Trommelbremse vs. Scheibe

Diskutiere Trommelbremse vs. Scheibe im Skoda Fabia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Servus, mich würde interresieren welche kriterien entscheiden ob Trommelbremse oder Scheibenbremse (meistens hinten) zum Einsatz kommen. Für...

Abductee

Guest
Servus,

mich würde interresieren welche kriterien entscheiden ob Trommelbremse
oder Scheibenbremse (meistens hinten) zum Einsatz kommen.
Für mich gibt es nähmlich keinen unterschied ob ich jetzt mit einem SDI
von (zbsp) 100 auf 0 oder mit einem 101PS (16V/PD) von 100 auf 0 herunterbremse.
Kommt es vielleicht auf den Fahrer selbst darauf an weil meist die mit den "größeren" Motoren "sportlicher" fahren?

mfg
Abi
 
KleineKampfsau

KleineKampfsau

Forenurgestein
Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
11.724
Zustimmungen
676
Ort
Quedlinburg (russische Besatzungszone)
Fahrzeug
S 110L "Ludmila", Rapid 130 G "Svetlana", S 105 L "Namenlos", Škoda Scala Style 1.0 TSi, Seat Leon ST, BMW R1200 RS, Suzuki SFV 650, Qek Junior
Werkstatt/Händler
Ich selbst
Kilometerstand
40000
Na dann tritt mal richtig auf die Bremse ! Ich glaube, dann merkst Du den Unterschied zwischen Scheiben und Trommelbremsen.

Das Fahrzeug mit den Scheibenbremsen steht mit Sicherheit wesentlich früher.

Andreas
 

?

Guest
@KleineKampfsau
Ich denke du mißverstehst den Abi, er möchte wissen warum in manchen Fabia Trommelbremsen und in anderen Scheibenbremsen verbaut werden. Denn bei einer Bremsung aus derselben Geschwindigkeit müssen ja beide Bremsen die gleiche Arbeit verrichten.
 
KleineKampfsau

KleineKampfsau

Forenurgestein
Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
11.724
Zustimmungen
676
Ort
Quedlinburg (russische Besatzungszone)
Fahrzeug
S 110L "Ludmila", Rapid 130 G "Svetlana", S 105 L "Namenlos", Škoda Scala Style 1.0 TSi, Seat Leon ST, BMW R1200 RS, Suzuki SFV 650, Qek Junior
Werkstatt/Händler
Ich selbst
Kilometerstand
40000
Hmm, auch egal. Hier meine Theorie, warum teilweise Scheiben, teilweise Trommeln verbaut werden.

1. Der Preis (leider)

Die Scheibenbremsen sind meistens nur in den Topmodellen verfügbar.

2. Die Leistung

So haben bis 55 kw (einschließlich SDI) alle 256 mm Scheiben vorn und 200 mm Trommeln hinten. Der TDI und 16 V 74 kw hat 256 mm vorn und 232 mm hinten (beides Scheiben). Der 85 kw hat 288/232 Scheiben. Also je höher die Leistung, desto größer ist auch die Bremsanlage.

Da z.B. der Classic in D nicht als 100 PS zu orden ist, denke ich mal, dass meine beiden Theorien in einen Topf geworfen werden und am Ende besagte Unterscheide rauskommen.

Andreas
 

andredomin

Guest
Klar geht es um Kosten, Leistung des Motors, Einsatzzweck, Vmax, Gewicht, und wie wahrscheinlich ein Auto aus welcher Geschwindigkeit herunter verzögern wird/soll.
Ein kleines, leichtes Auto mit wenig Leistung wird meist auf Kurzstrecken eingesetzt werden, selten mit hoher Geschwindigkeit fahren und diese auch selten abbremsen müssen. Ein größeres, schwereres Fzg. mit viel power wird eher auf Langstrecken und mit hoher Durchscnittsgeschwindigkeit eingesetzt werden, also häufiger auf gute Verzögerungswerte angewiesen sein. Wie einige (auch ich) schon leidvoll erfahren mußten, ist z.B. die Bremsanlage des TDI PD unterdimensioniert, und die vorderen Bremsscheiben kommen schnell an ihre Grenze, so daß sie z.B. wellig werden können, da sie zu heiß werden. Deshalb ist es in den allermeisten Fällen unnötig und gefährlich kleine Wagen zu großen (d.h. ja meist: schnellen) Wagen machen zu wollen. Neben den Problemen der geringeren Haltbarkeit, durch die Ausschöpfung der maximalen Leistung wird die Sicherheit meist nicht mitgetunt, bzw. kann gar nicht ohne viel Aufwand erhöht werden. Grundsätzlich gilt doch: das wichtigste Bauteil an einem schnellen Auto sind die Bremsen, erst danach kommt das was ein schnelles Auto ermöglicht: der Motor.
André
 

dan

Guest
Hi!

@andredomin

Gut gesprochen! Ich kann mich deiner Meinung nur anschließen.
Werden der TDI und der 1,4 16V wirklich nur mit den 256 mm Scheiben ausgeliefert? Sehr mutig von Skoda, ja fast schon fahrlässig.
Da gehören doch mindestens die 280mm innenbelüfeteten Scheiben rein. Auf die passen aber IMHO keine 14" Felgen mehr rauf. So würden zu den Mehrkosten von vielleicht 50,-€ für die anderen Bremscheiben auch noch Mehrkosten von ich sage mal 100,-€ für die 15" Räder kommen. Da wurde sicher auf biegen und brechen an der Preisschraube gedreht. Das das unbedingt zu lasten der Sicherheit geschehen mußte ist keine gute Idee.
Man muß ja auch mal davon ausgehen, das solche Fahrzeuge mal voll beladen unterwegs sind und dann die 1,7 bis 1,8 Tonnen von über 100km/h verzögert werden müssen.
Mein Tipp an alle tuningwillige TDI-Fahrer. Seht in eurem Tuningbudget den Austausch der vorderen Bremssättel und Bremsscheiben mit vor.

MfG Dan
 
Draco

Draco

Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
2.541
Zustimmungen
4
Ort
Sauerland/NRW Deutschland
Fahrzeug
Skoda Citigo 44kW
hm leuchtet schon ein, was meine Vorgänger angesprochen haben.
Wie siehts denn beim 1,4 16 V aus ? Der hat doch vorn UND hinten Scheibenbremsen.
kann man das als Unterdimensionierung bezeichnen ? (kenn mich noch nicht so dolle aus)
 

aceman

Guest
Also meine Theorie ist es, dass die hinteren Bremsen meist nur unwesentlich zur Verzögerung beitragen und es deshalb fast vernachlässigbar ist, ob man hinten nun Scheiben- oder Trommelbremsen hat.

Beim Bremsen verlagert sich das Gewicht des Autos nach vorne wodurch die Vorderbremsen die meiste Bremsarbeit leisten, ähnlich wie beim Fahrrad. Im Extremfall fährt man einen Berg hinunter, wo sich das Gewicht noch mehr nach vorne verlagert und das Auto noch schwerer abgebremst werden kann.

Seit meinem Erlebnis mit den rauchenden Bremsen glaube ich auch, dass eine bessere Bremsanlage nicht geschadet hätte, für den täglichen, "normalen" Gebrauch ist sie aber durchaus OK.
 

Reiner

Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
745
Zustimmungen
0
Ort
Speyer/Pfalz
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
Kilometerstand
200000
das Meiste wurde ja schon gesagt, ich fasse mich daher kurz:

Hinten sind Trommelbremsen billiger, da ja wegen der Handbremse eh Trommeln gebraucht werden.

Aufgrund der dynamischen Achslastverteilung ist der Bremsanteil hinten wesentlich geringer, weshalb Trommelbremsen in der Regel reichen.

Die Wärmeabfuhr ist bei Scheiben (bes. innenbelüftet oder gar gelocht) wesentlich besser, damit auch die fadingempfindlichkeit.

Die Anforderungen an die Bremsanlage steigen mit dem Gewicht und der Geschwindigkeit. Da die Möglichkeit besteht, daß mit max Gewicht bei v-max abgebremst wird, muß die Bremsanlage darauf ausgelegt sein.
Das sagt aber noch nichts über die Fadingempfindlichkeit aus.

Ein Merkmal sparsamer Bremsausstattung ist die ungebremste Anhängelast, die man dam Auto zumuten darf. Und da ist man beim Fabia recht "sparsam".

Es kommt nicht nur auf den Scheibendurchmesser an, sondern auch auf die Scheibendicke und die Bremsbelagfläche, die Achslastverteilung, und die Luftzufuhr, und natürlich auf das Belagmaterial. (..)

Gruß Reiner
 

Hypocrite

Guest
das mit den technischen daten is ja allles gut und schön!
Ich finde jedoch das in jedes auto egal ob lng- oder kurzstrecke, rundum scheibenbremsen gehören!
überlegt mal was in der stadt bei ca 50 km ist!
da fährt doch jeder, egal welche ps zahl (zumindest die meistes)gleich schnell!
natürlich hat der mit scheibenbremsen nen vorteil im gefahrenfall!
ich hoffe skoda rüstet nach! Bei vw dächte ich haben die das voriges jahr getan! (75 Golf ....)

cu
 

toaster

Forenurgestein
Dabei seit
09.11.2001
Beiträge
1.312
Zustimmungen
7
Ort
kurz vor dem Sauerland
Was ist dann bei 50km/h? Gar nix. Die Verzögerung wird kein bischen anders sein. Hierbei spielt der Unterschied zwischen Scheiben- und Trommelbremsen keine Rolle.
Interessant wird die Sache beim starkem Verzögern auf der Autobahn. Und auch hier eigentlich nur beim wiederholten Verzögern.

Bei einem Stadtauto sehe ich Trommelbremsen eher als Vorteil an. Hier kommt es nicht auf dauerhafte starke Belastung an sondern auf Haltbarkeit. Und da ist jede Trommelbremse einer Scheibe um Jahre überlegen...

Was beim Fabia (mir!) jedoch auffällt ist, dass die erreichbare Bremskraft stark mit der Sitzposition (und damit dem Trittwinkel auf das Pedal) verknüpft ist. Tritt man zu "flach" auf das Pedal so hat man subjektiv dass Gefühl man würde mehr Kraft benötigen.
 

?

Guest
Naja, es kommt schon auf die Bauweise der Bremsanlage an und auch auf die verwendeten Materialien. Warum wird sonst in Formel 1 Boliden oder Supersportlern eine Carbon-Anlage verbaut?
Nur die beste Bremsanlage nutzt nichts, wenn viele ihr Fahrzeug nicht mit dem Hirn sondern mit dem Fuß bewegen. Vorrausschauendes Fahren, schnelle Reaktion und vor allem bewußtes Fahren ist wichtig, nur dazu ist die Masse der Fahrer nicht in der Lage, sobald Mensch im Auto sitzt wird aus dem "lieben Menschen" oft ein rasender Idiot und da nutzen auch gute Bremsen, ABS oder sonstige Techniken kaum etwas. Ich bin immer wieder entsetzt wenn ich von jemandem gejagt wurde und der an der nächsten Ecke stoppt und dann den Sohnemann aus dem Kindersitz holt.

Fazit: Die wichtigste Bremse sollte der Fahrer im Kopf haben, denn ohne Hirn nutzt auch die beste Technik nichts.
 

toaster

Forenurgestein
Dabei seit
09.11.2001
Beiträge
1.312
Zustimmungen
7
Ort
kurz vor dem Sauerland
Na dass sollte ja eigentlich eh klar sein. Aber recht hast du schon, auch die Tatsache dass immer mehr Fahrhilfen vorhanden sind senken teilweise die Hemmschwelle "doch noch etwas mehr Gas zu geben"...

Wäre schön wenn häufiger die Vernunft siegen würde... :rolleyes:
 

Andi

Guest
Also meine Theorie ist es, dass die hinteren Bremsen meist nur unwesentlich zur Verzögerung beitragen und es deshalb fast vernachlässigbar ist, ob man hinten nun Scheiben- oder Trommelbremsen hat.

also ich finde der unterschied zwischen trommel und scheibe hinten ist durchaus vorhanden. ich selbst besitze einen 16v mit 75 ps, ein freund von mir den 100 ps tdi. im direkten vergleich (direkt hintereinander gefahren) packen die bremsen des tdi schon spürbar besser zu. trotzdem bin ich mit der bremsanlage von meinem fabi zufrieden. und ich bin auch manchmal nicht grade langsam unterwegs ;-)

andi
 

Conse

Guest
Ich fahre ebenfalls einen Skoda Fabia mit 75 PS und bin relativ zufrieden mit den Bremsen und bin eher ein Raser.


Ich muss dennoch sagen , dass ich mal mit 5 Leuten , einer davon ein wenig korpulenter ,zuerst einen Schreck bekommen habe , da die Bremsen sich ganz anders verhielten.Also mit voll beladenem Auto hätte ich mir auch bessere Bremsen gewünscht, wenn ich da an den 5er BMW meines Vaters denke , Traumbremsen 8o

Dennoch bin ich mit den Bremsen zufrieden


So far Conse ;-)
 

petsch

Guest
Hierzu mal eine allgemeine Frage:

Was wirkt sich eigentlich positiver auf die ''Bremsbarkeit'', Langlebigkeit aus, größere oder kleinere Räder?
 

stroblinger

Guest
also im allgemeinen.. je größer die aufstandsfläche eines reifens ist, desto besser sind die bremsleistungen, da ja diebremskraft auf die straße gebracht werden muß, daher ist es besser, je breiter der reifen ist. der raddurchmeser an sich hat keine auswirkung.
 

toaster

Forenurgestein
Dabei seit
09.11.2001
Beiträge
1.312
Zustimmungen
7
Ort
kurz vor dem Sauerland
@Andi

Du darfst keinen 55Kw Benziner mit dem TDI vergleichen - der TDI hat vorne größere Scheiben als der Benziner... daher kommt das!
 

Calibrafan

Guest
Die Trommelbremsen find ich persönlich vollkommen außreichend. Da gibt's wenigstens keinen Ärger mit der Handbremse. Einen Unterschied beim Bremsen werdet Ihr nie merken, da der Fabia hinten null Gewicht hat.

Bei meinem Calibra hab ich hinten Schreibenbremsen. Der einzige Vorteil den ich da sehe ist die Optik. Tolle Alus motniert an Autos mit Trommelbremsen, evtl sogar noch mit Flugrost, sehen da nicht so toll aus.
 

zwuba

Guest
Um nochmals auf die Vorteile einer Scheibenbremse zurückzukommen:

Als große Vorteile sehe ich zumindest die viiiiiieeeel bessere Dosierbarkeit der Bremse und die bessere (weil nicht in Trommel eingeschlossen) Kühlung der Bremsteile!! Dazu kommt das bessere Fadingverhalten was auch die Gründe sind warum alle Sportautos NUR Scheibenbremsen besitzen.
Die Vorteile von Trommelbremsen sind eher bei Geländefahrzeugen (siehe Bundesheer Österreich) gewichtig! :D
 
Thema:

Trommelbremse vs. Scheibe

Trommelbremse vs. Scheibe - Ähnliche Themen

EA189: Das wird in der Software von VW verändert (Dieselupdate Aufklärung): https://www.motor-talk.de/news/so-funktioniert-das-diesel-update-t6219349.html Eventuell hat es der eine oder andere schon gelesen, aber es ist...
2.0 TSI 220 vs 280 (Ausstattungs-) Unterschiede: Hallo, nachdem ich vor rund 11 Jahren den Seitensprung zu einem TDI gewagt habe und für mich nun feststeht, dass dies der erste und auch letzte...
Octavia RS TDI vs Octavia TDI 4x4 - technische Unterschiede?: Hallo zusammen, bin neu hier und möchte grad ein paar Worte über mich verlieren. Vor ein paar Jahren hatte ich noch n Fabia TDI PD 101PS mit dem...
Erfahrungsbericht Citigo 75 PS ASG 3-Türer: Hallo Community, Da ich von ein paar Mitgliedern gebeten wurde meine Erfahrungen zu teilen und auch ein paar Bilder zu posten: Hier mein...
Welcher Fabia Kombi für meine Mama? 70PS VS 86PS TSI / ESP ja oder nein? Welche Austattungslinie?: Ahoi, ich teile mir mit meiner Mutter ein Auto. Bisher haben wir einen ca 10Jahre alten Opel Astra Kombi der nun langsam zerfällt und...

Sucheingaben

gewicht scheiben oder trommelbremsen

,

unterschiede verglassung bremsscheibe trommelbremse

,

Was ist Billiger scheiben Bremsen oder Trommel Bremsen

,
scheiben oder trommelbremse auflieger
, trommelbremse oder scheibe, scheiben- oder trommelbremsen besser?, Was ist besser Scheiben oder Trommelbremsen hinten?, scheiben oder trommelbremse für hand bremse, www.skodacommunity.de, anything, bmw handbremse trommel scheibe, trommelbremsen bremsen manchmal nhicht, trommelbremse schelle, nur mit trommelbremsen fahren, vorne scheiben und hinten trommelbremsen
Oben