ŠKODA Yeti Outdoor 4x4 mit elektrischem Antrieb

Diskutiere ŠKODA Yeti Outdoor 4x4 mit elektrischem Antrieb im Skoda Yeti Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo Škodagemeinde, die österreichische Firma KREISEL ELECTRIC hat einen ŠKODA Yeti Outdoor 4x4 auf einen elektrischen Antrieb umgerüstet. Ein...

  1. rabbit

    rabbit Der mit dem Yeti tanzt
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    5.830
    Zustimmungen:
    363
    Ort:
    Wolfsburger Umland
    Fahrzeug:
    Yeti "FAMILY" 1.4 TSI & Fabia² "COOL BLACK EDITION" 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Škoda Zentrum Wolfsburg
    Kilometerstand:
    101010
    Hallo Škodagemeinde,

    die österreichische Firma KREISEL ELECTRIC hat einen ŠKODA Yeti Outdoor 4x4 auf einen elektrischen Antrieb umgerüstet.
    Ein paar Eckdaten
    • 0 auf 60km/h in 2,6 Sekunden
    • Reichweite 350km
    • Motorleistung 170kW
    • Vmax 180km/h
    • Ladedauer2,5 Stunden
    Mehr unter kreiselelectric.com/projekte/electric-yeti-4x4/
     
    saVoy gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. saVoy

    saVoy
    Moderator

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    11.903
    Zustimmungen:
    748
    Ort:
    62118 Paluküla
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia RSC
    Kilometerstand:
    325025
    Wie viel kostet der Spass?
     
  4. rabbit

    rabbit Der mit dem Yeti tanzt
    Moderator

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    5.830
    Zustimmungen:
    363
    Ort:
    Wolfsburger Umland
    Fahrzeug:
    Yeti "FAMILY" 1.4 TSI & Fabia² "COOL BLACK EDITION" 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Škoda Zentrum Wolfsburg
    Kilometerstand:
    101010
    Über den Preis steht leider nichst auf der Website
     
  5. saVoy

    saVoy
    Moderator

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    11.903
    Zustimmungen:
    748
    Ort:
    62118 Paluküla
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia RSC
    Kilometerstand:
    325025
    Liegt wohl daran:
    http://www.green-motors.de/news/1510213476-unter-strom-gesetzt-kreisel-baut-skoda-yeti-zum-e-auto-um

    http://www.kreiselelectric.com/blog/electric-yeti-lustobjekt-mit-kraft-und-ausdauer/
     
    rabbit gefällt das.
  6. #5 Russellmobil, 28.10.2015
    Russellmobil

    Russellmobil

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Norderstedt
    Fahrzeug:
    Yeti 2.0 TDI 4x4 Adventure
    Vom jetzt schon kleinen Kofferraum bleiben dann sicherlich nur noch 100l übrig.
     
  7. saVoy

    saVoy
    Moderator

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    11.903
    Zustimmungen:
    748
    Ort:
    62118 Paluküla
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia RSC
    Kilometerstand:
    325025
    Die Batterien werden im Unterboden integriert, das duerfte sich also auf das Kofferaumvolumen nicht auswirken.
     
  8. #7 Lutzsch, 12.04.2017
    Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.249
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O² Combi RS TDI DPF, GOLF V GTI EDITION 30
    Auf der Suche nach Informationen zur zukünftigen Ausrichtung von Skoda mit Hinblick auf die Elektromobilität bin ich über den Yeti der österreichischen Firma Kreisel gestolpert.
    Die Eckdaten sind vielversprechend:
    • 170 KW Systemleistung
    • Reichweite >350 km
    • V-Max 180 km/h
    • Batterie 64 kWh
    • Lademöglichkeiten für Infrastruktur mit 3, 11 und 22 kW
    • Ladezeit unter bester Voraussetzung 2,5 Stunden

    http://www.kreiselelectric.com/projekte/electric-yeti-4x4/
     
  9. #8 tschack, 12.04.2017
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    9.283
    Zustimmungen:
    655
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Die haben aber jedenfalls einige nette Projekte am Start...
    Der Porsche 910 ist ja derzeit auch in allen Medien.
     
  10. #9 FabiaOli, 12.04.2017
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.455
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    157000
    Also auf der Automesse hab ich wieder gesehen...Elektro ist einfach (noch) nicht so weit.
    Die E-Autos hingen die ganze Zeit an der Steckdose, da waren dieser Renault Zoe und andere, auch Tesla war vor Ort.
    Alles nicht mein Ding, muss ich gestehen.
    Aber als der Ferrari, oder der R8 V10 angeschmissen worden, waren alle begeistert und ich besonders.

    Was heißt eigentlich Systemleistung?
    Hat der mehrere Motoren?
     
  11. #10 Lutzsch, 12.04.2017
    Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.249
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O² Combi RS TDI DPF, GOLF V GTI EDITION 30
    Der Yeti hat sowohl an der Vorder- wie Hinterachse je einen 85 KW-Motor
     
  12. #11 FabiaOli, 12.04.2017
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.455
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    157000
    Ach OK, aber das wird sicher dann auf das Kofferraumvolumen gehen.
    Ich bin da einfach kein Fan von :(
    Die Reichweite ist zu wenig und das Laden dauert zu lange.
    Ich denke ohne eine neue Akkutechnik, die irgendjemand erfinden müsste, wird das noch nicht wirklich alltagstauglich.
    Dazu hat auch nicht jeder die Möglichkeit sein Auto immer zu laden...
     
  13. #12 felicianer, 12.04.2017
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.598
    Zustimmungen:
    441
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 1Z FL 2.0 TDI
    Kilometerstand:
    143460
    Ich bin ja nach wie vor der Meinung, dass die Akkus so konstruiert sein sollten, dass die innerhalb von wenigen Minuten universell austauschbar sind. Also nicht laden, sondern an eine Tankstelle ran, Akkus leer raus, volle rein und weiterfahren. Aber das ist wohl nur Wunschdenken...
     
  14. #13 Lutzsch, 12.04.2017
    Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.249
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O² Combi RS TDI DPF, GOLF V GTI EDITION 30
    Wie oft fährt die breite Masse mehr als 350 km täglich am Stück? Im Durchschnitt fährt der dt. Autofahrer 50 km am Tag. 22 Stunden des Tages steht das Auto - nutzlos. Zeit um beispielsweise zu laden.
    Den Gedanken finde ich auch gut. Der Umsetzung steht leider ein fehlender Akku-Standard entgegen. Der Standard könnte, ähnlich wie bei den jetzigen Kraftstoffen, noch in Untergruppierungen aufgeteilt werden. Beispielsweise nach Maßen oder Kapazitäten.
     
  15. #14 fredolf, 12.04.2017
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.627
    Zustimmungen:
    538
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    Mit 64kwh-Batteriekapazität ist man im Bereich eines Tesla und von daher wird sich der Preis für so ein Ding, sofern es denn in entsprechenden Stückzahlen gebaut werden würde, auch ca in dem Bereich bewegen.

    An einer gewöhnlichen 230V-Außensteckdose dauert das Aufladen dann sehr lange....
     
  16. MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    5.233
    Zustimmungen:
    1.421
    Ort:
    Dukesbooklake
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG
    Kilometerstand:
    14000 und immer mehr
    SOOO der Mini wird dann gleich mal getauscht :thumbup:

    Das wäre die Lösung für mich! Da kann ich meinen 27% Feldweg mit Bachbeetdurchquerung und den schnelleren arbeitsweg(pro tag rund 130km) locker auf mich nehmen :thumbup:

    Für die Grosse Reise, oder zum einkaufen ist ja dann immernoch der Dicke da
     
  17. #16 FabiaOli, 12.04.2017
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.455
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    157000
    Täglich nicht, da fährt man meist nicht so große Strecken, völlig richtig.
    Dennoch...wo soll die breite Masse aufladen?!
    Die meisten Autos stehen am Straßenrand, Zeit ja...Strom nein.
    Nicht jeder hat eine Garage, in der er sein Auto aufladen kann.

    Die Idee mit dem Akkutausch ist für mich auch die beste.
    Ob das so umsetzbar ist, weiß ich aber nicht.

    Ein Hybrid..schön und gut, von mir aus, aber ein reines Elektroauto ist einfach (noch) zu unpraktisch.

    Mal ganz davon abgesehen, dass ich mich mal zum Turbo-Verbrenner bekennen will ;)
    Ein Auto ohne Motorsound (zumindest das richtige Auto) ist doch einfach nur noch halb so schön.
    Ein schöner Motor klingt doch einfach nach Gänsehaut, wer das anders sieht soll halt Fahrrad fahren ;)
     
  18. MrMaus

    MrMaus

    Dabei seit:
    14.02.2016
    Beiträge:
    5.233
    Zustimmungen:
    1.421
    Ort:
    Dukesbooklake
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K 2.0 TSI 4x4 DSG
    Kilometerstand:
    14000 und immer mehr
    Krass, das hatte ich bis jetzt noch nie!

    Ich finde ein HYbrid sit fast nur nachteilig, ich habe einen Akku und einen Tank, ich habe einen Elektromotor und ein Getriebe und einen Ottomotor.... Er ist nichts richtiges..... Da bei mir zu hause eh 2 Wagen stehen würde ich einmal otto und einmal strom wählen, wenns den was passendes gibt..
     
  19. #18 fredolf, 12.04.2017
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.627
    Zustimmungen:
    538
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    Plugin-Hybrid wäre schon nicht schlecht und die Batterie muss dann nicht so groß und so teuer sein. Reichweitenprobleme und eine unbedingte Abhängigkeit von Ladezeiten gibt es nicht.
    Wenn man z.B. einen Toyota-Prius o.ä. nimmt, hat der zudem nicht mal ein richtiges Getriebe und keine Kupplung, sondern lediglich eine feste (1 Gang-) Übersetzung und zudem keinen Turbolader.
    Extra Starter und Generator braucht der auch nicht und hat damit, trotz der zusätzlichen Batterie, weniger Teile die kaputt gehen können.

    In der Anschaffung ist so ein Auto natürlich auch relativ teuer.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 FabiaOli, 12.04.2017
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.455
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    157000
    Also ich bin weder ein übermäßiger Freund eines Hybrid, noch eines reinen Elektroautos.
    Die ganze Sache mit dem Otto Motor ist einfach besser...für mich in jeder Hinsicht.
    Aber da entwickelt man auch schon sehr lange immer weiter.

    Auch ein Verbot von Verbrennern im Jahre 2030 halte ich für unrealistisch.
    Das ist einfach noch verfrüht, da wär ich einer, der im Dezember 2029 noch ein neues Auto kauft.
     
  22. #20 Lutzsch, 12.04.2017
    Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.249
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O² Combi RS TDI DPF, GOLF V GTI EDITION 30
    Als Zweitwagen ist ein Stromer in den meisten Fällen eine echte Alternative.
    Ein Hybrid bringt Sicherheit und Flexibilität. Ein nicht zu verachtender Nachteil sind die Wartungskosten. Schlussendlich sind beide Systeme im Wagen verbaut und treiben damit etwaige Werkstatt- und Servicekosten in die Höhe.
     
Thema: ŠKODA Yeti Outdoor 4x4 mit elektrischem Antrieb
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda yeti allrad elektro

    ,
  2. yeti skoda electric kofferraum 2017

    ,
  3. kreisel yeti preis

    ,
  4. skoda yeti von kreisel,
  5. yeti 4x4 kreisel
Die Seite wird geladen...

ŠKODA Yeti Outdoor 4x4 mit elektrischem Antrieb - Ähnliche Themen

  1. Modellübergreifend Bedienungsanleitung für Skoda Yeti, EZ 2012

    Bedienungsanleitung für Skoda Yeti, EZ 2012: Hallo Navi-Nutzer, habe mir einen 4jährigen Yeti mit Navi gekauft, aber eine Bedienungsanleitung für das Navi war nicht dabei, und mit meinen...
  2. Probleme mit der Elektrik

    Probleme mit der Elektrik: Moin Zusammen, ein Bekannter hat sich einen BJ 2001er Fabia (1.4 MPI 68PS) gekauft, leider hat er nun Probleme mit der Elektrik. Hoffe hier ein...
  3. Yeti-Radio nachrüsten

    Yeti-Radio nachrüsten: Hallo erst mal an alle! So, gibt einen User mehr :-) Zu meiner Frage : Verbaut ist in meinem Yeti 2012 ein swing ohne fse..... Kann ich ein...
  4. Probleme mit dem Scheiben Waschbehälter beim Yeti 1.2 TSI Bj. 2011

    Probleme mit dem Scheiben Waschbehälter beim Yeti 1.2 TSI Bj. 2011: Hallo zusammen, seit ein paar Tagen leuchtet die Kontrollleuchte Waschbehälter. Habe Wasser nachgefüllt, aber ca. 70% des Wassers liefen gleich...
  5. Privatverkauf Original Federn Skoda Superb 2.0TDI 4x4

    Original Federn Skoda Superb 2.0TDI 4x4: Biete hier Original Federn an. Sind ca. 140.000km gelaufen. 40 Euro für alle vier.