Start Stopp Energie bedarf Fahrzeug zu hoch

Diskutiere Start Stopp Energie bedarf Fahrzeug zu hoch im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo, seit einiger Zeit geht mein Start Stopp nicht mehr an. Erst habe ich es auf die Temperatur geschoben Frost etc. Aber auch heute bei...

  1. #1 Kleinsusi, 09.01.2020
    Kleinsusi

    Kleinsusi

    Dabei seit:
    13.08.2016
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    19
    Hallo,

    seit einiger Zeit geht mein Start Stopp nicht mehr an. Erst habe ich es auf die Temperatur geschoben Frost etc.

    Aber auch heute bei knapp 8 grad ständig die Info, das der Fahrzeug Energie bedarf zu hoch sei.

    Die Meldung habe ich am Tag wie am Abend, als Verbraucher klar am
    Abend das Xenon und Klima. Am Tag die Klima ggf. die Tage noch Sitzheizung am Morgen.

    Haus Abend wieder 63 km am Stück, weiterhin Start Stop ohne Funktion vor Ankunft waren ca. 3 Ampeln wo er nicht ausging.

    Fahrdauer 1:16h Landstraße, davon ca. 10-15 Minuten Stadt.


    Aufgefallen ist auch, das er recht lang braucht bis er warm wird. Im Schnitt 5-7 km bis er mal 70grad hat. Wovon 10 Minuten ne 70er Zone ist.

    Öl Wechsel war im Dezember mit 5w30 addinol
    Da war die Batterie laut Tester auch ok.
     

    Anhänge:

  2. #2 Prizo, 10.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2020
    Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    111
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    18000
    Hallo,
    an der Kühlwassertemperatur liegt's nicht. Mal abgesehen davon, dasss zumindest bei mir dann auf der Infoseite für Start/Stopp auch sinngemäß "Motortemperatur nicht erreicht" steht, genügen 25°C Wassertemperatur :o(

    Bei eingeschalteter Klimaautomatik wird ab Start der Innenraum ordentlich geheizt. Dazu passen m.E. die Werte bzgl. Warmlaufphase.

    Die Meldung "Fzg.-Energiebedarf hoch" bedeutet schlichtweg, dass die Batterie nicht genug geladen ist.
    Meinem zusammengelesenem Halbwissen nach ist die Grenze für Start/Stopp ein Batterieladezustand von 66%.
    Entscheidend für's Laden der Batterie ist nicht wie früher Drehzahl und/oder Strecke, sondern rein die Laufzeit des Motors. Sofern man's mit Verbrauchern nicht übertreibt, ist die Lima auch bei Leerlaufdrehzahl in der Lage, genug (den vollen?) Strom zu liefern.
    (Bedeutet auch, dass es zum Laden der Batterie durch die Lima am umweltfreundlichsten ist, den Motor kurz warmzufahren und dann das Auto mit laufenden Motor zu parken. Aber erklär das mal jemand...)
    Trotzdem sollte bei deinem Fahrprofil Start/Stopp zumindest kurz vor der Ankunft wieder funktionieren.
    Den Fall, dass eine sterbende Batterie von der Werkstatt für okay erklärt wurde, hatten wir hier glaub schon ein paarmal. Grüße, Prizo
     
    MiBa82, Andre784 und fredolf gefällt das.
  3. #3 fredolf, 10.01.2020
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.855
    Zustimmungen:
    1.094
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    wenn die Meldung "Energiebedarf zu hoch" nach der hier genannten Fahrzeit in Zusammenhang mit S&S auftaucht, bedeutet das zu 99%, dass die Batterie nicht mehr zu gebrauchen ist.
     
    Prizo gefällt das.
  4. Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    111
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    18000
    Hallo,
    wenn Kleinsusis Batterie trotz eventueller Softwareupdates (offenbar war sie "immer" brav bei Skoda) 3,5Jahre geschafft hat, sind die 2,5Jahre für meine Batterie mit meinem ungünstigeren Fahrprofil okay! :o| Bedeutet im Umkehrschluss: Ein Softwareupdate bzgl. Batteriemanagement (Das Ding macht ja manchmal komische Sachen...) - sofern überhaupt existent - kann ich mir sparen.
    Es gab eine fehlerhafte Charge Moll-Batterien. Da besteht die Chance, dass einem regelmäßigen Skoda-Werkstatt-Besucher die Batterie auf Garantie ersetzt wird. Grüße, Prizo
     
  5. #5 Donnerskoda, 10.01.2020
    Donnerskoda

    Donnerskoda

    Dabei seit:
    04.01.2018
    Beiträge:
    1.182
    Zustimmungen:
    324
    Fahrzeug:
    Octavia Combi G-TEC Style (FL)
    Man kann einfach mal eine längere Fahrt mit ständig eingeschalteter Sitzheizung (z.B. auf Stufe 1 auf der Beifahrereseite) machen. Hierdurch wird die Batterie voll geladen. Dann sollte Start/ Stopp eigentlich funktionieren.
     
  6. Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    111
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    18000
    Hallo,
    das sorgt für eine Vollladung (also bis ~85%). Die für Start/Stopp notwendigen 66% müssten aber auch ganz ohne Tricks zu erreichen sein: Bis dahin sollte die Bordspannung immer ~14,8V sein.
    Für Nicht-Octavia-Besitzer: Gilt ggf. nicht für andere Fzg. Bei meinem Fabia III sind die Zauberverbraucher, welche die die Batterie laden ;o) Abblendlicht und Lüftungsgebläse. Ggf. noch andere, nicht aber Sitzheizung. Grüße, Prizo
     
  7. #7 Kleinsusi, 10.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2020
    Kleinsusi

    Kleinsusi

    Dabei seit:
    13.08.2016
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    19
    Batterie hatte über Nacht stehend 12.39 Volt-12,41, ruhespannung
    Wie beim Batterie Test bei der Inspektion Dezember


    Fahrzeug 1,4 TSi 2016
    Messungen Service

    03/2018 12,44 Volt
    03/2019 12,.16 Volt
    12/2019 12,38 Volt

    Heute zwischen 12,39 12,41 Volt

    Garantie auf den Wagen bis 06/2020
     
  8. #8 Kleinsusi, 10.01.2020
    Kleinsusi

    Kleinsusi

    Dabei seit:
    13.08.2016
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    19
    Sorry kann nicht den Beitrag ändern, gemessen wurde direkt nach den öffnen des Fahrzeuges.
    Fahrzeug stand jetzt verschlossen, die Haube nicht geschlossen. Da wurden 12,44 Volt gemessen.
     
  9. #9 fredolf, 10.01.2020
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.855
    Zustimmungen:
    1.094
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Die Ruhespannung sagt nur relativ wenig aus.
    Das Batteriesteuergerät kann den Zustand der Batterie deutlich besser beurteilen, als es lediglich durch eine Ruhespannung möglich ist und die "Entscheidung" des Batteriesteuergerätes, auf die zudem das Batteriemanagement "hört", steht quasi fest, auch wenn es inkonsequenterweise nicht gleich zumindest "Batterie schwach" gemeldet hat.

    beim Service sollte eigentlich, neben der Spannung, der sogenannte Kaltstartprüfstrom gemessen werden, der im Vergleich zum aufgedruckten Nennwert, deutlich mehr zum Batteriezustand aussagt, als eine Spannungsmessung unter kaum definierten Bedingungen unter sehr schwacher Belastung.
    Wenn der z.B. bereits rund 10% unter dem Nennwert ist, ist die Batterie nicht mehr so wirklich gut.
     
  10. #10 Mäxchen, 10.01.2020
    Mäxchen

    Mäxchen

    Dabei seit:
    15.02.2016
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    201
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3V Combi
    Kilometerstand:
    202000
    Ich tippe auch auf langsam schwächer werdende Batterie.


    Grüße Lars
     
  11. #11 Andre784, 10.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2020
    Andre784

    Andre784

    Dabei seit:
    10.03.2019
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Superb 3 L&K
    Dann wäre sie bei meinem S3 schon bei Auslieferung Schrott gewesen, denn ich habe diese Meldung auch.
    Vielleicht ist sie es sogar, denn in einem Steuergerät jammern immer Fehler herum, dass das Energiemanagement in die Sitzheizung eingegriffen habe, allerdings nur, wenn ich die Sitzheizung VOR dem Motorstart einschalte. Ist mir aber unverständlich, die Steuergeräte sollten doch in der Lage sein, die Sitzheizung erst zum passenden Zeitpunkt einzuschalten.

    "B10CD00 - Funktionseinschränkung durch Energiemanagement - HeckBT - Sitzheizung -
    Komforteinschränkung wegen Eingriff Energiemanagement"

    In der Werkstatt war das Auto schon deswegen, dort wurde die Batterie geladen und dann nix mehr gemacht.
     
  12. #12 Donnerskoda, 10.01.2020
    Donnerskoda

    Donnerskoda

    Dabei seit:
    04.01.2018
    Beiträge:
    1.182
    Zustimmungen:
    324
    Fahrzeug:
    Octavia Combi G-TEC Style (FL)
    Das einzige, was Schrott ist, ist die sogenannte "Bremsenergierückgewinnung".
     
    Micha2 gefällt das.
  13. Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    111
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    18000
    Hallo,
    nach dem Motorstart haben wir wahrscheinlich alle diese Meldung. Die Frage ist, wann die Meldung unterwegs wieder verschwindet = Start/Stopp wieder funktioniert. Wenn man kein brennender Befürworter von Start/Stopp ist :o) und nicht jederzeit fahrbereit sein muss, kann man's aussitzen - bis der Anlasser ein Zeichen setzt.

    Eine Ruhespannungsmessung alleine ist nicht besonders aussagekräftig. Die sagt zwar, wie's um den Ladezustand der Batterie steht, aber nichts über die entnehmbare Kapazität: Eine Batterie, die - so wie meine - nur noch 15Ah statt der aufgedruckten 59Ah hat, hat voll geladen genauso 12,X Volt wie eine neue Batterie. Nur, dass man aus der neuen Batterie ~viermal soviel entnehmen kann.
    Ruhespannung heisst übrigens, dass (höchstens) der fahrzeugübliche Ruhestrom (Hausnummer: 15...30mA) fließen sollte -> Meßgerät nach etlichen Stunden Standzeit im Fahrzeug einschließen und noch ein paar Minuten warten, bis alle Steuergeräte schlafen. Grüße, Prizo
     
    fredolf gefällt das.
  14. #14 Mäxchen, 10.01.2020
    Mäxchen

    Mäxchen

    Dabei seit:
    15.02.2016
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    201
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3V Combi
    Kilometerstand:
    202000

    Wieso ?


    Grüße Lars
     
  15. Kleinsusi

    Kleinsusi

    Dabei seit:
    13.08.2016
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    19
    Bin mit dem Thema erstmal durch, bis gestern ging S/S nicht.
    Heute Morgen zum Händler bezüglich S/S Garantie. Auf den Weg dahin S/S ohne Funktion, waren auch nur 10 Minuten Fahrt.

    Der Berater will die Karre rein fahren, und was passiert ? Genau S/S funktioniert sofort .

    Soll es weiter beobachten, wie es sich entwickelt. Wenn der Fehler/Problem wieder kommt, soll der Wagen nochmal vorgestellt werden.

    Dann gibts auch bei Bedarf ne neue Batterie in Rahmen der Garantie.

    Heute natürlich nicht, da S/S bei jeden Versuch funktioniert hat. Auch auf der Probefahrt, mit allen Verbrauchern ( Sitzheizung, Frontacheibenheitzung etc.)
     
  16. Mccarp

    Mccarp

    Dabei seit:
    23.07.2019
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    55
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi RS 3 2,0
    Das ist wieder typisch , wie mit dem Zahnarzt :D
     
  17. Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    111
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    18000
    Hallo,
    Grüße, Prizo
     
  18. Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    10.203
    Zustimmungen:
    2.948
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    58000
    @Kleinsusi
    Mach dich einfach nicht verrückt.
    Vor allem nicht von so total fragwürdigen Aussagen das deine Batterie zu 99% nicht mehr zu gebrauchen ist.
    So Aussagen liest man hier leider immer wieder, auch wenn die entsprechenden "Betroffenen" dann noch Jahrelang mit der Batterie rum fahren ohne Probleme zu haben.

    Kannst höchstens mal schauen ob "Frontscheibenheizung automatisch" aktiv ist.
    Ist das der Fall musst du dich bei kühlen und feuchtem Wetter gar nicht wundern das das Auto sehr selten aus geht denn die beheizbare Scheibe wird sehr oft immer wieder mal kurz eingeschaltet.
     
  19. Donnerskoda

    Donnerskoda

    Dabei seit:
    04.01.2018
    Beiträge:
    1.182
    Zustimmungen:
    324
    Fahrzeug:
    Octavia Combi G-TEC Style (FL)
    Weil es meiner Meinung nach nur dazu dient, im Testzyklus mit zuvor voll geladener Batterie ein paar hundertstel Sprit zu sparen, etwas Schönes in den Prospekt schreiben zu können und den Umsatz für neue Batterien zu erhöhen.
     
  20. ede83

    ede83

    Dabei seit:
    26.03.2017
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Bei Frankfurt/Main
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TSI 1.4 MJ 2018
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Kemmer
    Kilometerstand:
    22222 (Oktober 18)
    Ich bin ein "Betroffener", der das auch hatte, wie im Startpost beschrieben. In meinem ersten winter (2017/2018 ) ging S/S nur sehr selten. Es war völlig egal, ob Stromverbraucher an waren oder nicht. Ebenso hat meinen Wagen auch die gefahrene Strecke nicht interessiert. Mal ging der Motor nach gerade einmal 5 km an der roten Ampel aus und ein anderes mal war nach 100 km Autobahn der Energiebedarf des Fahrzeugs immer noch zu hoch. In dem Winter ging S/S jedenfalls meistens nicht.

    Im letzten Winter (2018/2019) änderte sich das dann urplötzlich und S/S hat überraschend oft funktioniert. Diesen Winter lasse ich mich mal überraschen. Bisher war es ja noch nicht wirklich kalt. So lange der Hobel anspringt, ist es mir auch egal ob S/S funktioniert.
     
    Donnerskoda gefällt das.
Thema:

Start Stopp Energie bedarf Fahrzeug zu hoch

Die Seite wird geladen...

Start Stopp Energie bedarf Fahrzeug zu hoch - Ähnliche Themen

  1. Welche Fahrzeuge haben jetzt noch Bergabfahrhilfe bei Skoda?

    Welche Fahrzeuge haben jetzt noch Bergabfahrhilfe bei Skoda?: Mein Vater hat im Yeti eine Bergabfahrhilfe, die brauchte er auch schon mehrmals um verschneite Berge herunterzukommen. Der Yeti kommt so langsam...
  2. AHK für G-Tech Fahrzeuge ?

    AHK für G-Tech Fahrzeuge ?: Hallo, ist etwas bekannt ob es in Zukunft eine AHK für z.B. den Kamiq geben wird? Wenigstens für Fahrradträger geeignet. LG
  3. Start-Stopp-Aktivierung über Front-Radar deaktivierbar?

    Start-Stopp-Aktivierung über Front-Radar deaktivierbar?: Hallo Leute! Wir sind mit unserem Skoda 3 BJ 2018 sehr zufrieden. Aktuell nervt mich aber eine Marotte ganz fürchterlich: - solange Start-/Stopp...
  4. Seat Ateca Start/Stop via OBD11 deaktivieren

    Seat Ateca Start/Stop via OBD11 deaktivieren: Hallo zusammen, kann mir bitte jemand kurz beschreiben, wie dies beim Ateca funktioniert mittels OBD11? Muss ja auch über den Kanal...
  5. Fernlicht zu hoch

    Fernlicht zu hoch: Hallo liebe Freunde ich habe folgendes Problem habe Xenonscheinwerfer in Werkstatt einstellen lassen allerdings ist das Fernlicht zu hoch scheint...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden