Totaler Front Assistent Ausfall

Diskutiere Totaler Front Assistent Ausfall im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Warum heißt das Erzgebirge wohl Erzgebirge? Es soll auch Leute geben, die dort wohnen.:rolleyes: Aber auch dort sind die Tage mit so starkem...

  1. jens.f

    jens.f

    Dabei seit:
    16.04.2018
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    134
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3 Combi
    Kilometerstand:
    99000
    Aber auch dort sind die Tage mit so starkem Schneefall, dass die Assistenz-Systeme ausfallen, sicher an einer Hand abzuzählen...
    Wie schon geschrieben: Fällt das System bereits bei ein paar Flocken aus, ist es defekt.

    Dann bräuchtest Du aber ein entsprechend umgebautes Auto mit Handgas. Tempomat/ACC sind nur Assistenzsysteme und nicht dazu gedacht, das Gaspedal zu ersetzen.
     
  2. Weyoun

    Weyoun

    Dabei seit:
    08.06.2013
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi - TDI 2.0 DSG 150 PS - EZ 12/2016
    Werkstatt/Händler:
    AUTO POINT Chemnitz
    Kilometerstand:
    50.000 (KW49/2019)
    Dieser Winter ist extrem! Was allein in Chemnitz ("nur" am Fuße des Erzgebirges) runterkam, geht über keine Kuhhaut. Städte wie Zschopau oder Marienberg waren tagelang gar nicht oder nur äußerst beschwerlich zu erreichen.
    Es ist ja auch nicht bei der ersten Flocke, aber sobald ich auf die Autobahn fahre, auf der mir der Vordermann Schneematsch auf den Lichtsensor sowie den Radarsensor schmeißt, dauert es nicht selten nur ein oder zwei Minuten, bis das ACC samt Spurassistent und Verkehrszeichenerkennung aussteigt.
    Ich kann ja fahren, brauche aber nach allerspätestens zwei Stunden eine Pause (die ich auch mache), wenn ich ohne ACC oder Tempomat fahren muss. Das erste, was ich mir nach dem Unfall am neuen Auto habe nachrüsten lassen, war der Tempomat im damaligen Vectra C.
     
  3. #83 BlueXJ900, 30.01.2019
    BlueXJ900

    BlueXJ900

    Dabei seit:
    23.08.2016
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    98
    Fahrzeug:
    SuperB Sportline 206 kw 4x4
    Es stimmt schon, Front Assist fällt relativ schnell aus, habe ich heute erlebt, als es selbst in Bonn geschneit hat. Heftiges Schneetreiben, auch wenn auf der Straße wegen Salzstreuung kaum was liegen blieb, hat dazu geführt, dass der Front Assist ganz schnell seine Warnmeldung abgegeben hat.

    Was mich aber nicht im Geringsten stört. Ich bin eh kein Freund vom (halb-)autonomen Fahren und gerade bei so einem Wetter würde ich mich nie auf ein Assistenzsystem verlassen. Etwas mehr Abstand halten ist besser als jedes ACC, jeder Tempomat oder sonst was.
    Ich weiß, dass ich mir mit dieser Meinung wenig Freunde machen werde. Aber, liebe Leute, was haben wir vor 40 Jahren gemacht? Da gab es all dieses Zeug nicht, nicht mal Allradantrieb. Und trotzdem - oder vielleicht auch gerade deswegen - hatten die Leute gelernt, auch bei schlechtem Wetter mit ihrem Auto zu fahren.
     
    kofel, Joflo, Robert78 und 3 anderen gefällt das.
  4. Weyoun

    Weyoun

    Dabei seit:
    08.06.2013
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi - TDI 2.0 DSG 150 PS - EZ 12/2016
    Werkstatt/Händler:
    AUTO POINT Chemnitz
    Kilometerstand:
    50.000 (KW49/2019)
    Man kann aber beim ACC den Abstand auch auf "groß" stellen (manche würden dazu "Angstmodus" sagen.:D
    Vor 40 Jahren fuhren wir Zweitakter-Trabi oder -Wartburg und mussten auf Servolenkung verzichten und Zwischengas geben. Allrad gab es selbst in der DDR (zumindest im Lada Niva). Ich vermisse diese trostlose Zeit nicht wirklich.;)
     
  5. #85 deliberabundus, 31.01.2019
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    450
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4 EZ 04/2017
    Kilometerstand:
    115.000 (10/2019)
    OK - das muss man erstmal hinbekommen. ;)

    Nein - aber bin viel unterwegs - mehr oder weniger auch immer mal wieder auf der A72. Kenne die Gegend auch sehr gut...

    Per Definition ist der SuperB mit allen Assistenten aber nun mal Stufe 2. Bei Stufe 2 können Spurhalte-Assistent und adaptiver Tempomat zusammenarbeiten. Ist beim SuperB der Fall und damit ist er Stufe 2. Wenn auch am unteren Level - das mag sein.

    Du vergisst, dass es ein Notbremsassistent ist. Davon ab bremst er das Fahrzeug auch nicht zum Stillstand ab, sondern soll Unfallfolgen reduzieren. Funktioniert übrigens sehr gut. Habe den Notbremsassistent eine Stufe sensibler eingestellt. Somit kommt es etwas häufiger zu Fehlalarmen ABER in zwei Situationen habe ich gepennt und er hat mich früh genug gewarnt. Ich habe im selben Moment gebremst wie der Assistent (ist deutlich spürbar)

    Dadurch dass der Assistent bei mir aber etwas früher reagiert war es noch keine Gefahrensituation.

    Finde die Einstellung so optimal.



    Was Stufe 4 angeht gibt es einen kleinen aber sehr wichtigen Unterschied zur Stufe 5. Bei Stufe 4 kann das Fahrzeug eben nicht jede Situation autonom meistern. Es geht bei Stufe 4 darum, dass das System etwaige Grenzen früh genug erkennen kann um mit genügend Zeit an den Fahrer zu übergeben oder das Fahrzeug in einen sicheren Zustand zu bringen. (Also nicht auf der linken Spur stehen bleiben)

    Kleines Beispiel:
    Ein Baum liegt auf der Straße und blockiert diese. Stufe 4 bleibt stehen. Stufe 5 sucht alternativen Weg. Das verdeutlicht denke ich recht gut den Unterschied.

    Funktioniert doch - heute erst getestet. Du darfst halt kein KickDown geben - das überstimmt den Speedlimiter
     
  6. Weyoun

    Weyoun

    Dabei seit:
    08.06.2013
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi - TDI 2.0 DSG 150 PS - EZ 12/2016
    Werkstatt/Händler:
    AUTO POINT Chemnitz
    Kilometerstand:
    50.000 (KW49/2019)
    Der Verkäufer damals hatte mir geschworen, dass das Auto zum Stillstand kommt. So viel zum Thema Vertrauen in den Händler.
    1) Wo kann man den die "Sensibiltät" des Notbremsassistenten einstellen?
    2) Bisher hat er immer nur gepiept mit Anzeige des riesigem roten Gefahrensymbols und ich habe selbst gebremst. Habe mich noch nie getraut, nach dem Piepsen erst mal zu warten, bis er automatisch bremst (nennt sich wohl Selbsterhaltungstrieb).
    Wie jetzt? Was muss ich wo bzw. wie einstellen, dass nur der Kickdown das Beschleunigen verhindert? Normales Gasgeben reicht aus, dass ich schneller werde.
     
  7. #87 deliberabundus, 31.01.2019
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    450
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4 EZ 04/2017
    Kilometerstand:
    115.000 (10/2019)
    Steht glaub sogar im Handbuch. Also dass der Notbrems-Assistent mit ich glaub max. 70% verzögert (also keine Vollbremsung macht) und dass er nicht auf 0 Bremst, sondern je nach Situation mit ich glaube Schrittgeschwindigkeit "einschlägt". Aber wie gesagt - letzteres ist glaube Situationsabhängig, denn ACC bremst ja auch auf 0. In jedem Fall würde ich mich nicht auf diesen Assistenten verlassen. ;)


    (Weil Du vorhin über VAG gemeckert hast: Für diese Fehlauskunft kann der Hersteller nichts. Leider erzählen sehr viele Händler manchmal einfach dünnes - gar nicht mal aus Vorsatz sondern weil sie es schlicht nicht besser wissen.)

    1) In den Car-Settings bei den Assistenzsystemen wenn ich es richtig in Erinnerung habe - es gibt glaube 5 Stufen. Klick dich da mal durch
    2) Wenn Du auf den Piep nicht sofort reagierst und bestimmte Umgebungsparameter es erfordern (bspw. Differenzgeschwindigkeit, Entfernung etc pp) dann bremst er kurz danach. Fühlt sich im Pedal an wie ABS Einsatz. Würde das auch nicht "austesten" habe es nur zweimal erlebt.

    In meiner Einstellung kommt es aber zu "Fehlalarmen", eingegriffen hat er jedoch noch nie unberechtigt.

    Also:
    1) Umschalten auf Speedlimiter mit dem kleinen Drückschalter an der Unterseite des ACC Hebels (das Icon im FIS ändert sich)
    2) Geschwindigkeit einstellen und aktivieren wie ACC
    3) fahren
    4) Bei normaler Gaspedalstellung regelt er beim erreichen des Speed-Limits ab, bei KickDown nicht; dann wird das Limit quasi deaktiviert

    Was ich nicht getestet habe ist aber, ob er bergab auch bremst um das Limit zu halten.
     
  8. jens.f

    jens.f

    Dabei seit:
    16.04.2018
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    134
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3 Combi
    Kilometerstand:
    99000
    Ich glaube, da verwechselst Du jetzt was. Der Spurhalte-Assistent bremst bei nicht Reaktion des Fahrer bis zum Stillstand, genauso wie das ACC bis zum Stillstand bremst, wenn vor dir ein Auto ist (Vorraussetzung: DSG vorhanden).
     
  9. #89 Merlin7511, 01.02.2019
    Merlin7511

    Merlin7511

    Dabei seit:
    15.10.2015
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    445
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Style Diesel 140 KW moonwhite
    Kilometerstand:
    50000
    Da kann man doch gar nix einstellen, oder irre ich nun?
    Ich bilde mir ein, die unterschiedlichen Menüs gut zu kennen, aber dass am Notbremsassistenten was einzustellen ist, ist mir neu.
     
  10. #90 Lapinkulta, 01.02.2019
    Lapinkulta

    Lapinkulta

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    1.463
    Zustimmungen:
    660
    Ort:
    Österreich
    Fahrzeug:
    Kodiay Scout 2.0 TDI 110kw
    Kilometerstand:
    steigend..... :)
    Der Notbremsassistent bringt das Auto zum Stillstand!

    Ich habe es unfreiwillig ausprobiert - nach einem Unfall mit offenen Airbags, ausgerissenem linken Vorderrad etc. hat der Notbremsassistent das Auto brav in der Spur gehalten, die Warnblinkanlage eingeschaltet und angehalten. Ob er das mit 70% oder 100% Bremsleistung gemacht hat, weiß ich nicht. Aber eines weiß ich sicher: Ich war nicht in der Lage, irgendwas zu tun. ;)
     
  11. Nano

    Nano

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    112
    Ort:
    Geisenheim
    Fahrzeug:
    Karoq 1.5 TSI 4x4
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Scherer & Rossel GmbH
    Der Notbremsassistent bremst auch bis zum Stilltstand. Jedoch auch nur bis zu einem gewissen Tempo. Danach reduziert er die Aufprallgeschwindigkeit.
     
  12. #92 Octavinius, 01.02.2019
    Octavinius

    Octavinius

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    2.326
    Zustimmungen:
    863
    Fahrzeug:
    SuperbIII, 2.0TDI
    Ja was denn nun?
    Wieviel Rest-Tempo ist bei Dir den "Stillstand"?
     
  13. Nano

    Nano

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    112
    Ort:
    Geisenheim
    Fahrzeug:
    Karoq 1.5 TSI 4x4
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Scherer & Rossel GmbH
  14. #94 deliberabundus, 01.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2019
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    450
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4 EZ 04/2017
    Kilometerstand:
    115.000 (10/2019)
    Doch - das geht definitiv - habe ich ja gemacht. Ich schaue dann mal nach wo das war.



    Das war aber nicht der "Notbremsassistent", sondern die Multikollisionsbremse. Ein überaus simples aber effektiv Sicherheitssystem in meinen Augen.



    @Nano & @Octavinius
    Es ist offensichtlich sehr Situationsabhängig. So gibt es Unterschiede zwischen sich bewegenden und stehenden Objekten. Dazu kommt die eigene gefahrene Geschwindigkeit, Differenzgeschwindigkeit zum Objekt selbst und und und. Würde mich im Alltag jedenfalls nicht darauf verlassen, dass das Ding ein stehendes Objekt erkennt ;) Soweit ich es mitbekommen habe, müssen die Bedingungen genau passen, damit es "sauber" funktioniert.

    Habe auch mal so einen Autotest gesehen, wo nur geringfügig von den Testparametern abgewichen wurde und alle Notbremsassistenten gnadenlos versagt haben. (Also gebremst haben wenigstens fast alle, aber nicht den Aufprall verhindert)

    Ich schaue dann mal im Handbuch, was dazu geschrieben wird
     
  15. #95 Weyoun, 01.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2019
    Weyoun

    Weyoun

    Dabei seit:
    08.06.2013
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi - TDI 2.0 DSG 150 PS - EZ 12/2016
    Werkstatt/Händler:
    AUTO POINT Chemnitz
    Kilometerstand:
    50.000 (KW49/2019)
    Was du meinst, heißt doch aber "Multikollissions-Bremse" und ist was ganz anderes als der "Notbrems-Assistent", oder nicht?
    Also das werde ich heute auf miner Pendeltour mal testen, danke!
    Ja ist denn heute schon Karneval?:D
    Da schaue ich noch mal nach, danke! Ich kann mich nur erinnern, die Entfernung einstellen zu können, bei welcher sich das Auto im ACC-Modus hinter seinen Vordermann hängt. Eine Notbremsfunktions-Einstellung ist mir bisher noch nicht untergekommen. Oder habe ich die einfach nur nicht?
    Nein, wir diskutierten über den Notbremsassistenten und nicht den Spurhalteassistenten. Letzterer hat mir auch schon mal eine Vollbremsung beschwert, weil ich nicht rechtzeitig eine "spürbare Lenkbewegung" gemacht habe. Warum muss ich auf der Autobahn bei dem traumhaften Geradeauslauf des Superbs Schlangenlinien fahren, nur damit der Assistent "weiß", dass ich die Hände am Lenkrad habe? Man könnte es auch wie bei Daimler machen (man muss nicht Lenken, es reicht aus, wenn ein zusätzliches Gewicht an der Lenkstange detektiert wird).
     
  16. #96 Lapinkulta, 01.02.2019
    Lapinkulta

    Lapinkulta

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    1.463
    Zustimmungen:
    660
    Ort:
    Österreich
    Fahrzeug:
    Kodiay Scout 2.0 TDI 110kw
    Kilometerstand:
    steigend..... :)
    Du hast recht - da habe ich die Begriffe verwechselt.
     
  17. #97 deliberabundus, 01.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2019
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    450
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4 EZ 04/2017
    Kilometerstand:
    115.000 (10/2019)
    Das kommt vor... :)

    Ich bin mir sicher, dass ihr die Einstellung auch habt - ist nur etwas versteckt. Ich schaue später mal nach


    Du musst keine "Schlangenlinien" fahren! Das System scannt, ob beide Hände am Lenkrad sind, in dem es einen leichten Druck auf das Lenkrad ausübt. Erfolgt da kein Gegendruck (eben durch den Fahrer) warnt das System. "Fehlarlarme" lassen sich erheblich reduzieren indem man mit der "Viertel-vor-Drei-Stellung" lenkt. Führt man das Lenkrad hingegen nur mit einer Hand die bspw. unten auf dem Lenkradkranz aufliegt, häufen sich Fehlalarme sehr stark.

    Wenn die Meldung erscheint, muss man auch keine "Lenkbewegung" ausführen. Ein leichter Druck gegen den Spurhalteassistent reicht vollkommen. Viele denken aber, wenn der optische Hinweis im FIS nicht sofort verschwindet müsse man mehr lenken. Stimmt aber nicht. Die Meldung erlischt einfach nur etwas verzögert.

    Über die Fehlalarme des Lane-Assist haben sich schon viele User beschwert. Hat man aber einmal verstanden, wie das System arbeitet ist das kein Problem mehr :)

    Im Übrigen macht der Spurhalteassistent auch keine Vollbremsung. Er macht lediglich einen Schlag, der kaum die Geschwindigkeit reduziert um den Fahrer zu wecken. Das wiederholt er glaube noch einmal und erst dann aktiviert er die Warnblinkanlage und reduziert die Geschwindigkeit (eher mäßig) bis zum Stillstand. (Habe ich noch nicht getestet, habe es bisher nur bis zur ersten Schlagbremsung provoziert.

    Daher weiß ich auch, dass du die Warnzeichen wohl echt lange ignoriert hast, wenn das System bei dir aktiv eingegriffen hat. ;) Es kommt ja neben der optischen Warnung auch noch die Akustische und erst dann zieht das System alle Register um den Fahrer zu wecken.
     
  18. Weyoun

    Weyoun

    Dabei seit:
    08.06.2013
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi - TDI 2.0 DSG 150 PS - EZ 12/2016
    Werkstatt/Händler:
    AUTO POINT Chemnitz
    Kilometerstand:
    50.000 (KW49/2019)
    Hände auf dem Lenkrad funktioniert leider nicht! Es wird nicht die Kraft gemessen, mit dem am auf die Lenksäule einwirkt, sondern der Drehwinkel wird gemsesen, mit dem man lenkt. Und da muss halt alle paar Sekunden etwas detektiert werden, sonst kommt die Warnung. Habe immer beide Hände am Steuer und die Warnung gibt es bei fast jeder Pendelstrecke an den Wochenenden, weil die Autobahn so schön gerade ist, dass ich dank dem tollen Geradeauslauf null zu lenken brauche.
    Was meinst du mit "leichter Druck gegen den Spurehalteassistent"? Ich muss dann sachte Lenken, damit die Warnung verschwindet. Einfach nur ein Druck auf's Lenkrad reicht nicht. Vielleicht ist das aber nur so, wenn man wie ich die "Progressivlenkung" hat (Lenkeinschlag abhängig vom Tempo)?
    Der "Schlag" war unerwartet und hart und ich bekam dafür auf der Autobahn mächtig Lichthupe. Um ein Delta von 20 km/h wurde das Tempo bestimmt verringert.
    Ich war zu dem Zeitpunkt leicht genervt von der ständigen Warnung (beide Hände am Steuer), dass ich einfach auf gerader Strecke nicht Lenken wollte. Dann kann eine nervige Akustik-Warnung und anschließend der "Schlag".:D
     
  19. #99 deliberabundus, 01.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2019
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    450
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4 EZ 04/2017
    Kilometerstand:
    115.000 (10/2019)
    Falsch - das System funktioniert genau wie bei Daimler und misst den Druck auf die Lenksäule. Lege einfach mal nur einen Finger aufs Lenkrad und drücke leicht gegen den Lane-Assist. Das Fahrzeug kommt dann leicht aus der Mitte und es kommt keine Meldung. Genau wie der Trick mit der Flasche am Lenkrad bei Daimler. Habe auch die Progressivlenkung und es mehrfach getestet.

    Anfangs habe ich auch gedacht, dass man "Lenken" muss, ist aber nicht so. Der Eindruck entsteht nur, da die Warnmeldung im FIS zeit verzögert erlischt und man deswegen denkt, man müsse stärker lenken um die Warnmeldung zu quittieren.

    Teste es mal: Warnmeldung kommt und nur leicht gegendrücken. Eine Sekunde erlischt die optische Warnmeldung im FIS ohne das du eine echte Lenkbewegung gemacht hast.

    Ich sage natürlich nicht, dass bei "Viertel-vor-Drei-Stellung" auf längeren Geraden keine Meldung kommt. Passiert bei mir auch. Aber diese Geschichte mit den Schlangenlinien bzw der deutlichen Lenkbewegung stimmt definitiv nicht. Leichter Druck reicht.

    Nein - es waren nur gefühlt 20km/h weil der Schlag echt heftig ist. Effektiv sinds aber nur wenige km/h.

    Die Lichthupe hast du kassiert, weil der Rückwärtige Verkehr das Notbremsblinken sieht (pulsierende Bremslichter) und natürlich sieht, dass der Wagen schlagartig verzögert und weiter fährt.

    Der Hintermann denkt dann: "Was macht der Typ da?" und gibt ne Lichthupe.

    PS: Bitte beim nächsten mal richtig zitieren. Du hast meinen Beitrag kommentiert und nicht den von @jens.f :)



    Zum Notbremsassistenten:
    War eben mal schnell in der Tiefgarage und habe geschaut. Ist unter Fahrzeug-Einstellungen -> Fahrerassistent - > Front-Assist -> Vorwarnung
     

    Anhänge:

  20. Weyoun

    Weyoun

    Dabei seit:
    08.06.2013
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi - TDI 2.0 DSG 150 PS - EZ 12/2016
    Werkstatt/Händler:
    AUTO POINT Chemnitz
    Kilometerstand:
    50.000 (KW49/2019)
    Was genau meinst du mit der Wortwahl "Drücke gegen den Lane-Assist"? Ich kann nur auf das Lenkrad drücken. Aber wo genau und in welchem Winkel?
    Dann verstehe ich aber nicht, warum dann trotzdem der Alarm kommt, obwohl ich beide Hände am Lenkrad habe. Oder dürfen sich die gemessenen Kräfte beider Hände nicht "die Waage halten"?
    Siehe oben: WO genau und WIE soll ich drücken?
    War ich dann nur zu verdutzt, um die "Warnblinke" zu bemerken, oder bekommt man das im Inneren gar nicht mit? Ich weiß auch gar nicht, ob beim Superb III bei der Notbremsung nur die normalen Warnbliker aktiviert werden, oder zusätzlich die Bremsleuchte selber blinkt?
    Sorry!!! Hatte wohl die falsche Zwischenablage kopiert. :whistling:
    Besten Dank! Werde ich mir morgen mal anschauen.
     
Thema: Totaler Front Assistent Ausfall
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda superb front assist ausgefallen

    ,
  2. ausfall frontassistent skoda

    ,
  3. skoda superb acc nicht verfügbar

    ,
  4. acc ausgefallen skoda ,
  5. skoda oktavia acc und front assist störung,
  6. notbremsassistent test,
  7. Skoda Kodiaq Ausfall ,
  8. skoda oktavia 3 probleme fronasistänt,
  9. kodiaq Frontassistent ausgefallen,
  10. front assist nicht verfügbar,
  11. skoda abstandsradar funktioniert nicht,
  12. front Assistent nicht verfügbar,
  13. superb frontsensor beheizt,
  14. front assist fabia defekt,
  15. skoda oktavia acc ausfall,
  16. front assist superb ausgefallen,
  17. ausfall acc skoda superb,
  18. skoda superb kombiinstrument fehler assistent,
  19. frontassistent superb 3,
  20. frontassistent,
  21. frontassistent skoda,
  22. FrontAssistent Skoda kaputt ,
  23. tieferlegen mit frontassistent,
  24. skoda octavia frontassistent keine Sicht,
  25. frontassistent skoda superb defekt
Die Seite wird geladen...

Totaler Front Assistent Ausfall - Ähnliche Themen

  1. Scheinwerfer vorne links und Heckleuchte rechts Ausfall

    Scheinwerfer vorne links und Heckleuchte rechts Ausfall: Hallo, ich habe einen Octavia 1Z5 von 2009. Im Tacho gibt es die Kontrollleuchte für das Gühlobst ;-) Bis jetzt hat das auch immer geklappt, wenn...
  2. Skoda Fabia Combi Ausfall Servo. Hilfe!

    Skoda Fabia Combi Ausfall Servo. Hilfe!: Hallo zusammen, hat jemand eine Idee was hier los ist? Bei meinem Auto fiel plötzlich die Servolenkung aus. Der Blinker flackert und auch die...
  3. Ausfall Nadelbeleuchtung Tankanzeige und Temperatur

    Ausfall Nadelbeleuchtung Tankanzeige und Temperatur: Hallo, seit kurzem ist die Beleuchtung der Nadeln von Tankanzeige und der Temperaturanzeige gleichzeitig ausgefallen. Ist es möglich,das die...
  4. Park-Lenk-Assistent und Berg-Anfahrt-Assistent fehlt, Nachrüstung möglich?

    Park-Lenk-Assistent und Berg-Anfahrt-Assistent fehlt, Nachrüstung möglich?: Hallo , habe seit kurzem einen Octavia 1,5 TSI er sollte laut Kaufvertrag einen Berg- Anfahrt-Assistenten und ein Park-Lenk-Assistenten haben,...
  5. Ausfall Rücklichter

    Ausfall Rücklichter: Hallo, ich probiere das Thema hier noch einmal anzusprechen, obwohl ich langsam ein bisschen die Hoffnung verloren habe, dass mir hier geholfen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden