Superb Nase vorn...Skoda Superb 2.8 V6 vs. Volvo S80 und Peugeot 607

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb I Forum" wurde erstellt von Marccom, 07.07.2002.

  1. #1 Marccom, 07.07.2002
    Marccom

    Marccom Guest

    In der aktuellen Autobild (27; 05.07.2002) werden Skoda Superb Elegance V6 2.8 [34.740 €], Volvo S80 3.0 Prémium [41.200 €] und Peugeot 607 V6 210 Platinum [40.700 €] verglichen...

    Mit dem Superb sollten Sie rechnen

    Tscheche, Schwede und Franzose: alle mit dem Anspruch, Klassenbester zu sein. Doch nur einer dieser 200-PS-Luxuswagen kann es werden.

    Wie schnell Skoda die Image-Kurve gekriegt hat, dürfte noch Generationen von Marketing-Experten beschäftigen. Parkten die Tschechen zu Vor-Wende-Zeiten imagemäßig noch irgendwo zwischen Lada und Lastwagen, genießen Sie heute den Ruf des erfolgreichen Emporkömmlings. Durchaus legitim also, oberhalb des Octavia den noblen Superb zu platzieren.
    Die zweite automobile Amtsanmaßung stellt der 2.8-V6 dar. Mit ihm kratzt Skoda frech an der prestigeträchtigen Dreilitergrenze.
    Ja, aber, werden Kenner nun einwenden, der Superb ist doch nur ein verlängerter VW Passat, dem der geflügelte Pfeil angeklebt wurde. [stimmt nicht, die Verwandtschaft beschränkt sich im wesentlichen auf das Fahrwerk, Motoren und einige Bauteile, die Karosserie ist hauptsächlich neu, Ähnlichkeiten beabsichtigt!] Na und? Aldi arbeitet schliesslich nach dem gleichen Prinzip - und zwar mit großem Erfolg [das mag zwar sein, aber so ganz glücklich find ich das nicht, Skoda mit Aldi zu vergleichen] . Da steht auch nicht Yes-Torty drauf, obwohl die Leckerei drin ist. Qualität ist also schon mal garantiert. Beim Superb zudem noch Tiefstapelei. Mit einer Breite von 1,77 m ist er der Schmalste in diesem Trio. Optisch machen ihn die hohen Heckleuchten noch schlanker, sodass er von hinten trotz fetter 17-Zoll-Alus wie ein biederer Bora aussieht [wie bitte??!] . Peugeot 607 und Volvo S80 stehen da schon stämmiger auf ihren 16-Zöllern. Peugeot übernimmt mit seinem markanten Löwengesicht und 1,8 m Breite den modischen Part in diesem Vergleich [ganz schön schick, zugegeben] , Volvo gibt mit 1,83 m den mächtig unterkühlten Wikinger [Gesundheit! :-)] .
    Alle drei Testwagen lassen sich von hochmodernen und rund 200 PS starken Sechszylindern ziehen, die zur größtmöglichen Schonung der Fahrer noch ein Automatikgetriebe besitzen. Wobei hier der Volvo auf- und wieder abfällt. Er hat als Einziger noch einen herrlich laufruhigen Sechszylinder-Reihenmotor, der dank seine Drehfreude zum Handschalten reizt. Wer dann per serienmässige Geartronic ins Geschehen eingreifen will, muss den griffigen Hebel aber etwas unlogisch um die Ecke zwängen. Die Konkurrenten machen das besser.
    Also lassen wir die Hände am Lenkrad, genießen das Fahrgefühl in den 4,8 m langen Luxuslimousinen. Beim Temperament gewinnt erstaunlicherweise der Volvo. Obwohl mit 1635 Kilo Schwerster im Trio, liegt er in allen Beschleunigungswerten vorn. Erst auf lange freier Autobahn muss er seine mit 232 km/h seine genau sieben Sachen schnelleren Kollegen von Dannen ziehen lassen.
    Wobei sich hier wieder mal eindrucksvoll zeigt, wie perfekt Autos heute verarbeitet sind. Die Motoren sind akustisch kaum noch präsent, die Fahrtwindgeräusche so gering, dass manche Insassen sich schon über das Säuseln der eingeschalteten Wischer beschweren.
    So schnell steigen eben unsere Ansprüche, die man in dieser Preisklasse aber auch ruhig stellen darf. So verwöhnen die drei mit üppigen Platzverhältnissen auf allen vier Sesseln. Vom fünften sollten wir uns mal verabschieden...der taugt - obwohl heute fast überall mit Kopfstütze und Dreipunktgurt versehen - wirklich nur auf Kurzstrecken.
    Auch sollten wir den Schalter der Antischleuderelektronik ESP nie berühren. Sonst werden die lammfrommen 607 und S80 zu giftigen Heckschleudern, sobald bei schneller Kurvenfahrt das Gaspedal gelupft oder die Bremse getreten wird. Es scheint als ob die Elektronik Konstruktionsschwächen verdecken muss. Der Skoda beispielsweise braucht sein ESP erst im äußersten Grenzbereich - also fast nie. So gut ist sein Fahrwerk abgestimmt, seine Bremse übrigens auch.
    Kurzum: In dieser Dynamik-Wertung ist der Superb der Sicherste. Der Peugeot fällt leicht ab, weil es der Lenkung an Präzision fehlt, sich die Bremse schlecht dosieren lässt. Der Volvo verblüfft mit endlich verbesserter Lenkung, dafür ist sein Fahrwerk immer noch amerikanisch-schwammig ausgelegt.
    Über Extras wie elektrische Helferlein oder gar Lederluxus redet (Ausnahme Skoda) redet in dieser Klasse keiner mehr - sie gehören einfach dazu. Wobei es schon verwundert, dass Skoda als Einziger auch für die Kopfairbags Aufpreis verlangt [VAG lässt grüßen] . Der nette Gag mit dem serienmäßigen Regenschirm in der hinteren linken Türverkleidung kann das nciht ausgleichen [das denke ich doch - was sind 150€ gegen solch innovative Ideen] . Und das originelle "Foot-Board" bei dem der Chef im Fond die Füße durch die Lehne des Beifahrersitzes stecken kann, ist leider noch nicht lieferbar.
    Aber auch das Volvo dem fahrer einen Regensensor für den Wischer und dem Beifahrer eine elektrische Sitzverstellung vorenthält, kann nur als Rotstift-Rüpelei gelten. Zum Trost: Das Telefon gibt es ab Werk, bei Peugeot und Skoda kostet es Aufpreis.
    Doch bleiben wir auf dem Teppich, genauer: auf der Kofferraummatte. Mit 460 bis 481 Liter Fassungsvermögen können die Rimowa-Räumlichkeiten nahezu gleich viel Gepäck aufnehmen. Beim Skoda lassen sie sich um einen knappen Skisack erweitern, Peugeot und Volvo bieten dank umklappbarer Rücksitzlehnen im Schwertransportfall fast schon Kombi-Qualitäten.
    Wobei der Volvo vernünftig klappt: Weil der dritte Mann sich aus Platzgründen meist hinter dem Beifahrer hockt, sollte diese Seite bei uns stets die breitere und damit deutlich bequemere sein. Über die Peugeot-Aufteilung dagegen werden sich die Engländer freuen.
    Ganz kontinental-bodenständiger Frohsinn kommt letztlich beim Blick auf die Preisliste auf. Rund 5000€, für alte Mark-Merker also knapp 10.000 DM, trennen den Superb von seinen beiden Konkurrenten. Der Erfolg scheint somit programmiert - was wiederum den Image-Schub verpasst. [wollen wir es hoffen]

    Die Bewertung

    Wir orientieren uns am Maßstab. Heißt: Das jeweils meistverkaufte Modell in Deutschland markiert in jedem Kapitel 100 Prozent. Für diesen Vergleich bedeutet das: Maß der Dinge ist der Volvo S80, der in den ersten fünf Monaten dieses Jahres 1613 Käufer fand. Der Superb fährt mit 1320 Einheiten knapp dahinter, Peugeot kommt auf 812 Einheiten. In den jeweiligen Kapiteln zeigt sich prozentual, wie die Konkurrenten abschneiden...

    Antrieb/Fahrleistung

    Schon ein schönes Motörchen, dieser Reihensechser von Volvo. Quer stehend und die Vorderräder antreibend, sorgt er für gute Elastizität und bestes Temperament. Nur bei Vmax muss er die Konkurrenz ziehen lassen.

    Peugeot .....99%
    Skoda.........99%
    Volvo........100%

    Karosserie/Komfort

    Auch hier behält der Schwede die Nase ganz knapp vorn. Üppiges Platzangebot und gute Verarbeitung helfen ihm. Bei der Zuladung ist der Peugeot nicht zu toppen. Vom raumgefühl her wirkt der schmale Skoda am knappsten.

    Peugeot....99%
    Skoda.......99%
    Volvo......100%

    Sicherheit/Fahrverhalten

    Der Skoda ist der Fahraktivste im Trio. Ausweichverhalten, Beherrschbarkeit im Grenzbereich, Übersicht und Handlichkeit sind Spitze, ESP schaltet sich selten ein. Vorbildlich der gute Bremsweg. Die Sicherheitsausstattung ist eher mager.

    Peugeot...101%
    Skoda......107%
    Volvo.......100%

    Wirtschaftlichkeit

    Den Preisvorteil fährt kein Konkurrent wieder ein. Prima auch der günstige Verbrauch. Dazu großzügige Garantien und niedrige Versicherungsklassen(hat Volvo auch) - lediglich der mögliche Wertverlust birgt ein kleines Risiko.

    Peugeot......98%
    Skoda.......106%
    Volvo........100%

    Emotionen

    Ein Kapitel, für viele vielleicht zum Weglassen - was aber nichts an der Reihenfolge ändern würde. Was Skoda an Image und Design fehlt, macht er bei Material-Anmutung, Liebe zum Detail und Fahrspass wieder wett.

    Peugeot.....99%
    Skoda.......102%
    Volvo........100%

    Das Endergebnis

    1 Skoda Superb 103%

    + Hier stimmen Preis und Leistung. Hier locken das Fahrwerk, die gute Bremse, der geringe Verbrauch

    - Wie wird der Wiederverkauf? Warum kosten Kopfairbags noch Aufpreis? Wo ist das Image?

    2 Volvo S80 100%

    + Traumhafter Reihen-Sechszylinder, schnell und elastisch. Sehr gutes Sicherheits-Image.

    - Wann endlich kriegen wir ein europäisch-straffes Fahrwerk? Dies ist zu sanftig geraten

    3 Peugeot 607 99%

    + Vorn viel Platz, gute Ausstattung, hohe Zuladung, Schickes Design, laufruhiger Reisewagen

    - Die Bremse müsste besser werden, auch die Lenkung und damit vor allem die Handlichkeit.

    Quelle: Autobild Nr. 27/2002 vom 5.7.2002 - Text nur unwesentlich verändert -

    Mein persönliches Fazit [siehe auch Kommentare in grün]

    Mit Freude habe ich gelesen, wie neutral-aufgeschlossen der Autor gegenüber dem Superb war, auch wenn ich den Vergleich Skoda/ALDI nicht so toll fand. Hier im Forum habe ich mal gelesen, der Superb wäre vom Preis/Leistungsverhältnis nciht so stark, wie man das von Skoda gewohnt sei...dieser Test beweist das Gegenteil, denn hauptsächlich dadurch hat der Superb gewonnen. Freudig-interessant fand ich auch die Information, dass bereits 1320 Superbs einen Besitzer gefunden haben...verkauft sich dann wohl doch ganz gut ;-)


    Marc
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nighteye, 07.07.2002
    Nighteye

    Nighteye Guest

    HI,
    ich frage mich nur wieviele der 1320 schon ausgeliefert sind. :-)
    (einer der auf seinen schon 4 Wochen wartet und noch mindestens 4 Wochen warten wird :grübel:

    mfg
    Peter
     
  4. Ivan

    Ivan Guest

    Der Testergebniss freut mich auch, jedoch stimme ich zu, dass der Superbdesign besonders beim Heckanblick etwas niederwertig gelungen ist.
    Ich bin letztens ein gutes Stueck hinter einem gefahren und er wirkt sicherlich zu SCHMALL und HOCH. Der Vergleich mit Bora ist eigentlich gut.
    Als Octavia herauskam, war der Design neuartig und sorgte fuer grosse Emotionen. (Tut das bis heute) Das, denke ich ist fuer den Skoda Erfolg im groesstem Teil mitverantwortlich.
    Superb dagegen ueberraschte mit nichts neuem - bei fluechtigem Betrachten ist es etwas zwichen Octavia, Passat und A6. Dass da jeman sagt - "Aehnlichkeiten sind beabsichtigt und alle Bleche sind eigen" aendert nicht viel daran. Und das ist Schade.
     
  5. #4 Marccom, 07.07.2002
    Marccom

    Marccom Guest

    ich bin ja von Natur aus neugierig...

    Was für einen Superb hast Du Dir bestellt?

    Und war Deine Wahl von Anfang an klar oder hast Du Dich zwischen mehreren Alternativen entschieden?

    Welche Kriterien führten zu Deiner Entscheidung?

    Gruß


    Marc
     
  6. #5 Nighteye, 07.07.2002
    Nighteye

    Nighteye Guest

    HI Marccom,
    den Superb Elegance, 1,9 TDI in silber, mit Schiebedach und den 17" Reifen.
    Na ja für meinen über 2 Jahre alten Octavia (auch 1,9 TDI 110 PS SLX) krieg ich noch über 13k € und der neue kostet mich 29k €.
    Entscheidung war eigenlich nur ob 2,5l oder 1,9l TDI. Beide Probegefahren und dann wars klar... 1,9 TDI.
    Audi A6 war vorher 1.te Wahl, dann kam der Superb....
    Na ja letztendlich war nur die Farbe ein Kriterium und da bin ich mir immer noch nicht sicher (obwohl ja schon bestellt :o) )
    mfg

    Peter
     
  7. #6 Marccom, 08.07.2002
    Marccom

    Marccom Guest

    Sehr interessant: :wow:

    Du bist beide TDI´s probegefahren und hast Dich dann für den 1.9 TDI PD entschieden statt für den 6 Zylinder?

    Wie kommt das? Was hast Du für Eindrücke vom 2.5 TDI? (Bin den V6 TDI noch nicht gefahren)

    Deine Bestellung könnte glatt auch von mir stammen :hihi: ...sogar die Farbe stimmt. Ich würde nur statt Schiebedach Ledervollausstattung und Navi noch nehmen. Naja und dann würde ich mir eben auch die Frage "1.9 TDI oder V6 2.5 TDI?" stellen.

    Was das diamant-silber angeht, war ich am Anfang auch eher skeptisch (Lackierung ist Vorgabe meines Arbeitgebers) aber bin mittlerweile sehr überzeugt davon: sehr elegant, sehr pflegeleicht und das silber ist ein sehr helles, frisches silber.

    Marc
     
  8. Daniel

    Daniel Guest

    Üüübrigens ;-) ... also wirklich Lieber Herr Marccom tztztz ... was für Vorurteile pflegen wir denn hier :D Skandalös :narr:

    Man kann doch Skoda sehr gut mit Aldi vergleichen ... bei Aldi bekommt man Produkte die auf den gleichen Qualitativen Stand sind wie die Konkurenz - Produkte großer Firmen nur unter anderem Namen zu einem sehr guten Preis Leistungsverhältnis - und ich finde so gesehen ist der Vergleich von Skoda zu Aldi einfach Super(b) ... und wer immernoch glaubt Aldi verkauft nur Mistware der pflegt die selben Vorurteile wie Leute die Skoda immernoch Ostblockimage zuschreiben
     
  9. iceman

    iceman Guest

    Hi nigteye,

    würde mich auch interessieren, warum du den 1.9 dem 2.5 vorgezogen hast???????????????

    Bin selber beide probegefahren und war von dem V6 begeistert:beifall: :beifall:

    Die Power die dahinter steckt ist beeindruckend. Sowohl die Beschleunigung als auch die enorme Endgeschwindligkeit haben in mir den Wunsch geweckt, einen solchen Motor müßte es für den Octavia geben!!!!!

    Aber vielleicht hast Du ja andere Erfahrungen gemacht?!

    Gruß Iceman
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Nighteye, 08.07.2002
    Nighteye

    Nighteye Guest

    Hi,
    meiner Meinung nach (wie erwähnt beide Probegefahren) war der 1,9 TDI leiser und der 2,5 er konnte seine Vorteile nur im hohen Drehzahlbereich ausspielen. Na ja ich bin eher einer der mit seinen Octavia zwischen 1000 und 2000 UPM rumgurke :zwinker:
    Und der Wiederverkaufswert wird beim 1,9 wohl höher sein (es gibt sicher viele die die Versicherung und Steuer abschreckt)....

    Alles in allem 1,9 TDI......

    mfg

    Peter

    Ups noch vergessen. Ledervollausstattung.. die Serienmäßige ist praktischer, Leder auf der Sitzfläche ist im Sommer zu warm und im Winter zu kalt.. Kann man allerdings sicher drueber streiten und zur Navi bleibt zu sagen.. mit 4500 DM Aufpreis kann man mehrere Urlaube finazieren und bei Ebay gibts die zum 1/3 Preis (konkret von Laster gefallen:hihi: )
     
  12. #10 Marccom, 08.07.2002
    Marccom

    Marccom Guest

    Ja...das hab ich auch mal gelesen, dass der V6 ein recht rauher geselle sein soll...Kaltnageln bis zum Abwinken...und dann ist da ja auch noch der Aufpreis!

    und eben...siehe Nighteye...Steuer und Versicherung!

    Allerdings hatte ich erwartet, dass der V6 schon deutlich leichtfüssiger ist als der PD, da sein Max-Nm ja schon bei 1400 U/min beginnt.

    Naja... bei Gelegenheit teste ich den V6 auch mal.


    Marc
     
Thema:

Superb Nase vorn...Skoda Superb 2.8 V6 vs. Volvo S80 und Peugeot 607

Die Seite wird geladen...

Superb Nase vorn...Skoda Superb 2.8 V6 vs. Volvo S80 und Peugeot 607 - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf Diverse Sachen Superb 2

    Diverse Sachen Superb 2: Hi Jungs und Mädels, da mein Superb 2 verkauft ist habe ich noch ein paar Sachen übrig. Folgend die Links zu eBay Kleinanzeigen:...
  2. Tempomat vs. Limiter Aufdruck Blinkerhebel

    Tempomat vs. Limiter Aufdruck Blinkerhebel: Eine Verständnisfrage: Ich hab einen Neuwagen bestellt und möchte dann bevor ich ihn abhole prüfen lassen ob er einen Tempomat hat. In der...
  3. VW Soundsystem Helix in Superb II?

    VW Soundsystem Helix in Superb II?: Hallo Kollegen, passt das VW Soundsystem Helix für die Reserveradmulde auch in einen Skoda Superb II Kombi BJ 2014? Auch im Hinblick auf Stecker...
  4. MJ 2018 Skoda SUPERB Kombi

    MJ 2018 Skoda SUPERB Kombi: Hallo , mein Händler meinte gestern wenn mein Skoda superb kombi in der KW 11 im Jahr 2017 gebaut wird könnte es sogar sein das es schon das MJ...
  5. Privatverkauf Komplettradsatz original Skoda Pegasus 17"

    Komplettradsatz original Skoda Pegasus 17": Hallo zusammen, Ich habe von meinem verkauften Octavia RS 1Z noch meinen Winterradsatz übrig. Keine Beschädigungen. Dieser passt problemlos bei...