Skoda Fabia SDI springt nicht an aber dreht

Diskutiere Skoda Fabia SDI springt nicht an aber dreht im Skoda Fabia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen, ich habe ein merkwürdiges Problem. Mein Anlasser lief nach, deswegen habe ich Ihn ausgebaut gereinigt und wieder eingebaut...

nice

Dabei seit
09.01.2010
Beiträge
29
Zustimmungen
5
Hallo zusammen,

ich habe ein merkwürdiges Problem. Mein Anlasser lief nach, deswegen habe ich Ihn ausgebaut gereinigt und wieder eingebaut. Fahrzeug ca. 5 mal gestartet Motor lief. Dann bin ich ca. 1 Km gefahren und der Fabia ist während der Fahrt ausgegangen. Seit dem Startet er nicht mehr. Anlasser dreht normal, Motor orgelt, aber springt nicht an. Vor der Aktion lief er tadellos.

Fahrzeug: Skoda Fabia 1,9 SDI, Motorcode ASY, 64 PS.

Hatte zuerst gedacht der Anlasser spinnt, wieder ausgebaut und draußen geprüft. Anlasser schießt raus, dreht und zieht wieder ein.

Dann Klemme 50 am Fahrzeug geprüft, Strom kommt an (größer 10 V). Anlasser wieder eingebaut. Dieser dreht auch. Hatte gedacht evtl. zieht der Anlasser nicht aus dem Schwungrad raus, deswegen kurz gemessen ob es eine Überspannung im Bordnetz gibt, aber das kann ich ausschließen. Der Anlasser macht auch kein Nachlaufgeräusch.

Ich weiß nicht was da passiert seien soll, hatte vor dem Ausbau des Anlasser natürlich die Batterie abgeklemmt. Am Anlasser sind 3 Kabel: Plus, Minus und Klemme 50. Da kann auch nichts vertauscht werden. Habe auch schon Masse von Batterie auf Anlasser geholt, nix. Am Anlasser geht ein Kabelbaum lang, dieser muss beim Ausbau ca. 1 cm zur Seite gedrückt werden, glaub aber nicht, dass ein Kabelbruch drin ist (Kabelkanal). Habe auch keine Steckverbindung gelöst, bis auf Klemme 50 am Anlasser. Gestern habe ich nochmal den Anlasser ausgebaut und versucht den Wagen durch schieben und einlegen des 2 Gang zu starten, auch ohne Erfolg.

Die Batteriespannung beträgt im Ruhezustand: 12,3 V, beim Starten fällt die Spannung runter auf 10,X V. Der Motor orgelt aber kräftig. Innenraumlicht flackert auch nicht.


Habe mal den Fehlerspeicher ausgelesen, nach löschen bleiben folgende Fehler:

- Geber für Regelschieberweg (G149)
P1354 - 35-10 - elektrischer Fehler im Stromkreis - Sporadisch

- Mengensteller (N146)
P1562 - 35-10 - oberer Anschlagwert- Sporadisch

- Mengensteller (N146)
P1563 - 35-10 - unterer Anschlagwert- Sporadisch

- Kraftstoffabschaltventil (N109)
P1538 -35-00- Unterbrechung/Kurzschluss nach Masse

- Relais für Spannungsversorgung-Klemme 30 (J317)
P1601 - 35-00 unplausibles Signal


Der letzte Fehler kommt wahrscheinlich vom gleichzeitigen laden der Batterie und der Fehlerspeicherabfrage?.

Ich habe dann das Kraftstoffabschaltventil ins Auge gefasst, weil der Fehler nicht sporadisch ist. Am Abschalventil kommen bei Zündung an ca. 11,X V an. Hab es dann mal direkt mit der Batterie gebrückt, ich höre ein deutliches klacken. Es hört sich zwar so an, als wenn das Klicken vom Regelschieber kommt, aber das kann auch täuschen, weil das Abschaltventil ja direkt in der Nähe sitz. Habe am Kraftstoffabschaltventil 7,6 Ohm gemessen, sollte ja passen. Habe auch kurz 12 V drauf gegeben und den Motor gestartet, kein Erfolg.

Dann habe ich die Spannung an der Steckleiste für die Vorglühkerzen geprüft, Spannung liegt bei Zündung an, auch allen vier Steckern. Sehr geringe werte 0,003 V nur solange die Vorglühdiode blinkt. Weiß nicht was der Sollwert dort ist?


Laut VCDS steht in den Messwertblöcken eine Einspritzmenge, also gehe ich davon aus, dass der Motor Diesel bekommt. Habe von der Einspritzdüse am 1 Zylinder mal eine Leitung leicht gelöst und geguckt ob Diesel kommt, das ist der Fall.

Habe mal direkt am Stecker der Einspritzpumpe gemessen, dort kommt auf den Versorgungspinnen auch eine Spannung an. Hatte leider keine Sollwerte. Aber grob passt es dort auch.

Finde das Geräusche der Saugrohrklappe etwas komisch, kann aber nicht sagen ob es normal ist. Die Ansteuerung über VCDS scheint zu funktionieren. Das Geräusche ist bei Zündung an zu hören. Habe mal eine Video davon gemacht. Anderes Video zeigt das Verhalten des Anlasser. Ich finde er geht etwas langsam zurück, aber keine Ahnung:




Jetzt überlege ich die nächsten Schritte. Leider fällt mir nicht mehr viel ein was ich prüfen könnte?


Für eine weitere Ratschläge wäre ich echt dankbar......



Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
HeinerDD

HeinerDD

Dabei seit
30.01.2015
Beiträge
1.931
Zustimmungen
807
Ort
Dresden
Fahrzeug
Fabia³ Combi TDi
Kilometerstand
140000
Fahrzeug
VW T5 Multivan Atlantis
Kilometerstand
420000
Bist du dir beim Kraftstoffabschaltventil sicher, dass das über den Plus geschaltet wird?
Wenn mehrere Komponenten eine Schaltberechtigung haben (z.B. Wegfahrsperre, Airbag-Steuergerät,...), dann wir häufig über die Null / Masse geschaltet - also es liegt immer Plus an und die Masseleitung ist offen, wird Masse geschlossen, zieht das Ventil an.

Hab grad keinen Stromlaufplan zu Hand, um das zu prüfen. Aber fehlender Kraftstoff passt im die Problembeschreibung.
 

nice

Dabei seit
09.01.2010
Beiträge
29
Zustimmungen
5
Ja denke schon das es über Plus gesteuert wird. Wenn ich Zündung einschalten liegen 12 V auf dem Krafstoffabschaltventil. Bei Zündung aus 0 V. Diesel kommt auch am 1. Zylinder bei gelöster Leitung an.
 
HeinerDD

HeinerDD

Dabei seit
30.01.2015
Beiträge
1.931
Zustimmungen
807
Ort
Dresden
Fahrzeug
Fabia³ Combi TDi
Kilometerstand
140000
Fahrzeug
VW T5 Multivan Atlantis
Kilometerstand
420000
Deine Spannungsmessung besagt nur, dass die Versorgungsspannung des Abschaltventils bei Zündung aus abgeschaltet wird, aber nichts ob Plus oder die Masse geschaltet wird.

ABER: Wenn Sprit ankommt, dann sollte das Ventil wohl offen sein.

Was mir komisch erscheint:
Wenn ein Diesel nicht anspringt wenn er durchgedreht wird (spätestens bei der Aktion mit Schwung und 2. Gang), dann fehlt in der Regel der Kraftstoff oder es liegt ein ernstes mechanisches Problem vor (Kompression, Steuerzeiten, ...). Da du aber nur an der elektrischen Seite warst, wäre ein mechansicher Fehler eher umplausiebel. Dann bliebe ja quasi nur noch, dass er keine Luft kriegt.
 

nice

Dabei seit
09.01.2010
Beiträge
29
Zustimmungen
5
Hatte am Absperrventil auch mal Masse ans Gehäuse gesetzt, hat aber auch nicht funktioniert. Kann nochmals eine Leitung lösen, vielleicht kamen nur Reste raus. Evtl. kann man das Absperrventil ausbauen und ohne starten. Müsste ich nur gucken ob ich es verschließen kann.
Mechanische Dinge würde ich auch nicht vermuten, da der Wagen zuvor kein Leistungensverlust oder ähnliches hatte.
 

nice

Dabei seit
09.01.2010
Beiträge
29
Zustimmungen
5
So hatte nochmal ein paar Sachen wiederholt und Werte notiert:
- an Zylinder 1 und 2 die Überwurfmutter der Dieselleitung abgemacht, dort kommt gut Diesel an. Zusätzlich habe ich mit VCDS eine Starteinspritzmenge von 40,x mg. Also Diesel ist da.
- Wenn Diesel an der Düse ankommt, dann wird das Krafstoffabschaltventil auch öffnen.
- Das Saugrohrklappengeräusch ( Video oben) scheint normal zu sein, habe mal bei einem anderen SDI gehört.
- Die Spannung an den Glühkerzensteckern beträgt 0,2x Volt für Milliarden. Die Glühkerzen haben Durchgang.
- Die Starterdrehzahl liegt bei ca. 270 -330
- Der Zahnriemen hat Spannung und Nockenwelle sowie alles andere drehen zuverlässig.
- Mit VCDS kann ich die Saugrohrklappe ansteuern, vor zurück scheint zu hörbar zu funktionieren.

Weiß nicht ob ich mir als nächstes die Saugrohrklappe angucken soll, vielleicht ist da Dreck drin. Was mich irritiert, dass selten nach langem Orgeln die Öllampe angeht. Beim wiederholen ist dann alles o.k. Der Ölstand stimmt.
Außerdem blinkt die Vorglühlampe, wenn ich extrem lange die Zündung an habe. Also erstmal blinkt sie kurz dann geht sie aus und nach ein paar Minuten blinkt sie dauerhaft. Könnte aber normal sein.
Habe mal ein Video angehangen, vielleicht hat noch jemand einen Vorschlag.
 

nice

Dabei seit
09.01.2010
Beiträge
29
Zustimmungen
5
Leider kann ich nicht editieren, sieht jetzt wie ne Selbstunterhaltung aus, leider.

Was ich gerade noch festgestellt habe: Wenn ich bei VCDS in Motorelektronik -- > Messwertblock 005 gehe wird mir die Kühlmitteltemperatur G62 mit 21,6 Grad angegeben. Wenn ich jedoch unter Motorelektronik --> Grundeinstellungen --> Block 000 --> Feld 7 gucke wird mir ein Wert von 164 angezeigt, dieser weißt stark vom Sollwert ab der irgendwo bei 80 liegen soll. Weiß nicht was es jetzt zu bedeuten hat?

Der Förderbeginn liegt bei 38 s.h Video, scheint o.k zu sein:

 

Ohrenschmerzen

Dabei seit
23.02.2014
Beiträge
18
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi MY18/ 1.0TSI
Kilometerstand
100
Kurze Frage, sind die letzen beiden Fehlerspeichereintrüäge aktiv oder sporadisch? Kommt am ELAB Bordnetzspannung an? Wurde das betreffende Relais geprüft?
 

nice

Dabei seit
09.01.2010
Beiträge
29
Zustimmungen
5
Kurze Frage, sind die letzen beiden Fehlerspeichereintrüäge aktiv oder sporadisch? Kommt am ELAB Bordnetzspannung an? Wurde das betreffende Relais geprüft?


Am ELAB kommen 12 V bei Zündung an, bei Zündung aus 0 V. Weiß nicht ob du das Relais 109 meinst? Ich höre zumindest ein Klicken bei Zündung an unter dem Lenkrad.
Es halten sich 3 Fehler, diese sind sporadisch s.h Bild unten.

Heute hatte ich nochmal den Temperaturfühler G62 wg. der Problematik aus Beitrag #8 abgeklemmt und gestartet, leider ohne Erfolg.
 
Zuletzt bearbeitet:

nice

Dabei seit
09.01.2010
Beiträge
29
Zustimmungen
5
Hier nochmal der Fehlerspeicher
 

Anhänge

  • IMG_20170715_122046.jpg
    IMG_20170715_122046.jpg
    627,4 KB · Aufrufe: 592

Ohrenschmerzen

Dabei seit
23.02.2014
Beiträge
18
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi MY18/ 1.0TSI
Kilometerstand
100
Sicherungen geprüft? Wenn auch die Leitungsverbindungen i.O. sind wird es bei diesem Fehlerbild auf eine Pumpe hinaus laufen - glaube ich aber persönlich nicht - da wirst Du wohl nicht um eine Werkstatt umher kommen.
 

nice

Dabei seit
09.01.2010
Beiträge
29
Zustimmungen
5
Sicherungen geprüft? Wenn auch die Leitungsverbindungen i.O. sind wird es bei diesem Fehlerbild auf eine Pumpe hinaus laufen - glaube ich aber persönlich nicht - da wirst Du wohl nicht um eine Werkstatt umher kommen.

Oh das hoffe ich aber schon, so ganz ahnungslos bin ich nicht. Meine Stärken liegen aber eher bei einem anderen Auto-Konzern
 

nice

Dabei seit
09.01.2010
Beiträge
29
Zustimmungen
5
Sicherungen habe ich schon angeguckt, auch die auf der Batterie. Die Waren aber o.k. Das Relais 109 gucke ich mir morgen mal an.
Was natürlich arg merkwürdig ist, dass es nach dem Anlasser Ausbau zum Fehler kam. Kam noch ca. 1 Km und dann Ende. Wenn ich mir das so vor Augen halte, dann muss es ja eigentlich ein Kabelbruch sein. Vielleicht hab ich den Kabelbaum beim Ausbau berührt und Zack ist der Fehler da. Leider habe ich auch keine Schaltpläne. Der Stecker an der Pumpe hat 10 Kontakte. Würde die gerne mal durchpiepen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ohrenschmerzen

Dabei seit
23.02.2014
Beiträge
18
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi MY18/ 1.0TSI
Kilometerstand
100
Das wäre sicher die sinnvollste Herangehensweise - mich stören die Klemme 30/ Relais Fehler und vor allem, daß die nicht wieder gesetzt werden. Es würde schon viel helfen, wenn man mal ein anderes Mengenstellwerk dranhängen könnte... Aber ohne Schaltplan wird´s eher planlos.
 

nice

Dabei seit
09.01.2010
Beiträge
29
Zustimmungen
5
Das wäre sicher die sinnvollste Herangehensweise - mich stören die Klemme 30/ Relais Fehler und vor allem, daß die nicht wieder gesetzt werden. Es würde schon viel helfen, wenn man mal ein anderes Mengenstellwerk dranhängen könnte... Aber ohne Schaltplan wird´s eher planlos.

Ich glaube den Fehler habe ich selber verursacht, hatte die Batterie geladen und gleichzeitig ausgelesen. Der Fehler wurde nicht mehr gesetzt. Ich guck mal wo ich Schaltpläne auftreiben kann.
 

nice

Dabei seit
09.01.2010
Beiträge
29
Zustimmungen
5
- Bin gerade nochmal alle Sicherungen durchgegangen, waren o.k
- Relais 109 hab ich mir angeguckt, war schon aus Portugal, war o.k
- Dann habe ich mir mal die "Drosselklappe" (Saugrohrklappe) angeguckt, stand bei Zündung an weit offen. Bei Zündung aus stand Sie aber auch weit offen. Denke das ist o.k, die ist ja beim Diesel eher zum Abschalten da.
- An der Pumpe habe ich von Pin 1 zu 2 und von Pin 2 zu 3 den Widerstand gemessen, lag im Sollwert mit 6 Ohm
- Dann habe ich vom Stecker der Pumpe die Isolierung abgemacht, dort war an dem Lila/Schwarzen und am Grün/ Weißen (Pin 3) die Isolierung am Kabel beschädigt. Dann habe ich mal von Stecker bis Steuergerät den Durchgang geprüft. Beim Lila Schwarzen hatte ich Durchgang. Beim Grün/Weißem hatte ich kein Durchgang. Allerdings kenne ich am Steuergerät nicht die Pin-Belegung. Deswegen war es leider etwas suboptimal. Hab am oberen Stecker vom Steuergerät einfach alle Kontakte durchprobiert. Hatte nirgends Durchgang. S.h Beschädigung in den Bildern unten.

Weiß aber nicht ob es davon kommt, leider habe ich kein Schaltplan vom Steuergerät. Kann mir jemand zufällig die Pinbelegung am Stecker und Steuergerät nennen?

Gruß
 

Anhänge

  • IMG_20170716_121911.jpg
    IMG_20170716_121911.jpg
    215,3 KB · Aufrufe: 435
  • IMG_20170716_121935.jpg
    IMG_20170716_121935.jpg
    234,9 KB · Aufrufe: 778
Thema:

Skoda Fabia SDI springt nicht an aber dreht

Skoda Fabia SDI springt nicht an aber dreht - Ähnliche Themen

Skoda Felicia AEF 1.9 als Bootsmotor. Einspritzpumpe fördert nicht...Frage an die alten Hasen.: Hallo Liebe Leute, bevor es los geht, möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin ein Maschbau Student aus Köln und kein gelernter Mechaniker...
Fehler Octavia 1U: Hallo Ihr Lieben, erstmal möchte ich Hallo an alle sagen. Ich hoffe auf rege Diskussionen und viele viele Schraubertips :) Ich bin neu im Forum...
Fabia I, 2.0l AZL geht aus wenn er warm ist: Hallo zusammen, mit meinem Fabia: BJ 2001 2.0L Benziner mit AZL Motor ~230.000km gelaufen ich habe folgendes Problem: Begonnen hat das ganze...
Weihnachtsbaum nach Vollbremsung: Hallo, ich würde gerne eure Meinung zu folgendem Vorfall bzw. den Folgefehlern wissen: Nach einer Vollbremsung bei feuchter Straße ( Räder haben...
Motor kann Standdrehzahl nicht halten und geht aus!???: Hallo zusammen, ich war heute den ganzen Tag mit meinem 5e TSI (VFL) unterwegs, als ich auf dem Heimweg von der Autobahn abfuhr und an einer...

Sucheingaben

sdi einspritzpumpe signal fehler springt nicht an

,

skoda fabia springt nicht an anlasser dreht

,

skoda fabia 1stecker unter dem anlasser

,
skoda fabia 1.9sdi probleme mit Temperraturschalter
, skoda fabia monte carlo anlasser dreht durch, skoda fabia 6y 1 4 einspritzpumpe sicherung, skoda fabia Fehlermeldung 109, förderbeginn prüfen asy sdi, motor orgeld aber springt nicht an und klick geräusch im Innenraum, relais fürspannungsversorgung klemme 30 t5 wechseln., mengensteller sdi diesel oberer anschlagwert, skoda fabia 1 springt nicht an wegfahrsperre, klemme 50 kurzschluss nach masse, relais 109 skoda fabia, skoda fabia 1 sdi springt nicht an, schaltplan 1.9 sdi
Oben