Software - Update für manipulierte Dieselmotoren

Diskutiere Software - Update für manipulierte Dieselmotoren im Skoda Roomster Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hat jemand Infos, welche konkreten Beriche geändert werden, also nicht (nur) ob es zu Leistungsverlust oder Mehrverbrauch kommt, sondern ob z.B...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

condorotto

Dabei seit
06.10.2017
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Hat jemand Infos, welche konkreten Beriche geändert werden, also nicht (nur) ob es zu Leistungsverlust oder Mehrverbrauch kommt, sondern ob z.B. das Kaltlaufverhalten oder Einpritzverhalten bei Höchstleistung oder was auch immer geändert wird?
 

ragondi

Dabei seit
18.10.2015
Beiträge
96
Zustimmungen
27
Ich habe zwar keine Berichte über Deine Fragepunkte, kann Dir aber sagen dass DEin AGR Ventil schneller die Grätsche macht, da die AGR Rate erhöht wird.
VW übernimmt dafür keine Garantie und Du bist mit 700 Euro plus Einbau dabei.
Deswegen gilt: kein Update und sofort zum Anwalt. Frist endet am 31.12.17
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

schmdan

Dabei seit
15.06.2012
Beiträge
2.607
Zustimmungen
397
Ort
96479 Weitramsdorf
Fahrzeug
Skoda Fabia Family 1,6 TDI, Seat Altea XL 1,4 TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Amon, Bamberg
VW übernimmt dafür keine Garantie und Du bist mit 700 Euro plus Einbau dabei.
Stimmt nicht. VW/Skoda ist da ausnahmsweise sehr kulant. Bitte verbreite keine Ammenmärchen, um fragwürdige Geschäftemacher zu unterstützen.
 

ragondi

Dabei seit
18.10.2015
Beiträge
96
Zustimmungen
27
Na dann hoffe ich mal für Dich, dass es Dich nicht trifft. Denn sonst erkennst Du den Wahrheitsgehalt des Ammenmärchens.
 
Zuletzt bearbeitet:

schmdan

Dabei seit
15.06.2012
Beiträge
2.607
Zustimmungen
397
Ort
96479 Weitramsdorf
Fahrzeug
Skoda Fabia Family 1,6 TDI, Seat Altea XL 1,4 TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Amon, Bamberg
Denn sonst erkennst Du den Wahrheitsgehalt des Ammenmärchens.
Das das AGR-Ventil eher zusetzen kann, weil die AGR-Rate steigt, ist mir bewusst. Das haben aber alle Motoren mit AGR so an sich. Nicht nur die von VW.

Das Ammenmärchen ist, das VW sich aus der Verantwortung stiehlt. Das behaupten nur gewisse Anwälte, die ein Geschäft wittern.
Im Gegenteil, VW (samt Tochtermarken) ist bei allem, was den Abgasskandal betrifft, erfreulich kulant.
 

ARA

Dabei seit
02.10.2009
Beiträge
1.408
Zustimmungen
70
Fahrzeug
Roomy 1.2 TSI / Jetzt Golf Sportsvan
Kilometerstand
40000
Das ist jetzt nicht Dein Ernst. Wo warst Du die letzten Monate und Jahre? Zeitungen und medien scheint es dort auch nicht gegeben zu haben.
 

schmdan

Dabei seit
15.06.2012
Beiträge
2.607
Zustimmungen
397
Ort
96479 Weitramsdorf
Fahrzeug
Skoda Fabia Family 1,6 TDI, Seat Altea XL 1,4 TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Amon, Bamberg
Das ist jetzt nicht Dein Ernst. Wo warst Du die letzten Monate und Jahre? Zeitungen und medien scheint es dort auch nicht gegeben zu haben.
Les einfach mal den 4. Absatz.
http://www.automobilwoche.de/articl...kte-abgasrueckfuehrung-durch-russablagerungen

Dieser Anwalt gibt sogar zu, dass VW sehr kulant ist, will aber trotzdem einen "Betrug" wittern und Geschäft machen.

Die Deutschen (und hier vor allem die Zeitungen und Medien) sind wirklich das einzige Volk, dem es offenbar Spaß macht, seine eigenen Unternehmen zu bekriegen. Verstehe das wer will.
 

janste

Dabei seit
06.10.2017
Beiträge
11
Zustimmungen
10
Das Problem besteht sicher für viele Fahrer, dass eine Kulanz meist abhängig gemacht wird, ob das Auto zb immer bei einer Fachwerkstatt des Herstellers gepflegt wurde. Von daher gibt es da eine gewisse Brisanz in dem Thema, denn ich möchte nicht in der Haut stecken, ein betroffener Kunde zu sein, der jetzt das Update machen muss, aber dann auf die Folgekosten sitzen bleibt, da der Hersteller denn einfach sagt, dass man ja einmal nicht beim Hersteller den Service machen lies...Von daher würde ich sicher auch zu einem Anwalt gehen, wenn ich weiß, was mich erwartet und ich mich nicht anders wehren kann.
 

schmdan

Dabei seit
15.06.2012
Beiträge
2.607
Zustimmungen
397
Ort
96479 Weitramsdorf
Fahrzeug
Skoda Fabia Family 1,6 TDI, Seat Altea XL 1,4 TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Amon, Bamberg
Eine Branchenzeitschrift! Als unabhängiges Medium?
Ahh ja, und Autobild und Konsorten sind glaubwürdiger?

Die Automobilwoche hat das Ganze sogar relativ kritisch beleuchtet und nichtmal konkret abgwiegelt, dass es Vertuschung sein könnte. Man kann aber 1 und 1 zusammenzählen und sich ein Bild über die Machenschaften dieser "Anwälte" machen.

Fakt ist, dass man ein AGR-Ventil bei allen Herstellern als Verschleißteil betrachten muss, was irgendwann verrusst. (Nicht nur bei VW).
Dass es jetzt bei VW so arbeitet, wie es eigentlich schon immer tun müsste, kann man VW nicht ankreiden. Dass VW im AGR-Ventil Defektfall sehr großzügig und kulant agiert, wird von einigen nun auch wieder kritisiert. Verkehrte Welt.....
 

schmdan

Dabei seit
15.06.2012
Beiträge
2.607
Zustimmungen
397
Ort
96479 Weitramsdorf
Fahrzeug
Skoda Fabia Family 1,6 TDI, Seat Altea XL 1,4 TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Amon, Bamberg
Das Problem besteht sicher für viele Fahrer, dass eine Kulanz meist abhängig gemacht wird, ob das Auto zb immer bei einer Fachwerkstatt des Herstellers gepflegt wurde.
Selbst dann zeigen sich Skoda und VW im AGR-Ventil-Fall sehr kulant. Was sollen sie denn noch machen?
 

schmdan

Dabei seit
15.06.2012
Beiträge
2.607
Zustimmungen
397
Ort
96479 Weitramsdorf
Fahrzeug
Skoda Fabia Family 1,6 TDI, Seat Altea XL 1,4 TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Amon, Bamberg
Aber nachdem das Thema in anderen Threads schon zur Genüge durchgekaut wurde, bin ich hier raus.
BTW: Mein 1,6er TDI mit Update läuft seit 4500 Kilometern absolut problemlos.
 

janste

Dabei seit
06.10.2017
Beiträge
11
Zustimmungen
10
Selbst dann zeigen sich Skoda und VW im AGR-Ventil-Fall sehr kulant. Was sollen sie denn noch machen?

Wie wäre es denn mit einer Gewährleistung, welche den Hersteller verpflichtet. Bei deinen Argumenten muss man ja fast die Hersteller als arme Samariter ansehen, welche nur gutes für ihre Fahrer wollen... und die betroffenen Fahrer als Abzocker sehen, welche den Hersteller nur ausbeuten wollen. Fakt ist jedoch, dass sie selbst als Hersteller Fehler eingestanden haben, dann irgendwelche Updates machen, aber nicht für die Folgen einstehen wollen. Warum wohl nicht? Meinst du, sie haben die Updates auf längere Zeit getestet? Das darf jetzt jeder betroffene Fahrer für sich machen und dann als Bittsteller an den Hersteller herantreten, der dann auf deren Güte angewiesen ist.
Das stellt übrigens auch den Unterschied dar und ist wahrscheinlich einer der Gründe, warum man das in Deutschland und Europa wohl nicht als Betrug bezeichnet, welcher den Hersteller dazu verpflichten würde, den Zustand zu Gunsten des Geschädigten zu korrigieren. So jedenfalls kann man sich natürlich zurück lehnen und selbst entscheiden, wie man es am einfachsten und kostengünstigsten Weg wieder hin gebogen bekommt.
Wenn du dann noch betrachtest, dass eine solche Gewährleistung bei betroffene Fahrer aufgrund eines Betruges auch längerfristig sein dürfte, kannst du vielleicht auch erahnen, warum die Hersteller um jeden Preis diesen Punkt umgehen oder aussitzen wollen.

Frag dich mal lieber nochmal ganz genau, was das für eine verkehrte Welt ist... das meine ich nämlich auch
 
Zuletzt bearbeitet:

ARA

Dabei seit
02.10.2009
Beiträge
1.408
Zustimmungen
70
Fahrzeug
Roomy 1.2 TSI / Jetzt Golf Sportsvan
Kilometerstand
40000
Dass es jetzt bei VW so arbeitet, wie es eigentlich schon immer tun müsste, kann man VW nicht ankreiden. Dass VW im AGR-Ventil Defektfall sehr großzügig und kulant agiert, wird von einigen nun auch wieder kritisiert. Verkehrte Welt.....

Aus dieser Argumentation folgt aber auch, das das AGR-Ventil für andere Belastungen Entwickelt wurde, als es jetzt ausgesetzt ist. Und ja, Bestimmt nicht nur bei VW.
 

schmdan

Dabei seit
15.06.2012
Beiträge
2.607
Zustimmungen
397
Ort
96479 Weitramsdorf
Fahrzeug
Skoda Fabia Family 1,6 TDI, Seat Altea XL 1,4 TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Amon, Bamberg
Aus dieser Argumentation folgt aber auch, das das AGR-Ventil für andere Belastungen Entwickelt wurde, als es jetzt ausgesetzt ist.
So ist es wohl. Bin auch kein AGR-Fan.
Wenn man aber die Stickoxid-Grenzwerte einhalten will (und sich die teure SCR-Kat Technologie mit Ad-Blue sparen will/muss) kommt man um die AGR einfach nicht herum.
 

ARA

Dabei seit
02.10.2009
Beiträge
1.408
Zustimmungen
70
Fahrzeug
Roomy 1.2 TSI / Jetzt Golf Sportsvan
Kilometerstand
40000
Und genau darum geht es ja. Wenn VW jetzt sagen würde, das es egal ist wo und wie das Auto gewartet wurde, das AGR Ventil ist ein Garantie/Produkthaftungsfall, Jetzt und in Zukunft, würden viele das so stehen lassen. Wie die Autodoktoren schon bewissen haben, reicht oft ja auch eine Reinigung. Und das als festgeschriebnes Recht und nicht als willkürliche Kulanz. denn Kulanz ist immer Willkürlich.
 

schmdan

Dabei seit
15.06.2012
Beiträge
2.607
Zustimmungen
397
Ort
96479 Weitramsdorf
Fahrzeug
Skoda Fabia Family 1,6 TDI, Seat Altea XL 1,4 TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Amon, Bamberg
Fakt ist jedoch, dass sie selbst als Hersteller Fehler eingestanden haben, dann irgendwelche Updates machen, aber nicht für die Folgen einstehen wollen.
Nochmal zur Klarstellung: Nicht das Update macht die AGR-Ventile kaputt, sondern es beschleunigt nur den Verschmutzungsprozess. (durch die höhere, richtige AGR-Rate). Ob und wann es zu einem Ausfall kommt, kann keiner vorhersagen. Da spielen auch Faktoren wie Vorschäden, Laufleistung, Fahrgewohnheiten, Fahrstil usw. mit rein.

Eine Gewährleistung auf ein Teil mit (sagen wir mal) 130.000 oder mehr Kilometern zu geben, kann keiner verlangen. Und ich rede da nicht nur vom AGR-Ventil. Dann kommt der nächste mit einem 150.000 Kilometer-Motor mit Turboschaden und schiebt das auch auf das Update. Dann einer mit dem Russpartikelfilter usw.

In meinen Augen ist die großzügig versprochene (und auch gewährte) Kulanz (auch auf Fahrzeuge mit lückenhaftem Scheckheft) eine kundenfreundliche Regelung. (und ich bin potentieller Betroffener)
 
Zuletzt bearbeitet:

janste

Dabei seit
06.10.2017
Beiträge
11
Zustimmungen
10
Das ist eben das Problem, was ein Unternehmen hat, wenn es sich nicht an Gesetze hält und es solche Gesetze gibt, die zum Glück die Geschädigten beschützt, aber ja, dass sollte der ausschlaggebende Punkt sein, warum sich die Hersteller um ihre Verantwortung stehlen. Es ist ja sogar nachvollziehbar, wenn man bedenkt, dass hinter den Herstellern Aktionäre stehen. Diese geben ja nun mal auch den Auftrag, wie das Unternehmen zu agieren hat. So lange dort auch keine Ansage kommt, ist das Unternehmen dazu angehalten kostensparend und effektiv aufzutreten und daher ist es dann eben, egal wie zu bewerkstelligen, die Ausgaben dafür so gering wie möglich zu halten.
In meinen Augen sollte ein solches Unternehmen eben auch dafür konsequent zur Verantwortung gezogen werden ohne Wenn und Aber, so, wie jeder von uns für seine Dinge einstehen muss, denn darauf wird keines der Unternehmen in umgedrehter Weise verzichten.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

ragondi

Dabei seit
18.10.2015
Beiträge
96
Zustimmungen
27
@schmdan:
arbeitest Du zufällig bei den Betrügern oder dem Hersteller VW (Völlig wertlos nach dem Betrugsskandal)?
 

schmdan

Dabei seit
15.06.2012
Beiträge
2.607
Zustimmungen
397
Ort
96479 Weitramsdorf
Fahrzeug
Skoda Fabia Family 1,6 TDI, Seat Altea XL 1,4 TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Amon, Bamberg
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Software - Update für manipulierte Dieselmotoren

Software - Update für manipulierte Dieselmotoren - Ähnliche Themen

Software-Update Motorsteuergerät: Servus Hatte meinen Octavia 5E TDI 2,0 , 150 PS Bj 2016 beim Service, dabei haben sie ein Software-Update aufgespielt fürs Motorsteuergerät...
150 PS TDI während Inspektion heimliches Update: Hallo Zusammen, hat jemand Infos dazu ob der 150 PS TDI (CRLB) ein heimliches Software Update bekommt. Ich hatte mein Fahrzeug zur Inspektion...
Octavia III

Radio Software Update

Octavia III Radio Software Update: Hallo liebes Skoda Forum, ich habe jetzt schon den ganzen nachmittag gesucht, aber irgendwie bin ich nicht fündig geworden. Ich habe in meinem BJ...
OBDeleven und angezeigte Softwareversionen bzw. Updates: Hallo zusammen, weiß jemand von euch wie zuverlässig die Update-Erkennung von OBDeleven ist bzgl. der Software der Steuergeräte? Beim Durchgucken...
Start-Stop seit Software-Update defekt?: Liebe Community! Wie vmtl einige von euch auch, gehöre ich zu den Kunden, die nen sau-geilen Superb mit 2.0 TDI fahren. Seit dem Software-Update...

Sucheingaben

dieselmotor skoda software

,

softwähr manipulierte lmfomatsinon

Oben