Solaranlagen im Zusammenspiel mit Elektromobilität

Diskutiere Solaranlagen im Zusammenspiel mit Elektromobilität im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Ich sag mal so… Vorbereitung ist alles! Lass die einfach noch etwas Reserve Kabel verlegen. Also, je nach den lokalen Gegebenheiten, vom...
TheSmurf

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.273
Zustimmungen
4.934
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
Ich sag mal so… Vorbereitung ist alles! Lass die einfach noch etwas Reserve Kabel verlegen.
Also, je nach den lokalen Gegebenheiten, vom Wechselrichter zur Hauptverteilung und zum Akku, wenn der aufgerüstet werden soll. Denk an 2 Zuleitungen für Wallboxen…
 

octavius

Dabei seit
14.01.2002
Beiträge
1.757
Zustimmungen
35
Ort
Berlin
wollte gerade das gleiche schreiben vom PV Forum ..

Ich für meinen Teil, habe mir alles selbst besorgt und selbst aufgebaut und warte nur noch auf die Förderzusage für den Speicher. Den gibts in Berlin kostenlos dazu (300€ je kWh), wenn man die Anlage gerade im Bau hat. Ich habe für 4kWp dann 2T€ Netto gezahlt + 10 Tage Arbeit in Eigenleistung). Das kann man aber nur machen, wenn man einen Elektriker kennt, der das preiswert abnimmt.
Aber das ist immer noch viel zu viel und man braucht erstmal 5 Jahre bis zum break even. Ich verzichte auch auf EEG, weil ich den Strom größtenteils selbst verbrauche .. Der Überschuss geht dann in den Speicher.
 
Cordi

Cordi

Moderator
Moderator
Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
9.844
Zustimmungen
2.208
Ort
MV
Fahrzeug
O1 L&K TDI, A4 B8, 1er Cabrio G60, T5 Business
Kilometerstand
420.087
Ich sag mal so… Vorbereitung ist alles! Lass die einfach noch etwas Reserve Kabel verlegen.
Also, je nach den lokalen Gegebenheiten, vom Wechselrichter zur Hauptverteilung und zum Akku, wenn der aufgerüstet werden soll. Denk an 2 Zuleitungen für Wallboxen…

Das ist tatsächlich nicht erforderlich, da bei uns alles gut zugänglich ist. Bauweise ebenerdig, Dach unausgebaut, Garage im Haus integriert, Technik zentral. Sollte es uns also mal überkommen, ist eine Nachrüstung problemlos möglich. Nur an der Dachform und Ausrichtung lässt sich halt nichts machen. 😅
 
stevie27

stevie27

Dabei seit
24.12.2009
Beiträge
217
Zustimmungen
61
Ort
Dahlenburg
Fahrzeug
Skoda Superb iV Combi
Werkstatt/Händler
Plaschka Lüneburg
Das Problem an deiner Denkweise ist, dass du einige Monate im Jahr deinen Eigenverbrauch künstlich beschneidest mit einem zu kleinen Generator. Spätestens wenn dann mal ein E-Auto oder eine Wärmepumpe kommen sollte, dann ist die nachträgliche Erweiterung dann noch viel teurer. Ich bin echt froh, dass ich meine Anlage nochmals erweitert habe, weil es selbst damit immer noch ein knappes halbes Jahr lang kaum reicht (ich habe die Sektorenkopplung aber auch demnächst abgeschlossen und dementsprechend einen höheren Stromverbrauch, ca. ein Drittel kWh Verbrauch zu kWp auf dem Dach, also 5 MWh Verbrauch zu 15 MWh Erzeugung).
 

jens_w.

Dabei seit
03.02.2006
Beiträge
1.754
Zustimmungen
696
Fahrzeug
Cupra Leon ST eHybrid
Fahrzeug
Skoda Citigo e iV
Ob es wirklich ein Problem ist…?
Er hat eine sehr preiswerte Eigenverbrauchsanlage realisiert die vermutlich nicht den Anspruch hat eine WP etc. kurzum einzubinden.
Man muss ja bei allen Vorteilen einer PV auch immer die Investitionen im Auge behalten… Das ist ja kein Pappenstiel, auch wenn sich der ROI „zeitnah“ einstellt.
Gruß Jens
 
Cordi

Cordi

Moderator
Moderator
Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
9.844
Zustimmungen
2.208
Ort
MV
Fahrzeug
O1 L&K TDI, A4 B8, 1er Cabrio G60, T5 Business
Kilometerstand
420.087
Ganz genauso sieht es aus Jens.
Eine Wärmepumpe ist die nächsten 20 Jahre auch kein Thema, das Haus ist erst fünf Jahre alt.
 
stevie27

stevie27

Dabei seit
24.12.2009
Beiträge
217
Zustimmungen
61
Ort
Dahlenburg
Fahrzeug
Skoda Superb iV Combi
Werkstatt/Händler
Plaschka Lüneburg
Na hoffentlich seid ihr dann nicht die Leute, die sich aufregen, wenn der CO2-Preis für fossile Brennstoffe für Heizung und Auto die nächsten Jahre massiv steigen wird. ;-)
 

jens_w.

Dabei seit
03.02.2006
Beiträge
1.754
Zustimmungen
696
Fahrzeug
Cupra Leon ST eHybrid
Fahrzeug
Skoda Citigo e iV
Nee, sind wir nicht. Ich zumindest nicht. 😉Meine Anlage ist wesentlich größer, mit Batteriespeicher usw… Aber das hat trotz Fördermittel ja auch ne stolze Summe gekostet. Mittlerweile wird ein BEV, ein PHEV, eine völlig unvernünftige Poolheizung und natürlich das Haus damit versorgt…
WP etc. ist zukünftig angedacht, Anlagenerweiterung nicht ausgeschlossen. Die Vorkehrungen sind getroffen, der Zeitpunkt der Umsetzung aber noch offen.
Gruß Jens
 
tschack

tschack

Moderator
Dabei seit
20.09.2007
Beiträge
13.547
Zustimmungen
2.285
Ort
Wien
Fahrzeug
Octavia Combi TDI, Yeti TDI
Das schöne Wetter im Spätsommer hat schon so seine Vorteile... 8)
Jetzt muss ich nur noch überlegen ob Wallbox anschaffen und alles ordentlich verlegen oder aktuell noch einfach eine mobile Typ 2 Variante mit CEE Anschluss für den Starkstrom organisieren.
Das Zeug ist ja leider nicht gerade alles billig.

Screenshot 2021-09-10 160306.jpg
 
stevie27

stevie27

Dabei seit
24.12.2009
Beiträge
217
Zustimmungen
61
Ort
Dahlenburg
Fahrzeug
Skoda Superb iV Combi
Werkstatt/Händler
Plaschka Lüneburg
Hmm, in Norddeutschland läuft's gerade nicht so gut im Spätsommer...14 kWh erzeugt und 30 kWh verbraucht (bei 16,5 kWp)...

verbrauch.jpg
 
Örnie

Örnie

Dabei seit
04.01.2002
Beiträge
1.334
Zustimmungen
182
Ort
Nortorf
Fahrzeug
VW Caddy 1.6 TDI (75 KW) BMT (Reimport DK)
Werkstatt/Händler
Hinterhofschrauber / AH Ihle, Nortorf (Schl.-H.)
Kilometerstand
112123
Fahrzeug
VW eUp!
Werkstatt/Händler
AH Emil Frey, Rendsburg
Kilometerstand
2000
Ich hole auch grad Angebote für eine PV-Anlage ein. Speicher ist muss weil E-Auto wochentags nur abends zuhause ist zum laden. Trotzdem wird es ganz schön teuer. Ich tue mich auch schwer mit der richtigen Dimensionierung. Bin aktuell bei Ost-West-Ausrichtung bei 12 KwP auf dem Dach zu perspektivisch 6.000 KWH Jahresverbrauch. Das wäre also Verhältnis 1:2.
Aktuell sind wir noch darunter, aber der wann auch immer kommende Caddy-Nachfolger wird auf jeden irgendwas mit Strom-Anteil - mindestens ein Hybrid (also ohne Auswirkung auf meinen Strombedarf) bis hin zum zweiten E-Auto.
 

Richter86

Dabei seit
10.06.2011
Beiträge
5.456
Zustimmungen
436
Fahrzeug
Seat Leon ST FR
Ich bekomme nicht mal Antworten geschweige denn Angebote. Nen Dutzend Betriebe angeschrieben. Nichts…
 
Cordi

Cordi

Moderator
Moderator
Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
9.844
Zustimmungen
2.208
Ort
MV
Fahrzeug
O1 L&K TDI, A4 B8, 1er Cabrio G60, T5 Business
Kilometerstand
420.087
Na hoffentlich seid ihr dann nicht die Leute, die sich aufregen, wenn der CO2-Preis für fossile Brennstoffe für Heizung und Auto die nächsten Jahre massiv steigen wird. ;-)
Ich bin mir bewusst, dass nichts günstiger wird. Da wir das Haus primär mit selbst geworbenem Holz beheizen, Holz für die nächsten vier bis fünf lagern, bin ich aber entspannt.

Ich bin allerdings auch davon überzeugt, dass die Tage gezählt sind, wo es Strom aus der Wallbox ohne gesonderte KFZ-Nutzungssteuer gibt.

Ich bekomme nicht mal Antworten geschweige denn Angebote. Nen Dutzend Betriebe angeschrieben. Nichts…
Das kann ich bestätigen. Wir haben es dann über den örtlichen Elektriker realisiert.
 

Richter86

Dabei seit
10.06.2011
Beiträge
5.456
Zustimmungen
436
Fahrzeug
Seat Leon ST FR
Versuche ich ja auch, diesen ganzen Portalen traue ich nicht.
 

jens_w.

Dabei seit
03.02.2006
Beiträge
1.754
Zustimmungen
696
Fahrzeug
Cupra Leon ST eHybrid
Fahrzeug
Skoda Citigo e iV
@Örnie
Mach dir bzgl. Speicher und E-Auto nicht zu viele Illusionen. Das Verhältnis ist meist nicht ausgewogen. Du musst dann auch auf die Entladeistung des Batteriespeichers achten und schon „einige“ kWh vorhalten. Mein 4,8kWh Speicher puffert in aller Regel die Nachtverbräuche und sorgt bei Wolkendurchzug für zeitweise unterbrechungsfreies Laden der PKW‘s.
Reines Laden aus dem Speicher findet quasi nicht statt.
Gruß Jens
 
felicianer

felicianer

Moderator
Dabei seit
16.05.2005
Beiträge
15.547
Zustimmungen
3.687
Ort
In the middle of Nüscht.
Fahrzeug
Škoda Octavia 1Z5 2.0 TDI Simson KR51/1K Bj. 1979 Honda Transalp Bj. 1996 BMW R 1150 R Bj. 2003 MZ TS 150 Bj. 1984
Kilometerstand
283500
Fahrzeug
Mazda 2 DE 1.3
Kilometerstand
86000
Ich hab auch erstmal aufgegeben. Wobei das in Verbindung mit der Elektro-Nachtspeicherheizung sicherlich ein gutes Ding wäre... Aber dann brauche ich einen riesigen Speicher und bestimmt 30 kwp auf dem Dach. Ich hab zwar Ost / Süd / West Dach, aber trotzdem. Um die 50.000 € müsste ich rechnen.
 
dom_p

dom_p

Dabei seit
11.11.2016
Beiträge
1.386
Zustimmungen
620
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Fahrzeug
Kodiaq 140kW 4x4
Kilometerstand
98000
Da kann man gewiss rechnen bis einem schwindelig ist. Je größer die Anlage, desto mehr Geld muss ich halt auch in die Hand nehmen. Und mit 7,2(?) Cent ist die Amortisation halt zäh.
Eigenverbrauch ist da nunmal erheblich effektiver - bei nichtmal 2.000kwh im Jahr sind wir aber ziemlich stromsparsam. ...
Du widersprichst dir selbst. Gerade der effektive Eigenverbrauch ist bei deiner kleinen Anlage sehr gering. Je größer die Anlage, desto mehr kannst du deinen im Alltag verbrauchten Strom von der PV decken. Von den 2000kWh deckst du vielleicht 500 durch deine kleine Anlage. Wäre sie größer, wären es vielleicht 700kWh (Zahlen fiktiv).

Ich habe gerade einem Angebot für unsere zweite Anlage zugestimmt. Knapp 20kWp auf dem Hausdach ergänzen die 8kWp auf dem Garagendach.

@stevie27 So sehe ich das auch.

Ich hab auch erstmal aufgegeben. Wobei das in Verbindung mit der Elektro-Nachtspeicherheizung sicherlich ein gutes Ding wäre... Aber dann brauche ich einen riesigen Speicher und bestimmt 30 kwp auf dem Dach. Ich hab zwar Ost / Süd / West Dach, aber trotzdem. Um die 50.000 € müsste ich rechnen.
Nachtspeicherheizung heißt doch, du hast zwei Tarife, und nachts ist der Strom günstiger, weshalb du nachts mehr Strom zum Aufheizen des Speichers verbrauchst oder? PV ist im Prinzip andersherum, d.h. am Tag ist der Strom für dich günstig, also solltest du ihn da verbrauchen. Könntest du die Heizung so einstellen, dass sie tagsüber statt nachts die meiste Leistung anfordert? Dann bräuchtest du auch keinen Zweittarif mehr. "Speicher" hast du ja schon, warum also noch einen Akku anschaffen...
 
Zuletzt bearbeitet:
felicianer

felicianer

Moderator
Dabei seit
16.05.2005
Beiträge
15.547
Zustimmungen
3.687
Ort
In the middle of Nüscht.
Fahrzeug
Škoda Octavia 1Z5 2.0 TDI Simson KR51/1K Bj. 1979 Honda Transalp Bj. 1996 BMW R 1150 R Bj. 2003 MZ TS 150 Bj. 1984
Kilometerstand
283500
Fahrzeug
Mazda 2 DE 1.3
Kilometerstand
86000
Ja, habe einen Hoch- und Niedertarif. Im Niedertarif beziehe ich Strom für unter 0,2 € die kWh. Wobei das für den gesamten Strom gilt, also auch Haushaltsstrom.

Die Heizung ist ja quasi der Speicher, ja. Aber… ich habe einen Versatz von von 10 Stunden. Sprich, was ich um Mitternacht an Strom in die Heizung gebe ist dann um 10 Uhr morgens zu spüren. Mir nützt dann die Aufladung tagsüber nichts, wenn die Wärme dann nachts abgegeben wird.

Aber mit PV könnte ich außerhalb der Freigabezeiten des Netzbetreibers laden. Im Moment habe ich 8+2. (22-6 und 13-15 Uhr). Ist alles nicht so optimal an sich. Die Heizung ist zwar absolut wartungsfrei, aber eben schlecht zu regulieren. Habe jetzt aber eine verbesserte Steuerung nachgerüstet, damit sollte der Energieverbrauch auch weniger werden.

Nichtsdestotrotz sehe ich im Moment noch den Anwendungszweck ohne Speicher noch nicht so recht. Aber ich muss mich damit wohl mal näher befassen.
 
Cordi

Cordi

Moderator
Moderator
Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
9.844
Zustimmungen
2.208
Ort
MV
Fahrzeug
O1 L&K TDI, A4 B8, 1er Cabrio G60, T5 Business
Kilometerstand
420.087
Von den 2000kWh deckst du vielleicht 500 durch deine kleine Anlage. Wäre sie größer, wären es vielleicht 700kWh (Zahlen fiktiv).

Das kann sein, Gewissheit werde ich dazu in gut einem Jahr haben. Die Amortisationsberechnungen die ich mir angesehen habe, variieren auch sehr stark. Sei es drum, die Würfel sind ja erstmal gefallen. Es ist ein beachtlicher Betrag investiert worden, der sich erst in sehr vielen Jahren amortisieren wird - egal bei welcher Anlage.
Es ist „eine Wette in die Zukunft“. Ich war auch schlicht nicht bereit, für diese Wette noch mehr Kapital zu binden. Daher ein Kompromiss, der für mich absolut okay ist und für euch es halt nicht wäre. Meine Lebensprioritäten liegen halt auch woanders.
 
Thema:

Solaranlagen im Zusammenspiel mit Elektromobilität

Sucheingaben

Auch als unterbrechbare Verbrauchseinrichtung im Sinne gelten nach dem Energiewirtschaftsgesetz §14a auch Elektromobile.

Oben