Skoda Tudor nun von Volkswagen selbst!?

Diskutiere Skoda Tudor nun von Volkswagen selbst!? im Skoda allgemein Forum im Bereich Skoda Forum; Auf der Suche nach neuen Nischen hat die Autoindustrie die Coupés wiederentdeckt. In den nächsten Jahren erlebt das Segment eine Renaissance...

?

Guest
Auf der Suche nach neuen Nischen hat die Autoindustrie die Coupés wiederentdeckt. In den nächsten Jahren erlebt das Segment eine Renaissance.

Alles kommt einmal wieder. Die Disco-Welle der Siebziger mit Retorten-Bands à la Alcatraz, Schlaghosen und Schuhen mit Plateausohlen ist heute nicht nur bei den Teenies absolut angesagt. Die automobile Mode kennt ebenfalls wiederkehrende Zyklen. Nach den Roadstern der Neunziger erleben nun zu Beginn des dritten Jahrtausends die Coupés eine neue Blütezeit.

Volkswagen beispielsweise war mit dem Sportcoupé Scirocco Mitte der Siebziger sehr erfolgreich. Die zweite Auflage, und später der Corrado, konnten daran nie anknüpfen. Jetzt besinnen sich die Wolfsburger wieder alter Stärke. War das Bora Coupé 1996 mehr zaghafter Design-Versuchsballon, so durfte Tochter Skoda auf dem diesjährigen Genfer Salon zeigen, in welche Richtung der Konzern zu marschieren gedenkt.

Den Tschechen bleibt zwar die Umsetzung der Studie Tudor in die Serie verwehrt, dafür plant Mutter VW die Auflage eines Coupés. Auf der Plattform des nächsten Passat (Debüt 2004) könnte in rund zweieinhalb Jahren in der Gläsernen Manufaktur in Dresden ein Granturismo vom Band laufen, der, quasi als Ergänzung zum luxuriösen Phaeton, gegen Mercedes CLK und Co. antritt.

Als klassischer 2+2-Sitzer bietet er vier Passagieren großzügige Platzverhältnisse. Unter dem elektrisch zu öffnenden Kofferraumdeckel befindet sich ein üppiges Gepäckabteil von rund 460 Litern. Das relativ sportlich abgestimmte Fahrwerk muss auf eine Luftfederung verzichten, bietet aber für eine verwöhnte Klientel dennoch genügend Fahrkomfort. Antriebsschlupfregelung, ABS mit Bremsassistent und ESP gehören ebenso zur Serienausstattung wie sechs Airbags.

Weil der neue Passat von Längs- auf Quermotoren umsteigt, bleibt vorerst nur der Einbau kompakter Sechszylinder, die bei etwa 180 PS beginnen. Alternative: Eine zusätzliche, verlängerte Plattform für den Längseinbau. Dann würde standesgemäß auch der 280 PS starke W8 Platz unter der Haube finden. Diese Probleme hat BMW mit dem brandneuen Sechser nicht. Als eigenständige Baureihe soll sich im Frühjahr 2003 zunächst das Coupé etablieren, ein Cabrio mit elektrohydraulischem Stoffdach folgt knapp ein Jahr später.




Das war die Hintergrundgeschichte, hier nun mal ein Foto des VW Coupé und darunter der Tudor als Vergleich, ist die Ähnlichkeit nicht verblüffend?

4883.jpg
0478.jpg
229537_1015344304533.jpg

Der komplette Artikel
 

SkodFather

Forengründer
Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
1.406
Zustimmungen
20
Ort
Winnenden
Fahrzeug
Skoda Yeti
Kilometerstand
92000
echt beschämend, dass "wir" skodaler immer als versuchskarnickel herhalten und die plattform für die heissen sachen bereiten müssen, die nachher die "anderen" bekommen!

den "tudor" von vw find ich hässlich, weil ihm die skoda-ausstrahlung und der grill fehlen werden!!! ;-)
 

KleineKampfsau

Forenurgestein
Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
11.709
Zustimmungen
657
Ort
Quedlinburg (russische Besatzungszone)
Fahrzeug
S 110L "Ludmila", Rapid 130 G "Svetlana", S 105 L "Namenlos", Škoda Scala Style 1.0 TSi, Seat Leon ST, BMW R1200 RS, Suzuki SFV 650, Qek Junior
Werkstatt/Händler
Ich selbst
Kilometerstand
40000
Ich finde es eine Frechheit. Scheut VW den Konkurenzkampf mit Skoda ?
In der AutoBild stand ja schon so etwas in der Richtung, dass VW mit der Tudor-Studie lediglich die Chancen eines Passat-Coupe ausloten will. X(

Andreas
 

ancient motorist

Guest
Verblüffende Ähnlichkeit??? ?(
Ich würde mal eher sagen, schön kopiert und andere Leuchten dran, fertig ist der VW. Selbst die Felgen sind gleich, Frechheit
 

Daniel

Guest
grrrrrrrrrrrr kann ich da nur sagen X(

Genau wegen solchen Spielchen hege ich eine persönliche Abneigung gegen die VAG.

Sinnlosigkeiten wie das unbezahlbaren 1 Liter Auto ... oder Megateurer Luxuskarrosse mit dem Volks wagenzeichen ( :rofl: )drauf die selbst gebaut werden obwohl Bentley da besser geeignet wäre.
Oder eines total Hirnrissigen W12 Volkswagen (???) trauen se sich ja zu.

Aber wenn es dann zu solchen wirklich netten und schön anzusehnden Ideen kommt - dann müssen die Konzerntöchter herhalten und erstmal die Lage abchecken. Eigentlich schade, das Skoda zum Versuchskaninchen für alles abgestempelt wird (war ja schon beim Fabi so) ... vor allem weil Skoda im Gegensatz zu VW ja auch wirklich real Autos verkauft.

Vor allem da Skoda auch noch das schönere Design hat ... naja, wie schon geschreiben, solche Sachen machen mir diesen Konzern nicht symphatischer...
 

Viper

Dabei seit
13.02.2002
Beiträge
331
Zustimmungen
66
Ort
Pressbaum, Österreich
Fahrzeug
Octavia IV RS TSI DSG
Werkstatt/Händler
Škoda Birngruber, Tulln
Kilometerstand
3000
Fahrzeug
Rapid Elegance 1.2 TSI
Werkstatt/Händler
Škoda Birngruber, Tulln
Kilometerstand
134000
Finde es echt schade, dass VW immer wieder gute Konzepte von Skoda verhunzt (siehe Fabi -> neuer, hässlicher Polo).
Aber das ist numal das Problem einer Konzerntochter.

Echt schade, denn der Tudor hat echt gut ausgesehen.......
 

Marccom

Guest
Dem 'Tudor' hätten die typischen Skoda-Elemente gut gestanden und das dieser Wagen zu einem fairen Preis angeboten wird, kann man ja wohl auch vergessen...freue mich schon aufs Aufpreisliste ausmessen.

Ansonsten hatte Mein Skoda Händler ne tolle Idee: Da in Zukunft Grill und Motorhaube getrennt verbaut werden (wie man an Fabia und Superb schon sehen kann) schlug er vor einem VW Coupe einfach den SuperbGrill zu verpassen...schön retuschieren...fertig und garantiert die teuerste Art einen Skoda zu fahren :rofl:


Marc
 

saVoy

Skoda ade
Moderator
Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
14.010
Zustimmungen
2.084
Fahrzeug
ex Skoda Fabia RSC
Stimmt schon, doch wo wäre Skoda heute ohne VW?
 

Daniel

Guest
Nicht, das Ihr das jetzt wieder nutzt, um da die 2. Endlosdiskussion neben der Motorfrage drauszumachen ;-) ...

... aber, wo wäre denn VW ohne Skoda? Wer testet dann die Technologieträger für neue VW-Generationen, oder wer lotet denn Designtrends für die zurückhaltende Konzernmutter aus? Und von wo nehmen sie die Spitzendesigner die von Skoda dann zu Bentley usw. geschickt werden??

Aber wie sang schon Phil Collins ... "Two Sides of a Story" :-))
 

Ivan

Guest
@Savoy
Ohne VW waere heute Skoda wahrscheinlich bei Renault oder General Motors. Wer sich noch erinnern kann, weiss, dass Skoda immer profitabel war und der Favorit war eigentlich einziges Ostblockauto, das auf dem Zeitniveau stand - zwar nicht mit westlichen Autos konkurenzfaehig - aber sehr gute Basis fuer Felicia.
Ausserdem hatte man ziemlich moderne Produktiontechnologie und viele talentierte und hochkvalifizierte Leute dabei.
Man hat um die Zusammenarbeit mit Skoda regelrecht gekaempft - sogar der franzoezische President hat persoehnlich interweniert.
VW war der flexibelste Anbieter und hat die harten Bedingungen verstanden.
Es zeigt sich, dass man mit VW gute Wahl getroffen hat - und jeder ist zufrieden - Tschechei, weil es die tradizionelle Marke gibt, die Leute Arbeit und gute Autos haben und VW - hat viel viel viel und nochmalls viel Gewinn.
Mich stoert eigentlich mehr als das Coupe, dass man fuer Seat als "sportliche" Marke Werbung macht, obwohl da Skoda meiner Meinung nach mehr geignet waere.
 

Martyn

Guest
Imho ist war noch immer nicht sicher, ob jetzt überhaupt ein Coupe in der Klasse kommt, und wer es dann bauen darf. Aber die Tudorstudie hatte doch einen 3.2 V6 FSI Motor ... und genau diesen Motor gibt es jetzt im neuen Audi A6. Das ist doch schon mal ein gutes Zeichen würde ich sagen. Und im neuen A6 soll auch noch ein V10 FSI Motor kommen ... der würde einem Coupe wie dem Tudor doch erst recht stehen.
 

Theresias

Guest
fakt ist einfach, das skoda und seat im konzern weiterhin das low cost image haben werden, da wird sich auch nichts dran ändern.

und das vw selbst sich die sahnestücken rausklaut ist doch normal, wenn ihr mal ehrlich seid, dann würden mehr leute den tudor kaufen, wenn vw draufsteht, im gegensatz dazu, wenn skoda draufstehen würde.
 

pepa

Guest
leider wird das bild nicht mehr angezeigt!
könnt ihr den link aktualisieren? (...oder mir zumindest das bild des vw per mail schicken? :zahn: )

bitte
 

Benni

Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
1.487
Zustimmungen
0
Ort
Deutschland; Braunschweig
Juuungs, der Thread ist fast 2 jahre alt, man kann nicht erwarten das bilder auf ner webseite solange aktuell bleiben und online gehalten werden.

Versteh eh nich warum das wieder aufgebrüht wurde ohne neue Fakten.

Benni
 

Martyn

Guest
Original von Theresias
wenn ihr mal ehrlich seid, dann würden mehr leute den tudor kaufen, wenn vw draufsteht, im gegensatz dazu, wenn skoda draufstehen würde.
Naja, mir wäre er am liebsten bei Audi (wenn die nicht so teuer wären) und Skoda.
 

Tobi

Dabei seit
07.07.2002
Beiträge
1.040
Zustimmungen
10
Fies ist es trotzdem irgendwie...
Seat kriegt vom Konzern sowas wie den Cupra GT
LGL9W1660-1.JPG

(quelle: car-vs-car.de)
vorgesetzt, und finanziert und entwickelt.
Sie müssen das Ding quasi nur noch bauen.

Und wenn Skoda mal mit dem Tudor etwas Eigeninitiative zeigt, holt sich die Ergebnisse gleich der Konzern und Skoda wird um die Früchte der Design und Entwicklungsarfbeit gebracht...

Der Cupra GT würde sich -genauso- mit den Audiringen besser verkaufen als mit dem Seat-"S" ... X(
 

saVoy

Skoda ade
Moderator
Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
14.010
Zustimmungen
2.084
Fahrzeug
ex Skoda Fabia RSC
Der soll doch nur als Kleinserie aufgelegt werden, für den Einsatz auf der Rennstrecke.
Der Seat Tango, der erschwinglich wäre, soll nun aber auf Eis gelegt werden. Also auch Seat wird kurz gehalten.

Ein Coupe vom Superb....wenn schon das Brot- und Butter- Auto nicht gerade ein Bestseller im Segment ist, dürfte es um einiges schwerer haben. Der Markt für große Coupes ist noch fester in der Hand der "Edelmarken".

SaVoy
 
Thema:

Skoda Tudor nun von Volkswagen selbst!?

Skoda Tudor nun von Volkswagen selbst!? - Ähnliche Themen

Skoda- Jubiläen 2017 im Überblick: Skoda feiert 2017 eine Reihe Jubiläen: http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-01/39660824-skoda-jubilaeen-2017-im-ueberblick-007.htm
120 Jahre Skoda und L&K: Gleich drei historische Daten gilt es für Skoda in diesem Jahr zu feiern: 120 Jahre Unternehmensgründung, 110 Jahre Automobilherstellung und 90...
100 Jahre Škoda Automobile: auszug aus der genfer pressemappe 2005 anlässlich des jubiläums "100 Jahre Škoda Automobile"
Skoda: Eigensinn von der Stange: hi community, folgender bericht ist zwar schon in einem anderen thread verlinkt, aber ich denke, er hat es verdient, einen eigenen...
Altfahrzeugverwertung - Infos von Skoda: Aktuelle Pressemeldung von www.skoda.de : Altfahrzeug Verwertung - Das sollten Sie wissen Übersicht Ab dem 01. Juli 2002 gilt in...
Oben