



    Sehr geehrter Herr Sitz,

    bezugnehmend auf das Schreiben Ihrer Kundenbetreuung vom 25.07.03 möchte ich meiner Verwunderung darüber Ausdruck verleihen, wie die von mir am 14.07.03 gegenüber Hr. Picard geäußerte Beschwerde in der Kundenbetreuung der SkodaAuto Deutschland GmbH abgetan wird.
    Die Tatsache, dass mein Fahrzeug, wenn alle diese Mängel nicht typisch sind, ganz offensichtlich ein „Montagsauto“ ist, wäre bei kulanter Handhabung durch den Skoda Partner Weiß und die SkodaAuto Deutschland GmbH noch zu ertragen, doch was ich mir in den vergangenen 4 Jahren bieten lassen musste sollte so keinem Kunden wiederfahren.

    Bei der Auslieferung des Fahrzeuges am Samstag den 30.07.99 musste ich feststellen, dass der von mir bestellte Skoda Octavia Kombi erhebliche Lackmängel aufwies (kleinere Steinschläge, sowie Lackfehlstellen in Dach und Motorhaube von ca. 1cm Durchmesser). Man verabredete einen Termin zur Nachlackierung und so übernahm ich das Fahrzeug trotzdem.
    Als ich am Sonntagnachmittag das Fahrzeug starten wollte, sprang der Motor nicht an und die Motorwarnlampe leuchtete. Ein Anruf im Autohaus Weiß am Montagmorgen ergab, dass sich die Wegfahrsperre aktiviert hatte, und es kein Problem sei, ein Monteur werde geschickt und könne das vor Ort beheben. Ich begab mich zur Arbeit, während meine Frau auf die Ankunft des Monteurs wartete, welcher irgendwann mit einem Abschleppfahrzeug erschien und meiner Frau erklärte er könne das Problem nur in der Werkstatt lösen! Der Wagen wurde in die Werkstatt geschleppt, an das Diagnosegerät angeschlossen, der Fehlerspeicher gelöscht (ca. 2 min) und nur nach der Zahlung von 90,00DM für das Abschleppen, an meine Frau übergeben. Fehlerursache: unbekannt! Mobilitätsgarantie? Der Wagen war zu diesem Zeitpunkt 3 Tage alt und somit sicherlich noch innerhalb des Gewährleistungszeitraumes!

    Nach mehreren Pannen durch entladene Batterie stellte der Pannenhelfer des Skoda-Autohauses Biering (Hr. Biering persönlich) einen Plattenschluss in der Batterie fest und tauschte diese aus. Vermutlich hatte dieser Fehler zur Aktivierung der Wegfahrsperre geführt. Nach einer Woche war nun der Termin zur Nachlackierung , Dauer ca. 2-3 Tage, Werkstattersatzwagen?- „haben wir gerade keinen, aber den müssten sie sowieso bezahlen!“ -da fährt der stolze Neuwagenkäufer bei Skoda also wieder ÖPNV.
    Als wenig später, während der Fahrt, wieder die Motorwarnlampe aufleuchtet fahre ich die nächste Skodawerkstatt an, wo man mir erklärt das Problem würde vom Luftmassen(-mengen?)-messer oder der Lambdasonde verursacht.
    Im Autohaus Weiß kann man den Fehler nicht nachvollziehen und schickt mich mit der Aussage: „Kommen sie einfach wieder her wenn die Lampe wieder leuchtet!“ weg. In der folgenden Zeit trat dieser Fehler alle 2-3 Monate auf und wurde durch das Löschen des Fehlerspeichers „behoben“.

    Auf mein Drängen wurden in der Folgezeit diverse „Fehlerquellen“ ausgetauscht, was jeweils einen Werkstattaufenthalt bedingte, (Einspritzdüsen, Lambdasonde, Luftmengenmesser, Zündkerzen ( letztere kostenpflichtig)) und ohne den erwünschten Effekt blieb. Selbstredend ist man bei Skoda während dessen Fußgänger!.
    Nach dem bei einer Inspektion überraschend der vorher völlig intakte Fensterheber getauscht werden musste, hatte ich nach jedem Regen Wasser im Fußraum. Schuld waren nun die 1 Jahr zuvor verbauten Lautsprecher in den Türen und die Erneuerung der Türfolien folglich kostenpflichtig! Da aber der Wassereinbruch damit nicht behoben war, wurde noch 2-mal ohne Erfolg nachgebessert. Ich habe, nachdem man sich weigerte weiter tätig zu werden, die Türen selbst abgedichtet!
    Im Mai 2001 stellte man, nach der Montage einer größeren Rad-Reifenkombination fest, dass die komplette Hinterachse während des Produktionsprozesses stark seitlich versetzt montiert wurde, und dass dieser Fehler irreversibel sei! Eine daraufhin eingeleitete Wandlung gegen Zuzahlung wurde am Tag der Vertragsunterschrift wieder abgesagt, da man „noch mal was Anderes versuchen“ wolle. Dieser Reparaturversuch war erfolgreich, obwohl der Werkstattmeister und Hr. Weiß über die gewählte Methode keine Auskunft geben wollten. Als nun während der Hitzeperiode im Mai diesen Jahres die Klimaanlage ihren Dienst einstellte, konnte man mir im Autohaus Weiß nur einen Termin 14 Tage später anbieten. Auch mein Hinweis auf die Schwangerschaft meiner Frau und die zum Reparaturtermin erwartete Entbindung konnte daran nichts ändern.
    Der dann festgestellte Fehler (das Aluminiumrohr zwischen Kompressor und Kühler hatte sich, kurz nach der letzten Inspektion, am Kunststoffinnenkotflügel durchgescheuert!) konnte erst nach einer weiteren Wartezeit behoben werden und kostete mich 240,01 €.
    Um ein erneutes Durchscheuern des Rohres zu verhindern wurde ein Stück aus dem Innenkotflügel herausgeschnitten! Bei einer der ersten Inspektionen wies ich auf ein quietschendes Geräusch aus dem linken Bereich des Motorraumes hin, welches sich bei Fahrten auf Kopfsteinpflaster sowie beim Schließen der Türen bemerkbar machte. Man beruhigte mich dahingehend, dass der Kühler schwingend gelagert sei, und somit solche Geräusche unvermeidbar und völlig normal wären. Dieses Geräusch ist nun verschwunden! Meine Bitte um eine kulante Regelung wurde 14 Tage später abgelehnt!
    Doch leider fand sich noch immer keine Lösung für das Problem der immer wieder aufleuchtenden Motorwarnlampe. Als diese nun vor kurzem erneut leuchtete und bei der Firma Weiß noch immer niemand wusste warum, wurde ein Termin für eine „gründliche Kontrolle über ein paar Tage“ vereinbart und wahrgenommen. Ich befand mich auf einer Dienstreise, als meine Frau in Begleitung meines Bruders das Fahrzeug übergab und, mit Hinweis auf die unbestimmte Reparaturdauer und die regelmäßigen Arztbesuche mit unserem 10 Tage alten Sohn, einen Ersatzwagen erfragte. Als diese Bitte von Frau Weiß abgeschlagen wurde, verwies mein Bruder auf die von ihm als leitenden Angestellten der Garantie- und Kulanzabteilung der DCAG praktizierte Vorgehensweise in solchen Fällen was von Frau Weiß mit den Worten „…wie sie das sehen ist mir egal, wer sind sie überhaupt?“ quittiert wurde. Da nun mein Bruder sein Unverständnis über solchen Umgang mit Kunden äußerte, verwies man ihn des Autohauses und auch seiner Forderung mit der Geschäftsleitung zu sprechen wurde nicht nachgekommen. Bei der Abholung des Fahrzeuges am folgenden! Tag stellte der Serviceleiter meiner Frau die Situation wie folgt dar: Woran es nun genau liegt könne man nicht sicher sagen, es kann aber eigentlich nur wieder der Luftmassenmesser sein oder das Steuergerät, sicher ist nur, dass ich das diesmal bezahlen müsse und ob es das dann war könne man nicht versprechen!

    Wenn die immer wiederkehrenden Fehlercodes 16523 / 17536 / 16518 und 16555 von anderen Skodawerkstätten als defekte 2. Lambdasonde (die nach dem KAT) erkannt werden stellt sich mir die Frage warum mein Fall über nunmehr fast 4 Jahre durch die Firma Weiß verschleppt wurde? Wartete man auf den Ablauf der Garantiezeit? Dazu würde die Tatsache passen, dass ich von der Möglichkeit einer Garantieverlängerung erst durch einen Mitarbeiter des Skoda-Autohauses Eduard Winter im Rahmen einer „Pannenhilfe“ (der Fehlerspeicher war mal wieder voll) erfuhr!

