Tiefer-welche probleme?

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von Abductee, 16.08.2002.

  1. #1 Abductee, 16.08.2002
    Abductee

    Abductee Guest

    servus,

    hab schon ein paar mal lesen müssen das die koppelstange und solche dinge bei einer tieferlegung ausgetauscht werden mussten.

    welche fahrzeuge betrifft das aller?

    und welche probleme sind sonst noch aufgetreten?

    danke
    Abductee
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Titzi

    Titzi Guest

    Moin,

    Egal welches Fahrzeug:
    ich kann nur von tieferlegen abraten (persönliche Erfahrung) , je tief Du dein Fahrzeug legst, desto größer werden die Schwierigkeiten (evtl. Probleme), da das Material stärker beansprucht wird, als beim Serienzustand, abhängig von der Tieferlegung.
    Z.B.: bei einem Bahnübergang (Außer Ort´s) mußt Du die Geschwindigkeit stark reduzieren damit Deine Dämpfer nicht überbeansprucht werden. Und der Allgemeine Fahrkomfor leidet außerdem darunter !!!
    :polizei:
    Muß jeder aber selber endscheiden, ob man tieferlegen möchte (was gut aussieht) und wieviel mm , oder ob man es seinläßt ( was Materieal schonend und Komfor erhaltend ist).

    Und je nach Tieferlegung, egal ob über Federn oder Komplett Fahrwerk, kann es sein das Du nicht mehr alle Alu´s draufziehen (abhänig von Hersteller) darfst oder mußt eine erneute TÜV abnahme vornehmen. :deal:


    Falls ich falschliege bitte verbesser mich!!!

    :unschuldig: gez.:
     
  4. horst

    horst Guest

    Servus

    also bei einer Tieferlegung von um die 30 mm passiert in der Regel noch nichts, habe diese Ferdern schon in alle meinen Autos gehabt. Bei jetztigen Fabia habe ich mich aber für ein Gewindefahrwerk entschieden, mal sehen wie sich das fährt.

    See ya..
     
  5. ?

    ? Guest

    1. Welche allgemeinen Punkte sind bei der Fahrwerkstieferlegung zu beachten?
    Das Fahrwerk ist eine der wichtigsten Komponenten des Automobils und in erster Linie für Fahrkomfort, Straßenlage und Fahrsicherheit verantwortlich. Von Seiten der Automobilhersteller wird in eine optimale Fahrwerksabstimmung sehr viel Zeit und Geld investiert. Bei der Veränderung von Fahrwerkskomponenten ist immer darauf zu achten, dass die Auswahl der Produkte nicht nur nach Kosten- und Optik-Gesichtspunkten erfolgt. Jede vom Serienfahrwerk abweichende Veränderung ist eine Verschiebung des Kompromisses zwischen Straßenlage, Beherrschbarkeit, und Fahrzeugstyling auf der einen Seite, sowie Fahrsicherheit und Alltagstauglichkeit auf der anderen Seite (siehe auch Punkt „Vorteile“ und „Nachteile“ der Tieferlegung).

    2. Warum sollte beim Tuning der Rad-/ Reifenkomponenten auch das Fahrwerk angepasst werden?
    Durch die Niederquerschnittsreifen reagiert das Fahrzeug exakter auf die Lenkung, die Spurtreue wird optimiert. Aufgrund dessen bewegt sich die Karosserie auch bei kleinsten Wankbewegungen viel früher. Sportstoßdämpfer erzielen eine bessere und schnellere Stabilisierung der Karosseriebewegung, was sich positiv auf das Fahrverhalten Ihres Autos auswirkt.

    3. Welche technischen Möglichkeiten habe ich, mein Fahrzeug tiefer legen zu lassen?
    Generell werden von der Automobilzubehörindustrie zwei Möglichkeiten angeboten.
    Austausch der Fahrwerksfedern:
    Die Verwendung verkürzter Sportfedern führt in erster Linie zu einer tiefergelegten Fahrzeugoptik. Das Fahrverhalten wird durch den niedrigeren Schwerpunkt nur bedingt verbessert.
    Austausch der Fahrwerksfedern und Verwendung von Sportstoßdämpfern:
    Neben der optischen Tieferlegung wird durch die Verwendung von leistungsverstärkten Sportstoßdämpfern ein sportlich straffes Fahrverhalten erreicht. Beim Einbau eines Komplettsets, bestehend aus 4 Stoßdämpfern und 4 Federn, sind die einzelnen Bauteile aufeinander abgestimmt und die Kennlinie speziell auf das Fahrwerk und das Fahrzeuggewicht ausgelegt.

    4. Welche Vorteile bietet die Tieferlegung meines Fahrzeuges?
    Neben der rein optischen Veränderung, meist in Zusammenhang mit Breitreifen und Alufelgen, bietet die Tieferlegung mit Fahrwerksfedern und Sportstoßdämpfern dem Fahrer folgende Vorteile:
    Verbesserte Stabilisierung bei Kurvenfahrten
    geringeres Wankverhalten bei Wind- und Seitenkräften
    Verringerung von Anfahr- und Bremsnicken
    Erhöhung der möglichen Kurvengeschwindigkeit
    Höhere Fahrstabilität

    5. Welche Nachteile können mit der Tieferlegung verbunden sein?
    Einbußen am Fahrkomfort
    Höhere Karosseriebelastung
    Änderung der Achsgeometrie (Spur und Sturz nicht mehr einstellbar)
    eventuell negative Veränderung des Fahrverhaltens bei extremer Tieferlegung
    Einschränkung der Alltagstauglichkeit (Abhängig von der Tieferlegungsrate siehe auch „Welche Tieferlegung passt zu mir“)

    6. Welche Tieferlegung passt zu mir?
    Die Fahrzeughersteller bieten mit ihren serienmäßigen Sportfahrwerken zumeist Tieferlegungen zwischen 10 und 20 mm an. Das Fahrverhalten ist sportlicher, die Optik in Kombination mit Breitreifen wirkt dynamisch.
    Tieferlegungen bis max. 40-50 mm sind optimal im Hinblick auf Fahrsicherheit, Alltagstauglichkeit und Restkomfort. Das Fahrverhalten ist sportlich straff, die Fahrleistung gegenüber dem Serienfahrwerk ist deutlich erhöht, insb. in Grenzsituationen. Trotzdem ist der notwendige Restfederweg vorhanden und die maximale Zuladung möglich.
    Tieferlegungen im Bereich bis zu 60-70 mm werden sehr gerne für die optischen, zumeist keilförmige, Fahrzeuggestaltung verwendet. Der damit verbundene Vorteil des tieferen Schwerpunktes wird oft durch Nachteile in der Achsgeometrie zunichte gemacht. Darüber hinaus sind der Fahrkomfort und die Alltagstauglichkeit eingeschränkt und die Fahrsicherheit nicht immer gegeben.
    Fahrzeugabsenkungen von mehr als 70 mm können meist nur mit höhenverstellbaren Gewindefahrwerken erzielt werden. Der optischen Gestaltungsmöglichkeit, durch die individuelle Anpassung der Fahrzeughöhe, sind hier’fast‘ keine Grenzen gesetzt. Allerdings führt eine nicht korrekte Einstellung, z.B. im Verhältnis der Vorderachse zur Hinterachse, zu einem erhöhten Sicherheitsrisiko im täglichen Straßenverkehr.
    Extreme Tieferlegungen verbunden mit größeren Rad/Reifen-Kombinationen machen in vielen Fällen auch eine Veränderung des Karosserieaufbaus im Bereich der Radläufe notwendig. Dies ist in vielen Fällen, im Rahmen des optischen Stylings, auch so gewollt.

    7. Was ist bei der Auswahl des Fahrwerksherstellers zu beachten?
    Neben den reinen Produktmerkmalen wie Tieferlegungsrate, Verstellbarkeit und Preis ist die Fertigungsqualität und die Abstimmungskompetenz des Anbieters von Fahrwerkskomponenten von Bedeutung. Serienlieferanten bieten hier auf Grund der langjährigen Zusammenarbeit mit den Automobilproduzenten gute Voraussetzungen, insb. dann, wenn dies mit viel Know-how aus dem Rennsport verbunden ist.

    8. Welche gesetzlichen Vorschriften spielen eine Rolle?
    Nach § 19 Abs. 3 StVZO ist jede Fahrwerksumrüstung von einem technischen Sachverständigen der DEKRA oder des TÜV abzunehmen. Deshalb ist darauf zu achten, dass bei den zur Verwendung kommenden Fahrwerksprodukten ein Teilegutachten beiliegt. Sollte die geforderte Eintragung im Fahrzeugschein nicht erfolgen, erlischt die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges.

    9. Kann ich mein Auto selbst tieferlegen?
    Für den Einbau von Federn und Stoßdämpfern ist umfangreiches Fachwissen erforderlich. Außerdem wird für Montage und Demontage Spezialwerkzeug benötigt.
    Das Umrüsten sollte daher nur von einem Fachmann/ einer Fachwerkstatt durchgeführt werden.

    Quelle


    -----------------------------------------------------------------------------

    Je tiefer du dein Auto legst, desto größer die Wahrscheinlichkeit das die Kolbenstangen der Dämpfer auf das Bodenventil aufschlagen. Die logische Folge - die Dämpfer verlieren Ihre Wirkung weil dieses besagte Ventil irgendwann seinen Dienst quittiert.
    Es ist ja nicht nur das mögliche Aufschlagen der Kolbenstange auf das Bodenventil, wenn du ein Auto nur mit Federn tieferlegst verringert sich auch der Gas bzw. Ölvolumen unterhalb der Kolbenstange - Die Folge ist eine höhere Temperatur der selben und höhere Temperaturen bedeuten auch beim Stössdämpfer einen schnelleren Verschleiß!

    Ein Tipp dazu - viele Reifendienste bieten einen kostenlosen Stossdämpfertest an, es ist bestimmt kein Fehler vor dem Fahrwerksumbau diesen Test machen zu lassen.
    Sicher - ist Sicher! Weil, ein Stossdämpfer verliert seine Wirkung ja nicht auf einen Schlag.
    Das ist ein schleichender Vorgang und bleibt meistens lange unbemerkt.

    Bei harten Fahrwerken empfiehlt sich zumindest auch vorne eine Domstrebe.
    Da sich sonst bald die Karosserie mit Knistern und Knarren meldet, irgendwohin muss ja die Energie die jetzt nicht mehr von den Serienfedern weich aufgefangen wird.
    Also geht sie in die Karosserie, da hilft die Domstrebe die Kräfte gleichmäßiger zu verteilen und verhindert größere Verwindungen.
    Bei Fahrzeugen mit Heckklappe ist auch hinten eine Domstrebe kein Fehler.
     
  6. #5 Abductee, 17.08.2002
    Abductee

    Abductee Guest

    @selber einbauen

    dazu kommt noch wenn mans selber einbaut (machen bei uns ein paar) dann bekommt man keine eintragung, weil eine werkstattrechnung sicherstellen muss das das fahrwerk korrekt eingebaut worden ist.

    mfg
    Abductee
     
  7. #6 kloetenklaus, 17.08.2002
    kloetenklaus

    kloetenklaus Guest

    @abi
    also das mit dem selber einbauen kann ich nicht so recht glauben.
    einige meiner kumpels haben auch schon in eigenregie fahrwerke oder nur federn eingebaut, und haben problemlos ihre eintragung erhalten.
    ich meine nämlich , dass es ja genau die aufgabe des tüvs, dekra,....... ist den korrekten einbau zu überprüfen , egal ob das fahrwerk von einem fachmann oder einem laien eingebaut wurde.
    ich kann nur von mir ausgehn .
    der prüfer vom tüv wollte eigentlich nur den nachweis sehn, dass nach einbau des fahrwerks die spur überprüft, ggfs nachgestellt wurde. sonst nix.
    naja aber vieleicht ists ja im ösiland anders geregelt ;-)
    also denn
    gruß kloetenklaus
     
  8. #7 Abductee, 17.08.2002
    Abductee

    Abductee Guest

    servus,

    also bei uns ist es beim tüv so, das die gar nichts am korekten einbau kontrollieren müssen, sind ja keine werstatt, die überfliegen das gutachten, schaun sich die werkstattrechnung an und machen eine optische kontrolle ob nichts im radkasten schleift, fertig

    ein freund von mir wollte seine 225`er reifen eintragen lassen, im felgengutachten steht aber nur 215 und 235.
    daher kein gutachten und keine eintragung

    ist jedenfalls bei uns so
     
  9. #8 Joker1976, 18.08.2002
    Joker1976

    Joker1976

    Dabei seit:
    11.06.2002
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Kreis Karlsruhe 76661 Philippsburg Deutschland
    Fahrzeug:
    O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 43500km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
    Werkstatt/Händler:
    Jäger&Keppel, Speyer
    Also bei mir wollte der TÜV nur das Gutachten des Herstellers sehen. Wer was wann wo eingebaut hat war dem schnuppe. Außerdem muß der TÜV prüfen, ob es korrekt eingebaut und auch zulässig ist!! Das ist ja die einzige Sache beim TÜV....
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. ray

    ray Forenurgestein

    Dabei seit:
    11.12.2001
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Land Brandenburg
    Fahrzeug:
    Fabia Hatchback
    @Mickey

    Haben wir bei den Vorteilen der Tieferlegung nicht etwas vergessen?

    Die Aerodynamik verbessert sich! -> Der Verbrauch kann sinken... :hihi:

    CU
    ray
     
  12. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000
    Das mit den Vorteilen mag ja alles stimmen, man könnte sogar noch die niedrigere Ladekante anfügen.

    Aber wenn ich bedenke, wie die Straßen bei uns beschaffen sind, und wie gering der Böschungswinkel am Fabia Combi hinten ist, dann könnte ich eigentlich eher eine Höherlegung oder zeitweilige Höherlegung als Niveauregulierung gebrauchen. Davon hätte ich mehr als von einem Plombenrüttler und Schweißpunkttestdampfer.

    Aber wie gesagt, ist nur meine bescheidene Meinung..

    Gruß Reiner
     
Thema:

Tiefer-welche probleme?

Die Seite wird geladen...

Tiefer-welche probleme? - Ähnliche Themen

  1. Probleme mit POIbase und Amundsen

    Probleme mit POIbase und Amundsen: Hallo, ich habe mir gestern meine Navi Software aktualisiert, was auch funktionierte. Jetzt wollte ich mir noch nützliche Update´s auf das Navi...
  2. 230V Steckdose - Probleme mit Einschaltstrom

    230V Steckdose - Probleme mit Einschaltstrom: Ich habe mir nach langem Überlegen nun endlich eine Kompressorkühlbox zugelegt. Gabs bei Amazon etwas vergünstigt und dank Weihnachten kann man ja...
  3. Kennt jemand Probleme mit Getriebestütze/Drehmomentstütze?

    Kennt jemand Probleme mit Getriebestütze/Drehmomentstütze?: Wie schon oben erwähnt wollte ich mal lauschen ob jemand schon mal von solchen Problemen gehört/selber erfahren hat? Wie äußert sich ein solcher...
  4. Elektrik Probleme mit Anhängerkupplung

    Elektrik Probleme mit Anhängerkupplung: Hallo Community Wir haben seit 5 Jahren einen Skoda Fabia 1.2 TSI mit einer abnehmbaren Anhängerkupplung. Die Anhängerkupplung wurde bei der...
  5. Probleme mit Navi-Update

    Probleme mit Navi-Update: Hallo Leute, habe heute die aktuellen Navi-Daten runtergeladen und wollte diese installieren. Nach ca. 35-40 min wurde mir ein Fehler angezeigt...