Topnoten für den Kodiaq beim Euro NCAP-Crashtest

Diskutiere Topnoten für den Kodiaq beim Euro NCAP-Crashtest im Skoda Kodiaq Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Der Kodiaq erzielt beim NCAP-Chrashtest fünf Sterne: http://www.euroncap.com/en/results/skoda/kodiaq/26894...

saVoy

Skoda ade
Moderator
Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
14.002
Zustimmungen
2.077
Fahrzeug
ex Skoda Fabia RSC
Der Kodiaq erzielt beim NCAP-Chrashtest fünf Sterne: http://www.euroncap.com/en/results/skoda/kodiaq/26894


Euro NCAP hat den neuen Skoda Kodiaq gecrasht. Das neue Skoda-SUV erfüllte in allen vier Testkapiteln (Insassenschutz Erwachsene, Insassenschutz Kinder, Fußgängerschutz und Assistenzsysteme) die Voraussetzungen für die Topnote. Gesamturteil: fünf Sterne!

Kaum etwas zu meckern gab es für die Tester beim Erwachsenenschutz. Skoda habe bewiesen, dass Insassen unterschiedlicher Größe auf allen Plätzen und bei allen Crash-Szenarios sicher säßen, urteilten die Experten. Die erreichten 92 Prozent der möglichen Punktzahl liegen auf dem Niveau von BMW 5er und Audi Q5.
http://www.autobild.de/artikel/skoda-kodiaq-euro-ncap-crashtest-2017-11693547.html

Der SKODA KODIAQ erzielt Höchstwertung für Sicherheit. Das European New Car Assessment Programme (Euro NCAP) zeichnet das große SUV des tschechischen Automobilherstellers mit der Bestwertung von fünf Sternen aus. Damit attestiert die Organisation dem SKODA KODIAQ eine größtmögliche Schutzwirkung für alle Passagiere. Beim Euro NCAP werden der Insassenschutz für Erwachsene und Kinder, der Fußgängerschutz und unterstützende Sicherheitssysteme bewertet. Nach den SKODA Modellen OCTAVIA, FABIA, RAPID, CITIGO, YETI und SUPERB ist der KODIAQ das siebte Modell der tschechischen Traditionsmarke, das mit dem Top-Sicherheitsprädikat ausgezeichnet wird. Die 5-Sterne-Bestwertung spiegelt den hohen Standard der von SKODA entwickelten Sicherheitssysteme wider.
......
Euro NCAP vergab eine exzellente Bewertung von 92 Prozent für den Insassenschutz erwachsener Passagiere. Beim Seitenaufpralltest erreichte der SKODA KODIAQ sogar die volle Punktzahl mit gutem Schutz aller gefährdeten Körperregionen. Außerdem wurde der gute Schutz der Halswirbelsäule bei Auffahrunfällen gelobt. Euro NCAP kommentierte ausdrücklich die gute Funktionsweise des serienmäßigen Notfallbremssystems. Das System arbeitet gut bei niedrigen Geschwindigkeiten, wie sie bei Stadtfahrten typisch sind, und verhinderte nahezu alle Kollisionen bei Autobahntempo. Der SKODA KODIAQ schützt neben den Insassen auch Fußgänger. Die Höchstpunktzahl vergab Euro NCAP für den Schutz, den die Stoßstange für die Beine von Fußgängern bietet. Gute Bewertungen gab es zudem für den Schutz der Hüfte, guten beziehungsweise adäquaten Schutz für den größten Teil des Kopfbereichs.

Die Sicherheitsausstattung des SKODA KODIAQ lässt keine Wünsche offen. Die hohe Fahrzeugsteifigkeit und insgesamt neun Airbags schützen die Insassen im Ernstfall: Fahrer- und Beifahrerairbag, Kopfairbags, Fahrer-Knieairbag, Seitenairbags vorn und hinten. Zur Serienausstattung gehören neben höheneinstellbaren Dreipunktgurten mit Gurtstraffern und der Isofix-Vorbereitung für Kindersitze auf den Rücksitzen auch die automatische Aktivierung der Warnblinkanlage bei Gefahrenbremsung, die automatische Türentriegelung und Aktivierung der Warnblinkanlage sowie die Unterbrechung der Kraftstoffzufuhr bei einem Aufprall. Droht ein Unfall, schließt der proaktive Insassenschutz außerdem Fenster und Schiebedach, strafft die Sicherheitsgurte der Vordersitze. Die Multikollisionsbremse verhindert, dass das Auto nach einem Unfall unkontrolliert weiterrollt.

Außerdem ist der SKODA KODIAQ mit einer Vielzahl von Kameras sowie Radar- und Sensor-basierten Systemen ausgestattet. Der Frontradarassistent inklusive City-Notbremsfunktion mit Personenerkennung hilft, Unfälle mit Fußgängern zu vermeiden. Die vier Kameras des Area View-Systems zeigen, was in der direkten Umgebung des SUV geschieht. Die Systeme Rangierbremsassistent und Ausparkassistent helfen bei eingeschränkter Sicht und warnen vor versteckten Gefahren.

Mit Adaptivem Abstandsassistent, Spurhalte- und Spurwechselassistent, Notruffunktion, Stauassistent und Verkehrszeichenerkennung bietet SKODA weitere wichtige Sicherheitsassistenten an. Dies gilt zudem für die Müdigkeitserkennung. Sie überwacht das Verhalten des Fahrers und warnt, falls eine Ermüdung erkannt wird.
http://www.finanznachrichten.de/nac...sterne-bestwertung-bei-euro-ncap-test-007.htm
 

Daffy2k1

Dabei seit
04.01.2017
Beiträge
256
Zustimmungen
133
Interessant wäre, wie er im Vergleich zum Tiguan abgeschnitten hat...
 

6502

Dabei seit
23.11.2009
Beiträge
528
Zustimmungen
119
Interessant ... der Tiguan hat eine aktive Motorhaube.

Hatte doch der O3 auch mal für kurze Zeit.... konnte aber nirgendwo lesen, warum Skoda das wieder abgeschaft hatte .... vermutlich aus Kostengründen ;-)

Nachtrag:
Lese gerade, daß diese aktive Haube beim O3 den Schutz von 24.1 auf 30 Punkte hob - bzw. von 66% (ohne) auf 82 % (mit) im Bereich "Fußgängerschutz".

Na, an der Stelle macht Sparen doch Sinn ... ;-)


Nachtrag 2:
Sehe gerade, daß der K1 beim Fußgängerschutz sogar in Summe besser als der O3 ist ... dabei werden diese SUV-Monster doch oftmals als "viel gefährlicher für Fußgänger als "normale" Autos" angesehen ... ;-)

Nachtrag 3:
Ein Superb 3 hat im Bereich "Frontal - auf verformbares, versetztes Hindernis" wesentlich schlechter abgeschnitten (7,5 Punkte) als ein Octavia 3 (15,9 Punkte) ....

.... da hätte ich eher das umgekehrte vermutet oder wenigstens Gleichstand...


Kann es sein, daß Autos auch eine "Tagesform" haben und man diese Tests nur grob für Vergleiche heranzihen kann.... ? ;-)

(Daß man je nach persönlichem "Bedarf" Dinge wie "fehlende Gurtpiepser" etc. aus einer Fahrzeug-Gesamtnote rausrechnen kann / muß, weiß ich .... aber das reine "Aufprallergebnis" wird sicher vergleichbar sein)
 
Zuletzt bearbeitet:

RT-Cruiser

Dabei seit
06.05.2017
Beiträge
96
Zustimmungen
53
Fahrzeug
BMW 320 D GT
Kilometerstand
213000
Ich finde dieses Ergebnis jedenfalls für alle derzeitigen und zukünftigen Besitzer sehr beruhigend.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Tuba

Gesperrt
Dabei seit
12.07.2012
Beiträge
25.806
Zustimmungen
14.111
Ort
59071 Hamm
Fahrzeug
S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
Werkstatt/Händler
Gretenkort/Welver / Regett/Soest
Kilometerstand
48000
Der 5-Sitzer, richtig?
 

chrfin

Dabei seit
04.05.2011
Beiträge
2.216
Zustimmungen
144
Ort
Feldkirch, AT
Fahrzeug
Skoda Octavia 5E RS TDI DSG
Werkstatt/Händler
Montfort Garage Götzis
Kilometerstand
80000
Hatte doch der O3 auch mal für kurze Zeit.... konnte aber nirgendwo lesen, warum Skoda das wieder abgeschaft hatte .... vermutlich aus Kostengründen ;-)

Nachtrag:
Lese gerade, daß diese aktive Haube beim O3 den Schutz von 24.1 auf 30 Punkte hob - bzw. von 66% (ohne) auf 82 % (mit) im Bereich "Fußgängerschutz".

Na, an der Stelle macht Sparen doch Sinn ... ;-)
Ich meine genau so wars: 5 Sterne gabs auch ohne aktive Haube -> wird "weg-gespart"...
 

Daffy2k1

Dabei seit
04.01.2017
Beiträge
256
Zustimmungen
133
Zuletzt bearbeitet:

Tuba

Gesperrt
Dabei seit
12.07.2012
Beiträge
25.806
Zustimmungen
14.111
Ort
59071 Hamm
Fahrzeug
S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
Werkstatt/Händler
Gretenkort/Welver / Regett/Soest
Kilometerstand
48000
Verdammt! Jetzt lassen sich auch die NCAP-Leute von VW bestechen!
 

LUXI

Dabei seit
26.06.2015
Beiträge
439
Zustimmungen
182
Aber bitte keine kleine Kinder auf die 3. Sitzreihe. Da gibt es "sicherheitskritische Probleme" Die Kindersicherheit ist im ganzen nicht so souverän. Reichte im Gesamtpaket aber noch für 5 Sterne.
 

ManfredRockatansky

Dabei seit
04.04.2017
Beiträge
233
Zustimmungen
192
Ort
Ödland
Fahrzeug
Skoda Kodiaq Style TSI DSG 150
Aber bitte keine kleine Kinder auf die 3. Sitzreihe. Da gibt es "sicherheitskritische Probleme"
Nein, bei Kindersitzen der Gruppe 0+ gibt es die. Aber Skoda selbst schreibt in der Betriebsanleitung, dass nur ein (oder zwei?) bestimmte Modelle für die dritte Reihe zugelassen sind und die kommen aus der Gruppe 2-3.
Also: doch, kleine Kinder auf die dritte Sitzreihe aber nur mit der korrekten Ausrüstung.
 

LUXI

Dabei seit
26.06.2015
Beiträge
439
Zustimmungen
182
Um es also genauer zu schreiben: Keine kleine Kinder bis 15-18 kg. So wie du schreibst, dürfen die laut Skoda ja überhaupt nicht in der 3. Sitzreihe transportiert werden. Danach nur mit einem oder vielleicht 2 zugelassenen Modellen. Da frage ich mich op wirklich jeder in der Betriebsleitung nachschaut mit welchem Sitz (hoffentlich ein mit "gut" bewerteter Sitz) die Kinder transportiert werden dürfen. So bleibe ich dabei: Keine kleinen Kinder in Reihe 3.
 

ManfredRockatansky

Dabei seit
04.04.2017
Beiträge
233
Zustimmungen
192
Ort
Ödland
Fahrzeug
Skoda Kodiaq Style TSI DSG 150
Um es also genauer zu schreiben: Keine kleine Kinder bis 15-18 kg. So wie du schreibst, dürfen die laut Skoda ja überhaupt nicht in der 3. Sitzreihe transportiert werden. Danach nur mit einem oder vielleicht 2 zugelassenen Modellen. Da frage ich mich op wirklich jeder in der Betriebsleitung nachschaut mit welchem Sitz (hoffentlich ein mit "gut" bewerteter Sitz) die Kinder transportiert werden dürfen. So bleibe ich dabei: Keine kleinen Kinder in Reihe 3.
Du kannst dabei bleiben, nur wird daraus halt dennoch keine allgemein gültige Regel.
 

Olli0815

Dabei seit
17.02.2009
Beiträge
300
Zustimmungen
14
Fahrzeug
Skoda Fabia² Combi Sport 1.6
Kilometerstand
125000
Ich finde das Ergebnis für die Familiennutzung ernüchternd. Für mehr als 2 Kinder ist der Wagen offenbar nicht geeignet.

Nein, bei Kindersitzen der Gruppe 0+ gibt es die. Aber Skoda selbst schreibt in der Betriebsanleitung, dass nur ein (oder zwei?) bestimmte Modelle für die dritte Reihe zugelassen sind und die kommen aus der Gruppe 2-3.
Also: doch, kleine Kinder auf die dritte Sitzreihe aber nur mit der korrekten Ausrüstung.

Ich verstehe den Test dann offenbar nicht. Lt. Betriebsanleitung soll man für die 3. Sitzreihe den Römer Kidfix XP (Gruppe 2-3) verwenden. Genau für den wird in den Testresults aber von "safety critical problems" berichtet. Damit ist der Kodiaq für meine Verwendung gestorben. Ich hätte ihn nur gekauft, um die dritte Sitzreihe nutzen zu können.

Wie sollen Gruppe 2-3 Kinder (und das sind sie ja sehr lange!) nun in der dritten Reihe sitzen?
 

ManfredRockatansky

Dabei seit
04.04.2017
Beiträge
233
Zustimmungen
192
Ort
Ödland
Fahrzeug
Skoda Kodiaq Style TSI DSG 150
Ich finde das Ergebnis für die Familiennutzung ernüchternd. Für mehr als 2 Kinder ist der Wagen offenbar nicht geeignet.



Ich verstehe den Test dann offenbar nicht. Lt. Betriebsanleitung soll man für die 3. Sitzreihe den Römer Kidfix XP (Gruppe 2-3) verwenden. Genau für den wird in den Testresults aber von "safety critical problems" berichtet. Damit ist der Kodiaq für meine Verwendung gestorben. Ich hätte ihn nur gekauft, um die dritte Sitzreihe nutzen zu können.

Wie sollen Gruppe 2-3 Kinder (und das sind sie ja sehr lange!) nun in der dritten Reihe sitzen?
Da hast du recht, das ist ein wirklich besorgniserregendes Ergebnis, das ich vorher falsch verstanden hatte. Wenn die dritte Sitzreihe für Kinder nicht geeignet ist, dann frage ich mich, wer dort hinten sitzen soll. Auch meine Verwendung sieht nämlich genau dieses Szenario vor.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olli0815

Dabei seit
17.02.2009
Beiträge
300
Zustimmungen
14
Fahrzeug
Skoda Fabia² Combi Sport 1.6
Kilometerstand
125000
Ich habe eine Email an Skoda geschrieben und gefragt, in welchem Sitz man denn nun angesichts der Ergebnisse Gruppe 2/3 Kinder in der dritten Reihe transportieren soll. Mal sehen, ob sie antworten.

Wenn diese Kinder nicht in die dritte Reihe können, frage ich mich allerdings, wer da überhaupt sitzen soll. Für Erwachsene ist es arg eng, für kleinere Kinder verboten, bleiben nur noch schlanke, biegsame Jugendliche. Das ist ja schon fast so schlimm wie beim Opel Zafira, der als Familyvan beworben wurde, in dem dann aber keine Kindersitze (wegen nicht passender Gurtschlösser, wenn ich mich recht entsinne) montiert werden durften...
 

ManfredRockatansky

Dabei seit
04.04.2017
Beiträge
233
Zustimmungen
192
Ort
Ödland
Fahrzeug
Skoda Kodiaq Style TSI DSG 150
Was mich ganz besonders verwundert, ist der Nachsatz im Euro NCAP-Test, dass in der dritten Reihe überhaupt keine "universellen Kindersitzbefestigungen" (= Befestigung mit dem Dreipunktgurt) genutzt werden sollten:
The Group 0+ Universal restraint could not be properly installed in the rear outboard seats, and no Universal restraints should be used in the optional third row seats.
 

Olli0815

Dabei seit
17.02.2009
Beiträge
300
Zustimmungen
14
Fahrzeug
Skoda Fabia² Combi Sport 1.6
Kilometerstand
125000
Ich habe mir jetzt mal zum Vergleich die NCAP Werte für den aktuelle Touran angeschaut. Der bekommt für die Kindersicherheit 89% im Gegensatz zu 77% beim Kodiaq. Und man kann mehr oder minder alle Sitze auf allen Positionen einbauen, inkl. Isofix in der 3.Reihe und 2. Reihe Mitte. Ich finde den zwar hässlich wie ein Brot, aber er rückt jetzt wieder näher in den Fokus. Schade dass Skoda das verpatzt hat. Sonst wäre der Kodiaq als 7-Sitzer eine echte Option gewesen.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Black Amber

Dabei seit
10.01.2015
Beiträge
4.769
Zustimmungen
2.129
Ort
Sachsen
Fahrzeug
Octavia III FL Combi 2.0 TDI DSG Soleil
Werkstatt/Händler
Es gibt nur einen ;-)
Kilometerstand
0
Ich finde den zwar hässlich wie ein Brot, aber er rückt jetzt wieder näher in den Fokus.

R LINE Paket und es ist akzeptabel :D.

Fakt ist, Sicherheit auf der 3.Sitzreihe vor Schönheit :thumbup:.
 

Gast112140

Guest
Was mich ganz besonders verwundert, ist der Nachsatz im Euro NCAP-Test, dass in der dritten Reihe überhaupt keine "universellen Kindersitzbefestigungen" (= Befestigung mit dem Dreipunktgurt) genutzt werden sollten:

Steht denn auch irgendwo, WARUM es zu diesem Ergebnis kommt? Was genau die Ursache für ein solch fatales Urteil ist? Wenn nicht, würde ich ja erst mal an eurer Stelle auch NCAP anschreiben und diese Aussagen erläutern lassen.
 
Thema:

Topnoten für den Kodiaq beim Euro NCAP-Crashtest

Topnoten für den Kodiaq beim Euro NCAP-Crashtest - Ähnliche Themen

Sicherheit Enyaq: Für alle, die es nicht selber testen wollen: Im Test des unabhängigen European New Car Assessment Programme (Euro NCAP) hat der Enyaq iV die...
Kodiaq 2,0 TDI DSG 4x4 im Fahrbericht: Seit vergangenem Samstag steht der neue Geländewagen Kodiaq bei den Skoda-Händlern. Ich hatte jetzt die Gelegenheit, die Top-Version inklusive...
Fünf Sterne im Euro NCAP Crashtest für den neuen ŠKODA Fabia³: Neuer ŠKODA Fabia erzielt Bestwertung von fünf Sternen im Euro NCAP Crashtest Mladá Boleslav – Der neue ŠKODA Fabia* erhält die Bestwertung von...
Rapid Sport Studie: das wäre doch mal was... Die Felgen erinnern an die neuen O³ RS Felgen. Quellen: https://media.skoda-auto.com/...
100.000 Yeti produziert: 100.000 Yeti produziert › Beliebter Allrounder läuft seit zwei Jahren vom Band › Produktion in Tschechien, Indien und Russland › Ab 2013...

Sucheingaben

hat aruo NCAP ein stauassistent

,

skoda kodiaq euro 6d

,

skoda kodiaq fußgängerschutz

Oben