Teilbare Rücksitzbank bzw. Rücksitzlehne

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia III Forum" wurde erstellt von Tivoli, 24.02.2016.

  1. Tivoli

    Tivoli

    Dabei seit:
    17.01.2013
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Aachen
    Fahrzeug:
    O3 Combi, 1.4 Elegance
    Gibt es eigentlich eine logische Erklärung dafür, dass sich der schmalere Teil (1/3) der teilbaren Rücksitzlehne hinter dem Fahrersitz befindet und nicht hinter dem Beifahrersitz?

    Die Nutzbarkeit ist dadurch in meinen Augen eingeschränkt da man beim Transport von längeren Teilen doch eher den Beifahresitz bis zum Anschlag nach vorne schiebt oder die Beifahersitzlehne umklappt / runterschraubt um dort die größtmögliche Transportlänge zu erzielen. Das hat dann allerdings zur Folge, dass man nur noch 2 Sitzplätze im Auto hat. Aus meiner Sicht durchaus sinnvoller wäre daher eine doppelt teilbare Rücksitzlehne oder halt genau andersherum aufgeteilt damit man lange Teile und 3 Personen transportieren könnte.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ö.T.

    Ö.T.

    Dabei seit:
    13.05.2009
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    Skoda Rapid Spaceback - 1.2 TSI 77 kw
    Kilometerstand:
    31000
    Also ... ich hatte es bisher bei keinem Auto anders. Immer war auf der Fahrerseite der schmalere Teil.

    Im Gegenteil ... dadurch ist die Nutzbarkeit was Lasten angeht doch sogar erhöht, weil du als Fahrer größeres und sperrigeres transportieren kannst. Die Personenzahl spielt da eher eine untergeordnete Rolle. Außerdem kannst du längere Sachen auch diagonal legen bis vor in den Beifahrerraum. Andersrum fällt auch das weg ...
     
  4. Niqo

    Niqo

    Dabei seit:
    02.03.2014
    Beiträge:
    1.455
    Zustimmungen:
    213
    Ort:
    Kufstein/Tirol
    Fahrzeug:
    5E VRS TDI Combi
    Werkstatt/Händler:
    Mal so, mal so
    Kilometerstand:
    34000
    Das hab ich mir letztens auch gedacht. Es gibt ja Autos mit 2-fach teilbarer Rückbank, der Mini hat das glaub ich. Die Frage ist nur wie Stabil das Ganze dann ist. Den Einzelsitz auf die andere Seite beißt sich vermutlich mit dem Umlegbaren Beifahrersitz bzgl. Praktikabilität. Simply clever ist halt auch nicht immer simpel ;)
     
  5. Tivoli

    Tivoli

    Dabei seit:
    17.01.2013
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Aachen
    Fahrzeug:
    O3 Combi, 1.4 Elegance
    Bei diesem Thema scheinen ja nicht nur hier im Forum die Vorlieben und Meinungen auseinander zu gehen sondern wohl auch bei den Autoherstellern:

    Beispielsweise verbauen Audi (Q5), Mercedes (B-Klasse), Renault (Kangoo), Range Rover, Alfa Romeo (MiTo) und Mazda (6) die schmale Seite hinter dem Beifahrersitz, so wie ich es gerne gehabt hätte um Frau, Kind und einen langen IKEA PAX Kleiderschrank zu transportieren :D

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  6. emmA3

    emmA3

    Dabei seit:
    25.06.2014
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    692
    Wenn ich weiß, ich kaufe einen Pax bei IKEA, mach ich doch daraus keinen Familienausflug? :o
    Mal davon abgesehen, dass der ganz große Pax auch bei voll umgelegter Rückbank nicht ins Auto passt...
     
    TubaOPF gefällt das.
  7. #6 ghostdex, 25.02.2016
    ghostdex

    ghostdex

    Dabei seit:
    16.03.2014
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    6
    Aber fast, viel schaut nicht raus ;)
     
  8. #7 PolenOcti, 25.02.2016
    PolenOcti

    PolenOcti

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    137
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi 3 1,4, Fabia 3 1,0 MPI
    Werkstatt/Händler:
    EU-Händler, Markenhändler
    Kilometerstand:
    57000, 250
    Da können wir ja froh sein das wir keinen T5/6 Multivan haben, dessen Rücksitzlehne lässt sich nur komplett umklappen :whistling::D
     
  9. #8 Rumgebastel, 25.02.2016
    Rumgebastel

    Rumgebastel

    Dabei seit:
    24.06.2010
    Beiträge:
    1.669
    Zustimmungen:
    262
    Ort:
    C
    Fahrzeug:
    Octavia 3, 1.2 TSI, Combi
    Kilometerstand:
    40000
    Wahrscheinlich ist das so eine Sache, die jeder Hersteller nach Lust und Laune festlegt. Obwohl sie sich bei Skoda noch nichtmal damit rausreden können, dass sie nicht damit gerechnet hätten, dass jemand so langes Ladegut hat, wenn sie schon die umklappbare Beifahrersitzlehne anbieten... Im Endeffekt schlägt die Problematik auch einfach in die Kerbe der "Luxuslaster". Unsere modernen Kombis wollen immer mehr können als tatsächlich möglich ist (schon allein, weil die Innenräume für manch Ladegut viel zu sensibel wären).
    Ich hab mir für solche Fälle den Luxus eines Bauernspoilers gegönnt, den ich aus dem Kofferraum zaubere, wenn ich mal wieder nen Pax kaufen gehe ^^ Vor allem, weil die Anhänger dort kostenlos verliehen werden. Dachträger würden sich ja auch anbieten aber da kommt man ja leider auch nicht so weit bei dem Gewicht, was die Schwedenmöbelpakete manchmal mitbringen.
     
  10. #9 Octipus, 25.02.2016
    Octipus

    Octipus

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Nürnberg
    Fahrzeug:
    Octavia III Combi RS TSI
    Kilometerstand:
    20000
    Die Fahrer in Ländern mit Linksverkehr freuen sich über die Aufteilung beim Octavia und stören sich dann bei den anderen Herstellern daran, dass sie es genau andersrum machen...
     
    fireball gefällt das.
  11. Tivoli

    Tivoli

    Dabei seit:
    17.01.2013
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Aachen
    Fahrzeug:
    O3 Combi, 1.4 Elegance
    @emmA3:
    Es soll tatsächlich Menschen geben die beim Besuch eines Möbelhauses oder Baumarktes spontan über den Kauf langer Gegenstände nachdenken.

    Was mich halt nur gewundert hat war die Tatsache, dass im VW-Konzern gerne jede Kleinigkeit durchdacht wird und bei dieser Geschichte meiner Meinung nach eine andere Bauart sinnvoller gewesen wäre. Der klappbare Beifahrersitz ließe ja durchaus den Transport von langen, aber relativ schmalen Dingen zu. Um dann zusätzlich die maximale Sitzplatzanzahl zu gewährleisten wäre daher eine andere Aufteilung der Lehne sinnvoller, was ja auch zahlreiche Hersteller so erkannt haben. Daher war meine Ausgangsfrage ja auch ob es eine logische Erklärung seites der SKODA bzw. VW Ingenieure zu diesem Thema gibt.

    Im Endeffekt wäre eine 40/20/40 Teilung ohnehin die sinnvollste Variante, meinetwegen auch noch als Zusatzoption für 50-100€ Aufpreis.
     
  12. Tivoli

    Tivoli

    Dabei seit:
    17.01.2013
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Aachen
    Fahrzeug:
    O3 Combi, 1.4 Elegance
    Diesen Schwachsinn sollte man dann als nächstes abschaffen :thumbsup:


    rot = Rechtsverkehr, blau = Linksverkehr
    [​IMG]
     
  13. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    2.166
    Zustimmungen:
    800
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    7000
    In den O2 passt er rein. :D
     
  14. #13 TubaOPF, 25.02.2016
    TubaOPF

    TubaOPF

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    6.978
    Zustimmungen:
    2.657
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    118500
    Du sollst den ja auch erst zu Hause zusammenbauen ...

    :D
    *duck*
     
    fireball und trainer22 gefällt das.
  15. #14 tschack, 25.02.2016
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.787
    Zustimmungen:
    446
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Ob man hinten nun hinter dem Fahrersitz oder hinter dem Beifahrersitz Platz nehmen muss ist doch ziemlich egal?!
     
  16. Tivoli

    Tivoli

    Dabei seit:
    17.01.2013
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Aachen
    Fahrzeug:
    O3 Combi, 1.4 Elegance
    Das spielt natürlich gar keine Rolle. Wenn man aber einen 240cm Schrank transportiert ist der Beifahrersitz nicht mehr nutzbar weil die Lehne umgeklappt wurde. Dann spielt es also schon eine Rolle ob man das schmale Stück der Rücksitzlehne umklappen kann und noch 2 zusätzliche Personen (+Fahrer) transportieren kann oder nur eine Person weil man wie beim Octavia das breite Stück umklappen muss um den Schrank über den Beifahrersitz nach vorne zu schieben.

    Ist aber jetzt eigentlich auch egal, da es sich ja nicht ändern lässt. Beim nächsten Mal bleibt dann einfach der Kofferraumdeckel ein Stück auf, es wird ein Anhänger mitgenommen , das Kind im Spieleland oder die Frau in der Cafeteria geparkt. :D


    Aber eine Bitte an die mitlesenden Entwicklungsingenieure --> beim O4 bitte die Aufteilung ändern oder direkt 40/20/40 teilbar einbauen :thumbup:
     
  17. #16 matzze2000, 25.02.2016
    matzze2000

    matzze2000

    Dabei seit:
    17.03.2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Octavia III Combi 1.6 TDI
    Kilometerstand:
    1000
    Ich finde es unter einem Gesichtspunkt ganz praktisch: Ich habe das Gepäcknetz und einen Kindersitz drin. Der Kindersitz ist relativ schwer auszubauen und ist auf der Beifahrerseite (leichter zum Ein-/ Aussteigen). Das Gepäcknetz ist an der breiten Seite befestigt und man kann es nur abnehmen wenn alle Sitze umgeklappt sind. Entsprechend kann ich mit eingebautem Gepäcknetz zumindest die schmale Seite einfach umklappen. Ansonsten müsste ich immer erst den Kindersitz ausbauen.
     
  18. #17 TubaOPF, 25.02.2016
    TubaOPF

    TubaOPF

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    6.978
    Zustimmungen:
    2.657
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    118500
    Eine geteilte Rücksitzlehne ist schon bei weitem nicht mehr so stabil wie eine ungeteilte. Beim Frontalaufprall hält die ungeteilte sehr viel besser den Kofferrauminhalt zurück als die geteilte. eine 40-20-40 geteilte ist in dem Zusammenhang fast schon unbrauchbar, vielleicht ist deshalb eine solche Aufteilung eher selten.
    Da es bei verschiedenen Herstellern unterschiedliche Auffassungen gibt, wohin mit der größeren Seite, wird offensichtlich bei den Entwicklern diskutiert, was das Beste ist. Und innerhalb der VW-Gruppe ist es wohl zu dem Ergebnis gekommen, das wir alle spazieren fahren.
     
  19. #18 Schwarz(b)renner, 25.02.2016
    Schwarz(b)renner

    Schwarz(b)renner

    Dabei seit:
    25.07.2014
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    Teltow
    Fahrzeug:
    O³ Combi Elegance 2,0TDI
    Bei meinem letzten IKEA-Besuch fand ich die Aufteilung so recht praktisch. Die wenigsten Dinge sind so schmal, daß sie durch den kleineren Spalt passen würden. Und wenn man den Beifahrersitz umlegt oder nach vorne schiebt ist die verbleibende Breite zwischen Fahrersitz und rechter Seitenwand auch größer als die schale Seite der Rücksitzbank. Rein transporttechnisch ist die Aufteilung sinnvoll, lediglich die 3. Person muß draußen bleiben. Man kann nicht Alles haben...
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 fredolf, 25.02.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.207
    Zustimmungen:
    457
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    dann ist ein 5er-BMW eben nicht so sicher, wie ein O3...

    ich denke schon, dass man das durchaus stabil machen kann (selbst bei kleinen, kostengünstigen Vans, z.B. Meriva A, geht das), nur bekommt man dann letztendlich keinen Leichtbau dabei heraus, wie es beim O3, G7 usw. der Fall ist.
     
  22. Tivoli

    Tivoli

    Dabei seit:
    17.01.2013
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Aachen
    Fahrzeug:
    O3 Combi, 1.4 Elegance
    Klingt einleuchtend. Im Endeffekt haben wohl beide Varianten Vor- und Nachteile und nur die 40/20/40 Version könnte alle Problem eleganter lösen.

    Mich hat innerhalb der letzten 3 Monate bereits zum dritten mal die jetzige Aufteilung gestört (IKEA Pax schrank mit 240cm Länge, Weihnachtsbaum mit 270cm Länge, Teppich mit 300cm Länge). Daher resultiert meine Abneigung gegen die aktuell verbaute Variante, auch wenn sie iin anderen Fällen halt Vorteile zu haben scheint.
     
Thema: Teilbare Rücksitzbank bzw. Rücksitzlehne
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. q5 teilbare rücksitzbank audi

    ,
  2. roomster ikea pax

Die Seite wird geladen...

Teilbare Rücksitzbank bzw. Rücksitzlehne - Ähnliche Themen

  1. Drehmoment bzw. Anzugsmoment für Alufelegn

    Drehmoment bzw. Anzugsmoment für Alufelegn: Hallo, wie hoch ist eigentlich beim Nachziehen der Radschrauben das Drehmoment bei Alufelgen? Ich hatte hier mal etwas mit um die 100 Nm im...
  2. Kofferraumschutz bei umgeklappter Rücksitzbank

    Kofferraumschutz bei umgeklappter Rücksitzbank: Hallo Gemeinde, morgen hole ich meinen Citigo vom Händler. :D Einer der Gründe für die Kaufentscheidung war die Tatsache, dass mein kleiner...
  3. Farbcode und Rückfahrscheinwerfer bzw PDC

    Farbcode und Rückfahrscheinwerfer bzw PDC: Hallo, erst mal die Frage ob mir jemand zur FG-Nr. TMBHE61Z672092346 den Farbcode mitteilen kann. Zum nächsten Problem. Seit einiger Zeit gehen...
  4. Mirrorlink bzw. Video in Motion

    Mirrorlink bzw. Video in Motion: Hallo, hat jemand von euch so was (oder Ähnliches) verbaut? [ATTACH] [ATTACH] Hat ja den Vorteil, dass man alle Navi-Apps verwenden kann. In...
  5. Wartungs- bzw. Inspektionsspezifikationen des Herstellers

    Wartungs- bzw. Inspektionsspezifikationen des Herstellers: Woher bekomme ich detailierte Hersteller-Informationen für die Vertragswerkstätten?