TÜV-Mängel repariert - kann es sein, daß die Werkstatt mich über den Tisch ziehen will?

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von graham, 01.11.2011.

  1. graham

    graham

    Dabei seit:
    01.11.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits,

    als absoluter Laie würde mich mal die Meinung kompetenter Forenmitglieder zu folgendem Vorgang interessieren:

    TÜV bemängelt ausgeschlagene Querlenkerbuchsen vorn (rechts und links), sowie schadhafte Staubschutzkappen an Schwingungsdämpfern hinten. Für Reparaturarbeiten Festpreis von 200,- Euro incl. MwSt mit freier Werkstatt vereinbart (ohne anschließende Achsvermessung - laut Kfz-Meister sei das nicht unbedingt notwendig). TÜV-Nachprüfung dann in gleicher Werkstatt, da Prüfer regelmäßig vor Ort.

    Fahrzeug nachmittags um 16:00 h dort abgeliefert - abholbereit dann am nächsten Tag gegen 13:00h. Kurz vor vereinbartem Abholtermin dort gewesen; das Fahrzeug wurde gerade aus der Halle gefahren. Im Büro eröffnete mir der Meister dann, daß es etwas teurer werden würde, da man eine festgefressene Schraube im Lagerblock rechts ausbohren und das Gewinde neu nachschneiden mußte. Als Mehraufwand nannte er ca. eine halbe Stunde. Er hätte es aber aus Zeitgründen bisher nicht geschafft, die Unterlagen aufzubereiten, weshalb er mir die Rechnung zuschicken würde.
    Normalerweise führt diese Werkstatt Reparaturen nur gegen Barzahlung aus.

    Die Rechnung kommt, und was soll ich sagen: Statt etwas mehr als 200,- Euro will man jetzt 320,- Euro von mir, weil eine Achsvermessung incl. Einstellarbeiten wg. dieser ausgebohrten Schraube notwendig geworden wäre. Mir kommen inzwischen Zweifel, ob aufgrund dieser Schraube tatsächlich eine Achsvermessung nötig gewesen wäre bzw. ob sie überhaupt durchgeführt wurde.
    Obwohl das Lenkrad gerade steht, zieht das Fahrzeug bei losgelassenem Lenkrad leicht nach rechts - das dürfte doch dann eigentlich nicht sein, oder?
    Ein Meßprotokoll hat man mir natürlich nicht mitgeschickt. Komisch finde ich auch, das der dortige TÜV-Prüfer die Beseitigung der Mängel laut Prüfbericht bereits morgens um 08:40 h feststellt, obwohl das Fahrzeug erst um 13:00h aus der Halle gefahren wurde.

    Wenn denn die Arbeiten auch tatsächlich durchgeführt wurden, soll die Werkstatt auch ihr Geld haben; aber ich lasse mich nicht gerne über den Tisch ziehen.
    Da ich das alles etwas sonderbar finde und mangels Kenntnissen auch nicht selbst überprüfen kann - was würde die Community mir raten?


     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Zzyzx_Rd, 01.11.2011
    Zzyzx_Rd

    Zzyzx_Rd

    Dabei seit:
    03.07.2009
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Salt Lake City, UT
    Fahrzeug:
    '03 Jaguar S-Type 4.2/'94 Pontiac Firebird TransAm
    Werkstatt/Händler:
    Murkser&Co. AG
    Kilometerstand:
    146000
    Besitzen die überhaupt einen richtigen Achsmesscomputer in der Werkstatt?
    Falls ja verlange aufjedenfall einen Ausdruck der Fahrwerksgeometrie und nein, falls diese ausgeführt wurde, darf das Fahrzeug nicht auf eine Seite ziehen, dann stimmt was mit der Spur nicht.

    Aber schon die erste Aussage vom KFZ Meister, dass eine anschliessende Achsvermessung nach dem Wechsel einer Querlenkerbuchse nicht nötig sei, klingt nicht so professionell. Das ist ein Aufhängungbauteil und beim Ausbau wird die Achsgeometrie nunmal verändert, manchmal weniger manchmal mehr.
    Ich dachte bei mir, als ich meinen Querlenker komplett ersetzt hatte, es ist nicht nötig die Spur einzustellen. Als ich von der Bühne fuhr, fiel mir auf, dass das Lenkrad extrem schräg steht...

