Skoda: Kein Diesel mehr im Fabia

Diskutiere Skoda: Kein Diesel mehr im Fabia im Skoda Fabia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Es war zu erwarten. Dass es aber so schnell kommt ... Skoda: Kein Diesel mehr im Fabia

schmdan

Dabei seit
15.06.2012
Beiträge
2.607
Zustimmungen
397
Ort
96479 Weitramsdorf
Fahrzeug
Skoda Fabia Family 1,6 TDI, Seat Altea XL 1,4 TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Amon, Bamberg
Dann müssen wir uns wohl nach einem anderen Pendelauto für meine Frau umschauen. (30.000 Kilometer im Jahr)

Evtl. wird der neue Nissan Leaf bezahlbar. (Stromtankstelle ist vorhanden)
 

mck

Dabei seit
30.12.2003
Beiträge
4.109
Zustimmungen
647
Ort
Eckernförde
Fahrzeug
Fabia III Combi Soleil 1.0 TSI 81 kW, Hyundai i20 1.2 55 kW
Kilometerstand
18000
Halten wir also fest: Beim VW Polo und Seat Ibiza sind bald die neuen 1.6 TDI mit SCR-Kat bestellbar. Beim Fabia werden bald die letzten Diesel-Bestellungen möglich sein.
 

HeinerDD

Dabei seit
30.01.2015
Beiträge
1.818
Zustimmungen
718
Ort
Dresden
Fahrzeug
Fabia 6Y RS TDi und VW T5 Multivan Atlantis
Kilometerstand
200000
Also entweder schnell noch gegen den Trend einen Diesel ordern oder die Marke wechseln.

Für mich wird es dann zweiteres, wenn es im kleinen Kombi keinen Diesel mehr und noch keinen brauchbaren E-Antrieb gibt, bin ich raus.

Heiner
 

kunig

Dabei seit
02.06.2016
Beiträge
216
Zustimmungen
79
Fahrzeug
Fabia III Combi Joy 1.4 TDI 77kW
Kilometerstand
> 50000
Sehe ich genauso. Vom Polo gibts keinen Kombi, Ibiza ist zu teuer und hat im Vergleich zum Fabia weniger Platz. Aber man ist ja nicht mit VAG verheiratet, es gibt noch genügend andere Hersteller.
Für alle Nicht-Diesler aber wohl eine gute Entscheidung, dann bleiben die Benziner wenigstens günstig.
 

Jogi86

Dabei seit
29.08.2017
Beiträge
64
Zustimmungen
3
Ort
Dresden
Fahrzeug
Octavia 5E Facelift TSI Style
Ich kann @HeinerDD nur zustimmen.
Man muss die Konzerne mit ihren eigenen Mitteln schlagen. Wobei hier fast noch die Frage bleibt ob es nur ein Marketing trick ist....
 

HeinerDD

Dabei seit
30.01.2015
Beiträge
1.818
Zustimmungen
718
Ort
Dresden
Fahrzeug
Fabia 6Y RS TDi und VW T5 Multivan Atlantis
Kilometerstand
200000
Ich weiß von einem Freund, der in der Branche arbeitet, dass die Hersteller schon sehr enste Probleme mit den Kosten der Abgasentgiftung für kleinere Auto haben. Kann ich auch nachvollziehen. Schade nur, dass es gerade den Fabia zuerst trifft, da selbiger als Kombi ein wirklich gutes Auto zu einen tragbaren Preis ist.

Alternativ kann natürlich durch gutes Pfegen und schonenden Umgang der aktuelle Wagen so lange genutzt werden, bis Verbrennungsmotoren im Auto ganz verboten sind. Dazu hat es gestern ja auch schon Presse gegeben....
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.790
Zustimmungen
3.352
Ort
Niedersachsen
Ganz ehrlich: Die Aufregung verstehe ich nicht.

Aus kaufmännischer Sicht ist das nachvollziehbar. Vermutlich ist der Dieselanteil beim Fabia so gering, dass es sich nicht lohnt, aufwändig die Motoren inkl. aller Genehmigungen für diese Modelle anzupassen.

Es gibt auch keinen Fabia mit 150 PS und keinen RS.

Und es wird immer Leute geben, die gerade eine Variante eines Autos möchten, die eben nicht angeboten wird. Das ist mir auch schon mehr als einmal so gegangen.

Davon abgesehen: Die 1.0 TSI sind so sparsam, dass ich mich auch aus dieser Perspektive frage, ob es ein Diesel sein "muss".
 

triumph61

Dabei seit
04.07.2013
Beiträge
8.254
Zustimmungen
2.066
Ort
Ostwestfalen
Fahrzeug
Astra K ST und MX5 NC
Laut KBA liegt der Dieselanteil beim Fabia bei ca 10%. Im August 339 Stück.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.790
Zustimmungen
3.352
Ort
Niedersachsen
Das klingt viel, aber es wäre über das Jahr interessant. Ich sehe (bzw. höre) praktisch keine Fabia-Diesel.

Was aber noch wichtiger sein dürfte ist der Dieselanteil am Gesamtmarkt (also nicht nur auf Deutschland bezogen).
 

mck

Dabei seit
30.12.2003
Beiträge
4.109
Zustimmungen
647
Ort
Eckernförde
Fahrzeug
Fabia III Combi Soleil 1.0 TSI 81 kW, Hyundai i20 1.2 55 kW
Kilometerstand
18000
Heute kostet ein Diesel-Fabia bereits rund 2.000 Euro mehr als ein gleich ausgestatteter Benziner mit ähnlicher Leistung. Aufwändige Abgasreinigung würde diesen Abstand erhöhen, zumal der Fabia noch auf der alten PQ-Plattform basiert. Hier war bei Kleinwagen ein SCR-System nicht vorgesehen und müsste aufwändig angepasst werden. In Deutschland waren ohnehin nur zehn Prozent der 2017 zugelassenen Fabia Diesel-Modelle. 2016 lag der Anteil noch bei 13 Prozent.
Der Dieselanteil im Fabia sinkt also immer weiter. Verständlich, dass man die Reißleine zieht. Jeder, der noch einen Diesel-Fabia kaufen möchte, wird noch bis ca. April 2018 Zeit dazu haben. Im Modelljahr 2019 wird er dann nicht mehr angeboten.
 

schmdan

Dabei seit
15.06.2012
Beiträge
2.607
Zustimmungen
397
Ort
96479 Weitramsdorf
Fahrzeug
Skoda Fabia Family 1,6 TDI, Seat Altea XL 1,4 TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Amon, Bamberg
..... Vermutlich ist der Dieselanteil beim Fabia so gering, dass es sich nicht lohnt, aufwändig die Motoren inkl. aller Genehmigungen für diese Modelle anzupassen.

Es gibt auch keinen Fabia mit 150 PS und keinen RS.

...
In Zeiten von Fahrzeugplattformen spielt das keine Rolle.
Da hat das Vor- oder Vorenthalten von Motoren rein markenpolitische Gründe...........
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.790
Zustimmungen
3.352
Ort
Niedersachsen
In Zeiten von Fahrzeugplattformen spielt das keine Rolle.

Sicher? Ich denke nicht. Jede zusätzliche Modellvariante kostet Geld, an den unterschiedlichsten Stellen. Und da überlegt sich jeder Anbieter - von was auch immer -, inwieweit sich das rechnet.

Und dass die Dieselmotoren aus den Kleinwagen verschwinden werden war doch ohnehin absehbar.
 

Corrado

Dabei seit
05.02.2005
Beiträge
285
Zustimmungen
24
Fahrzeug
Fabia 3 1.2 2017 Monte Carlo,Superb Sportline 2017
Meine Frau fährt den Fabia 3 mit 110 PS und legt damit etwa 25 -30tkm im Jahr zurück. Wir liegen laut Spritmonitor nur 0,8l über der Dieselvariante und sind hoch zufrieden mit dem Benziner. Die Mehrkosten gegenüber einem Diesel laufen meiner Meinung nach in einen absolut zu vernachlässigbaren Bereich. Wegen mir können die bei allen Modellen den Diesel abschaffen.
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.790
Zustimmungen
3.352
Ort
Niedersachsen
Wie oben geschrieben ganz meine Meinung!

Nicht ohne Grund spielen Diesel bei den Kleinwagen eine zu vernachlässigende Rolle - und werden von vielen Herstellern nicht oder gar nicht mehr angeboten.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

triumph61

Dabei seit
04.07.2013
Beiträge
8.254
Zustimmungen
2.066
Ort
Ostwestfalen
Fahrzeug
Astra K ST und MX5 NC
Laut KBA wurden im August 33719 Kleinwagen zugelassen, davon 1945 Diesel. Die meisten als Mini 482 (3152 gesamt)
Hybrid 1123, Elektro 648.
Da dürften andere Hersteller Skoda folgen.
 

IFA

Dabei seit
28.06.2013
Beiträge
4.847
Zustimmungen
1.423
Ort
im hohen Norden
Fahrzeug
F III Combi TDI CZ-Import
Werkstatt/Händler
Kauf: europemobile / Wartung: VW AH
Kilometerstand
230100
Tja dann wird es bei mir wohl als nächstes ein Rapid werden, aber erst in ca. 5 Jahren.
Es ist schade das der Fabia keinen Diesel mehr bekommt, aber wenn es den weiter im Rapid gibt dann muss ich wohl leider zum Rapid Spaceback greifen.
Ist halt kein richtiger Combi mehr, aber muss dann halt gehen.
Hab den mir mal zusammenkonfiguriert bei dem Importeur wo ich auch den Fabia her habe und komme auf 100€ mehr gegenüber dem Fabia bei der von mir gewünschten Ausstattung und hab dann aber etwas mehr Beinfreiheit und 25ps mehr, das auch ok.

Die Ausrede mit den Mehrkosten nehm ich aber Skoda nicht ab, der Fabia I war teurer in der Herstellung als der Octi und war egal, hauptsache Marktsegment sichern.
Der Fabia IIII verkauft sich viel zu gut und ist zu nah am Rapid dran und der CitiGo verkauft sich schlecht und ist aber mit teurer Erdgasentwicklung ein hinkendes Gewinndesaster bei gleichen (reellen, nicht utopischen den eh keiner zahlt Listen-) Preis zum Fabia , ich denke hier sollen die etwas viel zu engen Modellinien künstlich getrennt werden. VW und Seat sollen hier dann wenigstens bei den Dieseln profitieren wenn es die im Fabia nicht mehr gibt und die Kunden daher zu wesentlich schlechter Laufenden Dieselmodellen der Konzerntöchtern ausweichen müssen, speziell denk ich da an den Ibiza Combi der auch mehr schlecht als recht läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Skoda: Kein Diesel mehr im Fabia

Skoda: Kein Diesel mehr im Fabia - Ähnliche Themen

Funkfernbedienung funktionieren nicht mehr: Hallo Zusammen, seit kurzem funktionieren beide Funkfernbedienungen meines Skoda Fabia NJ nicht mehr. Das Neuanlernen gemäß der...
Kein Diesel mehr im Skoda ab 2021?: Gibt es irgendwo eine Übersicht ab wann und in welchen Modellen kein Diesel mehr bei Skoda im Angebot sein wird?
Wann kommt der neue Fabia Combi?: Hallo zusammen, kann mir jemand bestätigen, dass der neue Fabia Combi noch im Jahr 2021 auf den Markt kommt? - In den Medien liest man von Ende...
auslaufende Emissionsklasse: Hallo, wir haben gestern unseren Neuwagen Skoda Fabia Combi (Ende November 2020 vom Band gelaufen) an der tschechischen Grenze abgeholt. Wir haben...
Skoda Fabia VEGA 18“ Felgen Lochkreis?: Guten Tag, Ich habe mir kürzlich einen Skoda Fabia Monte Carlo 1.0 TSI zugelegt. Bereits drauf sind die VEGA BLACK Felgen 7.5Jx18H2 ET46. Leider...

Sucheingaben

fabia kein diesel

,

skoda kein fabia diesel

,

skoda fabia kein diesel mehr

,
pq25 Plattform unterschied pq 26
, skoda fabia diesel 1499ccm, skoda diesel, kein diesel mehr beim fabia, bester kleinwagen kombi, kein diesel mehr, skoda fabia kein diesel, skoda fabia 4 zylinder kaufen, skoda diesel fabia, skoda rapid 1.0 tsi 110ps Euro 6b, skda fabia diesel Euro norm, skoda diesel beim bergauf fahren kein diesel, kein skoda diesel, fabia diesel scr kaz, kein turbodruck skoda fabia tdi 1 4, skoda Fabia 3 diesel kein
Oben