Solaranlagen im Zusammenspiel mit Elektromobilität

Diskutiere Solaranlagen im Zusammenspiel mit Elektromobilität im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Dann muss alles inkl. Speicher aber auch 20 Jahre halten. Bei den Paneelen mache ich mir da keine Sorge. Beim Speicher wurde mir mal geraten...

DeGhost89

Dabei seit
14.06.2012
Beiträge
810
Zustimmungen
68
Ort
LKR Hof
Fahrzeug
VW Passat B8 1.6TDI
Kilometerstand
141000
Fahrzeug
Skoda Fabia 1.0TSI 110PS
Kilometerstand
25000
Die Antwort ist immer noch Ja. Lasse dich nicht von der niedrigen Einspeisevergütung täuschen. Rechne selbst: Jahresstromproduktion für deinen Standort x Anlagengröße x Einspeisevergütung x 20 Jahre. Das sollte die Investition mehr als reinholen. Und jede kWh, die du nicht einspeist sondern direkt verbrauchst, erhöht deine Ersparnis bzw. verkürzt den Amortisationszeitraum.

Dann muss alles inkl. Speicher aber auch 20 Jahre halten. Bei den Paneelen mache ich mir da keine Sorge. Beim Speicher wurde mir mal geraten lieber mit maximal 12 - 15 Jahren zu Rechnen. Damit hatte sich das ganze bei mir nicht gelohnt.
 

Jason_V.

Dabei seit
04.03.2020
Beiträge
914
Zustimmungen
419
Ort
Bayern
Fahrzeug
SuperB iV Sportline
Werkstatt/Händler
Autohaus Sedlmaier in Eching-Weixerau
Da sich hier ja die Profis tummeln und ich nicht wirklich Ahnung von den Modalitäten habe, möchte ich fragen welche Betriebsart man für die Anlage am besten wählt?!

Es wird eine 18kWp-Anlage mit Ost/West-Ausrichtung und 19,5kWh E3DC-Speicher.
Wärmepumpe für Fußbodenheizung und Deckenkühlung ist geplant. 3 Wallboxen für die Autos (wobei deren Verbrauch eher nicht ins Gewicht fallen werden).

Ich will die Anlage natürlich möglichst gesamtwirtschaftlich betreiben, aber trotzdem so wenig Verwaltungsaufwand wie möglich damit haben. Den letzten Cent muss ich nicht rausholen, wenn ich dafür jährlich 20 Seiten beim Finanzamt abgeben muss...
 
TheSmurf

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.273
Zustimmungen
4.934
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
@DeGhost89 ...ist immer die Frage, ob man den Speicher benötigt! Ich habe meine Anlage lieber auf Eigenverbrauch optimiert. Weit geringere Investitionen. Natürlich müssen die lokalen Gegebenheiten eine optimale Ausrichtung der Paneele zulassen.
 

DeGhost89

Dabei seit
14.06.2012
Beiträge
810
Zustimmungen
68
Ort
LKR Hof
Fahrzeug
VW Passat B8 1.6TDI
Kilometerstand
141000
Fahrzeug
Skoda Fabia 1.0TSI 110PS
Kilometerstand
25000
Ich habe das Problem, dass ich meine Anlage Aktuell nur Ost-/West ausrichten könnte, wobei ich auf der Ostseite sogar einige Verschattungen hätte.

Und das obwohl ich die perfekte Südhanglage hätte. :D

Ich überlege derzeit noch ein Teilgrundstück hinter unserem Haus zu kaufen. Danach kommt nur Wald. Da hätte ich einiges an Platz für ein Paneele und stören würden die da keinen. Da würden dann locker 300 - 400qm drauf passen :D. Das brauche ich aber sicher nicht.
 
CarFan_77

CarFan_77

Dabei seit
12.08.2020
Beiträge
33
Zustimmungen
15
Fahrzeug
Superb iV Combi Ambition
Kilometerstand
23000
Interessante Beiträge hier.

