Spritzdüse hinten dreht sich mit.

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von R2D2, 08.02.2006.

  1. R2D2

    R2D2 Guest

    Moin allerseists, ich war zwar der Meinung, daß das Thema schon öfter mal war, hab aber nix dazu finden können...

    Also seit zwei drei Tagen dreht sich die Spritzdüse von der Waschanlage der Heckscheibe bei meinem Kübel mit dem Wischer mit. Gibts da ne Abhilfe?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 NiteCrow, 08.02.2006
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    guck mal bei der Anleitung bei Fabia4Fun "Umrüstung auf Aerotwin" Ich glaube da war mal von sowas die Rede oder irre ich mich?
     
  4. #3 NiteCrow, 08.02.2006
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
  5. #4 toaster, 08.02.2006
    toaster

    toaster Forenurgestein

    Dabei seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    kurz vor dem Sauerland
    Hallo Valentin,

    eleganter (und dichter!) als Isolierband hat bei mir seinerzeit Loctite (oder vergleichbare Schraubensicherung) geholfen...
     
  6. R2D2

    R2D2 Guest

    Thanks! Werde mich dann am WE mal daran machen...
     
  7. Barney

    Barney

    Dabei seit:
    08.09.2004
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia I, 2.0
    Kilometerstand:
    120000
    Hab zu dem Thema auch noch nen Vorschlag.

    Hatte das Problem letztens auch, beim letzten Wischvorgang ist mir dabei fast mein Laptop im Kofferraum abgesoffen, da war alles nass.

    Aber jetzt zur rettung.

    Hab mal den Motor komplett ausgebaut und siehe da das Röhrchen ist durchgerostet und die Achse hats total weggerissen.

    Kurz überlegt, Achse auf rund 4 mm aufgebohrt und das rohr unten am schwarzen Halter durch ein neues ersetzt, düse wieder drauf und es funzt wieder.

    Bilder folgen.

    Mfg

    So jetzt sind die Bilder in meiner Galerie.
     
  8. #7 olbetec, 09.02.2006
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    Kann man das präventiv mit Kriechöl schmieren / schützen, damit einem Basteleien und feuchte Grotten erspart bleiben???
    Hatte so an "Klappe hoch, einmal kurz gesprüht Klappe zu" gedacht. Oder muß da mehr abgeschraubt werden, damit das eigentliche Übel verhindert werden kann?
    Munter bleiben
    OlBe
     
  9. #8 toaster, 09.02.2006
    toaster

    toaster Forenurgestein

    Dabei seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    kurz vor dem Sauerland
    Ich befürchte das reicht nicht. Mein Leon hat jetzt 6 Monate hinter sich und auch hier hat sich auf der Achse / der Düse schon eine minimale Kalkschicht abgesetzt. Habe es auch nur durch Zufall beim Scheibenwischerwechsel (Aerotwin...) gemerkt.

    Was du machen kannst ist sicherlich alle paar Monate einmal die Kappe auf, die Düse und Achse reinigen...
    Kriechöl kann nicht schaden, aber ich glaube nicht ganz das es wirklich an die nötigen Stellen gelangt...
     
  10. HM

    HM

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wedau
    Fahrzeug:
    BMW 123d
    Werkstatt/Händler:
    feiffer-motorsport Duisburg, BMW Phillipp Mülheim
    Kilometerstand:
    31128
    Aber nur systehetisches Sprühöl nehmen. Andere verharzen!!!
     
  11. #10 toaster, 09.02.2006
    toaster

    toaster Forenurgestein

    Dabei seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    kurz vor dem Sauerland
    Also das klassische WD40 als Beispiel?
     
  12. HM

    HM

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wedau
    Fahrzeug:
    BMW 123d
    Werkstatt/Händler:
    feiffer-motorsport Duisburg, BMW Phillipp Mülheim
    Kilometerstand:
    31128
    Grade dieses nicht. Dieses besteht aus Mineralöl und weit über 80% verflüchtigende Bestandteile. Und da dieses Lösemittel und ähnliches ist kann ich nur davon abraten. Auch Caramba. Obwohl die glaub ich nun ein vollsynt im Prog haben.

    Problem ist das diese Produkte einen Namen haben bei Rostlösern, Kriechöl. Genau wie Loctite bei Klebern.

    Aber da gibt es sehr viel bessere Produkte die nicht billig sind!

    billig kann nämlich sehr teuer werden :fingerheb:
     
  13. #12 toaster, 11.02.2006
    toaster

    toaster Forenurgestein

    Dabei seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    kurz vor dem Sauerland
    Moin HM,

    hast du aus der Praxis (doppele Form ;-) ) eine Empfehlung?


    ...Man sieht sich an der Bigge....
     
  14. HM

    HM

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wedau
    Fahrzeug:
    BMW 123d
    Werkstatt/Händler:
    feiffer-motorsport Duisburg, BMW Phillipp Mülheim
    Kilometerstand:
    31128
    Meine Firma ist unter anderem Spezialisiert auf Industrie Schmierstoffe. Ich dachte immer Rostlöser wären eine Glaubensfrage. Sind sie auch, solange jene nicht ätzend sind. Und da ich in den letzten 5 Jahren im Aussendienst gemerkt habe das Rost nicht gleich Rost ist und Rostlöser/Kriechöl nicht gleich Rostlöser/Kriechöl ist, es also immer darauf ankommen soll, was soll das Mittel können.

    Wir stellen 7 diverse Kriechöle und Rostlöser her. Von 3 € bis zu 11,50 €. So ist auch die Qualität. Zwei davon kann keine Firma Weltweit herstellen :aetschbaetsch: :tanzen: und sind immer ein Türöffner :deal: *hier unterschreiben*

    Meine Empfehlung wäre ein Vollsythetisches Öl welches mit reinem!!! Teflon versetzt ist.

    Denn der Vorteil ist, wenn das Öl irgendwann einmal nach Monaten weg ist, ist trotzdem noch auf der Oberfläche reines Teflon, welches nachwievor für Gleit und leichte Schmiereigenschaften sorgt. Aber leider schabt sich dieses auch irgendwann ab, da dieses ja nur aufliegt!

    Oder man nimmt Titanpaste und hat eine sehr lange Zeit Ruhe! Millionen von kleine Titankügelchen sorgen dann nämlich für Freilauf, da es wie ein Kugellager wirkt.

    Wenn ich zum Bigge kommen sollte, zu dem Zeitpunkt soll nämlich die Geburt meiner/meines Tochter/Sohnes stattfinden, erinnere mich mal dran; würde es dann auch mitbringen!
     
  15. R2D2

    R2D2 Guest

    Jetzt sag ich mal was zum Thema ÖL... ich würde an der Stelle keines nehmen, sonden am besten geeignet erscheint mir ein Kettensprühfett für Motorradketten. Der Grund ist einfach, das Zeug ist erst dünn und kriechfähig und dann wird es fester. Will heissen, es kommt erst mal dahin, wo es hin soll und dann bleibt der Hauptteil auch da, ausserdem ist das Zeug auch für die Dichtringe geeignet, was mir hier nicht ganz unwichtig erscheint, da da nämlich einer drin ist!

    HIer mal die Einzelteile, die man beim Zerlegen bekommt:

    [​IMG]
    von oben:
    - Düsenstock, der durch die Wischerwelle geht
    - Dichtring
    - Düse

    Sparwahn sei Dank ist das Röhrchen aus Messing und das gammelt halt (siehe freies Ende rechts), wäre das Röhrchen 1 Cent teurer und aus Edelstahl, gäb es nie Probleme... weiter gäbe es nie Probleme, wenn zur rechten Zeit (also bei der Herstllung) da etwas Fett ran gekommen wäre, das den Spalt zwischen der Bohrung in der Welle und dem Rohr wasserdicht gemacht hätte...


    Hier der Wischermotor, besser gesagt die Welle des selbigen. Wo der Pfeil hin deutet kommt das Rohr ja durch und in dem Spalt setzt sich der Rostgammel so lange schön rein, bis sich das "Gammel" dann mit dem Düsenendstück, das nur auf das Rohr aufgedrückt wird, verklemmt. Dann dreht sich die Düse mit...

    [​IMG]

    Man erkennt auch den Absatz, auf dem letztlich der Dichtring sitzt, damit keine Feuchtigkeit nach innen durch geht. Die Bohrung kann man vorsichtig mit einem 5mm Bohrer leicht vollständig sauber bekommen.

    Ach und hier noch der Gammeldreck, den ich da raus geholt habe:

    [​IMG]

    Wenn man rechtzeitig genug dran ist, dann braucht man den Wischermotor gar nicht ausbauen, es reicht, die Düse vorsichtig mit ne Zangeein Stück raus zu ziehen (muss gar nicht komplett runter) und in den Spalt das oben erwähnte Kettenfett reinzusprühen, dann sollte da nix mehr passieren.

    Btw. ich hasse diesen Deppen Lopez...
     
  16. Chief

    Chief

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altomünster
    Fahrzeug:
    Seat Leon
    @ erzwodezwo (R2D2) :hihi:

    Heißt das nun, dass es reparierbar ist oder muss ich meinen Wischer wegschmeissen?

    Hast du noch ein paar Reparaturtipps? (falls es geht)
     
  17. Örnie

    Örnie

    Dabei seit:
    04.01.2002
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Nortorf
    Fahrzeug:
    VW Caddy 1.6 TDI (75 KW) BMT (Reimport)
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofschrauber / AH Ihle, Nortorf
    Kilometerstand:
    29616
    @ R2D2:

    Habe mit dem Heckwischer noch keine Probs, aber ein bißchen profilaktisches Schmieren kann sicher nicht schaden ;-) ... du meinst, ich fasse einfach mit einer Zange von außen an die Düse und kann die dann einfach rausziehen, mit Mopedkettenspray benebeln und wieder reindrücken? Oder muss ich dabei noch irgendwo gegenhalten? :grübel:

    Sorry für meine Fragerei, aber möchte es nicht verschlimmbessern ... :blauesauge:

    Nordische Grüße

    Örnie
     
  18. R2D2

    R2D2 Guest

    Klar, man kann das reparieren, selbst wenn das Rohr komplett durchgegammelt wäre ginge das noch, müsste man dann allerdings das Rohr ersetzen... IMHO ist das Ding immer reparabel, wenn man nur will, ich denke aber mal, daß die meisten Werkstätten lieber gleich einen neuen Motor an den Mann bringen...

    Wenn alles noch OK ist, reicht es, die Düse einfach runter zu ziehen ( die ist nur in das Rohr gesteck) und dann einfach etwas schmieren, daß da erst gar nix zu gammeln anfängt. Wenn die Düse runter ist, sieht man das schon, wo das Fett hin muß.

    Wenn die Düse allerdings schon fest ist, muß man den Wischermotor ausbauen. Dazu die Innenverkleidung der HEckklappe (ist nur mit Federschnppern gesteckt, geht mit "sanfter Gewalt" schon runter) ab machen, den Wirscherarm abmontieren (war bei mir auch gut festgegammelt :fluch: und dann die drei Schrauben mit denen der Motor befestigt ist abschrauben. Den Stecker und die Wasserleitung ab machen (bei letzterem vorsichtig sein, daß da nix bricht). Am Motori ist hinten ein Belchdeckel drauf (Torxschrauben), den noch ab und dann hat man die Teile eigentlich schon in der Hand. Zum Reinigen der Bohrung in der Welle hab ich wie oben schon beschrieben einen 5 mm Bohrer (passt genau) genommen und mit dem vorsichtig den ganzen Dreck raus geholt, geht prima. Vorher aber den Dichtring raus holen... ;-)

    Dann alles mit etwas Fett wieder montiert und eingebaut. Fertig! :-)
     
  19. Chief

    Chief

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altomünster
    Fahrzeug:
    Seat Leon
    Hab jetzt meinen Motor vor mir liegen. Das Rohr ist gerissen.
    Hab schon versucht ein Ersatzrohr zu bekommen, aber ein Außendurchmesser von 3,5 mm ist nicht einfach aufzutreiben.
    Habe nun die einzige, mir auf die Schnelle mögliche, Reparatur durchgeführt.
    MacGyver sei Dank hat man immer den Kugelschreiber als Ersatzteillager im Gedächtnis.

    Das kaputte Rohr hab ich unterhalb des Abrisses abgeschnitten.
    Eine Kugelschreibermine ist mein Ersatzrohr. Verbunden hab ich das Ganze mit speziellem Schrumpfschlauch, der durch Innenbeschichtung (Kleber) wasserdicht wird.

    Baue das nun mal so ein.
    Tests und weitere Berichte folgen.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Bananabob, 19.02.2006
    Bananabob

    Bananabob

    Dabei seit:
    10.04.2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    das selbe hatten wir letztens in ner kundenwerkstatt. hatte ne frau normales wasser ohne zusätze als scheibenwasser genommen...brauch man sich ja nich wundern.
     
  22. #20 NiteCrow, 19.02.2006
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    ok, also normales Waser z.B. kommt schon immer bei mir im Sommer rein. Wieso sollte das jetzt schon wieder schlecht sein?! Das mischt man auch zu den Konzentraten.

    Sind die Autos mittlerweile so empfindlich gegenüber Wasser und Billigzeugs ausm Baumarkt?

    Steht das in der Anleitung dass ma nur dieses oder jenes Wasser nehmen darf?

    EDIT: Ach hier gings um die Spritzdüse :gruenwink: Was bringen denn die Zusätze, wenn man nicht destilliertes Wasser nimmt? Dann setzt sich da wieder son Schmadder ab
     
Thema: Spritzdüse hinten dreht sich mit.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda fabia scheibenwaschdüse spritzt hinten zu spät

    ,
  2. skoda fabia heckscheibendüse verdreht

    ,
  3. skoda fabia 6y wischdüse dreht mit verdreckt

Die Seite wird geladen...

Spritzdüse hinten dreht sich mit. - Ähnliche Themen

  1. Lautsprecher vorn und hinten klingen unterschiedlich.

    Lautsprecher vorn und hinten klingen unterschiedlich.: Moin , Hat mal jemand ausprobiert , vorn und hinten im Superb zu sitzen und die Klangqualität zu vergleichen? Wenn ich hinten sitze, ist es...
  2. Radhausschalen hinten

    Radhausschalen hinten: Hallo, hat schon jemand beim Feli (II) Limo hinten Radhausschalen eingebaut? Gibt es hier Befestigungspunkte / Löcher, die man nutzen kann, so...
  3. Klackern Türe Hinten

    Klackern Türe Hinten: Hallo zusammen, ich habe seit kurzem einen fabrikneuen Rapid Spaceback und mir ist folgendes aufgefallen. Die Türen hinten muss man mit etwas...
  4. Sitzheizung vorne & hinten geht nicht

    Sitzheizung vorne & hinten geht nicht: Hallo, folgendes Problem: Skoda Superb Combi Exklusiv, 2.0 TDI, BJ 2011 Die Sitzheizung vorne und hinten wird nicht warm bzw. arbeitet nicht....
  5. Mangelhafte Scheibenwaschanlage hinten

    Mangelhafte Scheibenwaschanlage hinten: Hallo allerseits, ich fahre meinen Superb jetzt seit vier Monaten und bin mit dem Fahrzeug sehr zufrieden. Aber es gibt eine Sache, die mich...