Standheizung nachrüsten

Diskutiere Standheizung nachrüsten im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Haben die TDI-Motoren im S3 keinen Zuheizer ab Werk? So viel ich weiß, arbeitet der rein elektrisch. Webasto erwähnt in seinen Dokumenten auch...

  1. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    7.051
    Zustimmungen:
    2.837
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    74000
    So viel ich weiß, arbeitet der rein elektrisch.

    Webasto erwähnt in seinen Dokumenten auch nur Van-artige Fahrzeuge, keinen Limousinen.
     
  2. CRMB

    CRMB

    Dabei seit:
    13.01.2016
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    200
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III Combi Ambition 2.0 TDI 110 kW (MKB: CRMB)
    Der Zuheizer im Fahrzeug muss ein Kraftstoffzuheizer und kein elektrischer Zuheizer sein!

     
  3. cs90

    cs90

    Dabei seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    185
    Ort:
    Münster (Westfalen)
    Fahrzeug:
    Superb III Combi 2,0 TDI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Jäger und Keppel, Speyer
    Kilometerstand:
    180000
    Kraftstoffzuheizer werden eigentlich schon länger nicht mehr verbaut. Das sind alles elektrische Zuheizer :)
     
  4. #64 fredolf, 14.08.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.864
    Zustimmungen:
    1.095
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Mein VW-T5-Multivan von 2009 hatte einen....und der war auch zur SH aufgerüstet.

    ...bei den "günstigeren" Autos mit kleinerem Innenraum gibt es meist keinen Kraftstoffzuheizer mehr, denn so ein E-Fön ist um eine Größenordnung günstiger bei der Fz-Herstellung (und für den eigentlichen Zweck: mehr oder weiniger schnelles Abtauen der Frontscheibe, sogar gut geeignet.)
     
  5. #65 cs90, 14.08.2016
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2016
    cs90

    cs90

    Dabei seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    185
    Ort:
    Münster (Westfalen)
    Fahrzeug:
    Superb III Combi 2,0 TDI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Jäger und Keppel, Speyer
    Kilometerstand:
    180000
    2009 - 2016 ? :D

    Ich muss lügen aber würde behaupten, dass bei VW im PKW Bereich spätestens mit den CR-TDIs Krafstoffzuheizer nicht mehr verbaut wurden. Ich google mal ob ich was dazu finde ;)

    edit: Finde nichts genaues dazu. Alle "großen" VAG Modelle ab dem Sharan haben wohl noch einen Krafstsoffzuheizer. Die anderen elektrische oder keine.
     
    MrMaus gefällt das.
  6. TomEdl

    TomEdl

    Dabei seit:
    13.12.2015
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Steiermark, Österreich
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 5E 1.6TDI Style
    Kilometerstand:
    1500
    Es handelt sich im Gegensatz zur Verbrennung unter Druck um wesentlich harmlosere Abgase.
    Wieviel verbrauchst du eigentlich so mit deinem Auto? Ich brauche etwa 4,5l (inklusive Standheizung).
     
  7. #67 fredolf, 14.08.2016
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.864
    Zustimmungen:
    1.095
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Der gesamte Motor wird, je nach Vorheizdauer, etwas schneller warm.
    Das einzige, was nach einer Vorheizung wirklich schnell geht, ist das Erreichen der 90Grad laut Kühlwasserthermometer. Der hierfür verantwortliche Sensor sitzt aber nur am Zylinderkopf und sagt daher überhaupt nichts darüber aus, wie hoch die Kühlwassertemperatur im Motorblock (-kühlkreis) ist.

    Über die eigentliche Betriebstemperatur, sagt dieser Wert nahezu gar nichts aus, denn die macht man gewöhnlich an der Motoröltemperatur fest.

    Zudem ist der Kühlwassertemperaturwert der Anzeige, wie im VW-Konzern üblich, gefakt. Wenn die 90Grad das erste Mal angezeigt werden, werden vom Sensor real erst rund 70-75 Grad gemeldet. Das kann man z.B. mit VCDS nach prüfen.

    Wenn man den 1,4TSI-Motor, um mal konkrete Werte zu nennen, bei minus 5 Grad Ausgangstemperatur 15 Minuten vorheizt und danach mit sehr wenig Last fährt (z.B. mit 70-80km/h in der Ebene hinter einem LKw her trödelt) dauert es
    1. noch mal eine Zeit (ca 1 Minute), bis überhaupt 90Grad KWT angezeigt werden (also real ca 75Grad im Zylinderkopf (-kühlkreis)) und es dauert
    2. unter diesen Bedingungen durchaus über 10 Minuten, bis endlich mal die 80Grad Motoröltemperatur stabil (= ohne Rückschwankung der Temperatur) über schritten werden.
    Erst dann ist laut Betriebsanleitung die "richtige" Mindest-Betriebstemperatur des Motors erreicht und erst dann sollte man den Motor stärker belasten.

    Fazit: Das was die SH in S3 oder O3 für die Schonung des Motors bei Kaltstart leistet, ist nur sehr gering ein zu stufen. Die ist nun mal primär für die Innenraumerwärmung gedacht und das kann sie ganz gut.
    Für den Motor wäre es viel sinnvoller, den Motorblockkühlkreis (und die Ölwanne) vor zu heizen, nur das wäre definitiv nicht mehr so simpel und kostengünstig zu realisieren, wie das Vorheizen des Zylinderkopfs.
    Dass der Zylinderkopf überhaupt vor geheizt wird, kann man eher als Abfallprodukt der kostengünstigen Konstruktion sehen. Sinn macht es technisch gesehen eher wenig. Der Zylinderkopfkreis wird im späteren Betrieb ja sogar mit wesentlich geringerer Solltemperatur betrieben, als der Motorblockkühlkreis.

    Zu den Abgasen:
    Klar, eine Abgasreinigung gibt es bei der SH nicht. Trotzdem ist es besser, den Wagen mit der SH vor zu heizen, denn die hat einen Wärmewirkungsgrad von rund 90%, ein Automotor nur (bzw. leider, je nachdem wie man es sieht...) um die 30--40% in Bezug auf das Kühlwasser. Hinzu kommt die absolut abgegebene Wärmeenergie, denn die SH hat 5kW Wärmeleistung und der Automotor gibt an das Kühlwasser nicht annähernd 5kW Wärmeleistung im Leerlauf ab.
    Die Aufheizung (des Innenraums) geht dadurch mit der SH deutlich schneller, als mit dem Automotor im Leerlauf.

    Genau an diesem Punkt, bringt der E-Fön in den TDI's Vorteile, denn der fordert dem Motor im Leerlauf über die Lichtmaschine mehr mechanische Leistung ab, die dann (natürlich mit großen Verlusten...) direkt, per E-Fön, in Wärme umgewandelt wird und zudem erwärmt sich durch die etwas höhere Motorbelastung im Leerlauf das Kühlwasser etwas schneller.

    Von daher: Beim TDI ist das Laufenlassen des Motor u.U. zumindest nicht wesentlich ungünstiger, als der Betrieb einer Standheizung.
    Beim TSI ohne E-Fön ist es m.E. aber ganz klar so, dass der SH-Betrieb besser ist, als das Warmlaufen lassen des Motors.
     
    MacAir, Gast005 und tehr gefällt das.
  8. cs90

    cs90

    Dabei seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    185
    Ort:
    Münster (Westfalen)
    Fahrzeug:
    Superb III Combi 2,0 TDI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Jäger und Keppel, Speyer
    Kilometerstand:
    180000
    Der Superb 2 hatte schon eine Öltemperaturanzeige. Mit Standheizung wurde das Öl deutlich schneller warm. Wir hatten einen S2 mit und ohne Standheizung. Da zeigte sich schon ein Unterscheid darin, wie schnell das Öl warm wurde. Ich gehe mal nicht davon aus, dass das bei Landstraßentempo an den 30 mehr PS des Superbs mit Standheizung lag.

    Für mich als Laie auch vollkommen logisch. Wenn doch schon ein Kühlkreislauf warm ist, wird auch das Wasser im großen Kühlkreislauf schneller warm. Und dadurch wird auch der Motor schneller warm. Oder irre ich mich da?

    Deine Ausführungen kann ich auch nachvollziehen. Verwertbar werden deine Aussagen zum O3 aber nur, wenn du Werte eines O3 ohne Standheizung im Vergleich hättest.
     
  9. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    7.051
    Zustimmungen:
    2.837
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    74000
    Bleibt die Frage: Was bringt es bei einem modernen Motor in einem 08/15-Auto, wenn das Öl schneller warm wird?
    Setze doch mal die thermische Kapazität vom Kühlmittel zum gesamten Motorblock in Relation zu eienander.
     
  10. #70 fredolf, 14.08.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.864
    Zustimmungen:
    1.095
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Superb 2: 200X - 2016....
    Im Ernst:
    bei 70-80km/h in der Ebene braucht wohl hoffentlich kein gewöhnlicher Pkw 30 oder mehr PS....
    bei konstant 80km/h sind das um die 10kW bzw knapp 14PS.

    Zu den Kühlkreisen:
    Der Motorblockkühlkreis wird solange komplett gesperrt, bis er von allein ca 102-105Grad erreicht. Dafür hat er einen eigenen Thermostaten.
    So etwas gab es bei EA189 Diesel in deinem S2 m.E. noch nicht.
    Der Zylinderkopfkühlkreis wird thermostatisch auf ca 85-90Grad begrenzt.
    Da vermischt sich also eine ganze Zeit lang nicht viel.

    Von daher wirkt sich die Vorheizung des Zylinderkopfes eher nur indirekt auf den Motorblock und die Erwärmung des Öls aus. Natürlich wird das Öl etwas schneller warm, denn ein Teil davon geht ja auch durch den bereits betriebswarmen Zylinderkopf. Der größte Einfluss bezüglich der Ölerwärmung ist die Motorbelastung.

    Daher ist es ein riesen Unterschied, ob du gleich morgens eine 3 km lange 5%-ige Steigung zu bewältigen hast und diese mit 80km/h fährst (ca 25 kw erforderliche Motorleistung), mit 80km/h in der Ebene fährst (s.o. ca 10kw) oder sogar ein leichtes Gefälle hast, für das nahezu 0kw Motorleistung erforderlich sind.
     
  11. #71 fredolf, 14.08.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.864
    Zustimmungen:
    1.095
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    das solltest du mal Skoda (VW) fragen, denn es ist ja immer noch deren Aussage, dass die Betriebstemperatur, erst ab 80 Grad Öltemperatur vorhanden ist.

    Wenn die Öltemperatur völlig egal wäre, würde so etwas vermutlich nicht mehr in der BA stehen.
     
  12. cs90

    cs90

    Dabei seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    185
    Ort:
    Münster (Westfalen)
    Fahrzeug:
    Superb III Combi 2,0 TDI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Jäger und Keppel, Speyer
    Kilometerstand:
    180000
    Wir haben ja wieder ein paar Superbs in der Familie ;)
    Wieder meinen mit 150PS ohne Standheizung und einen 190PS mit Standheizung. Wenn es mal wieder kalt wird und sich die Gelegenheit ergibt, werde ich mal vergleichen ob es einen großen Unterscheid in der Motorölerwärmung gibt.
    Ich nehme aber mit, dass es in der Theorie keinen großen Unterscheid geben sollte.

    Was ich schonmal sagen kann: Im Sommer werden die beiden ungefähr gleich schnell warm. Aber das ist ja auch kein Wunder, wenn man nicht gleich Vollgas auf der Autobahn fährt.
     
    MrMaus gefällt das.
  13. #73 fredolf, 14.08.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.864
    Zustimmungen:
    1.095
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Ich kann die SH ab- oder anstellen....
    Wenn ich dann morgens bei ca gleichen Temperatur-Bedingungen mit ähnlichem Geschwindigkeitsprofil die selbe Strecke fahre, kann man da schon Aussagen treffen.
     
  14. cs90

    cs90

    Dabei seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    185
    Ort:
    Münster (Westfalen)
    Fahrzeug:
    Superb III Combi 2,0 TDI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Jäger und Keppel, Speyer
    Kilometerstand:
    180000
    Ja ok das stimmt natürlich.

    Bleibt nur die Frage, ob die Standheizung, die dann nach dem Start zuheizt, besser zuheizt als der elektrische Zuheizer ...
    Die Frage hat dann aber wiederrum nichts mehr der hier gestellten Frage zu tun :) Also lassen wir das mal. Hier geht es ja eh um die Nachrüstung und nicht um die Vorteile der Stadnheizung
     
  15. #75 digidoctor, 14.08.2016
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.157
    Zustimmungen:
    552
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    Ich verbrauche meist 0 als FahrradFahrer und etwa umgerechnet 2.2 Liter Diesel auf 100km pro Kopf, da meist voll besetzt die langen Fahrten die Kilometer machen. Die ganzen Pendler mit 1.6 Liter BuchhalterDiesel machen mehr c o 2 als ich. Vom Nox betrug ganz zu schweigen.
     
  16. i2oa4t

    i2oa4t

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    3.029
    Zustimmungen:
    859
    Fahrzeug:
    Superb L&K Combi 2.0 TSI 4x4 // Karoq Sportline 2.0 TSI 4x4
    Können sicher, die Frage ist ob es eine Skoda-Werkstatt auch macht. Ist ja ähnlich wie die Einparkhilfe an der Front, wird auch in den meisten Fällen als Nachrüstlösung und nicht Original eingebaut. Eine originale Nachrüstung ist einfach nicht vorgesehen.
     
  17. #77 fredolf, 14.08.2016
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.864
    Zustimmungen:
    1.095
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    trotzdem nochmal die Antwort:
    Die E-Zuheizung ist deutlich schneller, als die reine Zuheizung durch die SH.
    Die E-Zuheizung ist innerhalb sehr kurzer Zeit aktiv und kann dann quasi sofort z.B. die Frontscheibe heizen.

    Bei SH-Zuheizung muss die SH erst einmal starten, was durchaus knapp 1 Minute dauern kann. Da heizt dann noch gar nichts... Dann muss sie in "Zusammenarbeit" mit der Motorab wärme im Zylinderkopf erst einmal das Kühlwasser des Zylinderkopfkreises auf höhere Temperatur bringen, bis dann, über den Innenraumwärmetauscher, erwärmte Luft an die Scheiben kommt.

    Die E-Heizung kann aber maximal nur 1Kw, die SH kann 5 kW abgeben. Richtig warm wird es im Innenraum daher mit der SH-Zuheizung eher.

    Wenn man vorher minimal vorheizt (keine 5 Minuten), geht es nach dem Motorstart mit der SH-Zuheizung natürlich von Anfang an schneller, als mit der E-Zuheizung. Eine Standheizung ist der E-Fön nun mal nicht.
     
    cs90 gefällt das.
  18. #78 Sebbel_85, 15.08.2016
    Sebbel_85

    Sebbel_85

    Dabei seit:
    16.02.2016
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Auerbach/Vogtland
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3V Combi, L&K, 110 kW Schaltgetriebe
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Falkenstein GmbH
    Kilometerstand:
    50000 (09/2018)
    So, ich bin auch wieder aus dem Wochenende zurück.
    Auweia, da hab ich mit meiner Frage ja eine ganz schöne Diskussion ausgelöst. :D

    Ich habe es jetzt so verstanden:
    - Standheizung nachrüsten ist möglich, dann aber vermutlich nicht 1:1 wie die werksseitig verbaute
    - Innenraum wird schneller warm als mit dem elektr. Zuheizer (haben fast alle TDIs standardmäßig verbaut)
    - STH kann im Sommer auch für den Lüftungsbetrieb verwendet werden
    - Aufgrund der verschiedenen Kühlkreisläufe (Zylinderkopf / Motor) wird nur der Zylinderkopf vorgewärmt, ein geringerer Verschleiß am Motor ist daher vermutlich kaum zu erwarten
    - Batterie wird vom Batteriemanagement des Fahrzeugs überwacht, ein Motorstart wird somit gewährleistet
    - Fahrzeug hat beim Wiederverkauf ein Ausstattungsmerkmal, das nicht jedes Auto aufweist
    - Kosten für den Einbau ab Werk vergleichsweise gering zu den Kosten einer Nachrüstung und auch im Vergleich zu STH anderer Marken

    Ich werde beim Fahrzeugkauf gleich mit darauf achten, dass eine Standheizung beriets mit verbaut ist.
     
  19. #79 ICExpress, 13.01.2020
    ICExpress

    ICExpress

    Dabei seit:
    13.02.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Neuss
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi Sportline Vfl 2.0 TSI OPF
    Werkstatt/Händler:
    Wolters Grevenbroich
    Kann mir jemand sagen wo die werksseitige Standheizung verbaut wurde? Also im Motorraum oder Außerhalb des Motors?
     
  20. #80 ChrisH1, 13.01.2020
    ChrisH1

    ChrisH1

    Dabei seit:
    14.02.2019
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    82
    Fahrzeug:
    S3 Combi Style 2,0 TDI 110kW DSG
    Werkstatt/Händler:
    Feser
    Kilometerstand:
    15000
    Im Motorraum, außerhalb des Motors.
     
Thema: Standheizung nachrüsten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. octavia 1u standheizung nachrüsten

    ,
  2. webasto standheizung skoda Superb 3v

    ,
  3. Standheizung Karoq

    ,
  4. skoda superb standheizung nachrüsten,
  5. bei octavia standheizung nachrüsten,
  6. skoda octavia 3 nachgerüstet standheizung Einstellungen,
  7. standheizung nachrüsten in speyer,
  8. skoda superb 1.4tsi standheizung nachrüsten,
  9. octavia 1z standheizung nachrüsten,
  10. skoda fabia combi 2016 standheizung nachrüsten
Die Seite wird geladen...

Standheizung nachrüsten - Ähnliche Themen

  1. Standheizung - Laufzeitempfehlung gesucht

    Standheizung - Laufzeitempfehlung gesucht: Hallo Zusammen nächste Woche bekomme ich mein Bärchen - ein Soleil TDI. Bei dieser Ausstattung ist die Standheizung dabe. Inzwischen habe ich...
  2. Standheizung im Octavia IV

    Standheizung im Octavia IV: Hallo, seit einigen Tagen gibt es ja den neuen Octavia im Konfigurator. Allerdings finde ich da die Standheizung ab Werk nicht. Weiß jemand ob...
  3. Standheizung 2t Schlüssel T91R - Anlernen

    Standheizung 2t Schlüssel T91R - Anlernen: Hallo zusammen Folgendes Problem zu dem ich leider keine Grundlegende Lösung im Forum gefunden habe. Sollte es die geben wäre ich für den Tip...
  4. Standheizung mit Eigenleben?

    Standheizung mit Eigenleben?: Habe in meinem OIII Combi MJ19, 1.5 TSI Handschalter, die werksseitig verbaute Standheizung drin. Soweit alles gut. Aber ich habe das Gefühl, dass...
  5. Funkfernbedienung nachrüsten

    Funkfernbedienung nachrüsten: Hallo Gemeinde, da ich noch nicht all zu großes Wissen darüber habe, wollte ich mir bei euch Rat holen. Bezüglich zum Thema Funkfernbedienung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden