Start / Stopp System - gut für die Umwelt; schlecht für´s Auto ?

Diskutiere Start / Stopp System - gut für die Umwelt; schlecht für´s Auto ? im Skoda allgemein Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo an alle Nutzer dieser Technik, denn genau an Euch soll sich dieses Thema richten. Da ich ja gerade über die Anschaffung eines Superb 2,0...

  1. #1 Octi2007, 16.11.2011
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.274
    Zustimmungen:
    54
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    Hallo an alle Nutzer dieser Technik, denn genau an Euch soll sich dieses Thema richten.

    Da ich ja gerade über die Anschaffung eines Superb 2,0 GreenTec nachdenke ist das Thema Start/Stopp natürlich interessant.

    Wie zuverlässig läuft denn das System ? Hab ja nun schon in einem anderen Thread gelesen, dass das Ding manchmal so seine Macken hat... Viel interessanter ist aber für mich noch die Frage, wie sich sowas auf den Rest des Auto´s auswirkt. (Batterie, Anlasser, Lima, Motor usw.) Kann mir z.B. vorstellen, dass das Start / Stopp System bei kaltem Motor sich eher negativ auswirkt, da der Motor mehr Kaltstarts machen muss...
    Was mich dabei genau interessierrt sind mögliche Schäden die durch das "ständige" Neustarten des Motors auch langfristig auftreten können; wenn ja an welchen Teile. Denn bei allem Umweltbewusstsein bringt mir die Spritersparniss dieser Techniken nix, wenn ich das Geld doppelt oder dreifach oder nochmehr in notwendige Reparaturen stecken muss; erst recht nicht, wenn die Haltbarkeit des Motors damit negativ behaftet ist,.

    Vielleicht gibt´s ja dazu auch jemanden, der aus beruflich-fachlicher Seite was dazu sagen kann !?

    Vielen Dank und Grüße
    Octi2007
     
  2. #2 flotter Bremsklotz, 16.11.2011
    flotter Bremsklotz

    flotter Bremsklotz

    Dabei seit:
    27.04.2009
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hannover
    Fahrzeug:
    Roomy Elegance TSI EZ März 2015
    Werkstatt/Händler:
    vorhanden
    Kilometerstand:
    13000
    Moin, bei kaltem Motor ist das System deaktiviert, alle relevanten Bauteile sind entsprechend auf die vielen Startvorgänge abgestimmt. Gruß Ralf
     
  3. #3 Octi2007, 16.11.2011
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.274
    Zustimmungen:
    54
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    Deiner Ausführung entnehme ich sinngemäß:
    Mach dir Kopf, das passt schon.... !?

    Bleibt die Frage nach der Zuverlässigkeit des Systems !?

    Gruß
    Octi2007
     
  4. #4 Quino666, 16.11.2011
    Quino666

    Quino666

    Dabei seit:
    12.06.2009
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Yeti Greenline Experience / Oktavia 2.0 TDI Experience Limo
    Werkstatt/Händler:
    Keine gute // Fever / Sixt
    Kilometerstand:
    156.000
    Ich kann jetzt nichts zum System im Superb sagen, aber in meinem Yeti funktioniert es bis jetzt sehr gut.

    Der Motor schaltet bei Temperaturen >10Grad recht schnell ab. Oft ist noch nicht einmal eine Öltemp. im Display angezeigt. Bei hohen Temperaturen kann es schon einmal etwas länger dauern bis der Motor ausgeht. Das hängt von einem vom Betrieb der Klima ab. Solange die Temperatur des Innenraums nicht abgekühlt ist bleibt Klima und Motor an. Oder er springt sogar wieder an wenn die Klima denkt sie müsse kühlen. Auch kann es sein, dass die Batterie unter dem Blech zu heiß wurde. Dann "muss" gefahren werden bis diese wieder abgekühlt ist dann schaltet sich das System wieder ein. Auch jetzt bei ~0Grad dauert es etwas bis das System arbeitet. Was aber eher an der Innenraumtemperatur liegt als an der Öltemp., denke ich.

    Falls das System doch Schäden an dem Fahrzeug anrichtet ist es mir egal, da ich eine Garantieverlängerung auf insgesamt 5Jahre abgeschlossen habe. Bei gerechneten 20 - 25.000km / Jahr sollte in diesem Zeitraum auch ein Defekt auftauchen, wenn es einen Systembedingten denn gibt.

