startprobleme bei kaltem wetter

Dieses Thema im Forum "Skoda Felicia Forum" wurde erstellt von zusl, 05.01.2006.

  1. zusl

    zusl Guest

    hi,

    ich hab ein kleines problem mit dem tschechischen mistkäfer :achtungironie: meiner besseren hälfte. es handelt sich um nen felicia bj 97, motor is der aee. an sich is alles fein mit dem wägelchen... allerdings zickt er beim starten, wenn er kalt is. man startet, der anlasser dreht ein paar mal ganz normal, dann hört es sich so an, als ob der anlasser verdreckt is... er dreht nur noch schwerfällig und bleibt dann irgendwann stehen. also zündung wieder aus, nochmal starten... dann funktioniert alles problemlos, nach ein paar umdrehungen des anlassers startet der motor, so wie es sich gehört. es geht _immer_ beim ersten mal nich und es funktioniert _immer_ beim zweiten mal. inzwischen is der 4. anlasser innerhalb 2 jahre da drin... die skoda-werkstatt diagnostiziert halt immer nen kaputten anlasser (was ja auch ni falsch is... irgendwann brennt der dann halt durch) und baut nen neuen ein, ohne mal auf die ursache des defekts zu gucken (da kann man reden wie ein buch... man hat ja eh keine ahnung und sie sind ja die fachleute etc.). außerdem wurden mal die kabel vom und zum anlasser getauscht. wenn der motor dann mal gestartet is, läuft der auch absolut ohne macken. kein schwankender leerlauf, kein ruckeln, keine leistungseinbußen.
    könnte es vielleicht doch direkt irgendwie am motor liegen? schließlich dreht der anlasser ja die kurbelwelle... wenn da also im motor was klemmt, hat er ja mehr zu arbeiten. denk aber mal, das würde man dann auch im betrieb merken, oder? ich bin jedenfalls so langsam mit meinem latein am ende... die sog. fachwerkstatt sowieso schon lange (oder hat einfach keine lust, zu suchen?).

    gruß
    zusl
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 mcsteve, 06.01.2006
    mcsteve

    mcsteve

    Dabei seit:
    02.06.2003
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    ist die batterie schon mal getestet worden (Belastungstest)?
     
  4. zusl

    zusl Guest

    jupp, batterie ist schon getestet worden. wurde auch schonmal versuchsweise gegen eine nagelneue ausgetauscht.

    gruß
    zusl
     
  5. #4 Fabian_85, 06.01.2006
    Fabian_85

    Fabian_85 Guest

    bei meinem alten Felicia waren die Zündkerzen defekt ( sprang schlecht an, stottern etc.)

    Auch die Zündspule könnte es sein, die war bei mir auch schon mal kaputt, dann ging er manchmal einfach aus und danach wieder normal an. da problem wurde langsam häufiger bis er gar nicht mehr Ansprang!!!

    Vielleicht hilft dir das weiter...
     
  6. #5 bottwartaucher, 07.01.2006
    bottwartaucher

    bottwartaucher Guest

    Hallo,

    tausch beim nächsten Mal die Werkstatt aus!

    Lass Dich nicht für blöd verkaufen! Anlasser sind so simpel aufgebaut, daß sie jeder reparieren kann, der weiß, an welchem Ende man einen Schraubenzieher anfasst!

    Außerdem: 4 Anlasser in 2 Jahren, das ist eine durchschnittliche Lebensdauer von 1/2 Jahr. Wie sieht das denn mit der Garantie aus?

    Beste Grüße
     
  7. zusl

    zusl Guest

    natürlich gingen die anlasser auf garantie. deshalb haben wir sie ja auch wechseln lassen und nicht repariert (macht ja leider heute keine vertragswerkstatt mehr). ich kann natürlich auch weiterhin aller halben jahre mal in der werkstatt vorbeischneien und mir auf garantie den anlasser wechseln lassen... mir wärs allerdings lieber, die ursache für die ständigen defekte wäre gefunden und behoben, dann sollte nen anlasser ja auch mal länger als ein halbes jahr halten.

    gruß
    zusl
     
  8. FaRo

    FaRo Guest

    Hört sich irgendwie an als würde der Motor zu schwer drehen. Was habt ihr denn für ein Öl drinnen?
    Ich hatte früher bei meinem FIAT Brava mal das gleiche Problem. Fehler wurde nieee gefunden. Anlasser +Batterie und Kabel getauscht ohne Ergebnis. Da wars aber auch bei warmen Motor.
    Wenns bei Euch nur bei kaltem ist, kanns schon sein, das euch das falsche Öl das Anfangsdrehmoment zu stark erhöht bei tiefen Temperaturen.

    Gruß, Roland
     
  9. zusl

    zusl Guest

    hm, öl is eigentlich immer nen 10w40. ölwechsel wird regelmäßig aller 10.000 km gemacht. die idee mit dem sich schwer drehenden motor hatte ich auch schon mal, aber würde sich das dann nich auch im motorlauf bemerkbar machen?

    gruß
    zusl
     
  10. #9 Chrisman, 08.01.2006
    Chrisman

    Chrisman Guest

    hi,
    ich bin ja auch nich gerade ein KFZ-Mechaniker, aber vielleicht kanns am Thermostat liegen. Das war bei mir auch mal kaputt. Zuerst springt der bei kaltem Wetter erstmal schlecht (oder gar nicht) an und musste ihn mehrmals neu starten, eh der Motor mal son bischen lauwarm wurde und der anblieb. Klingt bei dir aber nicht so. Kannst ja trotzdem mal überprüfen.

    Manni
     
  11. zusl

    zusl Guest

    also nach neuerlicher eingehender befragung der besseren hälfte, wann genau das problem denn zum ersten mal auftrat, kam dann zutage, das wohl just zu diesem zeitpunkt der zündverteiler gewechselt worden ist. nun bin ich kein mechi... meine mich aber zu erinnern, das der zündzeitpunkt doch vom ot-geber gesteuert wird, oder? könnten die probleme da etwa ihre ursache haben? also wenn der obere totpunkt noch nich ganz erreicht ist und da schon gezündet wird, würde das ja vehement den versuchen des anlassers entgegenwirken, den motor in gang zu setzen. bin mir ni sicher, ob diese theorie haltbar is... aber ich klammere mich momentan an jeden strohhalm. die frau hat schon angedeutet, wenn das ni bald wird, will sie das auto verkaufen und dazu isses eigentlich zu schade (im sinne von zu problemlos :freuhuepf:).

    gruß
    zusl
     
  12. #11 consider, 10.01.2006
    consider

    consider Guest

    Hallo,

    wenn du den motor an lässt wird mit einem extrem späten Zündzeitpunkt gestartet. 3-10°n.OT Wenn dein motor dann angesprungen ist wird auf Kennfeldzündung umgeschaltet. Ein so genannter fester Zündzeitpunkt beim Starten. Also das schliese ich aus.
    Ich würde so ran gehen, ertmal alles elektrische prüfen und dann das mechanische. Da ich ja nicht sehe´und höre wie dein motor anspringt kann ich jetzt nicht beurtelien wo man zu erst anfängt. Kleiner Prüfplan: Spannungsabfall an der Batterei, am Anlasser beim starten, funktion Kraftstoffanlage (Pumpe Filter) , usw.
     
  13. #12 meanman, 10.01.2006
    meanman

    meanman

    Dabei seit:
    10.01.2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neunkirchen
    Hallo!

    bin neu hier und hatte genau dasselbe problem mit meinem felicia....selbes baujahr!!! gut das ich einen treff dem es genauso geht! *nicht falsch verstehn*

    hab schon n anderen thread gepostet, das ich jetzt das problem mit unruhigem motorlauf hab!

    bei mir ist er letztes jahr bei kaltem wetter auch immer ausgegangen! vor allem wenn man auf die bremse getreten hat! man sagte mir das wäre so ein rückschlagventil vom bremskraftverstärker der sich die luft auch vom ansaugtrakt holt???? bin kein mechaniker....aber klang logisch.....

    dann hat sich herausgestellt das ansaugkrümmerdichtung kaputt war!!!
    lichtmaschine ist noch nicht gewechselt worden.....z.zt. läuft er wie gesagt unruhig......könnte das ne ursache sein???

    gruß al
     
  14. #13 meanman, 10.01.2006
    meanman

    meanman

    Dabei seit:
    10.01.2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neunkirchen
    hab noch was vergessen....fahre auch 10W 40er Öl, Kerzen sind 4 Monate alt und schon 3 mal gewechselt bei 107.000 km!
    Batterie ist 2 Jahre alt....

    jetzt ne ganz dumme Frage: Haben Autos ab Bj. 97 noch Zündverteiler??? dachte das hat man nur wenn man verteilerkappen hat??? aber bei steuergeräten nicht????
    kenn mich da wie gesagt nicht so aus....wie man merkt!! :keineahnung:

    und wo sitzt dieser OT-Geber????

    thanx

    al
     
  15. Alex85

    Alex85 Guest

    Halli Hallo

    Meinen Senf dazu... Zunächst mal was über die Technik des AEE... Der hat Hallgeberzündung mit rotierender Hochspannungsverteilung, also hat er einen Verteiler. Dieser ist am Zylinderkopf(wenn man vorm Auto steht rechts) angebracht und ist(wenn's noch orginal ist) unter so einer Metallhülse(Büchse). Man sieht ja auch wo die Zündkabel hingehen. Wenn man die Verteilerkappe mal abmacht (die 2 Klammern-gehen manchmal bissl straff) Sieht man den Verteilerfinger und direkt drunter (dafür muss man noch so 'ne kleine Plastescheibe abdrücken) ist der Hallgeber zu sehen, besser gesagt sieht man nur das Geberrad. Am Verteiler selbst ist ein 3-poliger Stecker, der Anschluss für den Halgeber.

    Nun ist es so, dass die Zündung vom AEE Grundeingestellt werden muss, genaue Werte weiß ich jetzt nicht, kann ich aber rauskriegen, falls jemand Interesse hat. Sollte jede Skoda oder VW-Schmiede wissen... SOLLTE
    Aufgrund dessen hatte ich schon einige 1.6er, die mies angesprungen sind.
    Allerdings muss ich zugeben, dass mir nicht bekannt ist, dass der Motor mit Spätzündung gestartet wird...Aber kann durchaus sein...
    Trotz alledem muss der Verteiler auch für diese korrekte Funktion Grundeingestellt sein...

    Technischer Hintergrund, quasi mein Gedankengang...Wenn die Verteiler auf zu viel Frühzündung gedreht ist, kann's sein, dass der Motor beim Starten gegenarbeitet, also den Kolben beim Verdichten durch zu frühe Zündung "blockiert"...

    Ebenso ist es nicht falsch die Grundeinstellung vom Steuergerät zurücksetzen zu lassen(Skoda-Werkstatt oder halt VW oder sowas... vielleicht auch BOSCH). Soll heißen, das Steuergerät muss die Werte für die Drosselklappenstellung neu anlernen...

    Thermostat und Temperaturgeber sind auszuschließen, weil gesagt wurde, dass der Motor, wenn er einmal läuft einwandfrei geht. Übrigens hat ein Thermostat nix mit dem Anspringverhalten zu tun, sondern NUR mit dem Warmlauf des Motors...

    Viel Erfolg
    MfG Alex
     
  16. zusl

    zusl Guest

    mit dem steuergerät hat nen zündverteiler nix zu tun. du brauchst nen zündverteiler, weil du ja nur eine zündspule, aber eben 4 zylinder hast. ohne zündverteiler gibt es zwar auch (zum beispiel bei meinem bmw), dann hast du für jeden zylinder eine eigene zündspule. und richtig, auf dem zündverteiler sitzt die zündverteilerkappe. guck mal bei dir in den motorraum, da wo die ganzen kabel von den zündkerzen zusammenkommen, is die zündverteilerkappe, dahinter befindet sich der zündverteiler.

    ot-geber sitzt imho am schwungrad.

    gruß
    zusl
     
  17. zusl

    zusl Guest

    das wär supernett, wenn du die werte mal raussuchen könntest. der skoda-werkstatt traue ich im moment nur noch so weit, wie ich sehen kann... und ich bin extrem kurzsichtig :-).
    ich muß dazu sagen, der zündverteiler is in einer fiat-werkstatt gewechselt worden (war wohl die nächste werkstatt bei uns im ort) und da kann es gut sein, daß die nix von einstellen und schon gar nix von den einstellwerten wußten. hab da mal was mit nem hyundai erlebt... der war in ner seat-werkstatt zum ölwechsel, danach is ein ventil weggebrannt :graus:, weil sie nich gewußt haben, daß man bei dem (vergaser-)motor nach dem ölwechsel die ventile neu einstellen muß.

    thermostat würde ich auch ausschließen, ebenso wie zu dickes öl (das müßte dann schon ein recht ordentlicher sumpf sein :-)).

    gruß
    zusl
     
  18. #17 consider, 11.01.2006
    consider

    consider Guest

    ..

    in der Grundeinstellung die man mit einem Diagnosegerät macht sollte der Zündzeitpunkt 6° vor OT sein. +- 2°. So einfach dran rum drehen geht nicht man muß in den Grundeinstellungsmodus um den ein zu stellen.

    Axel85 Hallgeberzündanlage habe ich auch noch nicht gehört. Der Hallgeber ist dazu da um den STeuergerät zu sagen wo sich gerade die KW befindet. Ist also der rechnerstart für das Steuergerät und das entscheidet dann wann gezündet wird. Zündzeitpunkt wird in abhängigkeit von Zündkennfeld (Drehzahl/Last) Klopfsensor, Ansauglufttemperatur und Kühlmitteltemperatur ermitelt. Das Steuergerät gibt ein singnal an den transistor der dann sperrt was der ZZP ist. Korrigiere mich wenn ich falsch liege
     
  19. Alex85

    Alex85 Guest

    Hab die Werte nun:

    Zündwinkel wir bei 1290 1/min eingestellt und soll 5° v.OT betragen...

    MfG Alex
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. zusl

    zusl Guest

    merci

    gruß
    zusl

    edit: hab grad nochmal im haynes data book nachgeguckt, da steht was von 6°+-1° vor OT bei 600-700 U/min drin...
     
  22. #20 consider, 12.01.2006
    consider

    consider Guest

Thema:

startprobleme bei kaltem wetter

Die Seite wird geladen...

startprobleme bei kaltem wetter - Ähnliche Themen

  1. RS TSi orgelt beim starten und kalter Außentemperatur

    RS TSi orgelt beim starten und kalter Außentemperatur: Hallo, mir ist aufgefallen, dass mein TSi morgens bei den sehr kalten Temparaturen (0 Grad und weniger) etwas orgelt, wenn ich in starten will....
  2. Skoda octavia 2 Lüfter startet obwohl kalt

    Skoda octavia 2 Lüfter startet obwohl kalt: Wollte heute meinen skoda starten nach dem er einen Tag gestanden hat, ging aber nicht da Batterie anscheinend leer ist. Musste in dann anlaufen...
  3. Skoda octavia 1z rs tdi ruckelt wenn er kalt ist

    Skoda octavia 1z rs tdi ruckelt wenn er kalt ist: Hallo Hab folgendes Problem mit meinen skoda octavia 1z rs tdi 2.0tdi cega. Motor ruckelt stark wenn er kalt ist schlechte gasanahme. Bei warmen...
  4. 1,4 TSI 90kw Motor ruckelt kalt die ersten Minuten

    1,4 TSI 90kw Motor ruckelt kalt die ersten Minuten: Hallo, unser 90KW 1.4 TSI Facelift (BJ 04/2010) ruckelt die ersten Minuten. Nur im Kaltstart. Zudem hat er bei kaltem Motor (>24 Stunden kalt) und...
  5. Leichtes "Rasseln" bei kaltem Motor

    Leichtes "Rasseln" bei kaltem Motor: 140 PS TDI - mit aktuell 70 tkm - hat seit einigen Wochen nach dem Kaltstart, wenn's gleich bergauf geht, für einige Minuten metallisches...