Skoda Yeti (Totalschaden?=Reparatur?) oder Neukauf?

Diskutiere Skoda Yeti (Totalschaden?=Reparatur?) oder Neukauf? im Skoda Yeti Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo! (und ich hoffe den langen Text liest überhaupt jemand durch, aber ich habe versucht so viele Informationen wie möglich reinzubringen, damit...

Benjam1n

Dabei seit
14.05.2022
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Hallo! (und ich hoffe den langen Text liest überhaupt jemand durch, aber ich habe versucht so viele Informationen wie möglich reinzubringen, damit es für alle einfacher ist)

Ich bräuchte einmal ein paar Meinungen! Stehe vor dem Problem ein „neues“ Gebrauchtfahrzeug zu kaufen oder den alten Wagen reparieren zu lassen.

Ich versuche Zahlen zu definieren, damit es hinter einfacher ist, darauf zu antworten.

Technische Daten (wenn etwas fehlt, bitte melden):

Skoda Yeti 1.2 TSI

Erstzulassung: 30.10.2012

105 PS (77 kW) | 1.197 cm³ | Benzin

HSN/TSN: 8004/AGW

Amtliche Typbezeichnung: „5L (YETI 1.2 TSI)“

Laufleistung: 106000 km

Reparaturen/Anpassungen letzte 3 Monate:

Neue Kupplung, 840 €

Scheibentönung, 310 €

Kleinigkeiten, 50 €

TÜV am 14.02.2022 erfolgreich ohne grobe Beanstandungen (ein Hinweis: Achse / Achsaufhängung, Querlenker 2. Achse links und rechts Gummilagerung partiell mit Rissbildung (innen))

+

Letzter Service am 09.2021



Problem (technische Daten des Wagens unten):

1.
Der Wagen macht seit einiger Zeit Geräusche. Schleifgeräusche vorne. Das geschieht nur, wenn die Kupplung nicht durchgedrückt ist.

2. Ich war in der Werkstatt, um das Prüfen zu lassen. Der Meister meinte, es läge an der Kupplung. Diese wurde anschließend neu ausgetauscht. Kostenpunkt (840 €). Leider ist das Schleifgeräusch da geblieben und folgendes hat sich verändert:

3. Das Geräusch ist jetzt nur noch da, wenn das Gas-Pedal gedrückt wird. Allerdings nicht im Stand mit keinem Gang.

4. Mir wurde gesagt, dass es jetzt nur noch am Getriebe liegen könne: Kostenvoranschlag für knapp 5k€.

5. Hier jetzt die Überlegung zu einer Reparatur des Getriebes oder doch zum neuen Getriebe (meine Werkstatt macht nur neu, daher keine Option von denen).



6. Bin mir nicht sicher, ob es von Bedeutung ist und ob es nicht vorher auch so war, aber, wenn dich den Motor starte, dreht die Drehzahl für eine halbe Sekunde bis 2k hoch und das schalten ist nach der neuen Kupplung etwas komisch, weil ich das Gefühl habe im ersten Gang anfangs nicht voran zu kommen und in den höheren Gängen den typischen Kopfnicker zu machen (könnte natürlich an der neuen Kupplung liegen).



Weitere Probleme:


Wir wollen in sechs Wochen ca. 5k KM (Hin- und Zurück) ins Lappland fahren (eigentlich mit dem Yeti, aber zurzeit lieber nicht). Wollen ungern dort liegen bleiben, daher ist die Zeit für die Reparatur/Gebrauchtwagenkaufes knapp.



Wünsche:

7.
Reparatur, wenn es sich lohnt oder ein neues Auto:

8. Autogröße ist entscheidend, es sollte schon wieder etwas in der Art oder größer sein. Aber halt mit 4-5 Sitzen und so etwas wie der Yeti, (d. H. VW Caddy, Transit Courier, Fiat Doblo, etc.). Gerne natürlich was größeres (Multivan, Vito, etc.) Dennoch ist der Preis entscheidend. Über 20k€ oder im allergrößten Notfall 25k€. Dennoch war meine Überlegung maximal ein Wagen aus 2020 zu nehmen und unter 60k Laufleistung.

Das begründet sich mit der Überlegung, dass ich bei einem „neuen“ Wagen hoffentlich weniger Reparatur Kosten habe und der Wagen länger hält. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

9. Optionen, die ich sehe:

9.1 Yeti verkaufen und neuen Gebrauchtwagen (Kosten neuer Wagen: ca. 20k€, Verkauf ca. 2-4k€)

9.2 Yeti mit Getriebe-Tausch (neuwertig) (Kosten ca. 5k€ und evtl. anschließender Überraschung, dass doch der Motor defekt ist…, oder es einfach nicht das Getriebe war…)

9.2 Yeti mit Getriebe-Reparatur (Kosten: Keine Ahnung, habe nächste Woche ein Termin in einer „Getriebewerkstatt“ mit anschließenden Kostenvoranschlag)

Zwei Skoda Fachwerkstätten konnten mir keine Auskunft bezüglich Kosten über eine Prüfung des Getriebes geben.



Ende:

Einfache Frage: Was würdet ihr machen, wenn ihr euch ohne Kredit nicht mal 5k€ „leisten“ könnt? (kein Auto/kleines Auto sind keine Optionen).



Wenn ihr bis hierhergekommen seid, freue ich mich! Vielen Dank schon einmal dafür. Ich freue mich auf Meinungen, Informationen und Ratschläge.



Liebe Grüße

Benjamin!
 

Kite2

Dabei seit
18.03.2021
Beiträge
110
Zustimmungen
64
Hi Benjamin,

Wir haben einen Yeti mit gleichem Motor, gleichem Baujahr und ca 117k km. Gleiches Problem… haben ihn am Donnerstag zu einem Getriebespezialisten gestellt. Er meinte das Getriebe macht sehr häufig zwischen 115 und 130k km Probleme mit den Lagern (noch bevor wir über die Laufleistung von unserem gesprochen hatten.
Kostenvoranschlag gibt es bei einer Getriebereparatur nicht weil man von außen nicht sieht was los ist. Nur die Lager und Kleinzeug landen wir bei ca 2500€…

Machen lassen wir es trotzdem da der Automarkt inkl. Gebrauchtmarkt komplett überhitzt ist.
 

TomAusTirol

Dabei seit
30.06.2022
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Ich verkaufe einen Yet Bj 12/2015, behalten durchs Autohaus bis ich ihn mnit 29km 11/2016 angemeldet hab.
Ist ein Outdoor Active Tdi 2.0 mit 110 ps und 75.000km.
Alles Service beim Skoda Händler, neue Bremsen letztes Jahr, Allradservice auch erledigt.
Silber, garagengepflegt, kannst um 16k,- abholen ;)
 
mrbabble2004

mrbabble2004

Dabei seit
10.08.2010
Beiträge
8.108
Zustimmungen
2.784
Ort
Bad Lobenstein
Fahrzeug
Polo AW GTI
Werkstatt/Händler
Autohaus Räthel
Kilometerstand
17t
Das war mal wieder so ein Thread ohne Rückmeldung…

Wie ist es denn nun ausgegangen?!

Schon wo ich 1,2 TSI gelesen habe, stand mein Rat fest den Wagen abzustoßen… 😅😉
 
YETI-Fan312

YETI-Fan312

Dabei seit
04.08.2022
Beiträge
4
Zustimmungen
2
Schon wo ich 1,2 TSI gelesen habe, stand mein Rat fest den Wagen abzustoßen… 😅😉

Absolut Deiner Meinung !
Die knapp über 100.000 km 1.2 L Benziner YETIs sterben z.Z. wie die Fliegen. :thumbdown:

Das geht mit den Steuerketten los, weiter zu kapitalen Getriebe und Motorschäden.
Das ist nicht lustig, auch nicht witzig, hatte im Freundeskreis gerade so einen Fall.
Das bei jemandem der sich das definitiv nicht leisten kann........

Nicht böse sein auf mich, aber ich warne vor einer älteren 1,2 L Maschine
bei einem knapp 1,5 Tonnen Fahrzeug schon immer !

Mag heute mit den 3 Zyl. 1.0 L TSI anders sein, aber mir kommt so eine Kiste NICHT ins Haus.

Liebe Grüsse
 
dieselschrauber

dieselschrauber

Dabei seit
20.10.2012
Beiträge
1.567
Zustimmungen
333
Ort
31535 Neustadt am Rbg.
Fahrzeug
Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
Kilometerstand
187000
Was hat den schlechte Qualität mit dem Verhältnis Hubraum / Gewicht zu tun?

In der Klasse ist der Yeti in einer großen Gesellschaft angesiedelt. Des Weiteren sind es immer die Zulieferer die schlechte Qualität liefern.

Deshalb viel meine Wahl auch mit auf ein E Car. Denn liebe Zulieferer, haltbare Teile könnt ihr schon lange nicht mehr produzieren. Das setzt sich, wie man eindrucksvoll im Forum nachlesen kann, bei den modernen Komponenten fort.

Wer natürlich die Spritsauferei eines 3.0 Boliden als Vorteilhaft sieht, bitte schön......

Es ist menschlich, Entscheidungen anzuzweifeln, die man selbst getroffen hat.

1.6 Saugbenziner im A3 genauso schnell tot wie im Passat (Laufbuchsebrisse)
2.0 TDi T5/6 Bi Turbo....tot durch LLK
3.0 TDi tot durch Schäden im Kettentrieb.
2.4 Benziner (A6) diverse Schäden
2.0 PD Motoren 2.5 PD Motoren eingearbeitete Injektoren und diverser anderer Schäden. Außer die 1.9 er mit 105 PS war da kaum was bei was glücklich machte.
1.8er Turbobenziner extreme Ölschlammbildung.

Hat alles nix mit Hubraum zu tun, nur mit schlechter Durchführung. Und wer glaubt das man dass bei BMW umd MB nicht findet der sucht nur nicht. Diese Menschen geben das schnell ihrer Rechtsabteilung ab. Und wer denn tatsächlich mal einen normalen Malocher findet, der stöhnt über diese Autos genau so wie andere......einfach mal Vito und V Klasse schauen......
 
Thema:

Skoda Yeti (Totalschaden?=Reparatur?) oder Neukauf?

Skoda Yeti (Totalschaden?=Reparatur?) oder Neukauf? - Ähnliche Themen

EU-Neufahrzeug erster Bericht nach guten 8000 Km und 4 Monaten (Mängel/BAFA/Lieferung usw.): Liebe Community, auch auf die Gefahr das dies der 10.000 Beitrag ist bei dem sich jemand vorstellt und das es hier Dopplungen gibt zwecks...
Erfahrungsbericht nach 2 Jahren und 50.000 km im Superb III, 190 PS-TDI: Guten Tag in die Runde, nachdem inzwischen etwas mehr als 2 Jahre und 50.000 km mit dem Superb vergangen sind, poste ich einen Erfahrungsbericht...
Skoda Yeti 1.8 TSI Gewährleistung: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum. Ich habe im Februar bei einem Skoda Fachhändler einen gebrauchten Yeti 1.8 TSI Bj. 2010, Km. ca. 91000...
Elektroauto Aufladen, Wallbox, Ladesäulen und sonstige E-Technik: Hallo zusammen. In diesem Thread soll es "rein" um das Laden eines Elektrofahrzeuges, oder eines Pluginhybrides gehen und den Stand der...
rote Ölleuchte Lösung oder Empfehlung Werkstatt MTK/HG/FFM: Hallo zusammen :) , ich bin neu hier und hoffe die Frage steht hier an richtiger Stelle (bitte nachsichtig sein). Die Sufu habe ich bemüht aber...
Oben