Ticken beim 1.8T

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von Štefan, 23.11.2002.

  1. #1 Štefan, 23.11.2002
    Štefan

    Štefan

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Konstanz/Bodensee
    Fahrzeug:
    Škoda Yeti 1.8 TSI Experience BJ 2009, Octavia 1.8 TSI Elegance BJ 2010, Fabia 1.4MPI 68PS, BJ 2000,
    Werkstatt/Händler:
    Gohm + Graf Hardenberg Aach
    Kilometerstand:
    499
    Hallo!
    Wenn wir mit dem Octi 1.8T etwas länger gefahren sind (ab ca. 40km) hört man von außen ein tickendes Geräusch aus dem Motorraum. Innen hört man es nicht. Ist uns aufgefallen, als wir das Garagentor aufgemacht haben. Hat jemand eine Idee, was das sein könnte? Das Auto ist eine Woche alt und hat jetzt 350km.
    Bin für jede Idee dankbar!
    Gruß Stefan :wink:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Benni

    Benni

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland; Braunschweig
    Ich habs glaub ich schon mal in nem anderen forum gelesen.

    Das oll glaub ich von den Hydrostösseln (was auch immer das ist *g*) und bei nem 20 ventil motor normal sein, sind hat n paar ventiele mehr und der antrieb etwas komplizierter.

    Macht euch keine sorgen das ist bei diesem motor normal soviel ich weiß.

    lg
    Benni
     
  4. #3 Power Feli, 23.11.2002
    Power Feli

    Power Feli Guest

    hi

    @benni funktion der Hydrostößel.

    bei geschloßenden Ventil gelangt Öl aus den kreislauf des Motors über eine Ringnut in den Tassenstößel. Nach passieren des Rückschlagventiels im Stößel fließt das öl memntan noch Druckloss Hochkammer und füllt sie auf. Gleichzeitig spreizt eine Druckfenderden Tassenstößel Spielfrei gegen die Nockenwelle und den Zylinder der Hochdruckkammer gegen das ende des Ventilschafts. Dreht sich die Nockenwelle und drückt ihr exzentrischer Nocken auf den Tassenstößel steigt der Druck in der hochkammer an. das Rückschlagventil verschließt die Zulaufbohrung und sorgt dafür das kein öl mehr entweichen kann. Da sich das öl nicht komptimieren lässt.ist damit ein starre verbindung zwischen Stößel und Zylinder hergestellt.das Ventil kann so durch die kraft des Nockens niedergedrückt werden. Nach dem schließen des Ventils ensteht duch den Leckölverlust ein geringfügiges Ventispiel das aber dann duch die Druckfeder der hochdruckkammer sofort wieder ausgeglichen wird.

    ich hoffe ich konnte dir ein bischen erklären was ein Hydrostößel ist und seine funktion ;-)

    gruß power feli
     
  5. #4 Štefan, 23.11.2002
    Štefan

    Štefan

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Konstanz/Bodensee
    Fahrzeug:
    Škoda Yeti 1.8 TSI Experience BJ 2009, Octavia 1.8 TSI Elegance BJ 2010, Fabia 1.4MPI 68PS, BJ 2000,
    Werkstatt/Händler:
    Gohm + Graf Hardenberg Aach
    Kilometerstand:
    499
    @benni: danke für die Antwort! Ist beruhigend zu wissen! Es hat uns nur gewundert, dass es nicht immer zu hören ist.
    @powerfeli: danke für die technischen Details, ist immer interesant zu wissen, wie etwas funktioniert! :respekt:

    Also, vielen Dank nochmals!
    Gruß Stefan :wink:
     
  6. #5 octavius, 23.11.2002
    octavius

    octavius

    Dabei seit:
    14.01.2002
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    bei mir hört sich das so an, wie bei einer Nähmaschine.
    Vielleicht meinen wir das gleiche Geräusch
     
  7. #6 Štefan, 23.11.2002
    Štefan

    Štefan

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Konstanz/Bodensee
    Fahrzeug:
    Škoda Yeti 1.8 TSI Experience BJ 2009, Octavia 1.8 TSI Elegance BJ 2010, Fabia 1.4MPI 68PS, BJ 2000,
    Werkstatt/Händler:
    Gohm + Graf Hardenberg Aach
    Kilometerstand:
    499
    Ja, der Vergleich mit der Nähmaschine kommt hin. Ein ganz gleichmäßiges Ticken, wie eine Uhr, bloß viel schneller.
    Gruß Stefan :wink:
     
