Standheizungs-Affentheater

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von akase, 09.01.2009.

  1. akase

    akase

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia, Bauj. 2008, mit allem, was das Leben schön macht
    Werkstatt/Händler:
    Wunderlich
    Kilometerstand:
    3000
    Hallo, Leute


    wir haben Anfang September 2008 (editiert) einen Skoda Fabia Neuwagen mit umfangreichem Zubehör (u.a. auch eine Standheizung) bestellt und gekauft..

    Anfang Januar traten die ersten Probleme (Wagen startete morgens nicht mehr) auf. In der Werkstatt teilte man uns (nach Überprüfung des Wagens) mit, dass die Batterie entleert war. Das war uns völlig unerklärlich, weil wir die Heizung nur 1 x morgens für eine halbe Stunde nutzten, dann ca. 25 km mit dem Fahrzeug fahren und außerdem wenige Tage vorher ca. 800 km Autobahnstrecken gefahren sind.

    Im Internet haben wir herausgefunden, dass die Batterie für den Betrieb einer Standheizung unterdimensioniert ist und dieses Problem(Fahrzeugmarken-unabhängig) bekannt ist und mit einer Batterie mit höherer Ampere-Stunden-Leistung behoben werden könnte.Nach langem Hin-und-Her war man in der Werkstatt geneigt, uns eine größere Batterie einzubauen. Wir sollten allerdings 90€ dafür ZUZAHLEN und das,obwohl eine Markenbatterie dieser Größe im Handel nur ca. 100 € kostet.Die Werkstatt hat angeblich die Batterie wieder aufgeladen und uns das Fahrzeug angeblich wieder in einwandfreiem Zustand zurückgegeben.

    Schon amnächsten Morgen startete das Fahrzeug wieder nur mit fremder Starthilfe.

    Wir sind der Ansicht, dass ein Mangel am Fahzeug besteht, dass eine sachgerechte Nutzung der Standheizung keinesfalls gewährleistet ist und dass der Mangel (per leistungsstärkerer Batterie) vom Verkäufer des Fahrzeuges behoben werden müßte. Und zwar, ohne weitere Kosten für uns.

    Meine Frage: Ist das so? Was kann ich tun, um meine Ansprüche durchzusetzen? Wie ist die Rechtslage?

    LG akase
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. coach

    coach

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Winterthur (Schweiz) Winterthur
    Fahrzeug:
    Octavia II FL 1.8 TSI L&K 4x4 02.2009, früher Octavia I Combi 4x4 TDI, noch früher Fabia Combi TDI
    Kilometerstand:
    52000
    Wie ist die Rechtslage...klingt ja wie ne Aufgabe, die an der Uni gestellt wird :D

    Darf ich die Annahme treffen, dass der Wagen im Sept. 2008 gekauft wurde und nicht 1998?

    Also da die Standheizung ab Werk eingebaut ist und Ihr sie nicht exzessiv laufen lässt (also ne halbe Stunde und dann wieder ein ziemliches Stück fahrt), sollte man davon ausgehen, dass dies unter den Standpunkt der Garantie fällt, falls die Batterie das Zeitliche gesegnet hat. Ansonsten gehts dann um die Sachgewährleistung, also die zugesicherten Eigenschaften. Man fährt die Standheizung ja nicht nur spazieren, man will sie auch nutzen können. Die Batterie ist anscheinend nicht genug gross ausgelegt, um nur schon die geringste Nutzung der Standheizung zu unterstützen.

    Die sollen Dir doch deshalb einmal die Batterie wechseln repektive prüfen (und natürlich alle anderen stromliefernden Bauteile wie zB Lichtmaschine), vielleicht ist diese ja einfach nur faul. Wenns dann immer noch nicht reicht, dann würde ich vorstellig werden bezüglich einer "grösseren" Batterie. Man darf erwarten, dass diese genug gross konzipiert ist, alle Zusatzausrüstung, die ab Werk kommt, betreiben zu können.

    Du siehst das schon richtig, nur musst Du der Werkstatt natürlich erst einen Versuch geben, das Ganze zu beheben und zu eruieren, dass die entleerte Batterie tatsächlich durch die Standheizung verursacht wird. Vielleicht hast Du sonst irgendwo Leckstrom. Lästig ist es auf alle Fälle.

    Kennt denn hier sonst noch jemand dieselbe Problematik?
     
  4. akase

    akase

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia, Bauj. 2008, mit allem, was das Leben schön macht
    Werkstatt/Händler:
    Wunderlich
    Kilometerstand:
    3000
    Hallo Coach,

    danke für die schnelle Antwort.

    Du hast natürlich Recht: wir haben den Fabia im September 2008 (wie komm ich denn auf 1998??? Ich bin schon ganz malle) gekauft. Ich werds gleich mal editieren.

    Für die Werkstatt scheint sich das Problem nach einer Fehlerdiagnose auf die Batterie zu beschränken. Etwas anderes haben sie nicht gefunden angeblich.

    Dass dann am nächsten Morgen die Batterie wieder total platt war, hat die nicht weiter aufgeregt.

    Meinst Du es macht Sinn, wenn die sich weiter so anstellen, an Skoda zu schreiben oder den "juristischen Kettenhund" von der Leine zu lassen?

    LG akase
     
  5. coach

    coach

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Winterthur (Schweiz) Winterthur
    Fahrzeug:
    Octavia II FL 1.8 TSI L&K 4x4 02.2009, früher Octavia I Combi 4x4 TDI, noch früher Fabia Combi TDI
    Kilometerstand:
    52000
    Na dünkt mich schon komisch. Und Du bist Dir sicher, dass ihr keine weiteren Verbraucher mehr aus Versehen eingeschaltet gehabt habt?

    Ich würde und könnte es nicht akzeptieren, was entgegnet denn der Freundliche nach dem erneuten Totalausfall der Batterie? Was sind seine Argumente? Nicht aufgeregt kann vieles heissen... 8)

    Ich würd denen klar machen, dass Du das so nicht akzeptieren kannst. Dann sollen sie die Batterie ersetzen, da anscheinend das Aufladen nichts genutzt hat.



    Eine Zuzahlung für eine leistungstärkere Batterie, falls für das Funktionieren der Standheizung nötig, würde ich nicht akzeptieren. Aber eben, Du musst ihm zuerst die Möglichkeit zur Fehlerbehebung geben, sprich die Batterie raus, neue, gleich starke, rein.

    Wenns dann nicht funzt, die konstruktive Diskussion suchen. Falls das nichts fruchtet, Mangel schriftlich beim Autohaus und Skoda bekannt machen und um eine Behebung bitten. Und falls dann immer noch nix geht, kannst Du den Kettenhund holen...

    Ich bin ein Kettenhund, aber ich finde, man sollte immer erst mit den leuten reden. Sind auch nur Menschen...eben, klar ist es lästig..aber hey, eine freundliche Lösung ist immer besser als mit dem Anwalt aufzukreuzen und die ganze Beziehung zu killen.
     
  6. #5 digiman25, 09.01.2009
    digiman25

    digiman25

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lippe
    Fahrzeug:
    Seit Sylvester 13: KIA Venga. Bis dahin: Skoda Fabia Combi 2.0 mit Prins Autogas
    Kilometerstand:
    7000
    Kann man ausschließen, das es KEINE weiteren (heimlichen) Stromverbraucher gibt? Habt ihr z.B. ein Radio mit TIM (Verkehrsfunkspeicher), dann läuft das Radio ggf. die ganze Zeit durch. bei diesen Temperaturen kann das reichen.
    Und je nach Fahrweise reichen 25km nicht aus, eine (fast) leere Batterei zu laden. Rollen mit niedriger Drehzahl, viele Verbraucher (Sitzheizung, Lüftung, Licht, Heckscheibenheizung...) - da bleibt nicht viel zum Laden der Batterie übrig.
    Trotzdem: so wie es beschrieben wurde, dürfte sich die Werkstatt etwas mehr anstrengen.
    Ach ja: Auch einfach eine deutlich größere Batterie ist keine Lösung, denn auch diese wird ggf. nicht richtig voll geladen.

    Frostige Grüße aus Lippe
    Walter
     
  7. #6 mezzomix1983, 09.01.2009
    mezzomix1983

    mezzomix1983 Guest

    Also prinzipiell natürlich super ärgerlich, aber rein rechtlich schwer zu klären wie ich finde, denn:

    "Der Anspruch auf Nacherfüllung ist eine modifizierte Form des ursprünglichen Erfüllungsanspruches. Gemäß den gesetzlichen Vorgaben ist der Verkäufer verpflichtet dem Käufer eine mangelfreie Sache zu liefern. Kommt der Verkäufer seiner Pflicht aus dem Kaufvertrag zur Verschaffung einer mangelfreien Kaufsache nicht nach, hat er seine geschuldete Leistung noch nicht erbracht."

    Somit hat der Verkäufer auch das Recht, Nachzubesser ( bis zu 3x) oder Nachzuliefern, Kosten darf hier für ausschliesslich der Verkäufer haben. In der Beweispflicht ist innerhalb der ersten 6 Monate ebenfalls ausschliesslich der Verkäufer.

    Meine Meinung:

    Unabhängig von der rechtlichen lage, der Wagen ist neu, hat also sogar nicht nur Garantie vom Händler in diesem Sinne, Gewährleistungsansprüche, sondern auch noch Werksgarantie, d.h. im Zweifel kann der Händler alles abrechnen. Es ist also eine riesen Frechheit das im Sinne des Kunden und der Außendarstellung Deinem Wunsch nicht entsprochen wird.

    Kennezeiche doch mal die Batterie, damit Du weisst sie haben sie später wirklich ausgetauscht.
     
  8. akase

    akase

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia, Bauj. 2008, mit allem, was das Leben schön macht
    Werkstatt/Händler:
    Wunderlich
    Kilometerstand:
    3000
    Hallo und Danke nochmal an Euch alle, die Ihr Euch die Mühe gemacht habt, über mein Problem nachzudenken.

    Um es noch ein wenig zu präzisieren: ich rede mir zur Zeit seit fast einer Woche den Mund fusselig. Mein Eindruck, dass die Werkstattangestellten massiv unter Druck stehen, diesen Fall abzuwehren, wurde mir indirekt vom - ebenso unter Druck stehenden - Verkäufer bestätigt. Der Inhaber des Autohauses hat, trotz mehrfacher Aufforderungen, bisher noch nicht mal mit mir gesprochen. Heute wollte er mich am Vormittag anrufen. Nix. Mittags habe ICH dann wieder angerufen, da war er angeblich noch nicht da. Der Nächste aus dem Laden erzählt mir dann, er sei angeblich in einem "Meeting" .... Na was denn nun? Nicht da oder im Meeting??? Mir schwillt langsam die Halsschlagader, weil ich das deutliche Gefühl nicht los werde, dass die versuchen, mich zu verladen. Der erste Nachbesserungsversuch (Laden der Batterie, und Auslesen des Fehlers vom Chip) ist ja gescheitert.

    Zu den technischen Sachen: wir haben das Auto - mit angeblich geladener Batterie - abgeholt, sind 3 km nach Hause gefahren, haben es abgestellt. Radio aus, Heckscheibenheizung war aus, elektr. Außenspiegelheizung war aus. Wir haben - schon aus intuitiven Befürchtungen heraus - extra alles gecheckt. Sitzheizung haben wir nicht (wir haben ja eine Standheizung *gröööööhl*. Die Lüftung haben wir nur auf halbe Leistung gestellt. Die Standheizung lief am nächsten Morgen (per Fernbedienung) genau 15 min. Und schon war die Batterie wieder tot. Bingo. Ich denke mal, an eine sachgerechte Nutzung der Standheizung ist in dem Fall nicht zu denken.

    Im Normalfall lief die Standheizung morgens 30 min bei (wie von Webasto empfohlen) voller Lüftung. Wir fahren um ca. 5.30 Uhr ca. 25 km durch Berlin. Um diese Zeit hat man die Straße noch (fast) für sich allein, muss sich also nicht durch stop-and-go-Verkehr quälen. Also, wenn dann noch ein normaler Winter dem Teil den Garaus macht, nach so kurzer Zeit, dann ist das für mich wirklich mangelhaft. Klar, bekommen die die Möglichkeit, das jetzt 3 x nachzubessern (Danke für den Tip mit der Markierung an der Batterie). Wenn denn mal einer mit mir reden würde, der eine Entscheidung treffen kann und will. Bis heute Mittag (die Story mit dem "Meeting" hat mich dann doch etwas angezickt), war ich auch noch nett und freundlich.

    Montag ist der Termin, da werde ich dann mal weitersehen. Vielen Dank nochmal -auch an hier anwesende "juristischen Kettenhunde" ;) - für die Argumentationshilfe. Ich werde berichten.

    LG akase
     
  9. #8 mezzomix1983, 10.01.2009
    mezzomix1983

    mezzomix1983 Guest

    Wir drücken die Daumen und warten weiterhin auf Deine Berichte am Montag.
     
  10. akase

    akase

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia, Bauj. 2008, mit allem, was das Leben schön macht
    Werkstatt/Händler:
    Wunderlich
    Kilometerstand:
    3000
    Hallo Leuts,

    will mal kurz berichten: Heute hatte ich also das Date mit dem Autohaus-Inhaber. Ich hatte schon die Krallen gespitzt und die Eckzähne angefeilt aber eigentlich war er ganz nett. Hat sich den ganzen Hergang nochmal schildern lassen, meinte wir hätten alles richtig gemacht und keinesfalls die Batterie über Gebühr belastet.

    Er meint, für ihn sähe das klar nach einem Batterieschaden aus. Laut Skoda wäre die Batterie auch nicht unterdimensioniert. Ergo wird morgen die Batterie ausgetauscht (die ich natürlich erst mal markieren werde) und dann soll angeblich alles im Lot sein. Na schaun wir mal. Das wäre dann der 2. Nachbesserungsversuch. So richtig vertrauen kann ich dem Frieden aber doch nicht. Ist ja nicht so prickelnd, wenn man abends im Bett dauernd grübelt, ob die Karre am Morgen noch anspringt oder einen wieder im Stich läßt. Na, man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben.

    Jetzt hoffe ich nur, dass es noch eine Weile schön kalt bleibt, damit ich die Krücke ausreichend testen kann.

    LG akase
     
  11. #10 Mummelratz, 12.01.2009
    Mummelratz

    Mummelratz

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt / Thüringen Erfurt
    Fahrzeug:
    Octavia I
    Auch der Einbau der neuen Batterie bei Deinem Freundlichen wird nix bringen. In spätestens 3 Monaten stehst Du wieder bei dem auf der Matte!

    Ein Standheizungs-Affentheater ist das aber trotzdem nicht. Vielmehr handelt es sich hier um ein erhebliches Batteriedesaster.

    Die in den heutigen Fahrzeugen eingebauten Blei- Kalzium Batterie sollen einzig und allein dafür Sorge tragen, dass bei tiefen Temperaturen ausreichend Startleistung zur Verfügung steht. Dahingehend sind die auch optimiert. Was dieser Batterietyp dagegen so ganz und gar nicht mag, ist eine kontinuierliche Entladung über einen längeren Zeitraum, so wie das beispielsweise eine Standheizung macht. Dann schafft man es unwissentlich tatsächlich, in einem relativ kurzen Zeitraum die Batterie so zu schädigen, dass für ein sicheres Starten keine ausreichende Batterieleistung zur Verfügung steht. Da nützt auch eine recht lange Fahrzeit nix mehr.
    Ich habe diese Erfahrung vor 4 Jahren auch machen müssen und in einem Jahr 2 Batterien beschädigt. Allerdings ist eine davon heute in einem alten Astra F als Starterbatterie immer noch im Einsatz. Dafür reicht es immer noch. Mit einer Standheizung als zusätzlichen Verbaucher jedoch, streckt sie allerdings die Hufe nach wenigen Minutenin die Höhe. Soweit und so schnell sinkt dann das Spannungsniveau ab!
    Eine Lösung für Dich ist der Einsatz einer AGM Batterie. Die gibt es von der Firma Banner, Intact, mittlerweile auch von Varta und beim VW Händler sind die teuer auch im Programm. Dieser Batterietyp ist genau für solche Anwendungen gedacht! Google mal danch.
    Bau die Dir einfach in gleicher Größe ein und Du hast dauerhaft Ruhe. Allerdings solltest Du sicherstellen, dass Deine Lichtmaschine auch eine ausreichende Spannung für die Ladung liefert. Die sollte idealerweise bei 14,4 Volt liegen!
     
  12. #11 Mummelratz, 12.01.2009
    Mummelratz

    Mummelratz

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt / Thüringen Erfurt
    Fahrzeug:
    Octavia I
    Doppelpost -gelöscht-
     
  13. #12 reddriver, 13.01.2009
    reddriver

    reddriver

    Dabei seit:
    25.01.2008
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Yeti 1.2 TSI, 81 kW DSG, Ambition Plus
    Mummelratz hat genau die richtige Antwort auf dieses Problem gepostet.
    Habe vor zwei Jahren eben das Dilemma mit den verbrauchten Akkus auch gehabt.

    Schändlich nur, dass Fahrzeughersteller, Händler und/oder Standheizungsmonteure, selbst nicht einmal die grossen Hersteller der Heizungen, darauf aufmerksam machen, das für den Einsatz einer Standheizung eine geeignete Stromquelle vorhanden sein muss und die serienmäßig eingebauten Akkus in der Regel dafür überhaupt nicht geeignet sind. :thumbdown:
     
  14. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. akase

    akase

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia, Bauj. 2008, mit allem, was das Leben schön macht
    Werkstatt/Händler:
    Wunderlich
    Kilometerstand:
    3000
    Hallo Mummelratz,

    vielen Dank für Deine Antwort. Das war sehr interessant. Vielen Dank für die Info.

    Heute ist eine neue Batterie eingebaut worden. Wenn die wieder die Grätsche macht, weiß ich zumindest schon mal mehr. Aber der Händler ist dann immer noch in der Verantwortung - aber ich weiß, worum ich dann kämpfen sollte :-)

    Inzwischen sollte ich vielleicht mal anfangen zu beten.

    LG akase
     
  16. #14 Mummelratz, 13.01.2009
    Mummelratz

    Mummelratz

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt / Thüringen Erfurt
    Fahrzeug:
    Octavia I
    Das Deine neue Batterie bald auch die Fühler von sich streckt, ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Aber ich kann Dir sagen was dann passiert:
    Du wirst wieder zum Freundlichen gehen und reklamieren. Es wird wieder Diskussionen geben, denn schließlich wird nach dem Aufladen der Batterie die Spannung wieder da sein, wo sie auch sein soll und auch andere Messwerte, z.B. der Innenwiderstand (der obwohl leicht erhöht) auch noch im grünen Bereich liegt. Zur Info: Über den Innenwiderstand lässt sich indirekt eine Aussage über die Startleistung treffen, nicht aber über die tatsächlich Fähigkeit der Batterie, über einen längeren Zeitraum hinweg, ihre angegebeneLeistung zur Verfügung zu stellen. Deshalb ist in meinen Augen die Kapazitätsangabe unter diesem Gesichtspunkt völliger Nonsens.
    Sei es wie es sei, Dein Freundlicher wird in seinen Ersatzteilkatalog schauen und da gibt es nur die herkömmlichen Batterien. Das ganze Spiel beginnt erneut von vorn, bis einem der Kragen platzt. Und ich glaube ich weiß, wem das passieren wird :-D
    Mein Tipp für Dich: Kauf Dir einfach selber so eine AGM Batterie. Da ärgerste Dich zwar mal kurz über die Kosten, hast aber im Endeffekt Ruhe und bist zufrieden.
    Von Skoda selber wirst Du in dieser Richtung keine Hilfe erwarten können, weil denen das Problem als solches völlig fremd ist.
     
Thema:

Standheizungs-Affentheater

Die Seite wird geladen...

Standheizungs-Affentheater - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf Octavia 5E Combi 2.0 TDI DSG Elegance (Standheizung)

    Octavia 5E Combi 2.0 TDI DSG Elegance (Standheizung): Hallo Leute, habe soeben mit der Bank telefoniert um meine Auslöse zu erfragen. Verkaufe meinen Oci wegen einer Neuanschaffung per sofort. Er hat...
  2. Standheizung funktioneirt sporadisch nicht

    Standheizung funktioneirt sporadisch nicht: Hallo zusammen, mein Bruder fährt einen Superb 2.0 Bj. 2015 mit original Standheizung. Jetzt hat er folgendes Problem: - wenn er die Standheizung...
  3. Problem mit Standheizung S3, 12 Volt Batterie Schwach

    Problem mit Standheizung S3, 12 Volt Batterie Schwach: Hallo Leute, ich habe kleines Problemchen zu melden. Beim Standheizung Einstellen bekomme Fehler 12 Volt Batterie ist Schwach. Skoda Händler hat...
  4. Standheizung geht nicht über Zeit, aber mit FB

    Standheizung geht nicht über Zeit, aber mit FB: Hallo, habe folgendes Problem: Wenn ich meine Standheizung über Die Zeitsteuerung einschalten will, funktioniert das nicht. Über die...
  5. ThermoCall für Standheizung Benzin nachrüstbar?

    ThermoCall für Standheizung Benzin nachrüstbar?: Hallo, ich habe schon das Thema zum Anlernen einer weiteren Fernbedienung für die Standheizung gefunden. Ich habe jedoch eine etwas andere Frage...