Ich habe eine SMA-Anlage mit 9,75 kWp, 13 kWh Speicher und Notstrom. Dazu habe ich noch zwei SMA EV Charger fürs Laden. Klappt alles echt super und spart unglaublich viel Geld. Die ganze Anlage und das Laden ist in einer App integriert.
 
Longo

Longo

Dabei seit
27.05.2014
Beiträge
1.811
Zustimmungen
1.339
Beim Speicher wurde mir mal geraten lieber mit maximal 12 - 15 Jahren zu Rechnen. Damit hatte sich das ganze bei mir nicht gelohnt.

Hängt ja auch von der Strompreisentwicklung ab. Ich komme bei meiner Anlage mit Speicher in etwa auf eine Amortisationszeit von 14 +/- 1 Jahren bei geringer Reparaturkostenrücklage. Selbst wenn ich mit +/- 0 herauskomme wäre das für mich ok. Alles was drüber ist geht halt in die eigene Tasche.

Longo
 
TheSmurf

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.273
Zustimmungen
4.934
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
@DeGhost89 Ost / West ist für Eigenverbrauch gar nicht so schlecht! Ich habe ca. 25Grad Neigung, sodass ich auch mit den O / W Paneelen noch Süd einfange.

@CarFan_77 Bei dir funktionieren die SMA-Charger gut? Ich habe bisher viel von Problemen mit den Boxen gehört, vor allem wenn es um Phasenumschaltung und Ladeunterbrechungen bei Wolken etc. geht.
 
CarFan_77

CarFan_77

Dabei seit
12.08.2020
Beiträge
33
Zustimmungen
15
Fahrzeug
Superb iV Combi Ambition
Kilometerstand
23000
@CarFan_77 Bei dir funktionieren die SMA-Charger gut? Ich habe bisher viel von Problemen mit den Boxen gehört, vor allem wenn es um Phasenumschaltung und Ladeunterbrechungen bei Wolken etc. geht.
Ja, klappt super.

Mein iV kann nur einphasig, aber die "Besucherautos" haben auch schon mit Umschaltung geladen. Hat immer geklappt. Ladeunterbrechungen habe ich nicht, das wird ja intelligent über den Home Manager geregelt. Mir ist da nichts Negatives aufgefallen.

Es gab auch mal ein Softwareupdate zwischendurch. Vielleicht war es damit dann erledigt.
 
dom_p

dom_p

Dabei seit
11.11.2016
Beiträge
1.385
Zustimmungen
620
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Fahrzeug
Kodiaq 140kW 4x4
Kilometerstand
98000
Dann muss alles inkl. Speicher aber auch 20 Jahre halten. Bei den Paneelen mache ich mir da keine Sorge. Beim Speicher wurde mir mal geraten lieber mit maximal 12 - 15 Jahren zu Rechnen. Damit hatte sich das ganze bei mir nicht gelohnt.
Ich gebe dir Recht, habe aber nichts von Speicher geschrieben. Aus finanzieller Sicht ist dieser aktuell nicht zu empfehlen. Schon gar nicht, um vom Speicher ins E-Auto zu laden.
Wechselrichter kann mal kaputt gehen, kostet aber nicht die Welt.
 
Örnie

Örnie

Dabei seit
04.01.2002
Beiträge
1.334
Zustimmungen
182
Ort
Nortorf
Fahrzeug
VW Caddy 1.6 TDI (75 KW) BMT (Reimport DK)
Werkstatt/Händler
Hinterhofschrauber / AH Ihle, Nortorf (Schl.-H.)
Kilometerstand
112123
Fahrzeug
VW eUp!
Werkstatt/Händler
AH Emil Frey, Rendsburg
Kilometerstand
2000
Mein Ziel ist natürlich maximaler Eigenverbrauch. Und ich benötige natürlich den für die Einspeisevergütung faktisch nicht erforderlichen Speicher, da Sonnenstunden und Strombedarf bei uns gleichermaßen heterogen sind. Ich gucke grad mal nach Angeboten von halbwegs bekannten Anbietern. Möchte es mir nicht selbst zusammenbauen sondern gönnen mir den Komplettservice aus Mangel an Zeit und PV-Kompetenz. Werde mir auch noch ein spezielles PV-Forum suchen. Beim Hausbau mit Anfang 20 habe ich noch bei fast jedem Gewerk selbst aktiv mitgearbeite und natürlich alles einzeln vergeben. Das kriege ich jetzt mit Familie so nicht mehr hin auch wenn es mich wieder sehr reizen würde ... :whistling:
 
stevie27

stevie27

Dabei seit
24.12.2009
Beiträge
217
Zustimmungen
61
Ort
Dahlenburg
Fahrzeug
Skoda Superb iV Combi
Werkstatt/Händler
Plaschka Lüneburg
Mein Ziel ist natürlich maximaler Eigenverbrauch. Und ich benötige natürlich den für die Einspeisevergütung faktisch nicht erforderlichen Speicher, da Sonnenstunden und Strombedarf bei uns gleichermaßen heterogen sind. Ich gucke grad mal nach Angeboten von halbwegs bekannten Anbietern. Möchte es mir nicht selbst zusammenbauen sondern gönnen mir den Komplettservice aus Mangel an Zeit und PV-Kompetenz.
Da würde ich E3DC empfehlen, da hast du Speicher und Wechselrichter von einem Hersteller und auch den entsprechenden Service. Ein Kollege ist gerade nicht so begeistert vom Zusammenspiel Sonnen-Speicher und SolarEdge-Wechselrichter. Kann aber natürlich auch persönliches Pech sein.
Im PV-Forum wirst du mit Speicherwunsch "gemischte Reaktionen" hervorrufen. ;-) Für E3/DC kann ich dir die entsprechende Facebook-Gruppe empfehlen (die ich als zufriedener Kunde auch mitmoderiere).
 
TheSmurf

TheSmurf

Dabei seit
25.04.2005
Beiträge
5.273
Zustimmungen
4.934
Ort
Wittingen /NdS
Fahrzeug
Tesla Model 3 LR AWD & VW e-up! (1. Gen)
Ob Speicher oder nicht ist auch sehr vom Nutzungsverhalten und den örtlichen/baulichen Vorraussetzungen abhängig.
Ich habe ein Zeltdach mit 25Grad Neigung und noch zusätzliche Dachflächen (Gartenschuppen und Carport). Somit konnte ich die Ausrichtung der Paneele anhand der Eigenverbrauchsprognose planen. Wenn man nur Süden hat, ist ein Speicher schon sinnig.
 
stevie27

stevie27

Dabei seit
24.12.2009
Beiträge
217
Zustimmungen
61
Ort
Dahlenburg
Fahrzeug
Skoda Superb iV Combi
Werkstatt/Händler
Plaschka Lüneburg
Ich bin mit Speicher von März bis September (jeweils einschließlich) zu 100% autark. Februar und Oktober auch noch zu ca. 80 %. Das finde ich schon ganz angenehm (wenn man's mag eben). 16,5 kWp in drei Himmelsrichtungen (hauptsächlich Süd) und 19,5 kWh Speicher (davon 90 % nutzbar). Mal sehen, wie sich das nun mit dem Hybriden ändert und die Wärmepumpe soll auch noch dieses Jahr kommen. Dann wird die Autarkie kommendes Jahr schon ein Stück sinken...bzw. ich werde erstmal nicht mehr 10 MWh im Jahr einspeisen, hehe.
 
dom_p

dom_p

Dabei seit
11.11.2016
Beiträge
1.385
Zustimmungen
620
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Fahrzeug
Kodiaq 140kW 4x4
Kilometerstand
98000
Mein Ziel ist natürlich maximaler Eigenverbrauch. Und ich benötige natürlich den für die Einspeisevergütung faktisch nicht erforderlichen Speicher, da Sonnenstunden und Strombedarf bei uns gleichermaßen heterogen sind.
Natürlich ist das nicht. Aber du kannst dir ruhig einen Speicher holen, viele machen das.
Kleine Vorwarnung noch, wenn du auf die Suche nach Angeboten gehst. Viele Solarfirmen bieten kleine Anlagen zw 5 und 10kWp an. Und sagen "das reicht" oder "so viel Strom verbrauchen sie doch eh nicht". Alles schon gehört.
Im Winter und in den Übergangszeiten kommt dann aber zu wenig Strom vom Dach. Der Speicher kann gar nicht oder nicht genug geladen werden. Der Netzbezug steigt. Je mehr kWp du installierst, desto mehr eigen erzeugten Strom kannst auch nutzen und speichern. Bei 5kW und schlechtem Wetter kannst du kaum Grundlast decken, bei 15kW und schlechtem Wetter kannst du schon Wäsche waschen usw ...
 
stevie27

stevie27

Dabei seit
24.12.2009
Beiträge
217
Zustimmungen
61
Ort
Dahlenburg
Fahrzeug
Skoda Superb iV Combi
Werkstatt/Händler
Plaschka Lüneburg
Heute erst einen Heizungsbauer dagehabt wegen Wärmepumpeninstallation und über die PV-Anlage samt Speicher ins Reden gekommen: Der hat auch erzählt, dass er schon 2-3 mit SolarEdge gebaut hatte, nur kleine mit 5 kWp zum Eigenverbrauch, damit man nicht so viel einspeist. Das war schonmal kein Pluspunkt im Angebotsgespräch. ;-)
 
Cordi

Cordi

Moderator
Moderator
Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
9.844
Zustimmungen
2.208
Ort
MV
Fahrzeug
O1 L&K TDI, A4 B8, 1er Cabrio G60, T5 Business
Kilometerstand
420.087
Ich klinke mich hier mal mit ein.
Es gibt auch Anbieter, die einem Anlagen verkaufen möchten, die so groß sind, wie es die Dachfläche her gibt. Das ist sicher pauschal ebenso wenig sinnvoll.
Unsere kleine Anlage befindet sich aktuell in der Montage.
6kwh mit 5kw Speicher. Ich bin mit der ausführenden Firma gemeinsam zu dem Ergebnis gekommen, dass das gewiss keine schlechte Lösung sein sollte. Ich bin gespannt.
 
stevie27

stevie27

Dabei seit
24.12.2009
Beiträge
217
Zustimmungen
61
Ort
Dahlenburg
Fahrzeug
Skoda Superb iV Combi
Werkstatt/Händler
Plaschka Lüneburg
Äh, doch, das ist pauschal immer sinnvoll. Schau mal ins PV-Forum, da wird mantraartig wiederholt: Dach vollmachen! Und das hat seinen Grund. Ich habe hier 16,5 kWp, es ist noch nicht mal richtig Herbst und zur besten Tageszeit kommen gerade mal 1,4 kW vom Dach beim heutigen Regenwetter bei Hamburg. Das wird nicht mal reichen um den Speicher voll zu machen, werde fürs Autoladen für die Fahrt zur Arbeit morgen sicher ein paar kWh zukaufen müssen. Die Anlage kann gar nicht groß genug sein. Und im Sommer wird eben Strom verkauft, da kommen bei mir 1000 € jährlich rum (IBN 2019 und 2020), das nimmt man zur Refinanzierung gerne mit.
 
Cordi

Cordi

Moderator
Moderator
Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
9.844
Zustimmungen
2.208
Ort
MV
Fahrzeug
O1 L&K TDI, A4 B8, 1er Cabrio G60, T5 Business
Kilometerstand
420.087
Da kann man gewiss rechnen bis einem schwindelig ist. Je größer die Anlage, desto mehr Geld muss ich halt auch in die Hand nehmen. Und mit 7,2(?) Cent ist die Amortisation halt zäh.
Eigenverbrauch ist da nunmal erheblich effektiver - bei nichtmal 2.000kwh im Jahr sind wir aber ziemlich stromsparsam. Unser zerklüftetes Dach gab der Überlegung dann den Rest.
Klar ist es ein Kompromiss, aber das ist fast alles im Leben.
 
Thema:

Solaranlagen im Zusammenspiel mit Elektromobilität

Sucheingaben

Auch als unterbrechbare Verbrauchseinrichtung im Sinne gelten nach dem Energiewirtschaftsgesetz §14a auch Elektromobile.

Oben