  8. #7 Power Feli, 23.11.2002
    Power Feli

    Power Feli Guest

    hi

    also wenns ein Rhythmisches klicken ist dann ist der
    kolbenbolzenspiel zu groß.


    gruß power feli
     
  9. #8 Štefan, 23.11.2002
    Štefan

    Štefan

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Konstanz/Bodensee
    Fahrzeug:
    Škoda Yeti 1.8 TSI Experience BJ 2009, Octavia 1.8 TSI Elegance BJ 2010, Fabia 1.4MPI 68PS, BJ 2000,
    Werkstatt/Händler:
    Gohm + Graf Hardenberg Aach
    Kilometerstand:
    499
    Was meinst du denn mit rhytmisches Klicken? Es ist ein gang gleichmäßiges schnelles Ticken, eben wie eine Nähmaschine oder Uhr. Und bei einem Neuwagen sollte ja eigentlich alles korrekt eingestellt sein.
    Oder wie meinst du?
    Gruß Stefan :wink:
     
  10. #9 Power Feli, 23.11.2002
    Power Feli

    Power Feli Guest

    @stefan das ist z.b. ein rhytmisches Klicken.


    gruß power feli
     
  11. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Mensch Powerfeli - nun mach mal nicht die Leute verrückt hier !!! :umfall:

    Ein zu großes KOLBENBOLZENSPIEL kann vielleicht bei einem Skoda 120L nach 150000km auftreten, aber doch nicht bei einem neuen Octi !!

    Die Zeiten dieser Toleranzen sind weißgott vorbei !

    Stefan - keine Angst, dies sind wirklich die Ventile/Hydrostößel , kein Grund zur Besorgnis, es ist ja sicher auch ein "freundliches" Klickern und kein hartes Schlagen, oder ?

    Dasselbe hat mein Kumpel auch, damit muß man leben (und kann es doch auch, oder?)...
    Gruß nach KN Michael !
     
  12. #11 Power Feli, 23.11.2002
    Power Feli

    Power Feli Guest

    @Michal
    ich mach hier sicherlich kein verrückt :zwinker:
    und das das "nur" in älteren Fahrzeugen oft vor kommt is mir auch klar.das war nur eine klein info was es sein könnte wenn ein Rhythmisches geräusch im Motorraum hörbar ist denn der Kolbenbolzen hatt die Aufgabe die Verbindung zwischen Kolben und Pleuelstange herzustellen.

    @stefan kannst beruhigt sein das sind die hydrostößel.

    gruß power feli
     
  13. #12 Štefan, 23.11.2002
    Štefan

    Štefan

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Konstanz/Bodensee
    Fahrzeug:
    Škoda Yeti 1.8 TSI Experience BJ 2009, Octavia 1.8 TSI Elegance BJ 2010, Fabia 1.4MPI 68PS, BJ 2000,
    Werkstatt/Händler:
    Gohm + Graf Hardenberg Aach
    Kilometerstand:
    499
    Danke für eure Antworten! *beruhigt bin*
    Bei neuen Autos hört man halt immer doppelt genau hin :-)
    Gruß Stefan :wink:
     
  14. #13 Privilege.1982, 24.11.2002
    Privilege.1982

    Privilege.1982 Guest

    Hallo zusammen

    Also wenn das ticken von den Hydrostösseln kommen sollte dann heißt das ,dass zu wenig Öl im Motor ist. Wenn man dann Öl nachkippt dann steigt der Öldruck wieder und das "Ticken" Ist weg. Meines Achtens nach kommt das "Ticken" nicht von den Stösseln .
     
  15. #14 Power Feli, 24.11.2002
    Power Feli

    Power Feli Guest

    hi

    @Privilege.1982

    Diese "Ticken" kommt definitiv von den Hydrostößeln.
    das ist bei den 1.8T so

    gruß power feli
     
  16. #15 Nachbae, 24.11.2002
    Nachbae

    Nachbae Guest

    Hallo @ll!!

    Also das die Hydrostössel ticken habe ich noch nie gehört. Die können nur klackern wenn zuwenig Öl drin ist. Schon mal daran gedacht das es auch die Einspritzventile sein könnten? Wenn es devinitiv die Hydrostössel wären wie hier auch behauptet wird dann würde ich aber schnellstens in die Werkstatt fahren, denn damit machst mehr kaputt als alles wert ist.

    Gute Fahrt noch allen.

    Gruß

    Nachbae
     
  17. #16 Power Feli, 24.11.2002
    Power Feli

    Power Feli Guest

    @Nachbae

    ist doch aber komisch deses viele gibt die ein 1.8T haben
    und auch dieses Leise "ticken" :zwinker:
    klar erhöhte Motorgeräusche können durch ein defekts Einspritzventil oder ein defektes Drosselklappenschalter hervor gerufen werden.
     
  18. #17 Nachbae, 24.11.2002
    Nachbae

    Nachbae Guest

    @ Power Feli

    So hatte ich das nicht gemeint mit den Einspritzventilen. Ich meinte hierbei das die Einspritzventile ja elektrisch betätigt werden und das dadurch ein Klackern bzw. Ticken entsteht. Also bei (sorry den vergleich) Opel-Motoren hört man diese Einspritzventile sehr gut arbeiten. Da bin ich das erste mal auch erschrocken was das nun sein soll.

    Aber wenn eine Werkstatt sich das anschaut und sein OK drauf gibt sollte man ja ohne bedenken fahren können.

    Grüsse

    Nachbae
     
  19. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000
    Es kommt eben auch immer darauf an, wie empfindlich man ist, bzw. wie gut das Gehör ist.
    Normalerweise würde ich auf Ventilspiel bzw. Hydrostößel tippen. Es verwundert mich lediglich, daß das Geräusch erst nach längerer Fahrt und somit warmem Motor auftritt. Das Klackern wäre eher bei kaltem Motor zu vermuten.
    Davon abgesehen sind diverse Geräusche bei jedem Motor je nach Bauart normal und konstruktionsbedingt.
    Wahrscheinlich liegt hier keinerlei Defekt vor.
    Zu wenig Öl zur Versorgung der Hydrostößel würde ich ausschließen, da sonst der Öldruck auch zu gering wäre.

    Es gibt allerdings gewisse Empfindlichkeiten bezüglich der Ölsorten bzw. Viskositäten. Wenn vor kurzem ein Ölwechsel stattgefunden hat, vermute ich, daß es an dem anderen Öl liegt. Bedrohlich oder beunruhigend ist es aber auch in diesem Fall nicht.

    Gruß Reiner
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. smhu

    smhu Guest

    Mein 1.8T klickert nun seit 49000km mit den Ventilen. Scheint also kein Defekt zu sein, sonst wäre mir wohl schon lange der Motor um die Ohren geflogen. Das Klicken ist nicht sehr edel, aber da es im Innenraum nicht hörbar ist, stört es mich überhaupt nicht.
     
  22. #20 klausi88, 28.11.2002
    klausi88

    klausi88 Guest

    gerade der 1.8 motor von VW bzw. AUDI hat das problem schon seit ewigkeiten. ich weiss noch bei meinem alten 1990er audi 80 mit dem motor, dass der gerasselt hat wie eine schreibmaschine, ist trotzdem weit über 160 tkm gelaufen.
     
Thema: Ticken beim 1.8T
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. peugeot 206 cc geräuchewie Uhrenticken

Die Seite wird geladen...

Ticken beim 1.8T - Ähnliche Themen

  1. RS TSi orgelt beim starten und kalter Außentemperatur

    RS TSi orgelt beim starten und kalter Außentemperatur: Hallo, mir ist aufgefallen, dass mein TSi morgens bei den sehr kalten Temparaturen (0 Grad und weniger) etwas orgelt, wenn ich in starten will....
  2. Pfeifen beim Start ( Diesel )

    Pfeifen beim Start ( Diesel ): seit neuestem hab ich ein pfeifen kurz bevor der Motor startet , kennt das noch jemand bzw. ist das noch jemanden aufgefallen? Oder ist das normal...
  3. Frage zur Niveauregelung beim Xenon

    Frage zur Niveauregelung beim Xenon: Hallo Zusammen Allmorgendlich beim Fahrzeugstart in der Garage dasselbe Schauspiel - das Xenon kalibriert sich und justiert sich horizontal und...
  4. 1.8TSi Racechipfahrer hier? Suche Hilfe beim Einbau

    1.8TSi Racechipfahrer hier? Suche Hilfe beim Einbau: Die beiliegende Anleitung ist keine Hilfe. Kann mir jemand sagen, wo ich meinen Racechip anschließen muss, es ist die 1-Kanal- Version vom...
  5. 3x Piepen beim abbiegen und beschleunigen

    3x Piepen beim abbiegen und beschleunigen: Hallo zusammen, ich hoffe Ihr könnt mir helfen... Habe seit gestern Abend das Problem, dass wenn ich Kurven schnell fahre...