    Viel Spaß

    Quino666
     
  5. #5 Callahan, 17.11.2011
    Callahan

    Callahan

    Dabei seit:
    06.06.2011
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 1.8TSI (Verkauft!)
    Werkstatt/Händler:
    Auto Tietjen/Buxtehude
    Kilometerstand:
    62500
    Hatte das System mal ein einem Einser BMW (Diesel). Hat äußerst zuverlässig funktioniert. Jedoch mich irgendwie genervt. Leider nicht dauerhaft zu deaktivieren, so dass es bei jedem Neustart erneut deaktiviert werden musste. Spritersparniss? Zu vernachlässigen. Das größte Spritsparpotential steckt immer noch im Fuß des Fahrers.
     
  6. smidge

    smidge

    Dabei seit:
    01.11.2011
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi Family 1.6 77kW
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    42000
    Meine bescheidene Meinung:
    Ich hab so ein System zwar nicht, halte aber auch recht wenig davon. Ich sehe da kaum Potential. Wenn jemand viel Langstrecke fährt, wird das System eh kaum einspringen und so auch keinen Verbrauchssenkenden Effekt haben. Pendelt man fast nur Kurzstrecke in der Stadt, dann doch meistens nur für kurze Zeit, so dass der Motor doch kaum auf Betriebstemperatur kommt. Sinnvoll wäre so eine Technik prinzipiell nur für Mnschen und deren Fahrzeuge, die berufsmäßig den ganzen Tag durch die Stadt flitzen und einen kleinen Motor haben, der auch schnell auf Temperatur kommt. Zusätzlich erachte ich die Erhöhung der Komplexität des Fahrzeugs auch noch als unnötige weitere Fehlerquelle.
     
  7. Pave

    Pave

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Österreich
    Fahrzeug:
    SC 2.0TDI Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Reiser
    Kilometerstand:
    76000
    Kann ich dir nur zustimmen. Mein Schwiegervater hats in einem Golf 6 Variant (1.6TDI), fährt fast 50000km im Jahr (Firmenwagen) und das Ding wird fast überhaupt nicht genutzt.
     
  8. #8 Octi2007, 17.11.2011
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.274
    Zustimmungen:
    54
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    nun ja, mein Streckenprofil ist da etwas anders. Ich fahre zwar ca. 25km einfach auf Arbeit und oft auch mal Reisebedingt deutlich mehr; aber da sind eben auch viele Stadt und vorallem Stauetappen mit dabei. Und da erwarte bzw. erhoffe ich mir von dem System einfach, dass ich den Spritverbrauch bei den Standzeiten einsparen kann.

    Dazu kommt ja, dass die Start/Stop Automatik "nur" ein Teil des GreenTec Paketes ist. Dazu kommen Bremsenergierückgewinnung und Leichtlaufreifen, die den Spritverbrauch zusätzlich senken sollen. Also eine wie ich finde angenehme Zugabe.

    Nur eines habe ich jetzt nicht verstanden: Das System arbeitet abhängig von den Außentemparaturen ? Soll heißen, wenns kälter als 10 Grad ist, dann schaltet der Motor später oder gar nicht ab ?

    Viele Grüße
    Octi
     
  9. smidge

    smidge

    Dabei seit:
    01.11.2011
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi Family 1.6 77kW
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    42000
    Wenn es zu kalt ist, dann wird der Motor langsamer warm. Dann würde das ständige Neustarten den Motor unnötig verschleißen. Wenn man aber in einer Gegend wohnt, wo man eh dauernd im Stau steht, dann passt es ja zu meinem "Proargument" da kann sich Start-Stop wohl auszahlen. Aber da muss man wohl stundenlang im Stau stehen. Ich hätte da Angst, dass es einem die Batterie aussaugt. Mein Freundlicher meinte zwar, dass das System die Batterieladung berücksichtigt, aber dann hat man wieder einen Nachteil, denn genau dann, wenn es was bringen würde, geht es nicht, weil der Motor hinterher eventuell nicht mehr anspringen würde.
    Ach ja, Leichtlaufreifen kann man sich auch ohne Greentec Paket montieren :)
     
  10. #10 TSIpfleger, 17.11.2011
    TSIpfleger

    TSIpfleger Guest

    Hallo,

    vor gut einem Jahr gab es das System für meinen 1.2 TSI noch gar nicht. Da hatte ich noch mit einem Ibiza ST statt des Fabia Combis geliebäugelt. Inzwischen bin ich aber froh, mich für den Fabia und somit (damals) zwangsweise gegen die Start-Stopp-Automatik entschieden zu haben. Ich habe natürlich keine valide Studie dazu, beobachte aber täglich im Stadtverkehr, dass an der Ampel der Durchschnittsverbrauch auch bei relativ langen Standzeiten nur wenig hoch geht. Was dann aber richtig weh tut, ist die Beschleunigungsphase, wenn man wieder losfahren kann. Da hilft auch nur zum Teil, dass ich meist sachte Gas gebe und schon bei knapp 2000 Umdrehungen hoch schalte. Und diese Anfahr-/Beschleunigungsphase hat man auch mit Start-Stopp-System.

    Gruß
     
  11. smidge

    smidge

    Dabei seit:
    01.11.2011
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi Family 1.6 77kW
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    42000
    Ganz genau. Es ist und bleibt nunmal so, dass allein der Fahrer und sein Verhalten bestimmt, wie sparsam das Auto ist unter den gegebenen Bedingungen. LKWs oder Traktoren auf der Landstraße gehen von Greentec ja auch nicht weg.
     
  12. Pave

    Pave

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Österreich
    Fahrzeug:
    SC 2.0TDI Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Reiser
    Kilometerstand:
    76000
    Bremsenergie-Rückgewinnung? Hat der eine Schwungmasse ala mech. KERS (glaub ich nicht) oder ist es seit neuestem ein Hybrid (glaub ich noch weniger) oder geht es doch um die erhöhte Batterieladung im Schubbetrieb des Motors? Das dürfte sich nämlich im Bereich der Augenauswischerei befinden.

    Zu den Leichtlaufreifen:
    Entweder ein Reifen haftet gut oder rollt gut ab. Ein Reifen ist immer ein Kompromiss. Da ist es fraglich, ob der wirklich zu gunsten des Spritverbrauches (und weg von der Sicherheit) gehen sollte...
     
  13. smidge

    smidge

    Dabei seit:
    01.11.2011
    Beiträge:
    1.211
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi Family 1.6 77kW
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    42000
    Rekuperation hilft vielleicht in dem Fall der Batterie, damit das dauernde Anlaufen lassen diese nicht vorzeitig ins Jenseits befördert. Aus meiner Sicht ist das ganze Greenline und Greentec Zeug eh Augenwischerei. Könnte man doch zum Standard erheben, statt dessen ein gutes Geschäftfeld für diejenigen, die ein schlechtes Umweltgewissen haben. Wer die Umwelt tatsächlich schützen will, fährt Bus/Bahn oder Fahrrad :)
     
  14. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Es handelt sich weder um eine Schwungmasse noch um einen (Mild-) Hybrid.
    Vielmehr wird eine andere Lichtmaschine verbaut, die im Schubbetrieb und natürlich beim Bremsen als Generator arbeitet und so Strom in dei Batterie zurückspeichert (Rekuperation).
    Ob dieses System was bringt, hängt vom jeweiligen Fahrprofil des Fahrers ab.
     
  15. #15 MiRo1971, 17.11.2011
    MiRo1971

    MiRo1971

    Dabei seit:
    02.04.2009
    Beiträge:
    4.237
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Peine
    Fahrzeug:
    Octavia² Combi RS 2.0 CR TDI DPF in Candy-Weiß
    Werkstatt/Händler:
    AH Gebr. Schmidt in Peine
    Kilometerstand:
    155551
    Ich würde so ein System gerne nutzen, nur gab es das seinerzeit nicht beim F².
    Aus beruflicher Sicht kann ich sagen, das diese Systeme sehr zuverlässig arbeiten, gerade auch auf Hinsicht der Haltbarkeit. Hier werden bei der Entwicklung alle relevanten Bauteile auf die bevorstehende Belastungen ausgelegt und mehrfach, auch auf Missbrauch, getestet. Von daher würde ich mir keine Gedanken machen. Ob es Sinnvoll ist, hängt vom jeweiligen Fahr- und Streckenprofil ab. Gerade wenn man oft im städtischen Stop-and-Go-Verkehr unterwegs ist, macht sich das System mehr als bezahlt.
     
  16. Atom

    Atom

    Dabei seit:
    16.12.2003
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Octavia II 1.8 TSI / LR Discovery IV SDV6 / Roomster Scout
    Das machen Lichtmaschinen aber schon seit dem es sie gibt.
     
  17. Tarek_

    Tarek_

    Dabei seit:
    28.01.2011
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    2
    ja, aber vermutlich wird sie größer ausgelegt sein, um mehr wiederstand zu erzeugen, und daraus relutierend auch mehr strom erzeugen können...
     
  18. TORQUE

    TORQUE

    Dabei seit:
    09.08.2011
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Superb II Combi, 2.0 CR (170), VFL 2011
    Das Marketing ist doch das wirklich neue daran ;)

    Ich fahre auch nachhhaltig (kann das Wort nicht mehr hören *üüürgh*) .... mit richtigem Reifendruck, vorausschauender Fahrweise, ausrollen-lassen, kein unnötiges Gewicht (oder noch schlimmer: Dachträger) rumkarren, und (eher) früh hochschalten.

    Mein 2.0 TDI 170 PS ist auch demzufolge auch etwas "grün". Aber ohne Einschränkung an Leistungsreserven und Komfort. Somit kann ich nachhhaltig :cursing: , muss aber nicht wenn ichs mal krachen lassen möchte.
    Ausserdem bezweifle ich ob diese mager-Autos im realen Alltagsbetrieb weniger verbrauchen... wenn Steigungen drin sind und mehr als der 75kg-Fahrer als Zuladung. Das Leben ist kein Reagenzglas.

    Aber wer davon überzeugt ist, solls kaufen.
     
  19. Pave

    Pave

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Österreich
    Fahrzeug:
    SC 2.0TDI Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Reiser
    Kilometerstand:
    76000
    Genau darin liegt ja der Hund begraben. Sie tun es ziemlich sicher nicht. Ähnliches kenne ich von einem anderen Hersteller (der, der mir irgendwie jedes Monat Geld überweist :thumbsup: ) . Die Abgaswerte für den Homologations-Zyklus und die im Realbetrieb sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Möglich machens die genauen Vorschriften, wie das Prüfverfahren zu erfolgen hat. Und seit es die lustigen elektronischen Einspritzanlagen gibt, kann man da wunderbar tricksen...
     
  20. #20 thund3rbird, 18.11.2011
    thund3rbird

    thund3rbird

    Dabei seit:
    21.09.2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Allgäu
    Fahrzeug:
    Octavia Scout TDI CR
    Kilometerstand:
    42000
    Ist in desem Zusammenhang fast OT, aber:

    Hallo Pave,
    heißt das, die Software erkennt den Simulationsvorgang und fährt dann ein besonders "ökonomisches und ökologisches" Programmm ab??? :thumbsup:
     
Thema: Start / Stopp System - gut für die Umwelt; schlecht für´s Auto ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. start stop automatik schädlich

    ,
  2. start stopp system schädlich für motor

    ,
  3. start stop system mit der zeit schädlich

    ,
  4. start stopp automatik nachteile,
  5. haltbarkeit start stop automatik,
  6. start stopp automatik haltbarkeit,
  7. start stopp automatik schädlich,
  8. start stopp automatik gut oder schlecht,
  9. start stopp automatik schädlich für motor,
  10. Stopp-Automatik undRekuperation,
  11. start stop system schlecht für motor,
  12. Start-Stopp-Automatik und ein System zur Bremsenergie Rückgewinnung ( Rekuperation),
  13. skoda yeti batterie start stop,
  14. start stop system schädlich für motor,
  15. start stopp system deaktivieren schädlich,
  16. start stopp system gut für auto,
  17. Scirocco START STOP schädlich,
  18. start stop schlecht,
  19. kurz auto starten schädlich für batterie,
  20. start-stopp-system mit bremsenergie-rückgewinnung vw gut oder schlecht,
  21. start stopp system mit bremsenergie rückgewinnung,
  22. start stop automatik schlecht ?,
  23. driften schädlich auto,
  24. auto start stop funktion schädlich,
  25. start stop system bei skoda fabia combi automatic vor und nachteile testberichte
Die Seite wird geladen...

Start / Stopp System - gut für die Umwelt; schlecht für´s Auto ? - Ähnliche Themen

  1. Modellübergreifend Navigationsanwendung Waze für Android Auto

    Navigationsanwendung Waze für Android Auto: In einem anderen Thread war es ja schon kurz Thema (Betatest), jetzt ist es offiziell. Wer also bei Android Auto nach einer Alternative zu Google...
  2. erstes Auto: F₂ MC

    erstes Auto: F₂ MC: Hallo Community, nach einigen Wochen Lesen habe ich mich dann doch mal registriert, nachdem ich am Wochenende meinen "Partner" abholen durfte....
  3. Gebläse und Klimaautomatik bei Start/Stopp

    Gebläse und Klimaautomatik bei Start/Stopp: Hallo zusammen, ist es normal, dass sich bei meinem Skoda Octavia III (07/2013) das Gebläse bzw. die Klimaautomatik herunterregelt wenn das Auto...
  4. Keyless defekt/ Start Stop Fehler

    Keyless defekt/ Start Stop Fehler: Mein Octavia RS spuckt seit kurzem die o.g. Fehlermeldung aus. Fernbedienung geht, Start Stop geht nicht und die Keyless Funktion geht auch nicht....
  5. Neuer SKODA KODIAQ ist 'Auto Test Sieger 2017'

    Neuer SKODA KODIAQ ist 'Auto Test Sieger 2017': ---------- - Großes SUV gewinnt auf Anhieb mit höchster Punktzahl aller getesteten Importfahrzeuge - SUPERB COMBI macht auf Platz zwei den...