Themenecke Tesla

Diskutiere Themenecke Tesla im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Ich vergleiche 2 Autos, die ähnlich ausgestattet 110k kosten...

  1. MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    10.118
    Zustimmungen:
    2.892
    Ort:
    Emmental
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG 2016/ Outlander PHEV 2019
    Kilometerstand:
    50 000 ++
    Ich vergleiche 2 Autos, die ähnlich ausgestattet 110k kosten...
     
  2. #1562 4tz3nainer, 08.11.2019
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    7.192
    Zustimmungen:
    2.639
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >80000
    Welche sind das? Du schreibst in deiner Antwort vom V60 und dem Model S?
    Der V60 wird ja keine 110k kosten?(:D
     
  3. MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    10.118
    Zustimmungen:
    2.892
    Ort:
    Emmental
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG 2016/ Outlander PHEV 2019
    Kilometerstand:
    50 000 ++
    upload_2019-11-8_15-8-2.png
    Okay du hast recht.....
     
  4. #1564 4tz3nainer, 08.11.2019
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    7.192
    Zustimmungen:
    2.639
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >80000
    Für den V60?8| krass
     
    MrMaus gefällt das.
  5. #1565 Christian_R, 08.11.2019
    Christian_R

    Christian_R

    Dabei seit:
    30.03.2015
    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    170
    Ort:
    Vorarlberg / Austria
    Fahrzeug:
    Rapid Spaceback 105 PS Benziner
    98.000 Fr sind 90.000 € mit Rabatt dann noch max 80.000 fehlen also 30.000 auf 110.000
    auf die 98.000 kommst du auch nur wenn du Vollausstattung nimmst, inkl Hundehalterung :)
    unglaublich was es alles gibt für den V60
     
  6. MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    10.118
    Zustimmungen:
    2.892
    Ort:
    Emmental
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG 2016/ Outlander PHEV 2019
    Kilometerstand:
    50 000 ++
    Hier kriegst du keinen Rabatt... Ausser du bist Frimenkunde, vielleicht....
     
  7. #1567 Superb Dieselkutsche, 08.11.2019
    Superb Dieselkutsche

    Superb Dieselkutsche

    Dabei seit:
    04.12.2017
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    337
    Fahrzeug:
    Superb V6 TDI Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Ich selber / Die VW Premium Vertragswerkstatt ;)


    Ich finde Tesla ist auf einem guten Weg, in den Pickup passen größere Akkus als in einen normalen PKW.
    Damit kann man länger fahren und kann E-Motoren mit mehr Leistung einbauen.

    Die Räder an dem Fahrzeug sind mir aber noch deutlich zu klein, die gehen ja total unter in den Radhäusern bei diesem äußerst eleganten Wagen.

    Wann kommt endlich der Tesla Reisebus mit zwar nur 20 Sitzen aber dafür 7000PS ?
    Das wäre mal praktisch!



    Ironie aus, ...gute Nacht.
     
    Tuba gefällt das.
  8. Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    7.268
    Zustimmungen:
    783
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O³ Comi 2.0 TDI DSG Clever, GOLF V GTI EDITION 30
    Kilometerstand:
    51.100
    Wir tauschen uns hier oft auf unterschiedlichstem Wissensstand, Argumentationsgrundlagen und persönlichem Empfinden über TESLA aus. Gleichzeitig geht die Transformation in der - speziell deutschen Baukasten- und Lieferanten-geprägten Automobilindustrie - an keinem von uns vorbei.
    Hier im Forum, aber auch außerhalb dessen, gibt es viele von euch die Elon Musk und Tesla für - einfach ausgedrückt - absurd und nicht zukunftsträchtig halten. Die Kontra- Partei eben.

    Um Musk und Tesla in seine innovativen Tiefe, in seiner stärker der Wertschöpfungskette und die gegenüber stehende Automobilindustrie (die von Baukastenlieferanten und großteils deren Innovative lebt) möglicherweise besser verstehen zu können, möchte ich euch den nachstehenden Link nicht verheimlichen.
    Ich war vorgestern auf einer Veranstaltung, bei der dieser Artikel Teil einer Podiumsdiskussion war. Anwesend waren auch einige Vertreter der Automobilindustrie und deren Zulieferer - denen ist tatsächlich teils das Gesicht eingeschlafen, aufgrund der Tatsache, dass in diesem Artikel Fakten angesprochen worden, die sie, so schien es zumindest, selber so noch gar nicht erkannt haben.
    Aber Vorsicht, der Artikel ist nicht nur 3 Minuten lang und stammt nicht aus der BILD.
    Ziel: Zeit nehmen und zu Ende lesen:thumbup:.
    https://www.elektroauto-news.net/2019/tesla-vertikale-integration-ist-wertintegration/
     
  9. #1569 Superb Dieselkutsche, 10.11.2019 um 14:25 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2019 um 14:35 Uhr
    Superb Dieselkutsche

    Superb Dieselkutsche

    Dabei seit:
    04.12.2017
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    337
    Fahrzeug:
    Superb V6 TDI Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Ich selber / Die VW Premium Vertragswerkstatt ;)
    Ich erlaube mir mal aus dem Artikel für vertikale Integration zu zitieren:

    "All dies geschah nur deshalb weil Porsche nicht mehr wusste und weiß, wie man einen Verbrennungsmotor baut, und die Kosten für den Aufbau dieses Wissens im eigenen Haus als zu hoch und zu langfristig eingestuft wurden, weshalb die logische Konsequenz darin bestand, sie vom freien Markt zu kaufen, und Audi war dabei als ein Teil des VW-Konzerns, ihre Vorzugswahl. Sie gingen davon aus, dass sie wissen, was Audi ihnen liefert, aber Audi, einschließlich des jetzt im Gefängnis sitzenden Ex CEO Stadler, wussten es besser, ein Motor der auf betrügerische Weise die Einhaltung von Emissionswerten durch eine Abschalteinrichtung auf dem Prüfstand vorgaukelte die im echten Betrieb nie eingehalten werden."

    Ich habe sehr gelacht, Porsche weiß sehr wohl wie man einen Verbrennungsmotor baut. :D :D :D
    Nicht nur in Hinblick auf Leistung, sondern Leistungseffizienz.

    Die Entscheidung für den 3.0TDI kam wohl eher daher das dieser Audi Motor als stark und effizient genug eingestuft wurde um dem Porschestandard zu genügen.
    Die Emissionen und das Geschummel ist ein alter Hut, das machen alle, jeder weiß das.
    Grade diese Zusammenarbeit ist ja sogar ein Beispiel FÜR vertikale Integration. :wacko:

    Dann wiederspricht sich der Artikel stellenweise selber, wenn die Rede ist von "Tesla baut und entwickelt alles selber, weil alles aus einer Hand besser usw."
    Dann wiederum heißt es man arbeitet mit etlichen anderen Firmen zusammen um die besten Wissenschafter zu versammeln für die besten Produkte usw.

    Zitat:
    " Die Räder wurden gemeinsam mit Lieferanten entwickelt und haben einige erstaunliche Spezifikationen, die man in der Branche sonst nirgendwo sieht. Sie passen optimiert auf die Bedürfnisse eines schweren Elektrofahrzeugs mit unmittelbaren Drehmoment im Vergleich zu jedem Verbrenner und sogar jedem anderen Elektro-Fahrzeug auf dem Markt der ein Reifen nutzt der diversen Anforderungen gerecht wird."

    Also doch Zulieferbetriebe? (an sich nicht schlimm, aber was denn nun? Gut oder schlecht?)

    Dann noch zwischendrin der Vergleich von Nicola Tesla mit Elon Musk, beinahe eine Frechheit, denn Nicola Tesla hat wirklich herausragende Dinge erfunden... naja wie auch immer....

    Wieder ein Widerspruch:
    Zitat: "Wenn man die vertikale Integration aus technischer Sicht betrachtet, ist es ein völlig neuer radikaler Ansatz der deshalb in der Autoindustrie vollkommen in Vergessenheit geraten ist, weil es seit ca. 100 Jahren keine wirklichen Neuerungen gibt."

    Zu weiter unten, Zitat:
    "Was Elon Musk der CEO und Gründer von Tesla wie wir es heute kennen wirklich verändert hat, ist keineswegs das Konzept der vertikalen Integration, sondern dass er seit einem Jahrzehnt die Menschen glauben lässt, dass sie einen Einfluss haben und etwas bewirken können und dadurch hat er einen Samen gepflanzt und dieser wächst. Dieser Glaube brachte die hellsten Köpfe der Erde in einem Unternehmen zusammen, Köpfe die bereit sind, alles zu geben das sie haben bis sie ausgebrannt sind und sie tun es mit Freude, denn es ist ein Wert an sich, der Menschheit zum Wohle aller zu helfen und nicht mehr nur die eigene Gier zu stillen."

    (Die zweite Hälfte des Zitats kommt mir wie bloßes Geschwafel vor, mal im Ernst, das erzählt einem jeder Autohersteller)

    Zur vertikale Integration noch ein Zitat:
    "Die Entscheidung zur vertikalen Integration wurde also nicht aus einem bewussten Entscheidungsprozess heraus getroffen, sondern aus zeitlicher und funktionaler Dringlichkeit und Anforderungen, die kein Lieferant auf der Welt innerhalb der vorgegebenen Zeit und Budget erfüllen konnte."

    Also doch nicht bewusst entschieden? Sondern es ging halt nicht anders, weil der Zeitplan zu knapp und das Geld zu wenig war?

    :wacko:

    Noch ein Zitat:
    "Wer, glauben Sie, würden die Verbraucher attraktiver finden? Während ich diesen Satz schreibe, bin ich mitten in den Pyrenäen zwischen Frankreich und Spanien in einem recht verlassenen und einsamen Gebiet, und doch hatte ich keinen einzigen Tag Probleme mein Model 3 zu laden und dass obwohl ich lange Strecken von 300 bis 400 Kilometern am Tag zurücklegte und nicht über Nacht in einem Hotel oder anderer Unterkunft oder anderem Netzwerk geladen habe. Das Supercharger Netzwerk von Tesla ist ein starkes und weiteres Beispiel für vertikale Integration und die simple Tatsache, dass kein einziger Automobilhersteller das Angebot von Tesla angenommen hat, an dem Netzwerk teilzunehmen und Autos zu bauen, die sie dort aufladen können, beweist, wie weit sie von der Realität entfernt sind, und ein Verständnis dafür haben, warum die Integration dieser Leistung unerlässlich ist."

    Schön, da fährt jemand 4 Tage lang, von sagen wir mal Frankfurt am Main (das Beispiel ist schon recht "nah ran"), in die Pyrenäen weil er immer nur 300-400Km fahren kann, sicherlich entspannend mit so vielen Pausen, aber doch eher kein so gutes Beispiel für Fernreisen mit dem E-Auto. :wacko:

    Das Pyrenäen Zitat:
    "Der in den Medien herbei häufig diskutierte Bereich ist das regenerative Bremssystem, das es Ihnen ermöglicht, Energie die im Fahrzeug angesammelt wurde als es sich auf einen Hügel hinauf bewegte beim hinabfahren wieder frei zu setzten und dabei in der Batterie speichert. Ein Konzept und physikalische Prinzip das seit den 70er Jahren bekannt ist aber erst durch Tesla in die Massenanwendung gelangte. Auf dem Weg von den Pyrenäen in ein Thal gewann mein Fahrzeug in nur 20 Minuten 30 km Reichweite in Form von Batterieladung zurück."

    Es sammelt sich keine Energie im Auto an wenn man den Berg hoch fährt, sondern der Akku leert sich weil der E-Motor Strom zieht. Ein leichteres Auto wäre da besser.
    Die einzige Energie, die potentielle Energie, die man "erhält" beim Berg auf fahren, bekommt aber jedes Auto. Sicherlich kann man mit Energierückgewinnung den Akku etwas laden, aber nicht im gleichen Maße wie man vorher "gezogen" hat.
    Joo, aber sonst, ist schon super, son Berg, wenn ich mit meinem 2003er VW Transporter 20min lang den Pyrenäen runter fahre zeigt die Rest Reichweite auch 30km mehr an, als noch auf dem Gipfel.
    Nur was nützt es wenn ich den Berg vorher rauf muss? :wacko:

    Dann noch die neuesten Ideen:
    Zitat: "In diesen Tagen geht Tesla aus denselben strategischen Gründen noch einen Schritt weiter und befindet sich in ernsthaften Diskussionen und Verhandlungen ob sie den Abbau von Lithium starten wollen ein Schritt der vergleichbar ist, mit einer Entscheidung den eigenen Stahl aus Eisenerz zu produzieren."

    So ein Unsinn, man kann ja auch anfangen eigene Baumwollfarmen für die Sitzpolster zu errichten und eigenes Reifengummi und Kunststoffe aus eigenem Öl, aus eigenen Bohrlöchern und und und....
    Dann sind wir wieder in der Steinzeit, wo jeder alles alleine machen musste, der Fortschritt entstand aber aus der Spezialisierung heraus.

    Noch so eine Binsenweißheit, Zitat:
    "Es ist eine beispiellose Ironie der Geschichte, dass die Automobilindustrie mit ihrem 100 Jahren Erfahrung und Methoden, jeden aufstrebenden Autohersteller in den Ruin trieben"

    Das ist keineswegs beispiellos, sondern der Regelfall und Normalität in allen Bereichen des Kapitalismus, die Konkurrenz ausschalten damit die eigenen Gewinne steigen.
    Der Autor ist wohl ein kleiner Träumer...

    Sehr positiv sehe ich Tesla beim verbessern der Crashsicherheit auch unabhängig von geltenden Tests usw. :thumbup:

    Die Firma hat gute Ideen, aber auch haarsträubenden Unsinn dabei, aber bei jungen Unternehmen ist das normal und oft so zu sehen, wenn die Firma reift glättet sich das etwas.

    Es ist doch so, Tesla ist ein noch junges, ja auch teilweise wirklich innovatives, Unternehmen das mittels eines gigantischen Kredites ein großer Autohersteller werden möchte.
    Dagegen ist nichts zu sagen, so fingen ja alle mal an.


    Aber der Vergleich im Artikel hinkt etwas.
    Man kann die Dynamik und den Spirit des heutige Tesla garnicht mit z.B. dem heutigen Porsche oder dem heutigen VW vergleichen, höchstens mit der jungen Fa. Porsche oder VW der Nachkriegszeit.
    Oder mit anderen jungen Herstellern, wo die Gründeringenieure noch dabei sind, voller Visionen und Ehrgeiz.
    Das war bei Porsche und VW in den 50er Jahren genauso, nur waren die Bedingungen ungleich schlechter und zwar so dermaßen schlecht, das sie sehr zu kämpfen hatten überhaupt zu überleben.
    Die ersten Käfer wurden noch unter freiem Himmel in zerbomten Hallen gebaut.
    Damals wollte man auch alles aus einer Hand, möglichst wenig Zulieferer usw.
    Die USA haben VW sogar zuerst verboten Autos zu bauen, klar sie wollten GM Tochter Opel pushen.
    Die Briten erlaubten es dann schließlich, weil man dachte die gehen eh unter, lasst sie doch.

    Tja und Heute, 40 - "Manager-Generationen" später ist der VW-Konzern fett geworden und man erlaubt sich das ein oder andere, klar das ist keine schöne Sache.
    Ich will VW keine Faulheit unterstellen, aber eine gewisse Eingesessenheit macht sich schon bemerkbar.

    Tesla hat da den wesentlich leichteren Start, keine Gängelei, jahrelang kein Gewinn und trotzdem dreht keiner den Geldhahn zu usw.

    Aber warten wir mal ab wie es mit Tesla wird wenn Musk weg ist und die neue Generation von Managern und vielleicht noch ein "Lopez" dazu kommt und dann die Firma zerpflückt wird. :whistling:

    Dann wird das genauso ein Laden wie die anderen auch, der Spirit der frühen Jahre ist dann weg und jeder Vorstandsboss will nur noch die Mio. rausziehen...
     
    skeletor62, Skodakenner und 4tz3nainer gefällt das.
  10. MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    10.118
    Zustimmungen:
    2.892
    Ort:
    Emmental
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG 2016/ Outlander PHEV 2019
    Kilometerstand:
    50 000 ++
    Error: dieser Text ist zu Lang 8o:S
     
    SeSa gefällt das.
  11. #1571 Superb Dieselkutsche, 10.11.2019 um 15:09 Uhr
    Superb Dieselkutsche

    Superb Dieselkutsche

    Dabei seit:
    04.12.2017
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    337
    Fahrzeug:
    Superb V6 TDI Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Ich selber / Die VW Premium Vertragswerkstatt ;)
    :D Wenn sich genug Interessenten finden mach ich ein Hörbuch draus, zum besser einschlafen. ;)

    Nee sorry, aber so einen durchaus interessanten Artikel wollte ich nicht mit 3 Zeilen abspeisen, das wäre unfair.
     
    MrMaus gefällt das.
  12. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    20.678
    Zustimmungen:
    10.637
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    12500
    Hier habe ich einmal laut gelacht und den Zurück-Button gedrückt.
     
    Superb Dieselkutsche gefällt das.
  13. #1573 Superb Dieselkutsche, 10.11.2019 um 22:25 Uhr
    Superb Dieselkutsche

    Superb Dieselkutsche

    Dabei seit:
    04.12.2017
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    337
    Fahrzeug:
    Superb V6 TDI Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Ich selber / Die VW Premium Vertragswerkstatt ;)
    Ja, an der Stelle musste ich auch lachen. ^^
    Hab dann aber aus Neugier doch weiter gelesen. ;)

    Man muss halt den Hintergrund des Autors dieses Textes berücksichtigen (dazu steht ganz unten am Ende des Textes)

    Zitat:
    "Alex Voigt unterstützt die Bewegung der Transformation in eine nachhaltige CO2 freie Welt seit 40 Jahren. Als Diplom Ingenieur ist er fasziniert von der Fähigkeit der Menschheit durch Technology eine bessere Zukunft zu erschaffen. Mit 30 Jahren Erfahrung an den Aktienmärkten ist er ein langfristig orientierter Investor in Tesla (TSLA) als auch anderer Technologieaktien."
     
  14. AndreasK

    AndreasK

    Dabei seit:
    21.03.2016
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Superb III Combi L&K 2.0 TDI 150 PS 7-Gang DSG
    Kilometerstand:
    12.500
  15. TheSmurf

    TheSmurf

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    2.798
    Zustimmungen:
    1.730
    Ort:
    Wittingen /NdS
    Na bei den Erfahrungen mit Giga-Projekten kennt man sich da ja aus!
     
    MrMaus gefällt das.
  16. Longo

    Longo

    Dabei seit:
    27.05.2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    12
    Vielleicht steht die Fabrik schon vor der BER Eröffnung :D:D:D

    Longo
     
  17. MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    10.118
    Zustimmungen:
    2.892
    Ort:
    Emmental
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG 2016/ Outlander PHEV 2019
    Kilometerstand:
    50 000 ++
    Vielleicht wird auch BER umgebaut ;)

    transportbänder sind schon da
     
    TheSmurf gefällt das.
  18. TheSmurf

    TheSmurf

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    2.798
    Zustimmungen:
    1.730
    Ort:
    Wittingen /NdS
    Wenn der BER fertig wird, baut Tesla nebenan sicherlich schon Akku-Raketen für SpaceX.
     
  19. MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    10.118
    Zustimmungen:
    2.892
    Ort:
    Emmental
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG 2016/ Outlander PHEV 2019
    Kilometerstand:
    50 000 ++
    Du meinst antigravitations Raumschiffe?
     
  20. Longo

    Longo

    Dabei seit:
    27.05.2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    12
    Ende 2021 soll angeblich die Produktion beginnen. Da muss sich der BER schon etwas sputen :D

    Longo
     
Thema: Themenecke Tesla
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tesla absatz 2019

    ,
  2. tesla model3 stückzahl

    ,
  3. tesla s3 herausfahren geht nicht

    ,
  4. audi e tron,
  5. Tesla privatzulassungen
Die Seite wird geladen...

Themenecke Tesla - Ähnliche Themen

  1. Tesla Autopilot: Ist er wirklich so neu?

    Tesla Autopilot: Ist er wirklich so neu?: Hallo Leute, gestern hat der vermeintlich heilige Gral Tesla den Autopiloten angekündigt. Als ich mit dem Abstandsassistenten des Octavia im...
  2. Tesla Radio

    Tesla Radio: Hallo Leute, ich suche ein altes Tesla Radio mit weissen/beige-farbenen Knöpfen mit Goldring aus den 60igern. Das muss auch nicht funtionstüchtig...
  3. Tesla Glühlampen bei Lidl - wieder zu haben!

    Tesla Glühlampen bei Lidl - wieder zu haben!: Hallo Community, Anfang Juli waren Tesla Glühlampen für (Paarpreis!) 5,99 € bei Lidl im Angebot. Es gab 2 Sorten, eine weiße mit höherer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden