Umfrage Nachhaltiges Bauen im Automobilvertrieb

Diskutiere Umfrage Nachhaltiges Bauen im Automobilvertrieb im Off-Topic Forum im Bereich Skoda Community; Guten Tag, ich bin Student an der Fachhochschule Deggendorf und befinde mich gerade im siebten Semester. Zurzeit schreibe ich an meiner...

rawne

Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
0
Zustimmungen
0
Guten Tag,

ich bin Student an der Fachhochschule Deggendorf und befinde mich gerade im siebten Semester. Zurzeit schreibe ich an meiner Bachelorarbeit mit dem Thema: Nachhaltiges Bauen im Automobilvertrieb.

Für meinen empirischen Teil habe ich einen Fragebogen zu dem Thema entwickelt.
Daher würde ich mich sehr freuen, hier noch Teilnehmer zu finden, die den Fragebogen ausfüllen.
Der Bogen besteht aus 23 Fragen und lässt sich in 5-8 Minuten beantworten.

Zum Teilnehmen klickt einfach hier:
Klick Mich

Im Zeitalter des Elektroautomobils spricht jeder von Nachhaltigkeit, grüner Energie und CO2 Einsparungen. Das Konzept der Nachhaltigkeit beschreibt die Nutzung eines regenerierbaren Systems in einer Weise, dass dieses System in seinen wesentlichen Eigenschaften erhalten bleibt und sein Bestand auf natürliche Weise regeneriert werden kann
Bei meinen Untersuchungen beschränke ich mich speziell auf den Nachhaltigkeitsaspekt bei Autohäusern. Dabei betrachte ich ökonomische, ökologische und soziale Komponenten.

Ich nehme natürlich auch gerne Fragen oder Feedback entgegen. Die Daten werden anonym erhoben (keine IP-Adressen werden gespeichert) und streng vertraulich behandelt – eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Viele Grüße,
Thomas
 

Fred

Dabei seit
14.04.2005
Beiträge
1.391
Zustimmungen
93
Ort
D - Halle/S.
Fahrzeug
Seat Leon ST
Werkstatt/Händler
Halle/S.
Vielleicht klärst Du mal darüber auf, was Bauen (Herstelllen, Produktion) in diesem Fall mit Vertrieb zu tun hat ... Da kann ich Dir nicht so folgen...
 

feiter

Guest
Fred schrieb:
Vielleicht klärst Du mal darüber auf, was Bauen (Herstelllen, Produktion) in diesem Fall mit Vertrieb zu tun hat ... Da kann ich Dir nicht so folgen...
Ja, genau. Ein wenig Adressatenorientierung täte Deiner Kommunikation gut. Und Deiner Arbeit sicherlich auch.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Herwyn

Dabei seit
21.04.2009
Beiträge
761
Zustimmungen
119
Ort
45326 Essen NRW
Fahrzeug
seit März '20: Fabia³ Combi 1,4 TDI, EZ 10.16
Kilometerstand
50600
Hallo Thomas,

ich kann mich der Kritik meiner Vorredner nur anschließen.
Die Zusammenhänge werden dem fachspezifisch nicht vorgebildeten Teilnehmer nicht ersichtlich. Du müsstest uns - wie es neudeutsch heißt - dort "abholen", wo wir stehen.
Für 7. Semester finde ich dein Herangehen an uns/diese Umfrage schon ziemlich enttäuschend. Vor einem Jahr oder so gab es hier schon mal so eine Umfrage zum Thema "emotionale Bindung ans Kfz" oder so ähnlich. Die Studentin (ich glaube sie hieß Melanie) hat sich da wesentlich mehr Mühe gegeben - zumindest kam das so rüber. Daraus ist auch ein mehrseitiger Thread entstanden, der von beiden Seiten sehr engagiert betrieben wurde. (Vielleicht kann ja mal jmd. den Link hier einfügen?)

Aber zum Thema:
Natürlich ist es sinnvoll, auch beim Bauen von Gewebegebäuden auf Nachhaltigkeit zu achten. Und gerade bei Verkaufslokalitäten für Kraftfahrzeuge sehe ich da einen extremen Nachholbedarf. Allerdings finde ich es gerade in diesem Bereich sehr schwierig, z.B. ökologisch zu bauen, und erst recht, diese Tatsache dem (potentiellen) Kunden zu vermitteln. Ich glaube, der Durchschnitts-Autokäufer würde sich an den Kopf tippen, wenn sein Autohaus damit werben würde, das neue Gebäude sei nach baubiologischen Aspekten gebaut. Da würde er vielleicht eher berücksichtigen, wenn es hieße, die personelle Organisationsstruktur orientiere sioch an den Bedürfnissen der einzelnen Mitarbeiter. Wenn er diese Info denn begreifen würde...
Natürlich versuche ich z.B. Discounter-Ketten, die ihre Mitarbeiter besonders asozial behandeln, so weit wie möglich zu boykottieren. Aber bei Produkten, die fünfstellige €-Beträge kosten und dann auch noch immense Folgekosten nach sich ziehen, kann ich mir nicht leisten, nach solchen Kriterien zu kaufen. Jedenfalls würde ich deswegen nicht zu einer Marke wechseln, die für mich eigentlich nicht in Frage kommt. Denn darauf würde es ja hinauslaufen, wenn es in der ganzen Gegend ein oder höchstens zwei solcher Autohäuser gäbe. Die wären dann ja garantiert nicht ausgerechnet von "meiner" Marke.
Okay - wenn es -wie bei uns im Ruhrgebiet - im Umkreis von 25 km von jeder Marke mehrere Konkurrenten gibt und von meiner Marke wäre einer dabei, der die genannten Themen beachten würde, dann würde ich den schon bis zu einem gewissen Grad vorziehen. Soll heißen: bis zu vielleicht 500€ Mehrpreis wäre mir das schon wert, aber auch nur, wenn der interne und externe Umgang (also mit den Mitarbeitern und den Kunden) in Ordnung ist und der Ruf der Werkstatt auch...
DANN würde ich das auch honorieren. Aber ich bin auch kein typischer Kunde...

Also: wie lange läuft die Umfrage noch? Ich bin sie zwar schon einmal durchgegangen, ohne was anzuklicken, müsste mir dafür aber nächste Tage noch mal ein bisschen Zeit nehmen!

Wo machst du diese Umfragen denn noch? Bin ja mal gespannt auf die Auswertung...

toi, toi, toi;

Herwyn
HY#F

PS (29.11., 0:07): Fragebogen durchgearbeitet; viel Erfolg!

 
Thema:

Umfrage Nachhaltiges Bauen im Automobilvertrieb

Umfrage Nachhaltiges Bauen im Automobilvertrieb - Ähnliche Themen

Umfrage: Skoda, Seat und Volkswagen, herrscht im Volkswagenkonzern mittlerweile ausgeglichene Qualit: Hallo liebe Skoda Fahrer:) ich wende mich an euch, weil ich im Rahmen meines Studiums für meine Bachelorarbeit zur Zeit eine Umfrage zum Thema...
Oben