TSI und Co : Feinstaubbelastung durch Benzindirekteinspritzer

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von Brummm, 08.07.2011.

  1. Brummm

    Brummm

    Dabei seit:
    09.06.2011
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    noch Jetta TSI
    Da glaubt man sein Auto wäre KEIN Umwelt-Stinker und dann sowas: :(

    http://www.zeit.de/auto/2011-07/benziner-partikelfilter

    Da dürften wohl in absehbarer Zeit Partikelfilter zum Einsatz kommen. Auf die Nebenwirkungen wie Freibrennen, Leistungsverlust und abgeregelte Höchstgeschwindigkeit freue ich mich jetzt schon. :cursing:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SuperbElegance, 08.07.2011
    SuperbElegance

    SuperbElegance

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    07743 Jena
    Fahrzeug:
    SuperbII 1.8 TFSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Fischer Jena
    Kilometerstand:
    85
    Was lassen die sich denn noch alles einfallen ^^

    Hoffentlich sind das nicht die gleichen Spezialisten wie bei EHEC
    Erst Spanien, wegen 4 Gurken
    Dann ganz sicher ein dt. Betrieb - ohne Befunde
    ein Fluss bei Frankfurt
    und jetzt nehmen wir Ägypten

    Nun gut
    Gleiche Technik wie beim Diesel also auch die gleichen Probleme.
    Nur komisch das man das jetzt erst mitbekommt und nicht schon vorher ...
    Aber die Technik musste sich ja sicher auch erstmal etablieren, hätte man gleich mit Filtern und Co angefangen hätte es sicher keiner gekauft oder es wäre zu teuer gewesen ...

    Na mal schauen was die EU uns da noch schönes bringen wird.
     
  4. Brummm

    Brummm

    Dabei seit:
    09.06.2011
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    noch Jetta TSI
    So, ich hab mal etwas recherchiert: Das Rußproblem besteht wohl nur bei Vollgas. Da wird in den Brennraum mehr Benzin eingespritzt und die Tröpfchen verbrennen nicht mehr vollständig. Als Folge entsteht Ruß.

    Wer also mit gutem Umweltgewissen unterwegs sein möchte, der sollte bei seinem Benzindirekteinspritzer das Gaspedal streicheln. Gut, dass die Dinger ordentlich Drehmoment haben und auch ohne Vollgas flott sind! :thumbup:
     
  5. #4 Rocco31, 08.07.2011
    Rocco31

    Rocco31

    Dabei seit:
    19.06.2011
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Grimma, geboren in Görlitz und aufgewachsen in Mar
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster Style Plus Edition 1.2 TSI (77Kw)
    Werkstatt/Händler:
    Auto Center Weber Taucha
    Kilometerstand:
    58000
    Und das Paradoxe daran ist, mit meinem Sharan TDI bekam ich nur die rote Plakette (mit Filter gelb), weshalb ich ihn für wenig Geld verkaufen musste, obwohl er technisch absolut in Ordnung war. Der TSI erfüllt die grüne Plakette und darf noch ungehindert fahren. Wird er dann umgeschlüsselt, so das er nur noch die rote bekommt oder gibt es dann eine Zusatzplakette, die ihn dann als Benzindirekteinspritzer ohne Filter brandmarkt? Völlig ballaballa, von Investitionssicherheit keine Spur, somit steht wohl eine weitere Enteignungs- und Kapitalvernichtungswelle bevor. Aber dieses Mal, soll es mir egal sein, der Händler muss mir das Fahrzeug 2015 zum vereinbarten Preis abnehmen, auch wenn es wahrscheinlich dann ein Ladenhüter sein wird. Seit dem Umweltzonenwahnsinn kaufe ich kein Fahrzeug mehr bar. Lieber lege ich mein Geld an der Börse an, als es nochmal auf diese Art zu vernichten. Die Kreditkosten sind leicht wieder rein geholt und kalkulierbar. "The stupid German-Show" geht in die nächste Runde und die Welt lacht sich weiter kaputt und verdient sich eine goldene Nase an unseren "Vorreiterrollen".
    Es kann auch sein, das es an mir liegt und ich langsam einfach zu alt werde, um dem ganzen Wahnsinn noch was positives abzugewinnen, mag sein, aber Konsequenzen ziehen kann ich noch.

    Gruß Rocco
     
  6. #5 ronhill, 08.07.2011
    ronhill

    ronhill

    Dabei seit:
    19.06.2011
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    O² Facelift Combi, 1,8 TSI seit 04.2009
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Wenzel Reiskirchen
    Kilometerstand:
    155000
    Was soll man dazu sagen. Es ist wie immer. Es wird mit Gewalt nach irgendetwas gesucht.
    Es ist doch wohl jedem klar, dass die Verbrennung von fossilen Brennstoffen Belastungen mit sich bringen, und da brauche ich keine teuren Vorschungen und Untersuchungen dazu, das sagt der gesunde Menschenverstand.
    Es geht darum die Industrie mit fetten Gewinnen zu versorgen.
    Die konsequente Alternative wäre nur noch , Fahrzeuge nach heutigen Standarts, nicht mehr zu fahren. Allen voran die Damen und Herren Abgeordnete mit großen Mercedes,BMW oder A 8. Und natürlich auch keine Flüge mehr mit der Regierungsstaffel der Bundesluftwaffe.
    Also zurück in die Höhle und den Feuerstein gezückt. Ach nein geht ja auch nicht. Es wird dann ja wieder was verbrannt. Es müßte dann eine Untersuchung usw. usw. usw......
    Also dann weiter zurück in die Zukunft.
     
  7. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Ist doch klar. Der Diesel war jetzt jahrelang dran. Nun ist er steuerlich abgelutscht und gibt im Moment nichts mehr her. Also ist wieder mal der Benziner dran.
    Und so wird es munter weitergehen - mal der Diesel, dann der Benziner, dann kommt wieder der Diesel dran, dann wieder ... usw. usf., solange es Steuern gibt, solang der Staat Geld braucht, :P und der Autofahrer es sich gefallen läßt.
    Habs eh scho xagt: Aufghängt ghörn sie alle. :rolleyes:
     
    Karamaru gefällt das.
  8. #7 Rocco31, 11.07.2011
    Rocco31

    Rocco31

    Dabei seit:
    19.06.2011
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Grimma, geboren in Görlitz und aufgewachsen in Mar
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster Style Plus Edition 1.2 TSI (77Kw)
    Werkstatt/Händler:
    Auto Center Weber Taucha
    Kilometerstand:
    58000
    Schade, das man hier im Forum nicht bewerten kann, hättest locker einen grünen Stern (gut analysiert) von mir dafür bekommen. Altes Prinzip: zwei Lager schaffen und abwechselnd draufhauen oder besser absaugen. Hat schon im Feudalismus hervorragend funktioniert. Unsere EX-Sozialistin Merkel hat schon immer schnell dazu gelernt. Ich weiß nur nicht, ob Sie noch weiß was "Freundschaft" ist, oder war?

    Gruß Rocco
     
  9. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Das hat sie doch spätestens in Helmuts Schule vergessen und verdrängt! :!: :P
     
  10. #9 Superb*Pilot, 18.09.2011
    Superb*Pilot

    Superb*Pilot

    Dabei seit:
    21.03.2009
    Beiträge:
    2.624
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Superb II 1,4 L TSI Ketten-Rührwerk + Mathy-M on Board
  11. #10 SuperbElegance, 18.09.2011
    SuperbElegance

    SuperbElegance

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    07743 Jena
    Fahrzeug:
    SuperbII 1.8 TFSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Fischer Jena
    Kilometerstand:
    85
    Sehr interessanter Beitrag.

    Vorallem fand ich die Tabelle zur Veranschaulichung der Überschreitung der Grentwerte beeindruckent - nur schade das keine Einteilungen zu erkennen sind ^^
    In der Schule wäre sowas als ungültig bewertet worden :S

    Aber am Ende hatten sie nochmal Recht - die Kosten tragen im Endeffekt wir
     
  12. Limpi

    Limpi

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hagen
    Fahrzeug:
    BMW 520d Touring, F2 Sportline 1.4, BMW E36 Cabrio (zum spielen), Porsche 968 zum richtig spielen.
    Lach ...
    Hat das endlich mal jemand in der Regierung gemerkt. Das ist doch lange bekannt seit bei den Dieseln die Sau durchs Dorf getrieben wurde.
    Es ist bei jedem Direkteinspritzer so, völlig egal ob Diesel oder Benzin. Mit den TSI hat die Benzinfaktion den Diesel technisch nun fast eingeholt (Lediglich der VTG Turbo fehlt noch) und jetzt geht es Ihm an den Kragen.
    Ich höre schon die Meldung im Verkehrsfunk.

    "Achtung Auchtung wir haben eine erhöhte Umweltbelastung bitte fahren sie mit Ihren PKW umher damit die Luft wieder saubrer wird............"
    Dabei ist es erwiesen das der DPF eigentlich überhaupt nichts bringt und die Belastung ganz woanders her kommt.

    Aber gleiches Recht für alle. Wenn Sogar in Holz Heizkamiene mittlerweile Filter eingebaut werden müssen warum nicht auch im TSI.

    Das technische Argument verstehe ich aber nicht. Die Verbrennungstemperaturen beim Benziner sind höher als beim DIesel warum das technisch nicht gehen sollte ist unlogisch. Eigentlich müsste der DPF im Benziner sogar besser laufen.

    Gruss
     
  13. R2D2

    R2D2 Guest

    Nur gut, dass keine "normalen" Benziner gemessen wurden, sondern nur DI-Benziner. ;) Irgendwann kommt schon noch jemand auf die Idee, auch mal den Feinstaub vom Abrieb an Bremse, Reifen, Kupplung zu messen und einen Grenzwert zu fordern.

    Wo aber garantiert nie gemessen wird, ist an Ausgängen oder Abluftschächten von U-, S-Bahn o.ä. denn die Bahn ist ja per se umweltfreundlich, zumindest wenn es um die Ideologie geht.

    Wird echt Zeit, dass sich die Autofahrer mal gegen diese sinnlose Gängelei erheben!
     
  14. Limpi

    Limpi

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hagen
    Fahrzeug:
    BMW 520d Touring, F2 Sportline 1.4, BMW E36 Cabrio (zum spielen), Porsche 968 zum richtig spielen.
    Normale Benziner sind nicht so schlimm. Da sind die Partikel deutlich größer. Diese extremen Feinstaubpartikel kommen won der feinen Zerstäubung der Direkteinspritzung.

    Ich finde es vor allem so sinnlos das diese ganzen Abgasreinigungsmaßnahmen den Spritverbrauch deutlich erhöhen. Alleine beim DPF sind das mindestens 0,5l mehr beim Diesel
    Meine alte 130 PS ASZ 1,9 TDI Tüte ist mit 4,3 l incl. Klimaanlage ausgekommen. Und das bei 108km/h Schnitt auf der A1 Ruhrgebiet-> Hamburg bei 34 Grad Außentemperatur und zurück. Das schafft jetzt mit Ach und Krach gerade mal der Greenline mit DPF und der hat 30 PS weniger.
    Die Frage die man sich einfach stellen muss. Wieviel würde/könnte ein Auto verbrauchen wenn man den ganzen Müll nicht mit sich rumschleppen müsste und was würde der wenigerverbrauch für die Schadstoffe bedeuten.
    Euro 6 wird ja eh schon technisch richtig spassig. Da muss man ganz genau überlegen ob man ein 1st Gen. Fahrzeug kauft.

    Ich frag mich wie man den Feinstaub von Bremsen und Reifen auffangen sollte. Am besten einen grossen Trichter hinter sich herziehen und das dann sammeln. Ich seh mich schon mit dem "Reststaubbehälter" an der Sondermülldeponie stehen.

    Argh -> Kopfkino

    Gruss Limpi
     
    HUKoether gefällt das.
  15. BlaSh

    BlaSh

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Octavia II 1.9TDI
    Sollen sie auch gar nicht. Die gezielte Überfettung dient der Innenkühlung und soll die thermische Belastung des Blockes verringern. Dadurch verbraucht ein TSI unter Vollast mehr Sprit als es für die benötigte Leistung notwendig wäre.
     
  16. saVoy

    saVoy
    Moderator

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    11.474
    Zustimmungen:
    543
    Ort:
    62118 Paluküla
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia RSC
    Kilometerstand:
    325025
    Deutsche Autohersteller sehen sich bei den neuen EU-Partikelgrenzwerten für Benzinautos in einem Dilemma. Dank Direkteinspritzung werden gerade bei großvolumigen Fahrzeugen, die eine Domäne der Deutschen sind, Spritverbrauch und CO2-Ausstoß deutlich reduziert. Doch parallel dazu erhöht sich der Anteil gesundheitsgefährdender Verbrennungspartikel.

    Was für Dieselrußteilchen gilt, trifft auch auf die Benzinpartikel zu: Die unsichtbaren Teilchen gelangen über die Lungenbläschen ins Blut, wo sie zu Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems führen können. Verhindern könnte dies, wiederum wie beim Diesel, ein spezieller Filter, so die Deutsche Umwelthilfe (DUH). Doch genau das liegt nicht im Interesse von BMW, Mercedes-Benz und VW. Sie wollen eine nachhaltige, problemlose und kostengünstige Absenkung nur durch den Verbrennungsmotor selbst erzielen. Um dies technisch zu erreichen, fordern sie eine längere Übergangsfrist.

    Nach derzeitigem Stand veranschlagt die EU-Kommission für die Benziner-Grenzwerte, deren Höhe noch in 2011 beschlossen wird, eine Übergangsfrist von drei Jahren. Demnach sollen sie ab 2014 gelten. Die Autohersteller kämpfen mittlerweile für eine Übergangsfrist von sechs Jahren, die Einführung soll erst ab 2018 erfolgen.
    http://motor-traffic.de/news.php?newsid=113854
     
  17. #16 skoda-dental, 05.01.2012
    skoda-dental

    skoda-dental

    Dabei seit:
    19.10.2008
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Klammstr. 30, 82481 Mittenwald
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi TDI, Alfa Giulietta 1.4 TB
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Heitz, Garmisch-Partenkirchen / Alfa Grill Sportivo, München
    Kilometerstand:
    1500
    Na super! Man denkt, mit einem Benziner feinstaubfrei unterwegs zu sein, freut sich über die wohl zurecht verliehene grüne "4", und dann kommen Artikel in der Presse wie in der Autobild vom 5.1.12, wo steht, daß unsere TSIs viel mehr Rußpartikel ausstoßen als Diesel! Und dann auch noch Ultrafeinstaub, der nicht nur tief in die Lunge eindringen kann, sondern auch noch schädlich für's Herz ist! Da stellt sich die Frage: Warum werden Kriterien wie Lungengängigkeit und Herzschädigungspotential bei der Einstufung der Feinstaubplaketten nicht berücksichtigt? Bekommen unsere TSIs bald die rote "Ultrafeinstaubplakette"? Wenn man es genau nimmt, ist ein alter schwarz, also sichtbar rußender Diesel mit der roten "2" weniger gesundheitsschädlich als die Hitech-TDIs und -TSIs, deren Partikel unsichtbar, also viel kleiner sind und somit tiefer in die Lunge gelangen...
     
  18. smidge

    smidge

    Dabei seit:
    01.11.2011
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi Family 1.6 77kW
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    42000
    Wenn man mit Benzinern Feinstaub frei fahren möchte, muss man auf TurboladerDirekteinspritzung verzichten und Sauger fahren :)
    Wahrscheinlich kommen auch für die TSI bald Feinstaubfilter :)

    Edit: Ich sehe gerade, mein Beitrag wurde in einen anderen Thread umgelegt. Interessant ist, dass die Feinstaubwerte schon bei Teillast über denen von Dieseln liegen sollen.
    Ich wüsste gern, wieso die Feinstaubfilter nichts bringen sollen. Kann da mal jemand eine Erklärung und "Beweis"material liefern?

    Und noch ein Edit: Ich wurde dankenswerter Weise auf meinen Irrtum hingewiesen, der Turbolader ist nicht das Problem, sondern die Direkteinspritzung, sorry.
     
  19. Atom

    Atom

    Dabei seit:
    16.12.2003
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Octavia II 1.8 TSI / LR Discovery IV SDV6 / Roomster Scout
    Das hat meiner Meinung nach nichts mit dem Turbolader zu tun sondern mit der Direkteinspritzung. Ein Sauger mit Direkteinspritzung dürfte also auch eine Dreckschleuder sein.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 skoda-dental, 05.01.2012
    skoda-dental

    skoda-dental

    Dabei seit:
    19.10.2008
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Klammstr. 30, 82481 Mittenwald
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi TDI, Alfa Giulietta 1.4 TB
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Heitz, Garmisch-Partenkirchen / Alfa Grill Sportivo, München
    Kilometerstand:
    1500
    @smidge: Interessant! Wodurch 'produziert' Turbo Feinststaub? Welcher Filter kann diese Ultrafeinstaubpartikel filtern? Gibt's derart feine Filter?
     
  22. smidge

    smidge

    Dabei seit:
    01.11.2011
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi Family 1.6 77kW
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    42000
    Als ich das schrieb, hatte ich den Thread hier noch nicht gelesen. Scheinbar liegt es tatsächlich nicht am Turbolader, sondern an der Direkteinspritzung. Allerdings sind Saugbenziner soweit mir bekannt keine Direkteinspritzer :) Werde meinen Beitrag mal korrigieren.
     
Thema: TSI und Co : Feinstaubbelastung durch Benzindirekteinspritzer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. feinstaub benzindirekteinspritzer

    ,
  2. feinstaub tsi

    ,
  3. tsi feinstaub

    ,
  4. Benzin-Direkteinspritzer Feinstaub,
  5. feinstaub bei tsi motoren,
  6. vw tsi feinstaub,
  7. mpi motor feinstaub,
  8. tsi stickoxide,
  9. skoda fabia euro 6c,
  10. Abgasnormen Euro6c euro6,
  11. Rußpartikel bei TSI-Motoren,
  12. tfsi partikel,
  13. feinstaubfilter für direkteinspritzer,
  14. stickoxid benzin direkteinspritzer,
  15. tsi motor stickoxid,
  16. tfsi feinstaub,
  17. stickoxide tsi,
  18. schichtladeprinzip tsi golf 5 wieso abgeschaltet,
  19. Skoda Fabia tsi ruß,
  20. tsi partikfilter,
  21. feinstaub skoda ,
  22. feinstaub benzin direkteinspritzer skoda ,
  23. tsi ohne schichtladung,
  24. Feinstaub 1.2 TSI,
  25. 1.2 tsi feinstaub
Die Seite wird geladen...

TSI und Co : Feinstaubbelastung durch Benzindirekteinspritzer - Ähnliche Themen

  1. DEFA Motorvorwärmung 1.8 TSI

    DEFA Motorvorwärmung 1.8 TSI: Hallo, hat hier jemand so eine Motorvorwärmung verbaut? (Im Kühlwassersystem) Wenn ja würden mich Eure Erfahrungswerte interessieren. Wie lange...
  2. Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel

    Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel: Bin gerade in der finalen Entscheidung zum Kodiaqkauf. Bin mir aber noch nicht sicher,ob es der 180 PS TSI oder der 190 PS TDI jeweils als Style...
  3. öl verbrauch 1.8 TSI

    öl verbrauch 1.8 TSI: Hallo allen Ich hab mall eine frage Wir haben uns in august einem Skoda Superb Combi 1.8 TSI gekauft Jetzt hore und lese ich viele problemen das...
  4. Ölsensor beim 1.8 TSI (Superb II DSG)

    Ölsensor beim 1.8 TSI (Superb II DSG): Guten Morgen, habe ein Problem. Weil bei jedem Anlassen Warnleuchte "Ölsensor Werkstatt" auf leuchtete, hat mein Händler den Ölsensor...
  5. 1.2 TSI (81 kw) - normales Verhalten?

    1.2 TSI (81 kw) - normales Verhalten?: Hallo liebe Skoda-Fahrer! nachdem ich lange Zeit nur ein stiller Mitleser war, muss ich euch jetzt mal selbst um eure Meinung bitten :) Ich hoffe...