    Sehr geehrter Herr Sitz, wahrscheinlich hat nicht jeder Skodafahrer soviel Ärger mit seinem Fahrzeug oder seiner Werkstatt, aber ganz sicher hat nicht jeder soviel Geduld.
    Leider ist diese jetzt jedoch bei mir erschöpft und ich weise sie darauf hin, dass ich mir rechtliche Schritte sowie die Weitergabe des Schreibens vom 25.07.03, dieses Schreibens und Ihrer Reaktion auf mein heutiges Schreiben, an einschlägige Medien vorbehalte.

    Für weitere Fragen stehe ich Ihnen jederzeit unter der Rufnummer: zur Verfügung.

    In Erwartung einer zufriedenstellenden Lösung verbleibe ich
    mit freundlichen Grüßen
     
  5. Benni

    Benni

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland; Braunschweig
    Ich werde mir und euch jetzt eine so ausführliche schilderung sparen, ich denk ihr wisst eh bescheid.

    Vielleicht sollten wir Interessengemeinschaft der Montagsskodas e.V. gründen um da mehr druck ausüben zu können.

    Weine werkstatt wird noch einen versuch bekommen bevor ich erneut ein schreiben an hern Sitz UND Autobild, etc. verfassen werde.

    Mein Fazit ist das Skoda durchaus gute autos baut aber der service am kunden unzureichend ist und die meissten VW werkstätten kompetenter sind oder einen wenigstens nicht für dumm verkaufen wollen.

    Na ja... ansonsten mein Beileid,
    Benni
     
  6. #5 Achim G., 27.08.2003
    Achim G.

    Achim G. Guest

    @ Benni

    Da muss ich Dir zu 80% Recht geben. Freilich gibt es Leute (jede Menge) die mit Ihrem Skoda sehr zufrieden sind und nie ein Problem hatten. Habe aber den Eindruck, dass die Skoda-Werkstätten nur solche Kunden haben wollen und die anderen, die Probleme haben am liebsten fallen lassen würden. Alleine wahrscheinlich weil oft die Erfahrung fehlt und sie an nem kleinen Defekt stundenlang suchen müssen. Es ist halt noch keine VAG-Meister vom Himmel gefallen (selbst wenn man sich schon Meister im KFZ-Handwerk nennen darf).

    Nur bei meiner VW/Audi - Werkstatt bei der ich ja immernoch wegen meiner alten Audis Kunde bin (wenn ich auch nur Teile kaufe) da wissen sie eben, wie man mit dem Kunden umzugehen hat und kümmern sich auch wirklich um die Probleme. Da wird nicht versucht, erst mal die Beruhigungs- und Abschiebetaktik zu fahren wie ich das bei beiden Skoda-Werkstätten erfahren habe.

    Dennoch ist mir schon bewußt, dass die Teile, die bei meinem Auto kaputt waren, keine Teile von Skoda waren, sondern überwiegend Teile von VW. OK - mit Ausnahme des knarzenden Amaturenbretts und der knarzenden Türablage. Sprich diese Teile können Dir auch bei jedem VW oder auch Audi kaputt gehen. Wenn der Konzern diese massiven Qualitätsdefizite nicht abstellt, dann kommt es mal wieder so weit, wie es Ende der 80er Jahre war. Es werden vermehrt japanische, extrem zuverlässige Autos gekauft. Die haben trotz gleicher Ausstattung und mindestens genauso viel Elektronik nicht so ein Ausmaß der Probleme - zu einem günstigeren Preis und mittlerweile oft ganz ansprechender Optik. Damals war die Megamagerausstattung unserer Autos der Grund für viele Leute und heute is es dann eben die fehlende Langzeitbeständigkeit deutscher Autos. Wenn ich sehe dass an Dads Passat mit 4 Jahren und 100000 km der Türrahmen knarzt wie Segelschiff und ich mich in nen 4 Jahre alten Avensis reinsetze und denke der ist neu dann stimmt da was ganz grob nicht!

    Und irgendwann ist eben jede Garantie mal ausgelaufen und dann darf man alle Teile, die kaputt gehen fleißig selber bezahlen und v.a. auch den Einbau, weil man ja nix mehr selber machen kann. Erst dann wird sich die Qualität eines Autos erweisen, erst wenn die ersten 100000 Kilometer überstanden sind. Dann werden bei uns wahrscheinlich reihenweise Düsenstöcke flöten gehen, Luftmassenmesser streiken, Turbolader verrecken - und das alles für teueres Geld und VAG und die Werkstätten werden sich die Hände reiben.

    Grüße
    Achim
     
  7. Kay

    Kay

    Dabei seit:
    06.03.2002
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schönefeld Deutschland
    Fahrzeug:
    Toyota Prius
    Kilometerstand:
    131000
    Es gibt da so einen schönen Spruch:
    Das erste Auto verkauft der Verkäufer - alle anderen danach, jedoch die Werkstatt!!

    In diesem Sinne, wird sicher mein nächstes Auto auch ein Japaner...............
     
  8. #7 Casi1973, 28.08.2003
    Casi1973

    Casi1973 Guest

    @Achim.

    Die Idee mit dem Kummerkasten von Auto-Bild halte ich für eine gute Idee. Nur solltest Du bis dahin noch keinen Anwalt eingeschaltet sein.

    Die andere Möglichkeit wäre, die KFZ-Schiedsstelle anzurufen. Macht zumindest dann Sinn, wenn die Werkstatt Mitglied in der KFZ-Innung ist. Sollte SkodaDeutschland aber auf jeden Fall sein...

    Das ganze kostet nichths und zudem muss sich das Autohaus an das von der Schiedsstelle gefällte Urteil halten.

    Mir ist eine ähnlich merkwürdige Sache bei Ford passiert. So bin ich bei Skoda und damit beim VW-Konzern gelandet. Denn sich werde niemnals wieder einen Ford fahren.

    lg
    Casi
     
  9. celik

    celik Guest

    Servus Leute,

    ich fahre seit drei Monaten einen Skoda Fabia 1.9 TDI Combi Creation und habe bereits 20500 km auf dem Tacho. Ich bin der Meinung, dass dieses Auto qualitativ höchstens unterdurchschnittlich ist. Wieso?
    1.) Die Verkleidungen lösen sich von selber (Ledermanschette vom Ganghebel, Türgriff im Inneren, Kofferraumverkleidung, usw.)
    2.) Bei geringen Geschwindigkeiten bzw. beim Rollenlassen hört man Knarzgeräusche vom Fahrwerk (vielleicht ist es auch ein anderes Teil; die Werkstatt hat alle beweglichen Teile des Fahrwerks eingefettet)
    3.) Die Klimaanlage ist ein Sch.... , entweder lässt sich die Temperatur nicht fein genug einstellen ( mal ist es zu kalt oder zu warm) oder die Belüftungsgeschwindigkeit variiert nach der Motordrehzahl
    4.) Die Rückspiegel vibrieren bei eingeschaltem Radio ( >>> außerdem schlechter Empfang); irgendetwas knarzt beim hinteren rechten Lautsprecher
    5.) Die Sitze wackeln
    6.) Die Kofferraumklappe muss mit Wucht geschlossen werden, damit sie passgenau schließt. Sonst ist die Klappe auch verschlossen, jedoch steht sie einige Millimeter über.


    Dazu kommt noch die teure Wartung (Inspektion mit Öl-Wechsel) mit dem speziellen Pumpe-Düse Öl. Kostenpunkt über 600 Euro. Beim Verkaufgeschräch hieß es, dass die Wartung 400 Euro verschlingen würde.

    Da ich mir berufsbedingt, wegen den vielen zurückgelegten Kilometern, jedes Jahr ein neues Auto zulege, war dieses sicher das letzte Produkt aus dem Volkswagen Konzern.

    MfG YC
     
  10. #9 olbetec, 29.08.2003
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    Na dann schau Dir doch mal den Megathread hier im Forum zum Thema Inspektionskosten an (ja such..., wuff), dann weißt Du auch, daß für die 15000er die 400EUR schon arg übertrieben sind...
    Munter abgezockt worden
    OlBe
     
  11. RalphB

    RalphB

    Dabei seit:
    18.02.2002
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    293 01 Michalovice
    Fahrzeug:
    1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Superb Combi TDI 4x4 DSG und einen O3 Combi
    @casi1973

    man kann es scheinbar nicht oft genug sagen: SkodaAuto Deutschland und die Händler bzw. Werkstätten sind wirtschaftlich und rechtliche jeweils völlig getrennte Betriebe. Sie haben lediglich eine Vertragsbeziehung zueinander. Ob eine Werkstatt in der KFZ-Innung ist oder nicht, hat mit SAD im Grunde nichts zu tun!

    VG Ralph
     
  12. Heli

    Heli Guest

    Also die Sache mit dem Kofferraumdeckel (fest zuschlagen, dabei scheppert dann die Nummertafelhalterung) ist auch mir total nervig. Ausserderm habe ich festgestellt, dass das Spaltmass (Kofferraumdeckel zu Stossfänger) nicht passt. Der Kofferraumdeckel ist einfach schief eingebaut. Spaltmass links ca. 6 mm, rechts ca. 10 mm. Schaut super aus ...
    Werkstattbesuch - Antwort: Wird nicht behoben, das ist normal!!!
    Feine Sache, wahrscheinlich kein Skoda mehr in Zukunft.

    Gruß Heli
     
  13. #12 Achim G., 29.08.2003
    Achim G.

    Achim G. Guest

    @ Heli

    Das mit der Klappe heftig zuschmeißen war bei mir auch bis sie wg. Lufteinschlüssen neu lackiert wurde - seit dem gehts. Wegen der krummen Montage sag ich nur Händler wechseln - ein anderer macht das bestimmt. Genau solche Kunden wollen sie doch haben, die sagen ach was scheiß drauf - bevor ich mich lange rumstreite lass ichs lieber. Bei mir war werksseitig bereits das Licht total verstellt (den schielenden Smiley gibts leider nicht), beim Aufmachen der Motorhaube bricht man fast den Hebel hab, hab schon den zweiten Innenraumteppich wegen nem fehlenden Stück Teppich (einfach nicht passgenau geschnitten), die Frontscheibe war verspannt eingeklebt und deshalb nach 2 Wochen gerissen aber wie gesagt das sind nicht die wirklich schlimmen Dinge. Jetzt sag mal einer da kann Skoda wieder nix dafür - die Typen in der Ausgangskontrolle müssen aber ne mächtige Party gefeiert haben am Tag zuvor (oder vielleicht während der Produktion?). Nö - beim meinem Auto muss das ganze Werk unter Drogen gestanden haben... :D

    Grüße
    Achim
     
  14. #13 Achim G., 29.08.2003
    Achim G.

    Achim G. Guest

    @ all

    Thanx Eurer Anteilnahme und Vorschläge! Werde jetzt erst mal abwarten, ob sich in den nächsten beiden Wochen was tut hinsichtlich Genehmigung für nochmaligen Austausch des Getriebes. Wenn nicht, dann werde ich wohl andere Maßnahmen ergreifen aber vorher trotzdem auf alle Fälle Rücksprache mit meinem Rechtsanwalt halten - nicht dass mir da irgendein Fehlerchen unterläuft.

    Die Sache mit der Schiedsstelle ist keine schlechte Idee nur betrifft das ja wiederum nur die Werkstatt. Muss mir erst mal im Klaren sein, an wen man überhaupt rankommt usw. Bei einem Gespräch mit meinem Händler über das Thema, dass ich uns beiden freilich den RA nach Möglichkeit schon sparen möchte erklärte er auch nur, dass er eben die Briefe dann einfach an SAD weiterleitet - seine Sorge ist das sowieso nicht. Tja wie ist das nun mit der Selbständigkeit - is dann SAD doch greifbar oder wie - oder muss man gar zum Händler gehen, mit dem man den Kaufvertrag abgeschlossen hat oderoderoder - muss man alles erstmal abklären...

    Zum Kummerkasten:
    Die Leute bei Autobild kümmern sich dann um das Problem und telefonieren da nach??? Kann ich mir ja fast nicht vorstellen. Hat da schon jemand Erfahrungen damit gemacht? Kann mir das einfach nicht vorstellen, weil die da ja unzählige Leute damit beschäftigen würden und die kosten ja nicht gerade wenig Geld...
    Dachte immer, dass ist so ein Sammelpool für Probleme, damit sich AutoBild bei der Gebrauchtwagenbewertung und solchen Dingen ein besseres Bild machen kann. Sie bekommen ja dadurch schon einen Überblick über Schwachstellen von Fahrzeugen usw und haken vielleicht wenn ein Problem vermehrt auftritt mal bei den Herstellern nach was sie denn dagegen tun.

    Grüße
    Achim
     
  15. #14 Casi1973, 29.08.2003
    Casi1973

    Casi1973 Guest

    @Achim

    Autobild solltest Du auf jeden Fall einschalten, bevor !!! Du Deinen Anwalt einschaltest. Sonst hast Du Dir diese Möglichkeit verbaut.

    Ja, die Fragen beim Händler nach. UNd wenn Du Glück hast, veröffentlichen sie die ganze Geschichte. Natürkich werden sie dann auch bei Skoda Deutschland nachhaken.

    Sollte das alles nichts helfen, kannst Du immer noch Deinen Anwalt einschalten.

    lg
    Casi
     
  16. #15 Achim G., 20.09.2003
    Achim G.

    Achim G. Guest

    Zur allgemeinen Info:

    Habe vor ca. 3 Wochen einen langen Brief mit vielen Anlagen an den Kummerkasten von Autobild geschickt. Bekam von dort Antwort, dass die Bearbeitung wohl ca. 3 Wochen in Anspruch nehmen wird da Urlaubszeit usw. . Ich hoffe also, in naher Zukunft mal ne Nachricht zu bekommen.

    Hoffen wir das Beste!

    Grüße
    Achim
     
  17. #16 Achim G., 29.09.2003
    Achim G.

    Achim G. Guest

    Tjo!

    Nachdem mal wieder 9 Tage ins Land gegangen sind, der momentane Stand:

    Nach Anruf bei der Fa. Brucker und Gespräch mit Herrn Brucker:

    Zumindest die Klappen für die Heizungsregelung sind jetzt da.

    Der Antrag auf den Ersatz des Getriebes liegt aber immernoch bei SAD. Seit nunmehr mindestens 4-5 Wochen. Es gibt schlichtweg einfach nicht viel zu diskutieren und zu entscheiden in meinem Fall. Ich kann mich nur immer wieder fragen, warum das solange dauert. Wenn wenigstens mal ein Außendienstler meinen Wagen besichtigt hätte - nichts!
    Bin schon wieder dabei mich aufzuregen...
    ...ruhig bleiben Achim...

    Herr Brucker hat mir versichert "dranzubleiben".
    Die Hoffnung stirbt zuletzt...

    Leider auch noch keine Reaktion vom Kummerkasten der AutoBild.

    Grüße
    Achim
     
  18. #17 Achim G., 02.02.2004
    Achim G.

    Achim G. Guest

    AAlso!

    Damit diese niemals endende Story auch mal zum Schluß kommt nun mein "Abschlußbericht":

    Tja - der oben zitierte Garantieantrag von der Fa. Brucker ist entweder von der Fa. Brucker nie gestellt worden (wahrscheinlich - Stichwort Verzögerungstaktik; vielleicht verpennt ja der Kunde das Ende der Garantiezeit und guckt dann in die Röhre...) oder in den Skoda-Untiefen verschwunden. Keine Ahnung was da war oder nicht war auf alle Fälle kam auf meine Beschwerde bei Autobild mal ein nettes Briefchen von Skoda, in dem in Kurzform stand, dass nach Rücksprache mit der Fa. Brucker alles doch in bester Ordnung sei, seitdem ich ein neues Getriebe habe. Als ich leicht angesäuert bei Herrn Brucker nachfragte, was das denn jetzt soll, bekam ich die Antwort, dass er SAD sehr wohl darauf aufmerksam gemacht habe, dass der Getriebesummton an meinem Fahrzeug nach wie vor vorhanden ist und das Problem immernoch nicht gelöst ist.

    Tja wem man dann glauben soll weiß ich nicht, für SAD war auf alle Fälle das Problem offenbar auch mit dem Satz gelöst, dass eben "Geräusche individuell unterschiedlich wahrgenommen werden". Wie immer hat man sich der Frage freilich nicht näher angenommen, geschweige denn nen Außendienst oder sowas die Sache anschauen, bzw. anhören lassen. Und ebenfalls wie immer, bin ich mir ziemlich ver :lmaa: vorgekommen.

    Kurzum, sie wollten offenbar unbedingt, dass ich den Rechtsweg beschreite, weil meistens schrecken die Leute ja dann vor weiteren Schritten zurück.

    Mit diesem Anliegen bin ich dann auch zur Fa. Brucker gegangen und stellte diese vor die Wahl entweder Rechtsanwalt oder aber wir regeln diese Sache irgendwie anders. Mittlerweile war mir total egal, wie das geregelt wird - Hauptsache es geschieht irgendwas!
    Und wie es der Zufall so wollte, konnte ich mich mit Herrn Brucker darauf einigen, dass wir noch etwas Zeit verstreichen lassen und dann (jetzt im Januar) das Getriebe nochmal tauschen. Sprich mein Fabia hat jetzt das 3. Getriebe drin!

    Der Tausch ist jetzt auch passiert - mit mäßigem Erfolg. OK - die Summerei im vierten Gang (50-60 km/h) im Stadtverkehr wurde hörbar weniger und im 5. Gang summt es jetzt nur mehr zwischen 60 und 80 und nicht mehr wie früher auch zwischen 80 und 100 km/h (extrem nervig auf der Landstraße). Im 3. Gang blieb der Mist gleich aber das ist nicht so schlimm. Naja über kurz oder lang wird es wieder den selben Lärmpegel und Ausprägung haben wie früher, weil mit zunehmender Laufleistung das bei den "alten" Getrieben schon immer schlechter wurde.

    Nur hab ich jetzt langsam echt keinen Bock mehr. Ich hoffe halt einfach, dass das Summen harmlos ist auch wenn ich es nicht glauben kann.
    Freilich schwerstens enttäuscht bin ich von der Firma Skoda Auto Deutschland, das habe ich hier schon öfters geschrieben und möchte das nur noch einmal betonen. Solch einen Umgang mit dem Kunden habe ich noch nie erleben dürfen.

    Trotz mehrerer Briefe, bekam ich am Anfang nur Standardantworten mit Faksimile-Unterschriften und erst als ich die Autobild eingeschaltet habe, wurde der Brief von den Leitern der "Kundenbetreuung" persönlich unterschrieben. Wirklich bemüht hat sich bei SAD niemand um den Kunden und leider ließ auch der Einsatz der Werkstätten stets zu wünschen übrig.

    Schlußendlich werde ich meine Erfahrungen zusammenfassen und sowohl der AutoBild sowie auch dem ADAC zukommen lassen. Vielleicht nütze ich dann anderen Skodakunden, die mit ihren Wägen große Probleme haben und es ergeht ihnen nicht so wie mir.

    In diesem Sinne
    allen eine mängel- und unfallfreie Fahrt!

    Viele Grüße
    Achim
     
  19. #18 Achim G., 02.02.2004
    Achim G.

    Achim G. Guest

    ich nochmal:

    Damit das alles kein Tiger ohne Zähne ist nochmal alle Mängel meines Fabias als Liste:


    - 2x Frontscheibe getauscht - Spannungsrisse

    - Innenraumteppich getauscht wegen Verarbeitungsfehler (ne Ecke Stoff hat gefehlt)

    - Reklamation wegen einseitig nach rechts ziehender Lenkung (Problem ist zwar bekannt aber offenbar bei allen Fabias nicht wirklich lösbar) trotz Spurvermessung nicht wirklich besser; bins langsam gewöhnt...

    - unzählige Lackplatzer (0,5-4mm); auch an Kotflügel und Türen; angeblich ganz normale Steinschläge - meiner Meinung nach einfach megaschlechter Lack; Problem im Forum zur Genüge diskutiert und keine Abhilfe möglich

    - Neulackierung der Heckklappe, weil sie Lackbläschen warf (Luftbläschen wg. fehlerhafter Lackierung)

    - Fensterhebermechanik rechts vorne getauscht, weil stehen geblieben

    - Knarzen im Amaturenbrett; bekanntes Problem; behoben

    - Knarzen des Fahrwerks; man wollte nur einen (!!) Stoßdämpfer der Vorderachse (bei 45000 Kilometern) tauschen; wollte das damals nach dem Winter machen lassen - dann trat das Geräusch glücklicherweise nicht mehr auf

    - Rubbeln der Bremsen wg. verzogener Bremsscheiben; rubbelt immernoch; hab mich dran gewöhnt...

    - ewige Sucherei (1,5 Monate) weil sich mein Fabia ständig wie von Geisterhand zusperrte; während der Fahrt, im Stand, ob jemand drin saß oder nicht...; wurde dann durch Tausch des Fahrertürschlosses endlich behoben

    - Lenkwinkelsensor defekt; (Problem bekannt) wurde getauscht

    - Heizung wird plötzlich (im Jahrhundertsommer) zum Heißluftfön; Stellmotoren der Heizung defekt; wurden getauscht; hat aber ewig gedauert, bis Problem analysiert und schlußendlich behoben...

    - bei heißen Temperaturen quietschen des Lenkrades beim Drehen; nicht behebbar

    - Knarzen des Beifahrersitzes (nur wenn jemand draufsitzt); offenbar auch nicht behebbar

    - diverse andere Knarzgeräusche (nicht lokalisierbar und nicht behebbar)

    - und eben das unglaubliche Getriebesummen (nicht behebbar) und in diesem Thread mehr als genug beschrieben!

    So - das dürfte alles sein...

    Vielleicht hat ja jetzt der ein oder andere Verständniss, dass ich nicht wirklich zufrieden bin, v.a. wenn man bedenkt, dass ich für jede Sache mindestens zweimal zu meiner Werkstatt fahren musste und den Fabia freilich auch oft genug dort stehen lassen musste.

    Und bitte keine Antworten, dass Ihr mit Eurem Skoda keine Probleme habt - ich weiß, dass mein Auto nicht die Regel ist und es ein klassisches Montagsauto ist, das man bei fast jedem Hersteller bekommen kann nur hilft das mir und den anderen Skodafahrern mit Problemen leider nicht weiter.

    Vielen Dank!

    Grüße
    Achim
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Maveshaker, 02.02.2004
    Maveshaker

    Maveshaker Guest

    Hallo!

    Ich bin ja kein aggressiver Mensch, aber in Deiner Situation wäre ich glaube ich schon Amog gelaufen und hätte das Autohaus mal richtig aufgeräumt. Dann hätten die vielleicht auch mal die Anleitungen gefunden um Deine Fehler zu beheben.

    UNGLAUBLICH! Was anderes kann man dazu wirklich nicht sagen.

    Ich wünsche Dir bei Deinem nächsten Auto wirklich mehr Glück!

    Gruß Jens
     
  22. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000
    Normalerweise hätte ich vielleicht gedacht, daß Du bezüglich der Geräusche vielleicht zu empfindlich bist, denn so ein TDI (besonders PD) macht eben so seine (Motor-) geräusche. Er ist eben so und kann nicht anders. Das Getriebe singt ein nettes Lied dazu... :megaphon:
    Bei mir war übrigens anfangs ein Klacken im Getriebe, das bsonders bei Lastwechseln auftrat und auf zuviel Spiel in den Eingeweiden des Getriebes schließen ließ. Interessanterweise hat sich das mit zunehmender Laufleistung gebessert. (oder hab ich mich nur daran gewöhnt?).
    Gut, bei mir traten praktisch keine Probleme auf (außer der Werkstatt), was Du ja nicht hören wolltest...
    Ich kann den Ärger trotzdem gut nachvollziehen und würde an deiner Stelle einen riesigen Bogen um Skoda und VW machen, wenn es um den Kauf eines neuen Autos geht.
    Immerhin scheint VW zu lernen, was die neuen Kulanzregelungen beim LMM,und den Fensterhebern zeigt.

    Gute Besserung

    Gruß Reiner
     
Thema: Und das Grauen hat doch kein Ende...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. existierte noch Kulanz

    ,
  2. lastwechsel klacken kawasaki

Die Seite wird geladen...

Und das Grauen hat doch kein Ende... - Ähnliche Themen

  1. Großes Problem - mit Latein am Ende

    Großes Problem - mit Latein am Ende: Guten Morgen, ich konnte schon die Nacht nicht schlafen weil mich das mit dem Auto irgendwie nicht in Ruhe lässt. - Am Dienstag Nachmittag fuhr...
  2. das Warten hat ein Ende :-)

    das Warten hat ein Ende :-): Hab am Freitag erfahren, dass unser S3 Kombi gebaut wurde. Jetzt dauerst es nur noch wenige Tage bis zur Abholung...Bestellt Ende Januar, EU...
  3. fabia cool edition Folie grau&rot nachrüsten

    fabia cool edition Folie grau&rot nachrüsten: Wir sind evtl. dran einen weissen fabia zu kaufen - Preis/Ausstattung etc. stimmt. Nur die Farbe ist etwas dröge und das Design des Cool edition...
  4. Verkauft Skoda Oktavia 1.2 TSI DSG Family in Platin-Grau Metallic, Ausstattungspaket Style, Armatur Schwarz

    Skoda Oktavia 1.2 TSI DSG Family in Platin-Grau Metallic, Ausstattungspaket Style, Armatur Schwarz: Ich verkaufe meinen Combi von Skoda Octavia 1.2 TSI DSG Family in Platin-Grau Metallic, Ausstattungspaket Style, Armatur Schwarz +...
  5. Koppelstange hat Spiel ohne ende!

    Koppelstange hat Spiel ohne ende!: Hi Leute, ich brauche seit langem mal wieder eure Hilfe! Der Fabia meiner Frau hat am rechten Vorderrad sehr viel Spiel... Grund dafür ist die...