Themenecke Tesla

Diskutiere Themenecke Tesla im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; @Christian_R Stehen die 3000 Model3 neben den Volkswagen auf dem BER?

  1. #441 TheSmurf, 08.01.2019
    TheSmurf

    TheSmurf

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    2.162
    Zustimmungen:
    1.127
    Ort:
    Wittingen /NdS
    @Christian_R Stehen die 3000 Model3 neben den Volkswagen auf dem BER?
     
  2. IFA

    IFA

    Dabei seit:
    28.06.2013
    Beiträge:
    3.435
    Zustimmungen:
    897
    Ort:
    im hohen Norden
    Fahrzeug:
    F III Combi TDI CZ-Import
    Werkstatt/Händler:
    Kauf: europemobile / Wartung: VW AH
    Kilometerstand:
    105000
    Ähn, nein Tesla kommt nicht nach mit ausliefern, das sit alles. Verkauft sind die schon, im Gegensatz zu den VWs die mit betrügerischen und illeglaen Machenschaf
    Das nennt man Selbstkritik und kann nicht schaden, ganz im Gegensatz zu den Leuten die TESLA verteufeln und denken VW wäre ja sooo toll.
    Nur weil ich einen Skoda fahre hab ich noch lange kein ein Problem damit den Mutterkonzern zu kritisieren. Nur weil ich einen Skoda fahre muss ich nicht gleich alles bei VW/Skod/Seat gut finden.
     
  3. Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.862
    Zustimmungen:
    458
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O³ Comi 2.0 TDI DSG Clever, GOLF V GTI EDITION 30
    Kilometerstand:
    20.700
    Geschimpft wird hier nicht, eher immer verglichen.
    Und was den Verkauf angeht, gerade bei den deutschen Konzern, da sollten wir abwarten. Eines kann man aber sagen: bei Tesla steigen die Zahlen bisher mit jedem Quartal, entgegen der Vorhersagen von vielen selbsternannten Experten mit der Glaskugel.
     
  4. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    5.208
    Zustimmungen:
    2.122
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    55000
    Das war beim Trabant auch so.
     
  5. Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.862
    Zustimmungen:
    458
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O³ Comi 2.0 TDI DSG Clever, GOLF V GTI EDITION 30
    Kilometerstand:
    20.700
    Tesla hat im dritten Quartal bei gut 6 Milliarden Dollar Umsatz 312 Millionen Gewinn gemacht, BMW kam im Automobilsegment bei 21 Milliarden Euro auf 784 Millionen Überschuss. Wer verdient da besser?
     
  6. #446 Christian_R, 08.01.2019
    Christian_R

    Christian_R

    Dabei seit:
    30.03.2015
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    78
    Ort:
    Vorarlberg / Austria
    Fahrzeug:
    Rapid Spaceback 105 PS Benziner
    um nicht immer VW als Vergleich zu nehmen
    Ferrari macht allein mit Merchandising über 200.000.000 im Jahr
     
  7. #447 4tz3nainer, 08.01.2019
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    5.432
    Zustimmungen:
    1.986
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >60000
    Alleine Skoda hat 2017 16,6 Milliarden € Umsatz gemacht. Der Gewinn lag bei 1,6 Milliarden Euro. Sprich eine Rendite von ca. 10%. Wo genau liegt Tesla mit Premium E Autos? Wer verdient da besser? Ich würde als BWLer dann auch lieber Skodas als Teslas verkaufen.:whistling:
     
  8. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    17.520
    Zustimmungen:
    8.768
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    183000
    Dann sind die Autos definitiv zu teuer.
     
  9. Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.862
    Zustimmungen:
    458
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O³ Comi 2.0 TDI DSG Clever, GOLF V GTI EDITION 30
    Kilometerstand:
    20.700
    Wir können den Ball stets hin und her schießen.Wir können aber nicht die Augen davor verschließen, dass eine Marke mit revolutionären/evolutionären und hochpreisigen Produkten an stetiger Beliebtheit und Kaufkraft gewinnt. Und das in einer Kürzer der Zeit, andere Unternehmen aus gleicher Branche, mit viel höherem Background und Erfahrungsschatz im Automobilsektor, kein vergleichsweise ähnliches Produkt anbieten können.

    Neben der Tatsache von Fahrzeugen, hat die Marke TESLA ein weltweit täglich wachsendes Ladenetz errichtet - ohne staatliche und europäische Subventionen. Auch das ist TESLA, TESLA ist mehr als nur ein Auto! @Tuba daher auch der Preis. Ein Ladenetz entsteht nicht durch das Giesen von Erde.

    Hier zu Lande schaffen es nun die deutschen Hersteller als Joint Venture, sieben Jahre nach TESLA als Anmerkung, den Entschluss zu treffen ein öffentliches Schnellladenetz zu errichten - Applaus. Man hat bei Daimler, BMW, VW, Ford, Audi und Porsche die Richtung nach sieben Jahren erkannt.

    Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht unbedingt der Fan-Boy, allerdings finde ich die Vision, den Fortschritt am Tempo und der ursprünglichen Basis gemessen und dem fortschrittlichen technischen Freigeist einfach revolutionär und nicht zu letzt zeitgemäß und ressourcenorientiert.
     
    Cordi gefällt das.
  10. #450 triumph61, 08.01.2019
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    6.095
    Zustimmungen:
    1.205
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
    Wenn jemand es schafft seine Produkte teuer zu verkaufen, sei es Tesla, Apple oder auch Modemarken.. sind genung da die sie kaufen.

    Wobei ich die Tesla im Vergleich mit anderen Fahrzeugen nicht für überteuert halte.
     
  11. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    17.520
    Zustimmungen:
    8.768
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    183000
    Vielleicht wollen sie das nicht? Erklärst Du gerade die europäischen Ingenieure für unterbelichtet?

    Deinem Enthusiasmus nach könntest Du sogar welche ausbilden.

    Könnt ihr Fan-Boys nicht akzeptieren, dass nicht die ganze Welt auf Musk gewartet hat und jetzt das letzte Hemd verkaufen will, um sich einen Tesla zu kaufen? Ich, tehr und andere sind schlicht skeptisch, was die katapultartige Elektrifizierung des weltweiten Straßenverkehrs angeht. Wir liefern Argumente (Netzausbau, Wohnsituation und und und...) - ihr liefert Visionen. Und verbittet euch dann, das infrage zustellen und erwartet, dass jeder Beifall klatscht für einen Milliardär, der sein Spielzeug auf den Markt bringt.

    Nochmal: Für mich (!!!) ist ein Tesla (Kleinbuchstaben reichen, GROSSCHRIFT ist schreien, das ist bekannt...) ein Spielzeug für Reiche oder ein Schaut-mal-was-wir-haben-Werbeauto für ein Unternehmen. Aber kein Auto für Otto Normalverbraucher. Ich weiß, das Ding soll ein innovativer Wegbereiter sein. Aber dann sollte das auch genau so verbreitet und nicht als der Retter der Welt hochstilisiert werden

    Ich überzeuge Dich nicht, Du mich nicht. Aber lasst uns doch beide leben. Von gegenseitigen Anwürfen hat niemand etwas. Außer schlechter Stimmung im Board.
     
  12. Cordi

    Cordi
    Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    8.026
    Zustimmungen:
    736
    Ort:
    Heiddorf
    Fahrzeug:
    O1 L&K TDI, A4 B8, 1er Cabrio G60
    Kilometerstand:
    364.200
    Ist das aber nicht bei den derzeitigen Mitbewerbermodellen in der Fahrzeugklasse genauso?
    Interessant wird es im Brot- und Butter-Sektor. Da sind wir uns glaube ich einig.

    Ich sehe es ähnlich wie mit dem iPhone: Alles was ich mache, kann das billigste Smartphone. Dennoch schwören Abertausende auf den Apfel. Und nicht jeder fährt Dacia - auch der reicht vielfach. Image darf man also nicht unterschätzen.
     
  13. #453 triumph61, 09.01.2019
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    6.095
    Zustimmungen:
    1.205
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
    Das gilt aber für alle Batteriebetriebenen E-Fahrzeuge und nicht nur für Tesla. Wobei ich dir da zustimme, zumindest was Batteriebetrieben (externe Ladung) betrifft.

    Ein Tesla, normal denkt man ja gleich an das Modell S, ist im Luxussegment angegliedert, wie auch S-Klasse, 7er, A8 etc etc. Natürlich ist das kein Auto für Ottonormal.
    Das gilt auch für das Modell X. Beim Modell 3 sieht das schon ein wenig anders aus. Preislich und technisch liegt das im Bereich Superb 272/Passat 272. Wie wir wissen stellen sich diese Fahrzeuge doch schon einige in die Garage obwohl damit nicht mal gefahren wird.
    Tesla geht doch den direkten Weg im Vertrieb, Online Bestellung, keine Rabatte, Anzahlung bei Bestellung. Genau das greift VW (IQ Reihe) und Audi (E-tron) jetzt doch auch auf. Beim kleinen Service gibt es bei Tesla OTA Updates, auch das ist bei den o.g. geplant.
     
  14. Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.862
    Zustimmungen:
    458
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O³ Comi 2.0 TDI DSG Clever, GOLF V GTI EDITION 30
    Kilometerstand:
    20.700
    Mit "wollen" hat es wohl weniger zu tun. Zumindest würde es dann nur schwer erklären, weshalb nun:
    • die übrigen Konzerne Milliarden an finanziellen Mitteln bereitstellen um die Entwicklung zu Fördern und neue Baukästen entwerfen
    • in diesem Jahr Fahrzeuge wie der Aufi e-tron, Mercedes EQC und der VW IQ (angebriesen mit < 25.00€) in sogar verschiedenen Batterie und Leistungsklassen auf den Markt geschoben werden
    • ein Join Venture für die Bereitstellung einer öffentlichen Ladeinfrastruktur mit 350 kW Tripel-Chargern eine finanzielle Unterstützung der hier zu Lande befindlichen Automobilherstellern erfährt

    Ganz klar, nein! Dafür aber die Konzerne!
    Aus unternehmerischen Blickwinkel kann ich die Situation der Konzerne mit dem durch die sukzessive Elektrifizierung des Automobils teils verstehen. Ein große Säule der Einnahmen - und damit ein Teil der Wertschöpfungskette - würde mit der Minimierung des notwendigen Servicegeschäftes (Werkstattbesuche zum Verkauf teurer Öle, Bremsbeläge und -scheiben,....) verloren gehen. Ohne zukünftig für diesen Geschäftsbereich, der wirtschaftlich eine tragende Säule dar stellt, einen Plan B in der Schublade zu haben, würde ich als Unternehmer und Lobbyist alles gegen einen Wandel setzen.

    Letztendlich geht es doch weder um Musk noch um Tesla. Es geht um die Elektrifizierung eines Teils des Individualverkehrs. Musk hat mit Tesla den Anstoß gegeben und zugleich den Beweis zur Machbarkeit erbracht.
    Das Argument mit teuer und "letztes Hemd" ist doch mittlerweile auch vom Tisch. Sicherlich ist ein Model S nicht das Preisgünstigste Auto am Markt. Aber, das ist eine gut ausgestattete E-Klasse, ein Audi A6 oder gleichwertige Fahrzeuge auch nicht, aber auch dafür finden sich ausreichend Käufer. Und nochmal, der Anschaffungspreis ist das eine, die Betriebskosten sind das andere. Mit einem Model S beispielsweise muss niemand zu Erhaltung der 8 jährigen Garantie in festen Intervallen einer teuren Werkstatt das Geld in die Kasse schieben. Der Garantieanspruch ist an keine Werkstattbesuche geknebelt.
    Mit dem Model 3 hat sich in den USA die Kaufkraft und das Vertrauen in die Alltagstauglichkeit dieser Technik gezeigt. Viele, denen das Model S zu teuer war, haben nun das Model 3 bestellt/gekauft. Die Zahlen aus Q4/2018 sprechen für sich:
    • 63.150 Model 3
    • 13.500 Model S
    Mit dem noch ausstehenden Model 3 in der "Basisversion", die ab Q3/2019 kommen soll, wird sich die Statistik nochmal verändern. Und mit dem kommen Model Y wird sich die Statistik in 2021 auch nochmal verändern.
    Dem will ich doch gar nicht entgegen wirken. Ich möchte, ähnlich wie du/ihr, auch nur meine Argumente und Sichtweise vortragen.
     
  15. #455 Christian_R, 09.01.2019
    Christian_R

    Christian_R

    Dabei seit:
    30.03.2015
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    78
    Ort:
    Vorarlberg / Austria
    Fahrzeug:
    Rapid Spaceback 105 PS Benziner
    wenn du mal ein Modell3 aus der Nähe gesehen hast denkst du anders
    ich hatte die Möglichkeit. Ich sage nur Verarbeitungsqualität
    für 60.000 € erwarte ich etwas anderes
     
    Citigo RS gefällt das.
  16. i2oa4t

    i2oa4t

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    1.789
    Zustimmungen:
    418
    Es waren aber sehr oft Visionäre, die einen Fortschritt gebracht haben. Und auch Neuerungen im Automobilbereich wurde oft zuerst in den hochpreisigen Fahrzeugen angeboten. Kann mich auch an eine Untersuchung erinnern, dass es min. 1/6 der Bevölkerung braucht um vom Spleen (und Earlyadopter) in den Massenmarkt zu kommen. Ab dann gewinnt das Ganze an Eigendynamik und wird in der Masse akzeptiert und mitgetragen.
    Habe aber grundsätzlich ähnliche Bedenken im Sinne von Zentnerweise Akkupacks herumfahren anstatt einer lokalen Erzeugung der Energie im Fahrzeug. Weiß z.B. das es Verhandlungen zwischen einem Anbieter von lokalen Wasserstofferzeugern mit einer großen Mineralölfirma gibt. AFAIK gibt es da auch schon Verhandlungen mit Grundstückseigentümern.
     
  17. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    5.208
    Zustimmungen:
    2.122
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    55000
    Wirkliche Neuerungen gibt es bei Tesla doch auch nicht. Das E-Auto an sich ist keine Tesla-Idee.
     
  18. #458 AndreasK, 09.01.2019
    AndreasK

    AndreasK

    Dabei seit:
    21.03.2016
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Superb III Combi L&K 2.0 TDI 150 PS 7-Gang DSG
    Kilometerstand:
    12.500
    Dank Musk geht es schneller voran. Die renommierten haben halt gewartet bis der Markt empfänglicher für E-Autos wird. Aber ob das E-Auto der Weisheit letzter Schluss ist, wird sich zeigen. Wenn die Batterieentwicklung klemmt, wird das E-Auto noch früh genug durch andere Lösungen ersetzt. Aber wir besteigen erstmal das Pferd in der Hoffnung es trägt uns die nächsten Jahrhunderte.
     
  19. #459 triumph61, 09.01.2019
    triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    6.095
    Zustimmungen:
    1.205
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
  20. #460 Christian_R, 09.01.2019
    Christian_R

    Christian_R

    Dabei seit:
    30.03.2015
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    78
    Ort:
    Vorarlberg / Austria
    Fahrzeug:
    Rapid Spaceback 105 PS Benziner
    das einzige was in dem Bericht steht, das sie eine grössere Batterie haben und daher mehr Innovationspunkte bekommen

    hier mal ein Vergleich wie ich das sehe: Beispiel Telefon
    es gab sozusagen 3 Innovationen
    Telefon - Handy - Smartphone
    was uns aber verkauft wird sind Doppelkamera, 512GB,und und und
    das sind keine Innovationen sondern Verbesserungen

    etwas OT
    E Autos sind wie Energiesparlampen, also eine Zwischenlösung
    was wir brauchen sind LED´s
     
Thema: Themenecke Tesla
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Tesla privatzulassungen

Die Seite wird geladen...

Themenecke Tesla - Ähnliche Themen

  1. Tesla Autopilot: Ist er wirklich so neu?

    Tesla Autopilot: Ist er wirklich so neu?: Hallo Leute, gestern hat der vermeintlich heilige Gral Tesla den Autopiloten angekündigt. Als ich mit dem Abstandsassistenten des Octavia im...
  2. Tesla Radio

    Tesla Radio: Hallo Leute, ich suche ein altes Tesla Radio mit weissen/beige-farbenen Knöpfen mit Goldring aus den 60igern. Das muss auch nicht funtionstüchtig...
  3. Tesla Glühlampen bei Lidl - wieder zu haben!

    Tesla Glühlampen bei Lidl - wieder zu haben!: Hallo Community, Anfang Juli waren Tesla Glühlampen für (Paarpreis!) 5,99 € bei Lidl im Angebot. Es gab 2 Sorten, eine weiße mit höherer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden