Turbo defekt nach ca. 4000 km

Diskutiere Turbo defekt nach ca. 4000 km im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen, habe vor einem Monat (12/2016) einen gebrauchten Skoda Octavia III Combi L&K 1.8 TSI 7-DSG gekauft. Das Fahrzeug war zuvor ein...

  1. Zyx

    Zyx

    Dabei seit:
    08.01.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Octavia III (5E) Combi L&K 1.8 TSI 7-DSG
    Kilometerstand:
    4000
    Hallo zusammen,

    habe vor einem Monat (12/2016) einen gebrauchten Skoda Octavia III Combi L&K 1.8 TSI 7-DSG gekauft. Das Fahrzeug war zuvor ein Pressefahrzeug, Baujahr 12/2015, und hatte gerade einmal ca. 1700 km auf dem Tacho.

    Ab ca. 3000 km machte sich beim Beschleunigen ein zunächst eher kratzendes/summendes Geräusch bemerkbar. War bei drei Skoda-Werkstätten, wo ich dem Werkstattmeister/Mechaniker bei einer kurzen Probefahrt das Geräusch reproduzierbar präsentieren konnte. Keiner der Mechaniker konnte allerdings eine sichere Diagnose abgeben, es wurden Vermutungen in Richtung Auspuffanlage (resonantes Aufschwingen), Turbolader, Kupplung etc. geäußert; es ist ja auch zugegebenermaßen schwierig, anhand eines Geräusches eine eindeutige Fehlerdiagnose durchzuführen. Das Fahrzeug hat sich, außer dem Geräusch, vollkommen normal verhalten, kein Leistungsabfall o.ä.

    Und dann, bei ca. 3900 km, auf der Autobahn: Fahrzeug startet nur mit Mühe (Rastplatz), Motor läuft unruhig, nach einigen weiteren km geht die EPC-Kontrollleuchte an, Weiterfahrt im Notbetrieb bis zur nächsten Werkstatt. Eindeutige Diagnose: Turboladerdefekt. Das Turbinenrad war z.T. bereits deutlich verschlissen bzw. zerstört, und ich konnte mich selbst mit dem Finger davon überzeugen, welch großes Spiel das Turbinenrad hatte... Vermutlich wurde das Geräusch also dadurch verursacht, dass durch die Unwucht das rotierende Turbinenrad am Gehäuse schrammte.

    Nun ja, das Auto ist noch in der Garantie, sodass die Reparatur von Skoda bezahlt wird. Allein die Materialkosten beliefen sich auf ca. 2000 € (neu: Turbolader + Ladeluftkühler + diverse Ölleitungen + Motoröl komplett getauscht + etc.).

    Dass bereits nach ca. 4000 km der Turbolader hops geht hätte ich allerdings wirklich nicht erwartet, und ich hoffe sehr, dass es nicht ein schlechtes Omen für die Gesamtqualität des Wagens ist (-> latente Folgeschäden...?). Klar, ein Materialschaden o.ä. kann niemals ausgeschlossen werden, und ich muss auch davon ausgehen, aber ich stelle mir auch die Frage bzw. habe die Vermutung: Wurde das Auto die ersten ca. 1000 bis 1500 km als Pressefahrzeug nicht vorschriftsgemäß eingefahren und somit "gequält"? Laut Handbuch darf ja während der ersten 1000 km nicht mehr als mit 3/4 der höchstzulässigen Motordrehzahl gefahren werden. Was, wenn der/die Testfahrer des Pressefahrzeugs den Wagen bei kaltem Motor gleich getreten haben bzw. den Turbo nach einer schnellen Fahrt nicht genügend lange haben abkühlen lassen...?

    Sorry für den vielen Text ;-) und vielen Dank schonmal für eure Meinungen/Antworten!
     
  2. Lecter

    Lecter

    Dabei seit:
    25.12.2016
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    8
  3. xs650

    xs650

    Dabei seit:
    27.09.2015
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    42
    Fahrzeug:
    S3 Style Kombi 140KW Handschalter schwarz
    Kilometerstand:
    40000
    Die Pressefuzzies haben das Auto garantiert "hergenommen" was ging. Denen ist es doch egal, was danach kommt und die wollten sicher Spass haben mit der Leihgabe. :(
     
  4. mirsal

    mirsal

    Dabei seit:
    05.12.2016
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    111
    Also einen Turbo sollte man "kalt" nie treten und wenn er getreten wurden ist sollte man ihn auch wieder " kalt" fahren. Wenn man dies berücksichtigt hat man lange Spaß damit.
     
    OcciTSI gefällt das.
  5. #5 mrbabble2004, 08.01.2017
    mrbabble2004

    mrbabble2004

    Dabei seit:
    10.08.2010
    Beiträge:
    2.862
    Zustimmungen:
    443
    Ort:
    Bad Lobenstein
    Fahrzeug:
    Fabia I RS
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Räthel
    Kilometerstand:
    180
    @Zyx
    Frag doch einfach mal dort nach was sie mit dem Wagen gemacht haben... ;)

    Also die Vermutung liegt schon nahe, dass die den Wagen ordentlich getreten haben... aber einen Materialfehler kann man natürlich nie ausschließen...

    Sei auf jeden Fall froh, dass es in der Garantiezeit passiert ist!


    Mit freundlichen Grüßen
     
  6. #6 GT-Power, 08.01.2017
    GT-Power

    GT-Power

    Dabei seit:
    20.12.2015
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    537
    Ort:
    Schweiz
    Fahrzeug:
    Bollerwagen
    Der wurde bestimmt getreten, klassischer Fall von Pressefahrzeuge oder Vorführer. Deshalb würde ich auch nie so ein Wagen kaufen.
    Würde ich schnellsten wieder abgeben, wenn ich du wäre, wer weiss was da nlch alles kommt...
     
  7. #7 PolenOcti, 08.01.2017
    PolenOcti

    PolenOcti

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    177
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Seat Ateca 1,0 TSI Style, Fabia 3 1,0 MPI
    Werkstatt/Händler:
    Markenhändler
    Kilometerstand:
    100, 250
    Meiner Meinung nach klarer Materialfehler. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das es so viele "technisch versierte" Autofahrer gibt, die immer nach "Empfehlung" einen Turbomotor bedienen.....
     
  8. #8 RS-Freund, 09.01.2017
    RS-Freund

    RS-Freund

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    10
    Hallo,
    kein Turbolader lässt sich innerhalb 1700 km mutwillig so bearbeiten, daß er einen solchen Defekt erleidet.
    Ich vermute eine Vorschädigung des Materials von Anfang an.
    Welle/Turbine/Lager Materialfehler oder angesaugter Fremdkörper im Ansaugtrakt.
    Könnte man Anhand des Aussehens der Schaufeln befunden.
     
    Keks95 gefällt das.
  9. #9 schmiernippel, 09.01.2017
    schmiernippel

    schmiernippel

    Dabei seit:
    02.10.2012
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    30
    Wieder ein Beweis dafür dass Kurzstrecke und Kaltstart 100 mal schlimmer sind als Autobahnfahrt. Ob der Tachometer stimmte?
     
    Stalker85 gefällt das.
  10. #10 kleksi12, 09.01.2017
    kleksi12

    kleksi12

    Dabei seit:
    16.03.2013
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Lauf a.Pegnitz
    Fahrzeug:
    Fabia Combi RS 144,613764kw /196,62 /287 NM
    Werkstatt/Händler:
    Auto Ringer
    Kilometerstand:
    71000
    Hallo und Willkommen
    Das mit dem einfahren gibt es an sich nicht mehr ! Habe bei 31000 km einen Motorschaden und einen neuen Motor bekommen , den ersten Motor habe ich laut aller empfehlungen eingefahren ! Als ich mein Auto mit dem neuen Motor hab geholt habe , habe ich den Werkstatt Meister gefragt ....Jetzt muss ich oder soll ich wieder einfahren ?.... Sagte er mir .... Nein wer sagt sowas ?...Einfach warm und Kalt fahren !.... Einfahren gibt es nicht mehr ! Habe ich auch so gemacht und bis jetzt 35000 km auf den neuen Motor gefahren und null Probleme .
     
  11. Zyx

    Zyx

    Dabei seit:
    08.01.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Octavia III (5E) Combi L&K 1.8 TSI 7-DSG
    Kilometerstand:
    4000
    Danke für eure Antworten!

    Bezüglich Einfahren des Motors, siehe Handbuch: "Während der ersten 1500 km entscheidet die Fahrweise über die Güte des Einlaufvorgangs bei neuem Motor. Während der ersten 1000 km den Motor nicht mehr als mit 3/4 der höchstzulässigen Motordrehzahl belasten sowie auf den Anhängerbetrieb verzichten. Im Bereich von 1000 bis 1500 km kann die Motorbelastung bis auf die höchstzulässige Motordrehzahl gesteigert werden."

    Bei Pressefahrzeugen wird normalerweise erhöhter Wert auf eine ordentliche Verarbeitung gelegt, und bei der Rückgabe eines Pressefahrzeugs zum Verkauf werden Pressefahrzeuge gewöhnlicherweise auch nochmals gründlich geprüft. Dies waren einige der Gründe, warum ich mich letztendlich dann doch dafür entschieden habe, ein ehemaliges Pressefahrzeug zu kaufen. Tja, aber wie/ob ein Pressefahrzeug letztlich doch unbarmherzig "getreten" und "gequält" wurde, lässt sich vielleicht letztendlich durch Auslese irgendwelcher Fahrdatenspeicher herausbekommen... (?)

    Übrigens, die Turboladerschaufeln waren bereits ziemlich verbogen und das Motoröl war durch viele kleine Metallspäne kontaminiert... Mal schauen, ob irgendwelche Folgeschäden auftreten (hoffentlich alle während der Garantiezeit)...
     
  12. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.798
    Zustimmungen:
    121
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    92000
    Nein, da kann man nichts auslesen..
     
  13. #13 TinOctavia, 09.01.2017
    TinOctavia

    TinOctavia

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    2.562
    Zustimmungen:
    554
    Ort:
    Heidelberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 5E Combi 1.8 TSI ELEGANCE
    Man soll auf den ersten 1000 km auf den Anhängerbetrieb verzichten!? Was ist das für ein Blödsinn? Ich weiß das das so in der BA steht.

    Ich kaufe einen Neuwagen, womöglich noch mit AHK ab Werk, und soll diese nicht gleich von Anfang an nutzen? Wie soll ich denn dann den Wohnwagen ziehen? Soll ich erst 1000 km sinnlos verfahren?
    Das ist für mich absoluter Schwachsinn!

    Wenn ich etwas neu kaufe dann will ich das auch sofort nutzen. Die modernen Motoren haben das von Anfang einfach auszuhalten.
    Und wenn nicht, dann habe ich Garantie und der Autobauer hat den Mangel zu beheben.
     
    PolenOcti gefällt das.
  14. #14 Smurfensen, 09.01.2017
    Smurfensen

    Smurfensen

    Dabei seit:
    30.10.2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    14
    Was ist das denn für eine Logik? Sollen die ganzen beweglichen Teile erst im Werk groß aufeinander eingefahren werden?! Viel Spaß beim Bezahlen...
     
  15. #15 PolenOcti, 09.01.2017
    PolenOcti

    PolenOcti

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    177
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Seat Ateca 1,0 TSI Style, Fabia 3 1,0 MPI
    Werkstatt/Händler:
    Markenhändler
    Kilometerstand:
    100, 250
    Naja es soll halt voll funktionsfähig sein. Und das vom ersten Tag an. Einwenig einfahren schön und gut aber nur halb nutzen ist wohl Blödsinn
     
  16. #16 nancy666, 09.01.2017
    nancy666

    nancy666

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    4.993
    Zustimmungen:
    1.579
    Fahrzeug:
    Octavia III RS 2.0 TSI DSG Limo
    bin auch gleich ohne einfahren auf der Rennstrecke nach ca 300 km gewesen okay da ging ich noch davon aus das ich das Auto eh nur ein jahr fahr
     
  17. Lecter

    Lecter

    Dabei seit:
    25.12.2016
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    8
    Nun ja, Motor ist nicht gleich Motor. Das variiert je nach Hersteller. VW-Motoren gehören meiner Meinung nach zu den eher schlechteren Triebwerken. Es gibt viele eingefrorene, viele mit gerissener Kette, viele mit Turboschaden und hohem Öl- und Spritverbrauch. Abgastechnisch ist VW sowieso auf dem letzten Platz - ohne den größten Betrug der Industriegeschichte wären zig Millionen VW-Motoren nicht zulassungsfähig gewesen! Selbst neue Modelle werden deshalb um Monate bei der Auslieferung verschoben...

    Da ich nun seit genau zwei Jahren einen VW-Motor vorne durch die Gegend fahre, Firmenwagen, kann ich mit Gewissheit sagen - privat würde ich mir keinen kaufen! Bin froh im Sommer ab und an den MX-5 meiner Frau durch die Kurven schmeißen zu dürfen...
     
  18. #18 triumph61, 10.01.2017
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    3.837
    Zustimmungen:
    636
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
    :thumbsup::thumbsup:
     
  19. #19 mrbabble2004, 10.01.2017
    mrbabble2004

    mrbabble2004

    Dabei seit:
    10.08.2010
    Beiträge:
    2.862
    Zustimmungen:
    443
    Ort:
    Bad Lobenstein
    Fahrzeug:
    Fabia I RS
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Räthel
    Kilometerstand:
    180
    @Lecter : Hast du ein Glück!

    Also bei uns in der Familie laufen mehrere 1,9 TDI mit z.T. Laufleistungen um die 400t km und das ohne nennenswerte Probleme... Also so schlecht können die Motoren nicht sein... ;)


    Mit freundlichen Grüßen
     
  20. #20 Octi_TDI, 10.01.2017
    Octi_TDI

    Octi_TDI

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    180
    Fahrzeug:
    Octavia RS TDI MJ2017
    Werkstatt/Händler:
    AH Hüttel
    Kilometerstand:
    10.001
    Naja, so schlecht sind die Turbos nun auch nicht. Im Fall des TE wird es vermutlich auf einen Materialfehler hinauslaufen, ärgerlich, aber solange es auf Garantie ist, ist es halb so wild.
    Auch wenn die Presseautos angeblich besser geprüft werden, so baut keiner den Motor auseinander, um die Kolbenringe oder die Turboschaufeln zu bewerten.

    Beobachten und ggf. wieder verkaufen, aber da muss man natürlich auch einen Käufer finden.
     
Thema: Turbo defekt nach ca. 4000 km
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. seit 4000 km wird cx3 immer lauter

    ,
  2. turbo nach 4500 km defekt

Die Seite wird geladen...

Turbo defekt nach ca. 4000 km - Ähnliche Themen

  1. Höhenverstellung Fahrersitz defekt

    Höhenverstellung Fahrersitz defekt: Hallo werte Gemeinde, seit gestern funktioniert die Höhenverstellung vom Fahrersitz nicht mehr. Hochpumpen kann ich noch, aber runterpumpen geht...
  2. Elektrische Heckklappe defekt

    Elektrische Heckklappe defekt: An meinem Oktavia 3 geht beom Öffnen der Heckklappe die Klappe nur ein Stück. Ca 2 cm auf und bleibt dann stehen. Dann muss sie von Hand...
  3. Anlasser defekt - selber tauschen?

    Anlasser defekt - selber tauschen?: Hallo Leute, mein Superb II Combi (170 PS mit DSG) springt nicht mehr an. Aus der Parkbucht in der Tiefgarage raus ging es noch, aber da ist er...
  4. Klimaautomatik defekt?

    Klimaautomatik defekt?: Hallo an alle! Bei meinem Fabia Comfort, Bj. 2002, 1,4 L. 16V, 6Y2 funktioniert die Klimaautomatik nicht mehr / nicht richtig. Sie bringt keine...
  5. Ölwechsel nach den ersten 2.000 km

    Ölwechsel nach den ersten 2.000 km: Hallo zusammen, der ADAC empfiehlt nach den ersten 2.000 km einen Ölwechsel durchzuführen. Was sagt Ihr dazu? Habt Ihr das gemacht? Freue mich...