Themenecke Tesla

Diskutiere Themenecke Tesla im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Sinn macht nur die Stromerzeugung onboard. Das klingt vernuenftig. Waere auch viel praktischer: Stellen wir uns vor, im engeren Umkreis eines der...

  1. Redfun

    Redfun

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    3.305
    Zustimmungen:
    622
    Ort:
    Drayton (Hampshire, UK)
    Fahrzeug:
    Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Sparshatts of Fareham, now Richmond Group
    Kilometerstand:
    86000
    Das klingt vernuenftig. Waere auch viel praktischer: Stellen wir uns vor, im engeren Umkreis eines der jetzigen E Autofahrer, die keine eigene Mauerschachtel haben, aber ein oder zwei Ladesaeulen in der Naehe, werden ploetzlich nur einfach mal 1000 mehr E Fahrzeuge einziehen.Und das ist das Ziel, 1000 ist da sehr tief gestapelt. Da wirds eng an der Nuckelschnur. Fein raus ist dann der, der seine Batterie selber wieder flott kriegt.
     
  2. #2262 Octavian62, 14.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2020
    Octavian62

    Octavian62

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    382
    Fahrzeug:
    KAROQ Sportline 2,0 TSi, 4x4 / Tesla Model S 100D
    Gerüchte um das Model Y
    Start von Tesla Model Y könnte "unmittelbar bevorstehen"
    Nein, sicherlich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht. Wenn Du Dir mal die Karte der Stromerzeugung ansiehst (Link hatte ich gepostet), wirst Du einen "bunten Strommix" feststellen können. Strom aus Wasserkraft von Norwegen, Atomstrom aus Frankreich, Strom aus Braunkohle, Strom aus Wind- und/oder Solarenergie. Und je nach vorherrschenden Wetterverhältnissen mal bis zu 60% aus regenerativen Energien oder halt weniger.
    Gut, da sind wir nicht ganz einer Meinung. Auch der im Fahrzeug erzeugte Strom muss gespeichert werden und benötigt auch eine Erzeugungsquelle die mit irgendetwas angetrieben werden muss. Wenn sich ein zweites Antriebskonzept vielleicht irgendwann mal etabliert haben sollte, wird man die Effizienz der Systeme vergleichen können. Grundsätzlich finde ich jede Antriebsart gut, bei der maximal aus dem "Auspuff" des Fahrers Schadstoffe austreten. ;)
    Und es muss nicht unbedingt ein BEV sein, aber zur Zeit gibt es keine andere brauchbare Alternative die auch langstreckentauglich ist.
    Dieses Scenario ist genauso unwahrscheinlich wie das gleichzeitige Laden aller Elektrofahrzeuge oder das gleichzeitige Einschalten aller Backöfen in deutschen Haushalten. Zudem geht der Ausbau der Ladeinfrastruktur rapide voran und da Du in UK wohnst, sollten Dir doch auch die Laternenlademöglichkeiten nicht fremd sein. Erste davon gibt es auch bereits in Berlin.
     
  3. Duffy

    Duffy

    Dabei seit:
    29.09.2016
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    439
    Moin,
    stimmt, sorry dafür. War wohl etwas zu emotional dabei, sollte natürlich nicht generell für alle gelten und ich bin auch nicht grundsätzlich gegen die Bewegung.
     
    Tuba und TheSmurf gefällt das.
  4. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    21.466
    Zustimmungen:
    11.132
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    21200
    Da bin ich nach wie vor anderer Ansicht. Die überwiegende Zahl der Berufspendler (die also mit einem Stromer fahren) stecken ziemlich sicher nach getaner Arbeit und Rückkehr nach Hause das Ladekabel ein, und das wird der Zeitraum "später Nachmittag bis früher Abend" sein. Da nun die Akkus nicht schon nach 2 Stunden voll sind, wird es eine Zeit geben, in der viele Autos gleichzeitig laden. Ich schätze, das wird die Zeit zwischen 19:00 und 23:00 Uhr sein.
     
  5. AndreasK

    AndreasK

    Dabei seit:
    21.03.2016
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    202
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Superb III Combi L&K 2.0 TDI 150 PS 7-Gang DSG
    Kilometerstand:
    12.500
    Aber die Akkus sind doch so schlau, dass die nur laden, wenn es dem Stromnetz passt. Also stöpselt man die Kiste um 18 Uhr passiert nichts. Der lädt dann erst, wenn alle um 23 Uhr ins Bett gehen und der Strom über ist.
    Das habe ich mal aufgegriffen in den Diskussionen. Oder ist dem nicht so?
     
  6. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    6.988
    Zustimmungen:
    2.821
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    71936
    Aber das wären dann die Zeiten, in denen die PV-Anlage keine Leistung mehr liefert. Das passt doch auch nicht.
     
  7. Longo

    Longo

    Dabei seit:
    27.05.2014
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    66
    Noch nicht, aber darauf wird es mal hinauslaufen. Aber warum muss man nach der Arbeit aufladen und nicht bei der Arbeit, wenn das Auto eh 8h herumsteht? Das ist ja auch eine Möglichkeit...

    Long
     
  8. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    21.466
    Zustimmungen:
    11.132
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    21200
    Weil es in vielen Firmen nicht mal Parkplätze für die Mitarbeiter gibt, geschweige denn Ladesäulen?
     
    tehr gefällt das.
  9. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    6.988
    Zustimmungen:
    2.821
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    71936
    Selbst, wenn es beides gäbe, würde dort nicht der Strom aus der heimischen PV-Anlage zur Vefügung stehen.
     
  10. Duffy

    Duffy

    Dabei seit:
    29.09.2016
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    439
    Moin,
    hhhmmmm, das wäre natürlich super wenn das so wäre aber es stellt sich mir die Frage. wie das gehen soll. Dazu müsste die Ladestation/Akku mit dem Management des Energieversorgers sprechen können. Eher unwahrscheinlich aber möglich. Noch unwahrscheinlicher wird es, wenn ich nicht bei dem örtlichen Versorger unter Vertrag stehe, sondern bei bei xyz-Versorger in einem anderen Bundesland. Das würde dann voraussetzen, dass das Management meines Versorgers mit dem örtlichen Versorger spricht. Wie sollte sonst die Ladestation oder der Akku wissen, wann im Netz eine Überlast vorhanden ist und wann nicht. Selbst wenn das alles geht, es soll ja Menschen geben, die Bereitschaftsdienste leisten. Ich z.B. :D. Ich gehe also ganz normal arbeiten, komme abends nach Hause und hänge mein Auto an die Steckdose, in der Hoffnung es wird geladen. Pustekuchen. Irgendwann in der Nacht klingelt dann mein Handy und ich muss los. Setz mich ins Auto und die A.-Karte gezogen weil die Karre noch nicht geladen ist. Kann also so auch nicht sein. Oder?
     
  11. triumph61

    triumph61

    Dabei seit:
    04.07.2013
    Beiträge:
    7.369
    Zustimmungen:
    1.652
    Ort:
    Ostwestfalen
    Fahrzeug:
    Astra K ST und MX5 NC
    Warum? Beim BEV ist ja der Akku nicht nach ein paar Pendler km leer. Warum sollte man ihn denn dann jede Nacht laden? Ich fahre mit meinem verbrenner ja auch nicht jeden Tag zur Tanke und packe 5Liter wieder rein. Wenn ich unseren Zoe (200km Reichweite) sehe, der ist 1x die Woche an der WB.
     
  12. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    21.466
    Zustimmungen:
    11.132
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    21200
    Ich hatte schon vor langem mal den Wechselakku als Lösung ins Gespräch gebracht. Abgesehen davon, dass sich BMW, VW und PSA nie auf ein slches System einigen könnten, wäre das aber der Weisheit letzter Schluss und die Lösung für @Duffy.
     
    Duffy gefällt das.
  13. Skodakenner

    Skodakenner

    Dabei seit:
    29.08.2018
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    121
    Das soll über kurz oder lang eh nicht mehr möglich sein.
     
  14. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    6.988
    Zustimmungen:
    2.821
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    71936
    Ein einfaches Akku-Tauschen für jedermann in der eigenen Garage wird (noch) an der Größe und Gewicht des selbigen Scheitern.
     
  15. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    6.988
    Zustimmungen:
    2.821
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    71936
    Was soll nicht mehr möglich sein?
     
  16. Skodakenner

    Skodakenner

    Dabei seit:
    29.08.2018
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    121
    Das laden an der heimischen PV-Anlage
     
  17. Duffy

    Duffy

    Dabei seit:
    29.09.2016
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    439
    aber auch nur, wenn die Akkus mal eine Größe und ein Gewicht habe, dass man auch ohne heimische Laufkatze handhaben kann :D
     
  18. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    6.988
    Zustimmungen:
    2.821
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    71936
    Hast Du eine Quelle dafür?

    Warum sollte man gerade das verbieten? Und wie will man das durchsetzen?
     
  19. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    21.466
    Zustimmungen:
    11.132
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    21200
    Akku-Wechselsysteme an "Tankstellen". Dort könnte ein geeigneter Stromanschluss installiert werden, der die leeren abgelieferten Akkus lädt, und ein Ladesystem für den Tausch am Auto.
     
  20. #2280 TheSmurf, 15.01.2020 um 10:07 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2020 um 10:19 Uhr
    TheSmurf

    TheSmurf

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    3.138
    Zustimmungen:
    2.051
    Ort:
    Wittingen /NdS
    ...um mal wieder etwas mehr zum Thema Tesla zurückzukommen...nehme ich mal mehr Bezug auf die Marke! Warum sollte man seien Tesla nicht mehr an der heimischen PV laden können? Das klingt schon wieder nach grober Desinformation... aber nach Nennung einer seriösen Quelle lasse ich mich auch gern belehren!

    Der Akku eines Tesla's ist ja im Verhältnis nicht unbedingt der kleinste. Ich muss gestehen ich kann nicht sagen wie es bei Tesla ist, aber selbst mein e-up! kann ich die Ladung zeitlich steuern. Will heißen ich kann definieren wieviel der Wagen nach Anschluss des Fahrzeuges an die Wallbox sofort lädt. Der Rest kann dann gesteuert nach Verfügbarkeit zugeladen werden. So kann man also dafür sorgen, daß man immer eine strategische Reserve hat!

    @Tuba Ein Wechselakku wird nicht funktionieren, da das Bauteil viel zu groß ist und die Einschränkungen bei der Konstruktion eines Autos, den die Standardisierung eines Akkus mit sich bringen würde, nicht einfach zu kompensieren ist. Bedenke einfach mal den Einfluss, den ein Akku auf den Schwerpunkt eines Elektroautos hat... nee, das wird so nich werden!
     
Thema: Themenecke Tesla
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. moz.de/tesla

    ,
  2. tesla absatz 2019

    ,
  3. tesla model3 stückzahl

    ,
  4. tesla s3 herausfahren geht nicht,
  5. audi e tron,
  6. Tesla privatzulassungen
Die Seite wird geladen...

Themenecke Tesla - Ähnliche Themen

  1. Tesla Autopilot: Ist er wirklich so neu?

    Tesla Autopilot: Ist er wirklich so neu?: Hallo Leute, gestern hat der vermeintlich heilige Gral Tesla den Autopiloten angekündigt. Als ich mit dem Abstandsassistenten des Octavia im...
  2. Tesla Radio

    Tesla Radio: Hallo Leute, ich suche ein altes Tesla Radio mit weissen/beige-farbenen Knöpfen mit Goldring aus den 60igern. Das muss auch nicht funtionstüchtig...
  3. Tesla Glühlampen bei Lidl - wieder zu haben!

    Tesla Glühlampen bei Lidl - wieder zu haben!: Hallo Community, Anfang Juli waren Tesla Glühlampen für (Paarpreis!) 5,99 € bei Lidl im Angebot. Es gab 2 Sorten, eine weiße mit höherer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden