Tri-Mode beim Verstärker

Dieses Thema im Forum "Car-Hifi / Navi / App Forum" wurde erstellt von Knallkopp, 03.12.2004.

  1. #1 Knallkopp, 03.12.2004
    Knallkopp

    Knallkopp

    Dabei seit:
    15.09.2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hohenmölsen
    Ich brauch mal eure Hilfe.

    Ich besitze einen Verstärker von RTO (Terminator GX 5002), dieser ist Tri-Mode fähig.

    Derzeit läuft nur meine Magnat Doubleflex 225 über den Verstärker, da aber die Serienlautsprecher beim Octi Combi nicht wirklich die besten sind, habe ich mir ein paar Hifonics HCX 8303 für den Kofferraum gekauft.

    Ich möchte nun den Tri-Mode meines Verstärkers nutzen um die beiden Hifonics-Lautsprecher zu betreiben.

    Brauche ich da noch irgendwelches Zusatzgerät, oder reicht es, dass ich einfach Lautsprecherkabel zu den einzelnen Lautsprecher lege, und die Kiste wie jetzt gebrückt betreibe?

    Danke für eure Hilfe.


    Greetz Knallkopp
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Frank V., 03.12.2004
    Frank V.

    Frank V. Guest

    Tri-Mode bedeutet nur, daß Dein Verstärker hochstromfähig ist. Lasten von 1,33 Ohm macht er noch mit, Du kannst also ein System stereo und einen Woofer gebrückt an der Zweikanalendstufe anschließen.
    Nur: Das System würde dann wie der Woofer Fullrange laufen. Die Hifonics machen dann auch tiefe Bässe, wofür sie eigentlich eher nicht geeignet sind (dafür ist ja der Woofer da) und der Woofer würde unnötig mit hohen Frequenzen belastet werden, was fürchterlich klingt. Die Endstufenweichen kannst Du nicht benutzen, da Du sonst entweder den Einsatzbereich des Systems oder des Woofers ausgrenzt.
    Also müssen passive Weichen her. Ist eine passive Weiche für das Hifonics Systems, welche dann alles unter 70 Hz ausblendet, noch relativ einfach und günstig zu bauen (notfalls kann das Hifonics-System auch ohne 70 Hz Hochpass laufen, hier muß man dann aber mit dem Pegel aufpassen), wird eine Lowpassweiche für den Woofer zum einen sehr groß und teuer, zum anderen ergeben sich durch die passiven Bauteile Phasenverschiebungen zum Lautsprechersystem. Klanglich heißt das, daß der Bass nicht mehr zeitrichtig zum Lautsprechersystem spielt. Der Woofer läuft versetzt.
    Die einfachste und beste Lösung wäre die Anschaffung einer zweiten Endstufe.

    Frank
     
Thema:

Tri-Mode beim Verstärker

Die Seite wird geladen...

Tri-Mode beim Verstärker - Ähnliche Themen

  1. Keine Kontaktbilder beim Bolero

    Keine Kontaktbilder beim Bolero: Moin. Habe folgendes Problem. Seit einer Woche habe ich ein Oneplus 3T Smartphone (Android 6.0.1 über OxygenOS 3.5.3) und es funktioniert...
  2. Probleme beim DSG 7. Gang

    Probleme beim DSG 7. Gang: Hallo zusammen, ich habe heut bei meinen Neuen mit DSG gemerkt, das es im 7. Gang ruckt und auch das Drehzahlmesser leichte "Sprünge" macht,...
  3. kleiner Reflektor über der Birne beim Vorface

    kleiner Reflektor über der Birne beim Vorface: Hallo, habe mir "neue" Scheinwerfer geholt. Vom Glas her weit besser als meine aktuellen. Habe Sie noch nicht verbaut, weil Sie ein Problem...
  4. RS TSi orgelt beim starten und kalter Außentemperatur

    RS TSi orgelt beim starten und kalter Außentemperatur: Hallo, mir ist aufgefallen, dass mein TSi morgens bei den sehr kalten Temparaturen (0 Grad und weniger) etwas orgelt, wenn ich in starten will....
  5. Pfeifen beim Start ( Diesel )

    Pfeifen beim Start ( Diesel ): seit neuestem hab ich ein pfeifen kurz bevor der Motor startet , kennt das noch jemand bzw. ist das noch jemanden aufgefallen? Oder ist das normal...