Starten bei Kälte?

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von BlueDragon, 29.10.2012.

  1. #1 BlueDragon, 29.10.2012
    BlueDragon

    BlueDragon

    Dabei seit:
    19.02.2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Spandau
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS
    Werkstatt/Händler:
    Schubert Automobile, Oschersleben/ Werkstatt: Reifendienst Haselhorst
    Kilometerstand:
    72000
    Hallo, habe folgendes Problem und hoffe, dass damit schon wer Erfahrung hatte...

    Seit letztem Jahr Winter hat mein RS (BJ 2007) bei Temperaturen unter 0 Grad das Problem dass er nicht anspringen mag. Batterie habe ich extra letztes Jahr getauscht, danach war es dann besser aber nicht gut.
    Es ist nicht so, dass er "meckert", nein es passiert gar nix: Schlüssel ins Schloss, Zündung an geht (Lämpchen leuchten)....und das war es dann. Dann kommt nichts mehr. Erst wenn ich ein paar mal den Schlüssel raus- rein und paar mal versucht hab zu starten springt er an.
    Heute morgen jedoch mit nem echt komischen Geräusch, als ob in der Zündung was eingefroren wäre (waren -4 in Berlin)?
    Witzigerweise bei über 0 Grad hat er keine Probleme, springt sofort an als wäre nichts.
    Weiß wer Rat? Wäre sehr dankbar

    Mfg
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lost-in-emotions, 29.10.2012
    lost-in-emotions

    lost-in-emotions

    Dabei seit:
    23.02.2011
    Beiträge:
    2.308
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Wiesbaden
    Fahrzeug:
    SKODA Octavia 5E RS
    Ist das korrekte Öl und Kühl- bzw. Frostschutzmittel eingefüllt?
     
  4. #3 BlueDragon, 29.10.2012
    BlueDragon

    BlueDragon

    Dabei seit:
    19.02.2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Spandau
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS
    Werkstatt/Händler:
    Schubert Automobile, Oschersleben/ Werkstatt: Reifendienst Haselhorst
    Kilometerstand:
    72000
    Ja, alles so drin wie es soll
     
  5. #4 Berndtson, 29.10.2012
    Berndtson

    Berndtson

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeug:
    Yeti, 110 kw, Joy
    Werkstatt/Händler:
    Online gekauft
    Kilometerstand:
    1000
    Spontan und schnell: Zündschloss oder Anlasser
     
  6. #5 BlueDragon, 29.10.2012
    BlueDragon

    BlueDragon

    Dabei seit:
    19.02.2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Spandau
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS
    Werkstatt/Händler:
    Schubert Automobile, Oschersleben/ Werkstatt: Reifendienst Haselhorst
    Kilometerstand:
    72000
    Also an die Zündung hab ich ja auch schon gedacht, aber bei Normaltemperatur ist alles normal. Müßte die da dann nicht auch mal Mucken machen? Hatte auch schon die Batterien der Schlüssel nachgucken lassen bzw. Schlüssel mal getauscht wegen dem Chip drin. Bei beiden Schlüsseln das gleiche. Hab auch noch an Wegfahrsperre gedacht^^
     
  7. #6 Berndtson, 29.10.2012
    Berndtson

    Berndtson

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeug:
    Yeti, 110 kw, Joy
    Werkstatt/Händler:
    Online gekauft
    Kilometerstand:
    1000
    Hörst du beim umdrehen des Schlüssels ein Klack aus dem Motorraum?
     
  8. #7 BlueDragon, 29.10.2012
    BlueDragon

    BlueDragon

    Dabei seit:
    19.02.2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Spandau
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS
    Werkstatt/Händler:
    Schubert Automobile, Oschersleben/ Werkstatt: Reifendienst Haselhorst
    Kilometerstand:
    72000
    Da ich ja morgens immer allein unten bin ist das etwas schwer zu machen. Also sobald die Zündung an ist höre ich auf jeden Fall auch die Benzinpumpe, aber ich würd jetzt sagen von vorne bleibt es ruhig. Kann ja morgen früh mal Fenster/ Haube aufmachen und lauschen
     
  9. #8 Berndtson, 29.10.2012
    Berndtson

    Berndtson

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeug:
    Yeti, 110 kw, Joy
    Werkstatt/Händler:
    Online gekauft
    Kilometerstand:
    1000
    Es kann verschieden Gründe geben. Möglich wären:
    - Kein Saft am Magnetschalter, welcher das Ritzel vom Starter in den Kranz des Motors einzieht und den Hauptkontakt schließt
    - Wackelkontakt am oder im Magnetschalter
    - verklebte Mechanik des Starters (altes Fett)
    - defekte/lose Hauptsicherung des Starters
    - fehlerhaftes Zündschloss usw ...

    Eine Ferndiagnose ist fast immer unmöglich. Beim nächstem mal die LL-Garantie oder den ADAC nutzen.

    Ausschließen würde ich in jedem Fall die WFS, da der Wagen bei defekter WFS eigentlich anspringen sollte und dann ausgeht. Sprit bekommt er auch bzw läuft die Pumpe, hast du ja geschrieben.
     
  10. #9 BlueDragon, 29.10.2012
    BlueDragon

    BlueDragon

    Dabei seit:
    19.02.2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Spandau
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS
    Werkstatt/Händler:
    Schubert Automobile, Oschersleben/ Werkstatt: Reifendienst Haselhorst
    Kilometerstand:
    72000
    Ok, danke. Kommt man so an den Magnetschalter ran um das mal zu überprüfen? Gerade auch mit dem Fett. Vielleicht liegts ja wirklich nur daran. Wie gesagt, ist die Temperatur über 0 Grad läuft er 1A und springt sofort an wenn der Schlüssel gedreht wird.

    Wobei mir gerad noch was einfällt: wenn man den Schlüssel dreht hat man ja so einen leichten Widerstand bis er anspringt....wenn das Problem auftritt kann ich den Schlüssel ohne Widerstand ganz einfach nach vorne drücken und er tut nix....
     
  11. #10 dünnbrettbohrer, 29.10.2012
    dünnbrettbohrer

    dünnbrettbohrer

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    1.473
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    Germering
    Fahrzeug:
    Fabia II RS
    Werkstatt/Händler:
    Auto Bayer FFB
    Kilometerstand:
    106000
    Der Magnetschalter ist gewöhnlich in den Anlasser integriert (sitzt in ungefähr huckepack auf dem Anlasser).

    Zur Erklärung: Der Motor wird beim Startvorgang vom Anlasser über ein Anlasserritzel auf der Anlasserwelle angetrieben. Dabei treibt das genannte Ritzel den Zahnkranz auf der Schwungscheibe des Motors an. Natürlich soll dieses Ritzel mit dem Zahnkranz nur beim Anlassvorgang in Eingriff sein. Deshalb wird es über ein Gestänge von dem Elektromagneten des Magnetschalters beim Betätigen des Zündschlüssels zum Zahnkranz geschoben (das Ritzel ist auf der Welle verschiebbar). Erst in der Endstellung, wenn die Zähne in Eingriff sind, schaltet der Magnetschalter den Strom für den Anlasser ein. Mit dem Zündschlüssel kann man also streng genommen den Elektromotor des Anlassers gar nicht einschalten. Beim Loslassen des Zunschlüssels (oder Starterknopfes) wird der Strom für den Magnetschalter abgeschalten und eine Feder Holt das Ganze in Ausgangsstellung zurück, gleichzeitig wird auch der Strom für den Anlasser abgeschaltet.

    Hat also der Magnetschalter ein elektrisches oder mechanisches Problem, wird der Anlasser nicht laufen.

    Aus eigener Erfahrung warne ich davor mit einem schwergängigen Magnetschalter länger als irgend notwendig zu fahren. Bei meinem Chrysler blieb der Anlasser hängen und drehte für ca. 2 km mit dem Motor mit. Ergebnis: Anlasser gefressen und da der ein mechanisch angetriebener Elektromotor nix anderes ist als ein Dynamo und der Stromkreis geschlossen war - Batterie übergekocht und vor allem Motorelektronik verbruzzelt. Reparaturkosten mit Gebrauchtteilen: € 2000.-.

    L.G.

    Günter
     
  12. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. S

    S Guest

    Dann liegt es wohl doch am Zündschloss.

    MfG S
     
  14. #12 BlueDragon, 30.10.2012
    BlueDragon

    BlueDragon

    Dabei seit:
    19.02.2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Spandau
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS
    Werkstatt/Händler:
    Schubert Automobile, Oschersleben/ Werkstatt: Reifendienst Haselhorst
    Kilometerstand:
    72000
    So, da es heute nicht unter 0 Grad waren hatte ich dafür folgendes: er sprang mit etwas Mucken an, dann ruckelte er für 10-20sek dass ich dachte er geht wieder aus....und dann lief er wieder ohne Probleme, ganz ruhig...auch danach normal angesprungen^^
     
Thema:

Starten bei Kälte?

Die Seite wird geladen...

Starten bei Kälte? - Ähnliche Themen

  1. Klimaautomatik spinnt - kalte Zugluft - Sammelbeschwerde geplant

    Klimaautomatik spinnt - kalte Zugluft - Sammelbeschwerde geplant: Hallo zusammen, ich habe seit ein paar Wochen einen Superb 3, welcher ein massives Problem mit der Klimaautomatik hat. Ich bin bisher ca. 3.500...
  2. RS TSi orgelt beim starten und kalter Außentemperatur

    RS TSi orgelt beim starten und kalter Außentemperatur: Hallo, mir ist aufgefallen, dass mein TSi morgens bei den sehr kalten Temparaturen (0 Grad und weniger) etwas orgelt, wenn ich in starten will....
  3. Pfeifen beim Start ( Diesel )

    Pfeifen beim Start ( Diesel ): seit neuestem hab ich ein pfeifen kurz bevor der Motor startet , kennt das noch jemand bzw. ist das noch jemanden aufgefallen? Oder ist das normal...
  4. Start-Stop-System Problem Fabia 3

    Start-Stop-System Problem Fabia 3: Hallo zusammen, seit Januar habe ich meinen Skoda Fabia 3 Ambition Plus 1,2 TSI, 66 kW (90 PS) und bin bis auf ein paar Kleinigkeiten wirklich...
  5. Batterie laden bei Start-Stopp Automatik

    Batterie laden bei Start-Stopp Automatik: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe ein paar Fragen zum Thema Batterie: Mein Yeti ist ein knappes Jahr alt und ständig wenn der Wagen nur...