Start-Stop manuell ?

Diskutiere Start-Stop manuell ? im Skoda Octavia II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hi Leute, was haltet Ihr vom Motor abstellen an roten Ampeln oder sonstigen kurzen Anhaltephasen? Ich tue es, der Umwelt zu Liebe. Was meint...

  1. #1 yeti-team, 13.08.2011
    yeti-team

    yeti-team

    Dabei seit:
    08.09.2010
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,

    was haltet Ihr vom Motor abstellen an roten Ampeln oder sonstigen kurzen Anhaltephasen? Ich tue es, der Umwelt zu Liebe.

    Was meint Ihr, schadet es den Bauteilen (Anlasser, Zahnkranz usw.) die ja für so viele Starts nicht ausgelegt sind?

    Bei Start/Stop Automatik ab Werk, sollen ja verstärkte Bauteile zum Einsatz kommen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. S

    S Guest

    Hallo! Die Frage hast du dir doch schon selber beantwortet.

    MfG
     
  4. #3 Robert78, 13.08.2011
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    4.837
    Zustimmungen:
    615
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 CR 5-Gang im schönen Raceblau
    Werkstatt/Händler:
    bin bei der Besten die ich bisher kennengelernt habe geblieben
    Kilometerstand:
    11000
    Zudem bleibt bei Start Stop ab Werk z.B. das Licht an.
    Schadest dadurch also zu deinen genannten Teilen auch noch die Lampen etc.

    Vor allem wird das häufige Starten aber auch deine flexiblen Wartungsintervalle (falls du die hast) sehr negativ beeinflussen.
     
  5. #4 pietsprock, 13.08.2011
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.656
    Zustimmungen:
    361
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1135000
    Negative Einflüsse auf technische Bauteile bei der "manuellen" Start-Stop-Automatik kann ich nicht feststellen und ich mache dieses so seit über 400.000 Kilometern so. Allerdings nur, wenn die Ampel gerade auf rot springt und der Wagen mindestens eine halbe Minute steht.

    Ob man es macht, muss man ja letztlich selber entscheiden... Und man hat es dann auch raus, dass man den Wagen schnell genug wieder gestartet bekommt...

    Gruß
    Pietsprock
     
  6. #5 uwe werner, 13.08.2011
    uwe werner

    uwe werner

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    3.026
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Goslar
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.0 MPI Ambition,
    Werkstatt/Händler:
    Kfz-Wüstefeld Othfresen, Autohaus Ohse
    Kilometerstand:
    2300
    Du mußt auch bedenken, das der Wagen beim starten mehr Sprit braucht. Das Abschalten lohnt erst nach einer gewissen Zeit. Wieviel weiß ich auch nicht. Aber ich denke der Peter liegt mit den 30 Sekunden ganz gut.
     
  7. BlaSh

    BlaSh

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Octavia II 1.9TDI
    Die meisten Bauteile dürfte das nicht stören, da Modelle mit automatischem Start-Stop kaum andere Teile bekommen. Anlasser sind z.B. gleich.

    Problematisch ist z.B. das Zündschloss, welches nicht auf eine solche Belastung ausgelegt ist und dann gerne mal den Dienst quittiert.
     
  8. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Ich kaufte mir 1994 einen Golf Ecomatic. Dem Auto war kein großer Erfolg beschieden, weil zeitgleich der TDI-Motor eingeführt wurde. Im (berechtigten) Hype ob des TDI wurde der Ecomatic kaum beachtet und entsprechend wenig gekauft. Überdies wurde in diesen noch der Wirbelkammer-Saugdiesel verbaut. Trotzdem war er relativ sparsam, weil die Halbautomatik des Ecomatic bei Gaswegnahme nicht nur den Leerlauf einlegte, sondern darüberhinaus auch den Motor abstellte. Segeln nannten sie das damals, wie auch heute dieser Begriff wieder verwendet wird.
    Ich hatte mich damals über dieses Auto belesen. Darüber gab es auch eine Veröffentlichung von VW: Der Ecomatic wurde vor der Markteinführung zwei Jahre lang bei der niedersächsischen Polizei in einem Feldversuch erprobt. Wenn ich mich recht entsinne, waren es so um die 20 Fahrzeuge. Der Starter war jedenfalls serienmäßig, wie er auch in den anderen Gölfen verbaut wurde. Kein einziger Starter gab bei diesem Feldversuch den Geist auf. Daraufhin wurde das auch bei den Serienmodellen beibehalten.
    Vom Zündschloß war allerdings keine Rede, doch ich denke, auch dieses war serinenmäßig, sonst hätten sie das wohl erwähnt.
     
  9. #8 MiRo1971, 14.08.2011
    MiRo1971

    MiRo1971

    Dabei seit:
    02.04.2009
    Beiträge:
    4.228
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Peine
    Fahrzeug:
    Octavia² Combi RS 2.0 CR TDI DPF in Candy-Weiß
    Werkstatt/Händler:
    AH Gebr. Schmidt in Peine
    Kilometerstand:
    155551
    Das stimmt nicht :!:
    Die Anlasser für Start/Stopp kriegen eine andere Wicklung (fester) und werden von der Stromaufnahme her anders ausgelegt. So ist es zumindest im großen Konzern.
     
  10. #9 Oberberger, 15.08.2011
    Oberberger

    Oberberger

    Dabei seit:
    25.06.2009
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Octavia II Combi 1,9 TDI DPF
    Kilometerstand:
    101600
    Laß es sein....bringt nix im Spritverbrauch und belastet ausschließlich Deine Mechanik. Stehst Du länger im Stau, ist das was Anderes, aber an der Ampel ist es Unsinn....
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 pietsprock, 15.08.2011
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.656
    Zustimmungen:
    361
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1135000
    Wahrscheinlich kann man darüber endlos diskutieren...

    Ich vertrete die Meinung, dass es auch bei den Ampelstops Kraftstoff einspart- zwar nicht viel bei meinem Streckenprofil mit wenig Ampeln, aber immerhin...

    Der Umweltgedanke ist da bei mir vorranig - es ist zweifelsfrei ein Unterschied, ob 10 Autos vor einer Ampel stehen und Abgase in die Umwelt pusten, oder ob da nichts rausgepustet wird... Da kann man jetzt natürlich damit kommen, dass beim Anlassen auch wieder Abgase rausgepustet werden, aber die Diskussion ist wohl endlos...

    Letztlich scheint es aber doch was zu bringen, denn ansonsten würden die Hersteller ja nicht ohne Grund so ein aufwendiges System einbauen...

    Gruß
    Peter
     
  13. #11 geronimo, 15.08.2011
    geronimo

    geronimo

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    5.426
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Bonn
    Fahrzeug:
    Fabia² 1.4 16V
    Kilometerstand:
    79567
    Auf dem Weg zu meinen Eltern gibt es ein Dorf, welches mit seiner engen Durchfahrt ein Nadelöhr für dem massiven Pendlerverkehr ist. Dort läuft seit 2 Jahren ein Feldversuch, bei dem die Autos ampelgesteuert nur noch jeweils in eine Richtung fahren dürfen, damit es im Engpass keinen Begegnungsverkehr gibt. An den Ampeln werden die Autofahrer aufgefordert, den Motor abzustellen. Das Ganze funktioniert als Verkehrsteuerungsmaßnahme recht gut und wird wohl demnächst dauerhaft eingeführt.

    Jetzt gibt es aber mittlerweile sehr viele direkte Anwohner die massiv genervt sind, denn wenn 10 - 20 wartende Autos gleichzeitig starten, dann ist das wesentlich lauter als wenn die Autos vor der Ampel einfach nur im Leerlauf gleichmäßig vor sich "hinsummen". Inzwischen haben sich die Fronten verhärtet, denn die einen wollen, dass die Luft im Ort durch die wartenden nicht unnötig belastet wird, die anderen haben rund um die Uhr alle 60 - 120 Sekunden Lärmspitzen durch startende Motoren zu beklagen und sind furchtbar genervt mit Schlafstörungen u.ä. Ich gehöre inzwischen zu denjenigen, die dort den Motor laufen lassen.

    Man sollte also an jederAmpel abwägen, welche "Nebenwirkungen" durch das aus- und anmachen des Motors sonst noch auftreten...
     
Thema: Start-Stop manuell ?
Die Seite wird geladen...

Start-Stop manuell ? - Ähnliche Themen

  1. Bolero geht nicht mehr an - Schwacher Batteriestand - Start-Stop ?

    Bolero geht nicht mehr an - Schwacher Batteriestand - Start-Stop ?: Hallo Skoda- bzw. Rapidfahrer, am besten mit einem Bolero-Radio und Start-Stop-Automatik... Mein Rapid ist ein 1,2 TSI mit 110 PS und...
  2. Start-Stopp-Automatik funktioniert seit Einbau von Marderabwehr nicht mehr

    Start-Stopp-Automatik funktioniert seit Einbau von Marderabwehr nicht mehr: Hallo zusammen, ich eröffne diesen Thread, weil mir vorhin etwas komisches aufgefallen ist. Ich hab mein Auto seit zwei Wochen, und bisher hat...
  3. Greenline: Start/Stopp funktioniert nicht

    Greenline: Start/Stopp funktioniert nicht: Bei meinem Greenline (BJ 2012, 1.6TDI, ~80 TKm) funktioniert die Start-Stopp-Abschaltung nicht mehr. Ich hatte das schon länger im Visier, aber...
  4. O2 1.6mpi Bj 08 springt eine Woche sofort und dann erst bein 3 Start Versuch an?

    O2 1.6mpi Bj 08 springt eine Woche sofort und dann erst bein 3 Start Versuch an?: Hallo Gemeinde , habe folgendes Problem, bei meinen oktavia 1.6 mpi Bj 2008 , er springt ca eine Woche sofort an und dann auf einmal brauch ich 3...
  5. DSG und manuelles Schalten (Motorbremse)?

    DSG und manuelles Schalten (Motorbremse)?: Hallo zusammen, habe seit einem halben Jahr einen Rapid SB mit DSG und bin sehr zufrieden! Gibt es eine Möglichkeit irgendwie manuell...