Über Rot - Kavaliersdelikt?

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von TheDixi, 24.10.2006.

  1. #1 TheDixi, 24.10.2006
    TheDixi

    TheDixi

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover Deutschland
    Kilometerstand:
    170000
    Hallo!

    Ich will mit diesem Thread einfach mal ein bisschen Dampf ablassen und eure Meinung zu dem Thema hören.

    Hatte in der letzten Zeit mehrere Vorfälle, wo Autofahrer offensichtlich vorsätzlich bei Rot über die Ampel gefahren sind.

    Eine eindeutige Situation: Ich stehe Nachts auf einer 2-spurigen Straße an einer roten Ampel. Plötzlich kommen von hinten 2 Autos "angerast" und fahren auf der zweiten Spur beide hintereinander ohne zu bremsen über die rote Ampel.

    Die Kreuzung ist nicht besonders gut einsehbar, es war also wirklich eine gefährliche Situation, auch wenn zum Glück kein Auto kam.

    Eine andere Situation heute: Ich fahre(auch schon Nacht) auf einer 2-Spurigen Straße und überhole mit ca. 60km/h(etwas zu schnell) ein anderes Auto.
    An der nächsten Kreuzung schaltet die Ampel auf Rot. Ich bremse normal und komme ohne Probleme an der roten Ampel zum stehen. Zu diesem Zeitpunkt war die Ampel mindestens 3 Sekunden auf Rot.

    Das langsamere Auto, dass ich schon einige 100 Meter vorher überholt hatte(es fuhr 50 km/h) fuhr, als wär nichts gewesen, mit unverminderter Geschwindigkeit über die Kreuzung. Bei Rot!
    Und die Kreuzung war gut genug mit anderen Autos gefüllt.


    Es passiert mir auch manchmal, dass ich bei gelb noch Gas gebe und gerade so über die Ampel komme. Aber so offenstichtlich bei tief Rot über die Ampel zu fahren halte ich für unverantwortlich.

    Heutzutage wird ja selbst von der Polizei(die leider nicht die Zeit haben sich mit solchen "Kleinigkeiten" zu beschäftigen) tolleriert, dass Autos an wichtigen Schlüsselstellen komplett nicht oder falsch blinken.

    Das ist schon schlimm genug; Ich habe schon einige brenzlige Situationen gesehen, die durch richtiges Blinken vermeidbar gewesen wären.

    Auch finde ich es immer wieder zum kotzen, wenn Leute, aus offensichtlicher Bequemlichkeit an den dümmsten Stellen parken(natürlich trotz Verbots) und dadurch den Verkehr behindern und gefährden.

    Aber wenn jetzt auch das über Rot Fahren in Mode kommt und tolleriert wird, frage ich mich echt, wo das auffhören soll.
    Darf man bald auch im Gegenverkehr fahren, weil einem die eigene Spur zu voll ist?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. w0tan

    w0tan

    Dabei seit:
    19.04.2006
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Teltow-Flaeming
    Kann ich bestätigen, jedenfalls an diversen "Wald- und Wiesenampeln", die nicht nach Bedarf, sondern in einem festen Zeitintervall schalten.

    Da fragt man sich dann schon, warum man nachts um 1 allein an einer Kreuzung steht :gruenwink:
    Bisher habe ich der Versuchung allerdings nicht nachgegeben, aber gelegentlich beobachtet, wie einzelne Fahrzeuge vor mir da noch locker bei Rot rüber sind.

    So eine wie von Dir geschilderte Situation, wo der Hintermann trotz Rot noch an einem vorbeifährt, habe ich aber noch nicht erlebt.
     
  4. #3 pietsprock, 24.10.2006
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.598
    Zustimmungen:
    249
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1130075
    In letzter Zeit haben zwei Kollegen wegen roter Ampel den Führerschein für einen Monat abgeben müssen...

    Bei Rot drüberfahren - ein Kavaliersdelikt? Mit Sicherheit NEIN!!!

    Ich finde es absolut richtig, dass etliche Ampeln (zumindestens im Ruhrgebiet) mit Biltzern ausgestattet sind.

    Bei grün fährt man doch mit normaler Geschwindigkeit über die Kreuzung und das können auf einer Landstraße (wie zuvor geschrieben) ja auch mal gut 100 km/h sein... Wenn da einer bei ROT von der anderen Seite kommt, bleibt ja nichts mehr übrig von beiden Fahrzeugen!
     
  5. HW

    HW

    Dabei seit:
    28.09.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hausham
    Eine Ampel bei rot zu überfahren kostet ganz einfach den Führerschein.
    Das find ich auch gut so, denn sonst ist man ja seines Lebens nicht mehr sicher.

    Es gibt allerdings Ampelschaltungen, bei den man sich fragt, wie man darauf kommt, und fordern aber dann Verstöße hervor.

    Ich arbeite in einer Firma, in der ca, 500 Leute beim Schichtwechsel
    mit Ihren Autos über eine Ampel raus müssen.

    Jedoch auf der Seite aus unserer Firma raus ist die Grünphase so kurz,
    das wirklich nur 2 bis 3 Autos regulär rüber kommen.

    Es ist aber so das die Gegenüberliegende Ampel um ca. 1,5 Minuten länger fahren darf.

    Da sind dann sehr viele dabei die dann einfach bei Rot weiterfahren.
    Ich gebe zu, ich auch schon öfters.


    Wenn aber hier mal die Pólizei stehen würde, wäre der Parkplatz am nächsten Tag sehr leer.

    :fahrrad:
     
  6. w0tan

    w0tan

    Dabei seit:
    19.04.2006
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Teltow-Flaeming
    Alle Ampeln außerorts, die mir persönlich bekannt sind (auch Schnellstrassen) haben Geschwindigkeitsbegrenzungen im Vorfeld, andernfalls wäre das Anhalten bei Wechsel auf Gelb wohl arg schwierig.
     
  7. #6 JensK_79, 24.10.2006
    JensK_79

    JensK_79

    Dabei seit:
    05.03.2006
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberaula / Hessen 36280
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II 1.9TDi, Skoda Fabia 1.4 Sport
    Werkstatt/Händler:
    AMS Skoda Autohaus Augsburg
    Kilometerstand:
    100

    Schonmal drüber nachgedacht, das deine Firmenleitung mit der zuständigen Behörde redet?

    Bei den FORD Werken in SLS war das gleiche problem.
    Die Ampelschaltung wurde dann so gestellt, das bei Schichtwechsel der Verkehr gut abfließen kann.

    Und an alle "Über Rote Ampel Fahrer"
    Irgendwann ist jeder reif und der Lappen weg. Dann ist das geheule groß und es wird ein schuldiger gesucht.
    Die schuldigen seit ihr Selbst, ihr flöten.
     
  8. #7 Wickedweasel, 24.10.2006
    Wickedweasel

    Wickedweasel Guest

    @TheDixi: Da du ja auch aus Hannover kommst müsstest du ja die Rennleitung aus Lahe kennen, bei denen beobachte ich oft das wennse aufn Weg zu McDoof sind und anner Roten Ampel stehen sie sich zu BK umentscheiden und dazu auch mal gerne das Blaulicht benutzen (denn ohne fährt man ja nicht über ne Rote Ampel) von daher macht da unsere Rennleitung in Hannover wohl eher weniger anstalten was zu sagen.
     
  9. #8 Mummelratz, 24.10.2006
    Mummelratz

    Mummelratz

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt / Thüringen Erfurt
    Fahrzeug:
    Octavia I
    Ja. das bei "Rot" gefahre beobachte ich hier bei uns in Erfurt auch schon seit einiger Zeit mit großer Sorge. Da hat man an der Kreuzung schon seit 3-4 Sekunden "Grün" und in der Gegenrichtung fahren die Abbieger immer noch. Aber nicht nur einer, das sind dann gleich drei oder vier Fahrzeuge, die da noch bei "Rot" fahren! Meiner Meinung nach, ist hier die Rennleitung ganz stark gefragt, um so ein Verhalten mal heftig einzuschränken! Irgendwann sollte sich das dann mal rumsprechen. Meiner Meinung nach sind hier auch die Strafen viel zu gering, viele betrachten das tatsächlich immer noch als Kavaliersdelikt. Ich selbst hab vor Jahren deshalb einen schweren Unfall gehabt, nur weil so ein (besoffener) Depp meinte, wenns oben an der Ampel leuchtet ist es "Grün". Hat mich mein Auto gekostet und bei seinem Wohnmobil war der Außenspiegel kaputt, weil`s drauf lag.
    Ich denke, härtere Strafen und viel stärkere Kontrollen sind hier dringend von Nöten!
     
  10. EAGLE

    EAGLE Guest

    Ganz interessant finde ich zu dem Thema jetzt ja eine neue Ampelanlage an der Binnenalster in Hamburg, die im Zuge des Neubaus der Europapassagen entstanden ist.

    Da wird sowohl dem Fußgänger wie auch dem Fahrzeugführer in großen digitalen Ziffern die Zeit in Sekunden bis zur Grün- und Rotphase angezeigt.
    Wenn es also gerade rot geworden ist weiß der, der anhält, dass er in 30 Sekunden weiterfahren kann, ohne sich Gedanken darüber zu machen, dass er benachteiligt wird oder die Ampelregelung willkürlich sei.

    Denn das glaue ich, ist meist das Problem, dass manche Menschen glauben, sie würden ewig an der Ampel stehen, wenn sie jetzt nicht noch schnell rüberhuschen.

    Ob das System aber hilft, jemanden davon abzuhalten, nach mehr als drei Sekunden noch rüberzufahren, weiß ich nicht. Das kann wohl nur der von rechts oder links kommende 40-Tonner oder um dem Drama ein Höhepunkt zu geben auch wahlweise der Schulbus.
     
  11. Ecs

    Ecs

    Dabei seit:
    11.09.2005
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Niemals bei Rot über Ampel. Es wurde ja schon gesagt: Führerschein weg.
    Ich stand mal an einer Ampel, die schon ca. 10 sek Rot war in einem kleinen Ort. Plötzlich schoß auf der Linksabbiegerspur(!) neben mir ein hirnverbranter Golf-Fahrer geraderaus über die rote Ampel. Die Kreuzung ist nicht einzusehen und ich schätze mal der hatte mind. 60-70km/h drauf. Mein Beifahrer fragte mich später ob das jetzt wirklich passiert ist. An dieser Ampel laufen auch oft Kinder drüber- wie gesagt es war mitten im Ort. In dieser Situation hätte ich gerne dafür gesorgt, dass dieser Fahrer nie wieder Autofahren kann. :grrr: Sorry, aber sowas kann man nichtmal ansatzweise tollerieren.
     
  12. #11 Malte1408, 24.10.2006
    Malte1408

    Malte1408 Guest

    Hallo

    da TheDixi ja auch aus Hannover kommt, sind mir seine Beobachtungen zu den Ampeln nicht verwunderlich.

    Hier gibt zu Hauf so genannte "verkehrsflussbrechende" Ampelsteuerungen, die den Verkehr, je nach aufkommen, gezielt etwas behindern sollen.
    Ohne natürlich den Verkehr völlig zusammenbrechen zu lassen.
    So ergibt sich der Effekt, daß wenn wenig Vehrkehr ist, man an jeder Ampel halten muss. Bei viel verkehr kommt man auch mal bei bis zu ca. vier durch.
    Also im Endeffekt soll man immer die gleiche geringe Durchschnittgeschwindigkeit von ca 20km/h haben, egal wieviel Verkehr ist.

    Desweiteren gibt es es hier eine absolut beispiellose bevorrechtigung des Öffentlichen Nahverkehrs, selbst mit dem Fahrrad geht dann nix mehr und das in alle Richtungen.

    Wenn ich definitiv durch mehrmaliges Beobachten festgestellt habe, das es für eine Situation nur Schickane der einzige Grund für die rote Ampel sein kann, dann fahre ich auch bei rot rüber.... Man darf sich nur nicht erwischen lassen.
     
  13. #12 myfABIa, 24.10.2006
    myfABIa

    myfABIa Guest

    Eben bin ich hinter sonem Typen von der Bahn in seinem Dienstwagen hinterhergefahren. Die Ampel war GRÜN! da steigt er auf die Bremse, um an der Ampel wartende Kinder drüberzulassen! Dann schaltet die Ampel auf ROT, und er fährt los, seelenruhig über die rote Ampel und ich steh hintendran und denk mir nur: Was ein Idiot!
     
  14. #13 misteryx, 24.10.2006
    misteryx

    misteryx

    Dabei seit:
    03.04.2004
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wiesbaden
    Fahrzeug:
    Fabia I RS
    Werkstatt/Händler:
    ABS Skoda Autohaus Mainz
    Kilometerstand:
    155000
    Die Ampel hab ich letzte Woche auch hier und da in den Nachrichten gesehen.. finde die Idee ziemlich gut.. Allerdings kann das nachts auch gut dazu führen, dass der Countown zu illegalen Straßenrennen einem ja regelrecht vor die Nase gehalten wird.. 3..2..1.. los.. Naja, hoffen wir mal auf soviel Gripps der Menschheit, dass sowas nicht passiert.

    Was die rote Ampelüberfahrerei betrifft, da kann ich auch immer nur den Kopf schütteln. Hier kommt es schon mal vor, dass an ziemlich großen Ampelkreuzungen mitten in der Rush Hour nachmittags rote Ampeln überfahren werden - absolut verantwortungslos.

    Ich verstehe zudem die Leute einfach nicht, die ihren Führerschein tagtäglich brauchen um z.B. zur Arbeit zu kommen und dann diesen durch Ampeln überfahren, rasen und andere Delikte tagtäglich aufs Spiel setzen. Einigen ist anscheinend nicht bewusst, wie wichtig ein Führerschein zur heutigen Zeit ist.. Aber ok.. lassen wir die Anderen einfach mal auf die Nase fallen, hoffen, dass die netten Damen und Herren in blau, wahlweise noch grün, irgendwann mal im Gebüsch sitzen und der Lappen dann eben für ein paar Wochen weg ist.

    LG
    Missy

    P.S.: BTW.. finde es ja auch immer sehr amüsant zu sehen, wieviel Leute Stopschilder ohne 2s Stillstand überfahren... Meines Wissens ist dieses Vergehen doch gleichwertig mit dem Überfahren einer roten Ampel...
     
  15. #14 Felicia Combi 1.6, 24.10.2006
    Felicia Combi 1.6

    Felicia Combi 1.6

    Dabei seit:
    22.01.2006
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia Combi 1.6 GLX
    Kilometerstand:
    210000
    Das würd mich jetz ma interessieren, was gibs da?
     
  16. EAGLE

    EAGLE Guest

    Naja mystery, aber diese Stoppschildregel ist genauso wie die zwei Sekunden am Rechtsabbiegerpfeil manchmal wirklich Auslegungssache. Freilich ist es verboten, aber wenn man die Kreuzung sehr gut einsehen kann und schon beim heranrollen sieht, dass niemand kommt, dann komm ich mir irgendwie blöd dabei vor, da extra stehen zu bleiben und bis zwei zu zählen, obwohl kein Mensch weit und breit da ist, den man gefährden kann, oder der einem gefährlich wird.

    So kann man zwar auch bei einer roten Ampel argumentieren, aber die angesprochenen Beispiele sagen ja aus, dass es keinesfalls übersichtlich war.


    Nebenbei:
    Ich denke es gibt manche Regeln, die manchmal nicht wirklich der Sicherheit dienen, wie zum Beispiel eine 80-Zone auf einer dreispurigen Autobahn, nur weil auf 200 Metern die Fahrbahnmarkierung fehlt. Da lautet dann irgendeine Vorschrift, dass man da 80-Schilder anbringen muss, aber jeder kommt sich von der Autobahnmeisterei verarscht vor, weil er glaubt, dass man ihm nicht zutraut, 200 Meter seine Spur selbstständig zu fahren.
     
  17. Kletti

    Kletti

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Fahrzeug:
    Octavia III Kombi Elegance 2.0 TDI Green tec DSG + Parklenkassi :o)
    Werkstatt/Händler:
    AH Brey ARN
    Ich glaube 50€ und 3 Punkte.
    Mit Gefährdung oder Sachbeschädigung 125€, 4 Punkte, 1 Monat Fahrverbot.
    Ampel bei schon länger als 1 sec. leuchtendem "Rot" überfahren 125€, 4 Punkte 1 Monat Fahrverbot.
    Ampel bei schon länger als 1 sec. leuchtendem "Rot" mit Gefährdung oder Sachbeschädigung überfahren 200€, 4 Punkte und1 Monat Fahrverbot.


    Ich sage in diesem Zusammenhang nur Grüner Abbiegepfeil - wer nicht stoppt hat in Wahrheit eine rote Ampel überfahren.
     
  18. #17 misteryx, 24.10.2006
    misteryx

    misteryx

    Dabei seit:
    03.04.2004
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wiesbaden
    Fahrzeug:
    Fabia I RS
    Werkstatt/Händler:
    ABS Skoda Autohaus Mainz
    Kilometerstand:
    155000
    okok, hab ja mal nix gesagt ;-)

    Stopschild überfahren kostet wohl doch "nur" 10€... Verwarnung..
    Mit Gefährdung 50€ und 3 Punkte.

    @EAGLE klar, einige Schilder erscheinen einem herzlich sinnlos.. aber wenn man nicht unbedingt irgendwo nen Geldschwein rumstehen oder nen 2. Führerschein hat, muss man sich halt einfach unterordnen.. Die Pozilisten interessieren irgendwelche Begründungen ja herzlich wenig..
     
  19. #18 Bergbauer, 24.10.2006
    Bergbauer

    Bergbauer

    Dabei seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    Fahrzeug:
    Opel Zafira CNG und ehemals Superb 1.9
    Zu dem Thema kann auch auch was beitragen:

    Vor mir fährt son total peinlich aufgemotzter CLK ( ich hatte schon vor bei der nächsten Ampel ein Foto zu machen weil wie der den Auspuff montiert hatte...) einfach nur peinlich!
    Die Ampel springt auf gelb, der Typ gibt Vollgas, biegt nach links ab und ab geht die Kiste....
    ESP gabs anscheinend nicht. Wegen ner roten Ampel sein und das Leben anderer riskiert. Total klasse. Dummerweise stand gerade ein Polizeiwagen an der Ecke, den Rest kann man sich ja denken.

    Das gute in der Schweiz ist einfach, das das Bussensystem so verschärft ist, das man das sehr nachhaltig in der Jahresbilanz merkt!!!!
    Ob nun 1 Monat Fahrverbot ,- die 500 Franken ( etwa 300 Euro ) beim Rotlichtverstoss, 600 Euro bei Gefährdung und 1000 Euro bei Unfall sind sehr schmerzhaft. Bei Nichtbezahlen wird das Auto mit ner Parkkralle versehen.

    Massive Strafen sind halt das einzige was funktioniert. Die Vernunft wird doch teilweise schon in der Fahrschule abgegeben....

    Grüsse

    BErgbauer
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 turbo-bastl, 24.10.2006
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Ich kenne aus Spanien die Sitte, wonach die "Deutungshoheit" des Sinns einer nachts angeschalteten Ampel beim Autofahrer angesiedelt zu sein scheint - mit anderen Worten: man kommt an die Ampel, hält kurz um die Kreuzung o. ä. einzusehen und fährt weiter.
    Zwar wird das mittlerweile von der Polizei schmerzhaft geahndet, aber es lässt sich aus den Leuten nicht austreiben, einige ehemalige Kollegen sehen überhaupt nicht ein, warum sie sinnlos warten sollten.

    Was die Bewertung deiner Titelfrage betrifft, halte ich mich an unseren Rechts-Dozenten, der uns mal den Rat gab: auf jede Frage mit "es kommt darauf an" zu antworten :D
    An Kreuzungen grundsätzlich nein, auf dem Land, wo ohnehin der Verkehr nachts schwach ist und alle Gegebenheiten gut einschätzbar sind halte ich es für nicht ganz so schlimm, vorsichtig ne rote Ampel mitzunehmen.
    Wobei man dann nicht meckern darf, wenn der Lappen weg ist - da ich auf diesen unbedingt angewiesen bin, stellt sich aber für mich eine solche Frage überhaupt nicht!
     
  22. #20 ChrisLE, 25.10.2006
    ChrisLE

    ChrisLE Guest

    Hallo,

    also ich wohne ich in Leipzig, da steht fast an jeder Ampel ein Blitzer.
    habe es schon paarmal mit erlebt wie Foto´s gemacht werden. :foto:
    aber manche legen es ja auch drauf an!

    Selbst wenn kein Blitzer steht kann es passieren, das man Post von Ordnungsamt bekommt da, die Mitarbeiter des Ordungsamts
    der Stadtkasse gern was gutes tun. sprich wenn die einen sehen
    bekommt man Post auch ohne Blitzer.

    Ich persönlich halte an jeder roten Ampel :popcorn:
    einmal erwischt worden, auch an so einer Wald und Wiesenampel
    war aber noch als Rollerfahrer 60€, 3 Punkte :grrr:

    Gruß Chris
     
Thema: Über Rot - Kavaliersdelikt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gibt es in ingelheim ampelblitzer ?

Die Seite wird geladen...

Über Rot - Kavaliersdelikt? - Ähnliche Themen

  1. fabia cool edition Folie grau&rot nachrüsten

    fabia cool edition Folie grau&rot nachrüsten: Wir sind evtl. dran einen weissen fabia zu kaufen - Preis/Ausstattung etc. stimmt. Nur die Farbe ist etwas dröge und das Design des Cool edition...
  2. cs90's Superb 3 - oder der rote Riese

    cs90's Superb 3 - oder der rote Riese: Hallo zusammen, mensch jetzt fahre ich schon den zweiten Superb, der auch schon wieder auf den sechsten Monat und die erste Inspektion zugeht und...
  3. Rote Temperaturwarnung - Zeiger fällt

    Rote Temperaturwarnung - Zeiger fällt: Hallo Kollegen, habe seit gestern ein merkwürdiges Problem. Habe auch die Suche hier schon bedient, aber diesen Fehler noch nicht gefunden. Falls...
  4. Batteriesymbol im Amundsen "rot"

    Batteriesymbol im Amundsen "rot": Hah heute meine deutsche BDA frisch aus der Druckerei bekommen und wollte jetzt mal alles direkt im Auto durchgehen, durfte aber feststellen, dass...