Startverhalten TDI unter 0°C

Diskutiere Startverhalten TDI unter 0°C im Skoda Fabia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo! Ich hab einen Fabia TDI, 25tkm und schon seit letztem Winter das Problem, daß unter 0°C der Motor trotz "bravem" Vorglühen nicht so rund...

Ralfonso

Guest
Hallo!

Ich hab einen Fabia TDI, 25tkm und schon seit letztem Winter das Problem, daß unter 0°C der Motor trotz "bravem" Vorglühen nicht so rund und hurtig anspringt wie im Sommer. Je weiter unter Null, desto ärger tritt es auf: Nach dem Vorglühen dreht der Starter schön kräftig (Batterie ist es nicht), dann macht es den Anschein, als würde der Motor anspringen - hustet aber 1 bis 2 sec herum, stirbt beim ersten mal oft wieder ab oder erfängt sich dann, indem er die Drehzahl selbst auf ca. 1.500 U/min anhebt und eine dicke graue Wolke ausblast. Die nächsten 10 sec läuft er dann meistens unrund und raucht noch etwas. Ist das bei Euch auch so??? Auch ist die Beschleunigung spürbar schwächer, solange der Motor nicht seine volle Temperatur erreicht hat - also richtig träge. Ist das normal? Ich schone den kalten Motor (keine hohen Drehzahlen, kein Vollgas) aber die Beschleunigung ist deutlich schwächer. Meine Werkstatt hat schon auf Verdacht die Glühstifte erneuert, die warens nicht. Im Fehlerspeicher ist auch nix abgelegt, also liegt für die Werkstatt kein Fehler vor und ich werde abgewimmelt. Bin ratlos, was ich machen soll. Habt ihr ähnliche Erfahrungen bzw. Tips? Läßt sich da irgendwas einstellen oder prüfen?

Schöne Grüße und danke im voraus für Eure Antworten!

Ralf
 

Power Feli

Guest
hi

also das könnten folgende Ursachen haben

-Kraftstoffleitung oder filter verstopft
- Einspritzdüsen defekt
-Versorgungsspannung der Einspritzung unterbrochen.


gruß power feli
 

Carlo

Guest
Also das is ganz normal
Mein Fabi macht das auch,bei der Kälte is das doch kein Wunder!
Er startet zwar immer,aber leistungschwach und unruhig ist er bei der kälte anfangs schon.
Der 320 cdi von meinen Eltern macht das selbe..
Also selbst ein Mercedes hustet bei minus 10 grad mal..
Tschüss Carlo
 

Andre H.

Dabei seit
09.11.2001
Beiträge
636
Zustimmungen
2
Ort
Lemgo
Fahrzeug
BMW 5er Touring
Kilometerstand
60000
Also mein Tdi hat bei Temperaturen unter Null (und tiefer) keines dieser Probleme.
Einzige Auffälligkeiten sind:
- Vorglühzeit dauert länger (ca. 3 Sekunden)
- Motor nagelt in den ersten Minuten stärker als sonst

Unrundes laufen des Motors, Leistungsschwächen, "Husten" oder gar ein Ausfall des Motors hatte ich noch nie (und das nach jetzt 45.000km)!

Grüße
André
 

Michal

Forenurgestein
Dabei seit
26.11.2001
Beiträge
2.986
Zustimmungen
397
Ort
Ilmenau / Thüringen
Fahrzeug
Skoda Octavia IV 1.5 TSI Style (11/20) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
Werkstatt/Händler
mal diese und mal jene Schusterbude...
Kilometerstand
2500
Hallo Alfonso !

Tankst Du eventuell Biodiesel ?
Oder hast Du noch "Sommerdiesel" im Tank ?

Das würde einiges erklären.
Denn solch ein Verhalten bei diesen von Dir genannten, doch nicht so dramatischen Temperaturen ist nicht normal - lediglich das von Andre H. beschriebene Szenario.

Einziges Hilfsmittel bei den von Dir beschriebenen Problemen wäre, ETWAS Benzin beizumischen, um die Startfähigkeit und das Fließverhalten des Diesels zu erhöhen.

Gruß Michal !
 

MDJ

Dabei seit
12.11.2001
Beiträge
146
Zustimmungen
2
Ort
Lauta 02991
Fahrzeug
Skoda Superb V6 TDI 2003
Werkstatt/Händler
ehemaliges Autohaus Socher GmbH Hoyerswerda, Autohaus Elitzsch GmbH Hoyerswerda
Kilometerstand
338000
Gruß!

Jo, meiner zickt auch ein wenig rum früh morgens. Aber das macht er schon den dritten Winter so - also normal. Daß er bei minus 12°C nicht gleich beim ersten Mal anspringt, ist verständlich - ist doch alles eingefrorene Mechanik, die erst mal bewegt werden will. Beim zweiten Mal ist er dann da; zwar nagelt er dann, aber das gibt sich, wenn die Betriebstemperatur sich dem normalen Arbeitsbereich nähert.

mfg von mdj
 

Abductee

Guest
servus,

mein sdi ist da anders, gestern bei -3grad ohne vorglühen direkt gestartet, ohne einen huster oder wackler nur mit einem bisschen lauterem nageln als sonst.
bei mir leuchtet die vorglühlampe gar nicht :grübel:

mfg
Abductee
 

Bluehunter73

Guest
das Problem tritt bei mir auch auf...werde den Wagen deswegen in die Werkstatt bringen..kann ja nicht sein das er so herumrappelt und eine Rauchwolke vom allergemeinsten raushaut...
Der Opel Astra 1,7 DTi den ich hatte machte da keine ZIKKEN...
Werde weiter berichten...
Bye
Blue
 

Marccom

Guest
Als es diese Tage bei uns das erste mal so heftig kalt war (ca. -7/-8° C) ist mein Raubtier seinem Namen besonders gerecht geworden.

Reinsetzen...anschnallen...Schlüssel rein...rumdrehen

BRRRRÜÜÜÜÜÜÜÄÄÄÄÄRRRRR...HAKKKATTIHAKKATIBRÜÜÜAARHACKATACKERKATUCKER :tot:

*schock* Hilfe! ...bitte nicht auffressen...Du kriegst auch nie mehr Öl aus der Metro und nur noch ARAL Superdiesel...aber lass mich leben *schluchz* :unschuldig::heul:

Als er das vernahm war er dann auch gleich viel friedlicher...nagelte und tuckerte noch etwas wütend...aber hörte sich nicht mehr ganz so nach 'Achtung! Ich platze jetzt' an.

Beim Blick auf die Temperaturanzeige kam mir dann in den Sinn, dass man bei diesen besonders angenehmen Temperaturen vielleicht vorglühen sollte...und da er noch etwas unwillig und unrund vor sich hin tuckerte, hab ich ihn noch mal abgestellt...vorglühen (Kontrollleuchte blieb auch gute 3-4 Sec an)...anwerfen...AHA!...immer noch penetranter als sonst aber gleich viel runder und ausgeglichenere Akkustik.

Ich habe dann durch Tests in den letzten Tagen herausgefunden, dass ca. bei -3° C die kritische Grenze liegt...darunter läuft er noch penetranter als sonst und will gut vorgeglüht werden...darüber alles wie immer.

Rußausstoss ist mir in keinem Fall aufgefallen.

Gruß

Marc
 

fabicountry

Guest
Hallo allemiteinander

Hab bei mir nur festgestellt, daß der Boardcomputer
das Vorglühen bei einer Aussentemparatur von -10 Grad
einfordert.

Die Zündung erfolgt willig und ohne Probleme.

Die Geräuschkulisse ist allerdings die ersten km doch rauher als gewohnt. Rauchwolken treten nicht auf. Ich fahr aber sofort los nachdem der Motor angesprungen ist.

Aber die Heizung funktioniert, spricht schon nach 1 km an. Na was will ich denn mehr. Und dann noch zügig im Verkehr mitschwimmen, Drehzahl so um die 2000 aber ohne das Gaspedal durchzudrücken um diese Drehzahl zu erreichen. Motorschonend eben.

Gruß Fabicountry
 

mc

Guest
Also bei mir haben sich (bis ca. -10Grad) auch noch keine Probleme eingestellt. Gut, man hört den Diesel schon raus wenn er kalt starten muß, aber das gibt sich im Laufe der Anwärmphase recht schnell. Leistungsverlust hab ich auch ein bißchen gespürt, aber ich glaube das ist normal, der C220 CDI (Mietkiste) letztens hats auch gemacht... noch dazu mit Automatik, da geht im Winter ja gar nichts... und bei dem sind tatsächlich während der Fahrt (!) die Scheiben in den hinteren Türen von INNEN eingefroren :lmaa: , trotz Klimaautomatik auf 22 Grad - sowas hat mein kleiner Fabia noch nicht gemacht :schlumpf: Und von wegen Leistungsverlust - bei diesen Temperaturen fährt man eh ein wenig sanfter, schon allein wegen der Sicherheit.

Bei der Gelegenheit: Ich hab mal irgendwo gelesen daß es Sinn machen kann, bei der Kälte 2-3x vorzuglühen bevor man ihn anläßt... stimmt das? Und wie stark belastet das die Batterie? Vom Thema her paßt das ganze ja eigentlich hier rein, also stell ich die Frage gleich mal hier...

Grüße,
mc
 

Tango1603

Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
75
Zustimmungen
0
Ort
Niederösterreich
Hallo Fabianer!

Mein TDI springt auch bei -15 C (letzter Winter) sofort an.
In diesem Winter hatten wir erst -10 C und das ist genau so wie immer.
Glühen, Starten, Losfahren und Power hat er auch.
Er braucht ja nicht mehr als 2000 - 2500 Umdrehungen.
Bei -15 C kommt eine Blaue Wolke und er rüttelt und schüttelt sich aber nach ein paar Sekunden läuft er wieder schön Ruhig.
Das ein TDI mit 2000 bar Einspritzdruck ein etwas lauteres Einspritzgeräusch hat ist ja Logisch.
Also wenn er nicht beim 1. Startversuch anspringt würde ich in die Werkstatt fahren um das Problem untersuchen zu lassen.

Grüße aus Wien, Herbert
:]
 

Michal

Forenurgestein
Dabei seit
26.11.2001
Beiträge
2.986
Zustimmungen
397
Ort
Ilmenau / Thüringen
Fahrzeug
Skoda Octavia IV 1.5 TSI Style (11/20) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
Werkstatt/Händler
mal diese und mal jene Schusterbude...
Kilometerstand
2500
@ Abductee

es könnte sein, daß Dein SDI genau wie mein alter Felicia SDI eine nette Zusatzfunktion HAT !!

Und zwar hat der Felicia 1.9 Diesel bereits bei Bedarf vorgeglüht, sobald man die Fahrertür geöffnet hat !!

Der Kontakt war sicher mit am Innenlichtschalter angeschlossen - ich wunderte mich nämlich auch immer, daß ich fast NIE die Vorglühlampe gesehen habe, bis ich dazu mal denm Hinweis im Handbuch fand :wow: !

Ich fand diese Funktion GENIAL !!!! :cool:

Weiß nicht, ob es das jetzt noch gibt.



@MC

Zwei oder mehrmaliges Vorglühen sollte batterietechnisch eingentlich kein Problem sein, dann schon eher, wenn man nicht vorglüht und den Anlasser laaaaaang tuckern läßt .

Gruß michal !
 

TDI-Schrauber

Dabei seit
02.10.2002
Beiträge
302
Zustimmungen
0
Hallo!

Dieses nette "Feature" gibt es nicht mehr. Wenn man nämlich nur was aus dem Fahrzeug holt geht das extrem auf die Batterie.

Blau- oder Weissrauch beim Start ist der typische Hinweis auf zu kurze Vorglühzeit oder defeke Vorglühanlage.

TDI mit intakter Vorglühanlage springen generell problemlos an. Voraussetzung ist natürlich die Verwendung von geeignetem Kraftstoff. Biodiesel-Fahrer sollten auf entsprechende Qualität achten.

Mehrfaches Vorglühen bringt normalerweise nichts.
Wichtig ist: warten bis die Vorglühanzeige erlischt. Danach kann man noch 3-4 sekunden warten, die Vorglühanlage glüht weiter, auch wenn die Lampe aus ist.
Der Motor sollte dann ohne zu "husten" anspringen und rund laufen. Die Leerlaufdrehzahl ist bei niedrigen Temperaturen erhöht.
Springt der Motor ohne Rauchemission schlecht an, kann man die Startmenge erhöhen. Das macht die Werkstatt mittels Adaption des Steuergerätes.

Benzinbeimischung im Diesel ist nicht nur unnötig sondern auch seitens der Pumpenhersteller nicht zulässig, da die Schmierfähigkeit des Diesels dadurch stark herabgesetzt wird.
Sollte es bei sehr niedrigen Temperaturen Probleme geben kann die Filtervorheizung defekt sein oder zuviel Wasser im Filter sein.

Übigens begrenzen die PD-TDI das Motordrehmoment wenn der Motor kalt ist. Diese "Schwäche" ist also normal und verschwindet wenn der Motor warm ist.

BYE
TDI-Schrauber
 

tschiwi

Guest
ich habe bis auf das längere vorglühen, stärkere nageln und das schwerfällige anfahren (also "normale" verhalten) auch keine probleme.

nur letztens sprang er mal nicht gleich beim ersten starten an. bin mir aber nicht sicher, ob ich auf die vorglühanzeige geachtet und gleich durchgestartet habe.

aber dem phänomen mit der dicken rauchwolke und dem notwendigen zusätzlichen gasgeben.. , dem würde ich mit einem besuch einer werkstätte nachgehen!!
meine mutter hatte so ein ähnliches problem bei ihrem 50ps-lupo-benzin. da deutet alles auf die oftmaligen kurzstrecken, und somit verdreckung der düsen hin. nach ein paar "gröberen" ausfahrten war das auch wieder ok.
weiß aber nicht, ob man das analog auf diesel umlegen kann .... (wo sind die technischen profis?)´

baba, :wink:
christian
 

klausi88

Guest
ich hatte das bisher genau ein mal. da hab ich aber nicht richtig vorgeglüht sondern direkt durchgestartet, und es war so um die 0 grad. da hat er dann ein bischen gehustet und sich geschüttelt, aber ist nach 2 sek dann ganz normal gelaufen.

mittlerweile mach ich das immer so, ich steig ein, steck den schlüssel rein und mach die zündung an. und dann schnall ich mich erstmal an etc. dann hat er meistens gut vorgeglüht und geht dann auch problemlos an.

cu, Klausi
 

saVoy

Skoda ade
Moderator
Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
14.003
Zustimmungen
2.077
Fahrzeug
ex Skoda Fabia RSC
Meiner springt auch immer problemlos an. Er läuft natürlich etwas rauer bei diesen Temperaturen.
Einige male bin ich so in Gedanken ohne Vorglühen gestartet, was auch gut ging.
Meine Frage: Kann das zu irgendwelchen Problemen führen, wenn man unter 0 Grad öfters ohne vorzuglühen startet?

Savoy
 

Mark

Guest
Letzte Woche bei minus 17 Grad im schönen Vogtland sprang er sofort an ohne blaue Wolke, aber wie schon beschrieben sehr laut. Ich kippe im Winter immer mal eine Kappe Spiritus nach dem Volltanken in den Tank.
Ich denke mal das hat mich bis jetzt immer über den Winter gerettet. Habe jetzt auch mal den Ölstab gezogen. Das öl ist so dickflüssig wenn es kalt ist.

Gruss Mark
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

olbetec

Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
1.903
Zustimmungen
6
Ort
24568 Kaltenkirchen bei HH
Fahrzeug
Rapid Spaceback Style Plus EZ07/14 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
Werkstatt/Händler
Autohaus Kath
Kilometerstand
65000
Hi Mark,
ich kippe mir von Zeit zu Zeit auch ein wenig Weihwasser in den Tank!!! Hilft auch gegen Erkältungen des Motors... Und wenn ich dann den Obstler hinterherkippe, wird's dem Motor auch schön warm ums Steuergerät...
Munter den Frostteufel bekämpft
OlBe

PS.: Wer hat dir denn dieses Ammenmärchen erzählt? Also Methanol in den Tank bei Benzinern um Wasser aus dem Kraftstoffsystem zu bekommen, das nehme ich ja noch ernst, aber Ethanol????
PSS.: Bosch (und viele andere) schreibt in internen Papieren ausdrücklich, daß (Benzin-)Beimengungen die Schmierfähigkeit des Kraftstoffs herabsetzen und die hochpräzisen Führungen (1µm Maßtoleranz!!!) beschädigt werden können, und PD-Elemente sind sauteuer...
 

Power Feli

Guest
hi

@Savoy

wenn du das nicht zur gewohnheit machst
passiert eigendlich auch nix. der Anlasser "Orgelt" halt entspechend der benötigten vorglühzeit den Motor so lange bis ein zündwilliges Gemisch entstanden ist. Die bis zum Staren des Motors angesammelte Kraftsoffmenge entweicht da als unverbrannte Blaue Rauchwolke.

gruß power feli
 
Thema:

Startverhalten TDI unter 0°C

Startverhalten TDI unter 0°C - Ähnliche Themen

Erfahrungen mit dem Octavia III Combi 1.0 TSI, 115 PS DSG: Erfahrungen mit dem Octavia III Combi 1.0 TSI, 115 PS DSG (Updates schließen sich unten an) Fahre seit Anfang April o.g. Octavia III, vorher...
Warnton bei Temperatur unter 4°C - Frage: Guten Morgen Leute Folgendes musste ich schon ab und an bei meinem Kabia II kombi (5J) BJ2013 (mit Swing Radio + Climatronic) beobachten =>...
Wassertemp. Anzeige fällt auf 0 sobald sparsam gefahren wird.: Hallo Zusammen, hatte das alte Thema gefunden (Diesel 50km/h Kühlwassertemperatur sinkt) und hoch geholt, aber da antwortet mir niemand ;(...
Erfahrungen: Skoda Octavia II Limousine, Elegance, 2.0 CR TDI: Mein Octavia II hat vor Kurzem die 140.000 km erreicht und ich wollte meine bisherigen Eindrücke schildern. Bestellt habe ich den Wagen Mitte...
AHF TDI startet nur mit abgestecktem Temperaturfühler / Temperaturfühler ist OK: Hallo Community, ich weiss zwar, dass es schon etliche Threads zu "TDI startet schlecht/nicht" gibt, lese mich schon seit Wochen durch alle Foren...

Sucheingaben

1.9 tdi trotz kälte zu kurze vorglühzeit

Oben