Stark eingelaufene Bremsscheiben hinten - Bringen gelocht geschlitze Scheiben die Lösung?

Diskutiere Stark eingelaufene Bremsscheiben hinten - Bringen gelocht geschlitze Scheiben die Lösung? im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Soviel Fachwissen scheint bei dir aber auch nicht dahinter zu stecken. :whistling: Es ist ein bekanntes Phänomen dass die Serienscheiben massiv...

4tz3nainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
10.705
Zustimmungen
4.041
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Soviel Fachwissen scheint bei dir aber auch nicht dahinter zu stecken. :whistling:

Es ist ein bekanntes Phänomen dass die Serienscheiben massiv Problem mit Verschleiß und Riefenbildung haben. Dazu kommen teils noch deutliche Geräusche bei höherer Belastung.
Sobald man auf brauchbares Material aus dem Zubehör wechselt sind die Problem alle verschwunden. Ohne etwas an der Fahrweise zu ändern.
Dafür gibt es allein hier im Forum diverse Beispiele.
Ich bin eins davon. Nach gut 20tkm waren die hinteren Beläge fertig, das Tragbild der Scheiben war nicht berauschend und ich hatte massive Geräusche von der HA bei einer stärkeren Bremsung.
Nach Wechsel auf ATE Material hatte ich keinerlei Probleme mehr. Jetzt, 85tkm später, sind die Beläge auf der HA fertig. Die Scheiben halten problemlos nochmal so lange.
 

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
1.797
Zustimmungen
531
@4tz3nainer hast du einfach volle oder auch irgendwie beschichtet und gelocht oder geschlitzt?

Und an die Experten möchte ich gern noch einmal meine Frage mit der Feststellbremse richten. Was hat die EPB mit dem Verschleiß der Bremsscheibe zu tun?
 

4tz3nainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
10.705
Zustimmungen
4.041
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Ich fahre ganze normale 0815 ATE Scheiben in Verbindung mit ATE Belägen.
 

norman506

Dabei seit
24.02.2017
Beiträge
523
Zustimmungen
147
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb iV
Werkstatt/Händler
Brass
Kilometerstand
1000
@4tz3nainer hast du einfach volle oder auch irgendwie beschichtet und gelocht oder geschlitzt?

Und an die Experten möchte ich gern noch einmal meine Frage mit der Feststellbremse richten. Was hat die EPB mit dem Verschleiß der Bremsscheibe zu tun?
Wenn die Handbremse auf Auto steht, wird sie bei jedem Abstellen angezogen. Bei nassem Wetter mit Salz auf der Straße "backen die Beläge an der Scheibe fest und löst sich nur schwer außerdem bleiben Rückstände auf der Scheibe die sich mangels Belastung nicht weg Bremsen. Das kann dann dazu führen, dass die Beläge überhaupt nicht mehr auf der ganzen Fläche der Scheibe anliegen. Und das führt auf die Dauer zu Riefen Roststellen Rubeln etc. Beim IV sind die Probleme nochmals größer, bei vorsichtiger Fahrweise wird ja fast nur über den EMotor gebremst erst ganz zum Schluss oder bei sehr starkem Bremsen greift die Bremse überhaupt zu...
 

4tz3nainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
10.705
Zustimmungen
4.041
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI, Octavia RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>100000
Das hat aber nichts mit der EPB zu tun sondern ist Folge des schlechten Materials.
Beim O3 RS backen die Beläge trotz normaler Handbremse genauso fest.
 

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
1.797
Zustimmungen
531
Mit Verlaub norman506, aber das ist doch völlig aus der Luft gegriffen. Ich ziehe auch bei einem Auto ohne EPB die Feststellbremse immer an wenn ich das Fahrzeug abstelle. Dazu bin ich laut STVO sogar verpflichtet. Und da gibt es für die "normale" Feststellbremse mit Seilzug ja auch keine speziellen Scheiben die dafür besonders geeignet sein sollen. Vorgabe sollte ja vielmehr sein das jede Scheibe das mitmacht. Das die Scheiben weggammeln liegt sicher nicht an der Benutzung der Feststellbremse wie auch immer die betätigt wird. Im Fahrbetrieb wird meiner Meinung auch nicht über die Stellmotoren sondern über die ganz normale Betriebsbremse (ABS) gebremst. Die Stellmotoren werden im Stand aktiv um das Fahrzeug gegen wegrollen zu sichern. Und das Beläge anbacken gab es ja wohl bei allen Fahrzeugen. Wenn es schon über Nacht passiert und das ständig dann hat meiner Meinung nach das Qualitätsmanagement und die Entwicklung etwas falsch gemacht. Aber sicher nicht indem sie eine EPB anstatt Seilzugbremse gewählt haben.
 

Curetia

Dabei seit
21.05.2019
Beiträge
535
Zustimmungen
229
Ort
Berlin
Fahrzeug
Superb Combi Sportline 2.0 TFSI 4x4
Werkstatt/Händler
ŠKODA Autozentrum möbus
Kilometerstand
Ändert sich öfters mal
Herzlichen Glückwunsch, nichts anderes hat @norman506 gesagt. Es passiert auch bei der normalen Handbremse und es gammeln nahezu alle Scheiben weg. Manchmal frage ich mich, ob der Text von anderen gelesen und auch verstanden wird. Und beim iV bremst der E-Motor (das nennt man Rekuperation). Es steht nirgends, dass mit den Stellmotoren gebremst wird...
 

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
1.797
Zustimmungen
531
Ok, das mit dem E-Motor habe ich falsch verstanden. Aber das mit den Bremsen scheint ihr nicht zu verstehen. Wenn die Bremsen weg gammeln weil sie im Stand angezogen werden und dabei anbacken dann liegt das nicht daran das eine EPB verbaut ist. Aber die wird ja als Begründung heran gezogen und sogar auf Scheiben verwiesen die für EPB besonders geeignet sind. Das die originalen generell schlecht geeignet zu sein scheinen wird dabei irgendwie ausgeklammert. Bremsscheiben die nach 20000km oder weniger entsorgt werden müssen (bei normaler Beanspruchung) sind einfach nur grottenschlecht.
 

Curetia

Dabei seit
21.05.2019
Beiträge
535
Zustimmungen
229
Ort
Berlin
Fahrzeug
Superb Combi Sportline 2.0 TFSI 4x4
Werkstatt/Händler
ŠKODA Autozentrum möbus
Kilometerstand
Ändert sich öfters mal
Ja es ist im allgemeinen so, dass die Bremsscheiben hier relativ schlecht zu sein scheinen. Die größere Bremsanlage soll da etwas besser sein (kann ich nach 5.000km natürlich noch nicht sagen). Die EPB trägt insofern dazu bei, wenn man sonst nie die Handbremse benutzt hat ist das jetzt eine zusätzliche Belastung für die eh schon schlechten Scheiben. Ich habe bisher bei Automatik so lange das Fahrzeug eben stand keine Handbremse benutzt, bei der EPB passiert das ja automatisch.
 

DialMforMarius

Dabei seit
17.01.2018
Beiträge
127
Zustimmungen
32
Fahrzeug
aktuell: Superb III Combi Style 1.4TSI ACT, bestellt: Superb III Combi Sportline 1.5TSI
Ich hab Anfang 2019 bei 33tkm neue Serien-Scheiben hinten bekommen wegen der bekannten Probleme (über Full-Service-Leasing). Jetzt stehen 89tkm auf der Uhr und es ist noch alles gut. Angeblich wurde ja mal irgendwas geändert (Zulieferer vielleicht?), allerdings macht es mich stutzig, dass doch noch die Probleme im Umlauf sind. Hatte ich einfach Glück?
 

Erzi

Dabei seit
24.09.2017
Beiträge
1.797
Zustimmungen
531
Meiner hat knapp 60000 auf der Uhr. Also noch nicht ganz aber die Bremsen hinten sind Schrott. Werden bei 60000 mit dem Getriebeölwechsel gleich mit gewechselt. Scheiben sehen schlecht aus und seit einiger Zeit gibt's Geräusche von hinten beim bremsen. Nicht Metall auf Metall sondern das berüchtigte brummen dröhnen. Jetzt überlege ich ob ich zu ATE greife oder ganz anderen gelocht oder geschlitzten Scheiben. Gelochte Scheiben sahen schon immer besser aus (weniger Riefen). Schon beim Motorrad deutlich zu sehen.
 

andre1977

Dabei seit
10.05.2014
Beiträge
28
Zustimmungen
0
Ort
Pinneberg
Fahrzeug
Skoda Superb
Kilometerstand
115000
Meine Bremsscheiben hinten sind noch super, es ist noch der erste Satz, die Klötze müssen hinten nun neu( dürfen sie auch bei 116000 km) aber die Scheiben sind noch Top.
 

Manticore

Dabei seit
10.10.2020
Beiträge
457
Zustimmungen
217
Ort
Ostwestfalen
Fahrzeug
Octavia IV Combi iV Hybrid
Kilometerstand
0
Das hat weder mit der Feststellbremse noch wirklich mit dem Material zu tun. Es liegt daran, dass die Hinterradbremse wegen unterschiedlicher Kraftaufteilung vorne zu hinten ca. 60 zu 40 %, zu wenig genutzt wird, vor allem bei vorausschauendem Fahren ("sportliche" Fahrer haben das Problem nicht so). Sie setzt einfach Rost an, welcher dann zur Riefenbildung beiträgt. Das hatte ich schon bei mehreren Autos und genau so wurde es mir immer erklärt.
Aus diesem Grund wird zB beim ID.3 hinten eine Trommelbremse verbaut. Die ist auch noch gekapselt, ist wartungsfrei und hält den Feinstaub der Bremsbeläge zurück. Durch die Rekuperation bei voll- und teilelektrischen Fahrzeugen (Hybriden) hat die Hinterradbremse nämlich noch weniger zu tun.
 

ingi

Dabei seit
16.07.2010
Beiträge
68
Zustimmungen
5
Ort
Niederbayern
Fahrzeug
Superb, Limos., MJ 2021, TDI, 147kw, L&K, lava-blau
Kilometerstand
...nimmt zu...
10 Jahre lang konnte ich bei meinem 2er Superb die hinteren Bremsscheiben bei Bedarf regelrecht „polieren“, wenn es nötig war, nach einer Autowäsche, nach einer Felgenreinigung, im Frühjahr Flugrost mit „Iron X“, usw.
Einfach mal ein Stück fahren mit leicht angezogenem Handbremshebel in der Hand. Die waren dann blitzblank, egal, ob die aus gutem oder schlechtem Material waren… . Beide Sorten hätte ich wieder ansehnlich bekommen… .

Jetzt mit der elektrischen Parkbremse geht das nicht mehr.
 

Hans_84

Dabei seit
30.03.2015
Beiträge
1.196
Zustimmungen
379
Ort
Gütersloh
Fahrzeug
Superb III Scout TSI
Werkstatt/Händler
AH Brinker, Gütersloh
Kilometerstand
15ooo
Such dir ne freie Strecke und zieh den Taster nach oben, dann legt er die Beläge ordentlich an.
Alternativ mal zügig rückwärts fahren und bremsen.
 

norman506

Dabei seit
24.02.2017
Beiträge
523
Zustimmungen
147
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb iV
Werkstatt/Händler
Brass
Kilometerstand
1000
Genau das sollte man nicht wirklich machen wenn es dan zu nem Fehler kommt gibt es Brocken
 

Hans_84

Dabei seit
30.03.2015
Beiträge
1.196
Zustimmungen
379
Ort
Gütersloh
Fahrzeug
Superb III Scout TSI
Werkstatt/Händler
AH Brinker, Gütersloh
Kilometerstand
15ooo
Was für ein Fehler?
Das System ist als Notbremse konzipiert.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Curetia

Dabei seit
21.05.2019
Beiträge
535
Zustimmungen
229
Ort
Berlin
Fahrzeug
Superb Combi Sportline 2.0 TFSI 4x4
Werkstatt/Händler
ŠKODA Autozentrum möbus
Kilometerstand
Ändert sich öfters mal
Das scheint noch nicht jeder zu wissen, dass man die EPB während der Fahrt ziehen kann, dann bremst er mit ca 80% Bremskraft bis in den Stand runter. Ist eigentlich für den Fall gedacht, dass man einen Krampf im Fuß hat soweit ich weiß.
 

Butch77

Dabei seit
24.09.2020
Beiträge
11
Zustimmungen
2
Fahrzeug
Superb III Combi Bj. 20 2,0TSI Sportline
Ist eigentlich für den Fall gedacht, dass man einen Krampf im Fuß hat soweit ich weiß.
Tatsächlich ist es so, dass alle Kfz (gesetzlich vorgeschrieben) neben der Betriebsbremse, über eine zusätzliche Bremseinrichtung, die unabhängig funktionieren muss, verfügen müssen.
D.h. sollte die normale, mit dem Fuß zu betätigende, hydraulische Bremse im Pkw ausfallen, muss es eine zweite, komplett unabhängige Möglichkeit geben das Fahrzeug zum Stillstand zu bremsen. Das gilt natürlich auch für eine elektronisch betätigte Feststellbremse.
Eigentlich ist das für den Fall gedacht, wenn z.B. durch ein Leck in einer Bremsleitung kein Bremsdruck mehr aufgebaut werden kann. Wobei das schon sehr unwahrscheinlich ist, da dann ein Leck in beiden Bremskreisen der Betriebsbremse gleichzeitig auftreten müsste.

Kurz: natürlich kann man mit der EPB auch während der Fahrt bremsen.
Ich würde das nur nicht im fliesenden Verkehr, in einer Kurve oder bei glatter Fahrbahn probieren.
Leiter ändert das „freibremsen“ mit der EPB nichts am bescheidenen Material der hinteren Bremsen und bringt meiner Meinung nach keine Verbesserung bei Rost oder schlechtem Tragbild.
 
Thema:

Stark eingelaufene Bremsscheiben hinten - Bringen gelocht geschlitze Scheiben die Lösung?

Oben