    Also nochmal nachfragen bei der Werkstatt und auch sagen, dass der Wagen auf eine Seite zieht, nachdem sie doch eine Achsvermessung durchgeführt haben ;)
    (Falscher Luftdruck kann man ausschliessen, denn dieser muss bei einer korrekten Vermessung korrekt sein)
     
  4. R2D2

    R2D2 Guest

    Wenn man die Buchsen wechselt, ohne die Konsolen auszubauen, dann braucht es keine Achsvermessung, es sei denn, die Achse war vorher schon "krumm". Oftmals werden zum Buchsen aus- und einpressen die Konsolen aber ausgebaut, weils man sich das Werkzeug dafür spart und die i.d.R. schon vorhandene Presse dann nutzen kann, was für den Kunden eigentlich nur Mehrkosten bedeutet. Blöde ist, wenn die vermaledeite Schraube in der Konsole fest gegammelt ist, dann muss tatsächliche einiges mehr gemacht werden, da ist ausbauen, ausbohren, Gewinde nachschneiden ja noch direkt kundenfreundlich und natürlich muss dann die Achse vermessen werden.

    Da hast du dann auch etwas mehr demontiert, insbesondere die Führungsgelenke und dann ist es nötig, die Achse zu vermessen.
     
  5. #4 Mummelratz, 01.11.2011
    Mummelratz

    Mummelratz

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt / Thüringen Erfurt
    Fahrzeug:
    Octavia I
    Streng genommen musst Du nur das bezahlen, was vertraglich vereinbart wurde.
    Wenn also im Reparaturauftrag (Das ist dann der Vertrag) steht, Staubschutzkappen hinten ersetzen, Querlenkerbuchsen vorn ersetzen, dann musst Du auch nur diese Arbeiten, und das Material natürlich, bezahlen.
    Alle anderen anfallenden zusätzlichen Arbeiten hätten wenigsten mit Dir im Nachgang telefonisch abgestimmt und vermerkt werden müssen.
    Ebenso hätte im Reparaturauf(ver)trag stehen müssen, dass Zusatzarbeiten (z.B. Spur einstellen) notwendig sind.
    Ebenso darfst Du einen Nachweis dieser Zusatzarbeiten verlangen, wenn sie mit Dir abgestimmt und genehmigt wurden. Bei Einstellen der Spur ist das in der Regel das Messprotokoll.
     
  6. #5 FabiaII2469, 01.11.2011
    FabiaII2469

    FabiaII2469

    Dabei seit:
    05.03.2010
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lpz. -> ABI -> Hessen (HP)
    Fahrzeug:
    Fabia II; Sport 1.6; 105 PS; EZ: 31.01.2008; LPG Landirenzo
    Werkstatt/Händler:
    Schandert - Wolfen / Dessau / Bitterfeld (sehr gut und kundenfreundlich)
    Kilometerstand:
    71200
    graham:
    "TÜV bemängelt ausgeschlagene Querlenkerbuchsen vorn (rechts und links), sowie schadhafte Staubschutzkappen an Schwingungsdämpfern hinten. Für Reparaturarbeiten Festpreis von 200,- Euro incl. MwSt mit freier Werkstatt vereinbart (ohne anschließende Achsvermessung - laut Kfz-Meister sei das nicht unbedingt notwendig)."

    Das ist immer ein kritischer Punkt.
    Wenn im Reparaturauftrag drin steht: "...festgestellte Mängel beseitigen!", dann hast du fast keine chance, auch wenn der Festpreis mündlich ausgehandelt wurde. ;(
    Sollte jedoch im Rep.-auftrag: "Für Reparaturarbeiten Festpreis von 200,- Euro incl. MwSt" stehen, dann hat die Werkstatt gelost. :D
    Die weiteren aussagen von "Mummelratz" treffen also ebenso zu.
    Auf jeden fall steht dir das vermessungsprotokoll zu! 8) das hab ich letzten freitag auch unaufgefordert von der werkstatt bekommen, als die stoßis erneuert wurden.

    Lg. christian
     
  7. #6 dathobi, 01.11.2011
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.231
    Zustimmungen:
    716
    Kilometerstand:
    114500
    ...und da Du ja die Rechnung zugeschickt nekommen hast hast Du erst mal die Möglichkeit das Geld einzu behalten bis die Angelegenheit geklärt ist.
    Bestehe auf ein Protokol der Achsvermessung ansonsten ziehst Du schon mal die Achsvermessung von der Rechnung ab.
    Du kannst aber auch mal die Sprstangen überprüfen ob da an den Schrauben der Einsatz von Werzeug zu erkennen ist, wen ja dan wird es schon so sein da die Achsvermessung gemacht worden ist-aber trotz dem auf ein Protokol bestehen und auch das jetzige Problem beseitigen lassen.
     
  8. graham

    graham

    Dabei seit:
    01.11.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Herzlichen Dank allen, die mir geantwortet haben.
    Ich habe nun einen etwas besseren Einblick in die Problematik und werde mich vorerst mal darum kümmern, das Meßprotokoll zu bekommen.
    Vielen Dank.
     
  9. #8 geronimo, 02.11.2011
    geronimo

    geronimo
    Moderator

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    5.419
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Bonn
    Fahrzeug:
    Fabia² 1.4 16V
    Kilometerstand:
    79567
  10. #9 Columbo82, 02.11.2011
    Columbo82

    Columbo82

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cottbus
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia 1.4 16v 74 kw Elegance in Silber und Schwalbe KR51/1 BJ 1972 blau
    Werkstatt/Händler:
    in Spremberg
    Kilometerstand:
    130000
    Hatte damals nen ähnlichen Fall mit meinem alten Forman, da war auch ein bestimmter Betrag vorher ausgemacht worden und die sollten mich anrufen, wenn es teurer wird. Es kam natürlich kein Anruf und ich bin davon ausgegangen das alles so geblieben ist, wie abgesprochen. Als ich dann im Büro stand hieß es, dass die Reparatur doch deutlich teurer war (den genauen Betrag weiß ich nicht mehr), da mehr gemacht werden musste. Hab mich tierisch dort in dem Laden aufgeregt, aber die Chefin wollte das irgendwie nich so richtig einsehen und letztendlich hab ich bezahlt. Als ich dann die durchgeführten Arbeiten gesehen habe, war für mich klar das war der letzte Besuch in dieser (damals noch Skoda-Vertragswerkstatt) Pfuscherbude. Paar Tage später hatte sich dann noch mein Getriebe verabschiedet, weil der "Meister" das Gestänge falsch herum eingebaut hatte. Das hab ich natürlich nachträglich in dem Laden noch versucht zu reklamieren, was die aber auch nicht einsehen wollten. Letztendlich hat es bei einem über 10 Jahre alten Auto auch keinen Sinn mehr gehabt, dagegen noch vorzugehen.

    Da ich mittlerweile mit mehreren Werkstätten so Erfahrungen machen durfte, fahre ich jetzt nur noch in eine Werkstatt, wenn es absolut nicht mehr anders zu machen ist. Alles andere wird selbst oder in ner privaten Werkstatt gemacht. Sicherlich gibt es auch gute Werkstätten, aber mir ist es einfach zu kostspielig nach diesen ewig lange zu suchen. Ich würde die Rechnung auf jeden Fall reklamieren, wobei du da vermutlich nur geringe Chancen haben wirst und auch die Frage ist, ob sich der zu erwartende Aufwand für 120€, die du mehr gezahlt hast lohnt. Außerdem würde ich auf jeden Fall die Werkstatt wechseln.
     
  11. Fred

    Fred

    Dabei seit:
    14.04.2005
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    D - Halle/S.
    Fahrzeug:
    Fabia I Combi 1.9 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus S, Halle/S.
    Kilometerstand:
    205100
    Oder sich mal bei der Schiedsstelle der Innung erkundigen...
     
  12. #11 -diesel-, 02.11.2011
    -diesel-

    -diesel-

    Dabei seit:
    08.05.2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Octavia II FL 1.4 TSI Limousine Ambition MJ 2012
    Vielleicht lässt Du dir auch mal die Teile aushändigen, vor allem das Teil mit der defekten Schraube. Genau so einen Fall habe ich auch schon vor die Schiedsstelle gebracht. Da stellt sich dann schon die Frage ob die einfach unfähig waren und das Teil beschädigt haben.
     
  13. #12 skodabauer, 02.11.2011
    skodabauer

    skodabauer

    Dabei seit:
    16.08.2004
    Beiträge:
    4.216
    Zustimmungen:
    188
    Ort:
    Land Brandenburg
    Fahrzeug:
    AUDI A4 Avant 1,8 TFSI VW Passat 35I Variant 2,0
    Kilometerstand:
    144600
    Das geht nicht da die Konsole mit der abgerissenen Schraube nach der Instandsetzung wieder ins Fzg verbaut wurde.

    Leider passiert das mit der Schraube immer wieder und da hat nicht die Werkstatt schuld. Einfach die Tatsache das manchmal Alu( Konsole) und Stahl(Schraube) eine nichtlösbare Verbindung eingehen.

    Die Konsole allein kostet bei Skoda ca. 100€ Material.
     
  14. graham

    graham

    Dabei seit:
    01.11.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    So, da bin ich wieder.

    Nach einer Woche hat mir die Werkstatt nun das fehlende Protokoll nachgereicht. Ich wäre den Kennern hier im Forum sehr dankbar, wenn sie mal einen prüfenden Blick auf das angehängte Protokoll werfen würden, ob das so in Ordnung geht.
    Die Werte der Vorderachse entsprechen jetzt ja offensichtlich den werksseitig vorgegebenen Werten, wenn ich das richtig sehe.
    Ich wundere mich über die Werte der Hinterachse. Hier sind die Spurwerte nachher ja noch schlechter als vorher. Gibt es dafür eine logische Erklärung, die ich als Laie nur nicht durchblicke?
     

    Anhänge:

  15. R2D2

    R2D2 Guest

    Ich sags mal so: Mit etwas mehr Liebe zum Detail hätte man die Spureinstellung vorne besser machen können, i.O. ist sie aber auch so. Hinten brauchst du dir keine Gedanken machen, die Änderungen kannst du den Hasen geben, das ist doch innerhalb der Toleranzen. Woher soll da auch was kommen? An der Achse wurde ja nix gemacht.
     
  16. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Vogtländer, 12.11.2011
    Vogtländer

    Vogtländer

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenthal
    Fahrzeug:
    Fabia 1.4 16V
    Werkstatt/Händler:
    Ich Selbst ;)
    Kilometerstand:
    104000
    Geht scho so in Ordnung,beim Fabia kannste sowieso nur die spur einstellen,sonst nix...

    Wobei man bei dem Lagerbock sagen muss,ich hab scho viele solche Büchsen gemacht und ich hab noch kein Gewinde versaut.
    Wenns ne aufgeht einfach dezent warm machen und dann geht das auch ohne Schaden auf...
     
  18. #16 skodabauer, 13.11.2011
    skodabauer

    skodabauer

    Dabei seit:
    16.08.2004
    Beiträge:
    4.216
    Zustimmungen:
    188
    Ort:
    Land Brandenburg
    Fahrzeug:
    AUDI A4 Avant 1,8 TFSI VW Passat 35I Variant 2,0
    Kilometerstand:
    144600
    Wieso besser machen? 0,04 und 0,05 sind doch die Mitte des Toleranzbereiches. Und dafür das der Achsmeßrechner nicht rechnen kann( 4+9 sind bei mir 9 und nicht 8) kann sicher der Einsteller nichts.
     
Thema: TÜV-Mängel repariert - kann es sein, daß die Werkstatt mich über den Tisch ziehen will?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. querlenkerbuchsen skoda vertragshändler

    ,
  2. spureinstellung tuevmaengel

Die Seite wird geladen...

TÜV-Mängel repariert - kann es sein, daß die Werkstatt mich über den Tisch ziehen will? - Ähnliche Themen

  1. Kessy - Sicherung ziehen ?

    Kessy - Sicherung ziehen ?: Im Superb II gibt es laut Betriebsanleitung die Sicherung 20 "KESSY" und die Sicherung 21 "KESSY ELV". Welche der beiden müßte man ziehen, um den...
  2. Kessy - Sicherung ziehen ?

    Kessy - Sicherung ziehen ?: Im Superb II gibt es laut Betriebsanleitung die Sicherung 20 "KESSY" und die Sicherung 21 "KESSY ELV". Welche der beiden müßte man ziehen, um den...
  3. Versicherung: Haftpflicht und Vollkasko bei Probefahrt durch Werkstatt

    Versicherung: Haftpflicht und Vollkasko bei Probefahrt durch Werkstatt: hallo Gemeinde, ich habe bei der Versicherung meines Fahrzeugs an vielen sinnvollen Stellen geknausert. So bringt die Einschränkung der möglichen...
  4. Türvibrationen zu hören auch bei leiser Musik ? Mangel ?

    Türvibrationen zu hören auch bei leiser Musik ? Mangel ?: Nabend habt ihr bei eurem Fabia III auch das vibrieren der Türen / Verkleidung wenn ihr Musik hört ? Und wenn etwas mehr bass drin ist vibrieren...
  5. Dekra\ TÜV Werkstatttests

    Dekra\ TÜV Werkstatttests: Was hat es mit dem Dekra-Werkstatt-Test auf sich? Habe jetzt schon einige Male hier davon gelesen Danke