Starterbatterie 12 Volt beim Enyaq

Diskutiere Starterbatterie 12 Volt beim Enyaq im Skoda Enyaq Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Eigentlich sollte Starthilfe reichen, dann das Fahrzeug starten und eine Weile warten bis die 12 Volt Bordspannungsbatterie genug geladen ist um...

cdE-Evil-Homer

Dabei seit
26.11.2020
Beiträge
160
Zustimmungen
68
Ort
Ebersbach/Fils
Fahrzeug
Noch: Seat Leon St FR 1,4 ACT, Bestellt: Skoda Enyaq IV80
Eigentlich sollte Starthilfe reichen, dann das Fahrzeug starten und eine Weile warten bis die 12 Volt Bordspannungsbatterie genug geladen ist um alle Systeme versorgen zu können.
Wenn die Sicherheits-Trennschalter Der Hochvoltbatterie erst einmal durch das 12 Volt System durchgesteuert worden sind, sollte die 12 Volt Bordspannungsbatterie geladen werden, kann halt einige Minuten dauern bis genug Power drin ist um auch die Fahrzeugaggregate zu versorgen (Servolenkung, Bremskraftverstärker, ABS, ASR etc.)
 

RalphB

Dabei seit
18.02.2002
Beiträge
1.057
Zustimmungen
54
Ort
01728 Bannewitz
Fahrzeug
1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Enyaq iV 80 und einen O1 Combi
Nö, bin mit leerer 12V genauso gefahren. Lenken und Bremsen und auch die anderen Systeme fahren direkt nach der Starthilfe hoch. Bin dann auch gleich losgefahren. Für ne Weile wird dann noch angezeigt, dass die 12V-Batterie nicht genügend Ladung hat, die Meldung war dann nach ca. 15 min auch weg.
 

Badisch

Dabei seit
08.12.2020
Beiträge
271
Zustimmungen
155
Irgendwie verstehe ich euer Problem nicht, während der Fahrt werden die 12V aus der "Hauptbatterie" Spannung erzeugt. Die Kapazität der 12V Batterie ist viel zu gering für den Dauerbetrieb. Ist nicht anderes als beim Verbrenner. Die meisten Systeme laufen ganz normal mit 12V wie bisher auch, und selbst wenn einzelne Systeme mit anderen Spannungen versorgt werden schaut man, dass man unter 42V bleibt. Wenn das Auto abgestellt ist und nicht geladen wird, trennt das Auto die Batterie vom System, wie einige Vorredner bereits geschrieben haben. Wenn nun die 12V Batterie versehentlich leer ist, benötigt man "Starthilfe" - Irgendwie unfreiwillig lustig - oder man muss sie nachladen. Könnte mir vorstellen dass die 12V Batterie irgendwann aus dem Fahrzeugkonzept rausfällt und man auf Teile der Hauptbatterie zugreift aber selbst der Tesla hat ja noch eine.
 

cdE-Evil-Homer

Dabei seit
26.11.2020
Beiträge
160
Zustimmungen
68
Ort
Ebersbach/Fils
Fahrzeug
Noch: Seat Leon St FR 1,4 ACT, Bestellt: Skoda Enyaq IV80
Moin,

also ich denke wir reden hier aneinander vorbei.........?(
Die 12 Volt Bordspannungs-Batterie wird erst einmal zum öffnen und in Betrieb nehmen des Fahrzeuges gebraucht......sonst geht gar nix.
Erst wenn zumindest die Steuergeräte die für die Absicherung der Hochvolt-Batterie verantwortlich sind hochgefahren sind und ihre Prüfungen des Fahrzeuges abgeschlossen haben werden die Sicherheits-Trennschalter der Hochvolt-Batterie geschlossen und es steht der "Saft" im Fahrzeug zur Verfügung.
Vorher versorgt eben die kleine 12 Volt Bordspanungs-Batterie alle Systeme (wie beim Verbrenner bei stehendem Motor), wenn die leer sein sollte kann man den Motor nicht starten, oder eben beim Elektroauto, die Hochvoltbatterie nicht freigeben.

Wenn das dann passiert ist wird mit einem Spannungswandler aus der ( ca. 400 Volt) Hochvolt-Batterie die 12 Volt Bordspannungs-Batterie geladen , wie eben beim Verbrenner bei laufendem Motor von der "Lichtmaschine" die Batterie geladen wird.

Das ist ja nicht ganz so kompliziert, warum auch immer so lange dafür diskutiert wird....... :love:

BTW: @ RallphB
Du bist dann nicht mit einer leeren 12 Volt Batterie gefahren sondern mit einer (durch Starthilfe) minimal teilgeladenen Batterie die bereits vom Spannungswandler kräftig nachgeladen wurde.

Auch hier passt der direkte Vergleich vom Verbrenner, nach einer Starthilfe und laufendem Motor ist die Batterie nicht voll sonder Teilgeladen und wird vom Motor bzw der "Lichtmaschine" aufgeladen.
 
Thema:

Starterbatterie 12 Volt beim Enyaq

Starterbatterie 12 Volt beim Enyaq - Ähnliche Themen

Erfahrungsbericht nach 2 Jahren und 50.000 km im Superb III, 190 PS-TDI: Guten Tag in die Runde, nachdem inzwischen etwas mehr als 2 Jahre und 50.000 km mit dem Superb vergangen sind, poste ich einen Erfahrungsbericht...
Elektroauto Aufladen, Wallbox, Ladesäulen und sonstige E-Technik: Hallo zusammen. In diesem Thread soll es "rein" um das Laden eines Elektrofahrzeuges, oder eines Pluginhybrides gehen und den Stand der...
Ein Superb weniger auf der Strasse - heul: Letzten Freitag bei schönstem Sonnenschein war ich auf dem Weg zu einem Kunden. Auf der Autobahn wie immer Stop & Go. Ich reihte mich also mal ein...
Wo kann man sich bei Skoda beschweren?: Hallo Leute, ich muss aus beruflichen Gründe seit ca. 6 Jahren Skoda bzw. VAG-Gruppe fahren. Zwischenzeitlich hatte ich einen Octavia RS Baujahr...
Eine kleine Übersicht über Diesel, CNG und Elektromobilität!: Da die PDF mittlerweile 20 Seiten hat! Ein kurzer Mix.. Eine kleine Übersicht über Diesel, CNG und Elektromobilität! Eine einfache Frage wo...
Oben