Umweltprämie oder lieber EU Neuwagen

Diskutiere Umweltprämie oder lieber EU Neuwagen im Skoda allgemein Forum im Bereich Skoda Forum; Hello zusammen, will meinen alten octavia jetzt langsam auch abgeben. Habt Ihr schon ein paar Angebote eingeholt von den Händlern wie war bisher...

typhoon900

Dabei seit
31.08.2017
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Hello zusammen, will meinen alten octavia jetzt langsam auch abgeben.
Habt Ihr schon ein paar Angebote eingeholt von den Händlern wie war bisher die Resonanz.
Sind Eu Neuwagen immer noch attraktiver?
Danke
 

rotcool2

Dabei seit
10.05.2017
Beiträge
210
Zustimmungen
49
Ort
Werdau
Fahrzeug
Skoda Fabia 3 Conbi 1.2 TSI 110PS
Kilometerstand
1000
Ich hab zum Verhältnis zu deutschland locker 4000 bis 5000 euro gespart Im april, ich denk is immer noch attraktiv ein EU [emoji594]

Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk
 

BerndV

Dabei seit
20.03.2016
Beiträge
675
Zustimmungen
75
Ort
Ummendorf/Börde
Fahrzeug
Superb II 2.0 TDI Exclusive Bj/Mj 2015
Werkstatt/Händler
...
Kilometerstand
170000+
Das ganze ist meiner Meinung nach nur die nächste Mogelpackung der Automobilindustrie.
Wenn die jetzt sagen die "Prämie" gibt's ontop (kann sich kein Hersteller wirklich leisten), dann OK, aber so bekommt man für das "Altauto" eine "Prämie" und die fällt geringer aus als manch einer denkt.
Beispiel aus meinem Arbeitsumfeld.
Audi A3 Bj 2006 2.0 TDI 140 PS, Wert wurde auf 6500 € (nicht Händlerankauf) geschätzt, mein Kollege würde bei kauf eines Neuwagen Golf 7 8000 € für den A3 bekommen, macht insgesamt 1500 € effektive Prämie.
Wie gesagt ist ein Beispiel aus meinem Umfeld, ich selbst komme nicht in den Genuss dieser "Prämie" da ich selbst mit Autogas (Benzin) unterwegs bin.
 

Gast003

Guest
Komisch; gestern abend wurden die Diesel-/Umweltprämien im WDR-Fernsehen wenig überraschend als Mogelpackung entlarvt, und heute geht der erste Thread dazu auf. Hat ernsthaft jemand geglaubt, dass man mit den Prämien mehr sparen kann als bei einem normalen Neuwagenkauf? Wie naiv kann man eigentlich sein?
 

matt

Dabei seit
02.11.2004
Beiträge
1.942
Zustimmungen
324
Ort
bei München
Fahrzeug
Superb II Combi 2.0 TDI, 130 kW, CFGC, MJ 2015 + Ibiza 6L 1.4 16V, 55 kW, BKY, MJ 2005
EU-Fahrzeug kaufen und den Prämien-Betrügern damit den Mittelfinger zeigen.
Anders kann man auf diese Verarschung nicht reagieren.
 

Gast003

Guest
Man kriegt schon beim normalen deutschen Bestellfahrzeug problemlos 20% Rabatt. Da brauchste keinen EU-Wagen, um die Mogelprämien zu überbieten.
 

matt

Dabei seit
02.11.2004
Beiträge
1.942
Zustimmungen
324
Ort
bei München
Fahrzeug
Superb II Combi 2.0 TDI, 130 kW, CFGC, MJ 2015 + Ibiza 6L 1.4 16V, 55 kW, BKY, MJ 2005
Die Rapids und Fabia, die ich mir interessehalber zusammen gestellt habe sowie bei meinem Superb sind es aber 25 bis 30 % ;-)
 

matt

Dabei seit
02.11.2004
Beiträge
1.942
Zustimmungen
324
Ort
bei München
Fahrzeug
Superb II Combi 2.0 TDI, 130 kW, CFGC, MJ 2015 + Ibiza 6L 1.4 16V, 55 kW, BKY, MJ 2005
Weil 25...30 % mehr sind als 20 % ;-)
 

ftpih

Dabei seit
16.07.2017
Beiträge
237
Zustimmungen
54
Ich habe mich für einen EU-Wagen entschieden, bei einem Händler, über den ich hier Feedback einholen konnte.

Sicherlich hätte ich einen bestimmten Prozentsatz für ein deutsches Auto drauf gezahlt. Nachdem das Vertragsautohaus ziemlich arrogant und sehr desinteressiert war, hat es meine Entscheidung nicht wirklich schwer gemacht.

Die Dieselprämie kam bei mir nicht in Frage. Ich hoffe der Kurs bei wkda ist für meinen alten Golf vertretbar
 
Zuletzt bearbeitet:

matzel81

Dabei seit
02.08.2016
Beiträge
292
Zustimmungen
102
Ort
Leipzig
Fahrzeug
Superb III SportLine 2.0 TSI
Wir waren gestern beim Vertragshändler zwecks Eintausch des Autos meiner Frau. Fabia 1 von 2007, 1.6tdi, 157000km, diverse Mängel. Der neue soll eigentlich ein Rapid 1.2 werden. Der Händler wirkte ziemlich desinteressiert, Preisauszeichnung der ausgestellten Fahrzeuge sehr undurchsichtig. Prämie könne nicht berechnet werden, da die angezeigten Preise der Fahrzeuge diese Prämie bei Abgabe eines alten Diesels schon berücksichtigt hätten. Heißt im Umkehrschluss, dass jemand der sich auch für so einen Rapid interessiert 3500€ mehr zahlen müsste als auf dem Preisschild angegeben da er keinen Diesel abgibt. Alles sehr merkwürdig.

Hatten einen für uns passenden Rapid gefunden und sind gestern zum Händler hin. Preis sollte knapp 15000€ sein. Laut Kommunikation von Skoda würden dann 3500€ abgezogen, bleiben also 11500€. Dies würde wie gesagt verneint da die Prämie angeblich schon einkalkuliert wäre. Ein Interessent ohne alten Diesel müsse demnach 18500€ zahlen.

Wir sind dann erstmal gegangen.
 

Dajoga

Dabei seit
07.07.2017
Beiträge
231
Zustimmungen
87
Wir sind dann erstmal gegangen.
Hätte ich an eurer Stelle auch gemacht.
Bei solchen "Prämien" versuch die Händler diese meist zu kassieren, da der Kunde nicht mehr so hart verhandelt. Arrogante Händler erwischt man aber immer mal wieder, hab ich auch schon öfters erleben dürfen. Wir haben hier 2 Vertragshändler vor Ort und fahren nun zukünftig 50 km um eine entsprechende Beratung zu bekommen, dort werden E-Mails endlich beantwortet und auch nach dem Verkauf bemüht sich der Verkäufer noch um einen.

Ich kann jedem nur empfehlen nicht den erst besten Händler zu nehmen, nur weil er in der nähe liegt. Ein Auto ist kein Wocheneinkauf im Supermarkt und kostet auch ein wenig mehr. Wen die Differenz nicht zu groß ist, würde ich beim deutschen Händler kaufen, da im Garantiefall evtl. kostenlose Leihwagen bereitgestellt werden. Bei größeren Summen greif ich zum EU-Händler und lass die Inspektion bei einer freien Werkstatt machen, das spart auch laufende kosten und die Garantie bleibt erhalten (BGH Urteil).
 

TR81

Dabei seit
18.07.2014
Beiträge
487
Zustimmungen
49
Ort
Meddersheim
Fahrzeug
BMW E39 523i
Kilometerstand
218000
Ja, das ist wohl leider Taktik, dass alles etwas verwirrend sein soll. Hat ein Bekannter beim lokalen Opel-Händler gemerkt. Nen "Hauspreis" bei Vorlage einer Konfiguration (ohne Inzahlungnahme, ohne Finanzierung) wollte der Verkäufer gar nicht machen, bevor er nicht gewusst hat, ob evtl. ein Diesel abgewrackt werden soll. Als ein solcher Preis dann nach langem Hin und Her schließlich DOCH rausgegeben wurde, kam dann aber raus, dass im Falle einer Diesel-Abgabe die 5.000 EUR da dann NICHT komplett zusätzlich zum Abzug gebracht werden. Alles Sauerei, die Händler schrauben ihren eigenen Rabatt runter, wenn der Hersteller ne Prämie gibt.

Tatsächlich lohnt sich somit dann DOCH in vielen Fällen, nen EU-Wagen zu ordern und den Alt-Wagen privat zu veräußern.
 

IFA

Dabei seit
28.06.2013
Beiträge
4.850
Zustimmungen
1.429
Ort
im hohen Norden
Fahrzeug
F III Combi TDI CZ-Import
Werkstatt/Händler
Kauf: europemobile / Wartung: VW AH
Kilometerstand
260000
Tatsächlich lohnt sich somit dann DOCH in vielen Fällen, nen EU-Wagen zu ordern und den Alt-Wagen privat zu veräußern.
eben, hab ich auch so gemacht, weiteres sieh mein Tagebuch (Link in Signatur)
 

TR81

Dabei seit
18.07.2014
Beiträge
487
Zustimmungen
49
Ort
Meddersheim
Fahrzeug
BMW E39 523i
Kilometerstand
218000
nur, dass es bei Dir nicht darum ging "Alt-Diesel abwracken oder EU-Wagen kaufen/Alt-Diesel so verkaufen". Du hast "ganz einfach" nen EU-Wagen erworben ;-)
 

IFA

Dabei seit
28.06.2013
Beiträge
4.850
Zustimmungen
1.429
Ort
im hohen Norden
Fahrzeug
F III Combi TDI CZ-Import
Werkstatt/Händler
Kauf: europemobile / Wartung: VW AH
Kilometerstand
260000
nur, dass es bei Dir nicht darum ging "Alt-Diesel abwracken oder EU-Wagen kaufen/Alt-Diesel so verkaufen". Du hast "ganz einfach" nen EU-Wagen erworben ;-)
Eben ich hab einfach meinen alten DIesel verkauft und einen neuen EU-Wagen gekauft. Das würde ich jetzt auch so machen, da mir schon klar war, das die Prämie Beschiss ist.
Da der Deutsche sich ja nun herrlich über Rabatte bzw. Prämien verarschen lässt (im Gegensatz zum Ami) und ja der Deutsche sogar in Dubai bekannt dafür ist, das man ihm einfach nur in der Wüste Sand verkaufen kann und er würde es kaufen wenn der Verkäufer Rabatt drauf gibt, ist das hier mit der Umweltprämie ein ganz clevere Geschäftsidee die super genau beim Deutschen wirkt. Den Skandal ums eigene Produkt ausnutzen um noch mehr Gewinn einzufahren, clever aber auch hinterhältig und verachtenswert.

Interessant ist aber auch: Die EU-Händler kommen nun durch die hochangepriese Prämie unter Druck und ich sehe das hier schon als Wettbewerbsverzerrung innerhalb der EU.
Ich denke das solch Art Prämie also ein wirklicher Preisnachlass vom Hersteller der überall innerhalb der EU verkauft, gar keinen gesetzlichen Rahmen hat, in nur einem EU-Land eine solche Prämie anzubieten.
Siehe hier Disney-Karten die plötzlich wenn aus Deutschland gebucht, teurer waren als in anderen Ländern. Da gegen hat auch jemand geklagt und hat Recht bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

tehr

Dabei seit
15.12.2015
Beiträge
8.793
Zustimmungen
3.804
Ort
Landkreis DH
Fahrzeug
S3 Style Limo, 110 kW TDI
Kilometerstand
90000
Ich denke das solch Art Prämie also ein wirklicher Preisnachlass vom Hersteller der überall innerhalb der EU verkauft, gar keinen gesetzlichen Rahmen hat, in nur einem EU-Land eine solche Prämie anzubieten.
Siehe hier Disney-Karten die plötzlich wenn aus Deutschland gebucht, teurer waren als in anderen Ländern. Da gegen hat auch jemand geklagt und hat Recht bekommen.
Dann müssten die Autos in der ganzen EU zum gleichen Preis angeboten werden.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.814
Zustimmungen
3.507
Ort
Niedersachsen
Der Händler wirkte ziemlich desinteressiert, Preisauszeichnung der ausgestellten Fahrzeuge sehr undurchsichtig. Prämie könne nicht berechnet werden, da die angezeigten Preise der Fahrzeuge diese Prämie bei Abgabe eines alten Diesels schon berücksichtigt hätten.

Diese Prämie verdirbt den Markt...

Ich habe in den letzten Wochen auch mehrere Händler unterschiedlicher Marken angerufen - wegen eines Neuwagens ohne Inzahlungnahme.
Zur Ehrenrettung sei vorab gesagt, dass es einige freundliche, seriös handelnde und zumindest vom Verhalten am Kunden interessierte Händler gab, die nicht von vorne herein zweifelhaft auftraten.

Aber es gab auch gegenteilige Beispiele, u.a.
1. Ein Skoda-Händler, der bei mobile seine Fabias zu sehr niedrigen Preis anbot - bis bei genauem HInschauen klar wurde, dass dies für "Diesel-Eintausch" galt. Auf meinen Anruf und die Darstellung, dass ich für dieses Auto einen Preis ohne Diesel-Eintausch hätte, hörte ich, man sei derzeit sehr beschäftigt, das könne dauern. Meine wirklich freundliche Nachfrage, wann ich damit rechnen dürfe, wurde mit der Bemerkung "wenn ich Zeit habe" gekontert. Ich muss nicht erwähnen, dass ich das Angebot bis heute nicht habe (es kommt auch nicht mehr).
2. Seat: Ein im Netz angebotener Ibiza war angeblich verkauft (stand aber noch zwei Tage später im Netz). Man machte mir ein Angebot für ein identisches Auto, das im September kommen sollte - plötzlich 1000 Euro teuer. Auf meine Nachfrage, wieso der Preis nun hoher sei - es darf geraten werden - erhielt ich keine Rückantwort mehr.
3. Citroen: Ein im Netz angebotener DS3 sollte plötzlich gut 500 Euro mehr kosten, weil der Preis eine inzwischen ausgelaufene Aktion beinhalte. Kann ja mal passieren, dass der Preis nicht verändert wird. Das Auto steht heute, nach mehreren Wochen, immer noch zum "alten" Preis im Netz.

Und ich hätte noch mehr Beispiele...

Kurzum: Es gibt bisweilen Geschäftsgebahren, die bei genauer Überprüfung wohl gegen die Gesetze gegen unlauteren Wettbewerb verstoßen. Die "Diesel-Abwrack-Prämie" dürfte auch darunter fallen - plötzlich werden die Rabatte geringer oder die "Prämien" gleich irgendwie intransparent verrechnet.

Verschenken möchten die Hersteller nichts - aber die Aktionen führen bei manchem ganz offenbar zu einer Schnäppchen-Mentalität, bei der übersehen wird, dass die Preise nun nicht wirklich günstiger sind. Nur ein geringer Teil der Käufer dürfte sich so intensiv mit dem Thema beschäftigen wie wir hier.
 
Zuletzt bearbeitet:

matzel81

Dabei seit
02.08.2016
Beiträge
292
Zustimmungen
102
Ort
Leipzig
Fahrzeug
Superb III SportLine 2.0 TSI
Sehr gut zusammen gefasst!

Ich habe jetzt einen anderen Skoda Händler wegen eines Fabia bei AutoScout angeschrieben. Das Fahrzeug ist als Neuwagen sehr günstig inseriert. Ich habe in der Mail direkt gefragt ob das der entgültige Preis ist oder dieser ausgepriesene Preis an Bedingungen geknüpft ist. Wegen einen Diesel-Eintausch habe ich erstmal nichts geschrieben.

Ich bin gespannt ob und vor allem was für eine Antwort ich bekomme.
 
Thema:

Umweltprämie oder lieber EU Neuwagen

Umweltprämie oder lieber EU Neuwagen - Ähnliche Themen

Auszahlung Umweltprämie: Hallo zusammen, ich hoffe, mir kann jemand helfen und/oder mir Erfahrungen mitteilen zum Thema Auszahlung der Umweltprämie. Ich habe am...
Kofferraum octavia 3 limo, bj. 2017, für hund möglich?: Hallo zusammen, ich stehe aktuell vor dem Kauf eines neuen Gebrauchtwagens. Aktuell habe ich die Möglichkeit eine gut ausgestatteten octavia 3...
Octavia IV RS ohne Soundgenerator?: Hallo zusammen, konnte gestern endlich meinen Octavia IV RS TSI in Empfang nehmen. Als ich vom Hof gefahren bin und mal testweise auf den...
Erstinspektion bei EU Neuwagen: Hi zusammen, ich habe kürzlich einen EU Neuwagen (Fabia Combi) aus Polen von einem deutschen Händler erworben. Erstzulassung war Mitte Juni...
Checkliste Gebrauchtwagenkauf OIII 1.8 TSI DSG: Hallo zusammen, ich werde mir am Samstag einen Octavia 1.8 TSI DSG aus Ende 2013 ansehen. Der Verkäufer ist ein Händler, dennoch hätte ich gern...

Sucheingaben

umweltprämie für eu fahrzeuge

,

umweltprämie eu reimport

,

reimport umweltprämie

,
eu neuwagen wechselprämie
, dieselprämie reimport, diesel umweltprämie eu-neuwagen, umweltprämie eu neuwagen, umweltprämie eu fahrzeuge, umweltprämie eu import, vw eu fahrzeuge umweltprämie, umweltprämie eu fahrzeug, vw prämie eu neuwagen, umweltprämie eu wagen, dieselprämie auch bei reimport, octavia forum reimport, dieselprämie eu fahrzeuge, eu fahrzeuge bafa umweltprämie, umweltprämie für eu neuwagen, bmw e 39 partikelfilter, umweltprämie reimport, umweltprämie für eu neuwagen reimporte, umweltprämie auf eu importe, superb umtauschprämie forum, vw prämie auch für eu importe?, umtauschprämie vw reimport
Oben