Skoda Superb 2,0 TDI mit DPF kaufen

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb I Forum" wurde erstellt von Kniggi_2, 09.08.2009.

  1. #1 Kniggi_2, 09.08.2009
    Kniggi_2

    Kniggi_2

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo



    ich wollte mir ein Superb 2,0 TDI mit DPF elegance kaufen EZ. 06.2005. Er hat 59000km gelaufen und soll 13900 EUR kosten.

    Austattung hat er alles bis auf Navi.



    Nun ist das ein guter Preis oder nicht.

    Soll ich ihn nehmen.



    Für Antworten dank ich im Vorraus.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Napi

    Napi Guest

    Sage mal, das ist nicht zufällig ein Silberner der in Bremen bei Skoda-Burghardt steht, oder?! Stand da die Tage gerade vor und ich meine, der hätte die Laufleistung und den Preis den du schreibst...

    Aber zu den Daten:
    Wer war denn der erste Halter?
    60tkm in vier Jahren erscheint erstaunlich wenig, ist der aus erster oder zweiter Hand?
    Dann müsste er als Elegance eigentlich ein Navi ab Werk haben...
    Hat er Schiebedach und PDC vorne?
    Wie willst du ihn einsetzen? (Der 2.0tdi hat nicht gerade die geringsten Unterhaltskosten, der Dieselpreis geht tendenziell eher nach oben(im Vergleich zu Super...), oftmals lohnt sich ein 1.8T oder ähnliches schneller als man denkt... Vielleicht wäre sogar ein 2.5TDI als Atlernative denkbar? (Hat zwar keinen DPF aber trotzdem als 163PSler die grüne "4" in der Scheibe...) :love: )
     
  4. #3 Kniggi_2, 09.08.2009
    Kniggi_2

    Kniggi_2

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich denk das der erst ein Vorbesitzer hat schau mir den erst Samstag an.



    Also er hat Leder,Sitzheizung vorn und hinten,Pdc hinten,17Zoll Räder,Tempomat,Multifunktionslenkrad,kein Schiebedach usw.



    Was kostet so den ein Superb 2,0 TDI mit DPF an Steuern BJ.2005, 140 PS?
     
  5. #4 turbo-bastl, 09.08.2009
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Klingt nach einem Leasingrückläufer (4 J. mit 15 Tkm p. a.), da würde ich mal fragen, wer Vorbesitzer war. Das muss aber nicht negativ sein, mein Wagen war auch ein Leasingrückläufer von einem Kunden meines AHs und wurde auch nur dort gewartet.

    Die Kfz-Steuer dürfte bei rd. 320 EUR liegen (ich zahle 316 mit dem 1.9er, aber inkl. Rußpartikel-Zuschlag). Interessanter für den Vergleich mit anderen Varianten dürfte die Versicherungseinstufung sein. Der 1.8T steht bei KH/VK/TK bei 15/19/19, 1.9 und 2.0 TDI bei 18/21/24, der 2.5 TDI bei 17/23/24. Je nach SFK kann aus wirtschaftlichen Überlegungen ein 1.8T auch noch bei 15-20 Tkm sinnvoll sein, der 2.5TDI ist auch wegen des hohen Verbrauchs eigentlich nur was für "kostenunsensible Genießer" oder Leute, die einen unzerstörbaren Motor suchen ;)
    Ein anderes Kriterium ist natürlich die Frage, welcher Motor am meisten Spaß macht und was einem das wert ist ;)

    Edit: es sind nur 308 EUR Kfz-Steuer laut http://www.kfz-steuer.de/kfz-steuer_pkw.php
     
  6. vamp

    vamp

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3U Edition 100, V6 TDi
    Werkstatt/Händler:
    Werkstatt Winkler
    Kilometerstand:
    114000
    also ich hab mir erst nen superb gekauft.....ich hatte mir aber den 2,5 TDi geholt ohne DPF... und ich bereue es nicht.....

    Ok ich zahle mehr steuern... aber es lohnt sich :D


    Und von der Versicherung bin ich nicht mal teurer wie mit meinem alten wagen :D
     
  7. therde

    therde

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Kilometerstand:
    55000
    Hallo,

    hatte drei Jahre lang den Superb 2.0TDI.

    Der Motor ist ein wenig Brummig aber alles noch sehr erträglich. Ich bin ihn
    mit 7-7,5l im Schnitt gefahren. Auf Langstrecke auch mal 6,5l (Tempomat 160).

    Denk bitte an den DPF der muss lt. Skoda zwischen 80-120tkm getauscht
    werden. Ich hatte das Gefühl, dass der Verbrauch zum Schluss angestiegen
    ist (Abgabe 75tkm).

    Den 2,5er würde ich nicht kaufen. Alleine die Inspektionen kostet
    schon wesentlich mehr. Der 2.0er ist ein schöner Kompromiss aber
    leider nicht mehr so Sparsam wie der 1.9er!

    Meine war gechipt von ABT auf 164PS.

    Außerdem habe ich das Gefühl, dass der Verschleiß der hinteren
    Bremse recht hoch ist. Bei dem alten und meinen jetzigen
    ca. 40tkm runter. Das einmal kontrollieren.

    Gruss,
    Timo
     
  8. #7 Lutzsch, 10.08.2009
    Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.138
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O² Combi RS TDI DPF, GOLF V GTI EDITION 30
    Das Angebot scheint gut zu klingen. Auf das Navi kann man verzichten, da es eh dem Aktuellen Stand nicht mehr entspricht. Ich habe mir damals gleich einen ohne Navi gesucht. Bezüglich der laufenden Unterhaltskosten sollte der 2.0TDI in der goldenen Mitte der Super- Motorisierungen zu finden sein.
    Die günstigste Moetode Superb zu fahren ist der 1.8T, die Werkstattkosten bezüglich dem 4 Zylinder sind überschaubar, 121€ Steuer ist ein Schnäppchen, äußerst günstige Versicherungsklassen und für Fahrspaß kann auch gesorgt werden.
    Ehrlich gesagt, wäre aber auch der 2.0TDI für mich die Alternative, allerdings ohne DPF.
    Die 2.5TDI bekommen bekanntlich mit steigender Laufleistung Probleme mit den Nockenwellen, der Service ist entscheidend kostenintensiver, bekannt ist ein hoher Reifenverschleiß an der Vorderachse- Sägezahnbildung, ob der Verbrauch angemessen ist- sollte jeder selbst festlegen.
     
  9. therde

    therde

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Kilometerstand:
    55000
    Hallo,

    also ich habe den Umstieg von einem 2.0 TDI zum 1,8T mit Autogas gemacht und muss
    sagen der Motor ist wesentlich leiser. Es fehlt einem zwar ein wenig der TDI "Bums" -
    man(n)/Frau muss sich halt erst einmal an die Benziner-Fahrweise gewöhnen.

    Fährst du aber mit Anhänger oder gerne mal schnell ist der TDI ungeschlagen.
    Bei Vollgas geht der Verbrauch vom 1,8t richtig in die Höhe.

    Bezüglich der Laufleistung wird sich zeigen, wie sich der 1.8er schlägt.

    In der Versicherung war der 1.8er 100Euro günstiger und in den Steuern 190Euro.
    Die Verbrauchskosten sind fast gleich. 12-13l Gas (ca. 7,50Euro/100km) zu
    7l Diesel. Nur die Reichweite fehlt mir. 800-900km einmal Tanken bei dem Diesel
    und nach 420km Tanken bei dem Benziner. Wenn der Dieselpreis natürlich wieder
    so steigt wie der Vergangenheit (1.30-1.40Euro) - da war Autogas bei 70Cent.
    Dann macht das Tanken wieder mehr Spass ;-)

    Gruss,
    Timo
     
  10. SD911

    SD911

    Dabei seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minden
    Fahrzeug:
    Superb 2.0 TDI DPF
    Also ich bin jetzt in knapp 22 Monaten 39.000 km mit dem 2.0 TDI gefahren. Verbrauch 5,7 bis 6,2 Liter und noch nie Probleme mit dem DPF.

    Schwachstellen bisher Vorderachse, Fahrersitz und Sensor Einparkhilfe.
     
  11. Napi

    Napi Guest

    Mensch Leute!
    Hört` doch mal auf damit. :P Der arme 2.5er, ständig wird auf ihm rumgehackt. Meiner weint schon. :wacko:
    NUR der alte 2.5er im Superb(155PS) hat Probleme mit einlaufenden Nockenwellen. Der 163PS`ler(Motorkennbuchstabe BDG) hat KEINERLEI Probleme mit einlaufenden Nockenwellen(Er hat die gehärteten Nockenwellen aber gleichzeitig auch noch die guten Lagerschalen, die den anderen 163er(nur bei Audi) und den 180ern(nicht im Superb) abgehen und dort zu Schäden führen). Er hat, im Gegenteil zur hier leider oft kommunizierten Meinung, keinerlei bekannte Krankheiten oder Macken. (Na ok, es gibt das Problem schwitzender Ventildeckeldichtungen, aber das ist nicht "gefährlich" und die Reparatur liegt bei 75Euro. Hatte meiner in bisher fünf Jahren genau einmal. :whistling: )
    Auch nur ein Service ist wirklich bedeutend teurer, der bei 120tkm mit ZR-Wechsel(Fällt bei mir beides auf etwa 120tkm, daher lasse ich es zusammen machen). Kostet mich hier in Bremen(bei Skoda, nciht beim Freien) 1100Euro Festpreis inclusive Bremsbeläge vorn. Das teure daran ist halt der ZR-Wechsel, der "nackt" schon meist über 800 Euro liegt, da beim 2.5er die Demontage so aufwändig ist, dass gelcih eine ganze schar von zusätzliche Teilen getauscht wird, die sonst beim Ausfall wieder horrende Ein-/Ausbaukosten erzeugen würden.
    Eine "kleine" bzw. normale Longlife-Inspektion (bei mir die erste nach 24Monaten bei 2tkm(kostenlos), zweite nach 12Monaten bei 45tkm(380Euro incl. Öl und Bremsbelägen hinten), dritte nach 15Monaten und 86tkm(255Euro incl. Scheibenwischer, Öl habe ich mitgebracht)) ist damit billiger als die für nen A4 2.0tdi...
    Reifenverschleiß stimmt schon, allerdings liegt das an der Kombination aus hohem Motorgewicht und Frontantrieb, ist beim 2.0tdi nicht VIEL besser und mit meinen vorherigen 235ern hatte ich keine Probleme, die 225er jetzt auch nicht... Mag am Fahrstil liegen. 8)
    Und mal ganz ehrlich, SOOO viel höher ist der Verbrauch nicht. Gute 6 im Schnitt finde ich persönlich für einen Superb absolut ok. Wobei man natürlich sowohl den 1.9er als auch den 2.0er definitv sparsamer bewegen kann! Wenn du Spritmonitor etc. ranziehst liegt der V6 im Schnitt 0,5Liter höher, bei jedoch auch höherem Automatikanteil, aber summa summarum ist der 4Zylinder natürlich sparsamer! ;)

    Also natürlich ist der 2.5er teurer. KLAR! Ist ja auch ein Sechszylinder. Für mehr Auto/Motor muss man halt mehr Euro zahlen. :D
    Aber er frisst einen wirklich nicht auf, fährt sich viel viel besser (habe 2006 alle drei Diesel ausgiebig getestet, und subjektiv ist der V6 einfach der geilste Motor. :thumbsup: ), ist wesentlich leiser, gilt (zumindest der BDG) als einer der unzerstörbarsten Diesel aus dem V.A.G.-Regal (Ein Arbeitskollege hat schon 350tkm mit dem ersten KAT und Turbo runter, schafft der 1.9er meist nicht :P ) und hat trotz grüner Plakette keinen DPF-Wechselgenerv on Board. :thumbdown:

    Also so als Info:
    Steuer=416Euro bis 2011, danach 386 Euro.
    Versicherung bei mir mit Volkasko 150SB und TK ohne SB im Quartal knapp 4% als beim 2.0er, etwa 7% mehr als beim 1.9er.

    Wenn du eiskalt auf Kostne rechnest wird der 2.0er natürlich vorne liegen(wenn au m.E. hinter dem 1.9er), wenn du aber Fahrspaß einbeziehst, rate ich dir definitv zum 2.5er :thumbsup: .

    P.S.:Lass` dir aber unter keinen Umständen einen 155PS`ler auf den Bauch binden! Der ist leider in die Geschichte der Kinderkrankheiten als ihr Großmeister eingegangen udn hat, zusammen mit dem 150er, die Hauptverantwortung für den schlechten Ruf der gesamten 2,5Liter Dieselbaureihe. (Die eigentlich 2,5-2,7Liter Reihe heißen müsste, der 2.7TDI ist ein aufgebohrter 2.5TDI, nichts anderes. :rolleyes: )

    Nur meine zwei Pfennig.

    Ups, NACHTRAG:

    Defekte bisher(5 Jahre, knapp 120tkm):
    Einmal Wassereinbruch durch verstopften Wasserkasten
    diverse PDC-Sensoren(habe mir im Dezember die gesamte Anlage wechslen lassen, also alle Sensoren, STG`s und alle Leitungen, dabei vom Freundlichen alles per Hand mit etwa vierzig Pfund Silikon eingeseucht, bisher keine Probleme! *dreimalaufholzklopf*)
    Einmal Achsmanschette vorne links
    Einmal Steckkontakt des Fensterhebers vorne rechts

    Motorspezifisch:
    Einmal Ventildeckeldichtung getauscht
    Eine Schraube am KAT vor TÜV getauscht, da völlig verrostet
     
  12. #11 Lutzsch, 10.08.2009
    Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.138
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O² Combi RS TDI DPF, GOLF V GTI EDITION 30
    He Napi, ich wollte ganz sicher nicht auf dem 2.5er rumschimpfen, allerdings wollte ich die eventuell auftretenden Krankheiten mal ansprechen ;) . Sicherlich ist die Laufkultur für einen 4 Zylinder nicht erreichbar, allerdings ist gerade im unteren Geschwindigkeitsbereich der 4 Zylinder schon etwas spritziger, da wird dem 6 Zylinder seine große Schwungmasse zum Nachteil. Allerdings darf der 6 Zylinder seine Leistung ausspielen sobald er einmal in das zügige Rollen gekommen ist.
    Prinzipiell steht doch erst einmal die Frage ob sich für den Threadersteller überhaupt ein Diesel rechnet? Wenn ja, ist die nächste Frage ob er überhaupt bereit ist, die Mehrkosten gegenüber einem 2.0TDI oder besser noch einem 1.9TDI zu tragen? :?:
    Vielleicht käme ja auch ein gemachter 1.8T in Frage?-200PS und 8,0 Liter Verbrauch zu geringsten Unterhaltskosten! :thumbsup: 8) ;)
     
  13. #12 odinauto123, 10.08.2009
    odinauto123

    odinauto123

    Dabei seit:
    11.12.2006
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern/Sachsen 84416 Taufkirchen Deutschland
    Fahrzeug:
    VW Vento 1.8 und Suzuki GSX 750F
    Werkstatt/Händler:
    Ich selber
    Kilometerstand:
    170700
    Also ich hab ja bekannterweise den 2.0 TDI mit DPF und kleiner Softwareanpassung.... :thumbsup:

    Is der beste Diesel im Superb I meiner Meinung nach der 2.5 hat die bekannten Probleme und die höheren Kosten und der 1.9 is mir etwas zu behäbig....
     
  14. therde

    therde

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Kilometerstand:
    55000
    Mensch Leute,

    Ihr müsst eure Autos ja echt über die Straße tragen oder
    doch Wunschdenken?

    6l Verbrauch bei dem 2,5er und 8l beim 1,8T?!?

    Also ich halte es für nicht realistisch. Außer man
    fährt Bergab 100 auf der Autobahn. Bei bei einem
    Realistischen Mix mit 140-160 bekommt man nicht
    diese Werte hin.
    Oder ich melde mich sofort zum Spritspartraining bei euch
    an;-)

    Gruss,
    Timo
     
  15. Napi

    Napi Guest

    Das ist überhaupt kein Problem.
    8 beim 1.8T habe ich noch nie versucht (habe ja auch keinen) aber 6 beim 2.5er sind echt kein Problem.
    Wenn ich 2:1 BAB und Stadt mixe, BAB um 150 und Stadt halt incl. MwSt., dann komme ich auch hin und wieder deutlich unter 6.
    Letzes Wochenende habe ich mal für fast 300km versucht, wirklich alle Spritspartipps auszunutzen und konnte meinen Verbrauch auf 4,85Liter/1000km senken, wobei das auch fast ausschließlich BAB war. ;)
    Grundsätzlich beachte ich auch bloß ein paar ganz einfache Regeln, die ja eigentlich jeder kennen müsste:
    -vorrausschauend fahren
    -rechtzeitig schalten
    -zügig und kräftig beschleunigen
    -nur notwendige Verbraucher nutzen
    -So wenig Beladung wie irgendmöglich
    -Bereifung mit vernünftigem Rollwiderstand

    Und im Moment habe ich einen Schnitt von 6,07 lt. Spritmonitor bzw. ~5,95 wenn man die ganzen BC-Anzeigen zusammenrechnet.(Hätte nicht gedacht, dass die SO bescheissen. :rolleyes: )

    P.S.:Mit einer LPG-Anlage schaffst du solche Verbräuche natürlich nicht. Wobei du wahrscheinlich trotzdem insgesamt günstiger fährst. ^^
     
  16. #15 blauer_wikinger, 12.08.2009
    blauer_wikinger

    blauer_wikinger

    Dabei seit:
    21.05.2008
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Superb 2.8 V6, BMW 750iL (E32), VW Golf VII (1.6 TDI Luftpumpe)
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Sörgel, Bad Elster
    Kilometerstand:
    160000
    Wow 4,8 l/1000 km :D Den Sprit muss ich auch mal ausprobieren :D
     
  17. therde

    therde

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Kilometerstand:
    55000
    Ich frage mich wie Ihr das schafft.

    Ich fahre Landstraße 110-120, Autobahn 140-160, der Stadtanteil ist eher
    Gering. Ich habe schon überleg ich einfach zu untertourig mit dem 1,8t
    fahre.

    Ich verbrauche so 12-13l Gas. Das entspricht so 10-10,5l Benzin.

    P.S. Die Vialle braucht immer ein wenig mehr und lässt sich nicht
    verstellen.

    Axo, den Chip habe ich grad rausmachen lassen, also daran kann
    es auch nicht liegen!

    Timo
     
  18. Napi

    Napi Guest

    Das ist handelsüblicher Diesel. Allerdings kommt dazu natürlich noch der Diesel des 40tonners hinter den man sich mittels Abschleppseil binden muss... Aber den zahlt ja der Brummi-Fahrer...

    ok, sorry, sollte natürlich 4,85Liter auf 100km heissen.:P

    P.S.:Therde, wenn ich mal bei spritmonitor schaue, liegt der 1.8T mit 110kw bei durchschnittlich 9,37 Litern Litern wenn man nur die Handschalter betrachtet, bzw 9,42 mit Automatik. Hast du mal deinen Verbrauch auf Benzin gemessen?


    Nachtrag:
    Habe auch mal meinen Motor "nachgeguckt", sind erstaunlicherweise nur 4 Handschalter eingetragen:
    5,93/100
    6,07/100(ich)
    6,28/100
    8,17/100
    Wobei mich etwas verwundert, dass der 8,17er ein 120kw V6-TDI von 2003 sein soll... m.E. wurde der erst zum Modelljahr 2005 im Superb eingeführt, oder? oO
     
  19. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 SuperbV6TDI, 12.08.2009
    SuperbV6TDI

    SuperbV6TDI

    Dabei seit:
    05.04.2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    8292 Neudau Österreich
    Fahrzeug:
    Fabia 1,4 TDI BNM
    Kilometerstand:
    137000
    Der V6TDI 120kw mit Motorkennbuchstabe BDG wurde 2003 eingeführt. Mein Superb BDG ist EZ 6/2003.


    mfg,
    SuperbV6TDI 8)
     
  21. #19 Lutzsch, 12.08.2009
    Lutzsch

    Lutzsch
    Moderator

    Dabei seit:
    22.03.2008
    Beiträge:
    6.138
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    O² Combi RS TDI DPF, GOLF V GTI EDITION 30
    Mit dem originalen Kennfeld hatte ich selbst die 8,3 Liter Werksangabe nie geschafft. Seit der Änderung des Kennfeldes habe ich schon Tankfüllungen mit 7,6 Litern gefahren, dabei war der Gasfuß aber recht sensibel in dessen Benutzung. Mein tägliches Streckenprofil umfasst 154km, dabei zwei mal quer durch Dresden im Berufsverkehr, 48km Landstraße und der Rest über die Autobahn mit Tempomat 150km/h. Alles ist machbar!
     
Thema:

Skoda Superb 2,0 TDI mit DPF kaufen

Die Seite wird geladen...

Skoda Superb 2,0 TDI mit DPF kaufen - Ähnliche Themen

  1. Typenschein Skoda Felicia Bj1995

    Typenschein Skoda Felicia Bj1995: Hi zusammen Frage ne Bekannte hat ihren Felicia verkauft, der Käufer macht nun Probleme, dass anscheinend nicht alle Seiten vom Typenschein da...
  2. Privatverkauf 18 Zoll Octavia RS Skoda Neptune Felgen

    18 Zoll Octavia RS Skoda Neptune Felgen: Hi an alle, biete euch hier unsere gebrauchten Skoda Neptune Felgen in 7,5x18 ET 51 zum Verkauf an. Diese waren auf unserem Octavia RS aus 01.2013...
  3. Skoda MTX 160 RS

    Skoda MTX 160 RS: Der MTX 160 RS war ein Rallye-Auto, welches auf der "Rapid" 130- Familie basierte und wurde von Metalex gemeinsam mit dem Partner AgroTeam...
  4. Suche Winterräder für einen Superb 2.0tdi

    Suche Winterräder für einen Superb 2.0tdi: Hallo ich bin auf der Suche nach Felgen oder Kompletträder für den Winter in 18 oder 19 Zoll. Wer was hat bitte melden
  5. Oops! Rapid 1,6 TDI Kaltstart mit Anlaufproblemen...

    Oops! Rapid 1,6 TDI Kaltstart mit Anlaufproblemen...: Oops, unser 1 Jahr junger Rapid Spaceback TDI 1,6 (Tachostand 10.000 Km) machte beim heutigen Kaltstart (- 1°C / unterm Carport) keine gute Figur....