Umstieg vom vFL 2.0 TDI DSG auf FL 2.0 RS TDI 4x4

Diskutiere Umstieg vom vFL 2.0 TDI DSG auf FL 2.0 RS TDI 4x4 im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Mein Umstieg vom vFL 2.0 TDI DSG Elegance auf FL 2.0 RS TDI 4x4 Weggelassen wurden gegenüber dem OIII vFL: den Einparkassistent – habe ich 3...

  1. #1 klaus40, 13.08.2017
    klaus40

    klaus40

    Dabei seit:
    27.10.2013
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Petershausen
    Fahrzeug:
    neu: OIII FL RS, und: FII Combi 1.4 . Rapid SB 1.2TSI, Yeti Outdoor 1.2TSI
    Mein Umstieg vom vFL 2.0 TDI DSG Elegance auf FL 2.0 RS TDI 4x4

    Weggelassen wurden gegenüber dem OIII vFL: den Einparkassistent – habe ich 3 Jahre lang wirklich nie genutzt.

    Mein RS hat Vollausstattung, jedoch ohne:
    Abbiegelicht bei den Neblern, Isofix für Beifahrersitz, Skisack, Panoramadach, Frontscheibenheizung.
    Aufgrund der Ausstattung entfällt die Wahl für : Ausstattungspaket Challenge Extreme, Parklenkassistent mit Trailerassist (gewählt nur PDC vorne und hinten), Beifahrersitz elektrisch .

    aktuell 4.000km, Erste Erfahrungen im Vergleich

    Dynamik
    Das Wunder: kein AdBlue. Die Bedienerfreundlichkeit bleibt. (Bitte hier keine Diskussionen wegen Umwelt!)
    Der Motor wird bei Beschleunigen mit Kickdown von 80 -> 120+ nicht so laut, das Auto dröhnt nicht.
    Größerer Tank und damit eine (real !) größere Reichweite. „Nachzapfen“ nach dem ersten Abschalten an der Zapfsäule geht nur noch minimal. (jedenfalls keine 3+ Liter).

    Enttäuschende Endgeschwindigkeit (hoffentlich nur im Moment noch) 230 km/h lt. Tacho

    18 Zoll Standardräder plus DCC Fahrwerk im Komfortmodus sind härter als 17 Zoll Räder plus das normale Fahrwerk im vFL. Das Fahrwerk taucht in engen Landstraßenkurven nicht ein, das war im OIII vFL mit normalen Fahrwerk schon extrem , extrem schlecht (gegenüber unserem Yeti oder unserem Rapid SB mit Sportfahrwerk, die beide straff sind)

    Verbrauch:
    Bauchgefühl: braucht weniger als der bisherige 150 PS Frontantrieb, hat aber 5 Liter Tank mehr und damit mehr Reichweite.

    Moderates Fahren bis max. 160 km/h :
    Autobahn München - Leipzig - Rostock
    Fahrt 750 km, Durchschnittsgeschwindigkeit 97 km/h (11 Baustellen mit 80km mit 8 – 16km Länge), Durchschnittlicher Verbrauch 5,9 l/100km lt. Anzeige

    Auto ausgefahren bis Peak, wo möglich (vielleicht 10x a 3 min):
    Autobahn Berlin – Leipzig – München
    Fahrt 540 km, Durchschnitt 94 km/h, Verbrauch 7.3 l/100km lt. Anzeige

    Echtes Ärgernis: ECO Einstellung: Bei Individualeinstellung des Motor auf ECO startet der Motor trotzdem auf "D". Man muß jeweils nach Anlassen des Motors die "vRS" Taste ein paar mal drücken, bis er wieder im Individual Modus ist, dann funktioniert es. Die unterschiedlichen Einstellungen Eco, Normal, Sport sind deutlich unterschiedlich .


    Elektronik:
    Das neue Columbus hat eine realtime Stauanzeige, die mich die ersten 2 Wochen schon vor 2 45-min Staus bewahrt hat (Radiodurchsage : 5 min, Realstau 45 min)
    Die im Columbus eingesteckte SIM bringt für mich nichts, wenn doch alle Infos am iPhone sind .
    Mit Multisim bimmelt es bei beiden Geräten, und auf dem nicht-verwendeten Gerät wird dann der „Anruf in Abwesenheit“ bei Annahme am anderen Gerät nicht gelöscht.
    Skoda Apps im Columbus: Keine Ahnung, wer tatsächlich bspw. die Wetterapp nutzt. Ist ja schon alles am iPhone. Und: das soll ja nur der Beifahrer nutzen, der aber ja ein eigenes SmartDevice hat, und sicher das dann nutzt.

    Mit der App Skoda Connect können alle möglichen Daten abgerufen werden und auch die Standheizung/-Lüftung komfortabel bedient werden. Die App zeigt in der Visualisierung das Auto mit Typ (Combi) , Farbe und Ausstattung (Black Magic) korrekt an.

    Das neue Bedienteil für die Standheizung ist zwar optisch gefälliger, aber deutlich größer. 2x habe ich schon aus Versehen die Standheizung aktiviert. (Das Bedienteil wird aber mit Skoda Connect eigentlich nicht mehr benötigt; hier können auch 3 Tage im Voraus programmiert werden.


    Innenraum:
    Die 10farbige Ambientebeleuchtung : in den ersten Tagen „Wow“, dann fällt sie nicht mehr auf.
    Dasselbe gilt für den Soundgenerator; ist wieder abgeschaltet. Der schwarze Dachhimmel drückt optisch runter. Die Einlagen in Pseudo-Carbon finde ich albern.
    Die RS Sitze haben einen stärkeren Seitenhalt, auch stärker als die Sportsitze im Rapid Spaceback. Die Innenwangen sind jetzt auch Alcantara, nicht Leder. Das Leder an den Innenwangen im Elegance war nach guten 3 Jahren und 140´ km speckig, das Alcantara auf dem gleichen (Fahrer-)Sitz in Ordnung.
    Doppelte Sonnenblenden (für seitlich und vorne) werden immer noch vermisst.
    Das strukturierte Lenkrad ist griffiger; war bislang Glattleder. Daß das Lenkrad abgeflacht ist, störte nur auf den ersten Kilometern.


    Und sonst:
    Die Rückfahrkamera ist ungeschützt, man muss immer vor Nutzung waschen. Durch die Möglichkeit auch „nach unten“ zu schauen, kann man wirklich Zentimetergenau an den Hintermann ranfahren.

    Das kurze Vibrieren/Klappern am Fenster Beifahrerseite (?) bei einer bestimmten Drehzahl ist immer noch da.
    Den sperrigen Schaumstoffeinsatz für das Reifenmobilitätsset habe ich noch nicht geschafft, zu entfernen. Den Platz möchte ich wieder nutzen.
     
    MrMaus, TPursch, Sven1701 und 5 anderen gefällt das.
  2. lachs

    lachs

    Dabei seit:
    30.10.2014
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    8
    Danke für deine Ausführungen. Ich bekomme im Januar meinen RS TDI 4x4 DSG und wechsel von einem 1.4 TSI vFL OIII 7-Gang DSG.

    Folgende Fragen:

    1. Bist du vom DSG auf einen Handschalter gewechselt? Wenn nicht, hast du im vFL 2.0 ein 7-Gang DSG gehabt? Wenn ja, kannst du Unterschiede feststellen? (Schaltverhalten, Komfort?)

    2. Hat der RS einen größeren Tank? Ich dachte alle Modelle, bis auf den L&K, haben einen 50 Liter verbaut?

    3. Ich werde ebenfalls eine Multi-SIM in Verbindung mit dem Columbus betreiben. Ich dachte, der Slot im Auto wird nur als Datenverbindung benutzt? Wenn du aber schreibst da "klingelt" beides, würde das ja darauf hindeuten, dass ich den SIM-Slot auch für Telefonie benutzen kann?

    Mit dem Fahrwerkvergleich macht mir ein bisschen Angst. Ich habe mich nur Aufgrund des DCC für den RS entschieden. Bin nach Beratung von gleichbleibendem Komfort ausgegangen (Vergleich vFL 17 Zoll Bereifung mit Standardfahrwerk vs. RS FL 18 Zoll Bereifung mit DCC im Komfortmodus).
     
  3. #3 klaus40, 14.08.2017
    klaus40

    klaus40

    Dabei seit:
    27.10.2013
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Petershausen
    Fahrzeug:
    neu: OIII FL RS, und: FII Combi 1.4 . Rapid SB 1.2TSI, Yeti Outdoor 1.2TSI
    zu den Fragen:
    1. beide Autos DSG, jeweils 6Gang . Handschalter ist mit ACC nicht so toll.
    2. die 4x4 Ausführungen haben 55 Liter :). Das hat nichts mit L&K zu tun.
    3. Ja , die gesteckte SIM ist auch für Telefonie. Bei mir ist dann beides gekoppelt, und man kann mit einem Touchfeld
    umschalten von "SIM" (wird so angezeigt) auf "<Name des Handys" .
    4. Fahrwerk / Räder: 17 Zoll zu 18 Zoll Bereifung sind ja schon ein Unterschied.
    Das RS Fahrwerk ist härter und fährt nicht so "wabbelig schaukelnd" . Ich merke es deutlich in engen Landstraßen-Kurven.
    DCC gibt es nicht nur im RS.
     
    lachs gefällt das.
  4. #4 TPursch, 14.08.2017
    TPursch

    TPursch

    Dabei seit:
    19.04.2017
    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    456
    Ort:
    Siegen
    Fahrzeug:
    VW Passat Variant GTE Audi A3 2.0 TFSI Quattro
    noch zu 1: RS TDI 4x4 IMMER mit DSG, kein HS!
     
  5. #5 jhkaufi, 14.08.2017
    jhkaufi

    jhkaufi

    Dabei seit:
    03.04.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi Klaus,

    d kannst aber die eingesteckte SIM im Columbus auf "nur Daten" umstellen. Hab ich so in meinem FL, also iphone zum Telefonieren, da dort die Kontakte ständig aktualisiert werden, und eine Multi-Sim mit gleicher Telefonnummer im Slot für die Datenübertragung (Verkehr, Skoda-Connect usw.). Dann klingelt es nur noch auf dem iPhone.

    Gruß Kaufi
     
  6. #6 klaus40, 14.08.2017
    klaus40

    klaus40

    Dabei seit:
    27.10.2013
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Petershausen
    Fahrzeug:
    neu: OIII FL RS, und: FII Combi 1.4 . Rapid SB 1.2TSI, Yeti Outdoor 1.2TSI
    @jhkaufi:
    das werde ich morgen gleich mal ausprobieren , wäre ja wünschenswert.
     
  7. lachs

    lachs

    Dabei seit:
    30.10.2014
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    8
    Wäre auf Feedback gespannt :)
     
  8. emmA3

    emmA3

    Dabei seit:
    25.06.2014
    Beiträge:
    4.708
    Zustimmungen:
    4.492
    Ort:
    B
    Fahrzeug:
    SUPERB
    Kilometerstand:
    JA
    Das ist immer so und auch bei den anderen Fahrprofilen. Ist auch so gewollt, damit man das Auto nicht abends in "SPORT" abstellt und morgens, kalt, mit 6.000 U/min durchstartet. Ich habe FPA und HS, da bleibt das eingestellte Profil. Das Profil dürfte bei dir auch noch aktiv sein, nur eben die DSG-Einstellung in der Ausgangsposition ("D").

    Hm, bin am WE vom Bodensee in die Hauptstadt und habe ACC auf der Autobahn sehr genossen. Man ist eh meist so schnell, dass man nicht runterschalten muss. Also geht ACC auch mit HS. Durch das gute Drehmoment des TDI kann man den auch schaltfaul fahren und von 60 bis 200 ohne Schalten durchbeschleunigen.
     
  9. #9 klaus40, 30.08.2017
    klaus40

    klaus40

    Dabei seit:
    27.10.2013
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Petershausen
    Fahrzeug:
    neu: OIII FL RS, und: FII Combi 1.4 . Rapid SB 1.2TSI, Yeti Outdoor 1.2TSI
    So, geht mal hier wieder weiter. Die Kiste hat jetzt 5.000 km.

    Licht
    ECHT SCHLECHT: sind die LEDs in Kurven (dunkle kurvige Straßen im Wald) gegenüber den bisherigen, wohl schwenkenden XENONs. Gut, dann rast man nicht durch den Wald. Gut für die Tierleben. Ich finde es aber sicherheitstechnisch einen klaren Rückschritt.

    Das bei mir nicht konfigurierte Abbiegelicht bei den Neblern vermisse ich nicht, da bei Langsamfahrt die LED Beleuchtung extrem in die Breite geht.

    Navi
    SIM Karte im Columbus ist jetzt auf "nur Daten" umgeschaltet. Telefonie geht auf das gekoppelte iPhone . Passt jetzt.

    Das Columbus hat jetzt ne QWERTZ Tastatur und nicht mehr das schreckliche ABCDE. Umlaute immer noch nur über langen Tastendruck.

    Bei Städten wird bei der Adresse nicht mehr die Stadt, sondern der Stadtteil in der Stadt angezeigt, also z.B. (fiktiv) nicht Berlin, sondern Moabit. Also auch für die Suche nach letzten Zielen. Finde ich nicht gut.

    Kleine Mautstraßen (bzw. die Hotels, Almen etc. dort) in den Bergen findet google Maps sicherer als das Columbus
    ( Columbus:
    1. Mautstraße mit mehreren Hotels oben sowie Parkplätzen: Anzeige Skilift statt Hotel. Ist das Skilift Berg oder -Talstation und korreliert das mit dem Hotel ?
    2. Mautstraße / mit Alpe und mit Parkplatz : gar nicht drin ).

    Kleines Microfasertuch, um die Fingerspuren vom Navi wegzubringen, ist in der Navi-Ablage untergebracht. Unentbehrlich.


    Wettbewerb
    Grosses Lob für den OIII heute von einem Beifahrer, der aktuell einen neuen C-Klasse 250D Allrad Automatic in fast Vollausstattung fährt.
    Das "Comand" muss grauenhaft sein. Ich finde auch, die Mittelkonsole ist bei C-Klasse so breit , dass man als Beifahrer dort schlecht sitzt. Irgendwie immer schief.


    ACC / Tempomat und Schaltgetriebe statt DSG
    emmaA3 hat natürlich recht: der Motor heult nicht auf , wenn Tempomat an und geschaltet wird. Ist ja bei unseren anderen Autos Yeti, Rapid SB und Fabia II mit "nur" Tempomat , kein ACC, auch schon so.

    Bei Strecken über 100km am Stück bisher:
    niedrigster Verbrauch 134 km, Schnitt 65 km/h, 5.0 l/100km (Autobahn, viel Verkehr, viele Begrenzungen auf 80 km/h)
    höchster Verbrauch: 113 km, Schnitt 92 km/h 7.8 l/100km (Autobahn "Normal", aber eben nicht leer)
     
    linken98 gefällt das.
  10. chrfin

    chrfin

    Dabei seit:
    04.05.2011
    Beiträge:
    2.201
    Zustimmungen:
    139
    Ort:
    Feldkirch, AT
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 5E RS TDI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Montfort Garage Götzis
    Kilometerstand:
    65000
    Du weißt aber schon das du auch einfach die normalen Buchstaben tippen kannst und es wird trotzdem gefunden? Also anstatt "Düsseldorf" kannst du auch "Dusseldorf" schreiben und es wird trotzdem auch "Düsseldorf" gefunden...
     
  11. #11 klaus40, 31.08.2017
    klaus40

    klaus40

    Dabei seit:
    27.10.2013
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Petershausen
    Fahrzeug:
    neu: OIII FL RS, und: FII Combi 1.4 . Rapid SB 1.2TSI, Yeti Outdoor 1.2TSI
    Hallo Chrfin,
    tja , bei Dusseldorf mag das klappen, Rohrmoos und Röhrmoos sind aber durchaus Unterschiede :)
    UND:
    Umlautauflösung ue oe etc. funktioniert NICHT IMMER ! (habe aber gerade kein Beispiel )
     
  12. #12 klaus40, 07.09.2017
    klaus40

    klaus40

    Dabei seit:
    27.10.2013
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Petershausen
    Fahrzeug:
    neu: OIII FL RS, und: FII Combi 1.4 . Rapid SB 1.2TSI, Yeti Outdoor 1.2TSI
    Ich mache mal hier ein wenig weiter:
    Höchstgeschwindigkeiten....

    Meßmittel:
    Tachoanzeige digital intern
    GPS Messung mit App "Speedtracker" auf iOS

    der neue OIII FL 2.0 RS TDI 4x4 DSG nach guten 5.000 km:
    Soll max 218 km/h
    Maximalgeschwindigkeit auf ebener Strecke lt. Tacho 232 km/h, lt. GPS 222 km/h
    Maximalgeschwindigkeit leicht bergab: lt GPS 230 km/h
    Ist ein bisserl enttäuschend !

    zum Vergleich der 150 PS vFL 2.0 TDI DSG (allerdings mit über 100.000 km)
    Soll max: 202 km/h
    Maximalgeschwindigkeit auf ebener Strecke lt. GPS 210 km/h ,
    Der ging schon ganz gut , hat aber zum Schluß ganz schön viel Wasser gebraucht.

    Meine Frau ist immer so nervös, wenn die Tachonadel die 160 überschreitet.
    Was passiert eigentlich , wenn ich auf Tachoanzeige "miles" umstelle , insb. in Hinblick auf Tempomat und das ACC (210 miles/h ?) , sowie die Verkehrszeichenerkennung und Warnung ?
     
  13. Foo

    Foo

    Dabei seit:
    30.01.2016
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    238
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi 1.4 TSI
    Verstehe ich das richtig, das du dich beschweren möchtest, dass er nur 4 km/h schneller fährt als Skoda versprochen hat???
    Das könnte #firstworldproblems eine völlig neue Dimension geben.
     
  14. #14 klaus40, 08.09.2017
    klaus40

    klaus40

    Dabei seit:
    27.10.2013
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Petershausen
    Fahrzeug:
    neu: OIII FL RS, und: FII Combi 1.4 . Rapid SB 1.2TSI, Yeti Outdoor 1.2TSI
    Beschweren: nein. Das 150 PS Modell ging allerdings 8 km/h schneller. Kann allerdings sein, dass das schon in der Toleranz liegt. Oder am Diesel - ich fahre kein Premium Diesel. Oder an den Breitreifen beim RS (Standard 18 Zoll . Der 150 PS hatte 17 Zoll.).
     
  15. #15 JimRockford, 08.09.2017
    JimRockford

    JimRockford

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    42
    Fahrzeug:
    Octavia III RS FL TSI
    Oder aber daran, dass der Leistungszuwachs mit der dritten Potenz gehen muss, um eine höhere Geschwindigkeit zu erzielen...
     
  16. Foo

    Foo

    Dabei seit:
    30.01.2016
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    238
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi 1.4 TSI
    Auf die Endgeschwindigkeit haben viele Faktoren Einfluss. Neben der Streuung in der Leistung des Motors kommen da noch die verwendeten Reifen und Felgen (rotierende Masse, Rollwiderstand), der Luftdruck im Reifen, Wetterlage (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck), ...

    Kannst du sicherstellen, dass alle Bedingungen, unter denen deine Geschwindigkeiten erzielt wurden bis auf die Motoreigenschaften identisch waren bzw. identisch zu den Bedingungen unter denen der Hersteller die Maximalgeschwindigkeit bestimmt?
    Ich vermute mal nein.

    Die andere Frage wäre ob es wirklich relevant ist, ob man jetzt 218 oder 222 km/h fahren kann. Auch hier wäre meine Vermutung: Nein! (Solange man sich nicht auf der Rennstrecke bewegt.)

    Ich bleibe dabei: #firstworldproblems
     
    JimRockford gefällt das.
  17. #17 TPursch, 11.09.2017
    TPursch

    TPursch

    Dabei seit:
    19.04.2017
    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    456
    Ort:
    Siegen
    Fahrzeug:
    VW Passat Variant GTE Audi A3 2.0 TFSI Quattro
    Warum eigentlich 218 km/h? Soll der nicht 226 können? Mein A4 Quattro mit 177 PS soll 222 km/h können.
     
Thema:

Umstieg vom vFL 2.0 TDI DSG auf FL 2.0 RS TDI 4x4

Die Seite wird geladen...

Umstieg vom vFL 2.0 TDI DSG auf FL 2.0 RS TDI 4x4 - Ähnliche Themen

  1. Umstieg von F1 1.9 TDI auf F3 1.0 TSI - Elastizität?

    Umstieg von F1 1.9 TDI auf F3 1.0 TSI - Elastizität?: Moin in die Runde! Weshalb ich nicht in die "Allgemeine Kaufberatung" schreibe: mir geht es hier allein um den Motorenvergleich. Da die...
  2. Umstieg SII auf SIII

    Umstieg SII auf SIII: Hallo Community, vor kurzen schickte ich meinen SII in den wohlverdienten Ruhestand. Von über 120tkm ohne Stillstand, ein paar Elektromaken war...
  3. Umstieg von 5w30 auf 10w40

    Umstieg von 5w30 auf 10w40: Einen wunderschönen guten Abend, bei uns ist der Ölwechsel fällig, daher wollte ich einmal fragen, ob wir unseren Motor auch problemlos mit 10w40...
  4. Umstieg vom S2 auf S3 - passen Winterräder (und anderes Zubehör) noch?

    Umstieg vom S2 auf S3 - passen Winterräder (und anderes Zubehör) noch?: Ich wechsle Anfang Januar auf meinen neuen S3 (Kombi, 1,8 Tsi, L&K). Aktuell auf meinem S2 habe ich als Winterräder Michelin 205/55x16 auf...
  5. Mein Umstieg O3 RS TDI auf S3 TDI 4x4 Sportline 6G DSG

    Mein Umstieg O3 RS TDI auf S3 TDI 4x4 Sportline 6G DSG: Hallo, seit ein paar Tagen habe ich nun nach drei Octavia RS Fahrzeugen den Umstieg auf den S3 gewagt. Die technischen Daten stehe in der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden